Siebträger füllen - wie viel Kaffeemehl?

Diskutiere Siebträger füllen - wie viel Kaffeemehl? im Grundsätzliches Forum im Bereich Fragen und Tipps; Hallo Leute, Ich wollte wissen, wie sehr Ihr den Siebträger befüllt. Bisher habe ich ihn immer ziemlich voll gemacht, sodass der Puck rel....

  1. Novize

    Novize Mitglied

    Dabei seit:
    16.11.2004
    Beiträge:
    134
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Leute,

    Ich wollte wissen, wie sehr Ihr den Siebträger befüllt. Bisher habe ich ihn immer ziemlich voll gemacht, sodass der Puck rel. trocken herauskam. Jetzt habe ich bei einem der seattle coffee gear Videos auf Youbube erfahren, dass das Pulver nicht an das Sieb stoßen sollte. Nur hat man dann meiner Meinung nach das Problem des Channeling und einen matschigen, nassen Puck. Also, wie handhabt Ihr das?

    Gruß, Christopher.
     
  2. #2 Milchschaum, 11.10.2009
    Milchschaum

    Milchschaum Mitglied
    Moderator

    Dabei seit:
    09.12.2008
    Beiträge:
    3.316
    Zustimmungen:
    1.336
    AW: Siebträger füllen - wie viel Kaffeemehl?

    Ich bin mir nicht sicher, ob ich die Frage richtig verstanden habe. Ich beantworte sie mal so, wie ich sie verstanden habe:

    Es kommt sehr auf die Maschine und die Kaffeesorte an.
    Standardwerte: 8g Kaffeemehl soll ca 30ml in 30sec ergeben. Darauf hin soll der Mahlgrad abgestimmt werden.
    Der Kaffeepuck darf durchaus das Sieb berühren, aber erst durch das Aufquellen nach Berührung mit Wasser.

    Und das Wichtigste: Wenn's dir schmeckt, ist alles ok.
    :) Dirk
     
  3. Arni

    Arni Mitglied

    Dabei seit:
    08.10.2007
    Beiträge:
    8.936
    Zustimmungen:
    510
    AW: Siebträger füllen - wie viel Kaffeemehl?

    Die Richtwerte sind 7 und 14 gr. Manche einersiebe funktionieren nicht mit 7 gr, man muss mind. 8-9 gr nehmen, um ein ordentliches Ergebnis zu bekommen.
    Grundsätzlich ist es aber Geschmacksache, wie viel jeder Kaffeemehl nehmen will. Wie die Maschine reagiert, wenn das Sieb "zu voll" ist, muss jeder selbst ausprobieren. Ich würde es jedenfalls nicht so voll füllen, dass das Kaffeemehl im trockenen Zustand genau am Duschsieb anstößt. Aber dann hat man ja auch Schwierigkeiten beim Eindrehen des ST.
     
  4. #4 Vincent Kluwe-Yorck, 11.10.2009
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 11.10.2009
    Vincent Kluwe-Yorck

    Vincent Kluwe-Yorck Gast

    AW: Siebträger füllen - wie viel Kaffeemehl?

    Es gibt einen "physikalischen" Rahmen, wieviel Kaffee mindestens und höchstens in ein Sieb eingefüllt werden muss, bzw kann. Und der hat etwas mit der Bauart des Siebes zu tun und nichts mit Geschmack.

    Leider gibt es da keine Regeln und auch die Angaben der Hersteller sind nicht sonderlich hilfreich - man muss es einmal ausprobieren und weiß es dann für alle Zeiten.

    Die Mindesteinfüllmenge ist erreicht, wenn das Mehl eine geschlossene Oberfläche über die gesamte zur Verfügung stehende Oberfläche hat, bzw diese vollständig in ausreichender Dicke bedeckt. Das überprüft man, indem man einen Testbezug macht (oder auch "Lehrbezug", wie Galgo unten völlig korrekt vorschlägt ;) ) und anschließend den ST vorsichtig ausspannt, um die Oberfläche des Pucks sorgfältig zu analysieren: gibt es Ausbrüche oder offene Spots, die auf ein Channeling schließen lassen? Wenn nicht, ist dies die Mindestmenge für dieses Sieb.

    Für die Maximalmenge gibt Dan Kehn von Home-Barista einen wertvollen Tipp, den ich aus eigener Erfahrung bestätigen kann: zwischen Kaffee und Dusche sollte eine Münze von 2 mm Stärke passen - also ein 1 €-Stück: eine Münze auf das Kaffeemehl legen und einspannen. Wenn sich die Münze deutlich in das Pulver eindrückt, ist das Sieb überfüllt. Hintergrund ist, dass das Pulver beim Bezug quillt und daher etwas Luft im ST braucht.

    Wird das Duschsieb von einer Schraube an der Unterseite gehalten, geht das mit der Münze nicht. Dann füllen wir das Sieb, spannen den ST ein und wieder aus und prüfen, ob sich die Schraube in voller Höhe eingedrückt hat. Tut sie das, ist das Sieb überfüllt. Wir entnehmen etwas Mehl, tampern neu und prüfen wieder - solange, bis sich die Schraube nur noch schwach eindrückt. Das ist dann die Maximalmenge, mit der das Sieb gefüllt werden kann.

    Natürlich brauchen wir für diese Prüfmaßnahmen eine Waage, um die Mengen exakt bestimmen zu können!

    Meine Rancilio-Siebe sind z.B. durch ihre Bauart relativ problematisch: das Einer mit seiner Stufe braucht ein Minimum von 7 g - besser noch 8 g, um einen sauberen Bezug hinzubekommen. Bei 6 g ist die Stärke des Pulvers über der Stufe zu dünn und das führt zu unangenehmem Channeling und Ausbrüchen, die keinen sauberen Bezug ermöglichen. Mit dem Bodenlosen ST sieht man das sehr genau! Das Zweier hat einen ganz engen Rahmen, innerhalb dessen ein guter Bezug möglich ist und der liegt zwischen 15 und 16 g! Zur Not gehen auch mal 18 g - aber ich bemerke, dass das Sieb damit bereits stark überfüllt ist und das Pulver lässt sich nicht mehr vollständig extrahieren. Und das ist problematisch, da ich Bohnensorten verwende, die ich beim Einer mit 9 bis 10 g dosieren muss, damit sie ihr volles Aromapotential entfalten können. D.h. ich würde eigentlich ein Doppelsieb brauchen, das locker 18 bis 20 g fassen kann. Das habe ich zwar (ein Cimbali-Zweier) - nur das passt nicht mehr in den ziemlich flachen Rancilio-ST. Tja. Da hamwa den Salat. Was tun? ;)
     
    keepbashing, faltraud und alist gefällt das.
  5. galgo

    galgo Mitglied

    Dabei seit:
    04.06.2008
    Beiträge:
    6.584
    Zustimmungen:
    6
    AW: Siebträger füllen - wie viel Kaffeemehl?

    wie immer vortrefflich erklärt, vince - reschpäggd !!!

    nur die puckanalyse nach leerbezug kann ich zu dieser uhrzeit nicht ganz nachvollziehen :roll: oder meintest du lehrbezug ? :)

    gruß, windhund
     
  6. #6 Vincent Kluwe-Yorck, 11.10.2009
    Vincent Kluwe-Yorck

    Vincent Kluwe-Yorck Gast

    AW: Siebträger füllen - wie viel Kaffeemehl?

    ;) Rache der schnellen Tat. Ich meinte natürlich "Testbezug". Danke, Galgo - gut aufgepasst. Ändere das gleich im Beitrag! ;)

    (Lehrbezug trifft's aber auch hervorragend!!!)


    P.S. So, jetzt müsste es Deinem streng prüfenden Blick eigentlich standhalten! :)
     
  7. Novize

    Novize Mitglied

    Dabei seit:
    16.11.2004
    Beiträge:
    134
    Zustimmungen:
    0
    AW: Siebträger füllen - wie viel Kaffeemehl?

    Vielen Dank für die schnellen Antworten, ich werde also weiterprobieren! Aber das mit der Münze werde ich sofort morgen früh testen. Mal schauen, wie das klappt. Ich habe nur nach Betrachtung des Videos auf Youtube erst einmal meine Kaffeemenge drastisch reduziert, und da gab es dann den matschigen, nassen Puck.
     
  8. #8 Vincent Kluwe-Yorck, 12.10.2009
    Vincent Kluwe-Yorck

    Vincent Kluwe-Yorck Gast

    AW: Siebträger füllen - wie viel Kaffeemehl?

    Vielleicht zu fein gemahlen? Probier mal gröber mahlen und feste tampern! So - letzter Tipp von mir. Rest machste selbst! ;)
     
  9. #9 Abu Kicher, 12.10.2009
    Abu Kicher

    Abu Kicher Mitglied

    Dabei seit:
    05.07.2009
    Beiträge:
    478
    Zustimmungen:
    10
    AW: Siebträger füllen - wie viel Kaffeemehl?

    Ich möchte noch einmal ein an anderer Stelle bereits gepostetes Bild hochladen. Dies sind bei mir knapp 8 Gramm im 1er Sieb. Wenn ich es mit einem leicht konvexen Tamper andrücke setze ich trotzdem nicht auf die innere Kante des Siebs auf und der Bezug wird 1a. Die Rille, die man hier innen am Rand des Siebs sieht, ist noch nicht der Übergang zum sich verjüngenden Teil, ansonsten würde ich natürlich sofort aufsetzen.

    Man sieht, dass das Sieb (hier noch mit lockerem, nicht angedrückten Pulver) bei Weitem nicht bis zum oberen Rand reicht. Das Pulver ist hier aber auch schon mit einem Holzstäbchen verteilt. Wenn ich das Sieb randvoll voll mahlen würde und dann Tampern, wäre VIEL zu viel drin (ca. 12g).

    Gruß
    Roland

    [​IMG]
     
  10. #10 oliver_p, 12.10.2009
    Zuletzt bearbeitet: 12.10.2009
    oliver_p

    oliver_p Mitglied

    Dabei seit:
    22.09.2009
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    0
    AW: Siebträger füllen - wie viel Kaffeemehl?

    Hallo,

    schönes Thema, da ich als Frischling gerade auch mit der Problematik kämpfe :cool:
    Beim Annähern an den richtigen Mahlgrad füllte ich das mitgelieferte Einersieb meiner Domobar mit etwa 8-9gr laut Feinwaage. Den Mahlgrad verfeinerte ich sukzessive, um auf ca. 25ml Volumen im Glas bei 25s Bezug zu kommen. Die Resultate schwankten stark, irgendwann schaffte es das Mahlgut, den Siebträger fast "dicht" zu bekommen (Lob an die Iberital, die hier immer noch Reserven hatte). Langsames Zurückdrehen des Mahlgrads ab diesem Punkt laut "Lehrbuch" brachte leider keine sinnvollen Resultate sondern wieder starke Schwankungen, klatschnasse Kuhfladenpuks und bittere Ergebnisse im Glas. Nach etwas Grübeln, Schauen und Fummeln kam die Erklärung:
    8gr füllen bei mir im Vibiemme-Einersieb gerademal den inneren Trichter, mein 58mm Tamper liegt auf der Stufe des Siebs auf und verdichtet den inneren Trichter praktisch garnicht. Ergo drehte ich den Mahlgrad viel zu fein, um auf vernünftige Bezugszeiten und -volumina zu kommen, was dann zu den nassen Puks und bitterem Espresso führte.
    Die Verifikation der These mittels Zweiersieb war erfolgreich: Hier arbeitet der Tamper bei 14gr im Sieb wie er soll, ich musste den Mahlgrad wesentlich zuruecknehmen und kam auf sinnvolle Zeiten, Volumina und (am wichtigsten) Geschmack :-D
    Die Zweifel an mir selbst, der Macchina und dem Sinn der Espressobereitung an sich sind damit erstmal vom Tisch. Es bleibt die Frage, wie man mit dem Vibiemme-Einersieb sinnvoll arbeiten soll? Mit 10-11gr Füllung mag es funktionieren, aber das kann ja nicht Sinn der Sache sein? Gibt es Vibiemme Nutzer mit ähnlichen Beobachtungen? Übereifrig bestellte ich gleich mal ein LM 1er-Sieb samt 41mm Tamper, um mit 7gr arbeiten zu können...

    Viele Grüße,
    Oliver
     
  11. #11 Abu Kicher, 12.10.2009
    Abu Kicher

    Abu Kicher Mitglied

    Dabei seit:
    05.07.2009
    Beiträge:
    478
    Zustimmungen:
    10
    AW: Siebträger füllen - wie viel Kaffeemehl?

    Wer trotzdem das 1er Sieb benutzen möchte, kann diesen Effekt mit einem konvexen Tamper - zumindest ein wenig - relativieren. Das LM 1er hat ihn allerdings bei mir verstärkt, da der eigentlich einleuchtende (bzw. erstrebenswerte) größer Lochbereich leider dazu führt, dass der "unkomprimierbare" Raum unterhalb des "Absatzes" (ich hoffe, man kann mich noch verstehen) deutlich größer wird. Daher ist die Höhe des unkomprimierten Pulvers über dem Absatz kleiner und man kann weniger komprimieren. -> schlecht...

    Man sollte daher vielleicht einfach mal mit dem Finger in der Mitte draufdrücken, dann merkt man, ob das Pulver dort überhaupt signifikant fest- oder nur leicht flachgedrückt ist.

    Die Strategie, ein normales 1er (7g) oder auch 6g Sieb zu nehmen und dann so viel Pulver, wie man braucht, macht für mich am meisten Sinn.

    Was hier aber noch nicht zur Sprache kam, ist das spezielle Channeling beim 1er. Hier treten oft nicht die typischen Wurmlöcher auf, sondern das Wasser geht am Rand des Siebes quasi am Puck vorbei. Der E. ist dann sehr unterextrahiert, aber man sieht es nur, wenn man den Puck ganz vorsichtig umdreht. Oft ist er sogar im Zentrum dann noch fast trocken. Kann man natürlich nicht bei matschigem Puck (der aber übrigens IMHO per se kein Problem darstellt, wenn der E. trotzdem gut ist).

    Ich habe die Beobachtung gamecht, dass man beim 1er sehr kontrolliert und zentriert andrücken muss. Wenn man merkt, dass der Tamper beim Andrücken noch einmal im Winkel rüberrutscht, oder man sogar eine schräge Oberfläche im Nachhinein nochmal korrigieren möchte, wird die Integrität des Pucks zerstört - ist zumindest mein Gefühl. Die Extraktionen (ich mache sie immer mit dem bodenlosen ST, da sieht man auch einseitige Extraktionen und natürlich Channeling) werden dan meistens ziemlich mau.
     
  12. #12 flix, 19.10.2009
    Zuletzt bearbeitet: 19.10.2009
    flix

    flix Mitglied

    Dabei seit:
    16.07.2008
    Beiträge:
    833
    Zustimmungen:
    81
    AW: Siebträger füllen - wie viel Kaffeemehl?

    siehe unten
     
    Sekem gefällt das.
  13. flix

    flix Mitglied

    Dabei seit:
    16.07.2008
    Beiträge:
    833
    Zustimmungen:
    81
    AW: Siebträger füllen - wie viel Kaffeemehl?

    Die Beobachtung habe ich auch mit dem Vibiemme 1er gemacht. 8g sind wirklich die untere Kante. Es geht schon aber nach ca. 10s kommt dann nur noch braunes Wasser aus dem Siebträger. Ich würde 10g nehmen und man bekommt herrliche Ziegelsteine als Puck. Aber da kann man auch gleich ein 2er nehmen...
     
  14. #14 Gesualdo, 19.10.2009
    Gesualdo

    Gesualdo Mitglied

    Dabei seit:
    28.09.2009
    Beiträge:
    215
    Zustimmungen:
    1
    AW: Siebträger füllen - wie viel Kaffeemehl?

    So isses! Mir sind inzwischen alle Regeln und Definitionen über Mengen und Grammzahlen relativ schnuppe und ich mahle mein LM 1er bis knapp unter den Rand voll (ca. 9g). Dann tamper ich es nur wenig mit dem konventionellen 58er, um dann mit dessen breiten Holzgriffknaufende ganz wenig die Mitte des Siebträgers zu komprimieren. Sicher unkonventionell und nicht jeder Bezug ist technisch 100%ig reproduzierbar - aber die allerallermeisten Espressi werden so spitzenklasse lecker!
     
  15. #15 oliver_p, 20.10.2009
    oliver_p

    oliver_p Mitglied

    Dabei seit:
    22.09.2009
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    0
    AW: Siebträger füllen - wie viel Kaffeemehl?

    N'abend!

    Mein Update: Heute konnte ich zum ersten mal das 1er LM-Sieb samt Bodenlosträger testen und bin davon sehr angetan. Der Mahlgrad vom Vibiemme 2er Sieb ist direkt übertragbar, es gab auf Anhieb keinerlei Sauerei und ich bin für den Anfang mit dem Resultat sehr zufrieden - lecker. Gefüllt habe ich das 1er LM mit knapp unter 8gr, die gerade so in den Trichter gehen. Hier zwei Videos, da ich ein Spielkind bin. Sachdienliche Hinweise ausdrücklich erwünscht...

    YouTube - Decent espresso shot with Vibiemme Domobar, La Marzocco single basket in bottomless portafilter
    YouTube - Espresso shot with Vibiemme Domobar, La Marzocco single basket in bottomless portafilter - closeup

    Viele Grüße,
    Oliver
     
  16. Kafka

    Kafka Mitglied

    Dabei seit:
    22.04.2009
    Beiträge:
    258
    Zustimmungen:
    2
    AW: Siebträger füllen - wie viel Kaffeemehl?

    Hallo!

    Ich besitze seit einigen Tagen eine Silvia+Rocky-Kombi und möchte einige Anfängerfragen bzgl. der Füllmenge loswerden:

    1.) Wenn ich die Originalsiebe von Rancilio mit 7g bzw. 14g fülle, ein- und wieder ausspanne, ist ein deutlicher Abdruck der Schraube zu sehen (manchmal bleibt auch etwas Kaffeemehl an der Dusche hängen), also muss ich die Menge noch weiter reduzieren? Wozu tampert man denn überhaupt so eine schöne ebene Fläche, wenn die Schraube sie sowieso gleich wieder aufreißt?

    2.) Wenn ich nach dem Bezug den Siebträger ausspanne, steht meistens noch Wasser obendrauf und (siehe 1.) außerdem ist der besagte Schraubenabdruck unübersehbar. Wie aber sollte das idealerweise aussehen?

    3.) Wenn der Kaffeepuck nach dem Bezug an der Dusche hängenbleibt, hat er dann Angst vor mir? :oops:


    Ich danke für eure Antworten!
    Kafka
     
  17. #17 makkus71, 22.10.2009
    makkus71

    makkus71 Mitglied

    Dabei seit:
    21.04.2009
    Beiträge:
    65
    Zustimmungen:
    1
    AW: Siebträger füllen - wie viel Kaffeemehl?

    moin !

    da hab ich direkt eine frage:
    du füllst das LM-1er bis zum rand und tamperst dann die "große" fläche und nicht nur den inneren kleinen teil des zylinders?

    ciao
     
  18. #18 makkus71, 22.10.2009
    makkus71

    makkus71 Mitglied

    Dabei seit:
    21.04.2009
    Beiträge:
    65
    Zustimmungen:
    1
    AW: Siebträger füllen - wie viel Kaffeemehl?

    moin kafka !

    erstmal herzlichen glückwunsch zur macchina !

    zu 1.) ja ist bei mir auch so, allerdings habe ich das originale 1er mittlerweile aus verzweiflung entsorgt.

    2.) thema wasser: mahlgrad gröber stellen, etwas fester tampern
    3.) passiert bei überfülltem sieb, daher menge beachten.

    weiter viel erfolg...es ist ein harter weg zum espresso perfetto :lol:
     
  19. dj79

    dj79 Mitglied

    Dabei seit:
    06.07.2009
    Beiträge:
    91
    Zustimmungen:
    0
    AW: Siebträger füllen - wie viel Kaffeemehl?

    ... bin grad bissl verwirrt...

    kämpfe noch immer mit meiner CMA Astoria CKXE und dem 1er und 2er Sieb.
    Bei mir identische Thematik.
    7g im 1er oder 14g im 2er: deutlicher Abdruck des Duschsiebs oder ab und an auch kein einspannen möglich wg. "überfüllung".

    ... vllt. dumme frage an der stelle... aber ich kann doch auch ein 2er sieb mit ner menge für 1 espresso (~ 7-9g) füllen... oder hab ich dann zu viel "luft" zum duschsieb hin und bekomme probleme?
     
  20. #20 Seebarista, 22.10.2009
    Seebarista

    Seebarista Mitglied

    Dabei seit:
    24.09.2009
    Beiträge:
    25
    Zustimmungen:
    1
    AW: Siebträger füllen - wie viel Kaffeemehl?

    Hi dj79,

    können kann man das schon, nur kommt hierbei kein Espresso als Ergebnis in die Tasse. Die Extraktionszeit ist hierbei viel zu kurz.

    Die für "einen" Espresso bestimmte Wassermenge (ca. 25 ml) würde beim 2er-Sieb mit einer Kaffee-Füllmenge von ca. 7 - 9 gr. viel zu schnell durchlaufen.

    Bei der Kaffemenge für einen Espresso im 2er-Sieb laufen (je nach Maschine und Düse) ca. 120 ml in den 25 -30 Sek. durch den Siebträger. Das gäbe dann so eine Art Schümli-Kaffee.

    Viele Grüße

    Pit
     
Thema:

Siebträger füllen - wie viel Kaffeemehl?

Die Seite wird geladen...

Siebträger füllen - wie viel Kaffeemehl? - Ähnliche Themen

  1. Wassertank füllen Saeco Royal Office

    Wassertank füllen Saeco Royal Office: Hallo, die Royal Office zeigt die bekannte Fehlermeldung, obwohl der 6,5 l Tank voll ist. Einen Magnetschwimmer konnte ich nicht entdecken, aber...
  2. [Zubehör] Suche Alte Faema Siebträger

    Suche Alte Faema Siebträger: bin auf der Suche nach alten Faema Siebträger Urania/President/ Lambro/ auch die alten e61 Griffe anbieten :) Mit freundlichen Grüßen
  3. [Verkaufe] Echtholzgriffe für Siebträger, M12 Gewinde

    Echtholzgriffe für Siebträger, M12 Gewinde: Einer der Griffe war 2 Tage in Benutzung, hat an der Unterseite minimale Gebrauchsspuren, der Andere ist nagelneu. Das Holz ist zu 90% stimmig mit...
  4. Gaggia Classic RI9403/11 geht nicht an

    Gaggia Classic RI9403/11 geht nicht an: Guten Tag Liebe Siebträgergemeinde, Ich habe mir nach langer Zeit warten und suchen nun endlich einen Siebträger geholt. Dabei hatte ich das...
  5. Vollautomat schmeckt nicht mehr: Wie weiter? Siebträger? Welcher?

    Vollautomat schmeckt nicht mehr: Wie weiter? Siebträger? Welcher?: Hallo zusammen! Ich habe eine Melitta Caffeo Solo seit 7 Jahren. Doch egal ob Lavazza Bohnen oder teure vom lokalen Kleinröster: Irgendwie...
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deinem Erleben anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden