Siebträger für Einsteiger - max. 150 EUR

Diskutiere Siebträger für Einsteiger - max. 150 EUR im Espresso- und Kaffeemaschinen Forum im Bereich Maschinen und Technik; Hallo zusammen, habe mich hier mal ein bisschen eingelesen. Nachdem ich 1 Woche lang im Urlaub jeden morgen im Hotel beim Frühstück 2 Cafe con...

  1. #1 1st_Replicant, 15.09.2019
    1st_Replicant

    1st_Replicant Mitglied

    Dabei seit:
    15.09.2019
    Beiträge:
    34
    Zustimmungen:
    2
    Hallo zusammen,

    habe mich hier mal ein bisschen eingelesen.

    Nachdem ich 1 Woche lang im Urlaub jeden morgen im Hotel beim Frühstück 2 Cafe con Leche aus dem Siebträger (und frisch gemahlenen Bohnen) genießen durfte, will ich mir sowas auch zu Hause gönnen – und weg von meiner Nespresso. Die Milch wurde übrigens im Hotel mit externem (Profi) Milchaufschäumer gemacht.

    Also der Tenor ist ja hier eindeutig: Die Mühle hat mindestens genauso so einen hohen Einfluss auf den Geschmack hat wie der Siebträger selbst (guter Kaffee / Espresso natürlich vorausgesetzt).

    Meine „Gewohnheiten“:
    Morgens mind. 2 Tassen Caffee con leche (muss schell gehen)
    Abends nochmal 1-2 Tassen Espresso

    Da ich die Milch mit dem Milch-Aufschäumer mache (Aeroccino) brauche ich also nur einen Siebträger, ein Einkreiser würde völlig reichen.

    Also um eine Mühle, z.B. Graef CM 800 komme ich ja nicht herum. Die Quickmill 820 oder 3000 sind mir doch eine Spur zu teuer, und gebraucht auch derzeit schwer zu kriegen bzw. nicht deutlich günstiger als der Neupreis (max. 1 jahr alt)

    Wie ist es denn mit preisgünstigeren Modellen, z.B. der DeLonghi EC 680 / 685? ist das geschmacklich ein deutlich spürbarer Unterschied?

    Von Gaggia wird ja derzeit abgeraten, da von Krups aufgekauft. Was ist mit Sage oder anderen Herstellern?

    Oder ärgere ich mich später doch, dass ich nicht direkt eine Quickmill gekauft habe?

    Bin für eure Tipps und ehrliche Erfahrungen dankbar.
     
  2. #2 Senftl, 15.09.2019
    Zuletzt bearbeitet: 15.09.2019
    Senftl

    Senftl Mitglied

    Dabei seit:
    23.05.2019
    Beiträge:
    698
    Zustimmungen:
    709
    Hallo und willkommen hier.
    Das mit der Mühle hast du soweit richtig erkannt.
    Aber, wie auch schon grob von dir angerissen, die Bohnen sollten ausreichend frisch sein (und auch nicht gerade die schnell/tot geröstete Industrieware), da die den Geschmack am meisten bestimmen. Danach die Mühle und dann die Maschine.

    Die ist so in etwa das mindeste was man nehmen sollte, beachten solltest du bei der den Totraum bei Mahlgrad Wechsel. Bedingt durch die Rasterung muss auch mehr mit der Menge gearbeitet werden, um fehlende „Zwischen Schritte“ der Rasterung zu kompensieren (sollte aber kein Problem sein), mit einer stufenlosen Verstellung gehts natürlich einfacher/anders.
    Wenn man sich um die Siebe und Crema Mechanik kümmert können die schon für den Espresso Einstieg passen.
    (Ansonsten ist es erstmal näher am VA)
    Das kannst letztlich nur du entscheiden.
    Aber Upgrade „geht später immer“ (auch bei der Mühle).:)

    Milch schäumen ist auch kein Hexenwerk und mit den hier zu findenden Tipps auch recht gut zu erlernen (falls ein Panarello an der Maschine ist, müsste der dann noch weg).
     
  3. #3 cantonada, 15.09.2019
    cantonada

    cantonada Mitglied

    Dabei seit:
    10.08.2017
    Beiträge:
    99
    Zustimmungen:
    15
    Da kann ich mich nur anschließen, würde aber von so einer De Longhi eher abraten. Warte noch bis sich dein Budget vergrößert hat und kauf dann gleich etwas Wertigeres ohne Cremafilter etc. Da ist auch der Wiederverkaufswert höher falls dir das Hobby doch nicht liegen sollte.
    Oder du schaust nach gebrauchten Maschinen und findest vielleicht eine ältere Gaggia Classic, Rancilio Silvia, oder einen der Thermoblocks von Quickmill (z.B. Streta).
     
    orangette und CasuaL gefällt das.
  4. #4 furkist, 15.09.2019
    furkist

    furkist Mitglied

    Dabei seit:
    22.12.2018
    Beiträge:
    1.236
    Zustimmungen:
    766
    ..günstig (und recht gut) sind auch kleine Lelit-Maschinen. Als B Ware nochmal günstiger. Jedoch über 150 Euro ...ausser du willst basteln und kaufst eine "defekte" in der Bucht. Da gibt es gerade eine mit Mühle, muß aber repariert werden.
     
  5. #5 Daikamyama, 16.09.2019
    Daikamyama

    Daikamyama Mitglied

    Dabei seit:
    10.05.2017
    Beiträge:
    82
    Zustimmungen:
    67
    Mein erstes Set war damals eine QM0820 sowie die Graef CM800 Mühle. Die Mühle hab ich bald mit einer Ascaso Mini 1 ersetzt. War dann lange sehr zufrieden mit diesem Set.

    Kriegst du für ca. 200€ gebraucht (0820) sowie ca. 150€ (Mühle). Ist halt höher als dein Budget, aber ich wage mal zu behaupten, dass alles darunter nicht befriedigend (genug) sein kann und du bald nach einem Upgrade suchen würdest.

    Suchabo auf den bekannten Plattformen speichern und abwarten, geht idR schneller als man denkt. Bei der Mühle gibts ja noch ein paar andere Alternativen welche günstig zu bekommen sind.
     
    cantonada und cbr-ps gefällt das.
  6. #6 Mediumrare, 16.09.2019
    Mediumrare

    Mediumrare Mitglied

    Dabei seit:
    16.08.2019
    Beiträge:
    30
    Zustimmungen:
    12
    hey.
    also ich hatte für zwei jahre genau deine anvisierte kombi und möchte sagen, dass sie wirklich OK ist. falls du bei den zwei maschinen bleibst (DeLonghi EC 680 und Gräf CM 800) musst auf jeden fall die originalen siebe austauschen gegen siebe mit einfachen boden. da ist dann die créma echt.

    zusätzlich brauchst du zumindest anfangs eine feine grammwaage um einschätzen zu können wie viel kaffee du gerade gemahlen hast - das hilft dir immer gleich guten kaffee zu beziehen. ansonsten ist es halt ein glücksspiel ob der espresso schmeckt oder nicht.

    und als letztes rate ich dir aus erfahrung zu überlegen ob du noch ein paar € in eine bessere mühle investierst. hier kann ich den lelit fred in der günstigsten ausführung empfehlen. nicht, dass die gräf 800 schlecht wäre. aber einerseits könnte sie tatsächlich bisschen konstantere mahlergebnisse liefern. und andererseits bleibt ein haufen kaffeemehl in der mühle. die musst dann ständig rausklopfen (... meine güte wie oft ich meine gräf schon verdroschen habe :D ).

    und wenn du auch ein kleiner perfektionist und gourmet bist - so wie die meisten hier, denkst irgendwann so oder so über eine andere maschine nach (PID, progammierbare pre-infusion, besserer dampf, blablabla) :cool:

    ps: falls du keine einwände gegen gebrauchte hast, lohnt es sich bisschen zu warten und eine günstige gelegenheit zu erwischen.

    viel erfolg!
     
    orangette, Cappu_Tom, relefant14 und einer weiteren Person gefällt das.
  7. #7 relefant14, 16.09.2019
    relefant14

    relefant14 Mitglied

    Dabei seit:
    06.07.2018
    Beiträge:
    41
    Zustimmungen:
    30
    Würde ich definitiv auch bei einem kleinen Budget so machen. Mit ein wenig Zeit und den passenden Schlagworten bei den Kleinanzeigenportalen sind Schnäppchen möglich.
    Der Wertverlust bei Wiederverkauf hält sich dann auch in Grenzen.
     
  8. #8 Zufallszahl, 16.09.2019
    Zufallszahl

    Zufallszahl Mitglied

    Dabei seit:
    23.06.2013
    Beiträge:
    638
    Zustimmungen:
    185
    Cm800 + brikka
    Alternativ zur Cm800: Handmühle (gebraucht)
     
  9. #9 Chefkoch, 16.09.2019
    Chefkoch

    Chefkoch Mitglied

    Dabei seit:
    26.11.2013
    Beiträge:
    27
    Zustimmungen:
    8
    Ich hatte am Anfang eine Gaggia Classic Maschine und eine Gaggia Mdf Mühle. Als Anfangspaket war das genau das richtige
     
    hennerjordan gefällt das.
  10. #10 Toppo78, 17.09.2019
    Toppo78

    Toppo78 Mitglied

    Dabei seit:
    10.09.2018
    Beiträge:
    187
    Zustimmungen:
    85
    Ich kann dir auch zu der Gaggia Classic Coffee (Modell 9303 bis einschliesslich Baujahr 2015) raten:

    - simple und solide Technik
    - schnell aufgeheizt
    - Tuningpotential vorhanden: Brühdruck einstellbar, Standard-Siebmaß 58 mm, PID einfach nachrüstbar wenn du keinen Bock auf Temperatursurfen hast

    Mit etwas Geduld lässt sich die Gaggia für 150€ ergattern, ggf. musst du etwas Zeit und Ersatzteil investieren. An der Maschine kannst du das Handwerk (!) sehr gut lernen, ausserdem ist die Kombi Gaggia CC + Mühle gut geeignet dich lange Zeit zufrieden zu stellen. Es sei denn die Upgraderitis packt dich, aber das ist eine andere Geschichte ... :cool:
     
  11. #11 risotto, 18.09.2019
    risotto

    risotto Mitglied

    Dabei seit:
    10.02.2019
    Beiträge:
    135
    Zustimmungen:
    64
    ich werfe die Cafflano Kompresso ins Rennen

    mehr Handwerk geht nicht:D
     
  12. #12 domimü, 22.09.2019
    domimü

    domimü Mitglied

    Dabei seit:
    06.02.2011
    Beiträge:
    8.112
    Zustimmungen:
    3.264
    Also, Gaggia wurde nicht von Krups, sondern Saeco übernommen und diese wiederum von Philips. Zu Sage hat dir keiner geraten, trotzdem hast du sie gekauft?
     
  13. #13 BeauCafe, 22.09.2019
    BeauCafe

    BeauCafe Mitglied

    Dabei seit:
    16.07.2019
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    1
    Ich kenne mich nicht spezifisch aus mit den Gaggia Classic Modellen, habe aber gelesen, dass gewisse Modelle nach 2015 technisch einen Rückschritt gemacht haben. Seis drum, ich habe mir vor etwa 3 Monaten eine Gaggia New Classic (Modell 9480 aus dem Jahr 2019) gekauft. Nachdem ich einige Berichte online gelesen habe, scheint Gaggia da einiges verbessert zu haben, worüber sich Konsumenten in früheren Modellen beschwert haben (Magnetventil, Dampflanze, etc.)

    Mit der Graef CM800 habe ich doch einen guten Start als Homebarista hingelegt, jedoch kann ich es kaum erwarten, eine bessere Mühle zu kaufen. Viel Totraum und Klopfen. Wie konsistent die Mühle arbeitet, kann ich schwer beurteilen, weil sich bei mir als Anfänger wahrscheinlich noch viele andere Fehlerquellen einschleichen beim Kaffeemachen.
     
Thema:

Siebträger für Einsteiger - max. 150 EUR

Die Seite wird geladen...

Siebträger für Einsteiger - max. 150 EUR - Ähnliche Themen

  1. Siebträger mit in die USA nehmen

    Siebträger mit in die USA nehmen: Hallo alle zusammen, ich hoffe ich habe das Thema nicht überlesen, aber ich habe zwei grundsätzlich Fragen, auf die ich im Moment keine Antwort...
  2. Gastroback Advanced Control dampft a.d. Siebträger

    Gastroback Advanced Control dampft a.d. Siebträger: Hallo zusammen, nach etwa 3 Jahren vollster Zufriedenheit mit unserer Gastroback Advanced Control macht sie seit Kurzem Probleme. Habe inwischen...
  3. WEGA 2-gruppig mit Gasbetrieb

    WEGA 2-gruppig mit Gasbetrieb: Hallo Kaffeefreunde, suche jemanden der auch diese Maschine oder baugleiche besitzt. Vielen Dank im voraus.
  4. [Verkaufe] Umbau - Arduino-Steuerung (incl. PID), Druckminderer etc. in ES1500.mm

    Umbau - Arduino-Steuerung (incl. PID), Druckminderer etc. in ES1500.mm: Hallo zusammen, da ich doch wieder auf viel manuelle Arbeit umsteigen will (La Pavoni), biete ich meinen Umbau an. Grundlage ist folgende...
  5. Hilfe bei der Suche nach dem passenden Siebträger

    Hilfe bei der Suche nach dem passenden Siebträger: Hallo zusammen, mein Name ist Sebastian und ich bin neu hier. Ich lese mir nun schon eine Weile hier und im www möglichst viele Informationen...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden