Siebträger leeren, Reste vom Kaffeepuck

Diskutiere Siebträger leeren, Reste vom Kaffeepuck im Grundsätzliches Forum im Bereich Fragen und Tipps; Hallo zusammen, ich hoffe ich bin in diesem Unterforum richtig, denn vielleicht liegt es ja auch an der Maschine oder Zubereitung. Seit Anfang...

  1. #1 btx1980, 13.11.2020
    btx1980

    btx1980 Mitglied

    Dabei seit:
    05.02.2016
    Beiträge:
    83
    Zustimmungen:
    15
    Hallo zusammen,

    ich hoffe ich bin in diesem Unterforum richtig, denn vielleicht liegt es ja auch an der Maschine oder Zubereitung.

    Seit Anfang des Jahres habe ich meine Bezzera Magica mit der Specialita Mühle und ich hätte nie gedacht, dass ich mich täglich bzw. mit jedem Espresso den ich beziehe über diese Anschaffung so freuen kann :D

    Nur eines nervt mich doch: Ich bekomme nach einem Bezug den Siebträger nicht schnelle richtig geleert :mad: Ich schlage den Siebträger ab und der Kaffeepuck fällt heraus, aber es bleibt immer ein Rand mit Resten, den ich dann irgendwie zusätzlich entfernen muss, manchmal mit dem Finger über dem Mülleimer oder ich lasse über dem Spülbecken Wasser reinlaufen, bis sich das Kaffeemehl löst und im Abfluss verschwindet.

    Gibt es irgendeinen Trick, den Siebträger schneller zu entleeren und somit bereit zu sein für den nächsten Espresso?

    Mein Puck ist nicht staubtrocken, aber der Espresso schmeckt (ich habe mit 10 g im 1er Sieb nach ca. 25 s so um die 25 g Espresso und deshalb habe ich nicht weiter versucht, Parameter zu ändern um den Puck trocken zu bekommen.

    Was meint ihr, was ich noch versuchen könnte?

    cg_IMG_2545.jpg
     
  2. Lancer

    Lancer Mitglied

    Dabei seit:
    29.10.2020
    Beiträge:
    1.578
    Zustimmungen:
    1.712
    Militärische Begründung mit 4 Buchstaben?


    IS SO.

    Sieht bei mir ähnlich aus, schneller sauber bekommst du den Siebträger mit Mikrofasertüchern - hat auch den Vorteil, dass der Siebträger nicht auskühlt und du dir, wenn du zu langsam wischt, die Griffel verbrennst :D.
    Damit wärst du dann schneller für den nächsten Espresso bereit.

    Ich für meinen Teil spüle den Siebträger immer mit heißem Wasser aus (el. Boiler am Wasserhahn) - deswegen ist mir das egal.
     
    Graphefruit, michhi und Cappu_Tom gefällt das.
  3. cbr-ps

    cbr-ps Mitglied

    Dabei seit:
    08.08.2015
    Beiträge:
    21.689
    Zustimmungen:
    23.987
    Das ist ein übliches Problem mit den Standard 1er Sieben. Da hilft nur auswischen/-spülen. Besser geht es mit dem LM1 Sieb mit zugehörigem 41mm Tamper oder mit dem 2er Sieb.
     
    Wombatino und Lancer gefällt das.
  4. #4 btx1980, 13.11.2020
    btx1980

    btx1980 Mitglied

    Dabei seit:
    05.02.2016
    Beiträge:
    83
    Zustimmungen:
    15
    Das habe ich mir fast gedacht. Da ich gerne nur einen einfachen Espresso beziehen möchte komme ich nicht um das LM1 Sieb mit dem dazugehörigen Tamper herum.

    In meinem Bezzera 2er Sieb sieht es nicht so aus.
     
  5. Lancer

    Lancer Mitglied

    Dabei seit:
    29.10.2020
    Beiträge:
    1.578
    Zustimmungen:
    1.712
  6. cbr-ps

    cbr-ps Mitglied

    Dabei seit:
    08.08.2015
    Beiträge:
    21.689
    Zustimmungen:
    23.987
    Soweit normal, wird immer wieder mit demselben Ergebnis diskutiert.
    Was soll „Nanobeschichtung“ bringen bei dem Matsch? Es liegt ja nicht am Kleben im Sieb, sondern an der Puck-Struktur verursacht durch die ungünstige Siebform, nicht die Oberlächenbeschaffenheit.
    Ich plädiere für das LM1 plus Trichter und passenden Tamper, das funktioniert super.
     
  7. #7 btx1980, 13.11.2020
    btx1980

    btx1980 Mitglied

    Dabei seit:
    05.02.2016
    Beiträge:
    83
    Zustimmungen:
    15
    Wenn ich so das Forum überfliege muss ich mit dem LM1 Sieb vielleicht nicht den Mahlgrad ändern wenn ich zwischen dem LM1 und dem Bezzera 2er Sieb wechsle, oder?
     
  8. cbr-ps

    cbr-ps Mitglied

    Dabei seit:
    08.08.2015
    Beiträge:
    21.689
    Zustimmungen:
    23.987
    Ich kriege nicht 100% gleiche Bezüge mit LM1 und 2er hin, aber es funktioniert für mich hinreichend gut ohne Einstellungsänderung.
     
  9. ArneT

    ArneT Mitglied

    Dabei seit:
    30.05.2020
    Beiträge:
    102
    Zustimmungen:
    90
    Oh, das interessiert mich. Den matschigsten Puck habe ich im LM1er Sieb. Was mich auch nie verwundert hat, da ich ja hier den größten Luftraum zwischen Kaffeemehl und Duschsieb habe. Ist der Puck bei dir im LM1er nach dem Bezug kompakt?

    PS: LM1er natürlich trotzdem das beste 1er Sieb, trotz matschigem Puck. :)
     
  10. #10 Cosinuswelle, 13.11.2020
    Cosinuswelle

    Cosinuswelle Mitglied

    Dabei seit:
    09.04.2019
    Beiträge:
    51
    Zustimmungen:
    18
    Ich nutze da immer einen Pinsel. Ausklopfen und die Reste kurz rauskehren :D geht schnell und die Wärmeverluste sind auch gering und man verbrennt sich nicht die Finger, was manchmal mit dem Mikrofasertuch passiert
     
    Piezo gefällt das.
  11. #11 plempel, 13.11.2020
    plempel

    plempel Mitglied

    Dabei seit:
    30.07.2007
    Beiträge:
    13.131
    Zustimmungen:
    10.700
    Es soll ja Baristas geben, deren Puck staubt beim Ausklopfen, so trocken ist der. :cool:

    Im Ernst, ohne kurz ausspülen (mit der Brühgruppe) und trocken wischen mit einem Stückchen Zewa geht bei mir gar nichts, schon gar nicht mit dem LM 1er. Ist wahrscheinlich von vielen Faktoren abhängig: Mahlgrad, Menge, Maschine, Barista Skills etc.
     
    aqueous, Silas, Cappu_Tom und einer weiteren Person gefällt das.
  12. #12 btx1980, 13.11.2020
    btx1980

    btx1980 Mitglied

    Dabei seit:
    05.02.2016
    Beiträge:
    83
    Zustimmungen:
    15
    Ich habe immer mehr den Eindruck, dass das einfach so ist selbst in einem LM1 Sieb. Aber im LM1 Sieb reichen ja auch weniger Kaffeemehl für einen einfachen Espresso, richtig? Ich nehme ja nur die 10 g, damit ich noch tampern kann und nicht den Tamper direkt auf das Metall drücke.
     
    Cappu_Tom gefällt das.
  13. cbr-ps

    cbr-ps Mitglied

    Dabei seit:
    08.08.2015
    Beiträge:
    21.689
    Zustimmungen:
    23.987
    Ja, da komme ich mit um die 8g aus.
    Zum matschigen Puck bin ich wahrscheinlich keine gute Referenz, meine Strega presst den tatsächlich leidlich fest und trocken. Aber eine E61 verhält sich da wohl anders.
     
    Cappu_Tom gefällt das.
  14. duc-mo

    duc-mo Mitglied

    Dabei seit:
    16.12.2019
    Beiträge:
    874
    Zustimmungen:
    688
    Ich habe ein LM1er für den 41er Tamper das ich in 80% der Fälle benutze, wenn nicht gerade Besuch da ist und das 2er einfach schneller ist...
    Außerdem habe ich ein IMS 1er für den 58mm Tamper, was dem "neuen" LM1er entsprecht.
    Zu guter Letzt habe ich noch ausrangierte "klassische" 1er für den 58er Tamper.

    Bei allen habe ich mehr oder weniger stark ausgeprägt die genannten Rückstände im Sieb.
    Beim LM1er schwankt das Ergebnis zwischen völligem Matsch bis hin zu einem aufgequollenen zylindrischen Puck mit einem See aus klarem Wasser drum herum. Aber auch dann bleiben Kaffeereste im Sieb zurück.

    Auch beim 2er bleiben aber auch Rückstände im Sieb. Im 15g VST ist das noch am schlimmsten, weil dort der Puck relativ dünn ist und die Wände des Sieb sehr steil sind. Im IMS das ich mit 18g und mehr befülle ist das wesentlich sauberer.

    Ich habe mir daher angewöhnt jedes Sieb nach dem Ausschlagen über die Brühgruppe zu spülen, bis die gröbsten Kaffeekrümel weg sind. Anschließend wische ich das Sieb mit nem Tuch trocken und bin fertig für die nächste Mahlung.

    Für mich hat das Spülen mittels Brühgruppe den Vorteil, dass die Dusche ausreichend gespült wird um Rückstände los zu werden. Außerdem kühlt das Sieb nicht aus und ein etwas längerer cooling Flush ist bei der E61 ja eh vorteilhaft.
    Der Wasserbedarf ist natürlich entsprechend hoch und mit der winzigen Auffangwanne der Silvia war das häufige Ausleeren echt nervig. Mit meiner aktuellen Maschine stört mich das nicht mehr, da habe ich fast 1L zur Verfügung... :D
     
    Silas gefällt das.
  15. #15 Espressojung, 13.11.2020
    Espressojung

    Espressojung Mitglied

    Dabei seit:
    10.09.2012
    Beiträge:
    3.939
    Zustimmungen:
    1.554
    Ich schmeiß meinen Siebträger nach einem Bezug immer in ein vorgeheiztes Ultraschallbad
    ==> danach klebt das nix mehr fest.:D
    Ne aber im ernst, kurz ausspülen, trockenreiben und weiter gehts mit dem nächsten Bezug.
     
    jasonmaier gefällt das.
  16. #16 btx1980, 13.11.2020
    btx1980

    btx1980 Mitglied

    Dabei seit:
    05.02.2016
    Beiträge:
    83
    Zustimmungen:
    15
    Ich bin ja schon mal froh, dass ich nicht der einzige bin, dem das passiert :D
     
  17. CT2003

    CT2003 Mitglied

    Dabei seit:
    28.02.2019
    Beiträge:
    379
    Zustimmungen:
    186
    Habe neben einem Standard-1er auch ein LM1 (allerdings ohne Trichter und passenden 41 Tamper) sowie ein IMS Barista The Single und neuerdings auch ein Decent 10g. Die beiden letzteren sind bezüglich Puck deutlich besser zu handhaben, da weniger kleben bleibt, von der allgemeinen Handhabung erst gar nicht zu reden...
     
  18. #18 benötigt, 14.11.2020
    benötigt

    benötigt Mitglied

    Dabei seit:
    02.10.2019
    Beiträge:
    5.089
    Zustimmungen:
    3.802
    Wie schnell nach den Bezug spannst Du denn aus?Wenn Du den ST eine Weile in der Maschine lässt, trocknet der Puck oft noch etwas nach und es verbleiben weniger Reste in Sieb. Bei den Einern bleibt da wohl immer etwas kleben, aber es löst sich dann unkomplizierter. Auf dem Bild sieht mir das noch viel zu feucht aus.
     
  19. Silas

    Silas Mitglied

    Dabei seit:
    07.10.2019
    Beiträge:
    1.669
    Zustimmungen:
    1.676
    Ich flushe nach dem Bezug 5 Sekunden und drehe/schwenke den Siebträger dabei unter dem Wasser hin und her. Danach trockne ich ihn und das Duschsieb mit einem rosa Lappen in unterschiedlichen Grautönen ;)
     
    tschaka und cbr-ps gefällt das.
  20. #20 btx1980, 16.11.2020
    btx1980

    btx1980 Mitglied

    Dabei seit:
    05.02.2016
    Beiträge:
    83
    Zustimmungen:
    15
    Nach dem Servieren des Espresso spanne ich aus. Irgendwie traue ich mich nicht, den Siebträger nach dem Bezug länger eingespannt zu lassen.
     
Thema:

Siebträger leeren, Reste vom Kaffeepuck

Die Seite wird geladen...

Siebträger leeren, Reste vom Kaffeepuck - Ähnliche Themen

  1. [Erledigt] Bodenloser Siebträger 58mm + Sieb

    Bodenloser Siebträger 58mm + Sieb: Hallo zusammen, Verkaufe einen wenig gebrauchten, bodenlosen Siebträger. Wird einfach zu wenig genutzt und liegt nur im Weg herum. ;) Hatte ich...
  2. Siebträgerhalter, Aufbewahrung Kleinzeugs

    Siebträgerhalter, Aufbewahrung Kleinzeugs: Hi Leute, aktuell liegt bei mir alles neben der Maschine auf einem Geschirrtuch: 2x Siebträger Siebe Tamper Pinsel Reinigungsbürste Da ist der...
  3. Entscheidungshilfe für Neueinsteiger Siebträgermaschine

    Entscheidungshilfe für Neueinsteiger Siebträgermaschine: Hallo, auch ich würde gerne in die Welt der Siebträgermaschinen einsteigen und endlich mal einen guten Espresso selbstgemacht genießen. Dank den...
  4. Festo Pneumatikanschlüsse für Siebträger

    Festo Pneumatikanschlüsse für Siebträger: Moin zusammen, ich möchte meinen BWT Filter vom Festwasseranschluss mit Festo Pneumatikschlauch und Steckern verlegen. Spricht etwas dagegen? Ich...
  5. Siebträger mit Mühle / + Mühle für Americano/Cappucino/ wenig Espresso

    Siebträger mit Mühle / + Mühle für Americano/Cappucino/ wenig Espresso: Vielleicht kurz als Vorgeschichte, damit ihr wisst, wo ich herkomm. Ich hatte jetzt seit 9 Jahren ein und denselben Vollautomaten (eine Melitta...