Siebträger Maschinen und Espresso "Qualität"

Diskutiere Siebträger Maschinen und Espresso "Qualität" im Espresso- und Kaffeemaschinen Forum im Bereich Maschinen und Technik; Off Topic: Ist wohl mal wieder Ego-Friday. End of Off Topic End of Discussion?

  1. #21 Brewbie, 22.11.2019
    Brewbie

    Brewbie Mitglied

    Dabei seit:
    10.04.2019
    Beiträge:
    602
    Zustimmungen:
    508
    Off Topic:
    Ist wohl mal wieder Ego-Friday.
    End of Off Topic
    End of Discussion?
     
    Zuvca und cbr-ps gefällt das.
  2. #22 Sebastiano, 22.11.2019
    Zuletzt bearbeitet: 22.11.2019
    Sebastiano

    Sebastiano Mitglied

    Dabei seit:
    03.12.2002
    Beiträge:
    2.554
    Zustimmungen:
    2.032
    Falls Dein espressionistisches Geschmacks-Sensorium ähnlich ausgebildet sein sollte, wie Deine Ansicht über das 'Finger'–Klavierspielen oder/und das Wahrnehmen von Klängen – das nämlich weit über ein vordergründig akustisches 'Hören' hinaus reicht – dann könnte es vielleicht sinnvoll sein zunächst die Position eines 'stillen' Beobachters einzunehmen und sich in öffentlichen Diskussionen über die Wahrnehmung von Geschmacks-sensitiven Belangen zurückzuhalten… ;)

    Hier ein begleitendes Informations-Angebot zu weiterführenden Klavier-Spieltechniken und Kompositionen von Ton und Nicht-Ton:
    Gruß, Sebastiano
    .
     
    slowhand gefällt das.
  3. #23 Sebastiano, 22.11.2019
    Sebastiano

    Sebastiano Mitglied

    Dabei seit:
    03.12.2002
    Beiträge:
    2.554
    Zustimmungen:
    2.032
    Also ich kann in einer vergleichen Diskussion über Klangerzeugung, Klangwahrnehmung, zwischen Ton und Nicht-Ton eine deutliche Parallele zu einer sensibilisierten Geschmacks-Wahrnehmung erkennen. Indes – eventuell gelingt es eben nicht jedem monokausal Denkendem derartige Wahrnehmungs-Parallelen zu abstrahieren… ;)

    Seis drum…

    Gruß, Sebastiano
    .
     
  4. #24 Brewbie, 22.11.2019
    Brewbie

    Brewbie Mitglied

    Dabei seit:
    10.04.2019
    Beiträge:
    602
    Zustimmungen:
    508
    833D6F03-FA31-4062-97BE-D2543506A65E.jpeg

    Sorry, das können weder Google noch ich in Deutsch übersetzen.
     
    NiTo, honsl, S.Bresseau und einer weiteren Person gefällt das.
  5. #25 Sebastiano, 22.11.2019
    Zuletzt bearbeitet: 22.11.2019
    Sebastiano

    Sebastiano Mitglied

    Dabei seit:
    03.12.2002
    Beiträge:
    2.554
    Zustimmungen:
    2.032
    Ich danke Dir und – Bravissimo – Deine Haltung ist nicht zuletzt auch eine gute Gelegenheit den allgegenwärtigen Verführungsphrasen zu widerstehen, denen wir täglich tausendfach in Form von sublim verpackten Werbe- oder sonstigen Manipulationsbotschaften ausgesetzt sind.

    Nicht, weil die Errungenschaften der Technik oder der Konsum von Nutz- und Luxusgütern per se schlecht wären, sondern weil die äussere Realität von allen Krämern dieser Welt, die am Massenkonsum interessiert sind, zum vergoldeten Leitbild des Glücks erklärt wird, und damit die innere Realität, das echte Ideal, das wirklich erlebte, persönliche Glück auf vorgefertigte, kaufbare Produkte projiziert werden soll, wird dieses individuelle Glück und das eigene, bewusste Erleben in den Hintergrund gedrängt.

    Denn mit dem echten Ideal, dem echten Glück, das immer nur unser eigenes, ganz persönliches inneres Gleichgewicht und unsere Selbstverwirklichung sein kann, ist eben kein Geschäft zu machen. Das echte, persönliche Glück ist nämlich eine sehr individuelle Einzelanfertigung eines jeden selbst – und das gilt ebenso für den Caffè, der primär durch möglichst viele persönliche Einflussfaktoren zu einem ebenso 'persönlichen' individuellen Geschmackserlebnis wird – im positiven, ebenso wie vielleicht mal im vermeintlich negativen Erfolgsfall – was aber wiederum den Lern- und Erfahrungsschatz, sowie die kognitiven Fähigkeiten bereichert und durch das Erfolgserlebnis des Selbermachens positiv auf das innere Belohnungssystem wirkt…

    Und genau das ist der Industrie, die eben am gewinnbringenden Massenkonsum interessiert ist, ein Dorn im Auge. Was wäre, wenn sich der aufgeklärte Bürger viele Dinge selber machen würde? Das fängt durchaus bereits beim weitgehend handgemachten Siebträger-Espresso an, und das setzt sich beim gemeinsamen Zubereiten eines leckeren Mahls mit Freunden fort. So etwas ist geeignet ein gewisses freies Denken zu fördern und mit kritischem Bewusstsein die Dinge zu hinterfragen, die uns von vielen gleichgeschalteten, von Anzeigenkunden abhängigen und mit Interessenverbänden verbundenen Medien vermittelt werden – oder von Espresso-Gerätschaften, die zusehends als ein 'Fetisch' mit eigentlich überflüssigem Bling-Bling, over-engineered Techniken oder zur jeweiligen emotionalen Befindlichkeit 'passenden' Farbgebung angepriesen werden. Und in der Tat, so manchem persönlichkeitsschwachen Espressionisten kann der Caffé aus derartigen Gerätschaften – gefühlt – durchaus besser schmecken… ;)

    Pardon, für diesen eventuell als zu weitreichend abstrahierten Ausflug in das Theoriegelände eines autonomen, persönlichen 'Glücks', einer bewussten Wahrnehmung und eines bewussten Selbermachens – aber was auch hier im Forum stellenweise an abstrusen Äußerungen oder Zurschaustellung mancher Maschinen-Konfigurationen oder des heiligen Küchenaltars zu erfahren ist, kann einen kritisch aufmerksamen Beobachter schon sehr nachdenklich stimmen… ;)

    Gruß, Sebastiano

    Edit: Typo
    .
     
  6. #26 Sebastiano, 22.11.2019
    Zuletzt bearbeitet: 22.11.2019
    Sebastiano

    Sebastiano Mitglied

    Dabei seit:
    03.12.2002
    Beiträge:
    2.554
    Zustimmungen:
    2.032
    Was Google nicht kennt – 'erkennst' Du nicht…?

    Das tut mir leid – und ich fühle mit Dir… ;)

    Nachtrag, mein Mitgefühl auch für die Deinem Beitrag applaudierenden Claqueure… ;)

    Gruß, Sebastiano
    .
     
  7. #27 furkist, 22.11.2019
    Zuletzt bearbeitet: 22.11.2019
    furkist

    furkist Mitglied

    Dabei seit:
    22.12.2018
    Beiträge:
    1.493
    Zustimmungen:
    1.031
    ..das ist in Bayern eine alte Tradition.

    Nennt mann "Herrgottswinkel".;)

    Aber ich glaube, du meintest etwas anderes ...:cool:
     
    vectis und Sebastiano gefällt das.
  8. #28 S.Bresseau, 22.11.2019
    S.Bresseau

    S.Bresseau Mitglied

    Dabei seit:
    02.08.2008
    Beiträge:
    18.009
    Zustimmungen:
    5.839
    Das heißt einfach: Du bist unterhirnt und kapierst den tollen Vergleich nicht.

    Wichtiger als ein Übersetzer wäre ein Google Reducer, quasi ein "Auto-tl;dr", der Textwüsten auf ein erträglicher Maß reduziert, oft bleibt ja nicht viel übrig.
     
    honsl, cbr-ps und Brewbie gefällt das.
  9. #29 Brewbie, 22.11.2019
    Brewbie

    Brewbie Mitglied

    Dabei seit:
    10.04.2019
    Beiträge:
    602
    Zustimmungen:
    508
    Ach so, kann man doch direkt sagen. Ich bin ja nicht blöd.
     
    cbr-ps und Sebastiano gefällt das.
  10. cbr-ps

    cbr-ps Mitglied

    Dabei seit:
    08.08.2015
    Beiträge:
    10.651
    Zustimmungen:
    9.937
    Wenn man sich allgemeinverständlich ausdrückt und das vielleicht auch noch knapp auf den Punkt gebracht, entfällt aber das Gefühl der intellektuellen Überhöhung gegenüber dem gemeinen Volk.

    btw: Bald dürfte hier mal wieder ein blaues „Meine Herren, bitte btt“ kommen:D
     
    vectis und Zuvca gefällt das.
  11. #31 Brewbie, 22.11.2019
    Brewbie

    Brewbie Mitglied

    Dabei seit:
    10.04.2019
    Beiträge:
    602
    Zustimmungen:
    508
    Lieber Sebastiano, es ist eine Kunst, sich so gewählt auszudrücken. Richtig toll wäre nun noch eine fehlerfreie Rechtschreibung. Sonst bleibt es mehr Schein als sein. Aber das weißt Du sicher selbst. ;)
     
    vectis und cbr-ps gefällt das.
  12. #32 plempel, 22.11.2019
    plempel

    plempel Mitglied

    Dabei seit:
    30.07.2007
    Beiträge:
    10.654
    Zustimmungen:
    5.137
    Ich bin ja größtenteils Deiner Meinung, aber im Absatz
    ist der Autor wohl etwas zu euphorisch. Diese "alte chinesische Vibratotechnik" gilt mehr für Saiteninstrumente.
    Science and Civilization in China

    Den Pulsschlag über eine Klaviertaste zu übertragen hat dann doch mehr was von Uri Geller. :)
    Spielst Du ein Instrument, wenn ich so neugierig sein darf?
     
    NiTo und S.Bresseau gefällt das.
  13. NiTo

    NiTo Mitglied

    Dabei seit:
    15.08.2013
    Beiträge:
    8.769
    Zustimmungen:
    3.194
    Hier entlarvst du deine absolute Unkenntnis der Funktionswweise von Tasteninstrumenten in geradezu peinlicher Weise. Siehe dazu auch die Einlassung von @plempel in Beitrag #32
    Als ausgebildeter Musiker fällt mir dazu der Songtitel "Return To Sender" ein ;)
     
    vectis gefällt das.
  14. vectis

    vectis Mitglied

    Dabei seit:
    28.10.2016
    Beiträge:
    1.653
    Zustimmungen:
    1.526
    Wie sang schon der das Piano wortwörtlich blind beherrschende Ray Charles?
    "I don´t need no doctor..."

    Leute, lasst es gut sein.
    ;)
     
    furkist gefällt das.
  15. Badori

    Badori Mitglied

    Dabei seit:
    08.09.2009
    Beiträge:
    47
    Zustimmungen:
    0
    Hallihallo

    Dieser Faden bezieht sich genau auf die Frage, die mich aktuell beschäftigt.
    Nach nun etwa 10 glücklichen Jahren mit einer Gaggia Classic und einer Iberital-Mühle - und insgesamt einem Hang nach mehr mild geröstetem Robusta anstatt halb verbranntem Arabica - inklusive Experimenten mit verschiedenen Milchschäumern und neuerdings "Alternativmilch" etc. pp. ... stellt sich nun die Frage, ob man nicht langsam doch mal wechseln sollte, weil vermutlich schon noch "Luft nach oben" ist, was die Qualität des Endgenusses anbelangt.

    Die Lage ist folgendermaßen:

    1) Die Gaggia-Classic ist irgendwie undicht. Trotz sorgfältiger Reinigungsaktionen kommt irgendwoher noch zusätzliches Wasser durch, welches eben nicht durch das Sieb, sondern nebendran in die Tasse läuft. Daher hat man immer einen ziemlichen Kaffeesatz drin ... und der Geschmack ist vermutlich auch leicht verschlechtert, weil das heraustropfende Wasser ja nicht durch den Kaffee im Sieb gepresst wird, sondern nebendran vorbei läuft. Das Problem haben wir schon länger, es ist aber nicht durch Putzen in den Griff zu kriegen. Vermutlich ist innendrin irgend eine Dichtung kaputt.

    2) Die Iberital-Mühle: An sich ein schönes Gerätchen. Sie mahlt und mahlt.
    Das tut sie allerdings sehr laut. Nachdem wir neuerdings so wohnen, dass die Nachbarin genau unter unserer Küche leider ihr Schlafzimmer hat (damals haben die Architekten wohl nicht einkalkuliert, dass laute Küchengeräte über Schlafzimmern eher suboptimal sind), habe ich diesbezüglich fast täglich am frühen Morgen ein schlechtes Gewissen. Ich bin mir ziemlich sicher, dass sie es durch die Decke durchhört wenn die Iberital rattert.
    Mich persönlich nervt es auch, dass die Mühle so laut ist. Außerdem nervt mich das ewige Gebrösel, weil doch ständig relativ viel daneben geht, obwohl wir immer ganz gut aufpassen (so behauptet das hier jedenfalls jeder, der/die sich einen Kaffee braut).

    Also.
    Nun hab ich bei einer Freundin so eine schöne ECM-Maschine gesehen. Das Teil macht schon was her. Rein optisch. Allerdings ist mir gleich aufgefallen, dass sich die ECM von außen extrem warm, fast schon heiß angefühlt hat. Dem würde ich entnehmen, dass das Gerät sehr viel Strom braucht, welche dann jedoch als Wärme abstrahlt. Unsere Gaggia fühlt sich freilich auch warm an, wenn sie aufgeheizt ist, aber das spielt sich auf einer anderen Energiedimension ab.
    Kurzum: die ECM gefällt mir gut, aber ich hätte keine Lust auf den 4-fachen Stromverbrauch im Vergleich zum kleinen Gaggia-Maschinchen. Das geht nicht.

    Es ist also schon die Frage, was sich an "Upgraditis" wirklich lohnt.
    Mei - es ist schon schwierig. Eigentlich will man ja wirklich einfach nur guten Kaffee. :)

    Ich habe noch ein drittes Thema: die Milch.
    Wir haben mittlerweile 4 verschiedene Möglichkeiten, zum Cappu die Milch zu schäumen:
    a.) Milch in Tasse und Mikrowelle erhitzen, dann manuell im Edelstahlschämer aufwirbeln (funktioniert gut)
    b.) Milchaufschäumbehalter aus Edelstahl direkt auf Induktionsherdfeld stellen - geht fast schneller als in der Mikrowelle ... und dann manuell aufschäumen.
    c.) einenen elektronischen Milchschäumer benutzen (nervt aber, da recht reinigungsintensiv)
    d.) mit der Dampflanze der Gagga: geht noch erstaunlich gut, macht aber sehr "groben" Schaum.

    Also irgendwie sind wir gerade so dabei, die gesamte Situation zu verbessern.
    Wie wäre es etwa mit der Quickmill-La Certa?
    Man kann lesen, dass diese im Innenleben besser sein soll als die ECM-Maschinen? Richtig?

    Welche Mühle?

    Ach ja: Was noch gaaanz toll wäre: Dass die Gerätchen auf eine Art Sudabschlag-Schublade passen, damit nicht immer die Küchenarbeitsplatte vollgesaut wird. Abgesehen davon sieht es vielleicht schicker aus, wenn die Kaffeemaschine und die Mühle in so einer Art "optischen Einheit" dort stehen.
    Die meisten Abschlagkästen sind aber eher schmal, wie ich gesehen habe.
    ... Ich glaube, dazu muss ich nochmal in Eurer Fotoecke stöbern gehen.

    Also: Falls jemand Ideen hat. Konkrete Vorschläge für ein neues Maschinchen...
    Gerne her damit.
    :)

    Merci beaucoup!
     
  16. Badori

    Badori Mitglied

    Dabei seit:
    08.09.2009
    Beiträge:
    47
    Zustimmungen:
    0
    Ergänzung:

    Natürlich sollte mit einem neuen Geräte-Equipment die Espresso- und Cappu-qualität optimiert werden.

    Wichtig wäre mir aber auch noch das Thema Lautstärke und Design, sowie die Frage, welcher Zweikreiser allenfalls als Alternative in Frage käme.
     
  17. #37 furkist, 22.11.2019
    furkist

    furkist Mitglied

    Dabei seit:
    22.12.2018
    Beiträge:
    1.493
    Zustimmungen:
    1.031
    ..was wohl ? Pavoni ! :cool:

    Maschine und Mühle auf Grundplatte. Mit Sudschublade.

    Nach 10 Jahren Übung gelingt dir der Umstieg auf Anhieb.
    lapavonipl-jdl_bl.jpg
     
    Simoni und cbr-ps gefällt das.
  18. #38 S.Bresseau, 22.11.2019
    S.Bresseau

    S.Bresseau Mitglied

    Dabei seit:
    02.08.2008
    Beiträge:
    18.009
    Zustimmungen:
    5.839
    Vermutlich ist die BG Dichtung verhärtet. Einfach durch eine neue ersetzen, möglichst aus Silikon, dann ist für immer Ruhe.
    A propos - die Challenge ist wirklich eine Herausforderung ans Gehör :) zu gefühlt 99% werden aus diesem Grund derzeit die neuen Eureka Mignon empfohlen, dazu gibt es ellenlange threads.

    Falls es doch eine neue Maschine werden soll: ECM und andere mit E61 Brühgruppe brauchen in der Tat viel Strom, und viel Zeit zum Durchheizen. Es gibt etliche Alternativen, je nach Budget und optischem Anspruch. Als clever konstruierte Zweikreiser wäre die Xenia zu nennen, wenn man die Optik der frei stehenden BG mag. Ich selbst würde eher zu einer Balkon-Maschine mit PID tendieren, und zu einem Dual-System wie z. B. Quickmill Silvano oder Ascaso Steel Duo pro PID.
     
    espressomo und cbr-ps gefällt das.
  19. joost

    joost Mitglied

    Dabei seit:
    01.05.2014
    Beiträge:
    4.916
    Zustimmungen:
    4.317
    das kannte ich so noch nicht [​IMG]



    ok, dann waren Deine Argumente doch auf einer anderen Eindringtiefe / Definitionsebene als erwartet. Ich lese mir das nochmal durch.
    Nix für ungut.

    edith:
    ooops - wir waren wieder beim Thema - hatte ich übersehen.
    Ich lasse es trotzdem stehen, ich finde es abschließend wichtig fürs Klima

    Danke :)
     
  20. #40 Kaspar Hauser, 23.11.2019
    Zuletzt bearbeitet: 23.11.2019
    Kaspar Hauser

    Kaspar Hauser Mitglied

    Dabei seit:
    30.03.2008
    Beiträge:
    2.935
    Zustimmungen:
    1.236
    Darf ich mal an das Nuhr'sche Gebot erinnern?

    Der Klang beim Klavierspiel entsteht ja nicht allein durch den Klang eines einzelnes Tons, sondern durch die Verbindung zweier oder mehrerer Töne.

    Am Spiel eines einzelnes Tons kann man einen Tastendrücker nicht von einem Musiker unterscheiden, aber in der Gestaltung des Übergangs liegt die Kunst.
    Und eben das macht nicht das Instrument, sondern der Bediener, so dass auch ein Vortrag verschiedener Leute am selben Instrument deutlich unterschiedlich klingt.

    Ein augebildeter Musiker nicht weiter spezialisierter Art ist nunmal noch lange kein Pianist.
    Für weitere Auslassungen zu diesem Thema empfehle ich Clavio.
     
Thema:

Siebträger Maschinen und Espresso "Qualität"

Die Seite wird geladen...

Siebträger Maschinen und Espresso "Qualität" - Ähnliche Themen

  1. Melitta Molino Espresso Hack / Umbau DIY

    Melitta Molino Espresso Hack / Umbau DIY: Kurz: Unterlegen von Distanzstücken(Shim) der Mahlscheibe führt zu einem feineren Mahlergebnis. Zerlegen [IMG] Zuschnitt [IMG] Zusammenbau...
  2. Espresso wie in einer italienischen Bar

    Espresso wie in einer italienischen Bar: Vermutlich bin ich nicht der Einzige, der in Italien gerne in Bars Espressi trinkt, aber nicht das ganze Jahr dort ist und auch zu Hause solche...
  3. "Nur Espresso" mit E61 und Rotationspumpe

    "Nur Espresso" mit E61 und Rotationspumpe: Hallo zusammen! Ich bin auf der Suche nach einer kleinen puristischen "Nur Espresso"-Maschine. Ideal fände ich die Bezzera Unica (E61, PID,...
  4. Siebträger Milano Quick Mill Andreja kein ausreichender Druck

    Siebträger Milano Quick Mill Andreja kein ausreichender Druck: Hallo, nachdem kein ausreichender Druck mehr vorhanden war, habe ich die Pumpe gewechselt. Es hat danach zwei-, dreimal ausgezeichnet...
  5. ECM Siebträger zerlegen

    ECM Siebträger zerlegen: Hallo, wie kann man denn die Siebträger zerlegen? Mein Vorhaben ist, den schwarzen Griff durch Holz oder Glas zu ersetzen. Leider bekomme ich das...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden