Siebträger+ Mühle bis 2 T€ gesucht - Kaufberatung erwünscht

Diskutiere Siebträger+ Mühle bis 2 T€ gesucht - Kaufberatung erwünscht im Espresso- und Kaffeemaschinen Forum im Bereich Maschinen und Technik; Zuerst einmal ein Hallo an alle !! Das Forum hier ist wirklich informativ und klasse ! Als Newbie in einem Forum sollte ich ja eigentlich eher...

  1. #1 Dr.Kimble, 15.06.2007
    Dr.Kimble

    Dr.Kimble Mitglied

    Dabei seit:
    13.06.2007
    Beiträge:
    36
    Zustimmungen:
    0
    Zuerst einmal ein Hallo an alle !! Das Forum hier ist wirklich informativ und klasse !

    Als Newbie in einem Forum sollte ich ja eigentlich eher zunächst etwas unterstützendes posten, statt "dumme" Fragen zu stellen, aber Maddi hat mich ermuntert, diesen Thread zu eröffnen, nachdem ich im CK-Forum nicht so richtig weiterkam.

    Zunächst einmal etwas zu mir. Ich bin eigentlich kein grosser Kaffetrinker sondern Teetrinker (weshalb ich vermutlich sofort aus dem Forum ausgeschlossen werde und auf dem Scheiterhaufen verbrannt :lol: ).

    ABER: Ich trinke gerne nach einem "grossen" Essen ein paar doppelte Espresso. Oft sind dann auch noch 2 oder 3 Gäste da, so dass ich im Schnitt 1-2mal die Woche 5 Tassen Espresso zubereite. Ich trinke zumindest derzeit weder Latte, Cappuccino oder andere koffeinhaltige Getränke.

    Damit dürfte mein Anforderungsprofil ja schon einmal definiert sein. Dazu erwähnt sei noch, dass wir sehr weiches Wasser haben, so dass Kalk eigentlich kein Thema ist. Ich habe derzeit noch einen ziemlich schlecht funktionierenden Siebträger, den mir mal jemand geschenkt hat, der mich vermutlich nicht mochte :wink:

    Bis vor einigen Wochen habe ich mich mit dem Thema kaum auseinandergesetzt, sondern einfach akzeptiert, dass der Espresso zu Hause bitter schmeckt und um Welten schlechter als der beim Italiener ist. Nun habe ich die letzten Wochen aber genutzt, hier etwas im Forum zu stöbern und zu lesen, um mich mit der Materie vertraut zu machen. Ich habe recht viele Threads gelesen und bin nun einerseits etwas schlauer und andererseits noch verwirrter als vorher. Meine erste Zusammenfassung war Folgende:

    Wenn ich das nach dem Lesen vieler Threads richtig verstanden habe ist das ungefähr so:

    Gaggia Classic ist der optimale Einstieg
    Vibiemme Domobar ist wohl die Königin unter den Einkreisern
    BFC Junior ist der optimale Einstieg zum Zweikreiser
    BFC Pulsante ist das selbe in hübschem Design
    ECM Technika III ist das HighEnd-Teil der Zweikreiser
    Expobar Brewtus II ist der Einstieg zu einer hübschen Dualboiler-Maschine
    DallCorte Mini ist eine tolle Dualboiler-Maschine mit einigen Nachteilen
    Faema E61 ist die Königin aller Espresso-Maschinen
    Und wenn man genug Geld hat, kauft man eine Mazzer Mini E Mühle dazu

    Ich weiss auch, dass es einer guten Mühle bedarf, um die Maschine entsprechend zu nutzen, aber welche Mühle ich nehme, wollte ich eigentlich abhängig von den Maschine festlegen.

    Also geht es für mich zunächst einmal um die passende Maschine.

    Was die Optik angeht, so habe ich schon immer ein Faible für Edelstahl (am Besten matt gebürstet) und als Alternative Chrom. Deshalb muss ich zugeben, dass ich bei einer 1 T€-Maschine auch gerne eine entsprechende Optik hätte (eine gute Technik setze ich da voraus). Allerdings würde ich natürlich nicht 1 T€ statt 300 € wegen der Optik bezahlen. Wenn ich aber die Wahl zwischen einer schlichten 800 €-Maschine und einem gleichwertigen 1 T€ Chrombolliden hätte, würde ich vermutlich zu zweiterem tendieren. Optisch soll daher wohl ein "Chrombollide werden".

    Ich tendiere mittlerweile eher zum Zweikreiser, auch wenn aufgrund meiner Anforderungen vermutlich ein Einkreiser genügen wurde. Nach all den Threads die ich gelesen habe, scheint ein Einkreiser immer nur eine Übergangslösung zu sein, die dann gerne ge-upgradet wird.

    Ob ich allerdings mit meinen Anforderungen einen Dualboiler benötige, weiss ich nicht, denn ich weiss ja immer schon eine Stunde vorher, dass ich Espresso machen will. Das ist keine spontane Entscheidung (und als Teetrinker bin ich Wartezeiten von 20 Minuten gewohnt).

    Was die Qualität angeht, so brauche ich mit 300-500 Tassen pro Jahr sicher kein Modell für die Grossgastronomie. Andererseits gibt es kaum etwas, was mich mehr aufregt, als unperfekte Technik. Eine Maschine, wo das Wasser daneben läuft, die Chrombleche wackeln und der Boiler ständig kurz vor dem Explodieren wg Überhitzung steht würde bei mir recht schnell den Weg Richtung Müll antreten.

    Und genau so eine Espresso-Maschine suche ich. Technisch Top und optisch schön

    Was die Auswahl für mich noch komplizierter macht ist die Preisgestaltung. Es gibt Vorführmodelle aus der 2T€ Klasse für 1200 €, gebrauchte Gasto-Geräte in der selben Liga und und und. Mein Budget ist nicht auf den Cent festgelegt, aber ich möchte (als Gelegenheitstrinker) natürlich gerne nur soviel Geld wie nötig ausgeben.


    Meine Favoriten sind derzeit:

    EFC Levetta (als Vorführer für 1.150 €)
    Die wurde mir von mehreren Händlern wärmstens empfohlen und ist aufgrund des Preises auch attraktiver als die andern EFC-Einstiegsmodelle

    ECM Technika III (zum Händlerpreis von 1.500 €)
    Da bin ich mir aber nicht wirklich sicher, ob ich für den Aufpreis zur BFC wirklich Mehrwert und Service bekomme, oder der "RollsRoyce" nur eine Legende ist

    Expobar Brewtus II (für 1.150 €)
    Als Dualboiler zu diesem Preis nahezu konkurrenzlos, allerdings scheinbar etwas exotisch

    Ich habe auch viele andere tolle Maschinen wie Izzo Vivi u.v.a gesehen, aber verliere ehrlich gesagt so langsam den Überblick :oops:

    Daher wäre ich Euch sehr dankbar, wenn Ihr (nach meiner langen Vorrede) mir ein paar Tips geben könntet, welche Maschine denn nun zu empfehlen wäre. Dazu gehören natürlich auch Maschinen, die ich nicht erwähnt habe bzw. nicht kenne.

    P.S.:
    Ich hoffe, dass ich in meinem Posting nicht zuviel Unfug geschrieben habe, Ansonsten korrigiert mich bitte. :roll:
     
  2. #2 Stilgar, 15.06.2007
    Stilgar

    Stilgar Mitglied

    Dabei seit:
    22.11.2006
    Beiträge:
    321
    Zustimmungen:
    0
    Re: Siebträger+ Mühle bis 2 T€ gesucht - Kaufberat

    Die gäb´s hier: kaffee-total.de z.B. auch schon für 888,00 €!


    Gruß Lutz
     
  3. #3 Largomops, 15.06.2007
    Largomops

    Largomops Mitglied

    Dabei seit:
    08.11.2006
    Beiträge:
    17.530
    Zustimmungen:
    5.341
    Frag mal zum Thema BFC bei Nobbi-4711 oder Rafiffi nach. Die haben gute Preise und guten Service. Wäre sicherlich eine gute Wahl.
     
  4. #4 rafiffi, 15.06.2007
    rafiffi

    rafiffi Mitglied

    Dabei seit:
    15.01.2007
    Beiträge:
    494
    Zustimmungen:
    3
    BFC

    Ein Modell hast Du noch nicht erwähnt aus der BFC Schiene , die ELA in INOX mattiert. Ist preislich in der Liga zwischen Junior & Junior Plus(Levetta , Pulsante) und wird als quasi deutsches Sondermodell günstiger im Germanenland gehandelt. Ich denke, Nobbi4711 hat da die besten Konditionen dafür !

    Gruß Reinhold :roll:
     
  5. #5 Dr.Kimble, 15.06.2007
    Dr.Kimble

    Dr.Kimble Mitglied

    Dabei seit:
    13.06.2007
    Beiträge:
    36
    Zustimmungen:
    0
    Ist denn BFC so empfehlenswert ?

    Oder lohnt es sich die paar hundert Euro für die ECM draufzulegen ?

    Das soll schon eine Maschine für die nächsten 10 Jahre werden. Ich möchte keinesfalls unnötig Geld ausgeben, abe rnoch wneiger mich in 2 Jahren ärgern, dass ich besser etwas anderes gekauft hätte.

    Und was ist mit den Dualboilern ? Lohnt sich das für meinen Einsatzzweck ?

    Danke shcon einaml für Eure Hilfe und Eure Antworten.
     
  6. bamf

    bamf Mitglied

    Dabei seit:
    22.03.2002
    Beiträge:
    2.546
    Zustimmungen:
    6
    mir würde nix einfallen, was den wesentlich höheren preis einer ecm gegenüber den bfc maschinen rechtfertigt - außer dem namen... :wink:
     
  7. #7 Dr.Kimble, 15.06.2007
    Dr.Kimble

    Dr.Kimble Mitglied

    Dabei seit:
    13.06.2007
    Beiträge:
    36
    Zustimmungen:
    0
    Der Name ist mir ehrlich gesagt egal ... das soll keine Pe***-Prothese werden :wink:

    Ich möchte nur sicher sein, dass die Verarbeitung gut ist und ich keinen "Blender" aus Chromblech bekomme, der das Innenleben einer 50 €-Maschine hat (weshalb ich auch versuche, so langsam durch die ganzen verschiedenen Marken durchzusteigen) .

    Ausserdem wäre es mir wichtig, dass ich auch nach 5 Jahren noch Ersatzteile bekomme und es einen Reparaturservice gibt (was mich widerum bei so "Exoten" wie der Brewtus etwas skeptisch macht)
     
  8. #8 Nightstalker, 15.06.2007
    Nightstalker

    Nightstalker Mitglied

    Dabei seit:
    12.11.2004
    Beiträge:
    1.939
    Zustimmungen:
    20
    Für 5 Espressi pro Woche reden wir hier nicht von einer Vernunftentscheidung wenn du Maschinen im Preissegment von 1000-2000 € nennst. Da reden wir von einer rein emotionalen Entscheidung und die liegt wohl nur bei dir ;)

    Du brauchst sicher keinen Dualboiler und auch keinen 2-kreiser, eine Gaggia CC würd vollends reichen wenn wir rein nach deinem Profi lgehen würden, dazu eine gute Mühle, vielleicht nicht die Demoka weil die einfach zuviel herumsaut und laut ist.

    Aber wie wir gesehen haben reden wir hier nicht von einer Vernunftentscheidung...
    Bei deinem Budget hast du viel Spielraum, ich würd mich als erstes um die Mühle kümmern, da gibt es ohnehin nicht viel sinnvolle Alternativen für deine Zwecke. Ein Direktmahler sollte es sein und in der Dimension nicht viel mehr als eine Mazzer Mini E und die würd ich dir auch für den SEHR ambitionierten Einstieg empfehlen. Klar, eine Demoka oder MCI gäbs für weniger geld, sind auch gut aber eben etwas lauter, machen etwas mehr Mist usw. Keine großen Nachteile aber wenn dein Anspruch an Perfektion hoch ist solltest du am ehesten zur Mazzer greifen (aber auch die ist ein Stück italienischer Ingenieurskunst, selbst hier kann was klappern damit muss du leben können).

    Die Maschine ist, grad in der Preisklasse eine Glaubensfrage. Ein Dualboiler wär für dich dann interessant wenn es einer ist bei dem man, ähnlich dem Einkreiser, den Dampfkessel seperat schalten kann denn wenn du weißt du brauchst keinen Schaum musst du auch die Stromkosten für die große Heizung nicht zahlen, bei HX Maschinen (2 Kreisern ist immer der große Kessel in Betrieb, gibt ja nur einen).
    Auch Temperaturstabilität ist beim Dualboiler kein Thema sofern der Brühkessel entsprechend dimensioniert ist usw. Hier solltest du auf Erfahrungen von anderen Usern hören.

    2 Kreiser verlangen u.U. etwas mehr Aufmerksamkeit bei der Espressozubereitung, wg. der Temperatur... wie du weißt neigen die meisten zum Überhitzen und wenn sie nicht überhitzen sind sie vielleicht zu kalt ;) Das braucht ein wenig Routine und Übung, keine große Sache aber ein Punkt den du für dich selbst klären musst.

    Die Einkreiser haben im Grunde nur den Nachteil mit dem Dampf, ansonsten können die gleich viel wie alle anderen, die Verarbeitung muss stimmen das ist klar aber sonst. Vielleicht ein Nachteil ist die fehlende Temperaturjustierung, die meisten haben fixthermometer.

    Hoffe ich konnte dir bei der Entscheidungsfindung etwas weiterhelfen.


    EDIT:
    Ja die ECM ist tatsächlich in 1. Linie teuer, mehr können tut sie nicht und nach einem kurzen Test beider Maschinen erschien mir die BFC vom "feeling" her sogar wertiger und besser verarbeitet.

    Du kannst dir bei deinem Budget auch eine richtige Gastronomiemaschine überlegen, kostet ev. etwas mehr aber viel auch nicht. Voraussetzung sind Wasseranschluss und Abfluss, klingt vielleicht auch etwas übertrieben aber ich erfahre grade am eigenen Leib wie es ist nach mehreren Monaten mit Festwasser wieder auf eine Tank- und Tropfschalenmaschine umzusteigen und dann weiß man erst was man am Festwasser hatt(e). Gottseidank ist es bei mir nur eine Übergangslösung, so sehr mir meine BFC gefällt aber Festwasser ist ne nette Sache!

    lg
     
  9. #9 Dr.Kimble, 15.06.2007
    Dr.Kimble

    Dr.Kimble Mitglied

    Dabei seit:
    13.06.2007
    Beiträge:
    36
    Zustimmungen:
    0
    Wenn es die für 500 € verchromt mit E61 gäbe, würde ich vielleicht darüber nachdenken :wink:

    Ich habe das was von 500 € als günstiges Angebot im Kopf, ist das richtig ? Gibt es denn da keine günstigen guten Alternativen von BFC & Co ? Und klein sollte die Mühle tatsächlich sein, da ich nur begrenzt Platz für Küchengeräte habe.

    Kann das denn eine Brewtus oder DallCorte ?


    Heisst das, Du würdest mir u. U. doch zu einem Einkreiser raten, da ich die Schaumfunktion (nach dem heutigen Stand der Dinge) nicht brauche ? Ich dachte nur, dass es sinnvoller wäre für 1T€ bei BFC einen guten Zweikreiser zu kaufen statt für das selbe Geld eine Izzo Vivi. Oder ist das Unfug ?
     
  10. #10 Nightstalker, 15.06.2007
    Nightstalker

    Nightstalker Mitglied

    Dabei seit:
    12.11.2004
    Beiträge:
    1.939
    Zustimmungen:
    20
    Also fürs gleiche Geld und dem Gedanken im Hinterkopf dass ich vielleicht plötzlich zum Capputrinker werde würde ich mir nie fürs gleiche Geld einen Einkreiser nehmen, wenn ich aber weiß ich trink nur Espresso weil ich purist bin dann würd ich mir einen Einkreiser nehmen.

    Ob E61 oder nicht ist vermutlich ne rein optische Sache, Espresso machen können alle ganz gut.

    Wenn deine Ansprüche an Qualität richtig hoch sind dann überleg dir auch mal, rein aus spaß, eine gePIDete Silvia ;)

    Bei der Mühle würd ich eher versuchen den nötigen Platz zu "schaffen" sofern das realistisch ist als auf eine Kompromisslösung zurückzugreifen. Ich mein, ja eine kleinere wrds auch tun, die Demoka und Co's sind ja nicht schlecht aber eben etwas "italienischer"
     
  11. #11 langbein, 15.06.2007
    langbein

    langbein Mitglied

    Dabei seit:
    08.03.2005
    Beiträge:
    5.020
    Zustimmungen:
    1.933
    Als einkreisige Alternative käme doch vielleicht auch die Vibiemme Domobar ins Spiel...für den Reinen Espressotrinker doch wahrscheinlich nahe dem Optimum, dazu (für den Ausnahmefall) tolle Dampfleistung, E61, Chrom, ...
     
  12. #12 Dr.Kimble, 15.06.2007
    Dr.Kimble

    Dr.Kimble Mitglied

    Dabei seit:
    13.06.2007
    Beiträge:
    36
    Zustimmungen:
    0
    Ich bin mir zeimlich sicher, dass ich nich auf Cappu, Latte und andere "Schweinereien" umsteige :wink: Ich möchte aber nicht ausshliessen, dass meine Frau auf so komische Ideen kommt, wenn die Maschine erst einmal darsteht. Ausserdem hätte das dann den Vorteil, dass ich eher die Notwendigkeit rechtfertigen könnte :lol:

    Mir wurde im übrigen auch noch von einem Händler aus DDorf die ECM Classika empfohlen, allerdings ist auch da wieder das Problem, dass es ein Einkreiser zum Preis eines Zweikreisers ist.

    Deshalb nochmals von mir die DAU-Frage:

    Welche Nachteiel (ausser dem Preis) hat es denn für mich, wenn ich einen Zweikreiser statt einem Einkreiser nehme und trotzdem nur Espresso mache ?
     
  13. #13 Dr.Kimble, 15.06.2007
    Dr.Kimble

    Dr.Kimble Mitglied

    Dabei seit:
    13.06.2007
    Beiträge:
    36
    Zustimmungen:
    0
    @langbein
    Die Vibiemme Domobar finde ich auch extrem chic !!

    Aber zunächst sollte ich vielleicht wirklich die Entscheidung 1 oder 2 treffen. :roll:
     
  14. #14 langbein, 15.06.2007
    langbein

    langbein Mitglied

    Dabei seit:
    08.03.2005
    Beiträge:
    5.020
    Zustimmungen:
    1.933
    Der Zweikreiser ist bezüglich der Entkalkung schwieriger zu handhaben. Das zieht meist einen Werkstattaufenthalt (oder ein Wochenende Maschinenbastelei, ist nicht kompliziert aber halt aufwändig) nach sich.

    Zudem sollte man bei einem Zweikreiser vor dem Bezug einen Leerbezug machen, da sich das Wasser im Wärmetauscher stark erhitzt. Das ist aber kein wirkliches Problem. Insgesamt ist ein Zweikreiser sicher eine tolle Sachen, alle Gäste und sicher Deine Frau werden es Dir danken, die Produktion von Milchschaum ist damit so einfach, dass eine entsprechende Anfrage eines Gastes Dich gar nicht mehr rühren wird.

    Die Classika finde ich echt überteuert...für einen Einkreiser...
     
  15. #15 Dr.Kimble, 15.06.2007
    Dr.Kimble

    Dr.Kimble Mitglied

    Dabei seit:
    13.06.2007
    Beiträge:
    36
    Zustimmungen:
    0
    Das mit der Entkalkung ist mir auch nicht ganz klar.

    Weder Wasserkocher, Teemaschine noch sonst ein Gerät verkalkt bei uns wesentlich. Daher wüsste ich nicht, warum ich eine Espressomaschine öfter entkalken sollte ?!

    Und wenn die Maschine alle 3 Jahre mal für einen Fuffi zum Händlercheck müsste, könnte ich da auch ggf. mit leben.
     
  16. #16 Nightstalker, 15.06.2007
    Nightstalker

    Nightstalker Mitglied

    Dabei seit:
    12.11.2004
    Beiträge:
    1.939
    Zustimmungen:
    20
    Gut, wenn du nicht ausschließen kannst dass auch Milchschaum gebraucht wird und du keine Lust hast "herum zu tun" dann ist die Antwort recht einfach denn bei gleichem Preis ist der 2kreiser sicher insgesamt die "interessantere" Lösung, allein schon weil in jedem Mann ein Kind schlummert und Kinder stehen nun mal auf technische Dinge, da ist der Einkreiser vergleichsmäßig "langweilig" ;)

    Nachdem du weiches Wasser hast und hoffentlich keine 2 linken Hände sollte das Entkalken kein großes Drama sein, ich schätz dass man je nach Aufbau der Maschine bequem an 1 Tag damit fertig wird (zumindest mit etwas routine) wenn nicht grad 5 cm Kalk drinnen sind.

    Bleibt die Temperaturgeschichte, das ist etwas was man ins Gefühl bekommen muss, zu heiß, zu kalt... diese Thematik hat man hauptsächlich bei 2kreisern, solche mit Thermosyphonsystem (also speziell E61 Gruppen) sind davon stärker betroffen als andere. Das bekommt man mit Routine und Übung in den Griff ist aber natürlich vielleicht ein Argument.

    Alternativ dazu gibts eben immer noch den Dualboiler, da kann man (hoffentlich!!!) die Brühtemperatur einigermaßen exakt einstellen und muss sich darum nichtmehr wirklich sorgen machen (außer bei mehrfachbezügen), Nachteil hier ist nur die Tatsache dass es, wie auch beim Einkreiser, einen Kessel gibt in dem das Brühwasser "gammeln" kann wobei diese Kessel sehr klein sind und bequem nach längeren Stehzeiten durchgespült werden können.


    Ich denke, mal von der Vernunftentscheidung abgesehen die es ja wie wir gesehen haben nicht sein wird (kann), ist für dich die Wahl zwischen 2-Kreis oder Dualboiler das Thema. Sofern du letzteres in elegantem Kleid, mit entsprechender Ausstattung und zum richtigen Preis bekommst würd ich das einfach riskieren. Das Board spuckt zu fast allen Maschinen reichlich Infos aus, du musst also nicht die Katze im Sack kaufen!

    lg
     
  17. #17 danielp, 15.06.2007
    danielp

    danielp Mitglied

    Dabei seit:
    03.02.2006
    Beiträge:
    2.372
    Zustimmungen:
    32
    Moin,
    einen "Einkreiser zum Preis eines Zweikreisers" würde ich auch nur in Ausnahmefällen kaufen. Was die Milchgetränke angeht, so verändert sich das Trinkverhalten wirklich mit dem Vorhandensein der Maschine. :) Spätestens wenn 2-3 Gäste da sind und alle natürlich Cappus oder Latten haben wollen, ist man froh wenn man nicht im Wechsel heizen und kühlen und natürlich warten muss. Man ist halt "für alles gerüstet", wenn man einen Zweikreiser herumzustehen hat.

    Das mit dem Verkalken scheint bei Dir echt kein Problem zu sein. Ob man dann nach 2-3 Jahren die Maschine ohnehin mal weggibt zum Generalcheck, Dichtungen überholen usw. oder ob man dann bastelt, kann man ja immer noch entscheiden.

    Einige Zweikreiser sind übrigens auch thermisch ziemlich stabil bzw. so gebaut, dass sie kaum überhitzen. Ich habe z.B. mit der BFC Ela die angenehme Erfahrung gemacht, dass ich kaum einen Leerbezug brauche und die Temperatur trotzdem stimmt. Außerdem finde ich die BFC auch ansonsten in Sachen Handhabung und Aussehen gut für den "Alltag daheim". Merkliche Macken hab ich bisher nicht gefunden ;-).

    Wenn der Service stimmen soll, kann ich aus eigener Erfahrung den [Marcus] nur wärmstens empfehlen. Hab schon mehrere Maschinen und Mühlen gekauft und musste ("leider") auch schon seinen Service in Anspruch nehmen. War alles zu vollster Zufriedenheit. :)

    Koffeinhaltige Grüße
    Danielp
     
  18. #18 Valentino, 15.06.2007
    Valentino

    Valentino Mitglied

    Dabei seit:
    05.05.2007
    Beiträge:
    1.093
    Zustimmungen:
    4
    Moin,

    als zwar noch relativ neuer User hier, der sich aber schon ziemlich lange mit der Materie auseinander gesetzt hat und gerade erst vor einer ähnlichen Kaufentscheidung stand, erlaube ich mir mal, meine Meinung dazu zu äußern:

    Meine Anforderungen an Technik und Optik lagen ähnlich wie bei Dir, allerdings mit dem klaren Unterschied, daß ich/wir/Gäste doch gerne auch mal Cappu&Co trinken - insbesondere letzteres solltest Du nicht vernachlässigen, denn wenn sich erstmal rumgesprochen hat, daß man leckere Sachen bei Dir bekommt, werden sie nachgefragt werden - und dann ärgerst Du Dich, weil die lieben Freunde sich wundern, daß eine so schicke Maschine für soviel Geld keinen vernünftigen (bzw. ausreichend) Dampf kann...

    Ich habe mich nach langen Marktstudien, vielen Espressi und noch viel mehr Nächten vorm Rechner in diesem Forum letztlich für eine BFC ELA entschieden - und bin sehr zufrieden! Die Entscheidung für die Mühle war ungleich schwieriger - die Mazzer gilt zwar als das Nonplusultra (zumindest bis 500 €), aber nachdem der Preisunterschied dem Vernehmen nach doch nicht schmeckbar ist, ist's dann eine Eureka MCI/T geworden - schick und leise, aber sie neigt auch ein wenig zum Schmutzen bzw. Klümpchenbildung. Leider gibt's wohl nichts perfektes, zumindest nicht unter 700 €...

    Vielleicht hilft das bei der Entscheidung - BFC ist jedenfalls eine gute Entscheidung!

    Ciao,
    Valentino
     
  19. #19 Dr.Kimble, 15.06.2007
    Dr.Kimble

    Dr.Kimble Mitglied

    Dabei seit:
    13.06.2007
    Beiträge:
    36
    Zustimmungen:
    0
    Die BFC Ela scheint ja wirklich hier der Favorit der meisten zu sein. Wie unterscheidet die sich denn (ausser Preis + Optik) von der BFC Levetta ?

    Was die Mühle angeht:

    Die Eureka gefällt mir optisch leider nicht so, was ein Mit-Kauf-Argument ist.

    Was die Mazzer Mini E angeht: Brauche ich den wirklich so eine Top-Mühle oder ist das Ergebnis mit einer ECM-Mühle vergleichbar ?

    Und noch ne Farge: Ist die Brewtus wirklich so exotisch ? Angesichts des Preises müsste die doch DER Renner sein, da man einen Dualboiler zum Preis eines Zweikreisers bekommt. Oder ahbe ich etwa snicht richtig verstanden ?
     
  20. #20 Nightstalker, 15.06.2007
    Nightstalker

    Nightstalker Mitglied

    Dabei seit:
    12.11.2004
    Beiträge:
    1.939
    Zustimmungen:
    20
    Also die Mazzer geht ab ca. 500 €, die Mühle macht ansich alles ziemlich perfekt muss ich sagen. Klar es wird immer noch etwas bessers und noch etwas besseres geben aber für den Preis bekommt man meiner Meinung nach nix vergleichbares.

    Weiß nicht was die Casadio kostet aber die ist doch ein ziemliches "Monster" und optisch nicht mein Ding. Da du ja wenig Platz hast wär eine Kompakte Mühle schon gut aber wie gesagt, Kompromisse sind auch nicht optimal.

    Ich hatte erst die Demoka, war sehr zufrieden aber Lärm und Streuung waren hald doch irgendwann lästig obleich ichs nie sooo schlimm fand. Dann hab ich lang überlegt ein kleines Upgrade zu machen aber mir wurde eigentlich immer abgeraten und jetzt bin ich mir sicher dass es gut war. Hab dann einfach etwas gespart und meinen Geburtstag als Anlass genommen mir einen Teil beisteuern zu lassen und mir die Mazzer gekauft. Mitlerweile bin ich mit der Mühle sehr gut vertraut und muss sagen 100:1 zur Demoka, kein rumsauen, keine Klümpchen, leiser und schneller. Es geht wie gesagt immer noch besser aber das ist schon ok, darunter glaub ich sind alle in etwa gleich. Ich bin ein Mazzeranhänger, das ist fix.

    lg
     
Thema:

Siebträger+ Mühle bis 2 T€ gesucht - Kaufberatung erwünscht

Die Seite wird geladen...

Siebträger+ Mühle bis 2 T€ gesucht - Kaufberatung erwünscht - Ähnliche Themen

  1. Mahlkönig Mühle Vario Erfahrung

    Mahlkönig Mühle Vario Erfahrung: Hallo zusammen, Ich nutze ja die sette 30 und bin relativ gut zufrieden.....allerdings müsste man sie noch etwas besser einstellen können....ich...
  2. Kaufberatung: Filtermaschine

    Kaufberatung: Filtermaschine: Hallo, hab einiges gelesen und mir Bewertungen und Testberichte im Internet angeschaut. Bin aber nicht wirklich schlauer. Ist: DolceGusto...
  3. Mühle zur Synchronika von ECM

    Mühle zur Synchronika von ECM: Hallo zusammen, eine schwierige Entscheidung steht an. Welche Mühle würdet ihr zur Synchronika empfehlen? Die Automatik S 64 von ECM? Mazzer? Oder...
  4. Neue Mühle, total verwirt :)

    Neue Mühle, total verwirt :): Hallo zusammen, nach jahrelangem Ärger mit einer Gaggia Classic Coffee habe ich mir eine Bezzera Magica s geleistet :). Schickes Gerät. Nun...
  5. (Erledigt) Eilend Rüdesheim Cafe gesucht

    (Erledigt) Eilend Rüdesheim Cafe gesucht: Liebe Mitsüchtigen, Wo bekomme ich einen anständigen Cappuccino in Rüdesheim? Bin auf Durchreise und würde gerne was feines trinken :-) Danke...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden