Siebvacuum - Wasser im siebträger.......

Diskutiere Siebvacuum - Wasser im siebträger....... im Grundsätzliches Forum im Bereich Fragen und Tipps; Wenn man den Siebträger ausklopft-bleibt immer ein mehr oder weniger kleiner Kaffeerest im Sieb hängen. Den Siebträger läst man nur wenige...

  1. #1 deepblue**, 16.03.2002
    deepblue**

    deepblue** Mitglied

    Dabei seit:
    17.02.2002
    Beiträge:
    1.805
    Zustimmungen:
    5
    Wenn man den Siebträger ausklopft-bleibt immer ein mehr oder weniger kleiner Kaffeerest im Sieb hängen.
    Den Siebträger läst man nur wenige Minuten nach Beenden des Espressosausgusses im Bajonett.
    Damit der Dichtungsring sich wieder entspannen kann
    :D .
    Dadurch sind die Kaffeereste natürlich auch feuchter und gehen beim Abklopfen nicht vollständig aus dem Sieb.
    Aber selbst mit trockenem Sud bleibt ein Rest hängen...

    Spült man nun den Sieb kurz aus unter dem Wasserhahn-kann es folgendes Problem geben :D .
    Das Wasser, das durch den Sieb in den Innenraum des Siebträgers geflossen ist-läßt sich nicht immer vollständig durch Abschütteln des Siebträgers entfernen.
    Dies entsteht durch ein kleines Vacuum im Innern des Siebträgers. Die Poren des Eintassensiebes lassen die Luft bei Nässe schwerlicher durch-so daß im Innern eine kleine Restwassermenge "verbissen" hängen bleibt.(kann)
    Wird nun schnell ohne diese Berücksichtigung ein neuer Espresso gemacht-tritt das Wasser beim Einspannen des Siebträgers ins Bajonett aus und in die darunter bereitstehende noch leere Tasse.
    Oder im schlimmsten Fall erst beim Zubereiten des Espressos-so-daß dieser dann im warsten Sinn verwässert wird.

    Um keinen 2. verwässerten Espresso zu riskieren und das Restwasser aus dem Siebträger zu bekommen kann man kurz nach dem Ausspülen unter dem Wasserhahn auch reinpusten und das Wasser entfernen-aber der wahre Jakob ist das natürlich auch nicht :D .
    Mann kann den Siebträger nach dem Ausklopfen auch mit einem dicken Pinsel reinigen-dabei bleiben aber auch ein paar wenige Schlieren von Kaffeesud zurück- aber vielleicht ist dies ein kleineres Übel ?

    Gruß-----helmut
    :)
     
  2. #2 82-1015069323, 16.03.2002
    82-1015069323

    82-1015069323 Gast

    Oder man schert sich nicht um die Restmenge, besonders wenn es nur ein paar Krümel sind. Zur Not wischt man sie mit dem Finger raus.
     
  3. Stefan

    Stefan Mitglied

    Dabei seit:
    05.11.2001
    Beiträge:
    9.093
    Zustimmungen:
    728
    Naja...für mich hört sich das jetzt wie ein vorgezogenes Sommerlochthema an...

    Wenn man den Siebträger eine halbe Minute nach dem Bezug rausnimmt, sollte der Grossteil des Restwassers übers Magnetventil entwichen sein bzw. das Restwasser verdunstet sein durch die Hitze des Brühkopfes. Wen die evtl. dreieinhalb verbleibenden Krümel wirklich stören wischt sie halt wiegesagt mit nem Pinsel raus...
    Achtet mal bei eurem nächsten Kaffeebarbesuch drauf...da stört sich eher selten jemand dran...ausgepinselt wird nur in groben Fällen ;)
     
  4. #4 deepblue**, 17.03.2002
    deepblue**

    deepblue** Mitglied

    Dabei seit:
    17.02.2002
    Beiträge:
    1.805
    Zustimmungen:
    5
    na ,na " ein vorgezogenes Sommerlochthema- zitat stefan " ist das für mich jetzt wahrlich nicht-das könnte man bei anderen Themen eher sagen.
    :angry:
    auch sind das nicht "dreieinhalb Krümel " Kaffeesud die im Siebträger nach dem Ausklopfen zurückbleiben.
    Das Problem ist nicht das " Restwasser" beim Espressobrühen -das wird schon entsorgt.
    Ich meine das Wasser beim kurzen Ausspühlen danach unterm Wasserhahn-da " verfängt" sich eine nicht ganz kleine Menge Wasser im Siebträgerinnenraum und will trotz hartnäckigem Schütteln nicht immer gleich raus.
    Und dann erst -siehe Bericht-kann der nächste Espresso, den man kurz danach macht, verwässert werden.
    Mag sein daß dies bei jedem Sieb ( Perforation) anders ist-die sind ja nicht alle gleich konzipiert.
    Bei mir zumindest ist es so.
    Gruß-------helmut :)
     
  5. movvv

    movvv Mitglied

    Dabei seit:
    27.01.2002
    Beiträge:
    648
    Zustimmungen:
    0
    ich kenne das "problem" übrigens auch.
    bin eher ein pinsel-als ein spülfreund, aber wenn ich spüle dann schüttle ich :p
     
  6. #6 82-1015069323, 17.03.2002
    82-1015069323

    82-1015069323 Gast

    Die Menge hängt sich auch vom Mahlgrad ab. Wenn der sehr fein wird, um die Durchlaufzeit zu erhöhen, wird auch das Kaffeemehl schlammig und es lässt sich schlecht ausklopfen.

    Mahlgrad grober, Kaffeekuchen fester, weniger Rückstand, Durchlaufzeit aber kürzer.

    Frage: Schmeckt der Espresso dann noch?
     
  7. Stefan

    Stefan Mitglied

    Dabei seit:
    05.11.2001
    Beiträge:
    9.093
    Zustimmungen:
    728
    Und schon wieder wird eine Mücke zum Elefanten aufgeblasen. Und zu dessen Lösung dann gleich noch das nächste Problem geschaffen...ohne kann man ja scheinbar nicht glücklich sein...
    Für einen Aussenstehenden dürfte dieser Beitrag eindeutig in die Kategorie Realsatire fallen, meiner Meinung nach zu Recht...
    Schaut Euch im Gastronomiebereich um - Euer sogenanntes 'Problem' ist keines sondern ein allenfalls ein nicht immer vermeidbarer Nebeneffekt. Dementsprechend wird er behandelt, per Handstreich bzw. Pinselstrich...
    Oder wie Klaus alternativ vorschlägt - mit einem Schütteln aus dem Handgelenk ;)
    Gruss, amüsiert grinsend,
    Stefan
     
  8. movvv

    movvv Mitglied

    Dabei seit:
    27.01.2002
    Beiträge:
    648
    Zustimmungen:
    0
    in relation der bedeutung eines guten espresso für z.b. den weltfrieden finde ich es hier natürlich legitim auch die kaffeerestefrage etwas aufzublasen ;)
     
  9. #9 deepblue**, 17.03.2002
    deepblue**

    deepblue** Mitglied

    Dabei seit:
    17.02.2002
    Beiträge:
    1.805
    Zustimmungen:
    5
    jetzt reg Dich doch nicht so auf Stefan- :D davon wirds auch nicht besser ;) wenn Du " über dem Thema stehst " dann laß es doch sein. Man könnte fast meinen man müßte Dich vorher um Erlaubnis fragen einen Artikel zu posten..
    Take it easy......
    Gruß-----helmut
    :)
     
  10. Stefan

    Stefan Mitglied

    Dabei seit:
    05.11.2001
    Beiträge:
    9.093
    Zustimmungen:
    728
    Ich nehms ja easy...deswegen find ichs ja auch eher belustigend ;)
     
  11. #11 principeazzurro, 17.03.2002
    principeazzurro

    principeazzurro Mitglied

    Dabei seit:
    05.01.2002
    Beiträge:
    402
    Zustimmungen:
    0
    schön ,so mitzulesen!


    ciao tutti
     
  12. #12 82-1015069323, 17.03.2002
    82-1015069323

    82-1015069323 Gast

    Hat sich den schon mal jemand die Mühe gemacht zu klären, welche Auuswirkung die Krümel auf den Geschmack haben. Wahrscheinlich nicht, sonst wäre das kein Thema.

    Es sei denn, es liegt die schlammige Variante vor und 7 g passen nicht mehr in den Siebträger.
     
  13. #13 deepblue**, 18.03.2002
    deepblue**

    deepblue** Mitglied

    Dabei seit:
    17.02.2002
    Beiträge:
    1.805
    Zustimmungen:
    5
    prinzipeazzurro es geht weiter :D !
    also Rachel natürlich verfälschen Kaffeereste im Sieb den Geschmack-wenns nicht nur ein paar Krümel sind.
    Aber genau die hängen ja bekanntlich auch am Duschsieb der Gruppe und die wird auch nicht nach jedem Espresso abgewischt....müßte man eigentlich machen-da dadurch zusätzliche Bitterstoffe (Sud) mitgebrannt werden...

    Mir ging es eher um das Wasser im Siebträger.Nach dem Auswaschen unterm Wasserhahn und Abschütteln-- mal mit dem Mund in das Sieb reinpusten -dann erst stellt man fest daß noch einiges Wasser im Siebhalter festgehalten wurde.
    Wie gesagt-kann aber von Siebhalter zu Siebhalter anders sein.
    Gruß-----helmut
    :)
     
  14. #14 115-1007022469, 19.03.2002
    115-1007022469

    115-1007022469 Gast

    Hallo Helmut,

    warum wischst du nicht das Sieb einfach mit einem feuchten Tuch aus? So mache ich es jedenfalls, wenn ich gleich einen weiteren caffé machen möchte.

    Ansonsten reinige ich auch Sieb und Siebträger getrennt (!) mit Microfasertuch unter fließendem Wasser und lasse beides dann trocknen.

    Richtige Baristas braucht man sich hier nicht als Vorbild nehmen, denn da läuft die Maschine den ganzen Tag ununterbrochen. Abends machen die ihre Maschine (Doccia) und Siebträger sicher auch richtig sauber.

    Gruß,

    Manfred
     
  15. #15 Mr. Robusta, 16.08.2018
    Mr. Robusta

    Mr. Robusta Mitglied

    Dabei seit:
    21.07.2018
    Beiträge:
    44
    Zustimmungen:
    7
    haha , ich weiß nicht ob ich jetzt im Jacobs-Krönung-Kaffeesud ertränkt werde, da ich diesen uralten Thread ausgrabe. Ihr schreibt ja immer Suchfunktion usw nutzen. :p
    Ich finde dieses Thema gar nicht so unsinnig oder realitätsfern...deshalb klinke ich mich genau hier ein ;-)
    Mein Problem:
    Nach dem Bezug klopft man den Puck aus, klar. Ist der Puck trocken und fest, hat man keine weiteren Probleme; Pinsel und gut is. Da stimme ich zu.
    Hat man wie ich aber ein recht feuchten, oder sogar matschigen Puck sieht die Sache anders aus.
    Ja, Ihr schreibt ja immer das ein matschiger Puck nicht unbedingt bedeutet, dass der Bezug schlechter ist, als mit schönem und trockenem Puck.
    Ich verwende momentan den Langen Classico, habe Mahlgrad und Menge angepasst, Durchlaufzeit ist auch exakt, Crema stimmt ,der Espresso schmeckt weder bitter noch sauer. Ich verwende das Quickmill 14Gr Sieb, gefüllt mit ca 17Gr. das Pulver hat unter der Dusche noch Platz (Münztest) 58mm Tamper plan.
    Der Puck ist immer etwas matschig. Beim Schwenken zur Ausklopfbox tropft es dann z.T. schon mal alles voll. Sogar , wenn ich 30sek warte bevor ich den ST ausspanne.
    Nach dem Ausklopfen ist das Sieb innen schmierig eingesaut. Auspinseln geht, ist aber nicht befriedigend, (Baristas stört das nicht, Zeit ist Geld ) also spüle ich kurz aus mit dem heißen Wasser aus der E61 Brühgruppe.
    Machen einige Baristas zumindest auf Videos auch. Meist nutzen die ja nur den Pinsel und nutzen wahrscheinlich eh gar keine Sorte die evtl. Probleme macht.
    Nun läuft das Wasser vom Spülen aus dem Siebträger ... es tropft... es tropft... man meint nun alles ist raus, und wenn man mit dem Tuch kurz das Sieb innen ausgetrocknet hat geht's zur Mühle... meist tropft es dann beim Mahlen noch mal kurz nach , und dann noch mal kurz beim Tampen ... ich hasse das. Die Tropfen und das Kaffepulver um die Mühlenschale schön vereint, die Tampermatte ebenso, der Tamper dann unten auch z.T., das merkt man dann spätestens beim nächsten Tampen.
    Bei meiner Quickmill 0820 war es einfacher. Das Sieb wurde nur mit einer Klammer und mit dem Daumen beim Ausklopfen im Siebträger gehalten. Ein kurzer Handgriff, den ich seit 15 Jahren automatisch tätigte, war das Aufklappen und blitzschnelle Auswischen des Siebes und Siebträgers von innen. Das war in zwei Sekunden erledigt.
    Das geht beim E61 nicht. Das Sieb sitzt zu fest.
    Anscheinend gibt es aber Siebträger mit Kerbe am oberen Rand , die genau diesen Unterdruck im Siebträger verhindern soll.
    Habe ich aber nicht, aber ich habe 'ne Flex mit dünnem Metallblatt...:eek:
    Soll ich ?:rolleyes:
     
  16. #16 ginkgobaum, 16.08.2018
    ginkgobaum

    ginkgobaum Mitglied

    Dabei seit:
    29.04.2017
    Beiträge:
    967
    Zustimmungen:
    393
    Einfach bodenlosen Siebträger nehmen, ist eh besser ;)
     
  17. #17 Mr. Robusta, 16.08.2018
    Mr. Robusta

    Mr. Robusta Mitglied

    Dabei seit:
    21.07.2018
    Beiträge:
    44
    Zustimmungen:
    7
    ist bei zwei Tassen aber schwierig ;) und vom Einersieb halte ich nix , egal von welchem ;)
    möchte ja nicht immer 'nen Doppelten trinken.
    Ok, könnte ja zwei hintereinander trinken, oder immer einen wegkippen
     
  18. #18 Seabass, 16.08.2018
    Seabass

    Seabass Mitglied

    Dabei seit:
    03.12.2016
    Beiträge:
    33
    Zustimmungen:
    1
    Ich habe immer etwas Wasser unterhalb des Siebs nachdem die Maschine aufgeheizt ist und ich den Siebträger raus nehme... Macht immerhin bis zu 1 gramm an gewicht aus und ist irgendwie nervig, da ich zwar kein Problem hab, das Sieb einmal kurz abzutrocknen, aber das Sieb jedes Mal aus dem Siebträger rauszunehmen, Wasser rausschütten und auch innen komplett abtrocknen nervt schon ein wenig. Hat das "Problem" noch jemand? Habe übrigens eine Bezzera Magica.
     
    Mr. Robusta gefällt das.
  19. #19 Mr. Robusta, 16.08.2018
    Mr. Robusta

    Mr. Robusta Mitglied

    Dabei seit:
    21.07.2018
    Beiträge:
    44
    Zustimmungen:
    7
    Stimmt, klar beim Aufheizen sammelt sich bei mir auch erst mal Wasser im und unter dem Sieb. Auch ohne den ersten Leerbezug oder Flush, und das tropft erst mal nicht von alleine ab. Läuft erst raus beim Abtrocknen oder halt nicht.
     
  20. 'Ingo

    'Ingo Mitglied

    Dabei seit:
    21.01.2006
    Beiträge:
    4.256
    Zustimmungen:
    633
    Ich habe mich an die Sauerei rund um die Maschine gewöhnt, ebenso meine Frau an meine Art zuzubereiten.
    Wir haben dann beim Putzen angesetzt, das optimiert und schon ist mir die Puckkonsistenz und das feucht-harte Kaffeemehl in Mühlenschale und Tamperstation Latte.
     
    Mr. Robusta gefällt das.
Thema:

Siebvacuum - Wasser im siebträger.......

Die Seite wird geladen...

Siebvacuum - Wasser im siebträger....... - Ähnliche Themen

  1. Wasser läuft viel zu schnell durch

    Wasser läuft viel zu schnell durch: hallo zusammen, ich weiß nicht mehr weiter. Habe mir eine ECM classika II geholt und als Mühle die eureka Silenzio. Die Mühle habe ich dein...
  2. Kaufberatung - Siebträger + Mühle, Budget unsicher

    Kaufberatung - Siebträger + Mühle, Budget unsicher: Hi zusammen, ich will ins Siebträger Geschäft einsteigen und mir meine erste eigene Maschine zulegen. Trinke schon lange und gerne Espressi und...
  3. Umstieg von Nespresso auf Vollautomaten oder Siebträger

    Umstieg von Nespresso auf Vollautomaten oder Siebträger: Hallo zusammen, ich bin gerade dabei zu überlegen, meine Nespresso-Maschine in den Ruhestand zu versetzen (das mit den Kapseln ist schon ein...
  4. Reparatur BZ99 - Wasser aus Sicherheitventil während Bezug

    Reparatur BZ99 - Wasser aus Sicherheitventil während Bezug: Guten Abend zusammen, ich weiß grad nicht weiter mit meiner Zweit-Bezzi (BJ 2001) und wäre dankbar für Hinweise, die weiterhelfen könnten....
  5. Siebträger Kaufempfehlung

    Siebträger Kaufempfehlung: Hallo liebe Community, ich weiß, es gibt endliche "Kaufberatungsthreads" und Empfehlungen. Ich bin allerdings nicht wirklich zu einer...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden