Siemens EQ6 verdreckt sehr schnell

Diskutiere Siemens EQ6 verdreckt sehr schnell im Reparatur und Wartung Forum im Bereich Fragen und Tipps; Hallo zusammen, bisher war ich stiller Mitleser und habe dank eurer Tipps auch schon einmal meinen KVA selbst reparieren können. Heute habe ich...

  1. obrien

    obrien Mitglied

    Dabei seit:
    13.01.2023
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    1
    Hallo zusammen,

    bisher war ich stiller Mitleser und habe dank eurer Tipps auch schon einmal meinen KVA selbst reparieren können.
    Heute habe ich eine Frage und würde mich sehr über euer Feedback freuen.

    Grundsätzlich bin ich mit meiner rund 10 Jahre alten EQ6 sehr zufrieden.
    Allerdings verdreckt sie schneller und schneller. Wenn man sie nicht alle zwei Tage mindestens komplett reinigt, inkl. Brühgruppe, dann kann man Löffelweise Kaffeepulver aus ihr raus holen. So schlimm war das früher nicht.
    Einige Dichtungen habe ich bereits ausgetauscht.
    Ich habe mal die Problemstellen in den beiden Bildern markiert. Hat jemand eine Idee wie man das Problem beheben kann?
    Dort, wo ich mit 1 markiert habe sammelt es sich regelmäßig und verschwindet teilweise hinter dem Blech - ich möchte gar nicht wissen, wie es dort dahinter ausschaut... Und dort wo ich mit 2 markiert habe, setzt sich löffelweise der Kaffeesatz fest.
    2 ist eklig und nervig, aber nicht weiter tragisch.
    1 ist aus meiner Sicht evtl. auch gesundheitsschädlich, denn was hinter dem Blech dann abgeht sieht man nicht...

    Ist das bei anderen Besitzern eines Siemens EQ6 auch so? Kann ich das beheben?
    Wenn ein Neukauf das sinnvollste sein sollte, was empfehlt ihr? Ansonsten sind wir mit der Maschine zufrieden. Aber sind die neueren Modelle genau so anfällig dafür?

    Danke euch im Voraus für eure Einschätzungen!

    VG Daniel
     

    Anhänge:

  2. #2 siebträger--boy, 13.01.2023
    siebträger--boy

    siebträger--boy Mitglied

    Dabei seit:
    22.09.2017
    Beiträge:
    395
    Zustimmungen:
    131
    Hallo
    willkommen im forum,
    zerlege und reinige die bg.mal und verbau alle dichtungen neu.
    teste es,bg.jeden abend durchspühlen,ein o.zwei mal bg.revidieren.was aber auch von den benutzung gebrauch an kaffee abhängt. um sicher zu gehen
    besser ein mal im jahr zerlegen u.reinigen sowie alles an dichtungen neu verbauen.
     
  3. obrien

    obrien Mitglied

    Dabei seit:
    13.01.2023
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    1
    Hi, die Brühgruppe mache ich ca. alle zwei Wochen komplett. Die Dichtungen sind rund 6 Monate alt. :-(
     
  4. #4 benötigt, 13.01.2023
    benötigt

    benötigt Mitglied

    Dabei seit:
    02.10.2019
    Beiträge:
    7.365
    Zustimmungen:
    6.217
    10 Jahre bedeutet aber auch, dass Verschleiß an den Plastikteilen auftritt. Das Spiel grösser, Passgenauigkeit nimmt ab, Dichtungen alleine kompensieren das nicht mehr.
    Insgesamt hast Du Dich aber gut um das Gerät gekümmert, denn die Lebensdauer ist angesichts der Komponenten schon hoch. Auch wenn es ökologisch nicht die beste Option ist, scheint ein Austausch anzustehen. Denn selbst mit einer aufwändigen und teuren Komplettinstandsetzung wird es aufgrund der Lebenszeit bald wieder neue Fehler geben.
     
  5. obrien

    obrien Mitglied

    Dabei seit:
    13.01.2023
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    1
    Danke dir für deine Meinung. Was mich noch wundert ist, dass bei STelle 1 gar keine wirkliche Dichtung verbaut ist. Wo kommt da der Kaffeesatz immer her? Das ist mir ein Rätsel.
    Mit 2 könnte ich ehrlich gesagt leben.

    Falls Neuanschaffung: Wieder ne Siemens oder lieber was mit geschlossener Brühgruppe - aber wie sieht es da dann drinnen aus, will man das wissen? :-o
     
  6. cottec

    cottec Mitglied

    Dabei seit:
    27.01.2018
    Beiträge:
    3.065
    Zustimmungen:
    2.119
    ich glaube das mit der fest verbauten brühgruppe machen die nur bei Jura oder? *würg*

    Die Delonghi ECAM serie ist mein absoluter favorit wenns um empfehlungen für vollautomaten geht.
    Alle großen ersazteile kosten max. 50€ (auch die gesamte brühgruppe oder das mainboard)
    Das mit Abstand leichteste zu reparieren was ich bisher aufm schreibtisch hatte.
    Brühgruppe ist viel leichter zu reinigen als bei der siemens (meine Eltern hatten ne EQ7 davor)
    generell nicht so viel sauerei mit kaffee
    ziemlich günstig im vergleich
    mühle kann relativ fein mahlen für vollautomaten-verhältnisse
    wenn man was mit integriertem milchschaum nimmt, dann ist das maschinenseitige gedöhns relativ leicht zu reinigen und hat nicht so tote ecken wie die siemens
     
  7. #7 Thüringer, 13.01.2023
    Thüringer

    Thüringer Mitglied

    Dabei seit:
    02.12.2022
    Beiträge:
    91
    Zustimmungen:
    53
    Wie ist es um dein Mahlwerk und dessen Auswurf bestellt?
     
  8. #8 benötigt, 13.01.2023
    benötigt

    benötigt Mitglied

    Dabei seit:
    02.10.2019
    Beiträge:
    7.365
    Zustimmungen:
    6.217
    Das meine ich mit natürlichem Verschleiss nach 10 Jahren. Da weren Komponenten nicht mehr ganz genau passen, durch die Spalten schiebt es vielleicht den Kaffeesatz. Wobei ich nicht glaube, dass gute Erklärungen da weiterhelfen, wenn es kaum abhilfe gibt.
    Oh no, no, no! Das vergammelt Dir noch innerhalb der ersten Woche. Nur KVA mit leicht entnehmbarer BG sollten in Deine Auswahl kommen. Höherwertig und langlebig sollen die Quickmill 5000 sein, die auch tatsächlich Espresso produziert. Nivona haben auch einen guten Ruf.
     
  9. #9 Thüringer, 13.01.2023
    Thüringer

    Thüringer Mitglied

    Dabei seit:
    02.12.2022
    Beiträge:
    91
    Zustimmungen:
    53
    Wenn der Mühlenauswurf zugegammelt ist findet das Kaffeemehl nicht mehr sauber den Trichter. Das Mehl wird dann unkontrolliert verteilt.
    Ist leider ein Manko an KVA, jeder Hersteller empfiehlt nicht ohne Grund eine jährliche Wartung.
     
  10. obrien

    obrien Mitglied

    Dabei seit:
    13.01.2023
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    1
    Ich schaue mir nochmal den Auswurf aus dem Mahlwerk an, soweit ich da ran komme, danke!
    Ansonsten nehme ich dann mal die ECAM-Serie ins Visier. Danke euch
     
    Cappu_Tom gefällt das.
  11. #11 Cappu_Tom, 13.01.2023
    Cappu_Tom

    Cappu_Tom Mitglied

    Dabei seit:
    12.03.2013
    Beiträge:
    8.876
    Zustimmungen:
    9.176
    Auch wenn es noch so gerne heruntergebetet wir, das ist in der Form einfach Unsinn!
    Trockenes Pulver oder Kaffeesatz (Trester) - das wären zwei unterschiedliche Fehlerquellen, deren Wege bei dieser Menge zumindest nachverfolgbar sein sollten?
    Eine Ferndiagnose wird da kaum erfolgreich sein - da hilft leider nur deine eigene Beobachtungsgabe vor Ort. Oder du schaust mal in ein VA Forum, da gibt es vielleicht mehr Erfahrungen.
     
  12. #12 Sebastiano, 13.01.2023
    Zuletzt bearbeitet: 13.01.2023
    Sebastiano

    Sebastiano Mitglied

    Dabei seit:
    03.12.2002
    Beiträge:
    3.743
    Zustimmungen:
    3.407
    Hallo & Willkommen… @obrien,
    ein trefflicher Hinweis von @Cappu_Tom, den ich hier mal etwas vertiefend aufgreife. Du hast wohl bereits hier teilweise mitgelesen, aber denn wenn Du @obrien, Dich hier im Forum intensiver einliest wirst Du leicht feststellen, dass Vollautomaten hier nur von sehr wenigen Forenmitgliedern genutzt werden. In diesem Forum tauschen sich überwiegend Siebträger-Home-Baristi aus, die auch. 'mit Spaß am Gerät' .möglichst authentische Caffè-Getränke zubereiten & genießen wollen.

    Zu Vollautomaten kannst Du zwar einige 'gut gemeinte' Ratschläge erwarten, allerdings dürfte Dein spezielles Informations- oder Beratungsbedürfnis hier wahrscheinlich 'eher mager' gestillt werden… Daher könnte es für Dich möglicherweise zielführender sein, Deine Frage zusätzlich dort zu stellen, wo überwiegend 'Vollautomaten-Baristi' ihre Erfahrungen austauschen – zum Beispiel dort:
    Forum - Kaffee-Welt.net
    Kaffeevollautomaten.org

    Indes – um mein 'gesammelte Halbwissen' mal ansatzweise auf Dein Verschmutzungsproblem anzuwenden: Je nach Kaffeesorte kann es geschehen, dass beim Mahlvorgang durch elektrostatisches Aufladen des Kaffeemehls eine mehr oder weniger intensive 'Streuung' des Kaffeemehls auftritt. Davon berichten auch hier im Forum einige Siebträger-Baristi…

    Ansonsten: Eventuell könnte Dir @Dr.Finch weiterhelfen, sofern er hier noch mitlesen sollte, der repariert wohl seit fast zwanzig Jahren gerne zwar primär Jura-Automaten aber eventuell könnte er etwas zu Deinen Fragen sagen…

    Falls Du Dich vielleicht irgendwann zu einer Siebträgermaschine oder der Brühkaffee-Variante entscheiden solltest, so wirst Du hier umfangreiche und kompetente Beratung erhalten… ;)

    Viel Erfolg…
    .
     
Thema:

Siemens EQ6 verdreckt sehr schnell

Die Seite wird geladen...

Siemens EQ6 verdreckt sehr schnell - Ähnliche Themen

  1. Siemens EQ6 plus S100; "Rutsche" mit Abstreifer für Kaffeekuchen

    Siemens EQ6 plus S100; "Rutsche" mit Abstreifer für Kaffeekuchen: Hallo zusammen, bei meiner regelmäßig gereinigten EQ6 ist leider ein kleines Teil an der Brühgruppe nicht mehr ganz i.O., für das ich aber selbst...
  2. Frage für die Kaffeemaschine SIEMENS EQ.6 plus

    Frage für die Kaffeemaschine SIEMENS EQ.6 plus: Trotz aller Reinigungs-, Pflege und Service-Anwendungen liefert die Maschine kein Heißwasser und somit auch kein Kaffee. Es kommen nur ein paar...
  3. Siemens eq.6 schaltet nach Brüheinheit hochfahren ab

    Siemens eq.6 schaltet nach Brüheinheit hochfahren ab: Hallo, nach tagelangem Stöbern in Foren ohne fündig zu werden muss ich nun selbst einen Thread eröffnen. Siemens eq.6 plus s300 - E-Nr....
  4. Jura ENA 8 oder Siemens EQ9 s100 ?

    Jura ENA 8 oder Siemens EQ9 s100 ?: Guten Morgen, ich kann mich zwischen den beiden Automaten nicht entscheiden. Ich habe Sie selbst im Geschäft getestet. Pro Jura: Geschmack...
  5. / Siemens EQ8 - 10j alt - reparieren oder NEU?

    / Siemens EQ8 - 10j alt - reparieren oder NEU?: ;) Hallo liebe Community, meine Siemens EQ8 (10 Jahre alt - 25000 Tassen) hat den Geist aufgegeben. Es ist die Pumpe und Keramikventil. Ich...