Sind Timer-Mühlen Fake?

Diskutiere Sind Timer-Mühlen Fake? im Grundsätzliches Forum im Bereich Fragen und Tipps; Sorry für die provokante Überschrift. :-D Ich stelle eine Frage, die mir schon länger im Kopf herumschwirrt. Machen Timer-Mühlen wirklich Sinn?...

  1. #1 Dieselweezel, 04.02.2012
    Dieselweezel

    Dieselweezel Mitglied

    Dabei seit:
    03.08.2009
    Beiträge:
    1.747
    Zustimmungen:
    493
    Sorry für die provokante Überschrift. :-D
    Ich stelle eine Frage, die mir schon länger im Kopf herumschwirrt. Machen Timer-Mühlen wirklich Sinn?

    Eines vorweg, ich bekomme immer öfter einen sehr guten Espresso hin, suche jedoch nach Konstanz und dem perfekten Espresso.

    Meine Beobachtung ist, dass die Timer bei Timermühlen leider recht ungenau sind, was die ausgeworfene Kaffeemenge betrifft. Es scheint bei einigen Gramm Totraum ja auch logisch, dass mal ein bisschen mehr, mal weniger Kaffeemehl ausgeworfen werden kann, je nachdem ob man z. B. etwas stärker an die Mühle stößt o. ä.
    Kann ich das nicht mindestens so genau mit einer Doser-Mühle, etwas Augenmaß und Übung? Dafür muss ich mit etwas Übung nicht einmal nachwiegen und habe deutlich fluffigeres Kaffeemehl. Von der Verfügbarkeit toller Gastromühlen mit Dosierer ganz abgesehen. ;-)

    Hier ein Kommentar, den ich in einem alten Thread gefunden habe, von jemandem, dem ich etwas Fachwissen zutraue:

    von 2009 aus:
    http://www.kaffee-netz.de/m-hlen/31610-gute-m-hle-ohne-wenn-und-aber-2.html#post352019


    Ganz abgesehen davon, dass man bei Timermühlen bei einer Verstellung des Mahlgrades sofort den Timer nachstellen muss, was ich als sehr kompliziert und zeitraubend empfinde. Irgendwie schien mir das mir Dosermühlen alles soviel einfacher, besonders, wenn man ständig die Sorten wechselt, wie manche hier :roll:.
    Geht es euch ähnlich? Ist der Hype um Direktmahler gerechtfertigt?
     
  2. XPert

    XPert Mitglied

    Dabei seit:
    29.11.2010
    Beiträge:
    719
    Zustimmungen:
    5
    AW: Sind Timer-Mühlen Fake?

    Naja, ich denke für eine "Standortbestimmung" ist das schon hilfreich.. Vorallem beim 2er Sieb habe ich immernoch Probleme immer genau die gleiche Menge zu erwischen. Beim LM1 zum Beispiel allerdings nicht. Der Doser hilft mir da allerdings auch nicht weiter, da wäre ein Timer schon hilfreicher.

    Letztendlich wäre mir das Verstellen des Timers aber vermutlich auch zu umständlich und so trainiere ich lieber weiter mein Augenmaß.

    Gruß XPert
     
  3. #3 StefanW, 04.02.2012
    StefanW

    StefanW Mitglied

    Dabei seit:
    05.09.2009
    Beiträge:
    2.247
    Zustimmungen:
    120
    AW: Sind Timer-Mühlen Fake?

    So weit ich weiß, stammt diese Weisheit von VKY aus Zeiten, in denen er mit einer Super Jolly gemahlen hat. Er ist irgnendwann dazu übergegangen, die Bohnen abzuwiegen und nur eine Portion in die Mühle zu werfen. Also sooo genau sollte man diese Aussage nicht nehmen.
    Ganz von VKY abgesehen, stimmt diese Aussage, aber nur bei langsamen Mühlen. Je langsamer die Mühle um so besser kann man die Mahlmenge abschätzen und rechtzeitig stoppen. Bei Gastromühlen ala Nino ist diese Menge in ca. 2s durch. Es sollte mich wundern, wenn ein menschlicher Timer bei solcher Mahlgeschwindigkeit auch nur den Hauch eine Chance hat. Die ausgeworfene Menge hängt auch von einer Mindestfüllmenge im Hopper ab.
     
  4. #4 Strich8, 04.02.2012
    Strich8

    Strich8 Mitglied

    Dabei seit:
    26.01.2010
    Beiträge:
    360
    Zustimmungen:
    1
    AW: Sind Timer-Mühlen Fake?

    Ich verwende die VKY-Methode an meiner auf Direktmahler umgebauten Super Jolly und finde das optimal - wenn ich eine neue Sorte öffne, wiege ich erstmal nach Augenmaß in ein kleines Soufflée-Förmchen ab und feinjustiere dann beim zweiten, dritten Shot, je nach Ergebnis. Durch die Feinstwaage ist das spielend reproduzierbar und ich kann immer zwei oder drei Sorten parallel verwenden, wenn ich mir die Menge merke/notiere.
     
  5. #5 nacktKULTUR, 04.02.2012
    nacktKULTUR

    nacktKULTUR Mitglied

    Dabei seit:
    20.09.2007
    Beiträge:
    8.408
    Zustimmungen:
    2.236
    AW: Sind Timer-Mühlen Fake?

    Kennst Du diesen Thread von Gunnar Der Bohnenhopper das seltsame Wesen? Da findest Du die Antwort, weshalb eine zeitbestimmte Dosierung niemals stimmen kann. Somit ist auch die Methode der Zeitabschätzung nach Gefühl nicht besser.

    Für mich gibt es nur diese kombinierte Methode: Zeitabschätzung nach Gefühl, und optische Kontrolle nach dem Tampern (Wie tief ragt der Tamper ins Sieb). Ggf. Nachmahlen bei Bedarf, oder etwas Pulver entfernen, dann wieder auflockern und nochmals tampern. Letzerer Fall tritt jedoch bei mir selten ein.

    nK
     
  6. mamu

    mamu Mitglied

    Dabei seit:
    25.04.2011
    Beiträge:
    2.944
    Zustimmungen:
    483
    AW: Sind Timer-Mühlen Fake?

    Naja, die Schlussfolgerung von nK stimmt nicht, wenn man auch Post #53 von gunnar liest, denn er bekommt mit entlasteten Mahlscheiben eine sehr hohe Konstanz.

    Aber ich hatte am Anfang auch das Verhalten der Quamar. Inzwischen, nach ein paar Kilos, habe ich gerade die letzte Woche und aufgrund gunnars Untersuchungen wieder mit der Feinwaage Kontrollmessungen gemacht. Dabei habe ich eine Konstanz in der Mehlmenge im geforderten 5% Bereich und, jetzt kommt es, wenn ich direkt hintereinander am selben Tag mahlen, eine Abweichung von <0,1g. Und das finde ich klasse.

    BTW: Bei mir gibt es noch einen anderen Grund der für den Timer spricht: Nicht alle im Haushalt beschäftigen sich so intensiv mit dem Thema, wollen aber auch eine sehr guten Cappu oder Espresso. Das geht mit einer gut eingestellten Mühle, bei der Mann/Frau nur auf einen Knopf drücken muss sehr gut.
     
  7. #7 StefanW, 04.02.2012
    StefanW

    StefanW Mitglied

    Dabei seit:
    05.09.2009
    Beiträge:
    2.247
    Zustimmungen:
    120
    AW: Sind Timer-Mühlen Fake?

    Besagt hohe Genauigkeit hat er nur durch EInsatz eines selbst konstruierten "Zugriffschutzes" erreicht. Dieser verhindert weitgehend direkten Druck der Bohnen auf das Mahlwerk. Dadurch ist die Mahlmenge quasi unabhängig vom Hopperfüllstand.
     
  8. tilli

    tilli Mitglied

    Dabei seit:
    26.11.2008
    Beiträge:
    815
    Zustimmungen:
    0
    TSind Timer-Mühlen Fake?

    Ich würde den klasse Timer an meiner Macap nicht missen wollen. Gerade heute morgen habe ich den Mahlgrad gröber gestellt und die Mahldauer erhöht um im 2er eine bessere Füllhöhe zubekommen. Einmal eine einfach Portion um den richtigen Mahlgrad zu bekommen, die nächsten beiden Doppios waren dann gefühlt identisch. Die Aktion hat mich eine knappe Minute gekostet.

    Es mag natürlich sein dass die Methoden mit Abwiegen und Nachmahlen noch genauer sind, jedoch merke ich bei mir keinen Unterschied und kann sehr konstante Ergebnisse "unter Last" liefern.
     
  9. #9 nacktKULTUR, 04.02.2012
    nacktKULTUR

    nacktKULTUR Mitglied

    Dabei seit:
    20.09.2007
    Beiträge:
    8.408
    Zustimmungen:
    2.236
    AW: Sind Timer-Mühlen Fake?

    Meine Schlußfolgerung stimmt für alle diejenigen, die sich keinen "custom-made" Bohnenschild einbauen. Für einen Fachmann auf diesem Gebiet wie Gunnar ist das kein Thema, das ist schon klar. Meine Bemerkung gilt für uns Normalverbraucher.

    nK
     
  10. #10 S.Bresseau, 04.02.2012
    S.Bresseau

    S.Bresseau Mitglied

    Dabei seit:
    02.08.2008
    Beiträge:
    17.273
    Zustimmungen:
    5.020
    AW: Sind Timer-Mühlen Fake?

    Das Portionsmahlen als "VKY-Methode" zu bezeichnen finde ich etwas übertrieben :)

    Timer ist nicht gleich Timer. Mit einem digitalen, auf 1/10 s genauen Timer ist es leichter möglich, die gewünschte Menge einzustellen, als mit einem Poti. Voraussetzung ist ein ausreichend hoher Druck von oben auf die Bohnen. Am überzeugendsten finde ich diesbezüglich die DIY-Lösung, bei der der trichterförmige Hopper durch ein Rohr mit einem separate Gewicht ersetzt wurde.

    Letztendlich bin ich dazu übergegangen, in ein Glas zu mahlen, während des Mahlens mitzuzählen (tendenziell zu wenig), abzuwiegen und nachzumahlen. Damit bin ich auf ca. 0.2 g genau.

    Die einzige sowohl genaue als auch praktische Lösung sehe ich in der neuen Vario W oder dem Wiege-"Add-on" für die Baratza-Mühlen, das in Kombination mit der Virtuoso Preciso für mich die interessanteste Lösung überhaupt ist. Leider bei uns nicht erhältlich :-(
     
  11. mamu

    mamu Mitglied

    Dabei seit:
    25.04.2011
    Beiträge:
    2.944
    Zustimmungen:
    483
    Also im Hopper meiner Quamar (wie auch in anderen) ist genau so ein Schild. Das musste ich nicht selbst machen und führt bei mir zu recht hoher Genauigkeit.
     
  12. #12 langbein, 04.02.2012
    langbein

    langbein Mitglied

    Dabei seit:
    08.03.2005
    Beiträge:
    4.991
    Zustimmungen:
    1.807
    AW: Sind Timer-Mühlen Fake?

    Gleiche Mühle, gleiche Aussage. Die Konstanz der Ergebnisse beim Timer der Quamar ist enorm. Ich merke auch bei unterschiedlichen Füllständen des Hoppers keine Unterschiede.
     
  13. #13 Coby, 04.02.2012
    Zuletzt bearbeitet: 04.02.2012
    Coby

    Coby Mitglied

    Dabei seit:
    03.12.2010
    Beiträge:
    59
    Zustimmungen:
    0
    AW: Sind Timer-Mühlen Fake?

    Ich finde eine Timereinstellung nicht besonders pragmatisch.
    Ich bevorzuge auch das Abwiegen von Einzelpotionen, die komplett durchgemahlen werden. Und die Bohnen liegen nicht so lange im Hopper rum. Und das Abwiegen geht fix. Damit habe ich eine zuverlässige Konstante und justiere nur den Mahlgrad erforderlichenfalls nach.
    Dann sehe ich dann auch gleich wie sich der Bezug ändert und nicht erst nach dem Dritten Versuch.
    Das finde ich wesentlich komfortabler als auch noch die Zeit auf den Mahlgrad abzustimmen. Weitere Vorteile wurden ja schon genannt.
    Grüße.
     
  14. #14 diggeler, 04.02.2012
    Zuletzt bearbeitet: 04.02.2012
    diggeler

    diggeler Mitglied

    Dabei seit:
    28.02.2008
    Beiträge:
    350
    Zustimmungen:
    6
    AW: Sind Timer-Mühlen Fake?

    Also ich glaub ja nicht, dass ich ein Genie bin, aber geht es euch nicht auch so:

    Mit meiner Isomac (Direktmahler) hab ich einfach solang in den Siebträger gemahlen bis ich dachte, es passt. Und nach gewisser Zeit habe ich das Gefühlsmäßig auf +/- 0,2-0,3g richtig geschätzt.. (immer nachgewogen). Sodass ich beihohem Durchsatz ganz auf das Wiegen verzichtet hab, ohne merklich schlechtere Ergebnisse zu erzielen.
    (An der Durchlaufzeit gemessen, da ich ja nicht jeden Espresso vor dem Servieren probiere :mrgreen:)

    Seit ich die große Gastro mit Dosierer hab, hat es sich auch wieder eingestellt, dass ich auf Sicht 2 Kammern vollmahle und die dann ins Sieb beförere. Und siehe da, nach einiger Zeit schaffe ich auch das auf ca +/- 0,3g genau.

    Ich denke also die Waage ist unverzichtbar bei Einstieg, neuer Sorte, längerer Abstinenz usw... aber bei regelmäßigem Konsum nehme ich sie eigentlich nur noch um immer wieder mal Stichproben zu wiegen....

    Schöne Grüße
     
  15. #15 gunnar0815, 04.02.2012
    gunnar0815

    gunnar0815 Mitglied

    Dabei seit:
    17.08.2005
    Beiträge:
    15.007
    Zustimmungen:
    823
    AW: Sind Timer-Mühlen Fake?

    Na dann werde ich meine Senf auch mal dazu geben.
    Bei meinen Rosi RR 45:
    Ich mahle schon sehr lange mit Timer. Allerdings mit einer Belichtungszeituhr aus dem Fotolabor.
    Dort kann man sehr schnell und angenehm mal 0,5 Sek. mehr oder weniger einstellen und die Mahlmenge so konstant halten. Bzw. einfach kurz die gewünschten Menge nach mahlen.
    Da fiel mir die unterschiedliche Mahlmenge je nach Bohnendruck gar nicht auf.
    Kurz 0,5 g nach mahlen und den Timer 0,5 Sek. verlängert oder andersrum etwas Kaffee ab genommen und Zeit verkürzt.
    Im LM Einer kann man die Menge sehr gut auf 0,5 g genau schätzen.
    Das gleiche bei der Isomac Mühle.

    Jetzt mit der Nino hatte ich das Problem das sie unter 2 Sek. braucht für 8 g Kaffee.
    Nachmahlen geht da nicht. Die kleinste Zeiteinstellung ist 1 Sek. ( ca. 4g Kaffee) dann aber in 0.1 Sek. Schritten
    Das Zeitverstellen geht auch nicht so schnell wie an der Belichtungsuhr.
    Ich wechsle dann noch auf den kleineren hohen E 30 Twin Hopper (750g).
    http://www.reichart.de/product_info.php/info/p627_Mahlkoenig-K30-Twin-Trichter-ohne-Deckel.html
    Die Mahlmengen wurden noch unterschiedlicher. Schnell viel auf das es am Füllstand im Hopper lag.
    Also entweder den Bohnenstand im Hopper immer gleich lassen, ohne Hopper mit Tamper drauf mahlen oder ein Bohnenentlastung einbauen wenn der Hopper so was noch nicht hat.
    Jetzt mit der Bohnenentlastung sind die Mahlergebnisse absolut konstant.

    Ich will auf einen Timer nicht verzichten. Er kann absolut konstant abreiten tut er dies nicht ist wohl er unterschiedliche Bohnenandruck dafür verantwortlich.
    Mit langsameren Mühlen kann man mit einem Belichtungstimer und Nachmahlen den unterschiedlichen Bohnenandruck sehr gut ausgleichen.
    Bei integrierten Timern die nicht so schnell zu verstellen sind sollte man sich über den Bohnenandruck Gedanken machen .

    http://www.kaffee-netz.de/m-hlen/57419-elektra-nino-erfahrungsbericht-5.html

    http://www.kaffee-netz.de/m-hlen/57309-der-bohnenhopper-das-seltsame-wesen-6.html#post699247


    Timer Mühlen sind prima!! :lol:

    Gunnar
     
  16. #16 gunnar0815, 04.02.2012
    gunnar0815

    gunnar0815 Mitglied

    Dabei seit:
    17.08.2005
    Beiträge:
    15.007
    Zustimmungen:
    823
    AW: Sind Timer-Mühlen Fake?

    Das geht nicht bei allen Mühlen. Z.B. die Nino brauch den Druck der Bohnen von oben. Ohne den Druck bzw. Einzelportionen-Einfüllung mahlt sie viel zu grob. Das Mahlergebnis lässt mit weniger Druck auch nach.
    Könnte mir auch vorstellen das bei fast allen Mühlen das Mahlgut schlechter wird ohne Druck von oben.
    Vermute ohne Druck werden die Bohnen nicht mehr zerschnitten sonder wohl er zerschlagen was eine Verschlechterung des Mahlergebnisses hat.
    Gunnar
     
  17. blu

    blu Mitglied

    Dabei seit:
    15.11.2004
    Beiträge:
    8.808
    Zustimmungen:
    3.134
    AW: Sind Timer-Mühlen Fake?

    Hi,
    auch wenn ich ein Freund von Mühlen mit Dosiereinheit bin mahle ich schon seit vielen Jahren ausschließlich mit Timer aus dem Fotolabor: Die Robur benötigt für meine 10 g etwa 2,3 Sekunden. Wie soll das ohne Timer funktionieren?
    Der externe Timer aus dem Fotolabor ist mir viel lieber als der interne (wie z.B. bei der K30), denn er lässt sich in Sekundenbruchteilen justieren.
    Natürlich ist die unterschiedliche Füllmenge im Trichter ein Problem, finde ich aber nicht so dramatisch.
    lg blu
     
  18. #18 gunnar0815, 04.02.2012
    gunnar0815

    gunnar0815 Mitglied

    Dabei seit:
    17.08.2005
    Beiträge:
    15.007
    Zustimmungen:
    823
    AW: Sind Timer-Mühlen Fake?

    Ein großer Nachteil der langsamen Timermühlen ist wohl auf Veranstaltungen. Wenn da eine Schlange von 50-100 Leuten mal eben einen Kaffee haben wollen.
    Da immer auf die Mühle 10-20 Sek. zu warten ist ziemlich blöd.
    Den Dosierer könnte man schon voll mahlen bzw. mahl sich ja selber voll.
    Da muss man sich dann um nichts kümmern und es gäbe keine Verzögerung.
    Die schnellen Direktmahler brachen ja auch nur 2 Sek. viel kürzer ist es wohl auch am Dosierer zum Siebträger füllen nicht.
    Wenn man weiß woran es liegt bekommt man es auch in den griff.
    Gunnar
     
  19. #19 Dieselweezel, 04.02.2012
    Dieselweezel

    Dieselweezel Mitglied

    Dabei seit:
    03.08.2009
    Beiträge:
    1.747
    Zustimmungen:
    493
    AW: Sind Timer-Mühlen Fake?

    Danke für eure aufschlussreichen Beiträge. Den Hopper-Thread habe ich natürlich aufmerksam beobachtet und werde dem Thema in Zukunft mehr Aufmerksamkeit widmen.

    Dass die unterschiedlichen Arbeitsweisen hier nochmals so exakt aufgelistet wurden, hilft mir sehr weiter. Vielleicht hatte ich das Gefühl es muss doch die eine richtige Herangehensweise an das Thema geben, die es -natürlich, wie immer- so nicht gibt. :-?

    Danke auch für den Tipp mit der Baratza-Lösung, die kannte ich bisher nicht.
    Ich werde mich wohl auf kurz oder lang noch mit dem Thema Fototimer beschäftigen müssen, das hört sich einfach zu gut an. Bisher hat mich gestört, dass die Dinger einfach schon sehr freakig wirken. Aber was muss ich mir da angesichts einer Gastromaschine in der Küche überhaupt noch Sorgen machen. :-D

    Die Vorteile einer großen Gastrodosierermühle zusammen mit einem Fototimer scheinen evtl. zu überwiegen. Nino und Robur sind sicher Extremfälle, was die Mahlgeschwindigkeit angeht, aber genau die Mühlenklasse interessiert mich langfristig auch brennend. :roll:
     
  20. #20 gunnar0815, 04.02.2012
    gunnar0815

    gunnar0815 Mitglied

    Dabei seit:
    17.08.2005
    Beiträge:
    15.007
    Zustimmungen:
    823
    AW: Sind Timer-Mühlen Fake?

    Hat man die Monster erst ein mal unter Kontrolle gib man sie nie wieder her. Bzw. hat man sich ein mal an die Mahlqualität gewohnt gibt es keinen Weg mehr zurück.
    Nie wieder ohne Nino die vererbe ich wenn weiter. :lol:
    Gunnar
     
Thema:

Sind Timer-Mühlen Fake?

Die Seite wird geladen...

Sind Timer-Mühlen Fake? - Ähnliche Themen

  1. [Verkaufe] Isgus Zeitschaltuhr als ext. Timer

    Isgus Zeitschaltuhr als ext. Timer: biete hier meine Isgus Zeitschaltuhr an, die mir als externer Timer an einer Lelit PL043MMI gute Dienste geleistet hat. Mittlerweile mahle ich...
  2. [Verkaufe] 2x Zassenhaus Mühle, Kaffee Siphon, 2x Mokka Kanne

    2x Zassenhaus Mühle, Kaffee Siphon, 2x Mokka Kanne: Hi, beim Umzug ist diverser Kaffeekram aufgefallen, der hier an sich nur unnütz herumsteht und den ich gerne verkaufen würde. Es handelt sich um...
  3. Suche elektrische Mühle für Wechsel des Mahlgrads (Espresso <> Aeropress)

    Suche elektrische Mühle für Wechsel des Mahlgrads (Espresso <> Aeropress): Hallo zusammen, ich weiß nicht, ob aus der Überschrift schon hervorgeht, was ich suche, deshalb versuche ich es noch mal etwas ausführlicher:...
  4. Konische Mühle Eigenbau

    Konische Mühle Eigenbau: Hallo Zusammen, Zum Thema Selbstbau einer konischen Mühle gibt es ja so einige Threads hier im Netz, trotzdem würde ich euch gerne mein eigenes...
  5. [Maschinen] Suche Mühle um 150€-200€

    Suche Mühle um 150€-200€: Hallo liebe Kaffeeliebhaber, ich bin auf der Suche nach einer gebrauchten Kaffeemühle für um die 150€. Wenn es für 200€ allerdings ein tolles...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden