Single Dosing: Wie kann man einzelne Portionen abwiegen?

Diskutiere Single Dosing: Wie kann man einzelne Portionen abwiegen? im Grundsätzliches Forum im Bereich Fragen und Tipps; Liebe Portionsmahler, seit zig Jahren verwende ich vorwiegend Single Dosing und wiege die Bohnen vor dem Mahlen ab. Bisher habe ich dazu einen...

  1. #1 S.Bresseau, 21.01.2015
    S.Bresseau

    S.Bresseau Mitglied

    Dabei seit:
    02.08.2008
    Beiträge:
    17.433
    Zustimmungen:
    5.173
    Liebe Portionsmahler,

    seit zig Jahren verwende ich vorwiegend Single Dosing und wiege die Bohnen vor dem Mahlen ab. Bisher habe ich dazu einen kleinen Becher und eine Feinwaage verwendet:
    • Becher auf Feinwaage stellen
    • Feinwaage einschalten/nullen
    • Böhnchen aus dem Vorratsgefäß mit einem Löffel/Kaffeelot per Augenmaß in den Becher löffeln (lieber zu wenig als zu viel)
    • wenn zu wenig angezeigt wird, ein paar Böhnchen aus dem Gefäß picken und in den Becher geben
    • wenn zu viel angezeigt wird, ein paar Böhnchen wieder rauspicken und zurückgeben

    Das nervt. Trotz Übung. Sehr sogar.

    Neulich hatte ich eine Idee: Ich war kurz davor, mir wieder eine Löffelwaage zu kaufen (ich hatte mal eine, habe sie aber "verliehen" ...). Ein Nachteil dieser Waagen ist, dass man sie absolut waagerecht halten muss, damit sie den richtigen Wert anzeigen. Ich hatte vor, mir eine Halterung an den Löffel zu basteln, damit man ihn waagerecht auf den Rand der Airscape stecken kann. Der Workflow wäre dann:
    • Löffelwaage einschalten/nullen
    • Löffelwaage voll Bohnen machen (eher ein wenig zu viel)
    • auf den Rand des Gefäßes stecken
    • überschüssige Böhnchen mit der Fingerspitze ins Gefäß zurückschubsen
    Das sollte wesentlich einfacher gehen.

    Gestern frühmorgens, im Halbschlaf beim Rauslöffeln aus der Airscape, kam mir ein Gedankenblitz. Seitdem mache ich es so:
    • das Gefäß samt Bohnen offen auf die Feinwaage stellen (meine geht bis 2000g das ist also kein Problem)
    • Feinwaage einschalten/nullen
    • Kaffeelot (oder einen beliebigen großen Läffel) voll Bohnen machen, eher zu viel nehmen
    • Der Witz an der Sache ist: Die Menge auf dem Löffel wird jetzt als Fehlbetrag mit einem Minus davor auf der Waage angezeigt
    • Wenn der absolute Wert zu hoch ist, einfach ein paar Böhnchen vom Löffel mit der Fingerspitze zrückschubsen
    Ich weiß nicht, ob Ihr das eventuell schon so macht und welche Erfahrungen ihr damit gemacht habt - oder ob es vielleicht noch einfacher geht. Ich bin jedenfalls erstmal ziemlich zufrieden. Die Methode hat übrigens den Vorteil, dass sie mit beliebigen Behältern funktioniert, also auch mit Tüten.

    Viele Grüße
    Stefan
     
  2. #2 infusione, 21.01.2015
    infusione

    infusione Mitglied

    Dabei seit:
    17.01.2011
    Beiträge:
    3.219
    Zustimmungen:
    2.025
    Interessant.

    Ein Gedanke dazu: Bei vielen Wagen wird ja die Präzision abhängig vom Wägebereich angegeben. Z.B.:

    0-50g: 0,01g
    51-100g: 0,1g
    1001-Ende: 1g

    Was wiegen denn die so abgewogenen Bohnen, wenn du sie alleine wiegst.

    infusione
     
    sumac gefällt das.
  3. #3 domimü, 21.01.2015
    domimü

    domimü Mitglied

    Dabei seit:
    06.02.2011
    Beiträge:
    7.920
    Zustimmungen:
    3.022
    Statt Löffel fülle ich direkt aus der Tüte nach wie vor hier rein - sowohl aus der Tüte weitere Böhnchen fallen lassen als auch aus dem Gefäß zurück in de Tüte geht problemlos. Auch mahle ich meist nicht direkt in den Siebträger, sondern da hinein, um eventuelle Klümpchen gleich durch Schütteln zu zerstören. Der Durchmesser ist auch an der Öffnung klein genug, um das Sieb kopfüber daraufzusetzen und dann mit dem Gefäß zu stürzen. Da geht kein Krümelchen daneben. Vorteil: Das Gefäß wird am Anfang genullt, die Bohnenmenge kontrolliert und auch die Malgutausgabe ohne erneutes Nullen, da das Gefäß ja identisch ist.
    Bei der Moca liegt die Differenz Bohnenmenge / Mahlgutmengee meist im Rahmen der Meßgenauigkeit (+/- 0,1g), bei der M4D ist die Schwankung zwar größer, wenn mehr als 0,2g fehlen, lasse ich die Mühle nochmal leer laufen, um die in der Mühle verbliebene Menge zu reduzieren.
     
  4. #4 S.Bresseau, 21.01.2015
    S.Bresseau

    S.Bresseau Mitglied

    Dabei seit:
    02.08.2008
    Beiträge:
    17.433
    Zustimmungen:
    5.173
    Guter Einwand, daran hatte ich nicht gedacht.

    Flugs ein paar Kontrollmessungen gemacht:
    • Gefäß + Bohnen wiegen ca. 350 g
    • auf die "neue" Art einfach einen Löffel voll entnommen
    • dann Becher auf die Waage, genullt und Bohnen nochmal gewogen.

    Es ergibt sich manchmal eine Differenz, aber nie mehr als 0.1g, also im Bereich der Auflösung der Waage.
     
    infusione gefällt das.
  5. #5 JKaffee, 21.01.2015
    JKaffee

    JKaffee Mitglied

    Dabei seit:
    14.01.2014
    Beiträge:
    173
    Zustimmungen:
    71
    Wie hier gezeigt nutzte ich kleine Einweg-Schnaps-Pinneken. Somit muss ich meist nur einmal täglich wiegen.

    Viele Grüße

    JKaffee
     
  6. Arni

    Arni Mitglied

    Dabei seit:
    08.10.2007
    Beiträge:
    8.936
    Zustimmungen:
    521
    Ganz schön aufwendig. Ich habe ca. 10gr (1 Kl. Becher) in der Mühle und mahle nach Augenmaß in das Sieb. Ich habe festgestellt, dass 1 gr hin oder her, zumindest am Morgen, nicht signifikant schmeckbar ist. Schließlich stelle ich keine Arznei her, sondern Kaffee.
     
    Pertlwieser, Barista und Kofeinator gefällt das.
  7. #7 S.Bresseau, 22.01.2015
    S.Bresseau

    S.Bresseau Mitglied

    Dabei seit:
    02.08.2008
    Beiträge:
    17.433
    Zustimmungen:
    5.173
    10g im Becher und dann in die Mühle, das habe ich verstanden, Aber wieso dann noch "nach Augenmaß"?

    Welche Bohnen hast Du? 1g hin oder her im LM 1er ist bei mir ein Riesenunterschied, egal zu welcher Tageszeit :) )
     
    umi gefällt das.
  8. #8 pressomacchiato, 22.01.2015
    pressomacchiato

    pressomacchiato Mitglied

    Dabei seit:
    18.01.2014
    Beiträge:
    1.113
    Zustimmungen:
    674
    Ich habe mir auch mal Gedanken darüber gemacht, wie man schnell und effizient für Single Dosing portionieren kann. Da ich nicht jedes Mal die Waage benutzen will, scheint mir das volumetrische Dosieren die einzige Möglichkeit zu sein. Ich hab noch nicht viel praktische Erfahrung damit. Ich hoffe jedoch, dass diese Methode genau genug ist. +/1g wäre mir viel zu ungenau. Die Praxistauglichkeit werde ich in den nächsten Tagen testen, wenn ich ein passendes Behälter gefunden habe. Ich muss für jede Kaffeesorte, die ich regelmässig trinke, nur ein Mal wiegen. Zum Glück sind es nicht so viele Sorten.
    Aus reiner Neugier habe ich die Bohnen gezählt. 7g sind je nach Sorte 40-50 Kaffeebohnen. Genauer als ±0.17g kann man also gar nicht dosieren. Für eine genaue volumetrische Dosierung kommen deswegen nur sehr schmale Gefässe in Frage. Ich mache mich schon mal auf die Suche.
     
  9. #9 Baristozopp, 22.01.2015
    Zuletzt bearbeitet: 22.01.2015
    Baristozopp

    Baristozopp Mitglied

    Dabei seit:
    30.09.2008
    Beiträge:
    3.756
    Zustimmungen:
    2.252
    Du musst nach Messzylindern suchen, es gibt verschiedene Größen und Formen. Kann man im Laborhandel oder vielleicht auch beim großen Fluss bestellen.
     
  10. #10 JKaffee, 22.01.2015
    JKaffee

    JKaffee Mitglied

    Dabei seit:
    14.01.2014
    Beiträge:
    173
    Zustimmungen:
    71
    Ich habe auch die Erfahrung beim Wiegen gemacht, dass eine Bohne ca. 0,1 bis 0,15 g wiegt.
    Bei gewünschten 14 g lande ich oft bei 13,95g. Nach einer weiteren Bohne meist 14,10 g. Ich sehe in der Dose dann schon mal "kleine" Bohnen, aber die picke ich dann nicht noch raus.

    //JKaffee
     
  11. #11 Stephan Stoske, 22.01.2015
    Stephan Stoske

    Stephan Stoske Mitglied

    Dabei seit:
    23.08.2014
    Beiträge:
    804
    Zustimmungen:
    641
    Ich würde ermitteln wie groß die Toleranz sein darf und dann dafür sorgen,
    dass bei der Mühle, bzw. dem Mahlen diese Toleranz nicht überschritten wird.
    Mir war nach wenigen Tagen klar, dass ich auf Dauer weder die Bohnen noch
    das Mehl wiegen möchte. Also habe ich den Totraum meiner Mühle (Demoka)
    von > 3g auf ca. <0.5 g verringert und einen Timer eingebaut. Die Toleranz
    beträgt nun recht genau +/- 0.3 g. Nach einer "Kontrollwoche" habe ich die Waage
    weggestellt und brauche sie jetzt immer nur noch kurz zum justieren der Zeit wenn
    die Bohnensorte wechselt.
    Das würde ich immer wieder so machen und auch empfehlen. Alles andere wäre
    mir auf Dauer einfach zu umständlich und mühsam.
     
  12. #12 domimü, 22.01.2015
    Zuletzt bearbeitet: 22.01.2015
    domimü

    domimü Mitglied

    Dabei seit:
    06.02.2011
    Beiträge:
    7.920
    Zustimmungen:
    3.022
    Auch auf die Gefahr hin, mich unbeliebter zu machen:
    Wenn es nur was Trinkbares sein soll, spar dir jegliche Waage, schau nicht auf die Uhr, mahl das Sieb voll und lass die Pumpe so lang laufen, bis die Tasse voll ist.
    Ja, das ist das bequeme Grind-on-demand. Voraussetzung, dass der Timer für eine recht konstante Mahlmenge sorgt, ist genügend Füllstand im Hopper, vor allem bei konischen Mahlwerken.
    Hier geht es aber um single dosing, wo also die Bohnen nicht länger in der Mühle oder gar angebrochen im Mahlwerk bleiben sollen als nötig. Weil auch dort zu viel Sauerstoff ist, der den Aromen schadet.
    Ob es den Aufwand lohnt oder nicht, muss jeder für sich selber entscheiden, ich lese hier aber immer wieder, dass einige Boardies erst nach Jahren das single dosing ausprobieren und nicht gedacht hatten, das es so einen großen Unterschied macht.
    Hier nur ein Beispiel, wo die neue Mühle der Grund war, es auszuprobieren - obwohl diese Mühle erst mal viel Kaffeemehl für sich behält und ich glaube, dass ich nicht genug Geduld hätte, sie nach jedem Mahlvorgang zu säubern.
    Wie viele davon dann trotz dieser Erfahrung sich mit grind on demand begnügen, weiß ich nicht.
     
    S.Bresseau gefällt das.
  13. #13 Stephan Stoske, 22.01.2015
    Stephan Stoske

    Stephan Stoske Mitglied

    Dabei seit:
    23.08.2014
    Beiträge:
    804
    Zustimmungen:
    641
    Subjektive Empfindungen gehen zwangsweise auch immer mit Suggestion einher,
    drum sollte klar sein, dass man höchstens untereinander vergleichen aber nicht
    füreinander bewerten kann.
    Solange im Bohnenbehälter dieses Plastikdingen steckt, welches als Fingerschutz
    bezeichnet wird, aber auch den Druck von oben gleichhält, stelle ich keine messbaren
    Abweichungen der Toleranz fest, egal ob der Behälter voll oder fast leer ist. Auch den
    popeligen 0.3-0.5 g die in gemahlener Form im Gerät verbleiben, schreibe ich keine
    Relevanz zu. Ich stelle auch keinen geschmacklichen Unterschied fest, ob die Bohnen
    in benötigter Menge aus der Tüte kommen oder 1-2 Tage im Behälter der Mühle liegen,
    dafür ist das Ding einfach zu schnell leer. Ich fülle es auch nur zur Hälfte aber immer bis
    über den Fingerschutz, erst darunter steigt die Toleranz.
    Wenn man das auch schon "zig Jahre" so macht, und die Alternative gar nicht weniger
    umständlich ist, kann es eigentlich auch nicht so sehr stören. Auch Rituale und Verhaltens-
    muster können wichtig sein und die geschmackliche Empfindung beeinflussen.
     
  14. #14 pressomacchiato, 22.01.2015
    pressomacchiato

    pressomacchiato Mitglied

    Dabei seit:
    18.01.2014
    Beiträge:
    1.113
    Zustimmungen:
    674
    @Baristozopp: So was wie ein Messzylinder hatte ich auch im Sinn. Ich muss nur noch etwas recherchieren, da ich seit meiner Schulzeit keine Messzylinder mehr gesehen habe :)

    @JKaffee: Danke für die Messwerte. Das bestätigt grob meine eigenen nicht wissenschaftlichen Messungen. Ich habe nur einen Durchschnittswert geschätzt/berechnet.
     
  15. #15 S.Bresseau, 22.01.2015
    S.Bresseau

    S.Bresseau Mitglied

    Dabei seit:
    02.08.2008
    Beiträge:
    17.433
    Zustimmungen:
    5.173
    :)
    Oberhalb des Mahlwerks bleibt ja nichts zurück. Das, was im Sammeltrichter bleibt, ist je nach Sorte und Umgebungsfeuchte gering bis minimal.
    Außerdem wird gerade fleißig an einer mechanischen Lösung zur Reinigung des Sammeltrichters gearbeitet. ich bin sehr zuversichtlich, dass dabei etwas Venünftiges herauskommt.
     
  16. #16 S.Bresseau, 22.01.2015
    S.Bresseau

    S.Bresseau Mitglied

    Dabei seit:
    02.08.2008
    Beiträge:
    17.433
    Zustimmungen:
    5.173
    Dazu passt wunderbar Sabines Edit aus dem von Dominik verlinkten Thread:

     
  17. #17 cafePaul, 22.01.2015
    cafePaul

    cafePaul Mitglied

    Dabei seit:
    14.09.2007
    Beiträge:
    1.449
    Zustimmungen:
    141
    einfach auf die Arbeitsplatte/Tisch legen, dann ist sie waagerecht
     
  18. #18 S.Bresseau, 22.01.2015
    S.Bresseau

    S.Bresseau Mitglied

    Dabei seit:
    02.08.2008
    Beiträge:
    17.433
    Zustimmungen:
    5.173
    ich weiß, so hatte ich das ja auch gemacht. Aber dann muss man die überschüssigen Bohnen einzeln rauspicken und kann sie nicht einfach mit dem Finger zurückschubsen.
    Alternativ könnte man neben das Vorratsgeffäß eine höhere Dose o.A. stellen ode gar eine Art Podest basteln, auf dem man die Löffelwaage ablegt. Aber das wäre imho umständlicher und platzraubender als eine Art Klammer direkt am Löffel.
     
  19. #19 espressionistin, 22.01.2015
    Zuletzt bearbeitet: 22.01.2015
    espressionistin

    espressionistin Mitglied

    Dabei seit:
    02.11.2009
    Beiträge:
    9.591
    Zustimmungen:
    5.007
    Ich hab zwar nur eine Ahnung, um welche Mühle es geht, da domimü's Link irgendwie ins Leere geht, aber falls wir von der CB1 reden:
    Ich denke auch, dass das Thema Restmehl durch die Wischerdiskussion etwas aufgebauscht wurde. Durch leichtes "drehkippen" des Trichters samt Einschnappen der Magnete ist er effektiv leer, allenfalls sammelt sich etwas Staub am Rand des Mahlwerks.

    Zum Thema Dosing: wenn ich Besuch habe, stelle ich mich zugegeben nicht mit der Waage hin, um einen Latte Macciato zu kredenzen. In dem Fall mache ich mein momentan bestes Gefäß (der Deckel eines Cocktailshakers für Singlebezüge, ein Schnapsglas für Doppelte) glattgestrichen voll, die Abweichung bei Testwiegungen lag bei Max 0,5 g.
    Das scheint mir für den Alltag schon sehr brauchbar zu sein, besonders bei Milchmixgetränken. Sicher ist das mit einem geeigneten Gefäß wie von @Baristozopp genannt noch verbesserbar. Insofern verfolge ich den Versuch von @pressomacchiato gespannt. :)

    Zum Thema Single Dosing generell hab ich ja fast alles gesagt. :) Man sollte mit Vorurteilen vorsichtig sein, ich nehme mich da selber nicht aus, weil ich mich selber auch revidieren muss. Wichtig ist dabei tatsächlich eine nahezu totraumfreie Mühle. Wenn schon ein paar Gramm altes Mehl im Schacht liegen dürfte der Effekt deutlich geringer ausfallen.
     
  20. #20 JKaffee, 22.01.2015
    JKaffee

    JKaffee Mitglied

    Dabei seit:
    14.01.2014
    Beiträge:
    173
    Zustimmungen:
    71
    Der Link zeigt HIER hin :)

    //JKaffee
     
Thema:

Single Dosing: Wie kann man einzelne Portionen abwiegen?

Die Seite wird geladen...

Single Dosing: Wie kann man einzelne Portionen abwiegen? - Ähnliche Themen

  1. [Verkaufe] MALWANI LIVI - Vorerst letzte Serie jetzt zum Vorteilspreis

    MALWANI LIVI - Vorerst letzte Serie jetzt zum Vorteilspreis: Hallo Liebe Community, wir haben lange überlegt, ob wir diesen Schritt gehen. Vorerst werden wir die Produktion der LIVI einstellen. Der Aufwand...
  2. Doppelauslauf für Single Espresso gesucht

    Doppelauslauf für Single Espresso gesucht: Hallo Forum, Ich bin auf der Suche nach einem Auslauf für den Siebträger, um ein Single Espresso zu beziehen, der aber stabil genug auf einer...
  3. Single Shot mit VST Sieb

    Single Shot mit VST Sieb: Hallo zusammen, ich habe jetzt seit einigen Wochen meine Bezzera Duo MN und bin auch sehr zufrieden. Deutlich besser wurde es nach dern...
  4. [Maschinen] Niche Zero Grinder

    Niche Zero Grinder: Hallo allerseits, ich bin auf der Suche nach einer Niche Zero. Schreibt mich gern an solltet ihr zufällig eine zu viel haben ;) Liebe Grüße Marcel
  5. [Verkaufe] IMS Baristapro The Single-Sieb 8-10 Gramm

    IMS Baristapro The Single-Sieb 8-10 Gramm: Verkaufe dieses nur zwei Tage genutzte Sieb, als absolut neuwertig zu bezeichnen. Hatte mit meiner Gaggia Classic etwas herumgespielt. Inklusive...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden