"Spezialmilch" aus den Niederlanden für Baristas

Diskutiere "Spezialmilch" aus den Niederlanden für Baristas im Grundsätzliches Forum im Bereich Fragen und Tipps; Ich bin neu dabei und freue mich auf anregenden Austausch mit anderen Kaffeeexperten und –liebhabern! Gleich schon einmal eine Frage zu einem...

  1. #1 KaffeeFelix, 03.03.2015
    KaffeeFelix

    KaffeeFelix Mitglied

    Dabei seit:
    03.03.2015
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Ich bin neu dabei und freue mich auf anregenden Austausch mit anderen Kaffeeexperten und –liebhabern!
    Gleich schon einmal eine Frage zu einem neuen Thema:

    Ich habe erfahren, dass für bestimmte Kaffeespezialitäten in den Niederlanden oder auch in Belgium Cafés oft eine bestimmte Milch verwenden. Sie nennt sich “opschuimmelk” ( Milch zum Aufschäumen) und es gibt eine Reihe von lokalen Marken dort, die diese Milch anbieten, eine ist z.B. “Vrische Flag”. Gibt es in Deutschland ein ähnliches Produkt und hat die / der eine oder andere Barista unter Euch Erfahrung mit solchen "Spezialmilchprodukten" (die ja u.a. für Profis angeboten werden)?

    Danke für Euer Feedback.
     
  2. #2 kaffkaennchen, 03.03.2015
    kaffkaennchen

    kaffkaennchen Mitglied

    Dabei seit:
    25.07.2012
    Beiträge:
    834
    Zustimmungen:
    533
    Hi Felix,
    Willkommen im anderen Forum.
    Du hast diese Frage doch heute schon auf FB gestellt und Angelo Chicco Parrotta hat sie recht ausführlich beantwortet.
    Was hat dir denn an der Antwort nicht gepasst, dass du sie hier nochmal beantwortet haben möchtest?
     
  3. #3 KaffeeFelix, 03.03.2015
    KaffeeFelix

    KaffeeFelix Mitglied

    Dabei seit:
    03.03.2015
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Kaffkännchen,
    Danke für Deine Antwort. Habe bisher von Frischli Cappuccino noch nicht gehört und mir ist noch nicht ganz klar, ob dies häufig in Cafés und Coffeeshops verwendet wird. Ich denke eher nicht, oder? Daher meine Frage, gibt es Baristas die solche Spezialmilchprodukte zum Aufschäumen in Deutschland kennen und verwenden?

    (P.S. es gibt kein Facebookgruppe "Kaffee.netz" nur "Kaffeefreunde", aber das hat mit diesen Forum auf den ersten Blick nichts gemein)
     
  4. #4 kaffkaennchen, 03.03.2015
    Zuletzt bearbeitet: 03.03.2015
    kaffkaennchen

    kaffkaennchen Mitglied

    Dabei seit:
    25.07.2012
    Beiträge:
    834
    Zustimmungen:
    533
    Danke für die Aufklärung :)
    Bin selber kein Barista, doch ich habe in Berliner Cafés immer nur 'einfache' gute Vollmilch gesehen.
    Und das beste daran:
    Es funktioniert trotzdem!!

    Aber das können und werden die hier vertretenen Barista sicher besser beantworten können.
    Über Milch wird sich hier ja eh sehr gern unterhalten.
     
  5. Karal

    Karal Mitglied

    Dabei seit:
    11.07.2008
    Beiträge:
    1.309
    Zustimmungen:
    796
    Habe mich auf der Webseite von Nutroma, einem belgischen Anbieter dieses Milchtysp informiert (http://www.lattesensation.be/fr/opschuimmelk/productinfo).
    Die Milch scheint eine manipulierte Milch zu sein, also UHT und hat eine "ausgewogene" Zusammensetzung (Fett, Eiwess, Kohlenhydrat)... Habe nicht gewusst, dass Natur Vollmilch nicht ausgewogen ist :D.
    Für mich wäre eine solche Milch, aufgrund der UHT-Behandlung, gustatorisch nicht interessant.
     
  6. Mart

    Mart Mitglied

    Dabei seit:
    04.11.2008
    Beiträge:
    1.713
    Zustimmungen:
    899
    Ich bin Barista. Natürlich habe ich nicht in allen einschlägigen deutschen Caffèbars gearbeitet, aber ich habe seit Jahren ein offenes Auge für diese Dinge und ich kenne hierzulande nur zwei Sorten Cafés: die großen mit günstiger H-Milch in rauen Mengen und die kleinen mit Frischmilch. Die meisten guten Baristi werden wissen, dass man jede Milch schäumen kann. (Ich rede hier als jemand, der weiß, wie Cappuccino aus Schafsmilch schmeckt [emoji41] [emoji87] [emoji33] und da kann man Latte Art drin gießen).
    Spezielles "aufschäummilch" kann mmn mit Blödsinn sein.
     
    Sebastiano und dharbott gefällt das.
  7. Arni

    Arni Mitglied

    Dabei seit:
    08.10.2007
    Beiträge:
    8.936
    Zustimmungen:
    521
    Mit H-Milch lässt sich vielleicht etwas leichter schäumen, das habe ich auch schon öfter gehört, allerdings schmeckt man die H-Milch auch. Ich frage, wenn ich in einem mir unbekannten Cafee geschäumte Milch bestelle, was sie für Milch verwenden. Bei H-Milch, was leider öfter vorkommt, verzichte ich lieber.
     
  8. jabu

    jabu Mitglied

    Dabei seit:
    12.02.2011
    Beiträge:
    1.845
    Zustimmungen:
    201
    Bei Elbgold wird auch spezielle Milch verwendet. Wenn ich mich recht erinnere, kommt die in Hamburg aus dem Alten Land.
     
  9. Mart

    Mart Mitglied

    Dabei seit:
    04.11.2008
    Beiträge:
    1.713
    Zustimmungen:
    899
    H-Milch hat halt bei wareneinsatz, lagerhaltung und haccp-konzept eindeutige Vorteile. Den Mehraufwand für Frischmilch müssen die potentiellen Gäste auch erstmal zahlen, ergo haben meist nur "bessere" Läden Frischmilch.
     
  10. #10 KaffeeFelix, 04.03.2015
    KaffeeFelix

    KaffeeFelix Mitglied

    Dabei seit:
    03.03.2015
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Aus den Antworten schließe ich, dass so eine "Milch zum Aufschäumen" eher unbedeutend ist. Es kommt eher auf das handwerkliche Können bei der Zubereitung an, weniger auf die Milch, die verwendet wird - und einige glauben, dass H-Milch besser zum Aufschäumen geeignet ist. Also kein Bedarf für Opschuimmelk : )
     
  11. #11 dharbott, 06.03.2015
    dharbott

    dharbott Mitglied

    Dabei seit:
    25.03.2013
    Beiträge:
    1.760
    Zustimmungen:
    769
    Ohne das ich jeh mit sowas gearbeitet habe, aber das ist quatsch. Es werden halt marketingtechnisch auch die letzten Nischen besetzt....
     
  12. #12 dharbott, 06.03.2015
    dharbott

    dharbott Mitglied

    Dabei seit:
    25.03.2013
    Beiträge:
    1.760
    Zustimmungen:
    769
    wow
     
  13. #13 Sebastiano, 06.03.2015
    Zuletzt bearbeitet: 06.03.2015
    Sebastiano

    Sebastiano Mitglied

    Dabei seit:
    03.12.2002
    Beiträge:
    2.352
    Zustimmungen:
    1.763
    @dharbott – von diesen 'Fragenden' gibt es noch mehrere: ich frage auch vorher, zusätzlich auch noch nach der verwendeten Kaffee-Sorte und das endet oft mit derselben ablehenden Entscheidung. Aber nicht selten entwickelt sich ein fruchtbares Gespräch mit dem Barista, allerdings mitunter leider auch ein nur sehr kurzes, mit Unverständis auf Seiten des sog. Barista, endendes Gespräch: "Sie sind der erste der sowas fragt…" Dann war ich wohl in der falschen Lokalität… Also @Arni – sind wir schon mal zwei…;)
    Aber wer nicht fragt, lässt die Gelegenheit ungenutzt zumindest ein gewisses Bewusstsein auch bei dem einen oder anderen Barista zu schärfen.

    Genau das der Grund warum ich mir das Prozedere des Baristas an der Maschine genau anschaue, bevor ich in Erwägung ziehe einen Caffè zu bestellen. Und als Folge freue ich mich oft lieber auf einen Cappuccino mit nicht homogenisierter Demeter Biomilch, sehr genussvoll daheim…

    Allerdings mag es ja durchaus ein gewisses Bedürfnis geben, völlig Abstand von Kuhmilch zu nehmen. Ich habe das auch schon mit Sojamilch, ohne jeden weiteren Zusatz, probiert. Das geht durchaus, ist aber nicht wirklich mein Geschmack.

    Diese 'spezielle Aufschäum-Milch' dürfte allerdings nichts anderes sein, als ein Produkt, das aus einem rein marketingtechnischen Kalkül auf den Markt geworfen wird, um die 'Unwissenden' weiterhin 'unwissend' zu halten – und dafür bezahlen zu lassen…

    Gruß, Sebastiano
     
  14. #14 dharbott, 06.03.2015
    dharbott

    dharbott Mitglied

    Dabei seit:
    25.03.2013
    Beiträge:
    1.760
    Zustimmungen:
    769
    @Sebastiano Die Sache hat ja immer 2 Seiten. In der Gastronomie geht eh soviel Milch durch, das Frischmilch grundsätzlich kein Problem darstellt. Da ich mehr Kaffeetrinker als Milchtrinker bin, und somit nie die Gelegenheit hatte Unterschiede zwischen Frisch und H-Milch herauszuschmecken finde ich erstaunlich das Ihr könnt. Aber Kunden die ein Kaffee mit Milch verweigern weil es die "falsche" Milch ist finde ich schon interessant.
    Aus der Sicht eines Betreibers ist das ganz einfach. Wenn der Kunde deswegen nix trinkt, so what, man kann nicht alles für jeden sein und somit seit Ihr dann nicht meine Kunden (nicht persönlich nehmen). Viel schwieriger finde ich die Kunden die dann auf milchfreie Alternativen gehen wollen. Wenn man das 100% machen möchte, dann muss man für jede Milch und Alternativlinie eigene Milchkännchen bevorraten. Darüberhinaus sind die Alternativen (Hafermilch/Mandelmich) sauteuer (2-3 Euro) und kaum gefragt, damit der Verlust entsprechend hoch.
     
    Estacado und Kofeinator gefällt das.
  15. #15 Kofeinator, 06.03.2015
    Kofeinator

    Kofeinator Mitglied

    Dabei seit:
    05.11.2014
    Beiträge:
    2.077
    Zustimmungen:
    1.609
    Ich biete Frischmilch sowie die immer wieder gern bestellte "laktoserfreie" Milch und Sojamilch an. Die Kannen werden tatsächlich nach jedem Aufschäumen gespült und so muss ich nicht drölf Kannen für drölf Sorten bereitstellen. Aaaaallerdings habe ich genug Zeit - in Läden mit großem Andrang gibt es dann jeweils markierte Kannen für 0,1% bis 3,5% Milch und sämtliche Alternativen. Der Wareneinsatz bestätigt diese Entscheidung aber auch immer.Kurz: Möglich ist vieles. Oft muss man nur wollen. Aber natürlich sollte man auch die Grenzen kennen. Büffelmilch einfliegen zu lassen ist nett, aber muss bestimmt nicht in jedem Fall sein.
    Zur eigentlichen Frage des TE: Von dieser Milch habe ich hier im Forum mal gelesen, in den acht Jahren als Barista aber nie zu tun gehabt. Mit der fettfreien Milch hatte ich mal Probleme aber ich denke nicht, dass eine spezielle Milch hergestellt werden muss um aufschäumen zu können.
     
    Quertrinker und dharbott gefällt das.
  16. #16 skifan67, 22.05.2016
    Zuletzt bearbeitet: 22.05.2016
    skifan67

    skifan67 Mitglied

    Dabei seit:
    22.05.2016
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    1
    Unterschiede Spezialmilch - normale Milch -H-Milch -Frischmilch….etc.

    Also, ich selber bin ebenfalls Barista und ich kann Euch nur sagen, jede Milch schäumt anders. Ich selber habe meine Ausbildung zum SCAE Barista mit der "Spezialmilch" aus Belgien gemacht und die Ergebnisse waren wirklich überzeugend. (Vom Preis dieser Milch einmal abgesehen, das muss dann jeder selber wissen) Allerdings, der Geschmack und auch die Textur sind einfach super. Und - diese Milch wird bei den SCAE Meisterschaften für Latte Art auch meistens eingesetzt. Der Fettgehalt der Milch spielt dabei aber nur eine geschmackliche (!) Rolle - aufschäumen geht sogar bei 0% Fett, wenn, ja wenn der Proteingehalt so bei rund 3,4 oder 3,5% liegt.

    So, das heisst aber nicht, dass man Latte Art oder guten Milchschaum nur mit dieser Spezial-Milch aus Belgien hinbekommt. (Natürlich Quatsch) Es geht selbstverständlich auch mit anderen Milchsorten, wenn man die Technik des Schäumens beherrscht. ABER: Der Proteingehalt der Milch ist dabei das Entscheidende, nicht der Fettgehalt! Ich lebe in Frankreich und habe in allen Milchsorten aus dem Supermarkt ausschliesslich "nur" einen Proteingehalt von 3,2%. (Leider) Die bleibt im Ergebnis gerne "grossporig". Die Spezialmilch aus Belgien hat 3,6%. In Deutschland sind es in den Milchtüten immerhin 3,4%, manchmal sogar 3,5%. Da ist der Unterschied zur belgischen Milch nicht mehr ganz so gross. Meine Aufschäumergebnisse hier in Frankreich mit "normaler" Milch sind (optisch) nicht so befriedigend, weil der Schaum leider nicht so feinporig wird, wie er sein könnte:-(( Die Latte Art sieht schnell unschön aus und das gegossene Herzchen oder die Rosetta halten nicht lange und fallen schneller durch die grossen Blasen zusammen) Ausserdem ist sie nicht so "samtig" im Mund.

    So, und nun zu den Frischmilchfans unter Euch - also den Fans der unbehandelten Frischmilchprodukte bzw. Rohmilch. Das geht zwar auch - aber eben nur bedingt und ein geschulter und guter Barista in einem CoffeeShop, der einen guten FlatWhite oder Cappuccino mit "Bild" (oder auch ohne) zaubern will, wird eine H-Milch verwenden, um zu einem guten Ergebnis zu kommen. Dann stimmt die samtige Textur und der Geschmack.
    Zwar haben Rohmilch und Frischmilch einen ausreichend hohen Fettgehalt, doch lassen sich beide nur schwer (befriedigend) aufschäumen. Ihnen mangelt es an einer homogenen makromolekularen Struktur, die zum perfekten Milchaufschäumen notwendig ist. Die H-Milch (H steht für homogenisiert) hat die Fettröpfchen in der Milch eben ganz homogen und das sorgt für eine gute Aufschäumbarkeit der Milch und die gewünschte Viskosität) Bei der belgischen Spezialmilch wurde das eben ganz genau aufeinander abgestimmt (Geschmack, Textur und Aufschäumbarkeit - also kein Marketinggag, sondern für die Meisterschaften eben bestens geeignet!)

    Wirklich leckerer und optisch einwandfreier Milchschaum gelingt also nur mit der richtigen Milch. Wer an dieser Stelle an Fett (gilt nur für den Geschmack) und am wichtigen Protein (für die samtige Textur) spart, wird schnell erleben, dass es nicht so dolle klappt, wie bei den Profis! Ich kann Euch nur raten, probiert es selber aus und guckt auf das Etikett Eurer Milchtüten! In diesem Sinne - keep calm and enjoy your coffee!
     
    Benek gefällt das.
  17. Benek

    Benek Mitglied

    Dabei seit:
    11.09.2011
    Beiträge:
    901
    Zustimmungen:
    595
    Du bist also eindeutig der Meinung, dass H-Milch für aufschäumen besser ist.
    Ich probiere z.Z. verschiedene Sorten durch die Bank, schönen glatten Schaum kriege ich unabhängig davon ob das eine H-Milch ist oder Frisch.
    Ich gieße aber keine Latte-Art, nur so lala, kann sein dass der Unterschied klein ist.
    Wenn es aber drauf ankommt, wahrscheinlich entscheidend.
     
  18. #18 turriga, 22.05.2016
    turriga

    turriga Mitglied

    Dabei seit:
    10.12.2013
    Beiträge:
    7.369
    Zustimmungen:
    12.865
    Kann ich nur zustimmen. Würde so zum Beispiel gerne aufgrund des Geschmacks für Müsli die Bio-Milch von Andechser bevorzugen, verwende meist aber die von Berchtesgadener Land, da mir diese auch gut schmeckt und sich mMn auch deutlich besser für Cappu/Caffe´Macchiato schäumen lässt. Durch diese beiden von mir gestellten Haupt-Anforderungen (und sollte zusätzlich eben möglichst noch ein Bio-Produkt sein) scheidet dieses vermeintliche "Schäumwunder" daher natürlich aus.
     
  19. #19 skifan67, 22.05.2016
    skifan67

    skifan67 Mitglied

    Dabei seit:
    22.05.2016
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    1
    Der Geschmack in der Tasse ist natürlich entscheidend. Und da schmeckt jede Milch anders. Da in Deutschland die Proteinwerte der Milch mehr als ausreichend für guten Milchschaum sind, braucht ja jeder nur die Milch zu kaufen, die ihm gut schmeckt und dann kann es auch schon losgehen. Eure Technik spielt natürlich auch noch eine Rolle. Bei mir ist der Milch-Schaum halt schnell "verpufft", weil die Blasen recht grob bleiben schnell wieder zusammenfallen. 3,2% Proteingehalt ist das Minimum zum Schäumen und ich hab hier mal gerade nur diese Werte zur Verfügung. Wenn ich in Deutschland bin, bring ich mir dann auch schon mal Milch von dort mit - aber das ist ja leider immer nur eine Lösung für kurze Zeit….. Mir persönlich ist die Milch aus Belgien zu teuer (hier leider nur im 5 Liter BiB zu bekommen) und die muss man bestellen. Im Laden ist sie nicht zu bekommen. Tja und soviel verbrauche ich dann doch auch nicht. Ich bin nur auf Events unterwegs und muss schon kalkulieren…. Wegschmeissen geht da gar nicht…!
     
  20. #20 Labormaus3, 22.05.2016
    Labormaus3

    Labormaus3 Mitglied

    Dabei seit:
    01.02.2015
    Beiträge:
    373
    Zustimmungen:
    237
    Das H in der H-Milch steht für Haltbar, sprich UHT-erhitzt. Die allermeisten Frischmilchsorten sind homogenisiert, sprich das Fett zu kleineren Tröpfchen zerkleinert. Steht auch immer mit auf der Packung. Leider gibt es immer seltener"klassische" Frischmilch, die meisten werden hocherhitzt (nicht zu verwechseln mit Ultrahocherhitzt, UHT) oder mikrofiltriert, um das Produkt länger haltbar zu machen. Die Hocherhitzung läuft Kennzeichnungstechnisch unter pasteurisieren, daher steht das weiterhin auf der Packung. Mit dem Zusatz "länger haltbar".
     
    martin und patty gefällt das.
Thema:

"Spezialmilch" aus den Niederlanden für Baristas

Die Seite wird geladen...

"Spezialmilch" aus den Niederlanden für Baristas - Ähnliche Themen

  1. Niederlande - Zandvoort

    Niederlande - Zandvoort: Ich war dieses Jahr mal wieder in Zandvoort. Dort habe ich eine wunderbare kleine Ferienwohnung gefunden, deren Besitzer herzallerliebst sind....
  2. Neuling fragt zu Wassertheorie eines Baristas

    Neuling fragt zu Wassertheorie eines Baristas: Als häufiger Mitleser, musste ich mich bisher noch nicht anmelden, da ich bisher soweit alles, was ich wissen wollte, hier gefunden habe. Und für...
  3. Baristas Im Fernsehen

    Baristas Im Fernsehen: Heute Abend kommt um 23.10 auf Servus TV ein Film über die United States Barista Championships.... ein Vorteil für uns die späten Sendetermine ......
  4. Niederlande - Tipps für Den Haag, Scheveningen

    Niederlande - Tipps für Den Haag, Scheveningen: Hallo, hat jemand Tipss für gehobenen Caffé-Konsum in Den Haag oder Scheveningen? Ich bin ab nächster Woche dort in Urlaub und wäre dankbar für...
  5. YouTube-Baristas und 'kreative' Tamp-Technik

    YouTube-Baristas und 'kreative' Tamp-Technik: Man sieht auf YouTube so manche Anleitung zum 'perfekten Espresso' Viele davon - speziell von selbsternannten "Home-Baristas", aber leider auch...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden