SPINEL PINOCCHIO Beschreibung und Revision

Diskutiere SPINEL PINOCCHIO Beschreibung und Revision im Reparatur und Wartung Forum im Bereich Fragen und Tipps; SPINEL PINOCCHIO - BESCHREIBUNG UND REVISION Nachdem die Großmutter der ESE Maschinen die MINIBAR ADORO vom MG Mazenberg sehr ausführlich...

  1. #1 Fraenky, 26.02.2012
    Fraenky

    Fraenky Mitglied

    Dabei seit:
    06.10.2011
    Beiträge:
    404
    Zustimmungen:
    66
    SPINEL PINOCCHIO - BESCHREIBUNG UND REVISION


    Nachdem die Großmutter der ESE Maschinen die MINIBAR ADORO vom MG Mazenberg sehr ausführlich
    beschrieben wurde und auch verschiede Varianten dokumentiert werden konnten, möchte ich hier einer anderen ESE Maschine beschreiben, die : SPINEL Pinocchio.

    Zuerst zur Klarstellung : Die optimale Espressomaschine ist es natürlich nicht, schon gar nicht kann man frisch gemahlenen Bohnen verwenden, die Dosiermenge ist nicht variabel und es gibt auch keine kleinen Hausröster die ganz frische Qualität zur Verfügung stellen können.
    Also wird das Ergebis NIE die Qualität erreichen können, die hier so oft beschrieben bzw. gefordert wird.

    Ob das Resultat aus eine ESE Maschine überhaupt Espresso heißen darf, wurde ebenfalls schon diskutiert und soll nicht Gegenstand dieser Beschreibung werden.


    Die Pinocchio ist eine reine ESE Maschine. Es gibt sie noch als Neugerät zu kaufen zw. 300-400 EURO. Gebraucht ging sie zB. vor 4 Wochen in der Bucht für 150 EUROs auf die kalte Reise durch die eisigen Speditionshöfe.
    Die hier beschriebene Maschine hatte ich mir jedoch vor der kalten Jahreszeit gesichert zu einem Preis, wo man gerade mal eine der verbauten Pumpe bekommen würde. Der Einsatz war also minimal.

    Bekommen haben wir eine durchaus vorzeigbare Maschine, äußerlich top in Ordnung. Lediglich die Tassenreling wackelt, der Griff ist defekt (war jedoch so beschrieben) und eine Ecke der Abtropfschae ist abgebrochen.

    Ein erster Test nach Erhalt bestättigte, daß alle Funktionen gegeben waren und sie wanderte so ins Regal.

    ...

    [​IMG]

    Nachdem ich immer noch auf die Blackbox bei meiner ECM Raffaello Revision warten muß - und nun etwas Zeit hatte - habe ich das gute Stück ausgepackt und richtig getestet.

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]
     
  2. #2 Fraenky, 26.02.2012
    Fraenky

    Fraenky Mitglied

    Dabei seit:
    06.10.2011
    Beiträge:
    404
    Zustimmungen:
    66
    AW: SPINEL PINOCCHIO Beschreibung und Revision

    Nun zum Test und dann Demontage :


    Die Tassenablage ist nur aufgelegt - darunter befindet sich ein weiteres Edelstahlblech auf dem noch die Schutzfolie !! klebte. Daß es dort warm wird, sah man der Schutzfolie an und ich habe die erstmal abgezogen, da dies sicher nicht im Sinne des Erfinders ist, wenn nicht sogar gefährlich werden kann.

    [​IMG]

    Im Tank stecken 2 Schläuche, einer (Dampf) mit einer Filterpatrone, die ich entfernt habe, da sie so richtig appetitlich nicht mehr aussah. Ersatz wird später besorgt - zum Testen geht es sicher ohne.

    Nach Einschalten und Wartezeit starte ich einen Leerbezug, der ohne Probleme verläuft. Mit einem eingelegten ESE Pad dann der 2te Test. Erstaunlicher Weise läuft nach einigen Sekunden in einer moderaden Geschwindigkeit in schmalen Fluss ohne großes Getöne ein Espresso in die Glastasse, wo man gut erkennen kann, daß die Crema ca 1/4 der Bezugsmenge (25ml) ausmacht. Bezugsdauer dabei ca. 25 sec.

    Für eine ESE Maschine verglichen mit meinen ADORO Minibars zumindest optisch ein gutes Ergebnis. Geschmacklich ohne Zucker verkostet - kommt es an gute Forumqualität nicht ran - klar. Mit Zucker oder als Cappu jedoch durchaus trinkbar mit weitaus besserem Geschmack als alles was ich je aus einer SEN..oOOo getrunken habe und bei Vollautomaten muß man sicher auch länger suchen.

    Aber um es kurz zu machen - das Ding braucht trotzdem eine Revision. Aus dem Brühkopf und irgendwo aus der Maschine tropft Wasser neben die Tasse.


    Nach einem kurzen Check ist nicht ersichtlich wie man den Anpressdruck erhöhen kann. Der Mechanismus selbst läßt keine Justierung zu, es gibt eine Grund- und eine Endstellung da ist nix einzustellen. (Später entdecke ich jedoch eine Justagemöglichkeit).


    [​IMG]

    Und weil in solchen Geräten immer viel Schmodder zu erwarten ist, entscheide ich mich kurzerhand für eine Totalrevision.

    [​IMG]

    Die Demontage ist mit geringem Werkzeugaufwand zu bewältigen und auch die Verkabelung ist übersichtlich.
    Nach kurzer Zeit entdecke ich hinter dem Auslauf eine kleine Innensechskantschraube, die mit dem Kugelkopf gelöst werden.

    [​IMG]


    Von unten ist ein Loch vorgesehen durch daß man mühelos mit sanfter Gewalt den festgekrusteten Auslauft lösen kann.

    [​IMG]

    Auf diesem sitzt das Sieb (ohne Dichtung !). Alle Teile wandern in Kaffeefettlöser Bad !

    Ich denke mal, daß dieses Teil noch nie draussen war - würde aber schätzen, das es normalerweise gelegentlich zu reinigen ist ;-)!
     
  3. #3 Fraenky, 26.02.2012
    Fraenky

    Fraenky Mitglied

    Dabei seit:
    06.10.2011
    Beiträge:
    404
    Zustimmungen:
    66
    AW: SPINEL PINOCCHIO Beschreibung und Revision

    Nach Lösen weiterer Inbusschrauben sind die 2 Hauptkomponenten frei: Jeweils ein Thermoblock für Brühvorgang und für Dampferzeugung.

    Dazu einige Bilder :

    [​IMG]

    [​IMG]





    Da alle Teile ziemlich gut aussehen verschaffe ich mir nur etwas Überblick und widme mich anschließend der BG-Dichtung.
    Kurz erwähnt seien einige Details : Der Thermoblock für die Dampferzeugung besitzt 2 getrennte Heizstäbe. (!?) und
    dem Thermoblock für der Brühkopf entnehme ich interessehalber ein spiralförmiges Messingteil, das an einem Hebel befestigt war. Dieser Hebel bewegt diese Spindel bei jedem Einlegen des Pads. Dies muß die Selbstreinigende Funktion bewirken von der ich irgendwo in einer Beschreibung der MAschine gelesen habe und soll Kalkablagerungen entgegen wirken.

    [​IMG]


    [​IMG]
     
  4. #4 Fraenky, 26.02.2012
    Fraenky

    Fraenky Mitglied

    Dabei seit:
    06.10.2011
    Beiträge:
    404
    Zustimmungen:
    66
    AW: SPINEL PINOCCHIO Beschreibung und Revision

    Da wie ersichtlich die Teile eine Grundreinigung benötigen und dann wieder verbaut werden können, bestelle ich kurzerhand alle Dichtungen neu und kann anschliessend hoffen, daß es nicht mehr tropf.

    Sicher war die Brühkopfdichtung undicht, weil ein Riß ersichtlich war.
    Der zweite Kandidat war die rote Ailikondichtung des Dampferzeugers, sie zerbröselte mir quasi unter den Fingern.


    Die Ersatzteilbestellung erweist sich jedoch als etwas schwierig, alle übichen Lieferanten haben SPINEL nicht im Programm. Eine Internetrecherche gibt zwar Einblick in die Produktion in Italien, wo man sieht das da schon einige Maschine vom Band laufen müssen.

    Da ich jedoch weiß, daß diese Maschine auch adoro gelabelt auf dem Markt ist, probiere ich mein Glück via FAX und email bei adornettom wo jedoch keine Antwort kommt und auch telefonisch nur ein AB zu errecihen ist.

    Erstaunlicherweise kommt jedoch nach einer Woche der Dichtungsatz per Post ins Haus geflattert. Allerdings von "Höcherl-Electronic".

    Nach Telefonat mit Hr. Höcherl erfahre ich, daß er die Ersatzteilversorgung und den Reparturservice von adornetto übernommen hat. Der Versand durch ihn erfolgt blitzschnell, zu supergünstigen Versandkosten und dann noch auf Rechnung - SERVICE pur !
     
  5. Jazzlb

    Jazzlb Mitglied

    Dabei seit:
    09.12.2009
    Beiträge:
    82
    Zustimmungen:
    0
    AW: SPINEL PINOCCHIO Beschreibung und Revision

    Hallo Fraenky,

    Darf ich fragen wo du die Brühkopfdichtung bestellt hast? von "Höcherl-Electronic" ? Hab ich gegooglet aber nichts dazu gefunden.

    grüsse Jazz
     
  6. #6 manzenberg, 03.04.2012
    manzenberg

    manzenberg Mitglied

    Dabei seit:
    03.11.2008
    Beiträge:
    432
    Zustimmungen:
    4
    AW: SPINEL PINOCCHIO Beschreibung und Revision

    Hallo,
    besser als unschuldige deutsche Steuerbeamte verfolgen ,eventuell etwas googeln üben:lol:


    Service Adoro Espressomaschinen
    Höcherl-Elektronic
    Krebenstr. 61
    73230 Kirchheim u. T.

    Inhaber Dieter Höcherl
    Email [email protected]
    Telefon und Fax gibt’s bei Tante Google.

    Grüße Karl
     
  7. #7 maestrone, 28.01.2014
    maestrone

    maestrone Mitglied

    Dabei seit:
    28.01.2014
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    AW: SPINEL PINOCCHIO Beschreibung und Revision

    Hallo Fraenky

    Danke für deinen Beitrag, habe mir soeben eine ersteigert. Nun muss ich feststellen, dass bei meiner Maschine der Anpressdruck nicht so hoch ist wie bei der Maschine ist, die mich dazu bewogen hat das Teil zu kaufen.
    Frage: Du beschreibst im Text, dass du die Justiermöglichkeit des Anpressdruckes gefunden hast. Handelt es sich dabe um die Schraube, die als Begrenzung des Hubes (Mittig im oberen Teil) dient?

    [​IMG]

    Für Hinweise bin ich dankbar...

    Grüsse

    Maestrone
     
  8. #8 Fraenky, 28.01.2014
    Fraenky

    Fraenky Mitglied

    Dabei seit:
    06.10.2011
    Beiträge:
    404
    Zustimmungen:
    66
    AW: SPINEL PINOCCHIO Beschreibung und Revision

    Hallo Maestrone,

    nein diese Stelle hatte ich nicht gemeint. Ich wollte darauf hinauf, das man von aussen (also ohne Deckel abzunehmen ) den Brühkopf verstellen kann.
    Wenn du von vorne draufschaust (da wo der Pad reinkommt) siehst du oben am Brühkopf, evtl. etwas verdeckt seitlich, ein Bohrloch. In dieses kannst du einen genau passenden Stahlstift einstecken und den Brühkopf hoch- oder runterdrehen. Also zum stärkeren Andrücken raus, und somit nach links.
    (Stahlstift war bei mir ein Metallbohrer aus dem Sortimentkasten umgekehrt rein, da hat man eine schöne Dickenauswahl)

    Ich meine, dass der Brühkopf nicht komplett angezogen werden musste um dicht zu sein. Übrigens kannst du ihn so auch abschrauben zum Saubermachen.

    Ich hoffe diese Info hilft. Berichte ob es so geht.

    Gruss fraenky

    PS ich hab gar keine pinocchio die letzten Tage gesehen in der BUcht ?
     
  9. #9 maestrone, 28.01.2014
    maestrone

    maestrone Mitglied

    Dabei seit:
    28.01.2014
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    AW: SPINEL PINOCCHIO Beschreibung und Revision

    Wow, erhälst den Status Super-Fraenky

    Danke für die schnelle Antwort, habs gefunden (war voll am Anschlag). Somit kann ich die Zeit, bis der neue O-Ring da ist überbrücken...
    Ersteigert wurde das auf ricardo.ch (Schweiz)..., sieht sonst gut aus - rot (Produktionsjahr 2011, CHF 250.-- / Euro 200) als Büroergänzung zu meiner LeLit/Gaggia...

    Nächstes Problem: Der Kaffe fliesst zu schnell durch (auch wieder anders als die Referenz-Maschine).
    Nehme nicht an, dass man da was machen kann, oder ?

    Grüsse aus der Schweiz


    Maestrone
     
  10. #10 Fraenky, 28.01.2014
    Fraenky

    Fraenky Mitglied

    Dabei seit:
    06.10.2011
    Beiträge:
    404
    Zustimmungen:
    66
    AW: SPINEL PINOCCHIO Beschreibung und Revision

    Also mit dem Problem

    habe ich mich bei der Pinocchio noch nicht beschäftigt, weil ich für eine halb volle Tasse Espresso zwischen 20 - 25 sec zapfe. Ich denke das ist ganz okay.

    Vielleicht liegt es aber gar nicht an der Maschine, sondern an den Pads. Hier gibt es natürlich auch Unterschiede. Im tread adoro minibar, revision... beschreibt Karl, wie er die fertigen
    ESE Pads tampert, sehr ungewöhnlich - aber wenn stärker verdichtet, dann erhöht sich die Durchlaufzeit, jedenfalls theoretisch.

    Ich muss in nächster Zeit aber meine Pinocchio sowieso nochmal aufmachen und schaue dann ob ich was zur Regulierung finde. Bei den ESE adoros kann man am Rücklaufventil schrauben um die Durchlaufzeit zu verändern. Vielleicht findet sich in dieser Richtung was.

    Gruss

    fraenky
     
  11. #11 mergimmuja, 18.02.2016
    mergimmuja

    mergimmuja Mitglied

    Dabei seit:
    29.07.2014
    Beiträge:
    907
    Zustimmungen:
    1.117
    AUFPASSEN AUFPASSEN..... die von dir angegebene email adresse ist falsch.
    richtig muss es lauten
    Email [email protected]

    lieben gruß
    Mecki
     
  12. #12 mergimmuja, 18.02.2016
    mergimmuja

    mergimmuja Mitglied

    Dabei seit:
    29.07.2014
    Beiträge:
    907
    Zustimmungen:
    1.117
    Hier noch zwei Zeichnungen für Teilenummer
    [​IMG]
    [​IMG]

    Gruß Mecki
     
  13. #13 Schlaghose, 12.02.2017
    Schlaghose

    Schlaghose Mitglied

    Dabei seit:
    12.02.2017
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Hallo zusammen.

    Auch wenn die Beiträge hier schon älter sind habe ich hier doch eine Frage die mir bei meiner Pinocchio sehr helfen würde.
    Auf Bild Nr. 6 von oben sieht man im inneren des Gerät oben ein Stück schwarzes Kästchen an dem ein Schlauch abgeht (wenn die Maschine steht geht der Schlauch nach unten).
    Bei meiner ist das auch so. Der Schlauch ist sehr kurz und unten offen.Ist das so richtig ? Bei mir tropft es da unten aus dem Schlauch etwas raus wenn ich Espresso bezogen hatte.
    Wie kann ich das beheben?

    Bei einem Video zur Pinocchio Youtube sieht man wie im Dampfbereich der Pinocchio ein Stab in ein Michbehälter gesteckt wird und so automatisch Milch in das Trinkgefäß fließt.
    Könnte man so meine Pinocchio CV nicht auch umbauen ? Schon mal einer darüber nachgedacht ?

    Video: Spinel Pinocchio ESE Coffee Pod Machine - How to use the automatic frother
     
  14. #14 Fraenky, 12.02.2017
    Fraenky

    Fraenky Mitglied

    Dabei seit:
    06.10.2011
    Beiträge:
    404
    Zustimmungen:
    66
    Das Kästchen ist ein Magnetventil. Das öffnet nach dem Bezug und läßt den Druck ab. Dadurch läuft Wasser durch diesen Schlauch, das ist gewollt. Der Schlauch steck in einer Bohrung hinter der Blende und Ende knapp unter der Bohrung. Darunter befindet sich die Abtropfschale, dort wird dann das Wasser aufgefangen.

    Das ist völlig normal, nicht nur bei ESE, sondern auch bei den Siebträgermaschinen.
    Vielleicht ist der Schlauch bei dir nicht mehr an der richtigen Stelle?

    Das zweite angesprochene Teil ist ein Cappucinatore. Diesen habe ich einem anderen tread bereits beschrieben (minibar Adoro). Die innenliegenden dampfseitigen Bauteile sind die gleichen. Du brauchst aber die entsprechende Aufnahme für das Kunststoffteil. Allerdings ist die Ersatzteilversorgung zZ etwas ... schwierig.

    Ich finde die Dampflanze besser als den cappucinatore. Damit bekommst du sogar Latte Art fähigen Mikroschaum hin. Der Schaum des cappucinatore geht eher in Richtung Bauschaum, obwohl man hier auch regulieren kann.
     
  15. #15 Schlaghose, 13.02.2017
    Schlaghose

    Schlaghose Mitglied

    Dabei seit:
    12.02.2017
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Ah super eine Antwort. Danke schön !

    Also bei mir hängt der Schlauch einfach nur gerade runter und ist etwa 2-3 cm lang.
    Das das die von dir beschrieben Funktion mit Magnetventil hat dachte ich mir der Logik her schon so.
    Zum weiteren Verlauf des Schlauch unterhalb des Magnetventil hast du nicht zufällig eine Abbildung damit ich das bei mir auch so zu verlegen kann. Als Auffangbehälter in die Abtropfschale würde auch Sinn machen, ist bei mir aber nicht so.

    Das das Teil für Milchschaum Cappucinatore heißt habe ich gerade vor einigen Minuten auf der Suche nach Infos im WWW auch herausgefunden.
    Also mit der reinen Dampflanze bekomme ich die Milch zwar heiß aber schaumig wird da nahezu nichts. Kann sein das es da etwas Übung bedarf.
    Bisher hat das ja immer mein Vollautomat gemacht.
     
  16. #16 Schlaghose, 13.02.2017
    Schlaghose

    Schlaghose Mitglied

    Dabei seit:
    12.02.2017
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Heute Morgen die Frontplatte unterhalb der Rundung entfernt und das Loch gesehen wo der Schlauch reingehen sollte. Der Schlauch ist aber zu kurz und daher ein neuer nötig. Das werde ich heute mal in Ordnung bringen und einen neuen besorgen.

    Milchschaum geht jetzt auch, hatte immer nur zu tief ins Milchgefäss reingehalten.

    Das Gerät ist echt genial und die Bezüge aus der Maschine echt lecker.
    Ich bin froh das wir nun lange Freude an dem einfachen aber hübschem Gerät haben werden.

    Danke für die Hilfe.
     
Thema:

SPINEL PINOCCHIO Beschreibung und Revision

Die Seite wird geladen...

SPINEL PINOCCHIO Beschreibung und Revision - Ähnliche Themen

  1. [Verkaufe] Spinel ESSE Automatik

    Spinel ESSE Automatik: Zum Verkauf steht eine sehr schöne Spinel ESSE in Vollausstattung, daher inklusive Edelstahlkorpus, 2 Kreissystem mit Dampf und Heißwasser sowie...
  2. von der Kapsel zu e.s.e (Pad)

    von der Kapsel zu e.s.e (Pad): Hallo Kaffeegemeinde ich habe seit einigen Jahren eine Nespresso Maschine im Einsatz und trinke den Kaffee eigentlich auch gerne. Die Maschine...
  3. Nemox Dell'Opera - Magnetventil nachrüsten?

    Nemox Dell'Opera - Magnetventil nachrüsten?: Liebes Forum, habe für wenig Geld eine gebrauchte Nemox Dell'Opera erstanden (weitestgehend baugleich mit Lelit PL042, LaPavoni Domus Bar, Quaha...
  4. Die ausgeschlagene Zahnwelle – eine Schnellrevision

    Die ausgeschlagene Zahnwelle – eine Schnellrevision: Nabn allerseits Denke mir, dass das vielleicht dem einen oder andern gefällt, ich hatte es jedenfalls noch nie selbst gesehen: Es wird immer...
  5. Umstieg von Kapsel auf ESE

    Umstieg von Kapsel auf ESE: Seit 16 Jahren trinken wir sehr gern Nespresso Kapselkaffee. Espresso eher nicht. Einfach, unkompliziert und uns schmeckt der Verlängerte und...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden