Square Mile Cupping mit James Hoffman

Diskutiere Square Mile Cupping mit James Hoffman im Bohnen und Kaffee Forum im Bereich Rund um die Bohne; Hallo Zusammen, ich würde hier gerne einen Thread für alle Cupper*innen aufmachen, die am Square Mile Cupping mitgemacht haben und/oder bei...

  1. #1 Yadokarika, 21.09.2019
    Yadokarika

    Yadokarika Mitglied

    Dabei seit:
    08.08.2019
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    24
    Hallo Zusammen,

    ich würde hier gerne einen Thread für alle Cupper*innen aufmachen, die am Square Mile Cupping mitgemacht haben und/oder bei zukünftigen Cuppings teilnehmen werden. Hier können wir dann die Auswahl der Kaffees, eure Eindrücke und was uns sonst noch dazu einfällt diskutieren.

    Ich persönlich hatte eine tolle Erfahrung. Mir hat es (mal wieder) gezeigt, wie unterschiedlich Kaffee schmecken kann und die "Leitung" durch James Hoffman hat mir dabei geholfen auf verschiedene Aspekte zu achten, die ich sonst wahrscheinlich übersehen hätte. Und das alles für ca. 10€. Ich bin auf Eure Eindrücke gespannt!

    Ich bin gerade am Smartphone. Entschuldigt also bitte, dass ich mich sehr kurz fasse. Meine Geschmackseindrücke werde ich noch liefern.

    Falls das hier Off-Topic sein sollte, bitte verschieben.

    20190921_164247.jpg
     
    rebecmeer, Alles außer Espresso und orangette gefällt das.
  2. bifi85

    bifi85 Mitglied

    Dabei seit:
    31.10.2018
    Beiträge:
    36
    Zustimmungen:
    11
    Welches Wasser (Marke) hast du für das Cupping verwendet? Gibt eine Gebrauchsanweisung (Anleitung) die du gegebenenfalls online stellen könntest? Mich interessiert besonders welche Informationen bzw. Warnhinweise gegeben wurden, damit die Anwender das "richtige" destillierte Wasser benutzen bzw. kaufen.
     
  3. #3 whereiscrumble, 21.09.2019
    whereiscrumble

    whereiscrumble Mitglied

    Dabei seit:
    25.06.2019
    Beiträge:
    295
    Zustimmungen:
    870
    Eine reine Werbekampagne *sry
     
    antony gefällt das.
  4. #4 Geschmackssinn, 21.09.2019
    Geschmackssinn

    Geschmackssinn Mitglied

    Dabei seit:
    05.08.2017
    Beiträge:
    3.281
    Zustimmungen:
    3.001
    Für allg. Erfahrungen zum Cupping hatte ich vor kurzem bereits einen Thread eröffnet.
    dort kann das Hoffi-Cupping auch diskutiert werden. ;)
    Erfahrungsaustausch zur CUPPING Methode und Sensorik

    joa, gibt aber wesentlich 'schlimmere' Werbekampagnen, die zudem noch wesentlich mehr kosten!

    Ich finde den Mehrwert und den aufgerufenen Preis hier viel erwähnenswerter.
    außerdem gingen alle Spenden während des Streams an WCR (und er verdoppelt aus seiner Tasche)
    also auch nochmal ein +
     
    Jova, DaBougi, rebecmeer und 3 anderen gefällt das.
  5. umi

    umi Mitglied

    Dabei seit:
    28.03.2014
    Beiträge:
    224
    Zustimmungen:
    108
    Dann "oute" ich mich mal mit der Meinung, dass mir die Aktion unheimlich viel Spaß gemacht hat. Geld wird daran sicher niemand direkt verdient haben, und wenn jemand danach Kaffee bei Square Mile bestellt, soll mir das Recht sein - völlig unabhängig davon war die Erfahrung lohnend (erinnert mich ein Stück weit an große Wein-Tastings bei meinem lokalen Weinhändler ... danach mag man versucht sein, Wein direkt dort zu kaufen, aber niemand ist dazu gezwungen, und man nimmt auch genug neue Eindrücke und viel Spaß durch die reine Teilnahme mit.

    Nun aber endlich zu den Bohnen:
    "A" hat mir persönlich am besten Gefallen - würde ich jederzeit gerne trinken; interessant genug durch eine leichte Fruchtigkeit, einfach lecker. Harmonisch, süß, cremig.
    "B" und "C" mit deutlicherer Säure - zunächst in der Reihenfolge. Anfänglich fand ich "B" angenehmer, da hier die Säure auch durch Fruchnoten einher gingen (und "C" noch säurebetonter war) ... mit abnehmender Temperatur hat sich das Bild aber gewendet, und "C" wurde fruchtiger und süßer, in Richtung Maracuja, Ananas (nicht zu verwechseln mit "F" :D)
    "D" hat mir recht wenig zugesagt - schwer zu beschreiben. Schwarztee-Noten, aber auch irgendwie "funky". Seltsam. Zunächst hatte ich, ganz im Gegensatz zu Hoffmann, sehr wenig Säure, die kam erst mit stärkerem Abkühlen.
    "E" war der spannendste Kaffee, und richtig cool. Die von Hoffmann am Ende benannten Noten von Erdbeere war sofort der allererste Eindruck, den ich mir zu den Bohnen aufgeschrieben hatte - direkt schon nach dem Mahlen im Geruch, und dann im Geschmack später bestätigt. Hat mir unheimlich gut gefallen, wenngleich nichts für jeden Tag (da würde ich dann doch "A" nehmen). "B"-"D" waren trinkbar, aber dann doch weniger mein Fall.

    Da ich nicht alle Bohnen aufgebraucht habe, freue ich mich schon sehr darauf, die im Nachgang normal aufgebrüht zu trinken und die Eindrücke zu vergleichen.
     
    Konstantinos, rebecmeer, quick-lu und 6 anderen gefällt das.
  6. #6 infusione, 21.09.2019
    infusione

    infusione Mitglied

    Dabei seit:
    17.01.2011
    Beiträge:
    3.331
    Zustimmungen:
    2.244
    Wir hatten hier bei mir auch viel Spaß, das war eine geile Aktion. Gerade auch hier im Kaffee-Netz stehen ja oft die Maschinen und Mühlen im Vordergrund und die Kaffees sind zweit- oder drittrangig. Von daher fand ich diese Aktion sehr gelungen.

    Und klar, natürlich geht es um Bekanntheit und den Umsatz von Square Mile. Aber wenn Werbung mit soviel Enthusiasmus gemacht wird, schau ich mir das gerne an. An den EUR 8 für 150g Kaffee in 5 Päckchen, ein Tütchen Third Wave Water plus Versand wird SQM nichts verdient haben. Zumal sie das Verpacken beauftragt haben.

    Ich mag gerne fruchtige Kaffees. Von daher waren C mit klarer Zitrone und D mit Grapefriut und Limette meine Favoriten.
    Ich mag sehr gerne Naturals, aber E war mit too much. Zu viel fermentiertiertes, zu wenig klare Frucht. Oft werden solche Kaffees aber nach ein paar Wochen klarer und für mich besser zugänglich.
     
    dergitarrist, -Dune-, Konstantinos und 8 anderen gefällt das.
  7. #7 orangette, 21.09.2019
    orangette

    orangette Mitglied
    Moderator

    Dabei seit:
    26.11.2007
    Beiträge:
    1.402
    Zustimmungen:
    1.375
    Von einer die heute nicht teilnehmen konnte. Seit Wochen hatte ich mich drauf gefreut und dieses Wochenende dem cupping „gewidmet“ und dann musste ich arbeiten.... ;( grummel
    Für mich ist aber trotzdem jede Menge an Erfahrung und Spaß dabei rumgekommen .... nicht zu letzt unsere KN cupping Runde . Schaue ich mir die Posts auf Instagram an , scheint es ja vielen Kaffeeneerds nicht anders gegangen zu sein- ich meine den Spaßfaktor . Das fand ich schön zu sehen und gibt auch ein bisschen den Geist der Kaffeegemeinde wieder. Den Imagegewinn für Square Mile und James Hoffmann sei gegönnt und den wird er wohl auch brauchen, wenn demnächst das Brexitchaos die Umsätze sinken lässt.
     
    Konstantinos, rebecmeer, Yadokarika und 4 anderen gefällt das.
  8. #8 Alles außer Espresso, 21.09.2019
    Alles außer Espresso

    Alles außer Espresso Mitglied

    Dabei seit:
    28.05.2014
    Beiträge:
    71
    Zustimmungen:
    130
    Trotz des herrlichen Spätsommerwetters draußen, hat mir die Familie heute Nachmittag 2 Std. frei gegeben, um im Kämmerlein meinem nerdigen Hobby nachzugehen zu können:). Vielen Dank dafür!
    P10508568(1).JPG
    Sicherlich eine Werbeaktion für Square Mile. Aber man muss sich ja nicht werben lassen und ich kann nur für mich sprechen: I really had some fun!

    Vom Gegeneinander-Probieren fünf verschiedener Kaffees war ich zunächst mal ziemlich erschlagen. Ich hatte zuvor nie mehr als nur zwei Kaffees direkt miteinander verkostet. Abgesehen von mehr oder weniger Säure oder Süße konnte ich dann während der ersten drei Probierrunden gar nichts schmecken. Erst als die Kaffees quasi kalt waren, haben sich mir die dann doch recht eindrücklichen Geschmacksvielfalten erschlossen.

    "A" und "B" fand ich als "daily drinkers" interessant. "A" erinnerte mich sehr stark an kürzlich unternommene Ausflüge in die Welt der Milchersatzgetränke, v.a. Cashew- und Erdnussdrinks. "C" war qualitativ sicher ein guter Kaffee, mit seiner zitrushaften Blumigkeit aber überhaupt nicht mein Fall. "D" und "E" waren für mich eher Sonntagskaffees. "D" super komplex, mit süßer Zitrone, Sauerkirsche und Barrique-gelagertem Rotwein, "E" mit tropischem Fruchtmix (reife Kiwi, Ananas) und den charakteristischen Erd- und Blaubeernoten.
     
    iopete, rebecmeer, quick-lu und 6 anderen gefällt das.
  9. #9 Yadokarika, 22.09.2019
    Yadokarika

    Yadokarika Mitglied

    Dabei seit:
    08.08.2019
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    24
    Da kann ich dir leider nicht weiterhelfen. Ich habe stink normales Wasser aus der Flasche genommen, das ich sonst auch für Filterkaffee verwende. Das mit dem destillierten Wasser war mir dann doch "too much".

    Ob Werbeveranstaltung oder nicht, lasse ich mal so stehen. Square Mile wird bestimmt so kapitalistisch handeln, wie es jedes andere Unternehmen tun würde, wenn es diese Reichweite hätte. Dennoch war es für mich eine erfrischende, gute Erfahrung, die ich für den Preis nicht erwartet hätte. Über den Stadtrand würde ich in der Regel sowieso keinen Kaffee bestellen, gerade bei der Vielfalt, die Berlin zu bieten hat. Für andere Meinungen bin ich offen, mir hat es aber in jedem Fall die Welt des Kaffees weiter geöffnet.

    Nun aber zu den Kaffees.

    Beim Öffnen der Packungen und beim Mahlen habe ich, wie erhofft, nur angenehme Aromen wahrgenommen. Die Kaffees A und B konnte ich zu diesem Zeitpunkt rein geruchstechnisch nicht auseinander halten. Kaffees C-E waren zumindest hier schon klar meine Favoriten. C-E waren deutlich fruchtig, aber auch gut zu unterscheiden. Beim Riechen überkam mich schon das Gefühl, dass diese Kaffees absolut stimmig sind. Die Lust zu Verkosten steigerte sich. Und jetzt zur eigentlichen Verkostung.

    A: langweilig. Gerade im Kontrast mit den anderen Kaffees. Klar, keine unangenehmen Ausprägungen. Er schmeckte schlicht und ergreifend nach Kaffee. Dennoch eintönig, fehlende Komplexität. Als Koffeinlieferant ohne aneckenden Charakter sicher das richtige. Wie eine unbemalte Leinwand. Nicht das was ich suche, aber ideal als Kontrast um die Kaffees B-E herauszuheben.

    B: Wow! Was für eine Veränderung. Dörrfrüchte mit vernünftigem Körper und angenehmer Säure. Süße und Säure liegen sehr weit auseinander. Das macht den Kaffee interessant. Hier gibt's definitiv viel zu entdecken. Ein herausragender Südamerikaner. Ich bin glücklich.

    C: Jetzt geht's in die richtige Richtung. Jeder Schluck lässt neues entdecken. Die Säure ist noch Dezent, aber sie ist unglaublich Komplex. Der Geschmack wandelt sich auf der Zunge. Die Süße begleitet dabei auf angenehme Art und Weise. Es bleibt dennoch ein leichter Eindruck von Holz- und Nußaromen, die mich in diesem Fall stören und ablenken. Wie Sorbet gepaart mich klassischem Milcheis.

    D: m.E. der Beste. Hier sind Säure und Süße vor dem Hintergrund eines leichten Körpers in absolutem Einklang. Erwachsen, komplex, süffig, fruchtig, gut. Ich bin begeistert. Für den aufmerksamen Trinker eine Genugtuung. Hätte ich beim Riechen der Bohnen und des Mahlguts niemals gedacht. Definitiv ein guter "Nachmittagskaffee".

    E: Frucht, Frucht, Frucht, FRUUUUCHT. Selbst jemandem, der keine Aromen auseinander halten kann, springt dieser Kaffee in's Gesicht und schreit "HALLO, sieh mich an, ich bin FRUUCHTIG". Tropische Früchte, sehr leichter Körper, milde Süße. Ein guter Kaffee, keine Frage. Er macht einfach Spaß, nichts für jeden Tag, aber auch "er" überzeugt ohne Zweifel.
     
    iopete, infusione, Alles außer Espresso und 5 anderen gefällt das.
  10. #10 DaBougi, 22.09.2019
    Zuletzt bearbeitet: 22.09.2019
    DaBougi

    DaBougi Mitglied

    Dabei seit:
    14.01.2017
    Beiträge:
    2.582
    Zustimmungen:
    2.268
    Eine "reine" Werbeaktion würde dem Betreiber überproportional nutzen und dem Mitmachenden möglichst wenig. Das Set hätte auch mehr kosten können und wäre angenommen worden.
    Hier gibt/gab es aber um faires Geld eine tolle Aktion, die man so oder so ähnlich nur mit erheblichem Aufwand (in der Grösse wohl eher gar nicht) privat organisieren könnte.
    Ich kam dann leider zu spät :-(

    Dass das auch Werbung für Sqaremile ist- sei ihben gegönnt.
     
    iopete, dergitarrist und Yadokarika gefällt das.
  11. #11 Geschmackssinn, 22.09.2019
    Geschmackssinn

    Geschmackssinn Mitglied

    Dabei seit:
    05.08.2017
    Beiträge:
    3.281
    Zustimmungen:
    3.001
    nagut, dann schreib ich auch kurz meine Eindrücke hier in diesen Thread zum Hoffmann-Cupping. :)
    aus diversen Gründen bin ich im letzten 3/4 Jahr kaum dazu gekommen mich mit dem Thema Reviews und Sensorik zu beschäftigen, dementsprechend ernüchternd/eingerostet waren meine Sensorischen Erkenntnisse. :(

    Beim öffnen der Tüten und beim mahlen, ist mir E gleich als erstes positiv aufgefallen, sehr Süß und aromatisch.

    im weiteren Verlauf begeisterten mich D+E am meisten und ich beschloss, das D= Kenia und E= Äthiopien (Yirgacheffe?) Natural sein muss.
    was sich am Ende ja auch als richtig herausgestellt hat.:)

    A+B fand ich durchweg zu "normal", wie auch im Video angemerkt, sind das eher die Alltagskaffees und der unaufgeregte Kaffee am Morgen.
    (mein Tipp war ganz grob Südamerika)
    sowas trink ich jedoch nicht als Filterkaffee, sondern Präferiere bei Filterkaffee einen Gewissen Charakter.... da muss was passieren im Mund^^

    C war schon ganz interessant, mir aber momentan zu leicht.
    (mein Tipp ging zwischenzeitlich auf Afrika, gewaschen, was auch hin kam... )

    Fazit:
    A+B würde ich "Kaffeetrinkern" servieren, ich selbst würde mir den nicht kaufen, dann trink ich lieber schwarzen Tee, oder einen Cappu. ;)

    C würde ich problemlos morgens leer trinken, aber als Cold Brew wahrscheinlich präferieren.

    D ist ein klassischer Kenia... Ich liebe light-Roast Kenias.... muss ich mehr dazu sagen? :D

    E ein Äthiopien Natural wie er im Buche steht, auch sehr lecker und vor allem süüüüüüß. :)

    und das wichtigste: ES HAT SPAß GEMACHT!

    würde ich jetzt durch diese sogg. Werbemaßnahme geneigter sein bei Squaremile einzukaufen?
    = NEIN, die kannte ich schon vorher weswegen ich auch vom Cupping-Event erfuhr.
    für mich und wahrscheinlich viele andere, war es eine Erfahrung verschiedene Kaffee Regionen nebeneinander zu schmecken und festzustellen welche Regionen und Aufbereitung man bevorzugt. (das wusste ich für mich schon vorher, wurde aber nochmal darin bestätigt).

    TOLLE AKTION ZU EINEM FAIREN PREIS:)

     
    iopete, infusione, Aeropress und 9 anderen gefällt das.
  12. #12 holmger, 22.09.2019
    holmger

    holmger Mitglied

    Dabei seit:
    02.02.2019
    Beiträge:
    146
    Zustimmungen:
    107
    Ich hab mich auch riesig darauf gefreut und habe mich dann leider erkältet, woran auch mein Geschmackssinn gelitten haben muss, weil ich erstmal keine riesigen Unterschiede in der Reihe geschmeckt hatte (außer Kaffee E natürlich, den hat glaube ich jeder der schonmal einen der „hipperen“ Kaffees der letzten Jahre probiert hat sofort erkannt – nicht jedermanns Geschmack, wie man den live YouTube-Kommentaren der anderen Teilnehmenden entnehmen durfte und meine Frau hat auch ohne vorgewarnt zu werden mit einem großen „Bäh!!“ reagiert).

    Ich hätte mir eine ausführlichere Auflösung gewünscht, also wirklich konkret welcher Kaffee wie viel Süße, Körper, usw. hatte – da wurde meiner Erinnerung nach nur konkret auf die Säure ein bisschen näher eingegangen. Gerade für Anfänger wie mich wäre es vielleicht interessant gewesen dazu dann konkret zwei zu vergleichen, im Sinne von „X hat super viel Körper, während Y am wenigsten hat“, „Z hat keine Süße aber süßer als W geht es fast nicht mehr“ – ohne so ein „am die Hand nehmen“ waren mir 5 verschiedene Bohnen schon fast zu viel.

    Auf jeden Fall habe ich noch genug für ein zweites Cupping wenn die Erkältung weg ist und bis dann sind ja hoffentlich auch detailliertere Profile der Bohnen erhältlich damit ich noch mal ganz bewusst im Vergleich lernen kann was „Süße“ oder „Körper“ denn eigentlich konkret auf meiner Zunge heißt.

    Und dass das Werbung ist interessiert mich auch nicht die Bohne – das war eine top Veranstaltung und eine erhellende Erfahrung vor allem für Anfänger und Leute die keine Gelegenheit oder Lust haben an einem Cupping-Kurs teilzunehmen. Habe mich auf jeden Fall wohler dabei gefühlt als in einem „Kurs“ den ich vor Jahren in der Scheune gemacht habe :rolleyes:
     
    utzb_, Alles außer Espresso, Geschmackssinn und 2 anderen gefällt das.
  13. #13 Konstantinos, 22.09.2019
    Konstantinos

    Konstantinos Mitglied

    Dabei seit:
    24.01.2019
    Beiträge:
    137
    Zustimmungen:
    178
    Ich hatte das Cupping-Set im Urlaub in Südkorea bestellt nachdem ich das Video von James auf Youtube gesehen habe. Allein die Idee fand ich schon super und fande sie für jemanden, der bis dato noch nie selbst ein Cupping gehalten hat, definitiv ein Einstiegs-erleichternd.

    Prozedur und Ablauf fand ich super bis auf die Tatsache, dass man den Handkurblern gerne ein wenig mehr Zeit hätte lassen können. "Don't feel rushed" hin oder her, ich wollte Zeit-mäßig ungefähr gleichauf sein - was dann ich Turbokurbeln ausatete :-D

    Zu den Kaffees:

    A fand ich persönlich sehr bekömmlich. Gute Süße, jedoch nichts spannendes für mich.
    B fand ich persönlich nicht sehr überwältigend. Dieses Bild hat sich durch das ganze Cupping gezogen.
    C hat mir washed Ethiopia quasi ins gesicht geschrien. Sehr Tee-artig und floral. Wirklich leckerer everyday-Kaffee.
    D war halt ein heller Kenianer. Super lecker.
    E war für mich sehr "rotweinig" und auch fermentiert. Selbst für einen natural Ethiopia war das Fermentierte hier sehr stark.

    Alles in allem fand ich das Event wirklich gut. Werbeaktion? Mag sein, aber hier finde ich, dass James und Square Mile wirklich den Community-Gedanken im Kopf hatten und die positiven Werbeeffekte damit einhergingen. Alleine die Tatsache, dass man Teil eines über 1800 Mann/Frau starken Live-Cuppings war, ist schon was besonderes und wird mir auch noch was länger in Erinnerung bleiben.

    Ich finds gut, dass das Event hier so Anklang gefunden hat!
     
    infusione, utzb_, Alles außer Espresso und 2 anderen gefällt das.
  14. #14 whereiscrumble, 22.09.2019
    Zuletzt bearbeitet: 22.09.2019
    whereiscrumble

    whereiscrumble Mitglied

    Dabei seit:
    25.06.2019
    Beiträge:
    295
    Zustimmungen:
    870
    Ja, das sehe ich leider so. Einen neuen Online Rekord aufgestellt und ordentlich Werbung für die eigenen Bohnen gemacht. Bei dem Set Preis haben sie keine Verluste eingefahren ;) . Eine gute Fleißarbeit, die viele "Neukunden" bringen wird. Denn gerade mit dem 15 Prozent Gutschein für die Sample Kaffees, wird der ein oder andere doch bei SM ordern, obwohl er den Röster nicht auf dem Zettel gehabt hat.

    Ja, das Set war zu einem guten Preis zu haben. Und hat ja auch vielen Spaß bereitet. JEDER der wirklich Interesse an dem Cupping hatte, hat sich rechtzeitig ein Set organisiert oder um einen Ersatz gekümmert.
    Wenn es einem lediglich um ein "öffentliches Cupping" geht, so bieten viele Röster so ein "Programm" an. Nicht online, aber in einem Café oder eine Rösterei des Vertrauens mal nachfragen.

    3rd wave water war natürlich klasse und wurde hier gerne genutzt.

    Sample A und B hingen wohl den anderen Kaffees etwas hinterher, wobei ich sagen muss, dass der Guatemala bei mir den letzten Platz inne hat. Aber das sind ja subjektive Empfindungen.
    Der Ethiopia (C) war ein guter Vertreter der washed Aufbereitung, der Kenya (D) und der Ethiopia (E) allein schon nasal zu erkennen.
    Der Ethiopia (E) scheint etwas zu polarisieren. Mir hat er persönlich sehr gut gefallen und stieß natürlich heraus.
    Meine persönliche Reihenfolge wäre E-D-C-A-B.

    Etwas schade natürlich, dass einige Punkte etwas kurz gekommen sind. Es wäre ganz gut gewesen, wenn man noch etwas zum Mahlgrad und zum Protokoll gesagt hätte. Warum es die Differenzen zu der SCA Version gibt. Darüber hinaus vielleicht noch etwas mehr Details zum Thema "Cupping und Sensorik". Aber dafür wäre ggf auch etwas wenig Zeit gewesen.

    Bei 5 Kaffees hätte man ggf 2 "Bausteine" in zwei separaten Sendungen differenzierter analysieren können. Hierbei hätte man dann unterschiedliche Schwerpunkte verifizieren können; ua Körper, Säure etc.

    Wie gesagt..die Übung ist gelungen und kaum jmd wurde arg enttäuscht. Und das Wichtigste war ja, dass es Spaß macht. Und das hat es auch.

    Edit mein Guatemala hatte eine leicht herbalen Touch. Der Punkt wurde jedoch von Hoffmann nicht angesprochen. Lag es also an mir oder hatte noch jemand diese Kräuternote?
     

    Anhänge:

    infusione, Geschmackssinn, rebecmeer und 2 anderen gefällt das.
  15. hecke

    hecke Mitglied

    Dabei seit:
    13.05.2007
    Beiträge:
    56
    Zustimmungen:
    58
    Schön, dass man sich hier nochmal über die Ergebnisse austauschen kann. Ich teile voll und ganz die Meinung und auch das Rating von @Geschmackssinn
    Meine Reihenfolge ist E,D,C,B,A

    Ich hatte heute das Cupping mit Hilfe der Youtube Aufzeichnung nachgeholt und es hat eine Menge Spaß gemacht. Vor allem auch weil es Spannend war ob man Kaffees richtig identifizieren konnte. Ich hatte 2 von 5 richtig, D und E. Das waren dann auch meine Favoriten, vielleicht auch weil ich ähnliche Kaffees täglich im Gebrauch habe.

    Was mich jetzt nochmal interessieren würde, wären die offiziellen SCAA Cupping Score der eingesetzten Rohkaffees. Vielleicht kann sich da jemand vom "Fach" zu äußern. Ich würde vermuten dass D und vor allem E wirklich signifikant höhere Scores als der Rest erhalten müssten. Es sind einfach viel komplexere Kaffees.

    Die Meinung von James dass man morgens eher einfache und langweilige Kaffees trinkt (A+B) teile ich gar nicht. Wenn man einmal angefixt ist und weiß was alles möglich ist an Flavour dann will man doch nichts anderes mehr.
    Mit Square Mile bin mit ich zuvor gar nicht in Kontakt gekommen bin nun aber von der Qualität der Röstungen überzeugt worden, alles durchweg hell geröstet. Habe aber auch nichts gegen eine gut gemachte Werbung :D
     
    infusione, dergitarrist, Alles außer Espresso und 3 anderen gefällt das.
  16. #16 Rantanplan, 22.09.2019
    Rantanplan

    Rantanplan Mitglied

    Dabei seit:
    03.07.2014
    Beiträge:
    295
    Zustimmungen:
    579
    Ich fand das war eine rundum gelungene Geschichte.

    Natürlich kann man auch mal woanders cuppen gehen aber das ist schon ein bisschen einschüchternd in einem Café zwischen baristas. Gerade für Einsteiger war das eine tolle Geschichte sich in den eigenen vier Wänden mit dem Thema vertraut zu machen.

    Ich hatte wirklich viel Spaß dabei und konnte mich nach langer Pause mal wieder für das cupping begeistern. Ich finde die Gesamt Aktion ist echt defensiv beworben worden. Hätte James Hoffman nicht die Möglichkeiten bei square mile hätte das nie so günstig klappen können. Für mich eine sehr gelungene und schöne Aktion!

    Mich hat der Kenyaner begeistert! Mit naturals kann ich aktuell immer weniger anfangen...
     
    Alles außer Espresso, Geschmackssinn und rebecmeer gefällt das.
  17. #17 Geschmackssinn, 22.09.2019
    Geschmackssinn

    Geschmackssinn Mitglied

    Dabei seit:
    05.08.2017
    Beiträge:
    3.281
    Zustimmungen:
    3.001
    Danke :)
    meine Reihenfolge :
    D E C B A
     
    antony und whereiscrumble gefällt das.
  18. brewno

    brewno Mitglied

    Dabei seit:
    23.08.2013
    Beiträge:
    589
    Zustimmungen:
    327
    Same here :D
     
  19. #19 Geschmackssinn, 22.09.2019
    Geschmackssinn

    Geschmackssinn Mitglied

    Dabei seit:
    05.08.2017
    Beiträge:
    3.281
    Zustimmungen:
    3.001
    bin mir nicht sicher, ob das am Anfang oder in einem anderen Video thematisiert wurde/wird, aber vor allem sollte es ja simpel sein und Ängste vorm versagen nehmen.... deshalb ein Glück so simpel gehalten.

    mehr Infos hätten den Ramen gesprengt,
    das wurde ja kurz in den vorangegangen Videos angekratzt, bzw. wird sicherlich durch Fragen nochmal in weiteren Videos besprochen.
    das war ja kein Kurs für Q-Grader ;)

    bei mir war die besonders schmeck/riechbar bei lauwarmer Temperatur im Aftertaste.
    das war irgendwie ein Ausbrecher von allen 5 Kaffees.
    konnte auch nicht direkt sagen, ob ich das interessant oder störend finde.
    auf jedenfall für mich interessanter als A;)
     
    whereiscrumble gefällt das.
  20. brewno

    brewno Mitglied

    Dabei seit:
    23.08.2013
    Beiträge:
    589
    Zustimmungen:
    327
    Muss mich korrigieren.
    Bei mir D E C A B.
     
    whereiscrumble gefällt das.
Thema:

Square Mile Cupping mit James Hoffman

Die Seite wird geladen...

Square Mile Cupping mit James Hoffman - Ähnliche Themen

  1. Karlsruhe, Sa. 21.09. 16:00h, Worldwide Cupping mit James Hoffmann

    Karlsruhe, Sa. 21.09. 16:00h, Worldwide Cupping mit James Hoffmann: Diesen Event gibt es am Samstag. The World’s Largest Cupping with James Hoffmann Der Lifestream wird im Kanal von James Hoffmann übertragen...
  2. Kaffeetausch- und Cupping-Kreis

    Kaffeetausch- und Cupping-Kreis: Aus dem Thread zur Cupping Methode gab es heute einen Austausch unter Boardies, interessante Kaffees zu kaufen, miteinander zu teilen und darüber...
  3. Erfahrungsaustausch zur CUPPING Methode und Sensorik

    Erfahrungsaustausch zur CUPPING Methode und Sensorik: Moin, eigentlich dachte ich, das es diesen Thread bereits gibt, aber fündig bin ich nicht geworden. :rolleyes: Auf Anregung von @whereiscrumble...
  4. Felicita Square Kettle

    Felicita Square Kettle: Hier wie versprochen ein paar Bilder und Videos zur Felicita Square Kettle welche ich heute erhalten habe. Wenn nach den Bilder/Videos noch...
  5. Kaffee Mustern Cupping lassen

    Kaffee Mustern Cupping lassen: Mein Name ist Yerson Rodriguez Ich begrüße Sie. eine Frage zur Kaffeeprobe zu stellen, da ich einen Kaffeemuster aus Peru erhalten habe und ich...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden