Stabmixer

Diskutiere Stabmixer im Was ich unbedingt noch sagen wollte... Forum im Bereich Kaffeeklatsch; Oder sowas hier. GGM Gastro International GmbH

  1. #61 Espressojung, 29.07.2021
    Espressojung

    Espressojung Mitglied

    Dabei seit:
    10.09.2012
    Beiträge:
    3.931
    Zustimmungen:
    1.550
  2. #62 benötigt, 30.07.2021
    benötigt

    benötigt Mitglied

    Dabei seit:
    02.10.2019
    Beiträge:
    5.079
    Zustimmungen:
    3.793
    Du hast die Größenangaben der Teile gelesen? :)
    Wahrscheinlch passen die nicht zum Arbeiten in den meisten häuslichen Küchen. Aber den Garten Vertikutieren und Mörtel anmischen kann man als Heimwerker damit ja auch.
     
    Spazialekocher und joost gefällt das.
  3. #63 Spazialekocher, 30.07.2021
    Spazialekocher

    Spazialekocher Mitglied

    Dabei seit:
    18.05.2021
    Beiträge:
    218
    Zustimmungen:
    234
    Och, die gibts bestimmt auch mit biegsamer Welle.

    :D
     
  4. #64 Espressojung, 30.07.2021
    Espressojung

    Espressojung Mitglied

    Dabei seit:
    10.09.2012
    Beiträge:
    3.931
    Zustimmungen:
    1.550
    Da hat man aber was für Leben:)
    und danach kommt das Teil dann mit ins Grab.:D
     
  5. Pappi

    Pappi Mitglied

    Dabei seit:
    21.07.2015
    Beiträge:
    3.022
    Zustimmungen:
    2.189
    Moin hat jemand Erfahrung mit den Stabmixern von Hagen Grote ?
     
  6. #66 wurzelwaerk, 19.08.2021
    wurzelwaerk

    wurzelwaerk Mitglied

    Dabei seit:
    16.06.2017
    Beiträge:
    2.736
    Zustimmungen:
    4.102
    Ihr seid schuld - jetzt trudelt ein ESGE P350 bei mir ein...
    Kenne ich schon aus dem Catering, der kann was, auch in hohen Töpfen.
     
    silverhour und Tschörgen gefällt das.
  7. #67 infusione, 06.09.2021
    Zuletzt bearbeitet: 06.09.2021
    infusione

    infusione Mitglied

    Dabei seit:
    17.01.2011
    Beiträge:
    4.017
    Zustimmungen:
    3.975
    Ich wollte nochmal Rückmeldung zum ESGE P350 geben, denn der ist es dann geworden.

    Das man das Messer abnehmen kann ist großartig. Gerade nach dem Pürieren von Tomaten wickelt sich immer etwas Faser um die Welle, die man jetzt leicht abwaschen kann.

    Für alle anderen Sachen fand ich den alten Siemens besser. Meine Tochter macht gerne Smoothies, die gehen mit dem Siemens viel einfacher. Der hat eine wesentlich höhere Leistung. Jetzt könnte man sagen, das macht man in einem Standmixer, aber wieviele Küchengeräte möchte man haben? Mir reichen schon Toaster, Küchenmaschine und Espressomaschine, den Rest der Arbeitsfläche brauchen wir zum Arbeiten. Es sind auch mal 3 oder 4 Personen in der Küche. Da muss der Stabmixer auch mal für Sachen herhalten, die andere Geräte eigentlich besser können.

    Auch das man den Messeraufsatz nicht vom Gerät trennen kann finde ich sehr unpraktisch. Insbesondere bei zähen Sachen nehme ich die Reste am Mixstab gerne mit dem Geizhals ab. Nur mit dem leichten Messeraufsatz ist das easy. Mit dem ganzen schweren Gerät ist das sehr unhandlich.

    Kurz und gut, ich würde den Zauberstab nicht nochmal kaufen.
     
    silverhour, S.Bresseau, Spazialekocher und einer weiteren Person gefällt das.
  8. #68 Tokajilover, 06.09.2021
    Tokajilover

    Tokajilover Mitglied

    Dabei seit:
    03.07.2011
    Beiträge:
    3.430
    Zustimmungen:
    5.010
    ich hätte ihn nie gekauft.
    guter motor, veralteter mixkopf. eher arme mixleistung, vorallem dem preis gegenüber.

    patriotismus und nostalgismus sind die kaufgründe
     
  9. Pappi

    Pappi Mitglied

    Dabei seit:
    21.07.2015
    Beiträge:
    3.022
    Zustimmungen:
    2.189
    Als Fachmann zu welchem Stabmixer würdest du raten für den privaten Haushalt. ? Ich frage deswegen weil ich vor einem Kauf stehe aber noch nicht weiß welcher es werden soll.
     
  10. #70 Tokajilover, 06.09.2021
    Tokajilover

    Tokajilover Mitglied

    Dabei seit:
    03.07.2011
    Beiträge:
    3.430
    Zustimmungen:
    5.010
    ich rate zu keinem bestimmten produkt.

    geschlossene motorgehäuse können nicht lange mixen - dafür sind sie besser wassergeschützt
    belüftete können lange dafür muss man mit wasser aufpassen

    fixe stäbe muss man von hand waschen
    abnehmbare können in die spühlmaschine

    geschlossene "kuppen" über den klingen können kleine mengen mixen - und können eher feiner
    offene (also nur so abstandstäbe) brauchen mehr menge

    watt ist irrelevant

    wer einen vitamix schon hat - braucht keinen belüfteten, teuren, schnelldrehenden
    wer kein anderes mixgerät hat muss den zweck überdenken

    drehzahl fix - unflexibel
    drehzahl änderbar - damit kann man auch mal himbeeren pürieren ohne die kerne zu mahlen = herb werden der masse

    hygiene ist immer dann ein problem, wenn flüssigkeiten eindringen können und dann beim nächsten mixen austreten können (meiner ist da nicht opimal)
     
    S.Bresseau, silverhour und Pappi gefällt das.
  11. Pappi

    Pappi Mitglied

    Dabei seit:
    21.07.2015
    Beiträge:
    3.022
    Zustimmungen:
    2.189
    Danke Dir für die Hinweise.
    Zur Zeit nutze ich recht häufig mein Mixeraufsatz meiner Mixi Küchenmaschine. Für sehr viele Sachen Top. Allerdings hab ich hin und wieder heiße Speisen zu pürieren. Das ist der Mixeraufsatz nicht für geignet (Dichtung packt das).
     
  12. #72 silverhour, 11.09.2021
    silverhour

    silverhour Mitglied

    Dabei seit:
    13.08.2007
    Beiträge:
    13.389
    Zustimmungen:
    9.850
    Für die meisten anständigen Küchenmanschinen gibt es einen Mixeraufsatz. Und zum vertretabren Preis mixt es sich dann auf hohem Niveau. :)

    Nur ist so ein Mixer wenig geeignet, um relativ trockene Pampen zu mixen. Allerdings macht da auch mein alter, geliebter Philipps "Billiy" keine gute Figur: Das ~25 Jahre alte Teil im Pseudo-Alessi Look ist zwar immer noch sehr gut in Schuß, geht aber unter Last auch mal an meine Schmerzgrenzen - Temperaturen im "Milchschaum ist fertig"-Bereich fühlen sich nicht gesund an. :eek:
    Ein Upgrade wäre eine ernstzunehmende Lösung.

    Wenn ich das hier richtig verstanden habe gibt es keinen Tip für DEN oder DIE ultimativen Mixer, mit denen man nix falsch macht und/oder zum bewährten Klassiker greift. Schade, es wäre so schön einfach gewesen. :(
    @Tokajilover Beitrag #70 hilft aber ungemein mit Ansätzen und dem Finden der entscheidenden Kriterien: Leistungsstark, belüftetes Gehäuse, abnehmbare Mixeinheit (vielleicht auch zwei verschiedene zum Wechseln?) und regelbare Drehzahl stehen aktuell auf der Wunschliste. Ich schaue die Tage mal beim örtlichen Handel rein, vielleicht hat aber auch jemand einen (in der Hand nicht zu) heißen Tip?
     
  13. #73 mechanist, 11.09.2021
    mechanist

    mechanist Mitglied

    Dabei seit:
    09.12.2016
    Beiträge:
    1.716
    Zustimmungen:
    3.499
    Hört sich für mich danach an, als müsstest Du Dich tatsächlich bei den Gastro/Gewerbegeräten umsehen.

    Wir haben ja den schon erwähnten ESGE-Stabmixer, benutzen den aber eigentlich nur noch für Apfelmus,
    weil wir die eigenen Äpfel da mit Schale verwursten. Ansonsten bin ich vom Stabmixer wieder weggekommen
    und stampfe lieber von Hand - die vom Stabmixer zertrümmerten Fasern sind weder geschmacklich, noch
    haptisch mein Ding. Vielleicht bin ich noch zu jung für diese breiige Konsistenz, die der Stabmixer macht...
     
  14. #74 S.Bresseau, 11.09.2021
    S.Bresseau

    S.Bresseau Mitglied

    Dabei seit:
    02.08.2008
    Beiträge:
    21.449
    Zustimmungen:
    9.611
    Belüftung halte ich im Privathaushalt für übertrieben. Bei meinem Braun stört mich lediglich, dass ich das Messer nicht abnehmen kann. Das erzieht aber zu Hygiene: Mixer nach Benutzung sofort in Spül-Wasser stehen und einweichen lassen, später kurz anschalten, dann ist er normalerweise sauber.
     
  15. #75 nacktKULTUR, 12.09.2021
    nacktKULTUR

    nacktKULTUR Mitglied

    Dabei seit:
    20.09.2007
    Beiträge:
    8.612
    Zustimmungen:
    2.561
    Für diesen Zweck verwende ich gerne die Flotte Lotte (Schweiz: Passevite). Siehe auch mein Rezept „Apfelmus für Erwachsene“. Mit der gröberen Lochscheibe ergibt das eine angenehmere, weniger breiige Konsistenz.

    nK
     
    Cappu_Tom gefällt das.
  16. #76 Cappu_Tom, 12.09.2021
    Cappu_Tom

    Cappu_Tom Mitglied

    Dabei seit:
    12.03.2013
    Beiträge:
    4.163
    Zustimmungen:
    3.703
    So mache ich das auch gerne, das ergibt einfach ein besseres Mundgefühl als beim Mixen.
    Für größere Mengen, wie sie gerade jetzt als wohlschmeckendes und oft gratis Fallobst anfallen, nutze ich dann die elektrische Variante der Flotten Lotte - z.B. von Tre Spade. Ursprünglich gekauft als Passapomodoro zum Anlegen des Wintervorrats an Tomatensauce.
     
  17. #77 Fischers Panda, 12.09.2021
    Fischers Panda

    Fischers Panda Mitglied

    Dabei seit:
    20.03.2010
    Beiträge:
    1.910
    Zustimmungen:
    676
    Gibt es Erfahrungen zu Stabmixern von Dynamic (Französischer Hersteller aus dem Gastro-Bereich)?
    So ein kleiner Dynamix 160 (160 = Mixstablänge) mit variabler Drehzahl und verschiedenen Messern im Set würde mir reichen.
    Jede Woche ca 3l Gemüse-Suppe/Eintopf in den Kennwood Glas-Mixbehäter umzukippen (meist muss ich zweimal mixen weil die Kapa vom Mixbehälter für heisse Speisen zu gering für meine Mengen ist) ist einfach zu umständlich. Das anschließende Saubermachen ist auch nicht ohne und immer mit dem Risiko dass der Glasbehälter beim Waschen aus den Händen flutsch und hin ist.:oops:
    Da gebe ich gerne etwas mehr Geld aus wenn ich weiss das Teil kann das Problemlos leisten und die Handhabung ist ok.
     
  18. bezur

    bezur Mitglied

    Dabei seit:
    02.03.2018
    Beiträge:
    33
    Zustimmungen:
    43
    Ich zitiere mich mal selbst:
    Die regelbare Drehzahl möchte ich nicht mehr missen. Bei kleineren Mengen oder Gefäßen hilft das ungemein.
    Der Stab mit den Messern ist sehr massiv, abnehmbar und lässt sich sehr gut reinigen. Motor/Gehäuse ist belüftet, d.h. beim Saubermachen sollte man aufpassen bzw. den Mixstab abmachen.
     
    Fischers Panda gefällt das.
  19. #79 ThisAmplifierIsLoud, 14.09.2021 um 09:08 Uhr
    ThisAmplifierIsLoud

    ThisAmplifierIsLoud Mitglied

    Dabei seit:
    20.12.2020
    Beiträge:
    224
    Zustimmungen:
    348
    Im Prinzip ja, so ist es bei uns auch. Der ESGE tut einfach souverän, was er soll.

    (
    Die Miele Waschmaschine auch.
    Nur Liebherr tät ich nimmer kaufen, der ist mir zu laut.
    Der herbeigerufene Servicetechniker sagte, das gehört so.
    )
     
Thema:

Stabmixer