Starbucks kommt - Segen oder fluch?

Diskutiere Starbucks kommt - Segen oder fluch? im Was ich unbedingt noch sagen wollte... Forum im Bereich Kaffeeklatsch; Habe gerade im ZDF in der Sendung Wiso einen kurzen Bericht über Starbucks gesehen, da diese nun Deutschland als Markt eröffnen wollen. Zunächst...

?

Starbucks kommt - Segen oder fluch?

  1. a) Starbucks ist gut und bereichert die Kaffeekultur in Deutschland.

    69,7%
  2. b) Starbucks ist schlecht, da dieses Konzept zu einer Verödung (d.h. die Vielfalt fällt weg) der Kaf

    30,3%
  1. #1 Barista, 13.05.2002
    Barista

    Barista Mitglied

    Dabei seit:
    09.12.2001
    Beiträge:
    8.407
    Zustimmungen:
    2.113
    Habe gerade im ZDF in der Sendung Wiso einen kurzen Bericht über Starbucks gesehen, da diese nun Deutschland als Markt eröffnen wollen.
    Zunächst soll einmal in einem kleinen (!) Rahmen in Berlin getestet werden, ob das Konzept in Deutschland funktioniert. Man denkt da an die Eröffnung von lediglich 10 bis 15 Läden zu Testzwecken.

    Ich muss gestehen, dass ich Starbucks noch nie ausprobiert habe, der Sache aber ziemlich kritisch gegenüber stehe, da es doch wieder nur dazu für, dass man überall den gleichen Kaffee in einem gleichen Ambiente bekommt. Ich liebe es jedoch gerade, dass man in einer anderen Stadt wieder ein neues Cafe für sich entdecken kann und mal etwas anderes sieht.

    Die Vorstellung, überall das gleiche Konzept (auch wenn es ganz gut sein sollte) präsentiert zu bekommen finde ihc einfach nur langweilig (genau wie die Kamps-Bäckereien, die es mittlerweile leider überall gibt).

    Meine Hoffnung ist jedoch, dass die Kaffeekultur in Deutschland mittlerweile so weit gediehen ist, dass es Starbucks nicht so einfach haben wird und die sehr differente Kaffeekultur bestehen bleibt.


    Barista :( ???
     
  2. bamf

    bamf Mitglied

    Dabei seit:
    22.03.2002
    Beiträge:
    2.546
    Zustimmungen:
    6
    starbucks selber kenne ich zwar nicht, aber ich war letztens in dem neu eröffneten "beans-park". da das in meiner stadt die erste "coffeebar" war und ist, stand ich demgegenüber zunächstpositiv eingestellt. das hat sich nach dem ersten besuch allerdings schlagartig geändert: der laden war karg eingerichtet, die bedienung liess bei 12° C aussentemperatur die ladentür offenstehen um zu lüften (ich hab dann meine jacke angezogen, war sehr gemütlich), mir wurde ein blaubeer-muffin als schoko-muffin verkauft... und was den espresso anging, kann man von aushilfkräften die wahrscheinlich aus dem gegenüberliegenden mcdonalds abgeworben wurden auch keine wunder erwarten. ich denke das das bei starbucks ähnlich sein wird, da bei einer grossen anzahl von geschäften einfach die möglichkeit fehlt das personal anständig zu schulen. andererseits wird damit eine marktlücke gefüllt, so das weniger anspruchsvolle leute auch mal in ihrer mittagspause sich schnell mal einen latte macciato rausholen können... naja wems schmeckt!

    gruss joscha!

    p.s.: ich denke das das diese ketten keine konkurenz für die guten kaffee-bars sind, da sie einfach ein anderes klientel ansprechen. also keine sorge Barista ;)
     
  3. movvv

    movvv Mitglied

    Dabei seit:
    27.01.2002
    Beiträge:
    648
    Zustimmungen:
    0
    liebe schwestern und brüder im geiste ;)
    nach dem motto "know your enemy" :D bin ich heute mal zu einem der mittlerweile 4 wiener starbuckse gewatschelt. damit ich nicht immer rede wie der teufel vom weihwasser ...
    ich kann nur sagen : ......
    naja, eigentlich kann ich gar nix sagen.
    das ist gehobener mcdonalds, aber ohne raucherzone und mit kaffeepriorität. ich hab mal einen cappuccino bestellt, was man dort vielleicht nicht machen sollte, denn das hat eher amerikanische formen und dimensionen. ich hab ihn gleich im lokal konsumiert und man gab mir etwas was man in wien als "häferl" bezeichnet - also eine ziemlich grosse , äh, tasse (zylindrisch und mit henkel dran, you know - american style) aus echtem porzellan. den gibt´s in 3 grössen und ich nahm den kleinsten (den grössten haben ja schon andere hier im forum :D ) - also "small", der schon fast 3 mal so gross ist wie das was man sonst als cappuccino serviert bekommt. das kostet aber auch die kleinigkeit von euro 3,10 ! dafür darf man sich auch wie bei macdo. anstellen (das lokal war um ca. 18.30h nicht gerade überfüllt, also dauerte es nur knapp 5 minuten).
    der cappu (für meine verhältnisse ja eher ein latte) war ganz brav. hat nicht weh getan. sie sagen sie nehmen dafür einen 100% arabica. was ich erspäht habe wird auch 3,6% frischmilch verwendet. schaum ok, obwohl ich´s ja nicht mag wenn man dann oben den schaum rauflöffelt - da fliegt dann der zucker (jawohl, den nehm ich) immer seitwärts runter wie pulverschnee, aber das machen andere auch so.
    die ganze ambiance ist proper, leicht postmodern angehaucht, geschmäcklerisch bequem (jö schau, sofas ...!) - absolut corporate-style, gehobene autobahnraststätte, nett, aber ohne persönlichkeit.
    aber die lage stimmt. das tut sie doch immer bei sb.
    beim heimfahren hab ich dann leider feststellen müssen, dass sie sich bereits in einer anderen absoluten wiener toplage ein geschäft unter den nagel gerissen haben. ein hoch auf das was niemand braucht. ich bin neugierig, denn das ist genau neben einer der beliebtesten italo-bars wien´s. aber es wird trotzdem funktionieren, denn es gibt dafür einfach den markt. das hat mit kaffee weniger zu tun. da gibt´s ja auch viele andere sachen - und zusperren werden sie so bald nicht müssen.
    objektiv betrachtet: ok, für den der´s mag. die qualität ist sicher ganz ok !
    subjektiv kann ich nur sagen : this.bar.sucks
    ciao,
    klaus
     
  4. #4 67-1017432760, 14.05.2002
    67-1017432760

    67-1017432760 Gast

    Hallo Helmut, hallo Joscha,

    ja, ich denke, da habt Ihr recht. Erstens gäbe es Starbucks nicht seit 30 Jahren mit ca 4.500 Filialen, auch in Ländern wie Japan etc, wenn es dafür keinen Bedarf gäbe.

    Sicher kann Klaus aus Wien berichten, wie es dort jetzt aussieht, zunächst scheinen die Leute ja scharenweise hingeströmt tu sein. Was das Ambiente betrifft, ist das im Durchschnitt eher gemütlicher als andere Coffee Bars. Kommt aber wohl stark darauf an, was das Publikum daraus macht. In New York habe ich mal einen in der Nähe des Times Square erlebt, der eigentlich so war wie andere Coffee Shops, in London am Leicester Square war junges Publikum und das Ding hatte die Sauberkeit eines Mc Donalds - auch in house wurde überwiegend mit Pappbechern serviert - dagegen in Canterbury in einem Fachwerkhaus neben dem Eingang zur Cathedral war es sehr gemütlich mit Sitzecken und Sofas. Bin gespannt wie es huier in Berlin sein wird. am 24. soll es wohl losgehen.

    Was Kaffeequalität angeht, ist es für mich eher etwas zu dunkel, jedenfalls bei dem den ich gekauft habe - liegt aber auch auf der Ebene von Ladenröstern und beim Latte Macchiato ist es eher kein Fehler. Was die Schulung betrifft, geht hier das Gerücht um, dass das Personal - zumindest das festangestellte - 3 Wochen geschult wurde auch in USA, das dürfte deutlich über hiesigem Standard liegen.

    Ausserdem ist das ja wohl auch eher vom Namen und nicht vom Geld Starbucks, da über 80% Karstadt gehören soll.

    Anonsten lassen wir uns mal überraschen, der erste Laden in Berlin geht ja zudem in eine Fläche die Jacobs (J-cups) geräumt hat, das war zwar deutsch, konnte sich aber nicht so richtig durchsetzen, gibt es aber nochmal am Bahnhog Zoo Nähe.

    Claudia
     
  5. steeg

    steeg Mitglied

    Dabei seit:
    19.11.2001
    Beiträge:
    587
    Zustimmungen:
    0
    alle Achtung, die Beiträge meiner Vorschreiber!

    habe im Fernsehen mal einen Berichrt über Starbucks gesehen, aus dem man erkennen konnte, das die Leute einen hohen Qualitätsanspruch an Ihr Wasser stellen (zumindest soll es überall auf der Welt die gleiche sensorische und Geschmacks Qualität haben und deshalb gibts in jedem Laden ein riesige Wasseraufbereitungsanlage). Das würde bedeuten das der Espresso, Cafe, Latte usw. überall gleich schmecken würde :( .
    Hat da schon jemand Erfahrung?. Wenn´s nicht weh tut, wie Klaus sagt, dann wär ja zumindest das Wissen darum gar nicht zu verachten. Bei Mc Doof hat sich die gleichbleibende Qualität ja weltweit bewährt

    Gruß
    Rolf
     
  6. Stefan

    Stefan Mitglied

    Dabei seit:
    05.11.2001
    Beiträge:
    9.093
    Zustimmungen:
    728
    Heute, um 19 Uhr auf arte gabs in der Doku über Espressokultur ein nettes Detail... :D
    In der Szene wo über Macy's berichtet wurde und die Kamera durch den Laden schwenkte, hing ein T-Shirt an der Wand. Und folgender Aufdruck war darauf zu finden:
    1. Logo der SCAA
    2. Darunter der Schriftzug ' A friend never let a friend drink coffee at Starbucks'


    :)
     
  7. #7 Monsignore, 15.05.2002
    Monsignore

    Monsignore Mitglied

    Dabei seit:
    14.11.2001
    Beiträge:
    626
    Zustimmungen:
    0
    @ alle neuen leser dieses threads

    mittlerweile ist starbucks in deutschland vertreten...

    ...der titel diese threads ist daher nicht ganz korrekt



    M



    Edited By Monsignore on Aug. 07 2002 at 17:03
     
  8. bamf

    bamf Mitglied

    Dabei seit:
    22.03.2002
    Beiträge:
    2.546
    Zustimmungen:
    6
    für mich ist es sowieso nicht verständlich wie man einen "coffee2go" trinken kann. erstens wird er viel zu schnell kalt, zweitens vergeht mir bei dem gedanken aus papp/plastik bechern zu trinken schon die lust... und am wichtigsten, das umfeld, wewnn ich einen kaffee trinke möchte ich doch irgendwo gemütlich am tisch sitzen (bei mir meisstens der schreibtisch ;) ), mich zurücklehnen und dem alltag entfliehen.
    naja für mich sind so läden eh nur die fixerstübchen für kaffeesüchtige :p ... hoffentlich können wir alle mit der droge so gut umgehn das wir nicht auch mal so "auf der strasse" enden :D

    gruss joscha

    p.s: bei der abstimmung hab ich nicht teilgenommen, weil starbucks meiner meinung nach weder die deutsche kaffee-kultur bereichert noch zu einer verödung führt, da es die liebhaber guten kaffees nicht tangiert..



    Edited By bamf on Mai. 16 2002 at 11:20
     
  9. movvv

    movvv Mitglied

    Dabei seit:
    27.01.2002
    Beiträge:
    648
    Zustimmungen:
    0
    [quote:post_uid0]und am wichtigsten, das umfeld, wewnn ich einen kaffee trinke möchte ich doch irgendwo gemütlich am tisch sitzen[/quote:post_uid0]
    das kannst du dort natürlich auch. und pappe musst du auch nicht nehmen. TROTZDEM werden bestimmte menschen, die ein wenig mehr verlangen dort nicht glücklich werden. ???
    klaus
    p.s.: vielen dank stefan für deine beobachtung. sobald irgendjemand davon aufkleber sieht : ICH WILL SIE !
    endlich ein nettes statement das ich mir gerne auf´s auto klebe !
     
  10. #10 principeazzurro, 16.05.2002
    principeazzurro

    principeazzurro Mitglied

    Dabei seit:
    05.01.2002
    Beiträge:
    402
    Zustimmungen:
    0
    hallo bamf
    da sieht man wo wir hingekommen sind heutzutage. sind wir so von der werbung und vom kapitalismus beeinflusst?
     
  11. bamf

    bamf Mitglied

    Dabei seit:
    22.03.2002
    Beiträge:
    2.546
    Zustimmungen:
    6
    [quote:post_uid0="principeazzurro"]hallo bamf
    da sieht man wo wir hingekommen sind heutzutage. sind wir so von der werbung und vom kapitalismus beeinflusst?[/quote:post_uid0]
    glücklicherweise wird es immer ein paar "espresso-anarchisten" geben, die nicht mit dem strom schwimmen ;)
    naja in der tat bleibt es zu hoffen das durch starbucks keine kleinen coffee-bars, die noch auf qualität achten, in mitleidenschaft gezogen werden weil sie nicht "trendy" genug sind oder was auch immer. aber gute qualität hat sich ja meisstens bewährt... insofern mache ich mir deshalb keine sorgen. btw. in meiner stadt gibt es ja eh keine anständige coffee-bar... da kann auch nichts kaputtgehn ???

    gruss joscha :)
     
  12. #12 Barista, 18.05.2002
    Barista

    Barista Mitglied

    Dabei seit:
    09.12.2001
    Beiträge:
    8.407
    Zustimmungen:
    2.113
    Hi,

    Verwendet Starbucks eigentlich eigene Röstungen oder verkaufen die Kaffee von bekannten Röstereien?


    Barista
     
  13. Stefan

    Stefan Mitglied

    Dabei seit:
    05.11.2001
    Beiträge:
    9.093
    Zustimmungen:
    728
    Starbucks hat eigene Röstereien. Sonst wäre deren Vorgabe, dass der Kaffee überall gleich schmecken soll nämlich nur schwer zu erfüllen. Man bedenke dabei auch die für die Anzahl der Filialen nötigen Menge... :)
    Das ist übrigens bei Läden dieser Art üblich, Woyton in Düsseldorf unterhält auch eine eigene Rösterei. Der Kaffee wird ja bei beiden auch lose verkauft.
     
  14. #14 Barista, 22.05.2002
    Barista

    Barista Mitglied

    Dabei seit:
    09.12.2001
    Beiträge:
    8.407
    Zustimmungen:
    2.113
  15. #15 67-1017432760, 23.05.2002
    67-1017432760

    67-1017432760 Gast

    Leute, also ich versteht die Häme wegen Starbucks nun nicht so richtig.

    Was das Thema "Nichts als augeschäumte Milch?" angeht ist das ja wohl der normale Coffee Shop Trend.

    Ob Starbucks zu spät kommt, ist die Frage, 8 Balzac Filialen und 15 World Coffee, sind ja sicher keine nationale Kette und außerdem ist Starbucks Deutschland ja wohl in erster Linie Karstadt, die ja nun den Markt kennen sollten.

    Das das alles nicht pure Espresso Kultur ist, ist mir schon deutlich, dass nach KFC, McDonald und Burger King uns noch mal eine Welle aus USA überrollt mag ja unser Nationalstolz beeinträchtigen, aber wenn Starbucks aus diesem Grund von Neonazis und Glatzen gemieden wird, könnte es doch wieder genügend Leute ansprechen.

    Was mich betrifft werde ich mir das sicher anschauen, vielleicht nicht am Wochenende, aber alsbald. Ich kann Euch dann ja sagen wie´s ist, eigentlich bin ich bin ich mit meinen Lieblingscoffeeshops recht zufrieden.

    Gruß Claudia
     
  16. bamf

    bamf Mitglied

    Dabei seit:
    22.03.2002
    Beiträge:
    2.546
    Zustimmungen:
    6
    hi claudia, ich denke mit "nationalstolz" hat das garnichts zutun, sonst würden wir uns eher von bier weisswurst und sauerkraut ernähren, und keinen espresso trinken (oder kommt dieser trend aus deutschland? ;) ).
    wie du auf neonazis und glatzen kommst, ist mir nicht ganz klar, denn diese leute (neonazis) sind genauso in läden wie mcdonalds etc. anzutreffen, wie jeder andere auch.
    [in eigener sache]was die sogenannten "glatzen" angeht muss ich dich, auch wenn es hier vielleicht nicht hingehört, belehren: der ausdruck "glatze" steht inzwischen glücklicherweise nur noch für eine gruppe von menschen die eines gemeinsam haben... nämlich die frisur... ich gehöre auch dazu, möchte aber nicht mit irgendwelchen neonazis, rassisten, faschisten oder sonstwelchen idioten auf grund meiner vorliebe für diese frisur in einen topf geworfen werden.[/in eigener sache] :)
    zum thema starbucks zurück, wenn ich die möglichkeit habe werde ich sicher auch mal einen kaffe bei starbucks probieren, aber aus sympathie dann lieber weiterhin in bars gehen, wo man noch den besitzer selbst hinterm tresen stehen sieht.

    gruss joscha
     
  17. #17 65-1019378170, 23.05.2002
    65-1019378170

    65-1019378170 Gast

    Hallo,

    ich möchte hier auch mal mein Cafépulver dazu geben.

    Ich persönlich kenne Starbuck nicht. Nur habe ich ein wenig bedenken hinsichtlich unserer Kaffeekultur.

    Am besten erkläre ich meine Bedenken mit einem Beispiel:

    Ich habe das Gefühl, dass bei uns vergessen wurde wie herrlich ein selbstgemachter frischer leckerer Hamburger schmeckt. Das Wort "Hamburger" hat mittlerweile einen negativen Beiklang durch MC Donalds und Co.. Dass es selbstverständlich genügend individualisten gibt steht ausser Frage, dies wird auch beim Café so bleiben. Mir gefällt dieser fade Beigeschmack nicht wenn ich mal voller Freude sage ich bin ein Café-Fan und mich sieht der Rest der Welt schief an.

    Wenn Ketten wie Starbucks anstatt Italienische Bars zum Synonym für Café werden, dann hab ich den Salat ;)

    Ciao, Andy
     
  18. #18 67-1017432760, 03.06.2002
    67-1017432760

    67-1017432760 Gast

    Nur weil der Titel sich überholt hat.

    Jetzt muss es heißen "Starbucks ist da!"

    Zwischenzeitlich habe ich auch die beiden Shops besucht. Qualität über dem Durchschnitt der Berliner Coffee Shops und Espresso Bars (Ausnahmen bestätigen die Regel). Einrichtung nett mit vbiel gemütlichen Sofas und Sesseln (so garnicht McDonald oder ähnlich eher noch bequemer als die alten Kaffees), Angebot reichhaltig bei Getränken, Sandwich und Kuchen, Preise jenseits von gut und böse. Personal gibt sich mit amerikanischen Touch und versucht den Eindruck zu erwecken man sei in Manhatten - und das wo als Betreiber Karstadt Coffee GmbH (oder so ähnlich) fungiert.
     
  19. #19 Monsignore, 03.08.2002
    Monsignore

    Monsignore Mitglied

    Dabei seit:
    14.11.2001
    Beiträge:
    626
    Zustimmungen:
    0
    @ alle neuen leser dieses threads

    mittlerweile ist starbucks in deutschland vertreten...

    ...der titel diese threads ist daher nicht ganz korrekt



    M



    Edited By Monsignore on Aug. 07 2002 at 17:00
     
  20. #20 Barista, 03.08.2002
    Barista

    Barista Mitglied

    Dabei seit:
    09.12.2001
    Beiträge:
    8.407
    Zustimmungen:
    2.113
    Hi Monsignore,

    Es ist schön, dass Moderatoren ein wenig auf den Umgang miteinander achten.

    Das Ändern von Beiträgen anderer ist meiner Meinung aber nur dann angebracht, wenn diese gegen spezielle Regeln verstoßen.

    Ich denke nicht, dass wir (wie füher in der UDSSR üblich) einfach unsere Geschichte durch nachträgliches Anpassen ändern sollten.

    Lasst bitte die Beiträge anderer unverändert, auch wenn sie von der Geschichte inzwischen überholt wurden.
    Ansonsten kann man überhaupt nicht mehr erkennen, wer was geschrieben hat.

    Danke
    Barista
     
Thema:

Starbucks kommt - Segen oder fluch?

Die Seite wird geladen...

Starbucks kommt - Segen oder fluch? - Ähnliche Themen

  1. Vibiemme domobar kommt kein kaffe

    Vibiemme domobar kommt kein kaffe: Hallo ich bin neu hier und suche Rat. Bei meiner domobar kommt vorne kein Kaffe, es komm aus dem Ventil von dem ich die Funktion nicht weiß. Ist...
  2. Mitica - Wasser kommt am unteren Überlauf raus und Brühdruck sehr hoch OHNE Siebträger

    Mitica - Wasser kommt am unteren Überlauf raus und Brühdruck sehr hoch OHNE Siebträger: Guten Morgen, ich versuche mein Problem mit der Mitica einzugrenzen... Beim Bezug läuft seit einiger Zeit immer sehr langsam das Wasser durch...
  3. Quickmill Silvano - Wasser kommt erst nach mehreren sekunden

    Quickmill Silvano - Wasser kommt erst nach mehreren sekunden: Hallo zusammen, ich habe ein Problem mit meiner Quickmill Silvano. Wenn ich den Espressobezug starte, kommt mehrere Sekunden lang kein Wasser aus...
  4. Quickmill QM67 0992 PID - Wieso kommt Dampf aus dem Überlauf?

    Quickmill QM67 0992 PID - Wieso kommt Dampf aus dem Überlauf?: Liebes Forum, wir sind vor ein paar Tagen von unserer alten Vibiemme Domobar auf eine neue Quickmill QM67 0992 PID umgestiegen, da sich bei uns...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden