Statikfrage

Diskutiere Statikfrage im Grundsätzliches Forum im Bereich Fragen und Tipps; Hallo, Ich wüsste jetzt nicht wohin mit der Frage, deshalb kommt sie jetzt hier her. Ich hab einen Ikea Schrank namens Förhöja : FÖRHÖJA...

  1. #1 Ansonamun, 12.02.2018
    Zuletzt bearbeitet: 13.02.2018
    Ansonamun

    Ansonamun Mitglied

    Dabei seit:
    09.07.2014
    Beiträge:
    2.545
    Zustimmungen:
    1.294
    Hallo,

    Ich wüsste jetzt nicht wohin mit der Frage, deshalb kommt sie jetzt hier her.

    Ich hab einen Ikea Schrank namens Förhöja :
    FÖRHÖJA Servierwagen - IKEA

    Ich habe gesehen das der im KN viel vertreten ist, evtl hat sich der ein oder andere schon schlau gemacht.

    Ich habe vor auf meinen ein Schrank ein Aquarium und etwas Kaffeekram zu deponieren, ST evtl.
    Ich komme so auf eine ca. Last von 150kg.

    Große Preisfrage, hält das Teil das aus ?
    Ikea Kundenservice meinte : Die obere Platte des FÖRHÖJA Servierwagens ist belastbar bis 1 kg/dm³

    Wenn ich mich nicht verrechnet habe, passt da nicht mal ein St alleine drauf.

    Danke
    Kevin
     
  2. Piezo

    Piezo Mitglied

    Dabei seit:
    23.02.2013
    Beiträge:
    1.877
    Zustimmungen:
    1.303
    Unabhängig was der Wagen tatsächlich aushält, der Schwachpunkt werden die Naben der Räder sein. Bei Umbau dieser (inclusive. Räder) lässt sich sicherlich die Traglast erheblich erhöhen ...
     
    Warmhalteplatte gefällt das.
  3. Antea

    Antea Mitglied

    Dabei seit:
    13.02.2012
    Beiträge:
    820
    Zustimmungen:
    464
    Und wenn es nicht klappt, dann hatten Deine Fische mal einen netten (Aus)Flug und bekommen eine neue Wohnung!

    Im Ernst, dem Wagen würde ich vertrauen, nur den Achsen der Räder auf keinen Fall. Das Material der Lager und Achsen ist zwar nicht ersichtlich, kann bei Ikea aber ja fast nur Kuststoff sein.
    Und, bewegen würde ich den Wagen dann auch nicht mehr wollen.
     
  4. #4 silverhour, 13.02.2018
    silverhour

    silverhour Mitglied

    Dabei seit:
    13.08.2007
    Beiträge:
    9.815
    Zustimmungen:
    3.989
    Ich hatte mit den Wagen mal für meine Perla angeschaut. Den Rädern traute ich die 50+ kg der Perle schon nicht zu, 150kg würde ich persönlich da nicht raufstellen wollen. Mehr vertrauen habe ich da in den hier im Forum recht beliebten Bäkväm - mit meinen rund 90kg kann ich drauf rumklettern ohne ein mulmiges Gefühl zu bekommen. Bei Bedarf kann auch problemlos eine größere Platte drauf gelegt werden.
    Vielleicht wäre Stenstorp besser geeignet? Zumindest wecken die Räder mehr Vertrauen.
     
  5. #5 wiegehtlasanmarco, 13.02.2018
    wiegehtlasanmarco

    wiegehtlasanmarco Mitglied

    Dabei seit:
    12.11.2016
    Beiträge:
    490
    Zustimmungen:
    126
    Gehe zu einem Schlosser Deines Vertrauens umd lass aus 30mm Vierkantrohr (oder 40mm) ein Tischgestell auf Maß schweißen. Da gibt es passende Füße für und du kannst notfalls Dein Auto draufstellen. Platte aus dem Holzhandel/Baumarkt.
    Wenn Du jemanden hast der schweißen kann (oder selber) dann wird es sogar richtig günstig.
     
  6. #6 janosch, 13.02.2018
    janosch

    janosch Mitglied

    Dabei seit:
    11.01.2011
    Beiträge:
    1.779
    Zustimmungen:
    1.342
    ... ich kann @silverhour voll zustimmen : der FÖRHÖJA war mir zu klaterig ... ich hab mir dann den BÄKVÄM angeschaut und diesen auch mitgenommen ... das ding ist, anders als bei ikea üblich, komplett massiv
    evtl einfach zwei kaufen, nebeneinander stellen ... bei noch mehr platzbedarf wie schon gesagt, eine größere platte auflegen

    ich hab den Bäkväm schon ziemlich lange, einziges manko ist für die anwendung in der küche das er unbehandelt ist und das holz schnell unansehnlich ist ... bei mir stehen da mühle und tampingmatte drauf, mittlerweile hat die platte dadurch eine "vintage-optik" ;)


    Grüße
     
  7. #7 Tschörgen, 13.02.2018
    Tschörgen

    Tschörgen Mitglied

    Dabei seit:
    30.03.2008
    Beiträge:
    10.807
    Zustimmungen:
    9.075
    Keine schlechte Idee. ich habe mir aus drei Bäkväm einen „Eckarbeitstisch“ gebastelt. Ich würde mich trauen hier ein
    Aquarium drauf zu stellen. aber nur, wenn das Regal auch an der Wand fixiert ist.
    Da der Schwerpunkt wohl etwas hoch wäre für meinen Geschmack.
     
  8. #8 mcblubb, 13.02.2018
    mcblubb

    mcblubb Mitglied

    Dabei seit:
    06.10.2005
    Beiträge:
    6.251
    Zustimmungen:
    944
    Losgelöst von der Statikfrage, die eigentlich eine Glaubensfrage ist...

    Wen Dir Dein Aquarium am verlängerten WE runterkracht und 100l Wasser durch die Wohnungsdecke sickern, wäre ich überrascht, wenn Deine Versicherung den Schaden begleichen wird.

    Um Dir eine Idee zu geben, wie schnell da was zusammenkommt: Vorletztes Jahr hatte ich einen Wasserschaden. Wand nass, Estrich nass.
    Resultat: Gästebad (6m^2) einmal neu, weil alles aufgemacht werden musste. Flur (30m^2) komplett neuer Bodenbelag. Kostenpunkt: 20.000€. Eigenanteil 5.000€, weil ja alles schön abgenutzt war seit der letzten Renovierung vor 6 Jahren....
    Ich würde mein Aquarium auf was draufstellen, was das Gewicht garantiert trägt.. Das Ding von Ikea wäre es für mich nicht.
     
    pastajunkie gefällt das.
  9. #9 silverhour, 13.02.2018
    silverhour

    silverhour Mitglied

    Dabei seit:
    13.08.2007
    Beiträge:
    9.815
    Zustimmungen:
    3.989
    Das Unbehandelte lässt sich mit kleinem Material- und Arbeitsansatz schnell ändern und in einen Vorteil wandeln - man den Look ranpinseln, der einem gefällt und der zur restlichen Einrichtung passt: Pimp my Bäkväm.

    Leider ist "Groland" nicht mehr im Programm, das Ding steht so unverwünstlich und stabil im Raum, da könnte auch der "erfolgsorientierteste" Versicherungsgutachter im Schadensfall nichts dran finden. Eine Perle, zwei Super Jollies und selbst wenn ich kräftig am Handhebel wuchte wackelt nix.
     
  10. #10 Kantenhocker, 13.02.2018
    Kantenhocker

    Kantenhocker Mitglied

    Dabei seit:
    23.10.2007
    Beiträge:
    1.003
    Zustimmungen:
    365
    50 kg würde ich dem Wagen schon zutrauen. 150 kg eher nicht.
    Bäkväm hält sicher deutlich mehr ist aber kleiner und hat keine Schubladen.
     
  11. #11 Ansonamun, 13.02.2018
    Ansonamun

    Ansonamun Mitglied

    Dabei seit:
    09.07.2014
    Beiträge:
    2.545
    Zustimmungen:
    1.294
    Also die Platte und die Füße sind Massivholz. Auch die Reifen und die Achsen (4 cm lang und etwa 1 cm Durchmesser) sind aus Holz. Ich fand es jetzt nicht so abwegig, dass der Tisch das aushaltet. War mir aber nicht ganz so sicher, schon wegen den Reifen.

    Ich überlege, ob ich nicht einfach die Füße kürze, damit der Tisch nicht mehr auf den Reifen steht.
     
  12. #12 pastajunkie, 13.02.2018
    pastajunkie

    pastajunkie Mitglied

    Dabei seit:
    29.07.2006
    Beiträge:
    3.067
    Zustimmungen:
    895
    Ne Kaffeemaschine kannst du gerne darauf stellen, aber ein Aquarium mit 150 Kilo...
    Hast du auch nicht mal was mit Nachwuchs erwähnt? Verankere auf jeden fall das Teil in der Wand, das es nicht nach vorne kippen kann, wenn du wirklich diese Lösung wählst!

    Sehe ich auch so! Gerade wegen des hohen Schwerpunkts, würde ich mich das nicht trauen...

    Aber das musst du wissen...
    Nicht das das ein Thema für den Frust-Fred wird :p
     
    cup29 gefällt das.
  13. #13 Maranello, 13.02.2018
    Maranello

    Maranello Mitglied

    Dabei seit:
    19.11.2017
    Beiträge:
    28
    Zustimmungen:
    17
    Schlechte Idee - bitte kauf dir was ordentliches um solch schwere Lasten aufzustellen.
    In einem Betrieb dürftest du auf so einen "Waagen" nicht mal einen Blumentopf stellen.
     
    pastajunkie gefällt das.
  14. cup29

    cup29 Mitglied

    Dabei seit:
    18.07.2012
    Beiträge:
    928
    Zustimmungen:
    472
    @Ansonamun ,

    .... die Schwachstellen liegen meiner Meinung nach an 2 Stellen:
    - die Scherkraft, die einwirken kann ...
    - Tragfähigkeit der Rollen

    Durch die Art der Verbindungen erscheint mir das Regal (zu) instabil (es kommt allerdings auf die Verwendung an). Es wird sicher einges an Büchern... im Stillstand tragen und sich auch vorsichtig verschieben lassen.
    Es sind (nur) 2 starre Rollen, und wenn man es bei (sehr) hoher Belastung (Aquarium) von der Wand abrücken möchte, entsteht starke Belastung genau auf diesen Holzrollen, bzw. dem Lagerholz. Die Stelle erscheint mir durch den Schlitz eh stark geschwächt.

    Das Regal hat keine Rückwand, noch nicht mal eine Teilrückwand. Diese würde Scherkräften entgegenwirken.

    Die Abdeckplatte selbst wird das Gewicht sicher aushalten - massiv ist sie und Maserverlauf längs.


    Vorschlag:
    Unten auf eine Länge kürzen, jeweils Quadratplatte aufbringen und dann hochbelastbare Schwenkrollen aufschrauben (gibt es im Fachhandel). Oder unten ebenfalls eine ganze Platte aus gleichem Material wie Abdeckplatte montieren. Rollen am besten mit Feststeller.
    Rückwand - (s.o.) hinten aufbringen; sie muss gar nicht so stark sein (ggfs. auch Verbindung zur Abdeckplatte an mind. 2 Stellen).

    Auf jeden Fall die "Kippgefahr" (Schwerpunkt) bei hoher Belastung oben auf Platte beachten !!

    bG
    der Stephen

    N.S. trotzdem Hersteller unbedingt befragen, welches die max. Gesamtbelastung ist !!
     
    pastajunkie und silverhour gefällt das.
  15. NiTo

    NiTo Mitglied

    Dabei seit:
    15.08.2013
    Beiträge:
    7.134
    Zustimmungen:
    1.898
    Merkwürdige Angabe von Ikea. Wie viel Kubik-Dezimeter hat die Platte denn?
     
  16. #16 S.Bresseau, 13.02.2018
    S.Bresseau

    S.Bresseau Mitglied

    Dabei seit:
    02.08.2008
    Beiträge:
    15.924
    Zustimmungen:
    3.725
    Sowas gibt es auch gebraucht in den Kleinanzeigen. Dort findet man auch ab und zu Hobelbänke oder Werktische, wie sie hier im Forum schon ein paarmal in den Kaffee-Ecken zu sehen waren.
    Ich sehe auch die Rollen als eigentliche Schwachpunkte. Das Aquarium hat doch eine gewisse EIgenstabilität, die Kraft wird doch größtenteils auf die Pfosten abgeleitet, die Platte wird ja nicht mittig belastet,
    Wegen Wasserschaden: Das sehe ich nicht ganz so dramatisch. Ein Rohrbruch mit ständig nachlaufendem Wasser ist was anderes als ein kaputtes Aquarium. Wäre natürlich trotzdem ärgerlich und der Schaden wäre nicht zu verachten, aber vermutlich geht das nicht in die Zehntausende.
     
  17. cup29

    cup29 Mitglied

    Dabei seit:
    18.07.2012
    Beiträge:
    928
    Zustimmungen:
    472
    ....... aus eigener ;) Erfahrung weiß ich, dass die Hobelbänke natürlich viel größer sind - allerdings sicher nicht in jeder Wohnung Platz finden.
    Die sind normalerweise auch nicht so hoch - wir (großen Kerle) mussten die auch immer massiv erhöhen, um 'gut' arbeiten zu können.

    Je nach Anwendung in der Wst. haben wir einzelne Bänke unten mit massiven Balken erhöht und auch nach vorne verlängert, wenn wir sie mobil gestaltet haben, also mit Schwerlastrollen versehen haben (Drehpunkt / Kippgefahr berücksichtigt - trotz hohen Eigengewicht's).

    Für ein Aquarium reicht die Höhe, für die Bedienung einer ST-Maschine im Originalzustand wahrscheinlich eher nicht.

    Die Idee, etwas Stabiles vom Schlosser fertigen lassen, ist sicher auch gut - und auch gar nicht mal so teuer. Mit einer stärkeren Arbeitsplatte (Massivholz) oder einer weniger starken - mit umlaufender hoher Aufkantung - gibt so ein Regal sicher auch was her.
    Die Stahlteile lassen sich einfach klar-lackieren, sicher aber auch farbig - passend zur Einrichtung ...........

    bG
    der Stephen
     
  18. #18 Ansonamun, 13.02.2018
    Ansonamun

    Ansonamun Mitglied

    Dabei seit:
    09.07.2014
    Beiträge:
    2.545
    Zustimmungen:
    1.294
    Ich hätte halt das Brett an der Wand mit Winkeln angeschraubt und eine Entlastung für die Holzrollen gemacht.
    Hier wackelt nichts, aber Sicher bin ich nicht. Hab das AQ mal befüllt, kein Knacken oder Knarzen. Aber sicher bin ich mir halt nicht, auch wenn es einen Stabilen Eindruck macht.

    Die Obere Platte hat die Maße 100*43*2,5
     
  19. #19 Luzzidi, 13.02.2018
    Luzzidi

    Luzzidi Mitglied

    Dabei seit:
    12.05.2014
    Beiträge:
    49
    Zustimmungen:
    5
    Ich würde auch eher davon abraten, wenn du es wirklich sehr stabil haben möchtest würde ich ein unterbau aus ytong machen, je nachdem wie und wo es stehen soll. Dann brauch man sich keine Gedanken machen und kann es selbst Bauen/Designen.
    Das Wasserschaden-Thema macht wirklich kein Spaß und kostet sehr viel Zeit und Nerven.
    In den Aquarien Foren stellen die einige hundert kilo darauf.
     
  20. NiTo

    NiTo Mitglied

    Dabei seit:
    15.08.2013
    Beiträge:
    7.134
    Zustimmungen:
    1.898
    Falls die Maßeinheit cm ist:
    10 dm x 4,3 dm x 0,25 dm = 10,75 dm³. Belastbarkeit also knapp 11 kg. :eek:
     
Thema:

Statikfrage

  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deinem Erleben anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden