Statische aufladung bei demoka 203 / 205 ? - Gibt's erfahrungen bzw. probleme?

Diskutiere Statische aufladung bei demoka 203 / 205 ? - Gibt's erfahrungen bzw. probleme? im Mühlen Forum im Bereich Maschinen und Technik; Hallo in's Forum und besonders an Demoka 203 / 205 Besitzer. Da ich mich mit dem Gedanken trage, mir oben genannte Mühle (die 203) zu kaufen,...

  1. #1 Mak_Pro, 12.02.2004
    Mak_Pro

    Mak_Pro Mitglied

    Dabei seit:
    26.11.2003
    Beiträge:
    44
    Zustimmungen:
    0
    Hallo in's Forum und besonders an Demoka 203 / 205 Besitzer.

    Da ich mich mit dem Gedanken trage, mir oben genannte Mühle (die 203) zu kaufen, würde mich interessieren, wie es mit Erfahrungen bezüglich statischer Aufladung aussieht.

    Schon mal Danke für Infos und Grüße,
    Mak.
     
  2. #2 Gaggia_User, 12.02.2004
    Gaggia_User

    Gaggia_User Mitglied

    Dabei seit:
    15.06.2003
    Beiträge:
    1.337
    Zustimmungen:
    2
    bezüglich des Mahlguts oder der Mühle ?
    konnte da bisher keine Auffälligkeiten feststellen
    nur eine ziemliche sauerei veranstalten vermutlich beide mühlen



    Edited By Gaggia_User on 1076587939
     
  3. #3 Mak_Pro, 12.02.2004
    Mak_Pro

    Mak_Pro Mitglied

    Dabei seit:
    26.11.2003
    Beiträge:
    44
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Gaggia_User,

    ich meine bezüglich des Mahlgutes.

    Momentan mahle ich mit einer Solis 167 und zwar direkt in den Siebträger. Das klappt ganz gut und es fallen nur wenige Krümel vorbei.

    Als ich noch in den Vorratsbehälter gemahlt habe und dann das Mahlgut in den Siebträger kippte, "schoss" dieses öfter mal in alle Richtungen davon. Das Mahlgut war dann wohl ziemlich aufgeladen (ich auch!).

    Wieso meinst Du, dass vermutlich beide Mühlen eine ziemliche Sauerei veranstalten?

    Grüße
    Mak
     
  4. #4 Gaggia_User, 12.02.2004
    Gaggia_User

    Gaggia_User Mitglied

    Dabei seit:
    15.06.2003
    Beiträge:
    1.337
    Zustimmungen:
    2
    ich habe ja nur die 203 bei der geht im vergleich zur innova deutlich mehr daneben
     
  5. Volker

    Volker Mitglied

    Dabei seit:
    01.02.2004
    Beiträge:
    378
    Zustimmungen:
    8
    Komisch, hab ne 205er und es geht so gut wie nix daneben. Von Sauerei keine Spur. Sollte doch eigentlich diesbzgl. kein Unterschied zur 203 sein, oder?
     
  6. #6 Der Soester, 13.02.2004
    Der Soester

    Der Soester Mitglied

    Dabei seit:
    26.11.2002
    Beiträge:
    165
    Zustimmungen:
    19
    Na gut, daneben geh´n. Ein bischen was fällt immer daneben, wenn man direkt in den Siebträger mahlt. Manchmal liegt auch ein kleines Häufchen Kaffeepulver unter dem Rüssel, obwohl man nicht gemahlen hat. Stört mich nicht weiter, wird weggefegt. Die Mühle will halt nur sagen: Ey, wird mal wieder Zeit für einen Caffe.
     
  7. #7 Mak_Pro, 13.02.2004
    Mak_Pro

    Mak_Pro Mitglied

    Dabei seit:
    26.11.2003
    Beiträge:
    44
    Zustimmungen:
    0
    Gemosche Volker,

    denke ich eigentlich auch, da sich die beiden Modelle doch nur durch die Kunststoffteile unterscheiden (205: Auflage für Siebträger und Bodenteil unten drunter aus Kunststoff).

    Ich denke, dass wenn man den Siebträger genau und nah unter den "Auswurf" hält, nicht so viel daneben fällt. So klappt's auf jeden Fall bei meiner Solis. Es sei denn, dass das Mahlgut statisch aufgeladen ist. Dann fliegt's halt umher.

    Wie sind Deine Erfahrungen mit der Demoka, Volker? Verarbeitung, Lautstärke, Mahlergebnis usw. usw.?

    Grüße
    Mak
     
  8. #8 Mak_Pro, 13.02.2004
    Mak_Pro

    Mak_Pro Mitglied

    Dabei seit:
    26.11.2003
    Beiträge:
    44
    Zustimmungen:
    0
    Moin Soester (Hans),

    so seh ich's eigentlich auch. Der Akkusauger hängt eh in der Nähe... 1 mal saaaaaaaaauuuuuuug und fertig.

    Ansonsten 'ne Empfehlung für die 203 von Dir?

    Grüße
    Mak
     
  9. #9 Der Soester, 13.02.2004
    Der Soester

    Der Soester Mitglied

    Dabei seit:
    26.11.2002
    Beiträge:
    165
    Zustimmungen:
    19
    Allemal. Habe meine Kombi seit 15 Monaten und bin sehr zufrieden.
    Ein verdienter, mittlerweile verstorbener Fußballspieler meines Lieblingsvereins wurde u.a. mit folgendem Satz bekannt:"Grau iss alle Theorie; wichtich iss auffem Platz." Auf die Demoka übertragen bedeutet das; es kommt auf das Ergebnis an.

    Gut geh´n.
     
  10. #10 Mak_Pro, 13.02.2004
    Mak_Pro

    Mak_Pro Mitglied

    Dabei seit:
    26.11.2003
    Beiträge:
    44
    Zustimmungen:
    0
    Dann werd ich heute noch etwas Auto fahren und die Wirtschaft anschubsen (Geld ausgeben ;-).

    Es wird eine 203 sein, die meine Solis vom Thron schubst.

    Grüße
    Mak
     
  11. Volker

    Volker Mitglied

    Dabei seit:
    01.02.2004
    Beiträge:
    378
    Zustimmungen:
    8
    Hi Mak,

    meine Erfahrungen:

    Verarbeitung: bin zwar Technik-Laie, aber ich finde, die Demoka macht einen soliden Eindruck. Gerade schwer genug, um beim Anlegen des Siebträgers an den Schalter nicht wegzurutschen. Auch die Kunststoffteile (Bohnenbehälter, Auswurf und bei der 205er die Schalterverkleidung) sind sehr solide.

    Lautstärke: Meine Frau meint, könnte leiser sein, aber die Nachbarn haben sich noch nicht beschwert :) Mir fehlt der Vergleich, da es meine 1. Mühle ist, aber ich denke, man kann damit leben.

    Mahlergebnis: 1a, ich denke, das belegen auch die meisten Aussagen in diesem Forum.

    Sonstiges:
    - Bei der 205er ist die Plastikverkleidung des Schalters eher störend. Ab und zu rutsche ich mit dem Siebträger ab, aber eigentlich auch nicht dramatisch. Ist vielleicht bei der 203er sogar besser gelöst. Aber auch nicht wirklich schlimm.
    - Manche bemängeln, dass es durch die stufenlose Mahlgradverstellung schwer ist, einen best. Mahlgrad wiederzufinden. Ist vielleicht problematisch, wenn man sehr oft die Bohnensorte wechselt?!
    - Auf dem Weg zum Auswurf bleibt immer etwas Mahlgut liegen. Aber das ist, soviel ich weiß, bei anderen Mühlen auch nicht anders (oder doch?). Ich gebe nach dem Mahlen der Mühle immer einen kleinen Schubs von hinten, damit's gröbste rausfällt.

    Fazit: Bisher sehr zufrieden. Preis/Leistung stimmt. Die Mühle sieht zwar neben meinem Chromboliden etwas mickrig aus, aber Hauptsache, der Espresso schmeckt.
    Falls ich irgendwann mal ein Mühlen-Upgrade machen sollte, würde ich die Demoka auf jeden Fall behalten (der Trend geht zur Zweitmühle :D )

    Grüße
    Volker
     
  12. #12 Holger Schmitz, 13.02.2004
    Holger Schmitz

    Holger Schmitz Mitglied

    Dabei seit:
    22.03.2002
    Beiträge:
    10.474
    Zustimmungen:
    2.022
    Hi,

    ich empfinde die Demoka 203 bis auf das Mahlergebnis (das ist ohne Zweifel sehr gut) und die Optik eigentlich für eine Zumutung, überspitzt formuliert.

    Das Gehäuse ist scharfkantig und unpräzise, vor allem das umhersiffende Kaffeemehl stört mich enorm und ich bin froh daß ich das Teil nicht zu Hause einsetze. Drehen des Netzsteckers bringt allerdings manchmal Erleichterung.

    Bei der Innova mit Dosierer (nicht Timer) geht zwar auch mal etwas daneben aber sehr wenig, mittlerweile habe ich mich auch mit dem Dosierer angefreundet so daß 2 Kammerfüllungen ohne viel Verlust möglich sind.

    Gegen kleinen Aufpreis würde ich meine höchstens 1kg genutzte Demoka gegen eine gebrauchte/neue Innova mit Dosierer (nicht Timer) tauschen.

    Gruß
    Holger
     
  13. #13 Mak_Pro, 14.02.2004
    Mak_Pro

    Mak_Pro Mitglied

    Dabei seit:
    26.11.2003
    Beiträge:
    44
    Zustimmungen:
    0
    Gemosche zusammen,

    Danke für Euere Antworten und Infos.

    Jetzt ist es passiert und die 203 steht dort, wo einst die Solis verweilte ;-)

    Meine ersten Eindrücke:

    - super Mahlgut! Ohne viel probieren einen prima Espresso gezaubert. Durchlaufzeit, Crema etc. alles einwandfrei und das allerbeste, der Espresso hat prima geschmeckt (darauf kommt's ja letztendlich an).

    - sehr solide, massiv und stabil. Ja ja ja, Ecken und Kanten nicht so super fein bearbeitet. Hat was vom südländischen Flair ;-). In Deutschland hergestellt, würde es so etwas natürlich nicht geben! Dafür würde sie dann auch das doppelte kosten.

    - Kein wegrutschen beim Beschicken des Siebträgers. Kein wandern beim mahlen.

    - Lautstärke ist OK. Gleichmäßiges Laufen ohne stottern, haken bzw. Drehzahlschwankungen.

    - Mahlgut landet sauber im Sieb und eigentlich nichts daneben. Höchstens mal Reste aus der Rutsche. Da ich nach dem Mahlen ein kleines Glas drunter stelle, bleibt alles sauber. Hängt wahrscheinlich etwas mit der Rutsche zusammen. Die ist jetzt länger bzw. weiter nach unten gezogen (und klares Kunststoff).

    Nun, lange Rede, kurzer Sinn, eine wirklich super Mühle. Danke noch mal für alle Tips und Infos.

    Grüße und bis denne
    Mak
     
  14. #14 budriel, 16.02.2004
    budriel

    budriel Gast

    Salve...

    ...und auch Danke für die Tips. Ich besorg mir morgen auch eine Demoka 203. Wenn die beiden sich nur von der Optik unterscheiden, dann 203.

    Saluti, Budriel :)


    PS: 159 Euronen ist doch ein korrekter Preis, oder?
     
  15. Volker

    Volker Mitglied

    Dabei seit:
    01.02.2004
    Beiträge:
    378
    Zustimmungen:
    8
    Hi Budriel,
    jo, mehr als korrekt. Hab sie noch nirgends billiger gesehen.
    Grüße und frohes Mahlen
    Volker
     
  16. #16 budriel, 18.02.2004
    budriel

    budriel Gast

    Salve

    Hab mir gestern die 205er gekauft. Der erste Eindruck nach dem mahlen ist nicht so toll. Es geht mehr daneben als ich dachte. Vieleicht muss ich da aber noch üben. Mir kommt es auch so vor als wäre das Gehäuse statisch aufgeladen. Es liegt eine Menge Kaffee auf der Ablage (da wo der Knopf sitzt) und rundrum am Boden. Ich denke das kann nicht ohne Sauerei gehen :(

    Naja, jetzt erstmal den richtigen Mahlgrad rausfinden. Vieleicht gibts ja nen Dreh um mehr Kaffee in den Träger zu schaffen.

    Greetz, Budriel
     
  17. #17 Gaggia_User, 18.02.2004
    Gaggia_User

    Gaggia_User Mitglied

    Dabei seit:
    15.06.2003
    Beiträge:
    1.337
    Zustimmungen:
    2
    da das Maschinengehäuse geerdet ist, kann es keine statischen Aufladungen geben
     
  18. mulder

    mulder Gast

    Witzbold, -klar kann sich die Mühle statisch aufladen.
    Man darf nicht vergessen, dass es eine recht einfache, billige Mühle ist.

    Mulder
     
  19. #19 Gaggia_User, 18.02.2004
    Gaggia_User

    Gaggia_User Mitglied

    Dabei seit:
    15.06.2003
    Beiträge:
    1.337
    Zustimmungen:
    2
    aber durch die erdung fließt doch die ladung ab
     
  20. Volker

    Volker Mitglied

    Dabei seit:
    01.02.2004
    Beiträge:
    378
    Zustimmungen:
    8
    Hi Budriel,

    ich kann kaum glauben, dass die Unterschiede bzgl. Trefferwahrscheinlichkeit bei den Demokas so groß ist. Vielleicht definieren wir aber auch den Begriff Sauerei zu unterschiedlich :)

    An der Schalterverkleidung bleibt bei mir auch etwas Kaffee hängen (vielleicht doch statische Aufladung?). War mir vor deinem Posting garnicht aufgefallen. Stört dich das wirklich (schwarz auf schwarz ist doch gut getarnt :cool: ) ?

    Das auf dem kurzen Weg von der Rutsche in den Siebträger etwas daneben geht, ist doch eigentlich kaum möglich, zumal der Siebträger einen wesentlich größeren Durchmesser hat, als die Rutschenöffnung. Fliegt das Mehl bei dir nach dem Verlassen der Rutsche nach außen weg?

    Mir passiert's höchstens ab und zu, dass ich mit dem Siebträger nicht richtig aufpasse und etwas dort rausfällt, aber das müsste ja bei jeder Mühle der Fall sein, die direkt in den Siebträger mahlt.

    Ich versuche immer, möglichst ein "Kaffeetürmchen" im Siebträger zu vermeiden, das beim Einstürzen teilw. über den Rand des Siebträgers fällt, indem ich zuerst den Siebträger am Schaft etwas nach unten neige (nicht zu stark) und dann während des Mahlens langsam aufrichte, so dass das Kaffeemehl sich gleichmäßiger im Siebträger verteilt. Evtl. auch mal den Mahlvorgang kurz unterbrechen und mit einem gezielten Schubs in die richtige Richtung das Kaffeemehl im Siebträger verteilen und dann weitermahlen.

    Könnte ja glatt mal ein Video davon drehen und ins Netz stellen, aber ich bin sicher, Du bekommst es mit ein wenig Übung auch so hin.

    Habe mir übrigens so einen Abklopfkasten aus Edelstahl gegönnt (diese verdammten Folgeinvestitionen :angry:) , auf dem die Mühle jetzt steht. Da kann ich dann im (selten gewordenen) "Sauereifall" den Kaffeerest hineinbefördern.

    Bzgl. des Mahlgrads habe ich die Erfahrung gemacht (von meinem Händler bestätigt), dass viertel oder halbe Umdrehungen am Einstellrad bei der Demoka wenig bewirken. Man muss schon 2-3 Umdrehungen machen, bevor sich der Abstand der Mahlscheiben und damit die Feinheit des Mahlguts spürbar verändert. Bei meiner aktuellen Bohnensorte steht die vordere Begrenzerschraube (von vorne betrachtet) auf ca. 9 Uhr.

    Hoffe, Du wirst mit der Demoka doch noch glücklich. Vielleicht wird's ja Liebe auf den 2. Blick :;):

    Viele Grüße
    Volker
     
Thema:

Statische aufladung bei demoka 203 / 205 ? - Gibt's erfahrungen bzw. probleme?

Die Seite wird geladen...

Statische aufladung bei demoka 203 / 205 ? - Gibt's erfahrungen bzw. probleme? - Ähnliche Themen

  1. Sicherung Demoka M-203

    Sicherung Demoka M-203: Hallo zusammen, seit vielen Jahren (15 Jahre schätze ich) tut hier die oben genannten Mühle guten Dienst. Sie ist nicht übermäßig beansprucht mit...
  2. Erfahrungen mit Mago. Schmeckt nach Rauch.

    Erfahrungen mit Mago. Schmeckt nach Rauch.: Normal habe ich eine Vorliebe für dunklen starken Espresso. Ich habe mich auch auf diesen Kaffee gefreut und leider hat es total nach Rauch...
  3. Probleme mit Crema

    Probleme mit Crema: Hallo, ich bin neu hier und habe mich mit dem Thema Kaffee noch nie richtig befasst. Ich verwende, man möge mir verzeihen, eine Beem...
  4. Probleme mit La Pavoni Europiccola aus den 80er

    Probleme mit La Pavoni Europiccola aus den 80er: Hallo Zusammen, ich habe vor kurzem eine La Pavoni Europiccola aus mitte der 80er Jahre von meinen Großeltern bekommen, bei der Benutzung habe...
  5. Erfahrungen mit Tools von Carl Henkel Brewers?

    Erfahrungen mit Tools von Carl Henkel Brewers?: Hallo zusammen, Bin gerade über die Internetseite des Herstellers gestolpert und finde z. B. die Immersion Brew Kanne Arca x-Tract sehr stylisch...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden