Strietman CT1 - Erfahrungsaustausch

Diskutiere Strietman CT1 - Erfahrungsaustausch im Espresso- und Kaffeemaschinen Forum im Bereich Maschinen und Technik; 5%-Citronensäure gemäss Anleitung von Wouter. Sieht alles noch aus wie am ersten Tag bei meiner Maschine. Ich nutze einen BWT-Filter und entkalke...

Schlagworte:
  1. Jetza

    Jetza Mitglied

    Dabei seit:
    21.07.2009
    Beiträge:
    1.111
    Zustimmungen:
    189
    du meinst damit so einen Tischfilter ? mit einem BWT Filter? richtig? aber jeden Monat entkalken- ganz schön oft nach meinem Geschmack
     
  2. Auchich

    Auchich Mitglied

    Dabei seit:
    11.01.2016
    Beiträge:
    379
    Zustimmungen:
    218
    Danke! Wusste nicht, dass dazu was in der Anleitung steht - die liegt zusammen mit der Maschine noch beim Nachbarn zur Abholung bereit. Die Vorfreude steigt!

    Den Filter lasse ich dann erstmal weg; wenn mir das Entkalken zu häufig wird, muss ich noch mal schauen.
     
  3. #523 Berlinmalte, 28.12.2017
    Berlinmalte

    Berlinmalte Mitglied

    Dabei seit:
    24.07.2003
    Beiträge:
    365
    Zustimmungen:
    198
    Kauf dir doch nen Kasten Volvic. Da du nich dampfst, verbrauchst du auch reichlich wenig Wasser.
     
  4. Kenia

    Kenia Mitglied

    Dabei seit:
    17.01.2017
    Beiträge:
    152
    Zustimmungen:
    146
    Yepp, Tischfilter. Entkalken geht ziemlich fix. Anleitung gibt es auf der Strietman-Seite.
     
  5. Jetza

    Jetza Mitglied

    Dabei seit:
    21.07.2009
    Beiträge:
    1.111
    Zustimmungen:
    189
    Hab auch schon überlegt mir so einen Tisch Filter zuzulegen - hatte schon mal einen von Britta - wär ich nicht so begeistert davon - va muss man den ja im Kühlschrank zwischenlagern....


    Gesendet von iPhone mit Tapatalk
     
  6. ryk

    ryk Mitglied

    Dabei seit:
    03.04.2014
    Beiträge:
    249
    Zustimmungen:
    525
    Kurzer Einwurf zu den Filtern meinerseits: ich war damit nicht wirklich zufrieden. Kurz nach dem Einsetzen einer frischen Patrone ist das Wasser im Grunde zu "weich". Dann, leider nur für relativ wenige Füllungen, ist es optimal in der Härte und dann gleitet es auch recht schnell wieder in einen nicht akzeptablen Härtebereich. Ich hatte das mit Brita und BWT Patronen probiert, aber im Grunde kamen da sehr ähnliche Ergebnisse im Verlauf dabei heraus.

    Ich hatte das gefilterte Wasser über den seitens der Hersteller angegebenen Zeitraum von 4 Wochen (fast) täglich per Titrier-Test seitens GH & KH gemessen bei ca. 1L Wasserentnahme pro Tag. Leider war es auch so, dass der Verlauf des Härte-Anstiegs sogar von Patrone zu Patrone schwankte, man also auch nicht sagen kann, man muss z.B. 3L zu weiches Wasser durch laufen lassen und dann hat man 10L Optimum und dann muss gewechselt werden. Das war recht unterschiedlich. Leider ist der Test zu lange her - die Messreihen habe ich leider nicht mehr vorliegen.

    Ich würde bei eurer Maschine also, um sicher zu gehen, wirklich zu Volvic und Co. mit konstanten Wasserwerten raten. My 2 cents...
     
    Jetza gefällt das.
  7. pouni

    pouni Mitglied

    Dabei seit:
    25.11.2016
    Beiträge:
    517
    Zustimmungen:
    136
    Ich hab mein Wasser an einen BWT Bestmax Balance angeschlossen. Ist aus meiner Sicht für einen Laien ohne Probleme machbar, kostengünstig und liefert konstant gutes Wasser...

    Von diesen ganzen Tischfiltern rate ich aus obigen Gründen ab. besenkt, dass zu saures Wasser noch schlechter ist als zu kalkhaltiges! Und zu basisches Wasser zerstört sehr schnell den Geschmack!

    Grüße Bojan
     
  8. #528 Aeropress, 28.12.2017
    Aeropress

    Aeropress Mitglied

    Dabei seit:
    14.03.2015
    Beiträge:
    7.736
    Zustimmungen:
    3.156
    Da das System der Maschine ja nun so ist, daß alles frei zugänglich ist, keine Verohrungen, geschlossene Kessel etc. könnte man hier ja Verkalkung durchaus in Kauf nehmen. Von daher muss man aufs Wasser nur insoweit Rücksicht nehmen wie es geschmacklich nötig ist. Andererseits ist der Wasserverbrauch der Maschine ja sehr gering, ich komme so auf 1l am Tag, da ist Flaschenwasser sicher die bequemste Option, ansonsten entkalkt man halt bei Bedarf ist ja einfach hier und problemlos. Man sieht ja optisch wanns nötig ist, einmal im Monat zudem bei weichem Wasser halte ich da für übertrieben und nicht notwendig. Ich hab bisher noch nicht einmal entkalkt und seh da auch optisch nix, habe aber auch schon sehr weiches Wasser um 4 dh ab Leitung.
     
    Francois1 gefällt das.
  9. Kenia

    Kenia Mitglied

    Dabei seit:
    17.01.2017
    Beiträge:
    152
    Zustimmungen:
    146
    @ryk: Danke für den Hinweis. Habe die Qualität des gefilterten Wassers nie wirklich hinterfragt. Werde mal Messstreifen besorgen.
     
    ryk gefällt das.
  10. #530 Aeropress, 28.12.2017
    Aeropress

    Aeropress Mitglied

    Dabei seit:
    14.03.2015
    Beiträge:
    7.736
    Zustimmungen:
    3.156
    Nicht zu empfehlen da zu ungenau und nur grobe Schätzeisen (allein dadurch kommen schon unterschiedliche Messungen zu Stande ;) ). Besorg Dir Tröpchentests aus dem Aquaristikbedarf und zwar den kh Test. Ist einfacher in der Anwendung als der dH Test und eher aussagefähiger. Liegts Du da zwischen 3-5 ists optimal.
     
    Kenia gefällt das.
  11. Jetza

    Jetza Mitglied

    Dabei seit:
    21.07.2009
    Beiträge:
    1.111
    Zustimmungen:
    189
    genau das hab ich auch noch in Erinnerung - is zwar praktisch aber hat auch Nachteile gegenüber dem verschneiden
    - ist das bei den Filtern die am Festwasseranschluss zwischengeschaltet sind auch so?

    du sprichst aber jetzt nicht von der CT1 sondern von einer Maschine mit Festwasseranschluss wenn du von dem BWT Bestmax Balance sprichst ?

    die Wasserqualität ist bei mir grad wieder so ein Thema - hab es ja vor fast einem Jahr bei meiner Londinium thematisiert schon nach 1-2 Tagen Standzeit steigt das Kupferwert ins bedenkliche - und wenn ich Teewasser entnehme nicht das Wasser komisch - kann man Kalkwasser riechen?
    und noch was ist mir aufgefallen- wenn ich Teewasser aus der L1 entnehme nach 1 Tag ca- dann bleibt der Tee am unteren Boden der Tasse - und wenn es normal am Herd das Wasser Koche dann verteilt ich der Tee in der Tasse - dazu gleich noch ein Vergleichsphoto. in beiden Fällen 100 % Leitungswasser

    [​IMG]

    Wie kann das sein - Unterschied das Wasser rechts aus der L1 kommt - im Kupferkessel öfter erhitzt wurde
     
  12. ryk

    ryk Mitglied

    Dabei seit:
    03.04.2014
    Beiträge:
    249
    Zustimmungen:
    525
    @Jetza: ich habe leider keine Festwasser-Filteranlagen testen können, da ich nie eine in Betrieb hatte. Ich kann mir aber gut vorstellen, dass das andere Substanzen sind und andere Regelungsmechanismen, so dass zumindest die "Verhärtung" des Wassers später und zu einem definierten Zeitpunkt (bzw. nach X Litern Entnahme) stattfindet. Sowas setzt die Gastronomie ja seit vielen Jahren ein, also wird das sicher verlässlicher sein als die Kannen-Filter.

    Nur kommt ja sowas bei der CT1 aufgrund des offenen Prinzips nicht in Frage, denke ich mir...
     
    Jetza gefällt das.
  13. pouni

    pouni Mitglied

    Dabei seit:
    25.11.2016
    Beiträge:
    517
    Zustimmungen:
    136
    Beides! Ich hab hinter meinem Filter die Wasserleitung aufgeteilt. Jetzt kommt aus meiner Spüle gefiltertes Wasser und ich habe auch eine Leitung zu meinem Maschinenstellplatz für einen Festwasseranschluss. Ich halte diese Lösung für optimal, günstig und durch einen Laien installierbar. So betreibe ich auch meine CT1 mit gefiltertem Wasser.
     
    Jetza, ryk und Aeropress gefällt das.
  14. Auchich

    Auchich Mitglied

    Dabei seit:
    11.01.2016
    Beiträge:
    379
    Zustimmungen:
    218
    Auch eine Idee. Mal schauen, wie hoch der Verbrauch tatsächlich wird, könnte eine Alternative sein.

    Sehr interessant! Ich habe die Dream ebenfalls am BWT-Filter hängen, theoretisch könnte ich das Wasser für die CT1 aus dem Spülventil nehmen. Ist mir aufgrund des Einbauorts aber zu umständlich. Hast Du für die Spüle einen speziellen Wasserhahn mit zwei Ausläufen oder so? Das könnte eine Lösung sein, falls ich beide Maschinen dauerhaft einsetze.
     
  15. pouni

    pouni Mitglied

    Dabei seit:
    25.11.2016
    Beiträge:
    517
    Zustimmungen:
    136
    Ich hab keinen speziellen Hahn, das kalte Wasser ist einfach gefiltert bei mir...
     
  16. Auchich

    Auchich Mitglied

    Dabei seit:
    11.01.2016
    Beiträge:
    379
    Zustimmungen:
    218
    Ah, ok. Dafür wäre mir der Verbrauch zu hoch. Einen größeren Filter werde ich am aktuellen Einbauort nicht unterbringen können.
     
  17. pouni

    pouni Mitglied

    Dabei seit:
    25.11.2016
    Beiträge:
    517
    Zustimmungen:
    136
    Alles klaro, dann wäre für dich eben zusätzlich ein Neuer Hahn fällig...
     
  18. #538 animus128, 28.12.2017
    animus128

    animus128 Mitglied

    Dabei seit:
    24.03.2015
    Beiträge:
    122
    Zustimmungen:
    80
    Mal ein kleiner Themenwechsel: Wie haltet ihr das eigentlich mit der Bezugszeit? Steuert ihr da die klassischen +/- 25 Sekunden an oder geht ihr einfach mit dem Flow der Maschine?

    Ich habe jetzt meine ersten 25 oder so Shots mit dem Nightingale von Flying Roasters in Berlin hinter mir und bin noch etwas zwiegespalten. Am Anfang hatte ich eher kürzere Shots mit einem feinen Mahlgrad, die teilweise erheblichen Kraftaufwand benötigten und damit auch zeitlich deutlich länger brauchten. Die Shots waren von der Konsistenz sehr schön und eine ziemliche Geschmacksexplosion. Habe dann mich mal an einen etwas gröberen Mahlgrad gewagt und brauche jetzt nach kurzer Präinfusion zum runterdrücken etwa 25 Sekunden bei ziemlich geringem Kraftaufwand. Die Shots sind jetzt eher im Verhältnis 1:2,5 und sind insgesamt sehr balanciert, aber im Verhältnis zu den Shots mit feinerem Mahlgrad stell ich mir grade immer wieder die Frage, ob ich an Geschmack verschenke.

    Mir ist klar, dass es bei dem Thema wahrscheinlich kein richtig und kein falsch gibt, aber mich würde trotzdem mal interessieren wie ihr das handhabt :)
     
  19. Jetza

    Jetza Mitglied

    Dabei seit:
    21.07.2009
    Beiträge:
    1.111
    Zustimmungen:
    189
    hab die gleichen Erfahrungen gemacht - die shots mit der CT1 gefielen mir auch besser wenn fein gemalt war - dick sämig v.a bei dunklen Röstungen ... lange bezugszeit ist mE garnicht so schlimm - es nervt halt bloß 40 sec. zu drücken ... - kann ganz schön anstrengend sein ...
     
  20. pouni

    pouni Mitglied

    Dabei seit:
    25.11.2016
    Beiträge:
    517
    Zustimmungen:
    136
    Jau, ich komm auch eher auf 50-60 Sekunden inklusive Bezugszeit. Ich kann mich ehrlich gesagt mit dem Handling noch nicht so recht anfreunden und denke darüber nach, die CT1 vielleicht wieder abzugeben...

    Grüße Bojan
     
Thema:

Strietman CT1 - Erfahrungsaustausch

Die Seite wird geladen...

Strietman CT1 - Erfahrungsaustausch - Ähnliche Themen

  1. Erfahrungsaustausch zu brew-advices bei Hario V60

    Erfahrungsaustausch zu brew-advices bei Hario V60: In letzter Zeit teste ich mal wieder einige Brühoptionen für den Cone Dripper von Hario durch. Daher würde es mich und ggf. auch Anfänger,...
  2. [Verkaufe] Strietman CT1 + pressure kit

    Strietman CT1 + pressure kit: Hallo, Ich verkaufe meine Strietman CT1 da ich wieder etwas neues kaufen mochte. Eine Machine mit Dampf. Meine Strietman ist nachgerustet mit...
  3. Dalian, Amazon, Combb 1kg Röster - Erfahrungsaustausch

    Dalian, Amazon, Combb 1kg Röster - Erfahrungsaustausch: Hallo zusammen, da ich seit einigen Wochen stolzer Besitzer eines "Dalian"-Rösters bin, suche ich hier Gleichgesinnte zum Erfahrungsaustausch....
  4. Quick Mill Pippa 4100 | Erfahrungsaustausch

    Quick Mill Pippa 4100 | Erfahrungsaustausch: Liebe Pippa Freunde, wir haben seit nun zwei Wochen die Pippa bei uns und sind bisher ganz zufrieden. Wir sind noch dabei den richtigen Mahlgrad...
  5. [Erledigt] Strietman CT1 Customized

    Strietman CT1 Customized: Verkauft wird eine Strietman CT1 Customized by Terranova [IMG] [IMG] [IMG] [IMG] Boiler, Heizkörper, Abtropfschale, Siebträger lebensmittelecht...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden