Stromverbrauch Zweikreiser / Dualboiler

Diskutiere Stromverbrauch Zweikreiser / Dualboiler im Espresso- und Kaffeemaschinen Forum im Bereich Maschinen und Technik; Ich bin noch in der Entscheidungsfindung Zweikreiser oder kleiner Dualboiler. Die Maschine soll in einem 2-Personen-Büro stehn, 4-6 Bezüge pro...

  1. #1 stefansilvia, 10.09.2016
    stefansilvia

    stefansilvia Mitglied

    Dabei seit:
    15.07.2016
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    0
    Ich bin noch in der Entscheidungsfindung Zweikreiser oder kleiner Dualboiler.
    Die Maschine soll in einem 2-Personen-Büro stehn, 4-6 Bezüge pro Tag (alle 2 Stunden), Verhältnis Cappucino zu Espresso 3:1.
    Die Maschine soll den Tag über angeschaltet bleiben (ca. 8 Stunden, so war es bisher bei der Rancillio Silvia auch). Nun frage ich mich, ob bei einem Zweikreiser (klein, z.B. Lelit PL62 oder Rocket Appartamento o.ä.) der Energieverbrauch nicht sehr hoch sein müsste, da ja ständig die hohe Dampftemperatur vorgehalten werden muss, 8h pro Tag.
    Die andere Überlegung ist, einen Dualboiler - wichtig: mit kleinen Kesseln, z.B. Lelit P60 Plus (Kessel 300 und 600 ml) zu nehmen, und dann den Dampfkessel nach Bezug abzuschalten, und vorm Kaffeemachen dann wieder aufzuheizen. (Wäre dann wie eine Silvia mit zusätzlichem Dampfkessel).
    Spart man mit dem Dualboiler was?
    Wie hoch ist eigentlich der Stromverbrauch bei einem Zweikreiser pro 8h-Tag?
    Hat jemand schon mal gemessen?

    Danke!
     
  2. #2 yoshi005, 10.09.2016
    yoshi005

    yoshi005 Mitglied

    Dabei seit:
    02.08.2007
    Beiträge:
    1.683
    Zustimmungen:
    965
    infusione gefällt das.
  3. #3 SchlagRat, 10.09.2016
    SchlagRat

    SchlagRat Mitglied

    Dabei seit:
    20.01.2014
    Beiträge:
    839
    Zustimmungen:
    487
    Bei einem Zweikreiser mit E61 Brühgruppe musst Du (ohne Aufheizen und Kaffee-/Dampfbezug eine Verlustleistung von minimal 200W (bei isoliertem Kessel) einkalkulieren. D.h. alleine der Energieverbrauch dadurch beträgt mindestens 450kWh pro Jahr, wenn man von rund 220 Arbeitstagen ausgeht. Also rund 100€. Das ist für nur 4-6 Bezüge am Tag eine Menge Holz.

    Ich hatte meine BZ99 dank Isolierung auf knapp 90Watt gebracht, meine Oscar (serienmäßig isoliert) liegt etwas darüber. Weniger geht dann nur mit Dual Thermoblock, wenn einem der Dampf denn reicht.

    Gesendet von meinem XT1039 mit Tapatalk
     
  4. femto

    femto Mitglied

    Dabei seit:
    21.09.2007
    Beiträge:
    780
    Zustimmungen:
    116
  5. #5 infusione, 11.09.2016
    infusione

    infusione Mitglied

    Dabei seit:
    17.01.2011
    Beiträge:
    2.924
    Zustimmungen:
    1.569
    Ist zwar ein ungedämmter DualBoiler, aber der Dampfkessel läuft immer mit. Betrieb ca. 20h pro Woche.

    Der Preis sind mit 26ct / kWh gerechnet. Also momentan etwas höher als der Strompreis aktuell incl. Umsatzsteuer. .
    [​IMG]

    Hier ein Tag: Knapp 250W für 15min fürs Aufheizen, knapp 50W im Dauerbetrieb.
    [​IMG]
     
    cup29 gefällt das.
  6. #6 SchlagRat, 11.09.2016
    SchlagRat

    SchlagRat Mitglied

    Dabei seit:
    20.01.2014
    Beiträge:
    839
    Zustimmungen:
    487
    Die Einheit ist aber Wh (=Arbeit/Energie) nicht Watt. Also 0,25 kWh fürs aufheizen und 0,05kWh pro 15min in Bereitschaft, was dann 200W Verlustleistung entspricht.

    Gesendet von meinem XT1039 mit Tapatalk
     
  7. #7 infusione, 11.09.2016
    Zuletzt bearbeitet: 11.09.2016
    infusione

    infusione Mitglied

    Dabei seit:
    17.01.2011
    Beiträge:
    2.924
    Zustimmungen:
    1.569
    Passt zum Nick.

    P.S.:
    Da entschuldige ich mich bei @SchlagRat. Er hat recht.
    Es sind nicht 50W im Dauerbetrieb sondern ca. 140W, wenn ich den erhöhten Verbrauch während der 3 Bezüge und die Milch für den Kakao heute morgen rausrechne.
     
  8. #8 silverhour, 11.09.2016
    silverhour

    silverhour Mitglied

    Dabei seit:
    13.08.2007
    Beiträge:
    10.141
    Zustimmungen:
    4.430
    Sehe ich das richtig?
    Wir diskutieren hier darüber, ob eine 1.500€-Espressomaschine im Dauerbetrieb 100€, 150€ oder doch 200€ Strom im Jahr kostet?
    #kopfschüttel
    Ja, ein verantwortungsvoller und sparsamer Umgang mit Energien ist wichtig, keine Frage. Aber die Relation muß passen. Und 150€ Stromkosten pro Jahr sind bei "täglich nur 4-6 Bezüge" und 220 Arbeitstagen ca 10 Cent pro Tasse - wenn das "eine Menge Holz" ist, dann sollte man sich keine Espressomaschine kaufen...

    just my 2 Cents...
     
    xronx gefällt das.
  9. femto

    femto Mitglied

    Dabei seit:
    21.09.2007
    Beiträge:
    780
    Zustimmungen:
    116
    Nein, mich betreffend siehst Du das nicht richtig. Schrieb ich ja damals auch schon.
    :)
     
  10. #10 SchlagRat, 11.09.2016
    SchlagRat

    SchlagRat Mitglied

    Dabei seit:
    20.01.2014
    Beiträge:
    839
    Zustimmungen:
    487
    Das siehst Du richtig und die Frage des Energieverbrauchs war ja auch genau die Eingangsfrage des Threads.
    Wenn man mal eine Betriebsdauer von 10 Jahren ansetzt, dann sind das eben 500 bis 1.000€ Unterschied an Stromkosten. Ich bin gerne bereit mehr Geld jetzt zu investieren um später dieses nicht den Energieversorgern in den Rachen zu werfen. Zumal die Strompreise eher steigen denn sinken. (Daher habe ich meine bisherigen Maschinen isoliert und auch für die Xenia die Kesselisolierung als Option bestellt). In meiner Rechnung war nebenbei bemerkt auch nur der Strom für die Bereitschaft enthalten, nicht aber für das Aufheizen und die Zubereitung.
    Über Nachhaltigkeit muss man sicher nicht diskutieren, denn einige Kilo Metall und Wasser auf >100°C zu bringen um wenige ml Espresso in passender Temperatur zu erhalten ist sicher nicht nachhaltig ;)

    Ich nutze auch gerne meine Fritzsteckdose für die Espressomaschine, die Messungen sind aber mit vorsicht zu genießen, da die Messfrequenz zu niedrig ist. Bei ~1 Messung pro Sekunde und Heizzeiten von 4-6 Sekunden bei warmer Maschine, wird der Stromverbrauch bei Bereitschaft leider alles andere als genau erfasst.


    Viele Grüße
    Sebastian
     
  11. #11 silverhour, 11.09.2016
    silverhour

    silverhour Mitglied

    Dabei seit:
    13.08.2007
    Beiträge:
    10.141
    Zustimmungen:
    4.430
    Naja, jeder wie er es mag ;)
    500€ mehr oder weniger auf 10 Jahre sind mir beim Hobby wurscht, vor allem wenn ich mir aus Spaß an der Freude Gerätschaft im unteren 4-stelligen Eurobereich in die Bude stelle.
    Wenn das Thema Stromverbrauch wichtig ist, dann würde ich mich weniger mit Anzahl der Boiler und etwaige Unterschiede durch Brühgruppentechnik oder ähnlichen geringfügigen Parametern beschäftigen, sondern mich nach Maschinen mit isoliertem Boiler in "haushaltsfreundlicher Größe" (also ca 2ltr) umschauen. Sicherlich ist eine Boilerisolierung einer der ganz wenigen Faktoren, der spürbare Energieeinsparungen bringt.
     
  12. Piezo

    Piezo Mitglied

    Dabei seit:
    23.02.2013
    Beiträge:
    2.110
    Zustimmungen:
    1.711
    Also ich gebe extrem unvernünftig viel Geld für dieses Hobby aus, da machen mir die 120-130 Euro / Jahr für meine Achille sicher nichts mehr aus (vom Rösten will ich gar nicht erst reden).

    Es gibt ja z.B. auch Menschen, die um 40-50 Schläge auf einem Golfplatz zu machen mal locker 50 km weit fahren. Ergo 1km/Schlag, bei den Vollkosten für ein halbwegs vernünftiges Fahrzeug eben so um die 50Cent/Schlag.

    Ich habe nun wirklich lange gebraucht "meine" Maschine zu finden und von all den Kriterien, die mir wichtig sind, ist Stromverbrauch nicht dabei ....
     
    onluxtex und cremofix gefällt das.
  13. #13 SchlagRat, 11.09.2016
    SchlagRat

    SchlagRat Mitglied

    Dabei seit:
    20.01.2014
    Beiträge:
    839
    Zustimmungen:
    487
    Das kann ja auch jeder so halten wie er will. Der Fragesteller hier interessiert sich aber für den Energieverbrauch. Und ist vermutlich von der Diskussion schon längst vergrault worden...
     
  14. #14 silverhour, 11.09.2016
    silverhour

    silverhour Mitglied

    Dabei seit:
    13.08.2007
    Beiträge:
    10.141
    Zustimmungen:
    4.430
    Nö. Der Fragesteller hat sich seit der Stellung seiner Frage nicht mehr hier blicken lassen, also unsere Antworten (mutmaßlicherweise) gar nicht gelesen. :eek:
     
  15. #15 SchlagRat, 11.09.2016
    SchlagRat

    SchlagRat Mitglied

    Dabei seit:
    20.01.2014
    Beiträge:
    839
    Zustimmungen:
    487
    Da er die Antworten als Benachrichtigen per Mail bekommt, würde ich davon nicht zwangsläufig ausgehen [emoji6]

    Gesendet von meinem XT1039 mit Tapatalk
     
  16. #16 stefansilvia, 12.09.2016
    stefansilvia

    stefansilvia Mitglied

    Dabei seit:
    15.07.2016
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    0
    Als Fragesteller melde ich mich hier nun zu Wort, nachdem ich erst heute reingeschaut habe:
    Erst mal vielen Dank füt die zahlreichen Beiträge und Meinungen.
    Tatsächlich interessiert mich der Energieverbrauch und die daraus resultierenden Kosten (z.B. pro Jahr). Ob mir das der Spass dann wert ist, steht auf einem anderen Blatt und wird auch jeder hier anders für sich bewerten.
    Die Aussage 100 € pro Jahr hilft mir da schon gut weiter! Danke!
    Bei mir sind es halt wenig Bezüge (mit 4-6 meine ich i.d.R. 2 Getränke pro Bezug; das dürfte aber unrelevant sein), aber die Maschine ist den ganzen Tag an. Da fragt man sich natürlich schon. Und vor allem jetzt, da ich vom Einkreiser (Rancillio Silvia) upgraden möchte und vor der Entscheidung Zweikreiser (kleiner Kessel 1,5 bis 1,8 L) oder Dualboliler (Lelit PL60 Plus, hat einen 300 ml Brüh- und einen 600 ml-Dampfboiler) stehe. Jetzt wäre es noch interessant, was diese Maschine verbraucht, vor allem, wenn man zwischendurch (alle 1-2 Stunden) den Dampfboliler abschaltet. Aber das muss ich wohl selbst messen...
     
  17. #17 stefansilvia, 12.09.2016
    stefansilvia

    stefansilvia Mitglied

    Dabei seit:
    15.07.2016
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    0
    Sehe ich das richtig: Die 100 €/a sind ohne Bezüge gerechnet?
    Und: Wie ist die Rechnung von 200W (pro Stunde?) zu verstehen?
    Bei der BZ99 mit 90 Watt wäre das dann nicht ganz halbsoviel in €?
     
  18. #18 Alexsey, 12.09.2016
    Alexsey

    Alexsey Mitglied

    Dabei seit:
    01.12.2012
    Beiträge:
    2.373
    Zustimmungen:
    1.201
    Grundsätzlich kann man klar sagen, je größer der Kessel, desto größer der Energieverbrauch. Ein Dampfkessel benötigt dabei natürlich mehr Energie als ein Brühkessel. Wobei ein Dampfkessel nur etwa zur Hälfte mit Wasser gefüllt ist und die zu erwärmende Masse entscheidend ist. Den Dampfkessel nur zur Benutzung einzuschalten bringt viel. Für den Dampf muss nur der Kessel auf Druck sein und nicht die ganze Maschine durchgewärmt sein.
     
  19. #19 The Rolling Stone, 12.09.2016
    The Rolling Stone

    The Rolling Stone Mitglied

    Dabei seit:
    29.06.2015
    Beiträge:
    2.066
    Zustimmungen:
    1.476
    200W ist die Leistung, kein Verbrauch. Die errechnet sich aus Oberfläche der Maschine x Temperaturdifferenz zur Umgebung x Wärmeübergangskoeffizient. naja - mindestens etwa. Gibt natürlich Strahlungsanteil und Konvektion...... Hängt dann von genauer Form der Maschine und auch von Standort, Luftzirkulation usw. ab, aber das wird schon hinkommen. Größere Maschinen mehr, kleinere Maschinen weniger.
    Und der Verbrauch an einem Arbeitstag von 9 Stunden wäre dann z.B. 200W x 9h = 1,6 kWh x 220 Arbeitstage = 396 kWh. Plus die Bezüge dann dazu.
     
  20. #20 stefansilvia, 12.09.2016
    stefansilvia

    stefansilvia Mitglied

    Dabei seit:
    15.07.2016
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    0
    Danke erstmal!
     
Thema:

Stromverbrauch Zweikreiser / Dualboiler

Die Seite wird geladen...

Stromverbrauch Zweikreiser / Dualboiler - Ähnliche Themen

  1. [Maschinen] Dualboiler mit Rotapumpe, Festwasser, Tank, PID

    Dualboiler mit Rotapumpe, Festwasser, Tank, PID: In Frage kommen folgende Modelle in der Reihenfolge: Dalla Cote Super Mini (hier verichte ich gern auf den Tank) Synchronika R58 die Vetrano 2b...
  2. [Maschinen] SAB Alice weiß - kompakter E61 Zweikreiser mit Kipphebelventil - reserviert

    SAB Alice weiß - kompakter E61 Zweikreiser mit Kipphebelventil - reserviert: Zum Verkauf steht die Siebträgermaschine meiner Mutter. Gekauft wurde sie Anfang des Jahres bei der Kaffeemanufaktur in Regensburg. Dann hat sich...
  3. [Maschinen] Vibiemme Domobar -Zweikreiser-

    Vibiemme Domobar -Zweikreiser-: Hallo ins Forum, Bin auf der Suche nach einer funktionsfähigen Vibiemme Domobar Super (Zweikreiser). Ich plane, die Hebel und Griffe in schönem...
  4. Kaputte Gaggia CC soll Platz für einen Zweikreiser machen

    Kaputte Gaggia CC soll Platz für einen Zweikreiser machen: Liebe Kaffee Netz Gemeinde, leider hat meine Gaggia CC nach einem Blindsiebbezug den Geist aufgegeben (vermutlich das Magnetventil). Nun überlege...
  5. [Maschinen] Suche "günstige" Zweikreiser

    Suche "günstige" Zweikreiser: Hallo Ihr Lieben, Ich bin auf der Suche nach einer guten Lösung zwecks meines Cappuccinokonsums. Die oberste Schmerzgrenze liegt bei 1k inkl....
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden