Suche Suche Rat für Kauf siebträger-maschine + Mühle für kleines café-restaurant 15-50 Tassen / Tag

Diskutiere Suche Suche Rat für Kauf siebträger-maschine + Mühle für kleines café-restaurant 15-50 Tassen / Tag im Espresso- und Kaffeemaschinen Forum im Bereich Maschinen und Technik; Hallo, Folgende Situation, die ich versuche kurz & ausführlich zu schildern, zu der ich um euren Rat frage: Ein kleines café, an sich kleiner...

  1. #1 café tschüsch, 22.09.2018
    café tschüsch

    café tschüsch Mitglied

    Dabei seit:
    22.09.2018
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    Folgende Situation, die ich versuche kurz & ausführlich zu schildern, zu der ich um euren Rat frage:

    Ein kleines café, an sich kleiner Kiezladen mit indischem Essen, keine bunten Elefanten, nur wir, ungeschminkt, Punkrock und 80s hörend, während wir täglich - aus Leidenschaft - gutes indisches Essen zaubern. Und seit einiger Zeit hat unsere Espresso-Maschine (sie ist nicht der Rede wert) die Füße hochgestreckt, gerade gibt es French-Press-Kaffee, yuhu. DIe Geldsituation, zur Zeit schwierig - doch nach fast 8 Jahren Gastromüdigkeit soll es dennoch weiter gehen. Der Anspruch, endlich wieder einen Espresso nach dem Essen servieren können, jedoch eigentlich gerne sich im Kiez mit dem Ruf eines richtig guten Espresso & Cappuccinos durchsetzen zu können - die Leute sollen wegen des Kaffees wieder kommen wollen. Am liebsten wollen wir weiter unseren zapatistischen Kaffee verkaufen, daher auf gar kein Fall eine gesponsorte Maschine und einem Knebel-Vertrag für "unfair" gehandelte Bohnen. An der Bar arbeiten ca 4 verschiedene Leute, alle keine ausgebildeten Barista, wir sollten also mit dem Teil umgehen können (und ja wir sollten eine Schulung machen.. ;)

    Auf jeden Fall muss schnell eine Lösung her. Wir haben wenig Platz auf der Bar, also kein rießen Teil. Auch eine extra Wasserzuleitung wäre bei uns eher unpraktisch (aber machbar), also lieber "interner Wassertank" und auch wäre natürlich ein Netzbetrieb (und keine extra Verlegung von Starkstrom) grade mit weniger Kosten verbunden. Wir wollen die herkömmlichen Kaffee (& -Mixgetränke) verkaufen, Espresso, Cortado, Latte Macchiato, Cappuccino, Americano, aber eben auch Kakao und Tee sollen zubereitet werden können. Der Wassertank sollte leicht zu erreichen sein, ich denke ein Siebträger würde für unsere kleine Gastro ausreichen. Wir haben 6-11 Stunden am Tag geöffnet. Eine Heizplatte für Tassen wäre gut.

    Daher folgende 1. OPTION welche kostengünstig ist und durch ein kleines Darlehen von Freunden finanziert werden könnte: einfach erstmal eine DELONGHI EC 685 [ca 140€ + Zubehör], damit kann ich erstmal "okay'en" Espresso, Cappuccino, etc verkaufen, einen guten Schaum hinbekommen und sogar heißes Teewasser beziehen (und dann kann sie irgendwann in die WG überführt werden - denn klar ist - das Teil ist nichts für die Gastro). Im Moment würden wir zwischen 5-15 Tassen am Tag verkaufen (später dann vielleicht mehr - wer weiß). Klar, dass bei der Maschine nicht der "richtige gute Ruf" zu Stande kommt. Und klar ist auch, Maschine ist nicht alles, Stichwort, Mühle, Bohne, Wissen usw.. ;)

    Dazu also eine Mühle wie die Graef CM 800 [ca. 115€] oder gleich eine Eureka Mignon MCI [ca 300€ ]. Andere Vorschläge? Ich bin wie gesagt kein Pro, hab mich aber hier und da rein gelesen und durch Test geklickt. Bin also offen für andere Vorschläge und Hinweise.

    Die zweite OPTION könnte sein (zu der fühle ich mich eher hingezogen) - ihr habt einen guten Vorschlag für eine teurere ordentliche zukunftstüchtige gastrotaugliche Maschine und ich mach eine kleine Crowdfunding-Kampagne über Facebook, schaue, dass unsere Fanbase uns mit 1500€-2000€ supportet. Hab nach ein paar Modellen geschaut, mit denen man anscheinend sehr guten Espresse & guten Milchschaum zaubern kann, wenn ich richtig geschaut habe sind die Maschinen alle nicht zu groß und wenig aufwendig in der Installation. Ob sie wirklich Gastro-tauglich sind (ich rede von 15 bis ich denke mal höchsten 50 Kaffees am Tag, sollt der gute Ruf folgen.. ). Habe ich keine Ahnung von 1- und 2- Kreisern und auf was ich sonst noch so achten sollte.

    Bezzera Magica S [ca 1250€]
    SAB Alice[ca 1250€]
    Profitec Pro 300 [ca 1350€]
    Cellini Evoluzione [ca 1700€]
    Giotto Evoluzione [ca 1750€]
    ..plus Mühle und Zubehör könnten die 1500€ bis 2000€ doch reichen oder? Ich erhoffe mir, dass ihr mir zu einem guten Modell + Mühle raten könnt, damit ich eine Idee + Summe für das Crowdfunding ansetzen kann. Es muss ja auch keins dieser Modelle sein.

    Auch die Frage, Zweitmühle und Zweitmaschine ist mir durch den Kopf gegangen aber bedeutet für mich erstmal keine Priorität.

    Ja, zum Kaffeemaschinen-Experten könnte ich auch gehen und mir eine gebrauchte flott machen lassen. Klar ist, dann hätte ich eine ordentliche Wartung usw.. die ich ja in jedem Fall brauche. Irgendwie bin ich gerade eben eher auf ein kleines Neu-Gerät fokussiert.


    Soweit von mir.
    Hoch die Tassen,
    jonny
    (fürs café tschüsch)
     
  2. #2 cbr-ps, 22.09.2018
    Zuletzt bearbeitet: 22.09.2018
    cbr-ps

    cbr-ps Mitglied

    Dabei seit:
    08.08.2015
    Beiträge:
    20.273
    Zustimmungen:
    22.264
    Hey, die Beschreibung eurer Location klingt gut, kommt beim nächsten Berlin Besuch auf die Liste.
    Streich Option 1 direkt, die Maschine wird weder Gastro Anforderungen standhalten noch werden damit konstante Ergebnisse erzielbar sein, wegen derer einigermassen anspruchsvolle Gäste wiederkommen.

    Zum Einsatzzweck: Das meiste sollte mit einer ordentlichen Maschine gehen, nur Tee würde ich streichen: Das Wasser aus dem Heisswasserauslass kommt kochend um die 100°C, das dürfte für die meisten Teesorten zu viel sein. Ich weiss, gibt Leute die machen das, aber wenn es um Qualität geht, würde ich das lassen. Abkühlen lassen dürfte im Gastro Alltag kaum praktikabel sein.

    Bezüglich der Maschine wirst Du hier eine kontroverse Diskussion erwarten können über Gastroanforderungen und Maschineneignung, gefüttert mehrheitlich von engagierten Heimanwendern ohne Gastroerfahrung wie ich auch einer bin oder vereinzelt auch mal ein Gastroberater, der richtig große (Leasing)Lösungen für unabdingbar hält.
    Ich kann Dir letztlich nicht beantworten, welcher Kompromiss noch einigermassen gastrotauglich ist.
    Ein paar Gedanken zu deiner Liste: Die SAB Alice würde ich gegen eine Nobel tauschen. Die gibt es am Markt auch für den von dir aufgeführten Preis und hat einen größeren Kessel mit mehr Reserven, die Du in der Gastro sicher gut gebrauchen kannst. Die Rockets bringen demgegenüber aus meiner Sicht für mehr Geld keinen funktionalen Mehrwert. Die Profitec Pro300 hat zwar als Dual Boiler mit PID konzeptionelle Vorteile, ist aber mit ihren Mini Kesseln aus meiner Sicht unterdimensioniert.
    Heisse Alternative aus meiner Sicht: La Spaziale (Mini) Vivaldi. Unterschied Mini: Tankversion. Ich würde klar Festwasser (also ohne „Mini“) vorziehen. Solider, temperaturstabiler Dual Boiler zum fairen Preis (1650€ Mini / 2000€ Festwasser). Dafür gibt es auch in Berlin und Potsdam Händler mit Gastrobetreuung.

    Grundsätzliche Frage: Ist die Nachfrage nach espressobasierten Getränken bei Euch so hoch, dass ihr die Investition trotzt anscheinend angespannter Finanzlage tätigen müsst? Ich wäre auch mit einem French Press zufrieden, vorausgesetzt er ist wirklich gut gemacht oder bei eurem indischen Ansatz auch mit einem passenden indischen Gewürztee. Espresso muss ich nicht immer und überall haben, solange es gute Alternativen gibt. Oder seht ihr in Eurem Kiez soviel Potential für ein lohnendes Zusatzgeschäft?
     
    kaikov gefällt das.
  3. #3 quick-lu, 22.09.2018
    quick-lu

    quick-lu Mitglied

    Dabei seit:
    28.10.2014
    Beiträge:
    11.740
    Zustimmungen:
    12.651
    Macht euch doch nochmal Gedanken, geht vor allem zu einem Fachgeschäft und lasst euch da beraten.
    Mir wäre egal, wie wenig Kaffee ich in meinem Geschäft verkaufen würde, Option 1 käme mir nie in den Sinn.
    Festwasser und Abwasser wären für mich Pflicht (alleine schon, um einen Kalkfilter vor die Maschine zu setzen, wisst ihr, wieviel °dH euer Wasser hat? Laut google 22°, das wäre mir ohne Filter zu hart).
    Wenn ihr wirklich auf Qualität wert legt, macht keine Kompromisse, sucht eine Servicewerkstatt die euch schult, eure Wartung übernimmt, evtl. Leihgerät schnell zur Verfügung stellen kann.

    Ich würde mich nach so was wie einer Cimbali M21 DT1 o.ä. umsehen, ist natürlich teurer, hat aber seinen Grund.
     
    cbr-ps gefällt das.
  4. pouni

    pouni Mitglied

    Dabei seit:
    25.11.2016
    Beiträge:
    792
    Zustimmungen:
    344
    Hallo,

    in jedem Fall würde ich etwas mit Festwasser und Abwasser nehmen. Ich denke, die günstigste vernünftige Variante wäre die bereits vorgeschlagene La Spaziale Vivaldi. Oder mal über ne gebrauchte Dalla Corte Supermini nachdenken... Zwecks Mühle würde ich (bitte nicht mit Steinen werfen!) eine Baratza Sette 270Wi in Betracht ziehen. Durch die gewichtsbasierte Dosierung wird die euch sehr viel Stress von den Schultern nehmen!

    So sähe für mich eine Minimallösung für Gastro aus. Wenn das zu teuer ist, würde ich tatsächlich bei hochwertigem French Press, Pour Over etc. mit frisch gemahlenem Kaffee (evtl. baratza Encore) bleiben...

    Grüße Bojan
     
    cbr-ps gefällt das.
  5. -Dune-

    -Dune- Mitglied

    Dabei seit:
    25.07.2016
    Beiträge:
    1.373
    Zustimmungen:
    553
    Und es geht los... :)
    Da schließe ich mich an: Option 1 ist für den Gastrobetrieb absolut indiskutabel.

    Ich denke ihr wärt mit einer gut(!) gewarteten älteren Gastromaschine gut bedient, diese kostet nicht Unsummen und ihr habt eine solide Maschine, vintage Touch inklusive.
    Ich habe auch an eine Cimbali Junior oder eine Gaggia TD gedacht. Beide haben eine Dosierelektronik und sind daher leicht zu bedienen. Erstere gibt es auch mit Tank.

    Du solltest dir aber auf jeden Fall Gedanken um die Wasserenthärtung machen sonst ist ein Ausfall vorprogrammiert.
    Festwasser halte ich auch für notwendig, du möchtest nicht ständig Wasser nachfüllen müssen wenn die Bude voll ist. Das Abwasser kannst du in einen Tank leiten.

    Bei einem Neugerät hast du bei gewerblicher Nutzung sowieso nur ein Jahr Gewährleistung.

    Bitte vergiss nicht ca. 500€ für eine Mühle einzuplanen! Die Gräef ist für deine Zwecke ungeeignet. Zubehör wie Tamper, Milchkännchen, Tassen, Abklopfschublade etc. werden dich auch mindestens 200€ kosten.

    Ich kann verstehen dass du deinen fair gehandelten Kaffee toll findest. Ich würde mich aber auf keinen Fall auf eine Sorte beschränken. Weißt du wer ihn wann geröstet hat?
    Es kann sein dass dieser im Siebträger überhaupt nicht so schmeckt wie du es die vorstellst oder er funktioniert gar nicht da zu alt.
     
  6. #6 Kaspar Hauser, 22.09.2018
    Kaspar Hauser

    Kaspar Hauser Mitglied

    Dabei seit:
    30.03.2008
    Beiträge:
    3.593
    Zustimmungen:
    1.819
    Für euren Bedarf müsste ein Haushaltszweikreiser noch reichen (eine Domobar Super sogar für mehr Durchsatz). Ich würde aber für den Gastroeinsatz eine mit programmierbarer Dosierung nehmen.
    Im unteren Bereich gibt es da die SAB Nobel, die BZ13 gibt und die Isomac Tea gab es zumindest früher auch mit Dosierung.
    Bei der Mühle halte ich die Geschwindigkeit für wichtig, also mindestens eine Macap M4D o.ä. Mit so einer lahmen Ente wie der Mazzer mini e würdet ihr nicht glücklich werden.

    Wenig Durchsatz bedeutet ja nicht, dass man für das einzelne Getränk ewig Zeit hat.
     
  7. #7 smarty79, 22.09.2018
    smarty79

    smarty79 Mitglied

    Dabei seit:
    30.10.2017
    Beiträge:
    117
    Zustimmungen:
    36
    Bei eBay KA gehen überholte M21 DT für knapp über 1000€ über den Tisch. Die dürfte auch 5 Cappuccino am Stück nicht die Biege machen. Dazu dann Filter und gebrauchte Mühle mit Dosierer. Gab hier mal einen Thread zu einer Tapas-Bar, da wurde von allen alles gesagt :) Nur der TE ist am Ende untergetaucht...
     
  8. #8 BackToBlack, 22.09.2018
    BackToBlack

    BackToBlack Mitglied

    Dabei seit:
    04.04.2018
    Beiträge:
    445
    Zustimmungen:
    289
    Meikel, Wrestler und cbr-ps gefällt das.
  9. #9 Wrestler, 23.09.2018
    Wrestler

    Wrestler Mitglied

    Dabei seit:
    09.08.2017
    Beiträge:
    3.922
    Zustimmungen:
    2.327
    Ich kann mich als hauptstädter nur anschließen.
    Beim inder will ich keinen ordentlichen Espresso trinken. Sorry!
    Ansatzweise wäre ein Indian monsooned malabar noch vertretbar.
    Beim inder erwarte ich persönlich auch eher einen guten Chai.
    Mit einem o.g. Einkreiser zu starten, dass wäre nahezu fahrlässig.

    Gerade im Hinblick auf die hohen Kosten für eine Maschine, würde ich eher eine Brüh Variante in Erwägung ziehen.
    Dann lieber einen vernünftigen Wasserkocher mit Temperatur Einstellung und mit frisch gemahlenem Kaffee im handfilter was brühen. Käme auch für den Tee deutlich besser.
    Eine elektrische Mühle für Brüh Kaffee gibt's bereits für rund 100€.
    Kommt auch dem Platz Bedarf entgegen.
    Wenn ihr dann jede Tasse frisch brüht, sollte mit etwas üben ein sehr solides Ergebnis entstehen.
    Das fügt sich meiner Meinung nach deutlich besser in eurer Konzept ein, nach dem was ich hier raus lese.
     
    PhilippK und cbr-ps gefällt das.
  10. #10 EspressoMaxiato, 22.10.2018
    EspressoMaxiato

    EspressoMaxiato Mitglied

    Dabei seit:
    07.05.2018
    Beiträge:
    99
    Zustimmungen:
    68
    Sehe ich genau so. Der Betrieb einer weiteren (hippen) Espresso Bar spiegelt nach dem was ich deinen einleitenden Worten entnehme nicht deine wirkliche Vorstellung wider. Gleichzeitig würdest du damit versuchen, einen Bauchladen (Tante-Emma-Laden) zu betreiben, der versucht mehrere Richtungen krampfhaft vereinen zu wollen. Wie der berühmte Pizza Roma, der neben italienischen allerdings auch indische, vietnamesische und chinesische Spezialität anbietet. Das wirkt auf mich eher unglaubwürdig.

    Versuche deine Richtung zu wahren und ein Stück weit ein Alleinstellungsmerkmal, eine Besonderheit anbieten zu können.
     
Thema:

Suche Suche Rat für Kauf siebträger-maschine + Mühle für kleines café-restaurant 15-50 Tassen / Tag

Die Seite wird geladen...

Suche Suche Rat für Kauf siebträger-maschine + Mühle für kleines café-restaurant 15-50 Tassen / Tag - Ähnliche Themen

  1. [Erledigt] Suche neuwertige Mahlscheiben für Mahlkönig K30

    Suche neuwertige Mahlscheiben für Mahlkönig K30: Wer seine abgeben möchte, bitte PN :)
  2. SUCHE Boiler mit Heizelement für Rancilio Silvia

    SUCHE Boiler mit Heizelement für Rancilio Silvia: Hallo zusammen, Ich besitze eine Rancilio Silvia Baujahr 2016 und der FI Schalter fliegt jedes Mal NACH dem Aufwärmen raus, also in dem Moment in...
  3. Suche Handmühle für Espresso

    Suche Handmühle für Espresso: Hi, Ich suche eine anständige Handmühle für meinen ST. Z.B. Kinu 47, 1zpresso Jx-pro, Comandante c40 etc. Bitte keine Angebote die es im Netz...
  4. Suche günstige Handmühle für Espresso

    Suche günstige Handmühle für Espresso: um ab und zu mal Bohnen zu testen suche ich eine Handmühle, die sollte brauchbares Mahlgut für Espresso können. Am liebsten unter 50,- € Bietet...
  5. Suche Ersatzteile für Cuadra

    Suche Ersatzteile für Cuadra: Hallo Eine meiner beiden Cuadras ist neuerdings inkontinent. Es tröpfelt beim Füllen des Kessels aus einem Winkelfitting am Magnetventil. An sich...