Super Jolly Aufbereitung

Diskutiere Super Jolly Aufbereitung im Mühlen Forum im Bereich Maschinen und Technik; Auch ich konnte dem Charme einer Super Jolly nicht widerstehen, nachdem mich die BB005 mit statisch aufgeladenem Kaffeemehl aktuell einfach nervt....

  1. #1 dereinevogelda, 02.06.2015
    dereinevogelda

    dereinevogelda Mitglied

    Dabei seit:
    10.04.2015
    Beiträge:
    35
    Zustimmungen:
    22
    Auch ich konnte dem Charme einer Super Jolly nicht widerstehen, nachdem mich die BB005 mit statisch aufgeladenem Kaffeemehl aktuell einfach nervt. Das Mahlgut ist schön fluffig und definitiv geht es fein genug, aber reproduzierbare Ergebnisse kann man damit nicht garantieren.
    Des öfteren bleibt einfach durch die Aufladung einiges an Kaffeemehl im "Rüssel" hängen, was durch mehrmaliges Klopfen dann rausfällt. Macht man das nicht, ist dann die nächste Portion viel zu viel.
    Und um die Mühle herum habe ich auf ein Kilo Kaffee bestimmt nahezu drei Doppios Verlust durch eben diese Aufladung.
    Ich werde sie als Zweitmühle mit Sicherheit behalten und noch einen Anti-Statik-Mod einbauen, aber eine anständige Mühle hat mich dann doch gereizt. Alleine schon des Aufarbeitens wegen.

    Und so habe ich durch den Thread, in dem Grosser seine neue Mühle aus Italien vorgestellt hat, den Wunsch gehabt, eine alte SJ zu ergattern.
    Und mit seiner Hilfe (vielen Dank nochmal an dieser Stelle dafür) habe ich dann eine SJ gefunden, die sehr günstig war. Anscheinend stiess sie nicht auf viel Interesse, weil sie weder als Mazzer noch als eine der bekannten Alternativen gelabelt ist.

    Vielleicht kann mir jemand mehr zu dem Label "Pratic" sagen. Ausser, dass es von Astoria eine mehrgruppige Maschine gibt, habe ich zu dem Namen im Zusammenhang mit Kaffeemühlen oder Maschinen nichts gefunden. Muss aus den 80ern sein. so grob....

    Nun denn. Den Verkäufer habe ich dann erst via Mail und dann telefonisch kontaktiert, den Deal perfekt gemacht und nun steht das gute Stück seit gestern bei mir im Büro.

    Auf die Schnelle habe ich ein paar Schnappschüsse gemacht:
    https://www.flickr.com/gp/dereinevogelda/UE45c3

    Jetzt gehts erstmal daran, das Teil sauber zu bekommen und obligatorisch den Kondensator, die Scheiben und den Hopper zu wechseln. Anschliessend werde ich auf Grind on Demand umrüsten und eine Arduino-Mühlentimer-Steuerung einbauen, die ich bereits fertig zu Hause liegen habe. Um die EMV zu gewährleisten, wird die Elektronik in ein Hammond-Gehäuse (Mod. 1590) gesetzt und geschirmte Kabel verwendet. OLED-Display und Taster sowie Encoder werden in den Deckel des Trichters wandern.

    Ach ja, lackiert wird die Mühle natürlich auch noch. Vorgestellt hatte ich mir, wie ich das bereits auch in einem Thread hier im Forum gesehen habe, ein dunkelgrau/ Anthrazit-metallic. Mal schauen, was mir da ins Auge fällt.

    Ich werde dann versuchen, mit aktuellen Bildern die Aufarbeitung hier festzuhalten.

    Gibt es ausser den bekannten Adressen vom espressomaschinendoktor und espressoxxl noch weitere Teilelieferanten, die man empfehlen kann?

    So, dass wars erstmal als Vorgeschichte und Einleitung....
     
  2. helges

    helges Mitglied

    Dabei seit:
    28.09.2008
    Beiträge:
    6.706
    Zustimmungen:
    2.278
    Schade, ich hab gleich auf die Bilder geklickt und gedacht, was das fuer eine geile Farbe ist mitsamt den Spuren ihrer Geschichte. Ich wuerde so eine Muehle niemals lackieren.
     
    cup29, Martinpresso, dharbott und 2 anderen gefällt das.
  3. #3 dereinevogelda, 02.06.2015
    dereinevogelda

    dereinevogelda Mitglied

    Dabei seit:
    10.04.2015
    Beiträge:
    35
    Zustimmungen:
    22
    Ich bin ansonsten auch noch Musiker, und bei Instrumenten gibt es da eine ähnliche Sache.
    Instrumente, die sehr alt sind und viele Spuren zeigen, sind sehr beliebt und sehr teuer. An sich würde ich Dir recht geben.
    Mein Gedanke dazu ist: Ich kenne die Geschichte dieser Mühle nicht und es ist nicht meine Geschichte.
    Und genau das macht für mich den Unterschied.
    Wenn das Instrument, dass ich mit auf die Bühne nehme, von mir abgerockt wurde und aussieht, als hätte man es 3km an der Kette über die Autobahn geschleift, dann sind das meine Spuren, meine Erinnerungen und meine Erlebnisse.
    Dann sind diese Spuren was besonderes, emotionales.
    Das fehlt mir bei dieser Mühle komplett.

    Die Mühle wurde in den 80ern zusammen mit einer Handhebelmaschine (die übrigens noch zu kaufen sein sollte, in identischer Farbe) für eine Cocktailbar angeschafft,
    die sich nicht so lange gehalten hat, wenn man dem Verkäufer glauben darf.
    Und mehr Geschichte gibts da eben nicht.
    Vielleicht bin ich da auch zu unempfänglich, wenn es um eine Mühle geht, das mag auch sein.

    Vielleicht ändere ich die Meinung noch mal, wenn ich sie zerlegt und gesäubert habe. Aber derzeit bin ich noch auf dem Stand, sie lackieren zu wollen.
     
  4. #4 dereinevogelda, 03.06.2015
    dereinevogelda

    dereinevogelda Mitglied

    Dabei seit:
    10.04.2015
    Beiträge:
    35
    Zustimmungen:
    22
    So, nachdem das gute Stück nun zu Hause ist, habe ich erstmal die Scheiben in Augenschein genommen. In einem anderen Thread las ich, dass man mit dem Finger über die Mahlscheiben gehen kann zur Abschätzung, ob die Scheiben noch was taugen. Ja was soll ich sagen. Es fühlt sich noch scharf an. Ich habe keine Referenz zu neuen Scheiben, aber ja, ich würde sagen, sie sind noch scharf.
    Ich habe noch alte Bohnen hier rumliegen gehabt, und habe so etwa ein halbes Kilo gemahlen. Mahlgut sah sehr gut aus. Ich denke, ich werde die Scheiben einfach nur wie den Rest der Maschine gründlichst reinigen, nachdem alles demontiert ist.

    Teileseitig werde ich einen neuen Hopper samt Deckel ordern, einen Trichter zum Umbau, die Doser-Dichtung und das AS-Gitter.
    Und je mehr ich sie nun betrachte, desto mehr gefällt mir der Gedanke, wie sie aussehen könnte, wenn die neuen Teile verbaut sind, sie einwandfrei sauber ist und ihre Farbe vielleicht doch behält. Mensch helges, da hast Du mich nun zum Nachdenken angeregt. Aber wir schauen mal.

    Ach ja, einen neuen Kondensator wollte ich noch verbauen.
    Nun hat dieser andere Werte, als die, die man gängigerweise bestellen kann. 450V/ 8 µF. Kann ich da einen 10 µF nehmen? Ansonsten ist es die klassische Steinmetzschaltung, wie ich dies dem Forum schon entnehmen konnte.
    [​IMG]
     
  5. #5 sokrates618, 03.06.2015
    sokrates618

    sokrates618 Mitglied

    Dabei seit:
    30.06.2011
    Beiträge:
    1.805
    Zustimmungen:
    736
    Hallo dereinevogelda,
    kein Problem, wenn er die Spannung aushält.
    Gruß, Götz
     
  6. #6 dereinevogelda, 03.06.2015
    dereinevogelda

    dereinevogelda Mitglied

    Dabei seit:
    10.04.2015
    Beiträge:
    35
    Zustimmungen:
    22
    Danke Götz für die schnelle Hilfe.
    Es wäre ein Kondensator, der bei einem Ersatzteilhändler für Mazzer Mühlen geführt wird. Daher würde ich denken, er sollte passen, oder?
    Ich wollte dort eben noch andere Teile ordern, dann müsste ich nicht noch von woanders einen besorgen und extra Versand bezahlen.
    Wäre dieser hier: http://www.nuova-ricambi.de/shop/de/621347

    In diesem Zusammenhang: Kann man dort bedenkenfrei bestellen?
     
  7. helges

    helges Mitglied

    Dabei seit:
    28.09.2008
    Beiträge:
    6.706
    Zustimmungen:
    2.278
    Ja, bedenkenfrei. Passen die Stecker?
     
    dharbott gefällt das.
  8. #8 dereinevogelda, 03.06.2015
    dereinevogelda

    dereinevogelda Mitglied

    Dabei seit:
    10.04.2015
    Beiträge:
    35
    Zustimmungen:
    22
    Müsste ich crimpen. Der jetzige ist bedrahtet.
     
  9. #9 dharbott, 03.06.2015
    dharbott

    dharbott Mitglied

    Dabei seit:
    25.03.2013
    Beiträge:
    1.760
    Zustimmungen:
    770
    So wie bei meiner, also direkt aufgelötet :)
    Die Lackierung ist doch noch super, mal im Vergleich meine sah so aus....
    Normalerweise tausche ich auch immer den Kondensator, aber der tuts noch und habe das auf später verschoben.

    [​IMG]
     
  10. snape

    snape Mitglied

    Dabei seit:
    22.02.2015
    Beiträge:
    175
    Zustimmungen:
    14
    Darf ich ganz höflich und naiv fragen, warum man den Kondensator tauscht?
    Cheers Snape
     
  11. Jfh

    Jfh Mitglied

    Dabei seit:
    20.12.2012
    Beiträge:
    753
    Zustimmungen:
    832
    Na wenn die Kapazität nicht mehr stimmt, ist das Drehmoment weg und die Mühle steht nicht mehr an. Fällt meistens erst nach mahlscheibenwechsel auf.
     
    dharbott gefällt das.
  12. #12 puckmuckl, 05.06.2015
    puckmuckl

    puckmuckl Mitglied

    Dabei seit:
    05.11.2009
    Beiträge:
    820
    Zustimmungen:
    232
    Ich hab null Ahnung von E-Technik u hab mir daher die gleiche Frage gestellt wie snape. Kann nochmal kurz jemand genauer erklären, was da passiert? Schätze das läuft unter Verschleiß, aber was genau verschleißt da in dem Ding?
    Sorry schonmal für die Dummi-Zwischenfrage.
     
  13. helges

    helges Mitglied

    Dabei seit:
    28.09.2008
    Beiträge:
    6.706
    Zustimmungen:
    2.278
    Die Kapazitaet eines Kondensators haengt von der Flaeche, dem Abstand zwischen den "Flaechen" (je kleiner, desto hoeher) und dem diesen Abstand ausfuellenden Dielektrikum ab.
    Diese drei Groessen koennen sich durch Hitze, Ueberspannungen, Austrocknen, Feuchtigkeit => Alterung veraendern, sodass die Kapazitaet abnimmt und somit die elektrischen Eigenschaften der ganzen "Schaltung" nicht mehr passen.
    Genauer hier:
    http://www.elektronikpraxis.vogel.de/passive/articles/423019/
     
    cup29 gefällt das.
  14. #14 puckmuckl, 05.06.2015
    puckmuckl

    puckmuckl Mitglied

    Dabei seit:
    05.11.2009
    Beiträge:
    820
    Zustimmungen:
    232
    @helges: Vielen Dank für die tolle Erklärung!
     
  15. mamu

    mamu Mitglied

    Dabei seit:
    25.04.2011
    Beiträge:
    3.024
    Zustimmungen:
    526
    Was bei Elektrolytkondensatoren ab einem Alter von 10 Jahren zu signifikanten Änderungen führt, bei den in den Mühlen verwendeten KP- bzw MKP-Typen aber so schnell kein Problem darstellen sollte.
     
  16. helges

    helges Mitglied

    Dabei seit:
    28.09.2008
    Beiträge:
    6.706
    Zustimmungen:
    2.278
    Woher kommt dann aus Deiner Sicht der Kapazitätsverlust?
     
  17. mamu

    mamu Mitglied

    Dabei seit:
    25.04.2011
    Beiträge:
    3.024
    Zustimmungen:
    526
    Bei >20 Jahren alten Mühlen würde ich auch tauschen und bei jüngeren ggf messen. Liegt denn ein Kapazitätsverlust vor?
     
  18. helges

    helges Mitglied

    Dabei seit:
    28.09.2008
    Beiträge:
    6.706
    Zustimmungen:
    2.278
    Bei den Kondensatoren, die ich bisher gewechselt habe schon und das waren nicht wenige, das geht los bei Kaffeemuehlen bis hin zu den Kondensatoren von Kompressormotoren.

    Was stimmt an dem von mir verlinkten Artikel nicht? Ich geh davon aus, dass Du ihn gelesen hast.
     
  19. #19 dereinevogelda, 05.06.2015
    dereinevogelda

    dereinevogelda Mitglied

    Dabei seit:
    10.04.2015
    Beiträge:
    35
    Zustimmungen:
    22
    Und meine Mühle ist '84 gekauft worden. Daher wollte ich, obwohl die Mühle erstmal einwandfrei läuft, den Kondensator tauschen, zumal dieser mit 5-6 Euro nun nicht der Rieseninvest ist.

    Zwischenstand.
    Ich habe mit Autopolitur (die für verwitterte Lacke) heute morgen eine gute Stunde poliert.
    Das Ergebnis brachte mich in Verbindung mit den neuen Teilen, die verbaut werden zu der Entscheidung, die Mühle nun doch nicht neu zu lackieren.
    Die Siebträgergabel habe ich anschliessend mit einer Filzscheibe und Politurpaste auf Hochglanz gebracht. Ein ganz manierliches Ergebnis, denke ich.
    Nachdem nun alles gereinigt ist, werde ich auch erstmal die Mahlscheiben behalten, die machen einen guten Eindruck. Man möge mich korrigieren, wenn ich falsch liege.

    Hier mal ein Paar Bilder vom aktuellen Stand:
    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]
     
    Scar3001 und dharbott gefällt das.
  20. Jfh

    Jfh Mitglied

    Dabei seit:
    20.12.2012
    Beiträge:
    753
    Zustimmungen:
    832
    Hammer patina!!
     
    dharbott, Carboni und dereinevogelda gefällt das.
Thema:

Super Jolly Aufbereitung

Die Seite wird geladen...

Super Jolly Aufbereitung - Ähnliche Themen

  1. Vibiemme Domobar Super Pid Elettronica - wie werden die Bezugstasten programmiert?

    Vibiemme Domobar Super Pid Elettronica - wie werden die Bezugstasten programmiert?: Hallo zusammen Bin neu hier - und habe mir eine gebrauchte VBM super pid elletronica zugelegt - Dualboiler, Vibrationspumpe. Soll Baujahr 2012...
  2. [Maschinen] Dalla Corte (Super)mini

    Dalla Corte (Super)mini: Suche entweder eine Mini oder Supermini in funktionstüchtigem Zustand, muss aber nicht perfekt sein. Raum Berlin wäre wünschenswert, da Abholung...
  3. [Erledigt] Verkaufe Mazzer Super Jolly Electronic

    Verkaufe Mazzer Super Jolly Electronic: Hallo, verkaufe meine Mazzer Super Jolly in silber.[ATTACH][ATTACH][ATTACH][ATTACH][ATTACH][ATTACH][ATTACH] Hat mir immer gute Ergebnisse...
  4. Mod-Vorstellung Sab Pratika / Mazzer Super Jolly

    Mod-Vorstellung Sab Pratika / Mazzer Super Jolly: Liebe Kaffee-Netz Community, ich habe gestern die Modifizierungen an meiner Mühle und Espressomaschine fertiggestellt und habe mir gedacht, dass...
  5. FI fliegt - Mazzer Super Jolly

    FI fliegt - Mazzer Super Jolly: Hallo zusammen, Anscheinend ist wohl grad perfektes Wetter für fliegende FI‘s ;) Zu meinem Problem: die Mühle hab ich seit 7 Jahren, ist schon...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden