Tamper

Diskutiere Tamper im Grundsätzliches Forum im Bereich Fragen und Tipps; Als Einsteiger in die Siebträgerwelt stehe ich nun vor der Frage, ob ein druckregulierter Tamper mit Feder wie etwa von ECM sinnvoll ist oder ob...

  1. #1 BastiWlk, 29.06.2023
    BastiWlk

    BastiWlk Mitglied

    Dabei seit:
    18.03.2023
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    Als Einsteiger in die Siebträgerwelt stehe ich nun vor der Frage, ob ein druckregulierter Tamper mit Feder wie etwa von ECM sinnvoll ist oder ob ein normaler auch ausreicht.

    Desweiteren bin ich am Überlegen ob ich mir einen Leveler zulegen sollte.

    Vielen Dank schonmal :)
     
  2. Lancer

    Lancer Mitglied

    Dabei seit:
    29.10.2020
    Beiträge:
    12.701
    Zustimmungen:
    19.926
    Nein, ein druckregulierter ist nicht notwendig.
    Und ein Leveler erst Recht nicht (Schlangenöl).
     
    FRAC42 und Andreas 888 gefällt das.
  3. #3 BastiWlk, 29.06.2023
    BastiWlk

    BastiWlk Mitglied

    Dabei seit:
    18.03.2023
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    Wie weiß ich bei einem normalen Tamper, ob mein Druck ausreichend ist?

    Kannst du das mit dem Leveler begründen? Hatte gelesen dass ein Leveler insofern sinnvoll ist, da man das Kaffepulver gleichmäig verteilt und es so beim Tampen nicht ungleich in der Dichte ist.
     
  4. Lancer

    Lancer Mitglied

    Dabei seit:
    29.10.2020
    Beiträge:
    12.701
    Zustimmungen:
    19.926
    Es gibt nur "fest" oder nicht fest. Ab einem gewissen Punkt kann händisch nicht weiter verdichtet werden.
    Und der Leveler - ja, der wühlt sich nur durch die oberste Schicht, lässt den "Rest" aber aus.
    Ich habe den für zwei Monate benutzt - jetzt ist es ein toller Briefbeschwerer.
    Ein WDT-Tool bringt dir da viel mehr, das durchwühlt das gesamte Kaffeemehl.
     
    Mackerel, Silas, Kaffee_Eumel und 3 anderen gefällt das.
  5. #5 BastiWlk, 29.06.2023
    BastiWlk

    BastiWlk Mitglied

    Dabei seit:
    18.03.2023
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    Ah okay, wieder was dazugelernt
     
  6. #6 Andreas 888, 29.06.2023
    Andreas 888

    Andreas 888 Mitglied

    Dabei seit:
    29.05.2022
    Beiträge:
    1.559
    Zustimmungen:
    2.091
    Das Gegenteil ist der Fall...
    Die Oberfläche wird mehr oder weniger flach gedrückt, ohne das Mahlgut wirklich über die gesamte Höhe gleichmäßig zu verteilen.
    WDT ist das Mittel der Wahl.

    Edit: Lancer war schneller...:)
     
    FRAC42 und BastiWlk gefällt das.
  7. #7 Andreas 888, 29.06.2023
    Andreas 888

    Andreas 888 Mitglied

    Dabei seit:
    29.05.2022
    Beiträge:
    1.559
    Zustimmungen:
    2.091
    Beim Tampen genügen ca. 10-12 kg, danach ändert sich nichts mehr. (Und dieser Druck ist relativ schnell erreicht.) Dadurch bist du was die Verdichtung betrifft, automatisch sehr konstant.
    Du könntest auch leichter tampen, da ist es aber schwierig, diese Konstanz zu erreichen.
     
    BastiWlk gefällt das.
  8. #8 dani87zh, 18.07.2023
    dani87zh

    dani87zh Mitglied

    Dabei seit:
    25.07.2018
    Beiträge:
    1.339
    Zustimmungen:
    601
    Wozu soll denn ein WDT gut sein? Ich schlage mit der Hand paarmal an den Siebträger und alles ist schön verteilt. Und meine Mühle macht eigentlich keine Klumpen.
     
  9. Lancer

    Lancer Mitglied

    Dabei seit:
    29.10.2020
    Beiträge:
    12.701
    Zustimmungen:
    19.926
    Jaja, sagen sie alle.
     
    nosugartonight gefällt das.
  10. #10 dani87zh, 18.07.2023
    dani87zh

    dani87zh Mitglied

    Dabei seit:
    25.07.2018
    Beiträge:
    1.339
    Zustimmungen:
    601
    Nicht? Ist ja die schwerkraft die den Kaffee runterfallen lässt wenn man etwas den ST schlägt
     
  11. Lancer

    Lancer Mitglied

    Dabei seit:
    29.10.2020
    Beiträge:
    12.701
    Zustimmungen:
    19.926
    Leg dir eines zu - und sieh selbst.
    Die Bezüge werden gleichmäßiger, Channeling wird (größtenteils) verhindert weil dadurch die letzten "Brocken" aufgebrochen werden, es klebt hinterher weniger im Sieb.
    Das "Tapping" genannte Rumklopfen am Siebträger war vor 20 Jahren aktuell.

    Mehr dazu hier: WDT Tool
     
    S.Bresseau, dani87zh, Mackerel und einer weiteren Person gefällt das.
  12. FRAC42

    FRAC42 Mitglied

    Dabei seit:
    10.12.2019
    Beiträge:
    7.801
    Zustimmungen:
    10.384
    Intensives Klopfen führt aufgrund des Paranuss Effekts sogar zu einer ungleichmäßigen Verteilung des Mahlguts.

    Tampen einfach nur so weit, bis es nicht mehr weiter geht. Gerade zu Tampen ist dagegen wichtig.
     
    Caruso und Lancer gefällt das.
  13. zuse64

    zuse64 Mitglied

    Dabei seit:
    05.12.2020
    Beiträge:
    494
    Zustimmungen:
    589
    Hat das Mehl den korrekten Mahlgrad, ist halbwegs gleichmäßig verteilt und die Oberfläche gerade,
    dann reichen auch schon 500 Gramm oder ein kurzes "Pfund" aus dem Handgelenk.
     
    nosugartonight, Caruso und FRAC42 gefällt das.
  14. #14 Andreas 888, 20.07.2023
    Andreas 888

    Andreas 888 Mitglied

    Dabei seit:
    29.05.2022
    Beiträge:
    1.559
    Zustimmungen:
    2.091
    Wie oben geschrieben...Soll die Variable durch leichten und dadurch nicht kontrollierbaren Tamperdruck ausgeschalten werden, ist es erforderlich die annähernd maximale Verdichtung zu erreichen. Natürlich 'reicht es auch' geringeren Druck zu verwenden, aber eben mit geringer Konstanz. Außer das Tampen wurde so perfektioniert, dass immer der genau gleiche Druck erreicht wird...;)
     
  15. #15 Azathoth, 20.07.2023
    Azathoth

    Azathoth Mitglied

    Dabei seit:
    23.04.2023
    Beiträge:
    37
    Zustimmungen:
    66
    +1 für WDT (leider ;)) Wollte mir das Gerühre sparen.ist aber wirklich nervenschonend da die Shots viel konstanter sind
     
  16. #16 S.Bresseau, 21.07.2023
    S.Bresseau

    S.Bresseau Mitglied

    Dabei seit:
    02.08.2008
    Beiträge:
    25.226
    Zustimmungen:
    14.027
    Zumindest nicht so viel wie davor, dazu gibt es Messungen.
    Und btw es entscheidet der Druck in Newton pro Fläche, nicht die Masse in Kilogramm. Bei einem 58er Doppiosieb muss man für den gleichen Druck doppelt so viel Kraft aufwenden wie beim 41er LM 1er.

    Zur Frage:
    Der Joe Frex Technik ist nicht teuer, und es gibt ihn hier ab und zu gebraucht, ich hab meinen vor vielen Jahren für < 30 € gekauft. Mir ging es darum, einfach eine mögliche Variable auszuschließen bzw. konstant zu halten. Für mich ein no brainer, der jeden Cent wert ist.
    Andere geben ein Vielfaches fürs Design aus, das halte ich für weit weniger sinnvoll.


    Noch wichtiger als ein konstanter Tamperdruck.ist gerades Tampern. Dafür gibt es Tamper mit Siebrandauflage. Leider sind die komplett nutzlos, wenn man wie ich einen Einfülltrichter verwendet.

    Trichter, WDT, dynamometrischer Tamper. Zusammen mit dem LM 1er, einer dicken base und einem hohen Trichter, der die base senkrecht führt, mach ich meinen Espresso seit vielen Jahren, und ich bin zufrieden.
     
  17. #17 dani87zh, 21.07.2023
    dani87zh

    dani87zh Mitglied

    Dabei seit:
    25.07.2018
    Beiträge:
    1.339
    Zustimmungen:
    601
    Wenn man den Baristi, teils auch in Italien, zuschaut machen die alles falsch gemäss unseren Weisheiten hier. Trotzdem ist es ein fantastischer Espresso meistens. ;)
     
  18. #18 yoshi005, 21.07.2023
    yoshi005

    yoshi005 Mitglied

    Dabei seit:
    02.08.2007
    Beiträge:
    4.368
    Zustimmungen:
    6.059
    Das liegt meistens an der Urlaubsstimmung. Der Espresso in Itelien hat selten Spezialitäten-Standard.
     
    Vespafahrer und Silas gefällt das.
  19. #19 dani87zh, 21.07.2023
    dani87zh

    dani87zh Mitglied

    Dabei seit:
    25.07.2018
    Beiträge:
    1.339
    Zustimmungen:
    601
    Stimmt nicht. der ist geschmacklich fast immer weltklasse. Italien ist unser gewohnte Nachbar, kein Land welches ich vor Freude meine Geschmackssinne verfälsche. Sogar in meinem
    lieblingskaffew in Zürich ist es so. Die Baristi, teils junge Studenten, können kaum sauber tampen und der Kaffee ist Weltklasse.

    dieselbe Bohne ist bei mir zuhause aber nur halb so gut. Trotz meim wissenschaftlichem workflow!

    …ausser du meinst mit Spezialitätenstandard die Fruchtsäfte;))
     
  20. FRAC42

    FRAC42 Mitglied

    Dabei seit:
    10.12.2019
    Beiträge:
    7.801
    Zustimmungen:
    10.384
    Dann solltest du deinen Workflow überdenken. Der sollte zielgerichtet zu guten Ergebnissen führen, nicht sklavisch irgendwelchen Regeln folgen, trotz derer es nachher nicht schmeckt.

    Das der Druck beim Tampen weniger zählt als uns Anhänger und Verkäufer teurer dynamometrischer Tamper glauben machen wollen habe ich jedoch von Baristas, die hervorragenden Espresso machen und dabei auf alles achten, nur nicht auf den Tamperdruck.
     
Thema:

Tamper

Die Seite wird geladen...

Tamper - Ähnliche Themen

  1. Rancilio Silvia vs Gaggia Classic Pro + bester Tamper für 60€?

    Rancilio Silvia vs Gaggia Classic Pro + bester Tamper für 60€?: Ich suche eine Espressomaschine die auch eine starke dampflanze besitzt. Bin bisher auf der Suche sowohl auf die Rancilio Silvia als auch die...
  2. [Verkaufe] 2 Tamper

    2 Tamper: Ich verkaufe 2 Tamper für die üblichen 58mm Siebe, die bei mir nur unbenutzt im Regal stehen: 1. Ein einstellbarer Tamper von MHW-3Bomber....
  3. [Verkaufe] ESPRO Calibrated Tamper (VST) 58.35mm flat red

    ESPRO Calibrated Tamper (VST) 58.35mm flat red: Hallo, ich löse meine Espresso-Sammlung auf und verkaufe einen kalibrierten Tamper von Espro in rot (58.35mm, flat, 30lbs bzw. ca. 15kg...
  4. [Verkaufe] ESPRO Calibrated Tamper 58mm convex black

    ESPRO Calibrated Tamper 58mm convex black: Hallo, ich löse meine Espresso-Sammlung auf und verkaufe einen kalibrierten Tamper von Espro in schwarz (58mm, convex, 30lbs bzw. ca. 15kg...
  5. Zacconi Riviera bodenlosen Siebträger /Tamper 45mm

    Zacconi Riviera bodenlosen Siebträger /Tamper 45mm: Suche für eine Ponte Vecchio Gruppe bzw Zacconi Riviera einen bodenlosen Siebträger. VG