TC4 Clone Board

Diskutiere TC4 Clone Board im Vom Rohkaffee zum Selbströster Forum im Bereich Rund um die Bohne; Durch @Piezo 's Thread stieß ich gestern auf das TC4-Board. Das ist etwas, was mich für die Zukunft durchaus reizt, daher habe ich beschlossen...

  1. #1 Richy, 25.03.2018
    Zuletzt bearbeitet: 25.03.2018
    Richy

    Richy Mitglied

    Dabei seit:
    21.04.2012
    Beiträge:
    638
    Zustimmungen:
    395
    Durch @Piezo 's Thread stieß ich gestern auf das TC4-Board.
    Das ist etwas, was mich für die Zukunft durchaus reizt, daher habe ich beschlossen Clone-Boards für TC4 und TC4C zu erstellen.

    Clone-Boards sind IMHO sinnvoll, da der original-Entwickler immer wieder Lieferschwierigkeiten hat und der Versand auch noch exorbitant teuer ist.

    Ich habe nun erst einmal das TC4 als Projekt auf easyeda.com angelegt:

    https://easyeda.com/

    Jeder, der Interesse hat mir zu helfen, kann sich ebenfalls einen kostenlosen Account auf easyeda.com anlegen und mich kontaktieren. Ich füge diejenigen dann als Projektteilnehmer hinzu und wir können im Team arbeiten!

    Wer dann ein Board haben möchte, der bestellt es einfach selber bei JLCPCB. Die Kosten betragen zwischen 10-15 € für 5-10 Stück. Versandkosten bereits inklusive und Zoll- sowie EUSt-frei :D

    Wichtig: Ich trete nicht als Verkäufer oder Zwischenhändler für die Boards auf. Ich zeichne/konstruiere lediglich ein PCB für einen öffentlich verfügbaren Schaltplan. Jeder, der es braucht, lässt es dann selber herstellen und bestückt es auch selber (Löten erforderlich).
     
    eistee gefällt das.
  2. #2 Richy, 25.03.2018
    Zuletzt bearbeitet: 26.03.2018
    Richy

    Richy Mitglied

    Dabei seit:
    21.04.2012
    Beiträge:
    638
    Zustimmungen:
    395
    So, zwischen dem Heimwerkern habe ich zur Entspannung mal den Schaltplan vom TC4 in EasyEDA gezeichnet.
    Nun ist man nur noch wenige Klicks vom PCB entfernt.

    [​IMG]

    Fehlerkorrigiert ist es noch nicht, das mache ich morgen.
     
    eistee und Piezo gefällt das.
  3. #3 be.an.animal, 25.03.2018
    be.an.animal

    be.an.animal Mitglied

    Dabei seit:
    22.09.2013
    Beiträge:
    1.379
    Zustimmungen:
    730
    Danke @Richy.
    Ggf kann ich damit helfen, dass ich außer fertigen TC4C auch einen noch nicht aufgebauten Bausatz TC4 habe.
    Vielleicht hilft das ja an irgendeinem Punkt.
    Das ist mein Plan B gewesen, dass ich mit erschwinglichen Kosten zu noch einem TC4 komme.
     
    00nix gefällt das.
  4. #4 Richy, 25.03.2018
    Zuletzt bearbeitet: 26.03.2018
    Richy

    Richy Mitglied

    Dabei seit:
    21.04.2012
    Beiträge:
    638
    Zustimmungen:
    395
    Ja, das würde helfen.

    Ich habe den Plan zwar fertig aber bevor ich eine Platine draus machen kann benötige ich ein paar Maße.
    Die Bauteile haben SMD-Packages und da ist nicht ganz klar wie groß die Pads sein müssen.

    Ich benötige folgende Maße (je Länge und Breite)
    1. Widerstand R3 - erledigt
    2. Widerstand R8 - erledigt
    3. Kondensator C1 - erledigt
    4. Kondensaor C3 (evtl. die Pads auf der Platine vermessen)
    5. Diode D1 - erledigt
    Das würde mir sehr helfen. Ich kann dann mit dieser Tabelle ermitteln welche Pads ich setzen muss:

    Resistor Sizes and Packages » Resistor Guide

    Nachtrag: Nicht mehr nötig. Habe nun die BOM...
     
  5. Will2

    Will2 Mitglied

    Dabei seit:
    23.06.2012
    Beiträge:
    42
    Zustimmungen:
    18
    Ich glaube nicht, dass es voll und ganz zustimmt.
    Obwohl die Lizenz relativ locker ist, müssen einige Regeln eingehalten werden.

    Google Übersetzer:
    CC BY
    Diese Lizenz erlaubt es anderen, Ihre Arbeit zu verteilen, zu remixen, zu optimieren und weiterzuentwickeln, sogar kommerziell, solange sie Ihnen die ursprüngliche Kreation gutschreiben. Dies ist die freundlichste der angebotenen Lizenzen. Empfohlen für die maximale Verbreitung und Verwendung von lizenzierten Materialien.

    About The Licenses - Creative Commons


    [​IMG]
     
    be.an.animal und Richy gefällt das.
  6. Richy

    Richy Mitglied

    Dabei seit:
    21.04.2012
    Beiträge:
    638
    Zustimmungen:
    395
    @Will2
    Klasse! Vielen Dank für die BOM. Da stehen die Packages drauf!

    Hast du zufällig auch die BOM von 5.30?

    Und die Lizenz passt ebenfalls. Die Reproduktion/Veränderung etc ist erlaubt solange der Autor genannt wird...
     
  7. Will2

    Will2 Mitglied

    Dabei seit:
    23.06.2012
    Beiträge:
    42
    Zustimmungen:
    18
    Wie 5.20, nur:
    R8-R15 haben die Größe 0805.
    In der Tat sind sie 10nF Kondensatoren, keine Widerstände. Jim stellte sie gar nicht auf, nur bloße Pads.
     
    Richy gefällt das.
  8. Richy

    Richy Mitglied

    Dabei seit:
    21.04.2012
    Beiträge:
    638
    Zustimmungen:
    395
    Danke für den Tipp! Das spart Zeit und Geld...
     
  9. lukasf

    lukasf Mitglied

    Dabei seit:
    21.09.2014
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    1
    Hi Richy,
    ich bin auch interessiert. Habe gerade mithilfe eines Arduino und einem Hähnchengrill meinen ersten Röster fertiggestellt. Was sind denn die Vorteile des TC4 Boards gegenüber der Ansteuerung über Modbus?

    Grüße,

    Lukas
     
  10. eistee

    eistee Mitglied

    Dabei seit:
    16.07.2010
    Beiträge:
    602
    Zustimmungen:
    122
    Sehr interessantes Projekt.
    Im Huky Thread habe ich meine bisherigen Versuche zur Automatisierung gepostet.
    Plan war ursprünglich, ein Daughter Board für den Arduino zu bauen, welches zum einen die Temperature aufzeichnet und zum anderen den Lüfter steuert. Grundsätzlich funktioniert die Schaltung soweit auch, jedoch habe ich mit Störungen durch den Huky-Motor zu kämpfen, welche die Temperaturmessungen bei eingeschaltetem Motor ad absurdum führen... :mad:
    Das Problem habe ich bisher nicht lösen können, weshalb ich auch wieder zum TC4 schiele um darauf aufzubauen... Bin gespannt und wäre sehr interessiert!
     
  11. #11 schaudio, 26.03.2018
    schaudio

    schaudio Mitglied

    Dabei seit:
    21.10.2012
    Beiträge:
    82
    Zustimmungen:
    12
    Ich hatte auch mal Masseprobleme mit meiner Temperaturmessung. Bei mir hat es geholfen die Thermoelemente zu isolieren (die Thermoelemente waren einfach nackt in den Tauchhülsen), ich habe die Elemente rausgenommen und mit einem Fieberglasstrumpf und Wärmeleitpaste wieder in die Tauchhülsen gesteckt. Alternativ könnte es vielleicht auch helfen das Gehäuse des Huky zu erden (aber bitte vorsichtig sein bzw. nur, wenn du weißt was du tust).


    Das klingt cool. Hast du auch eine bereits (mit der BOM) eine Idee, was die Bauteile ca. kosten würden?
    Noch zum Verständnis: Dazu braucht man dann noch einen Arduino oder läuft das Ganze eigenständig (mit dem PC)?

    Viele Grüße,
    schaudio
     
    eistee gefällt das.
  12. Richy

    Richy Mitglied

    Dabei seit:
    21.04.2012
    Beiträge:
    638
    Zustimmungen:
    395
    Noch nicht ausgerechnet. Ich schätze ca. 20-25€.
    Die ICs sind leider recht teuer.
    Für das TC4 braucht man einen Arduino, das ist "nur" ein Shield.
    Der TC4C ist standalone, da die MCU mit drauf ist...
     
  13. Richy

    Richy Mitglied

    Dabei seit:
    21.04.2012
    Beiträge:
    638
    Zustimmungen:
    395
    Nun, ich steige gerade erst gedanklich in das Rösten ein und das TC4 ist das erste System, das ich kennengelernt habe.
    Ich kenne kein Modbus-basiertes Röster-System und kann dir daher auch nicht direkt weiterhelfen.
    Auf dem TC4 läuft alles über den I²C-Bus. Die Unterschiede der beiden Bussysteme sind im Internet gut beschrieben...
     
  14. #14 be.an.animal, 26.03.2018
    be.an.animal

    be.an.animal Mitglied

    Dabei seit:
    22.09.2013
    Beiträge:
    1.379
    Zustimmungen:
    730
    Da sind ja anscheinend jetzt alle Verdächtigen versammelt, die an dem Thema basteln oder gebastelt haben. :cool:
    Ein paar Kommentare basierend auf meinen TC4 "Erfahrungen", die mir erst nach und nach aufgefallen sind:

    Wenn jemand einen AC-Lüfter steuern will, braucht er auch einen ZCD für die Phasenanschnittsteuerung.
    Der ist separat und ist in der zugehörigen Version deutlich mehr als nur ein IC, was ich anfangs mal geglaubt habe.

    Wenn man die in der BOM unter "Notes: 4" benannten "stackable headers" verwendet (Steckbrücken die halt etwas länger sind),
    dann kann man später einfach ein Motor-Shield aufsetzen und damit ggf. komfortabel Stellmotoren oder DC-Lüfter ansteuern, bzw. ev. sogar mit ausreichend Leistung versorgen. Das macht es für Elektronik Banausen wie mich vermutlich viel einfacher, weil da auch alle notwendigen Bibliotheken dabei wären.

    Wenn man "fast PWM" verwenden will (z.B. mit 2kHz direkt ein Gas-Regelentil anzusteuern, wie im HB Forum) dann sind sind je nach Konfiguration die I/O Ports anders belegt, als in der Standard-Skizze dokumentiert.

    Ich bin gespannt. :)
    Peter
     
    Piezo gefällt das.
  15. #15 be.an.animal, 26.03.2018
    be.an.animal

    be.an.animal Mitglied

    Dabei seit:
    22.09.2013
    Beiträge:
    1.379
    Zustimmungen:
    730
    Ich kenne viele Fragen zur Ansteuerung von Modbus, oft ohne klare Antworten.
    Und die Modbus Komponenten können richtig ins Geld gehen.
    Dabei dürfte die Anzahl der Leute die vom Arduino etwas / viel Ahnung haben, um ein Vielfaches größer sein, als die der Modbus-Programmierer.

    Bei dem Arduino geht es übrigens konkret um den Uno, der ist schon ziemlich günstig.
    Interessanterweise hat anscheinend noch niemand eine Portierung auf z.B. einen Mega gemacht, obwohl der Uno schon seit Jahren mit dem Speicher am Ende ist und beim Kompilieren Warnmeldungen mit "Memory low" dazu gehören.
     
  16. Richy

    Richy Mitglied

    Dabei seit:
    21.04.2012
    Beiträge:
    638
    Zustimmungen:
    395
    Wenn der Code fertig entwickelt ist und alles gut läuft, dann ist wenig Speicher ja kein Problem.
    Mein Timer-Wizard-Code dümpelt auch bei 97% rum :rolleyes:

    Eine Portierung auf den Mega wäre aber wohl auch kein Problem :D
     
  17. lukasf

    lukasf Mitglied

    Dabei seit:
    21.09.2014
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    1
    Die Ansteuerung über Modbus und nen Arduino Nano mit Komponenten, die inkl. Arduino über Ali**** ca 15 € gekostet haben, funktioniert bei mir. Leider funktioniert der Temp. Sensor noch nicht ganz so gut bei Temp > 50°. Das ist bestimmt nen Hardware Fehler, den ich mit dem nächsten Päckchen aus China verbessern will. Bin selbst eher nen Arduino / Modbus Anfänger, finde aber die Möglichkeiten, die die Ansteuerung über den PC bietet genial. Habe mit dem Nano auch keine Speicherprobleme. Deswegen wollte ich nur nochmal fragen, welche Verbesserungen das TC4 Board gegenüber der Ansteuerung über Modbus bietet. BT Sensor, Fan, Heater, etc sollten eigentlich kein Problem darstellen oder ?
    Meine "Inspiration" habe ich hieraus bekommen und ihn für den Hähnchengrill / Nano verändert. Dadurch brauchte ich auch keinen Mosfet für mein SSR mehr.
     
  18. Will2

    Will2 Mitglied

    Dabei seit:
    23.06.2012
    Beiträge:
    42
    Zustimmungen:
    18
    Wir sagen bei uns, dass Du Birnen mit Äpfeln mischst.
    Das Kommunikationsprotokoll hat nichts mit Hardware zu tun,
    Der Hardware Hauptunterschied besteht darin, dass der Max6675 die gleiche Präzision wie die MCP3424 mit externer Cold Junction Messung mit MCP9800 nicht erreichen kann.
    Messung der Vergleichsstelle befindet sich bei max6675 innerhalb des Chips, dies wird sich während des Betriebs erhitzen, was zu Ungenauigkeiten führt.
    Und viele viele andere Gründe, aber lass alle machen, was sie wollen
     
    Richy gefällt das.
  19. Richy

    Richy Mitglied

    Dabei seit:
    21.04.2012
    Beiträge:
    638
    Zustimmungen:
    395
    @Will2
    Ich habe gelesen, dass es noch neuere Hardware-Versionen gibt (6.01)?
    Gibt es davon ebenfalls CC-Schematics?
    Worin bestehen die Unterschiede zur 5.30?
    Gruß
    Ralf
     
  20. Will2

    Will2 Mitglied

    Dabei seit:
    23.06.2012
    Beiträge:
    42
    Zustimmungen:
    18
    Version 6.01 ist mein erster Klon von Version 6.00.
    Sie sind elektrisch identisch.
     
Thema:

TC4 Clone Board

Die Seite wird geladen...

TC4 Clone Board - Ähnliche Themen

  1. [Erledigt] Tidaka Board-Trichter 58 PLUS S poliert

    Tidaka Board-Trichter 58 PLUS S poliert: Hallo zusammen, da ich ja durch den Verkauf meiner La Pavoni Pub von 58mm weggehe, verkaufe ich all mein Zubehör für diese 'Plattform'. Ich...
  2. [Tausche] Tidaka Board-Trichter 58mm S gegen M

    Tidaka Board-Trichter 58mm S gegen M: Wie oben beschrieben möchten ich meinen gebrauchten Tidaka Trichter aus Alu, matt gegen einen in M tauschen. Der S hat 58mm, ich suche M in 58...
  3. [Erledigt] LM1 Strada + Trichter + Tamper Set

    LM1 Strada + Trichter + Tamper Set: Moin, Ich trenne mich wegen nicht- Nutzung von folgendem Set: Board-Tamper+ 41/58 (Neu: 40€) Boardtrichter LM1 Größe L poliert (Neu: 38,90€) La...
  4. [Zubehör] Board-Trichter 58 In S+

    Board-Trichter 58 In S+: Hallo Zusammen, Suche einen Board-Tricher 58mm in S oder ähnliches. Vielen Dank und Grüße Henrik
  5. [Erledigt] RESERVIERT BIS GELDEINGANG---Tidaka Board Trichter 30/58mm

    RESERVIERT BIS GELDEINGANG---Tidaka Board Trichter 30/58mm: Hallo KNler, angeboten wird ein Board Trichter in Alu poliert und den Abmessungen: 30mm Höhe, für 58mm Siebe Der ist grade ausverkauft bei Tidaka...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden