Tchibo Waage

Diskutiere Tchibo Waage im Brühkaffee Forum im Bereich Maschinen und Technik; Ich möchte hier mal eine Lanze brechen für die 30€ Tchibo Waage. Die hat Knöpfe, echte Knöpfe, man kann die drücken, das war für mich das...

  1. #1 CoffeeOnTheBrain, 11.08.2021
    CoffeeOnTheBrain

    CoffeeOnTheBrain Mitglied

    Dabei seit:
    27.06.2016
    Beiträge:
    605
    Zustimmungen:
    351
    Ich möchte hier mal eine Lanze brechen für die 30€ Tchibo Waage. Die hat Knöpfe, echte Knöpfe, man kann die drücken, das war für mich das Kaufargument.
    Ich hab sie erst seit heute aber … Knöpfe.
    Für Filterkaffee brauch ich nicht mehr. Ich will einfach nicht mein Handy benutzen wenn ich Kaffee zubereite, also sind die ganzen smarten Waagen Perlen vor die Säue bei mir. Ich muss auch sagen, dass die Apps die ich gesehen habe im besten Fall so benutzerfreundlich sind, wie ein undefinierbarer Druckpunkt zum starten eines Timers. Ich mochte meine alte Waage für Filter und ich mag meine sehr teure Espresso Waage, aber auf eine Ecke zu drücken und zu hoffen, dass eine Funktion aktiviert wird ist doch Mist. Das hat auch nichts mit gutem Produktdesign zu tun, es ist Function follows Form.

    Außerdem ist die Tchibo deutlich schneller als die Hario und hat nicht unendlich viele Funktionen die ich nie benutzte. Wasserdicht ist sie bestimmt nicht, aber sie ist gut verarbeitet für einen billigen Haufen Plastik.

    Was sind eure Erfahrungen, traut euch ruhig zuzugeben, dass ihr nicht 250€ ausgegeben habt für eine Waage ;)
     
    Londoner gefällt das.
  2. Sekem

    Sekem Mitglied

    Dabei seit:
    05.04.2018
    Beiträge:
    2.191
    Zustimmungen:
    1.422
    10 Euro Chinawaage und eine 30 Sekunden Sanduhr, richtig altmodisch zum rumdrehen. :)
     
    nenni und Warmhalteplatte gefällt das.
  3. #3 turriga, 12.08.2021
    turriga

    turriga Mitglied

    Dabei seit:
    10.12.2013
    Beiträge:
    9.826
    Zustimmungen:
    19.793
    Hab auch ein Tchibo-Waagengelumb, ärger mich jedes mal, das heißt mehrfach am Tag, dass ich da vernünftig sein und für die beiden einfachen Funktionen (Waage, Timer) mal nicht unnötig viel Geld ausgeben wollte. Wer billig kauft, kauft zweimal.
     
  4. Tom33

    Tom33 Mitglied

    Dabei seit:
    14.07.2018
    Beiträge:
    404
    Zustimmungen:
    314
    meine 10€ Chinawaage vom großen Fluss hat auch Knöpfe :)

    Ich brauche halt eine kleine Waage (~10-12cm), daher ist die Auswahl eher begrenzt. Die reicht mir, da ich einen Timer an der Bezzera habe.
     
  5. #5 CoffeeOnTheBrain, 12.08.2021
    CoffeeOnTheBrain

    CoffeeOnTheBrain Mitglied

    Dabei seit:
    27.06.2016
    Beiträge:
    605
    Zustimmungen:
    351
    Was ärgert dich denn?
     
  6. #6 turriga, 12.08.2021
    turriga

    turriga Mitglied

    Dabei seit:
    10.12.2013
    Beiträge:
    9.826
    Zustimmungen:
    19.793
    Sehr träge, Messung „springt“ (erst gar keine Veränderung bei Zugabe einzelner Bohnen, dann auf einen Schlag mehrere Zehntel), Display fällt immer wieder aus,….!
     
  7. #7 Christiantar, 12.08.2021
    Christiantar

    Christiantar Mitglied

    Dabei seit:
    20.08.2020
    Beiträge:
    148
    Zustimmungen:
    235
    Habe eine JoeFrex Waage auf 0.1g genau mit Knöpfen und integriertem, per Knopf zu startendem Timer.

    War knapp mehr als 30€ und ist top. Das einzige was mich nervt, ist das "bei Hochheben stoppen" des Timers. Dripper heben zum Schwenken oder auch manchmal nur umrühren und schon ist die Durchlaufzeit ein Ratespiel :confused:
     
  8. #8 Londoner, 12.08.2021
    Londoner

    Londoner Mitglied

    Dabei seit:
    19.08.2007
    Beiträge:
    1.779
    Zustimmungen:
    830
    +1 für die Tchibo-Waage.

    Ich habe sie seit gut einem Jahr im Einsatz und bin sehr zufrieden damit.
    Nutze sie zwar nicht täglich (auch weil ich meinen Kaffee noch genießen und keine laboratorische Wissenschaft draus machen möchte ;) ),
    aber die Punkte
    kenne ich von meinem Exemplar überhaupt nicht. Finde sie läuft sehr schnell, "flüssig", Display ist stabil.
    Liegt es vielleicht gar an zu schwachen Knopfzellen, wenn das Display immer wieder ausfällt?

    Ich habe die Waage damals übrigens von einem professionellen Barista empfohlen bekommen.
    Er gibt auch Schulungen, ist somit viel unterwegs und geht (laut eigener Aussage) nicht besonders sorgsam mit den Waagen um.
    Dennoch würden sie nach vielen Monaten in Gebrauch noch einwandfrei funktionieren und "auf den Punkt" passen, wenn er
    zu Kontrollzwecken regelmäßig Eichgewichte wiegt.
    Einziger Nachteil eben, dass sie nicht wasser....bzw. kaffeedicht ist.

    Ich bin ganz sicher niemand der "unbedingt billig kaufen muss", aber aus meiner Sicht darf eine Standardwaage,
    wie ich die Acaia z.B. sehe, keine 250€ kosten. Der Preis hat bei der Waage nichts mit hochwertigen Komponenten, langjähriger Entwicklung,
    einem besonders nachhaltigen Konzept, o.ä. zu tun.
    Hier wird sicher ordentlich beim Preis draufgepackt, weil es um ein "Lifestyle"-Produkt geht, welches durch cleveres Marketing
    in den letzten Jahren einen riesen Hype erfahren hat.
    ....kennen wir aber alles auch in ähnlicher Form z.B. vom iPhone, von Starbucks, von Rocket, etc.
     
  9. #9 turriga, 12.08.2021
    turriga

    turriga Mitglied

    Dabei seit:
    10.12.2013
    Beiträge:
    9.826
    Zustimmungen:
    19.793
    Dies Modell hat zwei Batterien (und dazu auch noch einen großen Verbrauch).
     
  10. #10 Londoner, 12.08.2021
    Londoner

    Londoner Mitglied

    Dabei seit:
    19.08.2007
    Beiträge:
    1.779
    Zustimmungen:
    830
    Richtig, sind Batterien...ist mir auch grad erst nach Nachsehen aufgefallen :)
    Dann wird der Verbrauch bei mir nicht so hoch sein, sonst hätte ich das auswendig gewusst ;)
    ....aber wie gesagt, ich nutze sie auch nicht täglich, sondern eher zu Kontrollzwecken hier und da, wenn ich eine neue Packung Bohnen öffne, etc.
     
  11. #11 turriga, 12.08.2021
    turriga

    turriga Mitglied

    Dabei seit:
    10.12.2013
    Beiträge:
    9.826
    Zustimmungen:
    19.793
    Denke nicht, dass ich das tue, will aber bei meinem Brühkaffee zum Einen die passende Menge Pulver auf die ja vorgegebene Füllmenge meiner Tasse, bei neuer Sorte von Röstung die Menge auch mal etwas variieren und möchte vor allem, dass ohne erst den Filter Anheben und Schauen zu müssen meine Tasse nicht überläuft (dann auf die nicht wasserdichte Waage, aber das sind ja fast alle nicht, erwarte ich auch nicht bei dem Preis). Beim einem Anheben des Filters (man traut ja irgendwann nicht mehr recht) springt sie übrigens dann auch ab un an einfach wieder auf Null zurück, egal wieviel noch im Filter ist, auch toll.
    Den Timer benutzte ich auch höchst selten, fast gar nicht (mehr), auf die wesentliche Grundfunktion einer Waage, das Wiegen, sollte allerdings schon Verlass sein, ohne dies als „akademische bzw. laboratorische Wissenschaft“ abzutun;).
     
  12. #12 Londoner, 12.08.2021
    Londoner

    Londoner Mitglied

    Dabei seit:
    19.08.2007
    Beiträge:
    1.779
    Zustimmungen:
    830
    Da gebe ich dir vollkommen Recht.

    Ich nutze ja selbst eine Waage und wollte nicht grundsätzlich das Wiegen als "akademische bzw. laboratorische Wissenschaft" abtun.
    (Habe auch dich persönlich gar nicht damit ansprechen wollen).
    Genau wie du, wiege ich auch ab, wenn ich eine neue Sorte habe, ich mal etwas variieren möchte, etc.
    Ich wiege aber z.B. nicht jeden Shot vorher ab. Bei mir steht der entspannte Genuss eines Kaffees im Vordergrund und ich denke,
    der würde zu sehr untergehen, wenn ich vor jedem Shot länger mit dem Wiegen beschäftigt bin, als mit der eigentlichen
    Verkostung des Getränks ;)
    Wenn ich teils von den Routinen oder sagen wir Ritualen der Zubereitung lese, kommt mir das schon sehr prozessorientiert
    und "emotionslos" vor. Das meinte ich mit "laboratorischer Wissenschaft" :)
     
    turriga gefällt das.
  13. #13 Coffeetoffi, 12.08.2021
    Coffeetoffi

    Coffeetoffi Mitglied

    Dabei seit:
    22.03.2021
    Beiträge:
    97
    Zustimmungen:
    158
    Hab auch so ne JoeFrex für'n Zwanni. Reicht mir vollkommen aus. Timer hat eh die Maschine.
     
  14. #14 Marvomat, 12.08.2021
    Marvomat

    Marvomat Mitglied

    Dabei seit:
    04.01.2015
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    7
    Ich hab ne Soehnle Feinwaage für 12€ aus der BlödiaMarkt Haushaltsabteilung......manche machen da echt ein Geschiss draus :rolleyes: als müsste die auf ein Tausendstel genau wiegen können
     
    Londoner gefällt das.
  15. #15 CoffeeOnTheBrain, 13.08.2021
    CoffeeOnTheBrain

    CoffeeOnTheBrain Mitglied

    Dabei seit:
    27.06.2016
    Beiträge:
    605
    Zustimmungen:
    351
    Hört sich nach einer kaputten Waage an, aber ich habs mal bei mir getestet und bei mir springt sie auch immer erst nach ein paar Bohnen um. Das ist allerdings Mist! Gut das ich noch meine Espresso Waage habe, mit der ich sowieso immer die Bohnen wiege.
    Das Display funktioniert bei mir einwandfrei.
     
  16. Sprosse

    Sprosse Mitglied

    Dabei seit:
    Mittwoch
    Beiträge:
    26
    Zustimmungen:
    0
    Ich hab die auch. Find die für den Preis klasse.
     
  17. turriga

    turriga Mitglied

    Dabei seit:
    10.12.2013
    Beiträge:
    9.826
    Zustimmungen:
    19.793
    Meine ist großer Mist, teuer „billig“ gekauft.
     
  18. Sprosse

    Sprosse Mitglied

    Dabei seit:
    Mittwoch
    Beiträge:
    26
    Zustimmungen:
    0
    Was genau ist an deiner Waage mist? Wenn sie nicht funktioniert hast du ein Montagsprodukt. Normal ist die Tschibo Waage sehr gut.
     
  19. turriga

    turriga Mitglied

    Dabei seit:
    10.12.2013
    Beiträge:
    9.826
    Zustimmungen:
    19.793
    Sie scheint Batterien geradezu zu fressen, muss öfter mal warten, bis sie nach dem Tarieren erst beruhigt hat, nicht ohne Beladung einfach in Zehntelschritten hochzählt, danach dann nochmal auf 0 Tarieren, die „Anzeige“ hängt mitunter an einem Wert, springt dann aber gleich mehrere Zehntel, bei Zugabe nur eines Böhnchens,……a rechtes Klump.
     
  20. Sprosse

    Sprosse Mitglied

    Dabei seit:
    Mittwoch
    Beiträge:
    26
    Zustimmungen:
    0
    Klingt eindeutig nach defekt. Vielleicht mal runter gefallen oder falsch transportiert? Niemals am Wiegeteller anheben.
    Ich hab meine ca. 6 Monate in Gebrauch und musste noch keine Batterien wechseln. Nachm einschalten steht sie auch immer brav auf 0
     
Thema:

Tchibo Waage

Die Seite wird geladen...

Tchibo Waage - Ähnliche Themen

  1. [Erledigt] Tchibo Mühle mit integ. WAAGE

    Tchibo Mühle mit integ. WAAGE: Hallo, biete hier meine Tchibo Mühle an. Gekauft im Dez. 2019 also noch nicht alt. Meiner Meinung nach ein absoluter Preis/Leistungs Sieger mit...
  2. Tchibo Tipp: Digitale Löffelwaage

    Tchibo Tipp: Digitale Löffelwaage: Hallo zusammen, wollte hier mal einen Kauftipp für preisbewußte Siebträgernutzer abgeben. Heute Vormittag habe ich beim Einkauf im Einkaufzentrum...
  3. Erfahrung mit kleiner Tchibomühle

    Erfahrung mit kleiner Tchibomühle: Hallo, ein Bekannter sucht eine E-Mühle für Aeropress, Filter und Frenchpress. Vielfach wird hier neben Wilfa, Baratza und Solis auch die Mühle...
  4. Tchibo Cafissimo(Mini) Kapsel wiederbefüllen simpel möglich?

    Tchibo Cafissimo(Mini) Kapsel wiederbefüllen simpel möglich?: Hallo zusammen, hoffe es ist okay, dass ich hier diese Frage so stelle wie ich sie gleich stellen werde und man mir helfen kann. Ich habe hier...
  5. Tchibo Handmühle VS GEFU Lorenzo

    Tchibo Handmühle VS GEFU Lorenzo: Hallo miteinander, wir haben uns eine Pour Over Filterkanne von Bodum mit permanent Filter gekauft und suchen jetzt eine günstige passende...