Tee und Verwirrung

Diskutiere Tee und Verwirrung im Was ich unbedingt noch sagen wollte... Forum im Bereich Kaffeeklatsch; Nachdem ich hier ja meine Kaffeegelüste fröhnen kann, will ich auch mal den Tee ein wenig fröhnen aber das ist garnicht so einfach. Vielleicht...

  1. #1 strauch, 08.11.2011
    strauch

    strauch Mitglied

    Dabei seit:
    24.07.2008
    Beiträge:
    1.678
    Zustimmungen:
    140
    Nachdem ich hier ja meine Kaffeegelüste fröhnen kann, will ich auch mal den Tee ein wenig fröhnen aber das ist garnicht so einfach. Vielleicht gibt es hier ja ein paar Teespezis die meine Verwirrung bereinigen können. Ein gutes Teeforum konnte ich bisher nicht finden.

    Was mir beim Tee schonmal auffällt, man ist viel Näher an reinen Teesorten als dies beim Kaffee der Fall ist. Klar gibt es sowas wie den Monsooned Malabar, Skybury oder Bluemountain, aber meistens sinds ja geheime Rezepturen vom Röster und man weiß garnicht was genau drin ist.

    Beim Tee ist das anders und was mich irritiert ist das sich dort manches vermischt.

    Es gibt verschiedene Teepflanzen und verschieden Herstellungsverfahren, verschiedene Teile der Pflanze, sowie verschieden Erntezeiten und dann noch um komplett zu Verwirren, Tees die nach Orten benannt sind. Also sowas wie den Skybury kommt aus Australien und ist Arabica.

    Beim Tee irritiert mich:
    Es gibt schwarzen und grünen Tee, der sich durch den Fermentierungsgrad unterscheidet. Soweit ja noch einfach.
    Aber dann gibt es schwarzen Tee und man redet meistens von Darjeeling, Assam oder Ceylon. Darjeeling ist eine Region. Assam auch aber es gibt scheinabr auch eine Teepflanze die so heißt Und Darjeeling können scheinbar auch mehrere Teepflanzen sein?
    Wieviele Teepflanzen gibt es denn? Kaffeeplanzen gibts ja sehr viele, es wird aber nur Arabica und Robusta verwendet. Den Rest macht die Region ist das bei Tees auch so?
    Oft lese ich auch das für grünen Tee scheinbar andere Teepflanzen genutzt werden. Also er sich nicht nur in der Fermentierung unterscheidet sondern zusätzlich in der Sorte?
    Dann gibt es ja auch noch so Sachen wie Orlong, nochmal eine andere Vermentierungsstufe und weiße Tees usw..
    Ich steige nicht so ganz durch, was denn jetzt unterschiedliche Pflanzen sind und wann sich die Herstellung unterscheidet oder es einfach nur eine andere Region ist.
    Ich fände es mal interessant. Ein und dieselbe Teepflanze, aus einer Region in unterschiedlichen Fermentierungsstufen und auch Flückzeiten und Blattarten/qualitäten zu probieren. Gibt ja sehr viele Möglichkeiten. Einfach mal um einen Eindruck zu bekommen was welche Auswirkung hat.

    Interessant finde ich das bei Kaffee der Röster einem den Großteil der Auswahl abnimmt, beim Tee hat man als Kunde die ganze erschlagende Vielfalt und ich will gerne mal rausfinden was mein Geschmack ist und was nicht.

    Wie sieht das mit der frische bei Tee aus, oft wird gesagt unendlich haltbar. Bei Kaffee habe ich die Erfahrung gemacht das ich nach 2-3 Monaten schon schmecke wie das Aroma nachlässt. Wie ist da eure Erfahrung bei Tee?

    Danke und Grüße

    strauch
     
  2. Greg67

    Greg67 Mitglied

    Dabei seit:
    20.12.2004
    Beiträge:
    1.681
    Zustimmungen:
    10
    AW: Tee und Verwirrung

    bin zu beginn der kalten jahreszeit immer gerne in einer teephase. ist im moment auch so. trinke gerade selten bis gar keinen kaffee. bzgl. der teesorten bin ich kein freak. ich mag eine ordentliche blattqualität für den aufguss, in den meisten fällen halte ich es wie J.-L. Picard: "Earl Grey, heiß". nur, dass ich keinen replicator habe sondern ein teefiltereinsatz für kanne und becher.

    und ja, es gibt sicher auch hier unendlich viele sorten. auch mischungen? weiss ich jetzt gar nicht mal. und natürlich auch kroppzeugs (wie bei den bohnen eben auch), mittelgute qualitäten (dazu zähle ich jetzt mal meinen stammlieferanten bünting) und herausragende qualitäten. letztere bin ich aber nicht bereit zu bezahlen.

    und tee verliert natürlich auch an aroma je nach lagerung. ich habe edelstahlbehältnisse mit gummidichtung im verschluss. passen etwas 250g tee rein, also auch nicht zu viel. aufbewahrung geht für mein empfinden recht gut damit.

    just my 2 cents.
     
  3. #3 domimü, 08.11.2011
    Zuletzt bearbeitet: 08.11.2011
    domimü

    domimü Mitglied

    Dabei seit:
    06.02.2011
    Beiträge:
    7.961
    Zustimmungen:
    3.090
    AW: Tee und Verwirrung

    Also unendlich lang haltbar ist Tee auch nicht. Er ist zwar nicht so empfindlich wie Kaffee, sollte aber schon auch möglichst frisch getrunken werden und verliert insbesondere nach dem Abfüllen in haushaltsübliche Vorratsgefäße Aroma. Wenn du allerdings bei Kaffee erst nach 2-3 Monaten Unterschiede schmeckst, dürfte das bei einigermaßen gut verschlossenen Teedosen erst in sagen wir mal einem Jahr eine Rolle spielen.
    Ich kenne jetzt auch noch kein ausgesprochenes Teeforum, weil ja Selbstfermentieren nicht in Frage kommt und die Zubereitung sich ja auf "mit heißem Wasser aufgießen" beschränkt - da kann man schlecht über passende Maschinen diskutieren.
    Kennst du z.B. Paul Schraders Teelexikon und Teeblog schon? Da steht auch eine ganze Menge drin, es ist allerdings natürlich ein Teehändler, der per se nicht objektiv sein kann.
    Ich würde dir halt empfehlen, erst mal ein Probiersortiment zu bestellen (gibt viele Angebote mit 50g- Tütchen) oder auch gezielt zu schauen, wieviel Gerbsäure du magst oder ob du nicht lieber einen grasigeren Tee magst. Ich trinke beipielsweise in der Arbeit eher Ceylon-Schwarztee, da dieser weniger nachbittert, und zu Hause eher Darjeeling. Auf Assam muss ich mich jeweils am meisten konzentrieren, da mir dieser nur richtig heiß schmeckt. Und ich halte es bei Tee wie bei Kaffee: ohne Milch und ohne Zucker.
     
  4. #4 gebi_de, 08.11.2011
    gebi_de

    gebi_de Mitglied

    Dabei seit:
    11.10.2010
    Beiträge:
    630
    Zustimmungen:
    61
    AW: Tee und Verwirrung

    Quasi "Off-Topic" zu dominü:

    Man kann aber auch aus der einfachen Zubereitung von Tee "heißes Wasser drauf und gut" ein Geschäftsmodell machen.

    Und natürlich sind das wieder unsere Schweizer Freunde, die den Leuten schon Kaffee überteuert als Lifestyleprodukt angeboten haben (und damit bekanntermaßen sehr erfolgreich sind...)

    Nestlé: Die Teemaschine macht den Tee DiePresse.com

    Ich bleibe beim ST und einer schlichten Teekanne für Tee. :)

    gebi_de
     
  5. #5 emjay2812, 08.11.2011
    emjay2812

    emjay2812 Mitglied

    Dabei seit:
    09.08.2005
    Beiträge:
    382
    Zustimmungen:
    1
    AW: Tee und Verwirrung

    Bei Früchtetee achte ich darauf, nicht von einer künstlichen Aromabombe erschlagen zu werden (z. B. Waldfrucht aus einem bekannten Discounter) und vertraue da auf einen kleinen Teehändler in meiner Nähe.

    Bei schwarzen Tee trinke ich entweder Earl Grey von oben genanntem Händler oder Bünting mit Zucker und Milch. Eine Teedose habe ich nicht, ich habe den Tee immer in der Originalpackung mit dem dazugehörigen Verschluss gelassen. Da konnte ich noch keine immensen Geschmackseinbußen verzeichnen, selbst bei Früchtetee nicht.
     
  6. #6 strauch, 08.11.2011
    strauch

    strauch Mitglied

    Dabei seit:
    24.07.2008
    Beiträge:
    1.678
    Zustimmungen:
    140
    AW: Tee und Verwirrung

    Danke für eure Antworten. Earl Grey hab ich früher auch getrunken, aber das veredelte mag ich inzwischen nicht mehr.
    Mal schauen ob Paul Schrader meine Fragen beantworten kann.
     
  7. #7 Philanthrop, 08.11.2011
    Philanthrop

    Philanthrop Mitglied

    Dabei seit:
    25.02.2006
    Beiträge:
    958
    Zustimmungen:
    287
    AW: Tee und Verwirrung

    Wir sind fast seit der ersten Stunde Kunden der teekampagne. Exzellente Qualität zum angemessenen, nicht überteuerten Preis. Zudem gefällt uns die Geschäftsidee sehr gut, wobei die Rückstandskontrolle ein weiteres, wichtiges Alleinstellungsmerkmal darstellt.
    Favorisiert sind der Grüne- und der Gartentee-Darjeeling.
     
  8. #8 exbonner, 08.11.2011
    exbonner

    exbonner Mitglied

    Dabei seit:
    06.05.2010
    Beiträge:
    763
    Zustimmungen:
    3
    AW: Tee und Verwirrung

    Ich bin auch seit einigen Jahren großer Teefan, obwohl der Konsum doch deutlich nachgelassen hat. Bisher habe ich mich immer auf Grüntees konzentriert und ab und an einen weißen Tee.

    Bestellt habe ich immer hier: Teehandel Kolodziej & Lieder OHG, Uelzen - Teeversand, feinsten Tee kaufen - Tee-Import - Bio-Tee, feinster Tee aus Japan, China, Indien

    Seit der Atomkatastrophe habe ich nicht mehr bestellt (mein Vorrat ist noch groß genug) und warte einstweilen die Entwicklung in Japan ab.
     
  9. #9 domimü, 08.11.2011
    domimü

    domimü Mitglied

    Dabei seit:
    06.02.2011
    Beiträge:
    7.961
    Zustimmungen:
    3.090
    AW: Tee und Verwirrung

    Das hieße, dass andere Tees nicht auf Rückstände kontrolliert würden. Zumindest mein örtlicher Teehändler beklagt aber die hohen Kosten für diese Kontrollen, und hat mir auch mal ein paar Prüfberichte gezeigt.
     
  10. #10 Iskanda, 08.11.2011
    Iskanda

    Iskanda Mitglied

    Dabei seit:
    13.07.2007
    Beiträge:
    11.665
    Zustimmungen:
    8.761
    AW: Tee und Verwirrung

    Tee und Entwirrung:
    seit Beginn beziehen wir hier
    Teekampagne
    Sehr lecker, sehr gut, direkt u ohne Zwischenhändler.
    Und: es gibt sehr gute Beschreibungen der Tees bzw der Bezugsgärten
     
  11. Greg67

    Greg67 Mitglied

    Dabei seit:
    20.12.2004
    Beiträge:
    1.681
    Zustimmungen:
    10
    AW: Tee und Verwirrung

    habt ihr euch abgesprochen :D

     
  12. #12 strauch, 08.11.2011
    strauch

    strauch Mitglied

    Dabei seit:
    24.07.2008
    Beiträge:
    1.678
    Zustimmungen:
    140
    AW: Tee und Verwirrung

    Danke für den Link, also es gibt nur 2 Teepflanzen und deren Kreuzung. So wirft dann die Bezeichnung es gäbe 3 schwarze Tees. Wobei Ceylon und Darjeeling beides sinensis zu sein scheint und assam nicht nur ein anderes Anbaugebiet sondern auch eine andere Teepflanze ist. Komisch das das so durcheinander geworfen wird.
    Und es gibt einen grünen und schwarzen Darjeeling, dann werd ich mal weiterforschen und mich dann mal durchprobieren. Danke für eure Hilfen.
     
  13. #13 domimü, 08.11.2011
    domimü

    domimü Mitglied

    Dabei seit:
    06.02.2011
    Beiträge:
    7.961
    Zustimmungen:
    3.090
    AW: Tee und Verwirrung

    Sind ja nur verschiedene Phasen der Fermentation.
    Aber vielleicht nochmal deutlicher: Tee wird auch neben Ceylon, Assam, Darjeeling z.B. in Kenia (meist maschinell geerntet, ich kenne da keinen guten), Nepal, China (aus meiner Sicht die besten Grüntees wie Pi Lo Chun) und Japan (eher sehr teure, grasige Grünteesorten) angebaut, die Qualitäten sind halt sehr unterschiedlich wie ja auch beim Kaffee. Wer kauft schon bewusst Kaffee aus Vietnam - einem der größten Kaffeeproduzenten weltweit?

    Ansonsten, es ist wie beim Kaffee, dass es nicht den besten gibt, der allen gut schmeckt. Gönn dir den Luxus, was Preiswertes für den Alltag (also gegen den Durst) zu finden, das können ja die Großpackungen der Teekampagne sein, wenn sie dir schmecken, und was für das Genießen. Ich habe in der Regel 4 Teesorten gleichzeitig offen, 4 offene Kaffeesorten wären für mich nicht vorstellbar.
     
  14. #14 strauch, 08.11.2011
    strauch

    strauch Mitglied

    Dabei seit:
    24.07.2008
    Beiträge:
    1.678
    Zustimmungen:
    140
    AW: Tee und Verwirrung

    Letztendlich ist das alles dem Kaffee garnicht so unähnlich. Es gibt wie Robusta und Arbica. 2 Teepflanzen die aus unterschiedlichen Regionen kommen. Und durch die unterschiedliche Fermentierung grüner oder schwarzer Tee wird (oder was dazwischen Orlong). Beim Kaffee vielleicht mit der Röstung eher hell und dunkel zu vergleichen.
    Was würdest du denn als was feines bezeichnen was nicht gegen den Durst ist und wo bekomme ich das? Ich werde von der Teekampagne mal testen. Eigtl. soll Tee genau für das Durstlöschen sein, was mit einem Espresso so garnicht geht :).

    Lustig finde ich das Tee eher nach Region verkauft wird und man die Teepflanze garnicht kennt und der Kaffee eher über die Pflanze verkauft wird und man die Region garnicht kennt.
     
  15. #15 wizard1980, 08.11.2011
    wizard1980

    wizard1980 Mitglied

    Dabei seit:
    09.10.2008
    Beiträge:
    910
    Zustimmungen:
    47
    AW: Tee und Verwirrung

    Sehr lecker, mittelkräftig:

    Teeversand Manßhardt Teehandel | Ceylon OP Nuwara Eliya 100g | der online Shop für Tee Genuss

    Willkürlicher Link, ich habe ihn bisher aus dem lokalen Teehandel besorgt.

    Auch sehr, sehr gut, aber eher leicht ist der Jun Chiyabaari aus Nepal (Second Flush).

    Mit der Feststellung, dass man beim Kaffee die Region/Plantage gar nicht kennt, bist du ein paar Jährchen zu spät dran.
    Es gibt doch inzwischen sooo viele Röster, die Single Origins anbieten und Informationen zur Plantage, Aufbereitung etc geben.
     
  16. #16 strauch, 08.11.2011
    strauch

    strauch Mitglied

    Dabei seit:
    24.07.2008
    Beiträge:
    1.678
    Zustimmungen:
    140
    AW: Tee und Verwirrung

    Ich mein damit weniger vor Ort Röster, sondern eher die Supermarktware, auch beim Tee. Ein Teehändler wird mit mit Sicherheit auch einiges zu seinen Tees erzählen können. Wir haben hier nur keinen in der Nähe.

    Inzwischen muss ja alles Arabica sein. Bei Melitta ist er ja jetzt auch für besonders tolle Crema verantwortlich......
     
  17. #17 hoelk, 08.11.2011
    Zuletzt bearbeitet: 08.11.2011
    hoelk

    hoelk Mitglied

    Dabei seit:
    06.11.2011
    Beiträge:
    27
    Zustimmungen:
    0
    AW: Tee und Verwirrung

    Also.. das wichtigste wurde schon gesagt aba hier kurz noch eine Schnellzusammenfassung von jemanden der sich mit dem Thema in den letzten Jahren viel zu viel beschäftigt hat:

    Hier mal eine grobe Einteilung in Teegruppen:
    Pu-Erh -> Schwarz -> Oolong -> Grün -> Gelb(Selten) -> Weis

    Pu-Erh ist der einzige Tee hier der wirklich fermentiert ist (details folgen gleich). Schmeckt erdig, wird primär in China hergestellt, selten, geschmacksbedürftig.

    Schwarztee -> Teeblätter werden "gewuzelt" und an der luft liegen gelassen für eine weile. Eigendlich nur oxidiert, nicht fermentiert obwohl man das so sagt (fermentation impliziert mikroorganismen)

    Oolong -> nur ein Bischen Oxidiert (wobei es da eine hohe Bandbreite gibt, von fast-wie-schwarzer bis fast-wie-grüner). Extrem hohe vielfalt.

    Grün -> Nicht oxidiert (zu verschiedenen grüntees gleich mehr)

    Gelb -> Recht selten, ähnlich dem weissen? kenn ich mich zu wenig damit aus.

    Weis -> Gute frage, nur getrocknet?

    Im allgemeinen gibt es nicht "Grüntee" sonder nur "Grüntees". Die Varrieren nicht nur in Anbaugebiet und Pflanzen, sondern auch in der Verarbeitung und können sehr krass verschieden von einander schmecken. Oolong hat Generell die höchste Bandbreite.

    zu den Pflanzen:

    Prinzipiell wird oft in die Assam und die China Teepflanze unterschieden, was nicht heisst dass es nicht von jeder noch 100 000 Sorten gibt (Es gibt ja auch nicht nur eine rote weintraube oder?)

    Antesttips für den Teeinteressierten:

    Grün:
    Japan: Sencha
    China: Mao Feng (guter einsteiger Chinatee)

    Schwarz:
    Indien: Einen assam (auch mit milch) und einen Darjeeling sollt man unterschieden können ;)
    China: Keemun. Meiner Meinung nach interessanter als die Indischen Tees

    Oolong (=Wulong):
    Tie Kuan Ying oder "Oriental Beauty (Bai Hao)" oder prinzipiell irgendetwas hochwertiges aus Taiwan (gibt auch gute aus China natürlich, andere länder dann aba bitte meiden). Am besten einen "dunklen" (stärker oxidiert, angeröstet) und einen hellen (nur leicht oxidiert) testen. Vorsicht: gibt auch oolongs die wie schwache schwarztees schmecken, wenn dem so ist wars wohl die falsche wahl ;). Bitte nicht Oh-long oder gar Orlong sagen. U-long triffts noch am ehesten.

    Weistee: Oft sind da billige auch schon recht gut! Sollts prinzipiell nur aus China geben.

    Protip: Prinzpiell macht es sin Teearten nach Anbauland zu kaufen (Wenn man einen Chinesischen Sencha oder einen Indische Weisstee zu kaufen sieht, ist sowas meist zu vergessen).
     
  18. hoelk

    hoelk Mitglied

    Dabei seit:
    06.11.2011
    Beiträge:
    27
    Zustimmungen:
    0
    AW: Tee und Verwirrung

    Ein Detail ist mir noch eingefallen: Assam ist sowohl das Anbaugebiet wie auch die dort gefundene Varietät der Teepflanze! also nicht verwirren lassen!
     
  19. blu

    blu Mitglied

    Dabei seit:
    15.11.2004
    Beiträge:
    8.889
    Zustimmungen:
    3.407
    AW: Tee und Verwirrung

    Hallo zusammen,

    vor knapp 2 Wochen war ich eine Lung Ching-Teeplantage (oder Longjing; Drachenbrunnen) besuchen. Sie liegt in Westchina in unmittelbarer Nähe von Hangzhou, ca. 5 km vom Westlake entfernt.

    [​IMG]

    [​IMG]


    Die beste Teequalität wird wohl unmittelbar im Frühjahr nach geerntet, denn dann sind die Blätter noch klein. Bei meinem Besuch waren noch ein paar Blüten übrig:

    [​IMG]

    Die Chinesen trinken in dieser Region in unterschiedlichen Jahreszeiten unterschiedliches Tees, jetzt im Herbst z.B. Rosenblüten, im Winter eher Schwarztee. Der Drachenbrunnentee ist wohl in gesamt China bekannt und gilt als qualitativ sehr gut.

    Die Preise vor Ort waren entsprechend happig, meist so ca. 10 € pro 100 g (die gesamte Region gehört eher zu den reichen in China). Bei Interesse kann ich 1-2 Päckchen abgeben (im Tausch gegen eine andere Teesorte oder Kaffee).
    Bei einem Abendessen habe ich einen "Datteltee" getrunken, das fand ich extrem lecker.

    lg blu
     
  20. Caruso

    Caruso Mitglied

    Dabei seit:
    23.09.2005
    Beiträge:
    2.346
    Zustimmungen:
    430
    AW: Tee und Verwirrung

    Bei hochwertigen Darjeelings wird nicht nur nach Teegärten, sondern auch nach dem Erntezeitpunkt unterschieden. Ein First Flush aus der Frühlingsernte schmeckt in der Regel wesentlich zarter und milder als ein dunklerer und kräftigerer Second Flush oder Autumnal aus dem gleichen Teegarten.

    Es gibt auch noch genauere Bezeichnungen der Qualität, z.B. FTGFOP (Finest Tippy Golden Flowery Orange Pekoe) bezeichnet die allerbeste Blattqualität.

    Darjeelings gehören übrigens zu den meistgefälschten Lebensmitteln. Es wird nach Schätzungen ca. zehnmal soviel Darjeeling verkauft wie geerntet.
     
Thema:

Tee und Verwirrung

Die Seite wird geladen...

Tee und Verwirrung - Ähnliche Themen

  1. Verwirrung um die QM67 mod.0992

    Verwirrung um die QM67 mod.0992: Hi zusammen, Kann mich jemand aufklären bzgl. der og. Maschine? Auf der Herstellerwebsite sieht die Maschine anders aus als in den meisten Shops...
  2. [Verkaufe] GETRÄNKE-WÄRMER KAFFEE TEE 13 LITER WARMHALTEBEHÄLTER CHAFING DISH EDELSTAHL

    GETRÄNKE-WÄRMER KAFFEE TEE 13 LITER WARMHALTEBEHÄLTER CHAFING DISH EDELSTAHL: Getränke-Wärmer Kaffee Tee 13 Liter Warmhaltebehälter Chafing Dish Edelstahl
  3. Heißwasserauslauf für Tee

    Heißwasserauslauf für Tee: Hallo, ich überlege mir mittelfristig eine Bezzera BZ10 anzuschaffen. Allerdings müsste aufgrund von Platzmangel dann der Wasserkocher weichen....
  4. Trinken Kaffeetrinker auch Tee? :)

    Trinken Kaffeetrinker auch Tee? :): Ich habe die Möglichkeit an lose Tees von guter Qualität ranzukommen, also schwarzer Tee, grüner Tee und ein wenig Früchtetee. Nachdem der Tee ja...
  5. Brewista Kettle - Verwirrung

    Brewista Kettle - Verwirrung: Hallo, nachdem ich jahrelang nur mit Siebträgern hantiert habe, will ich mich jetzt dem Filterkaffee zuwenden. Ein MK Vario W mit Stahlscheiben...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden