Teflon, kupferfett, oder "Loctite"

Diskutiere Teflon, kupferfett, oder "Loctite" im Reparatur und Wartung Forum im Bereich Fragen und Tipps; Hallo foren. Ich bien dabei mienen alten Giotto (Technika in originalform) zu überholen, alles liegt schon ins Zitronensaurebad. Nächt muss Ich...

  1. #1 PabloElFlamenco, 26.01.2012
    PabloElFlamenco

    PabloElFlamenco Mitglied

    Dabei seit:
    17.03.2008
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    0
    Hallo foren. Ich bien dabei mienen alten Giotto (Technika in originalform) zu überholen, alles liegt schon ins Zitronensaurebad. Nächt muss Ich die ersatzteile kaufen (EV spul + ventil) usw.

    Beim montieren der kupferröhren, möchtte Ich das es richtig zusammen bleibt, ohne leckage. Was ist am besten?

    Teflon? Oder ein oder andere sorte "fett" (kupferfett, wie bei motorräder?) Oder bestens eine oder andere sorte "Loctite".

    Ich will, bitte, dass alles danach demontierbar bleibt!

    Vielen dank voraus für ze tips!

    Paul
     
  2. moep

    moep Mitglied

    Dabei seit:
    26.02.2010
    Beiträge:
    111
    Zustimmungen:
    11
    AW: Teflon, kupferfett, oder "Loctite"

    Hi,

    die meisten Kuperrohre haben "Dicht-Nippel" an den Enden und man benötigt überhauptkein zusätzliches dichtmittel solange alles heile und sauber ist.

    Für die meisten anderen stellen nimmt man einfach Teflonband.

    Fett braucht man nur eigentlich nur für bewegliche teile, Hebel der E61 Brühgruppe z.B..

    Gruß
     
  3. #3 manzenberg, 26.01.2012
    manzenberg

    manzenberg Mitglied

    Dabei seit:
    03.11.2008
    Beiträge:
    432
    Zustimmungen:
    7
    AW: Teflon, kupferfett, oder "Loctite"

    Hallo Paul,
    auch die selbstdichtenden Nippel überziehe ich immer mit einem leichten Hauch Silkonfett. Kurz festziehen,dann leicht zurück und wieder festziehen.
    Kupferfett kenn ich ich nur vom Autoschrauben, bei Espressomaschinen nicht unbedingt erste Wahl. Loktite hab ich noch nie gebraucht. Nur für hartnäckige Fälle hilfreich. Sonst nur Teflonband.
    Karl
     
  4. #4 PabloElFlamenco, 26.01.2012
    PabloElFlamenco

    PabloElFlamenco Mitglied

    Dabei seit:
    17.03.2008
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    0
    AW: Teflon, kupferfett, oder "Loctite"

    Moep + Manzenberg: Zwei café-crême mit Schlagsahne! ( :shock: oder?)
     
  5. Stefan

    Stefan Mitglied

    Dabei seit:
    05.11.2001
    Beiträge:
    9.093
    Zustimmungen:
    735
    AW: Teflon, kupferfett, oder "Loctite"

    Kupferpaste hat in Verbindungen im lebensmitteltechnischen Bereich nichts zu suchen. Abgesehen davon wird das eher als Montagepaste verwendet und nicht als Dichtmittel.
     
  6. #6 PabloElFlamenco, 26.01.2012
    PabloElFlamenco

    PabloElFlamenco Mitglied

    Dabei seit:
    17.03.2008
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    0
    AW: Teflon, kupferfett, oder "Loctite"

    Danke, Stefan, für Dein warnung: kein kupferpaste, klar/Paul
     
Thema:

Teflon, kupferfett, oder "Loctite"

Die Seite wird geladen...

Teflon, kupferfett, oder "Loctite" - Ähnliche Themen

  1. [Erledigt] Tamper 41 mm, Milchkännchen Motta schwarz Teflon, Sieb 7g VST, Sieb 7 g LF

    Tamper 41 mm, Milchkännchen Motta schwarz Teflon, Sieb 7g VST, Sieb 7 g LF: (V) Tamper 41 mm, Milchkännchen Motta schwarz Teflon, Sieb 7g VST, Sieb 7 g LF Hallo zusammen Ich trenne mich von Zubehören, die ich selten...
  2. Schläuche: Teflon, Silikon et al.

    Schläuche: Teflon, Silikon et al.: Kann mich eventuell mal jemand bezüglich der hier auch öfters genannten Schlauchmaterialien aufklären? Den oft genannten Teflonschlauch finde...