Teilw. unterschiedliche Bezüge

Diskutiere Teilw. unterschiedliche Bezüge im Mühlen Forum im Bereich Maschinen und Technik; Guten Abend zusammen, ich habe eine eureka libra. Ich habe im Hopper immer ein 250g Päckchen Bohnen… ich bereite manchmal 3-4 espressi und dann...

  1. #1 der-julian, 25.02.2024
    der-julian

    der-julian Mitglied

    Dabei seit:
    08.11.2020
    Beiträge:
    239
    Zustimmungen:
    67
    Guten Abend zusammen,

    ich habe eine eureka libra. Ich habe im Hopper immer ein 250g Päckchen Bohnen… ich bereite manchmal 3-4 espressi und dann auch mal 3 Tage gar keinen zu. (Vielleicht ist das schon das Problem!?)

    Ich habe dann teilweise das Problem dass die shots schon ziemlich unterschiedlich laufen…

    Vielleicht liegt es auch daran dass die Bohnen zu lange offen (trotz Deckel auf dem hopper) liegen?

    oder liegts einfach generell an der Mühle?

    - wäre dann doch eine Single dosing Mühle besser?
    - brauche ich eine Mühle mit „luftdichterem“ hopper?
    - hat die Mühle einfach zu hohe Unterschiede im Output?

    Würde mich sehr um eure Meinung und Hilfe freuen?

    Danke vorab
     
  2. Lancer

    Lancer Mitglied

    Dabei seit:
    29.10.2020
    Beiträge:
    12.657
    Zustimmungen:
    19.793
    Ja, das was du hier bemerkst, ist Totraum. Ob das 3-4 Tage oder nur 12 Stunden sind, macht nicht mehr viel aus.
    Lösung: 1 und 2 Bezug direkt hintereinander mahlen, zusammenwerfen, schütteln, wieder aufteilen. Sollte die "zeitliche" Komponente etwas entspannen.
    Der dritte Bezug wird vemutlich trotzdem noch ein bisschen langsamer laufen.
    Oder die verschwenderische Variante: Jeden Morgen ein paar Gramm ausmahlen.
     
    Tschörgen, joost und der-julian gefällt das.
  3. #3 quick-lu, 25.02.2024
    quick-lu

    quick-lu Mitglied

    Dabei seit:
    28.10.2014
    Beiträge:
    16.876
    Zustimmungen:
    23.799
    Ja
    Auch
    Eher nicht
    Unbedingt
    Gibt es nicht
    Denke nicht

    Wenn die Mühle länger inaktiv war, zuerst eine gewisse Menge heraus mahlen, ich würde mal 5g annehmen.
    Ich würde auch keine 250g auf einmal in die Mühle werfen, lieber nur so 2-3 Tagesrationen maximal, eher weniger.
    Gerösteter Kaffee läßt sich wunderbar einfrieren (falls es mal wieder länger dauert bis das Paket leer wird) und muss vor dem mahlen auch nicht aufgetaut werden.
     
    cbr-ps, shadACII und der-julian gefällt das.
  4. #4 der-julian, 25.02.2024
    der-julian

    der-julian Mitglied

    Dabei seit:
    08.11.2020
    Beiträge:
    239
    Zustimmungen:
    67
    Danke für die Einordnung!
     
  5. #5 der-julian, 25.02.2024
    der-julian

    der-julian Mitglied

    Dabei seit:
    08.11.2020
    Beiträge:
    239
    Zustimmungen:
    67
    Danke für Deine Erläuterungen.

    Vielleicht etwas simpel oder überspitzt: Würde ich das "Schwankungs-thema" lösen, wenn ich einfach jeden Morgen ein paar Gramm ausmahle und entsorge und erst DANN den richtigen Shot beziehe? Klar, wären das jedes mal ein paar Gramm Verschwendung, aber auf der anderen Seite könnte ich 600€ sparen und nicht in eine DF83 investieren. Vermutlich ist die Rechnung nicht ganz fair, aber würde es das halbwegs treffen?

    Oder habe ich mit der z.B. DF83 auch einen Qualitätssprung im Mahlgut?
     
  6. #6 basstian, 26.02.2024
    basstian

    basstian Mitglied

    Dabei seit:
    18.01.2011
    Beiträge:
    1.350
    Zustimmungen:
    1.520
    Der Totraum der Mühle sollte irgendwo im
    Bereich 2-3 Gramm liegen. Wenn Du die vor dem ersten Bezug nach Standzeit von mehr als ein paar Stunden rausmahlst und verwirfst, sollte das Problem gelöst sein.

    In eine DF83 eine spürbare Verbesserung bringt, hängt glaube ich schon auch vom eigenen Geschmack und den verwendeten Röstungen ab. Ich denke schon, dass sie mehr Potential hat. Aber der Workflow mit Singledosing muss einem dann auch liegen. Du hast Dich ja vermutlich nicht ohne Grund für eine GbW Mühle entschieden.
     
  7. #7 quick-lu, 26.02.2024
    quick-lu

    quick-lu Mitglied

    Dabei seit:
    28.10.2014
    Beiträge:
    16.876
    Zustimmungen:
    23.799
    Kommt auf den Versuch an.
    Es müsste ja nicht unbedingt eine DF83 sein. Es gäbe auch eine Varia oder DF64. Wobei die Libra ja auch keine ganz günstige Mühle wäre, wie kommst du auf 600,- Differenz? Oder wäre das dann die 2. Mühle?
    Ich würde meinen ja. Ob der dann ausreichend groß ist, steht auf einem anderen Blatt.
    Die Libra ist ja auch keine wirklich schlechte Mühle;)
     
    der-julian und shadACII gefällt das.
  8. joost

    joost Mitglied

    Dabei seit:
    01.05.2014
    Beiträge:
    9.422
    Zustimmungen:
    11.105
    im "großen Cappu" (doppelter, Zweiersieb) fällt das, zumindest über Nacht, gar nicht so groß auf und selbst dann dürftest du deutlich über dem deutschen Gastro-Standard liegen. Viele Leute geben sich da schlicht mit einem zweitbesten Cappu zufrieden :)
    Nach 3 Tagen wirds dann aber schon arg :/


    Bei so wenig Bedarf wäre eine kleine Handmühle vllt auch nicht verkehrt. Denn wenn du teure Qualitätsbohnen dauernd entsorgst, macht das ja vllt auch keinen Spass auf Dauer. Du erledigst dann größere Mengen mit deiner vorhandenen Mühle (wenn die schon mal da ist) und stellst ne 100€ wasauchimmer-Handmühle daneben (Xeoleo, Timemore..). So eine Zweit-Handmühle hat für den einen oder anderen auch noch ein paar Zusatz-Nutzen (Reisemühle, Experimentiermühle)
     
    der-julian und Röstgrad gefällt das.
  9. #9 der-julian, 26.02.2024
    der-julian

    der-julian Mitglied

    Dabei seit:
    08.11.2020
    Beiträge:
    239
    Zustimmungen:
    67
    Hi und danke für die Antwort. Absolut, die Libra ist eine gute Mühle. Ich bin - wenn ich mehrere Bezüge hintereinander ziehe - auch sehr zufrieden damit. Die Genauigkeit in der Mahlgutausgabe ist schon sehr anständig! Deshalb hab ich sie mir auch gekauft, da ich das zeitliche Einstellen der Specialita zu unpraktisch und unreproduzierbar fand.

    Aber wie gesagt, bei längeren Bezugspausen scheint mich das „Totraum-Thema“ zu erwischen… Ich hab auch noch nicht klar, ob ich Wechsel und ob die Libra dann bleibt. Die könnte sicher schonmal als sehr anständige Anzahlung fungieren… mal sehen…

    Ich wollte schon vor der Libra eigentlich eine Niche Zero… hab mich dann aber abschrecken lassen, dass ich sie nicht „einfach“ bei einem deutschen Händler kaufen konnte (Gewährleistung usw.).

    Ich fang gerade wieder mit den Grübeleien an… Wenn die Niche einfacher zu bekommen wäre, würde ich die vermutlich direkt kaufen…
     
    RennradJockel gefällt das.
  10. #10 der-julian, 26.02.2024
    der-julian

    der-julian Mitglied

    Dabei seit:
    08.11.2020
    Beiträge:
    239
    Zustimmungen:
    67
    ;) weil der Gastro-Standard so ist wie er ist, freue ich mich ja noch mehr darüber, dass ich mir selbst mit gutem Cappuccino usw. Helfen kann ;)

    Handmühle finde ich irgendwie nicht praktikabel, da auch meine Frau ab und an zubereitet und ich da eine „einfache und erfolgreiche“ Arbeitsweise bereitstellen möchte ;)
     
  11. #11 quick-lu, 26.02.2024
    quick-lu

    quick-lu Mitglied

    Dabei seit:
    28.10.2014
    Beiträge:
    16.876
    Zustimmungen:
    23.799
    Also wenn eine Mühle aus dem Ausland, dann die Niche. Ich kenne quasi keine Berichte über Probleme. aber klar, sein kann immer etwas.
     
    der-julian und Lancer gefällt das.
  12. #12 der-julian, 26.02.2024
    der-julian

    der-julian Mitglied

    Dabei seit:
    08.11.2020
    Beiträge:
    239
    Zustimmungen:
    67
    Ok, das hört sich schonmal gut an!

    dann muss ich mir mal die Kosten (steuern, Zoll usw.) ausrechnen… vielleicht ist die DF83 etwas besser (zumindest schneller ;) ) aber der Wiederverkaufspreis der Niche scheint mir stabiler zu sein…
     
  13. Lancer

    Lancer Mitglied

    Dabei seit:
    29.10.2020
    Beiträge:
    12.657
    Zustimmungen:
    19.793
    der-julian gefällt das.
  14. #14 quick-lu, 26.02.2024
    quick-lu

    quick-lu Mitglied

    Dabei seit:
    28.10.2014
    Beiträge:
    16.876
    Zustimmungen:
    23.799
    Ich habe beide weiterverkauft, zuletzt die DF83, da kann ich nur zustimmen. Die Niche ist wertstabiler, wobei es mittlerweile schon etwas entspannter geworden ist.
    Ich würde auch immer nach einer gebrauchten suchen.
     
    der-julian gefällt das.
  15. #15 der-julian, 26.02.2024
    der-julian

    der-julian Mitglied

    Dabei seit:
    08.11.2020
    Beiträge:
    239
    Zustimmungen:
    67
    danke :) da habe ich es geschafft die Suchfunktion zu bemühen und den Beitrag auch zu finden. Bei anderen Themen habe ich die SuFu offensichtlich stiefmütterlich bedient ;)
     
  16. #16 der-julian, 26.02.2024
    der-julian

    der-julian Mitglied

    Dabei seit:
    08.11.2020
    Beiträge:
    239
    Zustimmungen:
    67
    Hab schon Kleinanzeigen durch… 2-3 trefder. gebraucht für ca. 600€. Da kauf ich sie lieber neu…

    Kannst du von deiner Erfahrung zwischen der niche und der DF83 einen Vergleich ziehen? Ich trinke hauptsächlich dunkle Bohnen…
     
  17. #17 quick-lu, 26.02.2024
    quick-lu

    quick-lu Mitglied

    Dabei seit:
    28.10.2014
    Beiträge:
    16.876
    Zustimmungen:
    23.799
    Die sind beide hervorragend dafür geeignet. Ich würde der DF mehr Universalgenie attestieren, der Espresso wird daraus crisper, cleaner, differenzierter. Das kann aber je nach Röstung gerne auch mal stören.
    Ich habe beide aber nicht direkt gegeneinander verglichen, ist schon wieder eine Weile her, seit ich die Niche verkauft habe.
    Man macht mit beiden nix falsch, ich fand beide geil.
    Die DF ist wesentlich schneller, man kann ohne Überbrückung hot start praktizieren (mir sehr wichtig).
    Dafür fand ich die Mahlgradeinstellung der Niche geschmeidiger.
    Vorteil bei der DF, man kann, wenn man will, mit unterschiedlichen Scheibenschliffen spielen.
    Die Niche ist laufruhiger.
     
  18. #18 der-julian, 26.02.2024
    der-julian

    der-julian Mitglied

    Dabei seit:
    08.11.2020
    Beiträge:
    239
    Zustimmungen:
    67
    Ich beschäftige mich jetzt nochmal intensiv mit der Niche und der DF83 im Vergleich...

    Ganz generell nochmal für mich: Nehmen wir mal an, ich tausche die Libra... Wie schätzt Ihr die Qualität des Mahlgutes von der Niche oder DF83 im Vergleich zur Libra ein? Ich hätte das Thema Totraum sicher mit den beiden SD Mühlen vom Tisch... Aber ich würde gerne ein Gefühl dafür bekommen ob sich auch am Mahlgut was verändert...!? Kann da jemand was zu sagen?
     
Thema:

Teilw. unterschiedliche Bezüge

Die Seite wird geladen...

Teilw. unterschiedliche Bezüge - Ähnliche Themen

  1. Neue (!) Rancillio Silvia tröpfelt nur, nasser Puck, teilw. Kaffeerest in Auffangschale

    Neue (!) Rancillio Silvia tröpfelt nur, nasser Puck, teilw. Kaffeerest in Auffangschale: Hallo zusammen, ich finde zu meinem Problem leider keine Beiträge. Zwar gibt es mehrere Threads über "nur tröpfelnde Rancillio Silvias",...
  2. Aufeinanderfolgende Bezüge teilw. sehr unterschiedlich (BZ10)

    Aufeinanderfolgende Bezüge teilw. sehr unterschiedlich (BZ10): Moin, nicht immer, aber hin und wieder sind zwei aufeinanderfolgende Bezüge recht unterschiedlich in der Extraktion. Das ist zwar kein...
  3. Gleiche Bohnen, gleiches Equipment, unterschiedliche Ergebnisse

    Gleiche Bohnen, gleiches Equipment, unterschiedliche Ergebnisse: Ich habe das Problem, dass ich teils große Schwankungen zwischen den Bezügen habe. Mein Vorgehensweise ist immer gleich: Bohnen wiegen, mahlen,...
  4. Mozzafiato V: unterschiedlicher Dampfdruck

    Mozzafiato V: unterschiedlicher Dampfdruck: Situation: zwei Mozzafiato V aus demselben Baujahr (2020). Temperatur laut PID identisch, ebenso Druck gegen Blindsieb (9 bar), jedoch Dampfdruck...
  5. Unterschiedlicher Mahlgrad einfacher und doppelter Bezug Dedica

    Unterschiedlicher Mahlgrad einfacher und doppelter Bezug Dedica: Hallo in die Runde. Ich interessiere mich jetzt seit einer Weile für (guten) Kaffe und habe mir im letzten Jahr auf Grund meines Studentenbudgets...