Telefonanbieter wehseln

Diskutiere Telefonanbieter wehseln im Was ich unbedingt noch sagen wollte... Forum im Bereich Kaffeeklatsch; Guten Abend, ich möchte evtl. meinen Telefonanbieter wechseln, da er mir zu teuer ist. Ich bin der Telekom, habe ISDN, brauche auch 2 Leitungen,...

  1. #1 Bialetti, 10.10.2011
    Bialetti

    Bialetti Mitglied

    Dabei seit:
    06.03.2009
    Beiträge:
    1.271
    Zustimmungen:
    53
    Guten Abend,
    ich möchte evtl. meinen Telefonanbieter wechseln, da er mir zu teuer ist.
    Ich bin der Telekom, habe ISDN, brauche auch 2 Leitungen, Internet Flatrate 3000 und bezahle monatlich 43,95€!
    Geht das zu gleichen oder wenn möglich günstigeren Konditionen bei anderen Anbietern? [​IMG]
    Vielen Dank
     
  2. #2 kiw1408, 10.10.2011
    kiw1408

    kiw1408 Mitglied

    Dabei seit:
    29.06.2008
    Beiträge:
    1.911
    Zustimmungen:
    341
    AW: Telefonanbieter wehseln

    Ich habe auch ISDN, 2 Leutungen, 16000 Flatrate-Anschluss und bezahle (lass mich nicht lügen) 29,90€ bei Bornet. Ist ein regionaler Anbieter der mit Versatel zusammen arbeitet.

    Gruß Klaus
     
  3. #3 Bialetti, 10.10.2011
    Bialetti

    Bialetti Mitglied

    Dabei seit:
    06.03.2009
    Beiträge:
    1.271
    Zustimmungen:
    53
    AW: Telefonanbieter wehseln

    Danke,
    bringt mir nur nix...:roll:
     
  4. toco

    toco Mitglied

    Dabei seit:
    30.10.2009
    Beiträge:
    196
    Zustimmungen:
    1
    AW: Telefonanbieter wehseln

    Billiger geht wahrscheinlich schon, die meisten Anbieter lassen allerdings kein call-by-call zu ("Sparvorwahlen"). Also vor einem Wechsel abwägen: Wer ab und an mal ins Ausland oder Mobilfunknetze vom Festnetz aus anruft, zahlt dann schnell drauf. Hotline der Telekom ist ebenfalls kostenlos.
    Viele Grüße toco
     
  5. #5 betateilchen, 10.10.2011
    betateilchen

    betateilchen Gast

    AW: Telefonanbieter wehseln

    Schau Dich doch einfach mal bei den "üblichen Verdächtigen" um, als da wären: O2/Alice, Vodafone, 1und1

    Es sollte auf jeden Fall möglich sein, ein billigeres Angebot zu finden. Ob es aber auf Dauer wirklich preiswerter ist, bleibt für mich - aus eigener Erfahrung mit vielen Anbietern - sehr fraglich. Was nützt mir ein billiger Anschluß, wenn er nur eine Verfügbarkeit von 95% bietet und ich im Störungsfall eine Woche oder länger auf Instandsetzung warten muß (alles schon erlebt!)

    Das Ganze ist natürlich hauptsächlich davon abhängig, welche Anbieter an Deinem Wohnort überhaupt verfügbar sind.

    Wäre ich heute irgendwann wieder mal davon abhängig, einen "klassischen" Telefonanbieter als Provider wählen zu müssen, würde ich ziemlich sicher wieder die Telekom wählen. Zur Zeit nutze ich Telefon, Internet und HD-TV von Unitymedia - alles über das Fernsehkabel.
     
  6. #6 kiw1408, 10.10.2011
    kiw1408

    kiw1408 Mitglied

    Dabei seit:
    29.06.2008
    Beiträge:
    1.911
    Zustimmungen:
    341
  7. #7 betateilchen, 10.10.2011
    betateilchen

    betateilchen Gast

    AW: Telefonanbieter wehseln

    Stimmt nicht. Wo ich zuletzt gewohnt habe, war Versatel defnitiv nicht verfügbar - da war außer Telekom quasi gar nix verfügbar. Selbst die Reseller haben sich geweigert, dort einen Anschluß zu schalten :mrgreen: Deshalb hatte ich dort sehr lange Zeit meinen gesamten Internet-Datenverkehr inkl.VoIP und Telefax (over IP) per UMTS/HSDPA abgewickelt, was hervorragend funktioniert hat.
     
  8. blu

    blu Mitglied

    Dabei seit:
    15.11.2004
    Beiträge:
    8.988
    Zustimmungen:
    3.651
    AW: Telefonanbieter wehseln

    Hi,
    ob ich zu Versatel wechseln würde? Ein ganz klares Nein vom "Zwangskunden" (vorher regionales und nicht billiges Breisnet, aber die wurden aufgekauft und ich habe just wieder den Absprung verpasst).
    Uncool war beim Übergang, dass ich z.B.
    a) plötzlich keine Rechnung per Email mehr erhielt, sondern mich einloggen sollte (die Zugangsdaten dazu hatte man aber vergessen zu senden)
    b) einen Monat doppelt zahlen durfte (dabei erfragte ich endlich die nötigen Daten), da plötzlich im Vorraus abgebucht wurde (geht's noch? Habe ich irgendwann einmal nicht gezahlt?).
    Nein danke, den Stress brauch' ich eigentlich nicht (auch die automatische Verlängerung um 12 Monate ist ein Witz) und wechsele bei nächster Gelegenheit.

    LG blu
     
  9. #9 kiw1408, 10.10.2011
    kiw1408

    kiw1408 Mitglied

    Dabei seit:
    29.06.2008
    Beiträge:
    1.911
    Zustimmungen:
    341
    AW: Telefonanbieter wehseln

    Es gibt immer und bei jedem Anbieter unzufriedene Kunden. Also
    Ich bin über 6 Jahre bei Versatel und hatte nie Probleme.
     
  10. #10 kiw1408, 10.10.2011
    kiw1408

    kiw1408 Mitglied

    Dabei seit:
    29.06.2008
    Beiträge:
    1.911
    Zustimmungen:
    341
    AW: Telefonanbieter wehseln

    Meinte im allgemeinen gibt es sie bundesweit.
    Hier gibt es auch Ecken wo man nicht einmal Telekom DSL bekommt.
    Habe 2 Arbeitskollegen die glücklich sind mit einer schnellen ISDN Leitung. :cool:
     
  11. #11 Doppelfilter, 10.10.2011
    Zuletzt bearbeitet: 10.10.2011
    Doppelfilter

    Doppelfilter Mitglied

    Dabei seit:
    02.11.2008
    Beiträge:
    844
    Zustimmungen:
    192
    AW: Telefonanbieter wechseln

    Meine Erfahrung: Alle Anbieter haben Achillesfersen. Telekom hat die wenigsten, aber einen sehr guten und schnellen Service (inzwischen). Meine Kosten: Call & Surf (5), ISDN (2 Leitungen), DSL 16000, SMS, Homepage, Internet Flat und Deutschland Festnetz Flat = 38,95 (aktueller Tarif). Es mag billigere geben, Telekom ist preiswert. Jedenfalls für das was ich benötige.

    Nachtrag: Ich hatte bis 10/2011 DSL 6000 und ISDN für 43,95. Im Telekomladen einen neuen Vertrag gemacht. Jetzt habe ich gleiches ISDN, DSL 16000 aber für fünf Euro weniger.
     
  12. Sanug

    Sanug Mitglied

    Dabei seit:
    23.10.2008
    Beiträge:
    2.142
    Zustimmungen:
    32
    AW: Telefonanbieter wehseln

    Wer wirklich echtes ISDN benötigt (nicht alle Hardware wie Faxgeräte spielt bei ISDN over IP mit) sollte sich einen Wechsel gut überlegen, denn viele Provider schalten gar keinen echten Telefonanschluss mehr, sondern liefern eine ISDN-Emulation an einem DSL-Modem. Auch ein Hausnotruf für Senioren funktioniert mitunter nicht oder nur unzuverlässig am reinen DSL-Anschluss. Dazu kommt, dass die DSL-Modems sich gerne mal aufhängen und neu gestartet werden müssen. Bei Stromausfall funktioniert ein notstromfähiges schnurgebundenes ISDN-Telefon noch, während bei DSL am Adapter Feierabend ist. Für eine hohe Verfügbarkeit ist das alles nichts!

    Wer beruflich auf sein Telefon angewiesen ist, kann auch massive Probleme bekommen, wenn bei der Umschaltung etwas schief geht. Man liest ja nicht selten Horrorgeschichten über fehlgeschlagene Anschlussumschaltungen und daraus resultierend mehrwöchige oder gar mehrmonatige Ausfälle von Telefon und Internet. Für den Fall kann ein Privatmann mittels Handy und UMTS (sofern verfügbar) sich wappnen, für einen Gewerbetreibenden kann es aber den Ruin bedeuten, wenn die Kunden dauerhaft nicht mehr durchkommen.

    Internet und Telefon per TV-Kabel ist immer eine IP-Lösung mit allen oben beschriebenen Nachteilen, kann aber gut funktionieren. Vorteil: Das läuft über eine andere Leitung, idealerweise lässt man deshalb den Telekom-Anschluss erst dann abschalten, wenn alles funktioniert. Wobei die Rufnummernmitnahme dann immer noch schief gehen kann. Und wenn man sich bei der Telekom-Kündigung auf den Kabelnetzbetreiber verlässt, ist es schon vorgekommen, dass der den Kündigungstermin verpennt und man zwei Verträge an der Backe hat.

    Alles also nicht einfach. Vielleicht reicht es, der Telekom die Kündigung anzudrohen, damit sie dir einen günstigeren neuen Tarif anbietet. Aber auch der wird wohl kein echtes ISDN mehr beinhalten, denn auch die Telekom will ISDN bald sterben lassen.
     
  13. #13 espressionistin, 10.10.2011
    espressionistin

    espressionistin Mitglied

    Dabei seit:
    02.11.2009
    Beiträge:
    9.972
    Zustimmungen:
    5.742
    AW: Telefonanbieter wehseln

    ...welches im dümmsten Falle vom Kunden selber gekauft werden muss, da das standardmäßig ausgelieferte Modem für ISDN Endgeräte gar nicht geeignet ist. Selbstverständlich hat der Telefonanbieter das teuere Zusatzmodem im Portfolio, so dass man es beim Beschwerdeanruf gleich kaufen kann. Wie praktisch:roll:. So passiert bei 1&1, also vor der Unterschrift genau informieren und explizit auf ISDN- Endgeräte hinweisen.
     
  14. #14 schlürfi0711, 10.10.2011
    schlürfi0711

    schlürfi0711 Mitglied

    Dabei seit:
    13.06.2011
    Beiträge:
    415
    Zustimmungen:
    6
  15. #15 Turmixfan, 10.10.2011
    Turmixfan

    Turmixfan Mitglied

    Dabei seit:
    25.04.2011
    Beiträge:
    119
    Zustimmungen:
    0
    AW: Telefonanbieter wehseln

    Ich rate zu Arcor jetzt Vodafone - Seit vielen Jahren nix zu meckern - Service fix - hab ISDN und DSL6000 und Flat für Beides - einfach mal in einen Vodafone-Laden traben und die aktuellen Preise erfragen - ich finds erstklassig ...Telkom nö danke.

    Gruß :-D
     
  16. #16 S.Bresseau, 10.10.2011
    S.Bresseau

    S.Bresseau Mitglied

    Dabei seit:
    02.08.2008
    Beiträge:
    17.907
    Zustimmungen:
    5.704
    AW: Telefonanbieter wehseln

    die Bitraten sind ja nur Maximalwerte, die manchmal sehr deutlich unterschritten werden. Wer gute Downloadraten für wenig Geld sucht, sollte sich mal Kabel Deutschland ansehen: aktuell habe ich 24.4 MBit down und 1.7 MBit up (gemessen mit wieistmeineip.de) . Kosten: 20 EUR/Monat inkl Telefon-Flat, im 2. Jahr 30 EUR - aber man kann rechtzeitig kündigen und den Vertrag nochmal neu abschließen.
     
  17. #17 Barista, 11.10.2011
    Barista

    Barista Mitglied

    Dabei seit:
    09.12.2001
    Beiträge:
    8.417
    Zustimmungen:
    2.134
    AW: Telefonanbieter wehseln

    Ich habe vor knapp 2 Jahren einen Vertrag bei 1&1 abgeschlossen. 25 € im Monat (DSL6000, mehr geht hier nicht), dazu kann man noch Sim-Karten fürs Handy haben (ohne Grundgebühr), die eine kostenlose Flatrate ins Festnetz bieten. Zuletzt gabe es noch eine hochwertige Fritzbox (72XXX, kostet normal ca. 200 €)
    Vorausgegangen waren Telefonate mit diversen Anbietern und bei 1 & 1 wurde ich letztlich am ehrlichsten und fairsten beraten. Der Wechsel klappte gut und seitdem laufen Telefon und Internet ohne jegliche Problem.
    Ich werde den Vertrag jetzt wieder verlängern, da alles gut funktioniert und ich keine Lust auf Umstellungsprobleme habe.
     
  18. #18 Valentino, 11.10.2011
    Valentino

    Valentino Mitglied

    Dabei seit:
    05.05.2007
    Beiträge:
    1.096
    Zustimmungen:
    6
    AW: Telefonanbieter wehseln

    Der Preis ist in der Tat konkurrenzlos günstig, aber:

    Bei Kabel Deutschland bin ich seit ziemlich genau einem Jahr - und der Streß, den ich seitdem damit habe, hat meine Lebenserwartung deutlich schrumpfen lassen. Im Schnitt habe ich im Monat ein Problem, was dann, wenn überhaupt, sehr zögerlich, inkompetent und meist nicht nachhaltig gelöst wird. Das ganz gipfelte darin, daß sie mich mal für mehr als 2 Wochen komplett von der Außenwelt abgeschnitten hatten...

    Was ich mit denen schon alles erlebt habe, würde inzwischen Material für ein unterhaltsames Buch geben. Fairerweise muß ich sagen, daß ich mit ehemals Arcor und auch mit der süßen Alice nicht wirklich viel bessere Erfahrungen gemacht habe - man kann viel gegen die Telekomiker sagen, aber ich glaube, der Service und auch die technische Kompetenz sind bei denen immer noch besser als bei vielen der "Newcomer".

    Um auf Deine Frage zurück zu kommen: der Preis erscheint mir in der Tat sehr hoch und sollte verhandelt werden. Wenn die wollen, können die eine ganze Menge machen, man muß nur gelegentlich etwas deutlicher auf die netten Mitbewerber aufmerksam machen...
     
  19. sparrk

    sparrk Mitglied

    Dabei seit:
    08.08.2011
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    AW: Telefonanbieter wehseln

    Wenn es ISDN sein muss, dann ist die Liste der Anbieter sehr viel kürzer. Ich bin u.a. auch deswegen nach wie vor bei der Telekom. Zur Zeit gibt es das immerhin aber auch für 38,95. Wären immerhin 5 Euro weniger im Monat.
     
  20. #20 koffeinschock, 11.10.2011
    koffeinschock

    koffeinschock Mitglied

    Dabei seit:
    10.03.2005
    Beiträge:
    4.195
    Zustimmungen:
    9
    AW: Telefonanbieter wehseln

    wieso bleibst du nicht bei der telekom und fragst mal nach, ob du auf einen aktuellen tarif umgestellt werden kannst? der einzige haken bei dieser angelegenheit ist, daß man eben wieder für 2 jahre gebunden ist. für gewöhnlich reicht ein anruf bei der hotline - was den service angeht, kann ich mich den vorrednern nur anschließen: er ist mit sicherheit nicht perfekt - aber im vergleich zu anderen anbietern ist die telekom immer noch der einäugige unter den blinden.
     
Thema:

Telefonanbieter wehseln

Die Seite wird geladen...

Telefonanbieter wehseln - Ähnliche Themen

  1. Günstiger und zuverlässiger Inet-Telefonanbieter?

    Günstiger und zuverlässiger Inet-Telefonanbieter?: I
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden