Temperaturkonstanz während Bezug & zwischen mehreren Bezügen - Profitec Pro 600 (DB)

Diskutiere Temperaturkonstanz während Bezug & zwischen mehreren Bezügen - Profitec Pro 600 (DB) im Espresso- und Kaffeemaschinen Forum im Bereich Maschinen und Technik; Hallo liebes Kaffee-Netz, ich ziehe aktuell den Kauf der Dualboilermaschine Profitec Pro 600 in Betracht und bin gerade dabei, auf noch...

  1. #1 Guten Morgen, 11.09.2022
    Guten Morgen

    Guten Morgen Mitglied

    Dabei seit:
    11.01.2022
    Beiträge:
    98
    Zustimmungen:
    160
    Hallo liebes Kaffee-Netz,

    ich ziehe aktuell den Kauf der Dualboilermaschine Profitec Pro 600 in Betracht und bin gerade dabei, auf noch unbeantwortete Fragen Antworten zu finden. Dieses Wochenende konnte ich die Pro 600 beim Händler unter die Lupe und "in die Hand nehmen", es blieben aber noch Fragen offen, die mir für eine fundierte Kaufentscheidung wichtig sind zu klären.

    Ich verweise an dieser Stelle auf den existierenden KN-Sammelthread zur Pro 600, einem interessanten Erfahrungsbericht, den ich zur Maschine gefunden habe und auf ein YT-Video, bei dem sich das Innere der Maschine genauer betrachten lässt. Ich stelle meine Fragen jedoch in einem eigenem Thema, da sie grundsätzlicher Natur sind.

    Zur besseren Übersichtlichkeit und damit gezielt von Euch auf Fragen eingegangen werden kann, habe ich diese nummeriert. Vorab vielen Dank für die verwendete Zeit & Mühe zum Lesen/Antworten auf meinen ausführlichen Beitrag! Dann steigen wir mal ein:

    Ein Gesichtspunkt, mit dem ich mich aktuell beschäftige, ist das Thema Temperaturkonstanz.
    Offensichtlich ist der Faktor Temperatur bei der Espressozubereitung ein wesentlicher und wichtiger Aspekt. Daher finde ich es sinnvoll, sich mit der Thematik intensiver zu befassen.

    Betrachten wir zuerst den Punkt "Temperaturkonstanz während eines Bezuges":
    1. Stellt Euch vor, Ihr könntet von Anfang bis Ende eines Espressobezuges zu 100% genau bestimmen, wie sich die Brühtemperatur verhält, mit dem Ziel ein ideales Ergebnis in der Tasse zu erhalten. Ich frage mich, wie Ihr den Temperaturverlauf während eines Bezuges bestimmen würdet und mit welcher Begründung. Als gerade Linie durchwegs (z.B.) 93°?

    Wenn meine Annahme richtig ist, dass sich starke Temperaturschwankungen während eines Bezuges allgemein betrachtet (ich möchte mit der Maschine verschiedenste Bohnen ausprobieren) eher negativ auf das Ergebnis auswirken, dann wäre daraus resultierend beim Kauf einer Siebträgermaschine es absolut wichtig zu klären, dass sie genau das erfüllt: Dass die Maschine während der Dauer eines Bezuges die Temperatur möglichst konstant hält.

    2. Aber wie kann ich als Laie dazu eine fundierte Antwort finden? Es kann doch nicht sein, dass mir vor der Kaufentscheidung der Maschine "hoffen, dass es schon passt" als einzige Wahl bleibt. Das Argument "Hauptsache es schmeckt Dir" finde ich an dieser Stelle nicht ausreichend, denn klar - vielleicht tut eine Temperaturschwankung während des Bezuges einer bestimmten Bohnenröstung sogar gut, aber sicherlich nicht allen Röstungen.

    Ja, die Kaffeemacher zum Beispiel haben in Vergangenheit Temperaturmessungen durchgeführt, viele von uns kennen den bekannten Zweikreiser-Test. Das ist ja schon einmal ein interessanter Anhaltspunkt, auch wenn man die Genauigkeit der Messungen gerne kritisch hinterfragen kann. Wenn aber die Maschine, für die man sich interessiert, im Test nicht dabei ist und man auch sonst keine Temperatur-Messungen dazu findet? Kann solche Informationen etwa der Hersteller bereitstellen? Wobei sich dann die Frage auftut, wie "unbenommen" oder "unbeschönigt" ein Hersteller diese angeben könnte.

    3. Mir würde noch die Verwendung eines Brühgruppenthermometers einfallen, um die Temperaturkonstanz während eines Bezuges zu messen, jedoch habe ich dabei zwei Bedenken: Erstens wie genau kann so ein Thermometer wirklich sein (aber eventuell genügt es ja als Anhaltspunkt)? Und zweitens, ob ein Verkäufer mich vor dem Kauf das Thermometer an (s)eine Maschine montieren lassen würde.

    4. Die Pro 600 hat eine PID für jeden der beiden Kessel. Sagt die vorhandene PID möglicherweise irgendetwas über die Temperaturkonstanz während eines Bezuges aus respektive hilft die PID bei der Konstanz während eines Bezuges?

    Betrachten wir als Zweites den Punkt "Temperaturkonstanz zwischen mehreren Bezügen":
    Klar, wenn das Ziel ein reproduzierbares Ergebnis in der Tasse ist - auch für den zehnten Gast - dann ist die Temperaturkonstanz zwischen mehreren Bezügen ebenfalls grundlegend wichtig. Wenn die Maschine von Bezug zu Bezug kälter/wärmer wird, wäre ein "reproduzierbares Ergebnis" nicht mehr möglich, auch wenn die Maschine die kältere/wärmere Temperatur während der Dauer eines Bezugs sogar halten würde. Nehmen wir dies doch gleich als Ausgangssituation: Feier daheim. 20 Gäste. Nacheinander sollen diese nach Wunsch mit Espressi / Milchgetränken versorgt werden. Alle mit den selben Bohnen und selber Brühtemperatur. Ich trinke als Belohnung für das getane Werk den 21. Espresso - und dieser soll so genial wie der erste schmecken.

    5. Hilft an dieser Stelle die vorhandene PID der Pro 600? Ich gehe davon aus.

    6. Regelt die PID ständig auf die eingestellte Brühkessel-Temperatur nach, wenn aufgrund eines Bezuges oder von Wartezeit zwischen Bezügen (als Beispiel können wir ja einmal 60 Minuten zwischen zwei Bezügen annehmen) die Temperatur von Haus aus sinkt/steigt? In welcher Frequenz regelt eine PID nach?

    7. Sollte man beim System "Dualboiler" auf etwas bestimmtes achten, beim unmittelbaren Beziehen von mehreren Espressi nacheinander? Tipps/Erfahrungswerte dazu? Cooling-Flush, der beim ZK benötigt würde, fällt ja weg. Jedoch muss ja aufgrund der Reinigung der Dusche sowieso gespült werden, nehme ich an. Da frage ich mich, ob dies wiederum die Temperatur in negativer oder positiver beeinflusst? Oder ist die Auswirkung des Flushes sowieso irrelevant, da sich eine E61-Brühgruppe von Haus aus träge verhält?


    Ich freue mich auf Eure Antworten und Erfahrungen zur Thematik Temperaturkonstanz (vorrangig bei DB) und gerne auch zur Profitec Pro 600 selbst. Ich bin für jeden Tipp, für jede Hilfe dankbar!

    Herzlichst
    GM
     
  2. #2 koronos, 11.09.2022
    koronos

    koronos Mitglied

    Dabei seit:
    05.03.2010
    Beiträge:
    298
    Zustimmungen:
    123
    Guten Morgen gefällt das.
  3. #3 Gandalph, 11.09.2022
    Gandalph

    Gandalph Mitglied

    Dabei seit:
    30.01.2013
    Beiträge:
    13.283
    Zustimmungen:
    14.115
    Ohne genaue scace-Messungen werden die Antworten nicht zielgerichtet sein können. Grundsätzlich, das System betrachtend, unterscheiden sich die Dualboiler mit E-61 Gruppe doch nur an der Größe des Brühkessels und dem genauen offset zur Gruppe ( Temperaturabfall vom Kesselausgang zum Puck ).

    Es ist also entscheidend, wie stabil die Auslauftemperatur des Kessels ist, denn der offset wird bei einer Maschine und gleichem Scenario ( Umgebungstemperatur, Weg zur Gruppe ) kaum veränderlich sein, wenn die Maschine auch durchgeheizt ist.
    Die Stabilität steht also direkt mit der optimalen Regelung des Brühkessels in Zusammenhang bzw. in Abhängigkeit ! Dazu kommt der stabile offset - Vorraussetzung hierfür die durchgeheizte Maschine, um einen stabilen offset zu erreichen, dazu kommt die Umgebungstemperatur der Gruppe!

    Dabei gilt als Erstes - je größer der Kessel, desto stabiler seine Temperatur, da Wasser eine sehr hohe Wärmekapazität aufweist. Es kommt aber auch auf die Umsetzung und dem Aufbau des Kessels an - wo ist der Sensor platziert, wie wird das Frischwasser zugeführt ( Injektor oder keiner?, der Abstand zum Sensor, Heizleistung, Regelung ).
    Daraus resultiert eine möglichst genaue Auslauftemperatur am Kessel.

    Ändert man dann andere Parameter an diesem System, ändert sich auch der offset - etwa durch Öffnen eines zur Maschine benachbarten Fensters, nicht durchgeheizte Maschine, Maschine geöffnet, oder dgl. - es wird als in dieses Gesamtsystem auch durch andere Faktoren eingegriffen, die zwar die Temperatur während eines Bezuges stabil halten kann, welche aber dennoch je nach Scenario an der Gruppe dann variieren kann.

    Wie du wohl jetzt ersehen kannst, kann man dazu ohne genaue Messungen keine Aussage treffen!

    Nur so viel - auf der Explosionszeichnung der Pro600 kann ich kein Injektorrohr erkennen. Das Frischwasser wird also oben im Kessel zugeführt, wo auch direkt das Brühwasser entnommen, und die Temperatur abgegriffen wird. Ich könnte mir vorstellen, dass sich dies auf eine exakte Temperatur über den Verlauf eines Bezuges minimal auswirken kann. Das ist aber nur eine Vermutung, da wie erwähnt ohne Messwerte alles nur ein Raten bleibt!

    Da auch die E-61 mit ihren 4kg Messing enormes Wärmespeicherpotential aufweist, dürfte sich eine geringe Abweichung am Kesselausgang nach meinem Ermessen auch nur unwesentlich bzw. kaum auf den Bezug auswirken, erschmeckbar wohl gar nicht. Stärkere Veränderungen an der Temperatur am Puck kommen meines Erachtens dann von unterschiedlichen Umgebungstemperaturen, oder Veränderungen am offset der Maschine, wie angesprochen.

    lg ...
     
    Guten Morgen und cbr-ps gefällt das.
  4. #4 Iskanda, 11.09.2022
    Iskanda

    Iskanda Mitglied

    Dabei seit:
    13.07.2007
    Beiträge:
    16.295
    Zustimmungen:
    18.215
    Diese Überlegung ist gut, aber diese Frage kann keiner beantworten. Das mag schon daran liegen, dass niemand sicher weiß, wie Bezüge verlaufen. Deswegen gibt es die Annahme, dass eine konstante Temperatur besser sein, als zBsp. ein Abfallen oder Ansteigen der Temperatur während des Bezugs.
    Wenn ich raten soll: "Abfallen während des Bezug" ist ein häufiger Fall, was mich vermuten lässt, dass ein Abfall oder Anstieg im Bezug nicht unbedingt schädlich ist.

    Das hier ist schon sehr fundiert und pragmatisch:

    Schwierig: Der Hersteller soll...aber im gleichem Atemzug wird angezweifelt, dass die Ergebnisse korrekt sind. Während die Messung-Versuche von Händlernals 'interessanter Anhaltspunkt' bewertet werden.

    Abgesehen davon: jede Messung ohne valide Interpretation und Auswertung ist nicht viel Wert. Ein paar Messkurven sagen eigentlich nur, dass jemand zBsp. Excel soweit beherrscht, dass er aus eine Zahlenreihe eine Kurve erzeugen kann.

    Je nach dem, wie gut es ist. Da wäre die Frage, welche Typ eines Messfühlers genutzt wird. Die häufigen K-Typen sind mE für den Messbereich zum Bsp. viel zu ungenau.

    Das wird wohl eher nicht gerne gesehen und ich verstehe das auch.

    Das hängt von vielen Faktoren ab.

    Aber: Ein PID-Controller ist sicher grundsätzlich ein geeignete techn. Lösung, um eine Temperatur konstant zu halten.

    Wenn alles passt: ja. Dass es einen PID-Controller gibt, ist aber nicht per se die Garantie dafür, dass alles gut ist.

    Losgelöst von Profitec oder einer speziellen Maschine: Du feierst deine Party und draussen sind 0° und jemand macht die Tür auf und die Maschine steht im Zug. Damit sinkt die Brühgruppentemperatur um einige Grad. Darauf wird ein PID-Controller kaum (direkt) reagieren können und man kann damit rechnen, dass der unmittelbar folgende Bezug kälter durchläuft.

    Das sollte egal sein, wenn man es nicht übertreibt.
     
    Gandalph, shadACII, Guten Morgen und einer weiteren Person gefällt das.
  5. #5 benötigt, 12.09.2022
    benötigt

    benötigt Mitglied

    Dabei seit:
    02.10.2019
    Beiträge:
    6.796
    Zustimmungen:
    5.455
    Mal ganz provokativ gefragt: Du willst Deine Fragen ganz explizit für ein einziges Modell beantwortet haben. Wenn Dir aber so extrem an diesen Kriterien gelegen ist - müsstest Du die Frage nicht offen stellen im Sinne von: "Wenn ich dieunddie Anforderung habe - welche Maschine erfüllt mir das?"
    Was machst Du mit dem Ergebnis hier für genau das eine Gerät, wenn Du nicht weisst, ob vielleicht die P700 das alles viel, viel besser kann? Oder die Decent? Oder eine KvdW?
    Auch musst Du Dir bitte darüber im Klaren sein, dass Dir keine super temperaturstabile Maschine ausschließlich deshalb den besseren Espresso liefert, weil sie diesen einen Punkt gut gelöst hat. Geschmack in der Tasse hat wesentlich mehr Einflussfaktoren. Der eventuell bei Dir dahinter steckende Gedanke: "Temperaturstabil = gute Espressi garantiert" wäre absolut zu kurz gegriffen.
     
    Girt1, Gandalph, shadACII und 2 anderen gefällt das.
  6. #6 Guten Morgen, 12.09.2022
    Guten Morgen

    Guten Morgen Mitglied

    Dabei seit:
    11.01.2022
    Beiträge:
    98
    Zustimmungen:
    160
    Herzlichen Dank für Eure Antworten bis hierher.

    Um auf diese nachfolgend einzugehen:

    Sowas von! Danke Dir, das war super interessant zu lesen. Schade, dass Stand jetzt keine Profitec-Maschine in der Messung dabei war.
     
  7. #7 Guten Morgen, 12.09.2022
    Guten Morgen

    Guten Morgen Mitglied

    Dabei seit:
    11.01.2022
    Beiträge:
    98
    Zustimmungen:
    160
    Alleinig der Link war Deinen Post bereits für mich wert - neben Deinen wertvollen Gedanken.

    Gehe ich richtig in der Annahme, dass ein möglichst geringer Offset grundsätzlich wünschenswert ist? (Achtung Anfängerfrage...) Kann man dem Offset in irgendeiner Form entgegensteuern oder ist dieser durch die Maschine gegeben?

    Dem könnte man hinzufügen, wie wichtig deswegen das Aufheizen der Maschine ist, dass man dieser eben die benötigte Zeit gibt.
     
  8. #8 Guten Morgen, 12.09.2022
    Guten Morgen

    Guten Morgen Mitglied

    Dabei seit:
    11.01.2022
    Beiträge:
    98
    Zustimmungen:
    160
    Vielleicht reden wir aneinander vorbei: Diese Aussage verstehe ich nicht. Wieso sollte niemand wissen / messen können, wie Bezüge verlaufen? Und wieso sollte man nicht errechnen oder erschmecken können, was die durchschnittlich gesehen ideale Temperaturkurve für einen Espressobezug ist?

    Ich frage mich (als Anfänger in der Thematik), was ist an der Messung eigentlich so komplex ist? Denke ich vielleicht zu einfach? Gehen wir einmal davon aus:
    Fragestellung bei der Messung: Ist die Temperatur während des Bezuges konstant?
    Hypothetisches Ergebnis nach Messung mit unterschiedlichen Messpunkten: Die Temperatur während des Bezuges wird von der Maschine sehr konstant gehalten.
    Antwort & Erkenntnis: Dann wäre meine Frage doch bereits beantwortet mit "ja, die Maschine hält die Temperatur konstant." Was aus meiner Sicht erstrebenswert ist.

    Ich ziehe derzeit dieses in Betracht - hast Du eine Meinung zu diesem Thermometer? Thermometer Coffee Sensor für E61

    Ja, ich ebenfalls.
     
  9. #9 Guten Morgen, 12.09.2022
    Guten Morgen

    Guten Morgen Mitglied

    Dabei seit:
    11.01.2022
    Beiträge:
    98
    Zustimmungen:
    160
    Valide Überlegung. Jedoch betrachte ich nicht nur das Kriterium "Temperaturkonstanz" intensiv, sondern die Maschine von jeder Seite, die mir wichtig ist. Ich habe bereits viele Antworten zur Maschine gefunden, bei Kriterien, die mir genauso wichtig waren wie den Aspekt der Temperaturkonstanz.

    Ich habe in meinem Eingangsbeitrag geschrieben, dass ich den Kauf der Maschine in Betracht ziehe, sprich ich bin kurz davor. Um eine fundierte Entscheidung zu treffen, möchte ich auf die Fragen zur Temperaturkonstanz für mich Antworten finden. Andere Maschinen interessieren mich als Referenz/Vergleich beim Thema Temperaturkonstanz, ja. Aber ansonsten, um auf Deine Frage zu antworten - Wenn ich mit dem Ergebnis zufrieden bin, dann die Pro 600 kaufen und mich für die Pro 700 Owner mitfreuen. :)

    Guter Gedanke, aber dem ist nicht so. Wie gesagt, Temperaturkonstanz ist ein Aspekt - der es meiner Ansicht nach definitiv wert ist zu betrachten vor der Kaufentscheidung, nicht?
     
    benötigt gefällt das.
  10. Lancer

    Lancer Mitglied

    Dabei seit:
    29.10.2020
    Beiträge:
    6.361
    Zustimmungen:
    9.078
    Ich lese das Ganze hier und frage mich immer noch, was du dir von dem Wissen erhoffst?
    bzw. inwieweit dich das theoretische Wissen um den (Nicht) Nutzen der Temperaturstabilität dir irgendeinen Vorteil verschafft.
     
    cbr-ps gefällt das.
  11. #11 yoshi005, 12.09.2022
    yoshi005

    yoshi005 Mitglied

    Dabei seit:
    02.08.2007
    Beiträge:
    3.536
    Zustimmungen:
    4.224
    Die Temperaturkonstanz einer Pro600 wird vollkommen ausreichend sein. Du hast die Masse einer E61-Brühgruppe, die bei einem Shotvolumen von 25ml keine merkliche Temperaturänderung aufgrund eines Offsets zwischen Boiler und Gruppe an den Puck weiter geben wird und dazu die PID-Steuerung des Brühboilers, der für eine konstante Wassertemperatur beim Brühwasser sorgt. Ich sehe bei diesem Maschinentyp nicht, was einen da beunruhigen könnte. Die Konstanz der PRo600 wird sich nicht wesentlich von anderen E61-Dualboilern unterscheiden. Wenn man diesen Maschinentyp möchte, kann man die Maschine meiner Meinung nach bedenkenlos kaufen oder auch jede andere eines renommierten Herstellers. Hier würde ich nach Haptik, Aussehen und evtl. Pumpentyp (Vibra vs. Rota) entscheiden.
     
    cbr-ps und Guten Morgen gefällt das.
  12. #12 Guten Morgen, 12.09.2022
    Guten Morgen

    Guten Morgen Mitglied

    Dabei seit:
    11.01.2022
    Beiträge:
    98
    Zustimmungen:
    160
    Es geht mir um zwei Punkte: 1. um eine weise Kaufentscheidung, 2. um dazuzulernen.

    Zu 1: Ich möchte keine Maschine für knapp 2000 Euro kaufen, die "starke Temperaturausreißer" bei oder während Bezügen aufweist. Deshalb halte ich es für weise, sich vorab darüber zu informieren. Da ich mich (noch) nicht so auskenne, bin ich dankbar für Eure Erfahrungen.

    Zu 2: Ich finde es spannend mit Mitinteressierten, laut über Fragestellungen nachzudenken, wie z.B. die Frage im Eingangsbeitrag:
     
  13. Lancer

    Lancer Mitglied

    Dabei seit:
    29.10.2020
    Beiträge:
    6.361
    Zustimmungen:
    9.078
    Meiner Meinung nach, verzettelst du dich hier in Details wie schon lange kein anderer mehr.
    Jeder DB (E61 in diesem Fall), wird das, was du haben willst, problemlos liefern. Du denkst hier auf 30-50ml heißem Wasser rum, dass durch eine 90-100° heiße Brühgruppe gejagt wird.
    Das o.a. Thermometer ist schön, bringt dir aber nur nicht wirklich was. Warum: Das sind 4kg Metall, die heiß gehalten werden - kleine Schwankungen sind normal, die kriegst du mit der E61 BG gar nicht in den Griff. v.a. dann nicht, wenn das eine mit Wasser beheizte Brühgruppe ist. Diese Menge an Metall ist einfach träge.
    Es reicht schon, ein Fenster nach draußen zu öffnen und du hast einen Unterschied.

    Ich sehe immer noch nicht, inwieweit dir das Wissen, ob so eine Maschine 30 Sekunden lang die Temperatur halten kann, oder ggf. die Temperatur abfällt, dir einen Vorteil verschafft.

    Es passt mein (leider schon fast inflationär genutzter) Satz mal wieder:
    Die Maschine ist nur ein mehr oder weniger dummer Heißwasserlieferant.
    Der Bediener macht den Espresso. Das ist Handwerk und da bringt dir das theoretische Wissen wie die sich eventuell, möglicherweise, verhalten könnte, nicht wirklich was.

    Du zäumst das Pferd von hinten auf.
    Wenn du erst mal in der Lage bist, 99% deiner Bezüge reproduzierbar zu machen, DANN kannst du dir um Temperaturabfall oder ähnliche Optimierungen Gedanken machen.
     
    cbr-ps, Sebastiano und Achim_Anders gefällt das.
  14. #14 Iskanda, 12.09.2022
    Iskanda

    Iskanda Mitglied

    Dabei seit:
    13.07.2007
    Beiträge:
    16.295
    Zustimmungen:
    18.215
    Das kann man nicht in einige Sätzen erklären. Klar, kann man 'irgendwas' messen, aber ob ob das sinnvoll ist... ich habe meine begründeten Zweifel.

    'irgendwas' bitte nicht falsch verstehen: es ist ganz neutral gemeint.

    Ja, du kannst was errechnen. Ob das sinnvoll ist, ist ein ziemlich schwierig Frage bzw. Antwort.

    Ein Durchschnitt kann sein: 15 Sekunden 100°C und 15 Sekunden bei 80°C

    Durchschnitt: 90°C ... passt also ? Ich denke: nein.

    So einfach diese Sache klingt: in dem Moment wo man beginnt darüber nachzudenken ... oder gar umzusetzen...um so kniffliger wird es.

    Ich denke: ja. Und warum 'ja', wirst du merken, wenn du das umzusetzen versuchst:

    Vermutlich ein K-Typ, womöglich Klasse 2 (ist halt vergleichsweise günstig)
    upload_2022-9-12_18-54-40.png
    Ich denke: K-Typ, denkbar: Klasse 2.

    upload_2022-9-12_19-0-22.png

    Ich verstehe deine Idee und hatte die gleiche Vorstellung. Nach der Umsetzung war sie etwas differenzierter. :)

    Damit wir aus der Therorie herauskommen: Oben wurde der Artikel von dem öster. Röster zitiert. Wie so eine Messung abläuft findest du auf unserer Webseite (die oben auch genannt wurde). Da ist jede Messung mit einem Video belegt. Schau es dir an und dann wirst du verstehen, was dahinter für ein Aufwand steckt.
     
    Guten Morgen gefällt das.
  15. #15 Iskanda, 12.09.2022
    Iskanda

    Iskanda Mitglied

    Dabei seit:
    13.07.2007
    Beiträge:
    16.295
    Zustimmungen:
    18.215
    Ja.

    Espresso-Maschinen sind natürlich auch sehr sehr wichtig. ;)
     
    Guten Morgen gefällt das.
  16. #16 Gandalph, 12.09.2022
    Gandalph

    Gandalph Mitglied

    Dabei seit:
    30.01.2013
    Beiträge:
    13.283
    Zustimmungen:
    14.115
    Über die Funktionsweise einer Maschine, und welche Faktoren diese beeinflussen, sollte man schon Bescheid wissen, denke ich. Du sprichst es ja selbst an, dass ein offenes Fenster die Temperatur einer E-61 verändern kann. Ebenso eine nicht durchgeheizte Maschine, bei der nicht nur das Metall selbst nicht durchgewärmt ist, sondern auch der Innenenraum der Maschine, dessen Temperatur ebenso Einfluss auf den offset nimmt. Man sollte also schon wissen, welche Faktoren die Temperatur beeinflussen können. Das hat aber bezüglich Stabilität und Konstanz über einen einzigen Bezug weniger Auswirkung, als über die Brühtemperatur an sich, die bei einer festen Einstellung sich unterschiedlich zeigen kann, je nach Szenario.

    Dass die 600 ausreichend stabil ist, würde ich annehmen. Was man bei dieser Maschine eher bedenken sollte, ist die Priorität des Kaffeekessels. Springt bei einem Bezug die Heizung des Kaffeekessels an, erhält diese Vorrang, und der Dampfkessel wird nicht beheizt. Dies kann dazu führen, dass bei parallelem Schäumen die Dampfleistung absinkt, weil der Dampfboiler nicht nachheizt. Dies wurde im forum auch schon mehrfach berichtet. Tragik ist es in meinen Augen keine, denn notfalls schäumt man halt in Ruhe nach dem Bezug - zuhause hat man ja keinen Baristastress.

    lg ...
     
    cbr-ps und Guten Morgen gefällt das.
  17. #17 Guten Morgen, 12.09.2022
    Guten Morgen

    Guten Morgen Mitglied

    Dabei seit:
    11.01.2022
    Beiträge:
    98
    Zustimmungen:
    160
    Eventuell fehlt Dir an der Stelle etwas das Einfühlungsvermögen gegenüber eines Anfängers in der Materie. Du hast Stand jetzt 5.261 Beiträge in diesem Forum und sicherlich einen weiten Horizont. Mit diesem Beitrag habe ich hingegen 19 Beiträge und zu Beginn stellen sich viele Fragen und sicherlich auch Detailfragen. Ein Anfänger in der Materie kann wahrscheinlich nicht immer unterscheiden, was wie in Relation zu setzen und zu gewichten ist.

    Diese Aussage hilft mir sehr!

    Wer erhebt den Anspruch, dass hier irgendetwas irgendetwas "bringen" muss? Was ist eigentlich Dein Plädoyer? Sollen alle Themen im KN, in denen über theoretische Fragen nachgedacht wird, gelöscht werden?

    Warum eigentlich so wertend? Was für ein Quatsch, sorry Lancer. Ich kann mir Gedanken machen über was ich will, wann ich will - wie detailliert ich will.
    Für was existiert nochmal ein Forum? Ach ja, um sich miteinander auszutauschen, richtig.
     
  18. #18 Guten Morgen, 12.09.2022
    Guten Morgen

    Guten Morgen Mitglied

    Dabei seit:
    11.01.2022
    Beiträge:
    98
    Zustimmungen:
    160
    Das kann ich mir vorstellen.

    Das denke ich ehrlich gesagt auch. :)

    Klasse, vielen Dank für diese Info!

    Das mache ich sehr gerne.
     
  19. #19 Guten Morgen, 12.09.2022
    Guten Morgen

    Guten Morgen Mitglied

    Dabei seit:
    11.01.2022
    Beiträge:
    98
    Zustimmungen:
    160
    Sehr gute Punkte.
     
  20. Zuvca

    Zuvca Mitglied

    Dabei seit:
    09.03.2016
    Beiträge:
    1.316
    Zustimmungen:
    1.936
    hallo @Guten Morgen
    ich war auch mal anfänger und bin es glaub nicht mehr und du fragst so freundlich. mE ist temperaturkonstanz (intrashot) DER am meisten überschätzte aspekt in diesem zT übertechnisierten bzw nicht ausreichend an sensorik gekoppelten forum.
    ich habe mittlerweile 2 maschinen, bei denen ich temperaturprofile definieren kann und nachher auch per graph eine ziemlich genaue auswertung bekomme, was während des shots passiert ist.
    und eine zentrale amtshandlung war: eine leicht abfallende temperaturkurve zu „bauen“. ich könnte auch eine sehr konstante temperatur „basteln“, aber das schmeckt mir idR schlechter. in den foren, bei denen die leute zugriff auf entsprechende maschinen haben hat ein großer teil der modernen und innovativen profile eine abfallende kurve. dieses gekreische nach intrashotstabilität ist sehr „technisch“ gedacht. viele haben keinen systematischen vergleich und können es deswegen sensorisch nicht einordnen, deswgen orientiert man sich an einem technischen schein-ideal, wie damals beim quartett die bessere PS zahl gewonnen hat.
    es geht um reproduzierbarkeit, dh ein leichter abfall ist mE wünschenswert, aber er sollte immer ähnlich sein.
     
    Eric00, Sebastiano, Guten Morgen und 4 anderen gefällt das.
Thema:

Temperaturkonstanz während Bezug & zwischen mehreren Bezügen - Profitec Pro 600 (DB)

Die Seite wird geladen...

Temperaturkonstanz während Bezug & zwischen mehreren Bezügen - Profitec Pro 600 (DB) - Ähnliche Themen

  1. Temperaturkonstanz Lelit Elizabeth pl92t

    Temperaturkonstanz Lelit Elizabeth pl92t: Hallo zusammen :) Ich bin mir am überlegen, die Lelit Elizabeth pl92t zu kaufen. Sie scheint für einen DB einen recht guten Eindruck zu machen...
  2. Alex Duetto II: zusätzliche Isolierung Dampfboiler - für bessere Temperaturkonstanz?

    Alex Duetto II: zusätzliche Isolierung Dampfboiler - für bessere Temperaturkonstanz?: Hallo zusammen, die Temperaturkonstanz der Alex Duetto wird zwar grundsätzlich oft gelobt, aber gleichzeitig ein schmeckbarer Unterschied...
  3. Temperaturkonstanz Dallacorte?

    Temperaturkonstanz Dallacorte?: Moin Leuts und DC-Besitzer, da ich mich in den letzten Wochen immer stärker mit dem Gedanken trage, eine DC Mini anzuschaffen, wollte ich noch...
  4. E61 diva zickt: temperaturkonstanz bei dauerbezug

    E61 diva zickt: temperaturkonstanz bei dauerbezug: Hallo Fangemeinde, Meine E61 Diva verhält sich zumindest anders als ich es in Erinnerung habe ... Folgendes: Nach etwas längerer...
  5. ECM Synchronika Wasser läuft während Bezug aus den Düsen

    ECM Synchronika Wasser läuft während Bezug aus den Düsen: Hallo, Bei meiner Synchronika läuft während des Bezugs Wasser aus der Auslassdüse und aus dem Ablass. Also es tröpfelt nicht nur, es läuft schon...