Temperatursteuerung Thermoblock und PID – "Blindflug"??

Diskutiere Temperatursteuerung Thermoblock und PID – "Blindflug"?? im Espresso- und Kaffeemaschinen Forum im Bereich Maschinen und Technik; Werte Forengemeinschaft, ich bin ein neuer Poster hier im KN – habe aber immer wieder als Gastleser meinen Wissensdurst löschen können. Vielen...

  1. #1 nikos_z, 26.01.2020
    Zuletzt bearbeitet: 26.01.2020
    nikos_z

    nikos_z Mitglied

    Dabei seit:
    19.01.2020
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    1
    Werte Forengemeinschaft,

    ich bin ein neuer Poster hier im KN – habe aber immer wieder als Gastleser meinen Wissensdurst löschen können. Vielen Dank dafür!

    Wer hat fundierte Erfahrungen mit der Temperatursteuerung bei der aktuellen Generation der
    Home-Thermoblock Maschinen mit PID?

    Ich finde z.B. die ASCASO STEEL UNO PID sehr schön und ich mag das Energiesparpotential von TB. Ausserdem bietet die Ascaso im Prinzip auch sonst alles, was ein schönes Upgrade meiner 12 Jahre alten Rancilio Silvia darstellen würde.

    Bei einem Punkt zweifle ich aber sehr: die Temperatursteuerung. (und das ist der „wunde Punkt“, den ich endlich überwinden will)

    Soweit ich das Thermocoil/Thermoblock-Prinzip richtig verstanden habe, ist die Wassertemperatur direkt abhängig von der Flussrate – je schneller das Wasser fließt, desto weniger wird es erwärmt und umgekehrt.

    Ist da nicht die Steuerung der tatsächlichen Brühtemperatur trotz PID wieder nur ein kompletter „Blindflug“?
    Ich denke da u.a. an das alltägliche Beispiel von einfachen und doppelten Espressi mit deren jeweils ziemlich unterschiedlichen Durchflussraten. Da müsste doch die Wassertemperatur im ST beim Einfachen praktisch viel höher sein, oder?

    Ist mein Verdacht richtig - oder verstehe ich etwas falsch?
    Gibt es dazu Messungen?
    Wie geht ihr in der Praxis damit um?

    Freue mich auf eure Antworten!
     
  2. #2 Lecker Schmecker, 26.01.2020
    Lecker Schmecker

    Lecker Schmecker Mitglied

    Dabei seit:
    17.04.2013
    Beiträge:
    411
    Zustimmungen:
    287
    Hallo @nikos_z

    Die Thermoblöcke einfacherer Bauart werden oft höher beheizt als die angestrebte Brühtemperatur. Deshalb hat die Durchlaufgeschwindigkeit einen größeren Einfluss auf die Temperatur.

    In den Ascaso Thermoblöcken befindet sich ein Rohr von ca. 1 Meter Länge. Demnach dürfte die Temperatur des Thermoblocks nicht wesentlich oder gar nicht höher liegen als die eingestellte Brühtemperatur. In diesem Fall (auch durch die Rohrlänge) dürfte es keinen Unterschied machen, ob ein einfacher oder doppelter Espresso bezogen wird.
     
    Zuvca gefällt das.
  3. #3 nikos_z, 27.01.2020
    nikos_z

    nikos_z Mitglied

    Dabei seit:
    19.01.2020
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    1
    Hallo @Lecker Schmecker,

    vielen Dank für die Antwort und vorallem für den Hinweis mit der Länge des Rohres. Also, wenn sich genügend Wasservolumen im Rohr befindet, kann ich das gut nachvollziehen.

    Ich bin verunsichert, da ich in einigen englischsprachigen Foren Beiträge gelesen habe, in denen sich Leute sehr kritisch zum Temperaturverhalten der neuen Ascaso TB Maschinen geäußert haben.
     
  4. #4 unknown-artist, 31.01.2020
    unknown-artist

    unknown-artist Mitglied

    Dabei seit:
    18.12.2019
    Beiträge:
    26
    Zustimmungen:
    28
    Hi Niko,
    Ein Link in den betreffenden Thread ist u.U. hilfreich für eine Diskussion :)
    Gruß
     
  5. Abarth

    Abarth Mitglied

    Dabei seit:
    24.02.2016
    Beiträge:
    199
    Zustimmungen:
    97
    Ich empfehle Dir diesen Thread zu lesen und die Frage dort zu stellen, wenn sie nicht schon beantwortet wurde:
    Ascaso Steel Duo PID (2017) vs Quickmill Evolution 70 (3140/45)
    Der Grossteil der Posts bezieht sich auf die Steel Duo PID, aber die hat ja den gleichen Thermoblock wie die UNO für den Kaffee.
    Es hat dort auch einige Besitzer dieser Maschinen.
     
  6. #6 nikos_z, 31.01.2020
    nikos_z

    nikos_z Mitglied

    Dabei seit:
    19.01.2020
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    1
    Hallo,
    hier ist eine der Diskussionen: Ascaso Steel Uno Professional w/ PID: is the thermoblock an issue?

    ...Resultat ist, daß der TE letztlich die Ascaso wieder zurück gibt – angeblich hauptsächlich wegen starker Temperaturdifferenzen in Bezug auf die Flussrate. (Post #9)
    -
    Die anderen müsste ich nochmal suchen...
    --

    Danke - den Thread kenne ich eh. Ich glaube diese Frage ist dort noch nicht behandelt. Meiner Meinung nach werden aber so lange Threads mit hunderten Beiträgen zu verschiedensten Themen sehr unübersichtlich. Macht aber sicher Sinn, dort einen Verweis o.ä. zu platzieren.

    danke,
    Nikos
     
  7. Zuvca

    Zuvca Mitglied

    Dabei seit:
    09.03.2016
    Beiträge:
    918
    Zustimmungen:
    1.172
    hi nikos, ich kann dir deine frage nicht beantworten nur meine "messungen" mitteilen (messfühler im präparierten puck, kein scace, also eh alles bullshit : )). ich wollte das für meinen nadelventil mod wissen. der befindet sich im kaltwasserbereich und den nutze ich für slayer shots, dh ca 20s sehr niedrige flow rate von 30g/30s bis zur pucksättigung, dann normale kennlinie der pumpe (full flow) wieder um 20-30s. das ganze mit unimodalem mahlgut, dh der flow wird schon spürbar schneller zum schluss, alles bei 7.5 bar, 18g im VST 18 sieb und einer BR von 2-2.5. dabei habe ich in drei "messumgen" (oder auch raterunden) einen upswing von 1.5-2g in der minimal flow phase von 20s gefunden (92>93.5) und von da aus einen downswing von 6grad (also zum schuss des shots) auf 88.5-88 grad. die shots lagen alle zwischen 45-55s eben mit der slayertypischen flowgestaltung.
    ich hoffe das kann für dich ein input sein. viele Grüße zuvca
     
    nikos_z und cbr-ps gefällt das.
  8. cbr-ps

    cbr-ps Mitglied

    Dabei seit:
    08.08.2015
    Beiträge:
    20.647
    Zustimmungen:
    22.716
    Was zu verifizieren wäre, ob das nicht realistischer ist, als die Scace Puck Simulation
     
  9. Zuvca

    Zuvca Mitglied

    Dabei seit:
    09.03.2016
    Beiträge:
    918
    Zustimmungen:
    1.172
    ja das stimmt natürlich und ist denkbar. ich persönlich finde auch den scace ansatz unbefriedigend. aber wie du ja schon ahnst stehe ich der ganzen temperaturthematik mindestens reserviert gegenüber. ;)
     
  10. cbr-ps

    cbr-ps Mitglied

    Dabei seit:
    08.08.2015
    Beiträge:
    20.647
    Zustimmungen:
    22.716
    ich hatte auch mal angefangen zu messen, aber letztlich war es mir dann nicht mehr wichtig genug, um weiter zu machen. Hab vom Theoretisieren abgelassen und geniesse einfach ;)
    Wobei mein bevorzugter dunkler Espresso mit minimal Säure auch genügsam ist mit seinen Anforderungen...
     
    nikos_z und Zuvca gefällt das.
  11. Zuvca

    Zuvca Mitglied

    Dabei seit:
    09.03.2016
    Beiträge:
    918
    Zustimmungen:
    1.172
    versteh ich gut. ich bin in bezug auf kaffee eigentlich wahnsinnig OCD. aber temperatur schien mir immer eher zweitrangig (innerhalb gewisser grenzen). ist ja auch gar nicht klar ob konstante tempertur gut ist und wenn ja mit welchen röstungen und BRs....
     
    cbr-ps gefällt das.
  12. #12 Karl Raab, 31.01.2020
    Karl Raab

    Karl Raab Mitglied

    Dabei seit:
    31.03.2008
    Beiträge:
    2.140
    Zustimmungen:
    984
    Wieso kriegt das eigentlich Decent hin, die ja technisch auch nur eine TB Maschine ist? Um lediglich die Temperatur stabil zu halten müsste doch bei entsprechenden Sensoren auch eine Maschine ohne den Computeraufwand einer Decent in der Lage sein.
     
  13. Zuvca

    Zuvca Mitglied

    Dabei seit:
    09.03.2016
    Beiträge:
    918
    Zustimmungen:
    1.172
    ??? o_O
     
    Caruso und cbr-ps gefällt das.
  14. #14 Karl Raab, 31.01.2020
    Karl Raab

    Karl Raab Mitglied

    Dabei seit:
    31.03.2008
    Beiträge:
    2.140
    Zustimmungen:
    984
    Lediglich im Sinne was die Decent sonst noch alles so kann. Die Temperatur ist da sicherlich eher ein "Basisfeature" ohne das die ganzen anderen Dinge nicht funktionieren würden. Wie schwer das ist, ist mir schon klar. Sonst hätte ich keine 4,5 Kg Brühgruppe mit einen 1,8 l Boiler und PID in meiner Rocket...
     
  15. Silas

    Silas Mitglied

    Dabei seit:
    07.10.2019
    Beiträge:
    1.396
    Zustimmungen:
    1.425
    Sie hat zwei Pumpen, die heißes und kälteres Wasser fördern, das dann zur Zieltemperatur gemischt wird: Decent Espresso Maschinenbesprechung

    Edit: Ich denke, dass geringere Schwankungen in der Temperatur des heißen Wassers dann notfalls sehr schnell über das Mischverhältnis ausgeglichen werden können.
     
    Karl Raab, Zuvca und cbr-ps gefällt das.
  16. #16 Karl Raab, 31.01.2020
    Karl Raab

    Karl Raab Mitglied

    Dabei seit:
    31.03.2008
    Beiträge:
    2.140
    Zustimmungen:
    984
    Interessant zu hören! Wäre sowas nicht auch denkbar in einer herkömmlichen TB Maschine wie der Ascaso?
     
  17. cbr-ps

    cbr-ps Mitglied

    Dabei seit:
    08.08.2015
    Beiträge:
    20.647
    Zustimmungen:
    22.716
    Natürlich, dann wäre sie nur keine herkömmliche Maschine mehr und entsprechend teuer. Das klingt zwar erstmal trivial, ist aber technisch anspruchsvoll.
     
    Zuvca und Silas gefällt das.
  18. Silas

    Silas Mitglied

    Dabei seit:
    07.10.2019
    Beiträge:
    1.396
    Zustimmungen:
    1.425
    Vermutlich schon, aber ich bin hier sicher einer derjenigen, die das mit am schlechtesten beurteilen können ;) Brauchst halt nicht zu träge Temperatursensoren möglichst nah am Puk und TB. Die hier allseits so beliebte Sage Oracle macht das meines Wissens ähnlich, aber regelt ganz normal über die Temperatur des TB mangels Mischmöglichkeit.
     
  19. #19 Karl Raab, 31.01.2020
    Karl Raab

    Karl Raab Mitglied

    Dabei seit:
    31.03.2008
    Beiträge:
    2.140
    Zustimmungen:
    984
    Das wäre aber vielleicht die Lösung für das Problem des TE....
     
  20. cbr-ps

    cbr-ps Mitglied

    Dabei seit:
    08.08.2015
    Beiträge:
    20.647
    Zustimmungen:
    22.716
    Sicher, ist ja schnell gebaut :rolleyes:
     
    Caruso gefällt das.
Thema:

Temperatursteuerung Thermoblock und PID – "Blindflug"??

Die Seite wird geladen...

Temperatursteuerung Thermoblock und PID – "Blindflug"?? - Ähnliche Themen

  1. Temperatursteuerung bei Thermoblockgeräten

    Temperatursteuerung bei Thermoblockgeräten: Hallo, wie genau funktioniert denn eigentlich die Temperatursteuerung bei Thermoblockgeräten (d.h. primär bei den Quickmills). Die Temperatur...
  2. Rocket Boxer Temperatursteuerung

    Rocket Boxer Temperatursteuerung: Hallo, Gibt es hier Besitzer einer Rocket Boxer? Im Büro haben wir eine davon stehen. Jetzt möchten wir die Kesseltemperatur einstellen. Leider...
  3. Billig Wlan-Temperatursteuerung mit Sonoff möglich ?

    Billig Wlan-Temperatursteuerung mit Sonoff möglich ?: Mag eine ganz blöde Idee sein, aber könnte man nicht so um 10€ einen „Wlan-Pid“ einrichten, den man über das Handy steuern könnte !? Mit einem...
  4. Temperatursteuerung Dampfkessel Lelit PL60

    Temperatursteuerung Dampfkessel Lelit PL60: Ich hatte gerade den Dualboiler PL60 von Lelit in den Fingern und hab mich gewundert, wie aufwaendig da der Dampfkessel geregelt ist, es gibt zwei...
  5. Wasserkocher wie Ottoni mit Temperatursteuerung?

    Wasserkocher wie Ottoni mit Temperatursteuerung?: Halli Hallo! Gleich vorweg, ich habe geSUFUt bin aber nicht fündig geworden. Bin derzeit auf der Suche nach einem Wasserkocher, bei dem das...