Timer oder kein Timer, das ist hier die Frage!

Diskutiere Timer oder kein Timer, das ist hier die Frage! im Mühlen Forum im Bereich Maschinen und Technik; Hi Kaffee-Netz, Morgen ist es soweit, ich kaufe die Quickmill Andreja Premium beim Italiener in München. Nur die Mühle ist noch ein Problem!...

  1. salbox

    salbox Gast

    Hi Kaffee-Netz,

    Morgen ist es soweit, ich kaufe die Quickmill Andreja Premium beim Italiener in München. Nur die Mühle ist noch ein Problem!

    Bei einer Mühle mit Timer ist es doch so dass ich immer die gleiche Menge Pulver in den ST mahlen kann. Ist das nicht die Grundlage für immer gleichen Espresso?

    Wie sehen das die Experten? Ist das reine Übungssache und nicht so schwer immer gleichmässig den ST zu füllen oder hab ich mit meiner Vermutung recht?


    Danke!
     
  2. #2 svemarda, 02.12.2011
    svemarda

    svemarda Mitglied

    Dabei seit:
    23.04.2008
    Beiträge:
    2.208
    Zustimmungen:
    489
    AW: Timer oder kein Timer, das ist hier die Frage!

    Hi.
    Nicht ganz, eine Mühle mit Timer mahlt immer die gleiche eingestellte Zeitdauer. Das ist nicht in jedem Fall die gleiche Menge Mehl.
    Timer ist kein "muss". Das ist wie mit Zweikreisern. Espresso geht auch mit Einkreisern, Zweikreiser sind jedoch bequemer.
    Meine erste Mühle war ohne Timer. Schnell bekommt man ein Augenmaß für die richtige Menge Mehl. Nun habe ich eine Mühle mit Timer - ist schon viiiel angenehmer.

    Also: Es geht ohne Timer, MIT ist aber schöner... ;-)
     
  3. #3 espressionistin, 02.12.2011
    espressionistin

    espressionistin Mitglied

    Dabei seit:
    02.11.2009
    Beiträge:
    11.076
    Zustimmungen:
    8.232
    AW: Timer oder kein Timer, das ist hier die Frage!

    Meine Vorgängermühle hatte keinen Timer, es hat nur ein paar Wochen gedauert, da habe ich mir einen externen Timer vorgeschaltet.

    In meinen Augen erhöht ein Timer die Reproduzierbarkeit enorm - auch wenn mit zunehmendem Bohnenalter nachjustiert werden muss (entweder Mahlgrad oder Menge). Ist unterm Strich einfach bequemer.

    Also von mir klares Votum für den Timer:-D.
     
  4. #4 Thorsti, 02.12.2011
    Thorsti

    Thorsti Mitglied

    Dabei seit:
    19.03.2011
    Beiträge:
    147
    Zustimmungen:
    0
    AW: Timer oder kein Timer, das ist hier die Frage!

    Moin.
    Ich finde Timer unentbehrlich. Meiner trägt den Namen Thorsten - der zählt beim Mahlen bis 32 und dann liegen relativ exakt 19,6 gr im Glas. Okay, in Einzelfällen passt es auch 'mal nicht so genau (zum Beispiel nach 2 Gläsern Selvanella).

    Der restliche Vorgang ist bekannt.

    Nebenbei: Meine Mühle bietet auch eine Timerfunktion.:)

    Gute N8
     
  5. #5 Baristozopp, 02.12.2011
    Baristozopp

    Baristozopp Mitglied

    Dabei seit:
    30.09.2008
    Beiträge:
    3.912
    Zustimmungen:
    2.729
    AW: Timer oder kein Timer, das ist hier die Frage!

    Besser als ein Timer wäre eine Waage! :)
     
  6. cawa71

    cawa71 Mitglied

    Dabei seit:
    12.01.2010
    Beiträge:
    1.823
    Zustimmungen:
    1.344
    AW: Timer oder kein Timer, das ist hier die Frage!

    Und du fängst bei 1 an?:shock:
     
  7. #7 Thorsti, 02.12.2011
    Thorsti

    Thorsti Mitglied

    Dabei seit:
    19.03.2011
    Beiträge:
    147
    Zustimmungen:
    0
    AW: Timer oder kein Timer, das ist hier die Frage!

    Genau, ich beginne bei 1. Allerdings zähle ich nicht im Sekundentakt.

    Und eine Waage ist - unabhängig von der Timerfrage - tatsächlich unentbehrlich (bei mir eine genaue Laborwaage).
     
  8. #8 S.Bresseau, 02.12.2011
    S.Bresseau

    S.Bresseau Mitglied

    Dabei seit:
    02.08.2008
    Beiträge:
    23.470
    Zustimmungen:
    12.041
    AW: Timer oder kein Timer, das ist hier die Frage!

    Manche Mühlen haben nur ein Poti, mit dem man die Zet nur ungenau einstellen kann. Da finde ich einen externer (Foto-)Timer besser. Bei einer langsamen Mühle reicht sogar evtl. ein Timer mit 1 Sec Auflösung (such mal nach HBT-100), schnellere brauchen 1/10 sec.

    Die Menge variiert je nach Mahlgrad, deshalb sind Timer immer mehr oder weniger ungenau, aber das wurde ja schon gesagt.

    Zoppi hat recht, eine Feinwaage ist eigentlich die Referenz ;-)
    Es gibt nur wenige Mühlen, die exakt nach Menge mahlen (Baratza, in DE nicht erhältlich) oder die neue Mahlkönig Vario W.

    Die Gastroback Advanced Pro geht einen eigenen Weg: Wenn man den Mahlgrad feiner stellt, verlängert sich automatisch die Mahldauer. Aber ich habe so meine Zweifel, ob das wirklich genau ist ...
     
  9. #9 emdee, 03.12.2011
    Zuletzt bearbeitet: 03.12.2011
    emdee

    emdee Mitglied

    Dabei seit:
    07.10.2011
    Beiträge:
    84
    Zustimmungen:
    0
    AW: Timer oder kein Timer, das ist hier die Frage!

    Vielleicht auch eine Frage der Zugänglichkeit des Timers (Gehäuseboden?) und der wechselnden Kaffeesorten...habe selber eine Mühle mit Timer haben wollen, nutze diesen momentan aber gar nicht. Da ich noch zwecks Geschmacksvorliebenfindung mit wechselnden Sorten herumprobierpakete, nutze ich eine Feinwaage. Das bringt mir in Verbindung mit dem Mahlgrad eine gewisse Reproduzierbarkeit. Die Mengen - bzw. Gewichtsunterschiede bei verschiedenen Bohnensorten und Mahlgraden sind mir momentan für die Nutzung des Timer einfach zu groß. Wenn ich mich auf eine oder wenige Sorten eingeschossen habe, kann ich mir aber gut vorstellen die Timerfunktion zu nutzen.
     
  10. Beule

    Beule Mitglied

    Dabei seit:
    29.08.2009
    Beiträge:
    80
    Zustimmungen:
    158
    AW: Timer oder kein Timer, das ist hier die Frage!

    Moin,

    die optimale Kombination ist eine Mühle mit Timer und Siebträgerauflage. Dann kannst Du entspannt in der Zeit wo gemahlen wird, Tassen oder Milch oder ähnliches vorbereiten. Solltest Du aus gewissen Gründen mal andere Mengen benötigen, gibt es diese "Bezug auf Knopfdruckfunktion" bei den meisten Modellen.

    Ich habe mich an diesen Komfort sehr gewöhnt, die Verstellung der Timers ist a) nicht oft nötig und b) ganz easy gemacht.
     
  11. #11 espressionistin, 03.12.2011
    espressionistin

    espressionistin Mitglied

    Dabei seit:
    02.11.2009
    Beiträge:
    11.076
    Zustimmungen:
    8.232
    AW: Timer oder kein Timer, das ist hier die Frage!

    @Beule: volle Zustimmung, besser hätte ich's auch nicht zusammenfassen können!
     
  12. #12 schwarzesgold, 03.12.2011
    schwarzesgold

    schwarzesgold Mitglied

    Dabei seit:
    07.05.2006
    Beiträge:
    522
    Zustimmungen:
    12
    AW: Timer oder kein Timer, das ist hier die Frage!

    Servusla,
    ich kann die breite Begeisterung für Timer nicht ganz nachvollziehen. Ich hab folgende Erfahrungen mit einer extern timergesteuerten Gastromühle Macap MX mit Doser gemacht:
    Der Timer muss oft nachjustiert werden (bei Bohnenwechsel oder -alterung (ein zwei Tage reichen schon) ), um die gleiche Menge zu erhalten. (Es soll ja Mühlen geben, bei denen man den internen Timer am Geräteboden(!) verstellt... das kann ich mir irgendwie gar nicht als besonders praktikabel vorstellen)
    Dazu kommt, dass aus dem Schacht der Mühle immermal ein Klumpen mehr oder weniger rausfällt; von im Sieb ankommenden konstanten Mahlgutmengen kann im Fall obiger Kombination nicht die Rede sein. Ich mahle mit meinem kleinen Direktmahler mit Augenmaß konstanter. Das kann aber natürlich bei anderen Mühlen auch anders sein.

    Wenn die Mühle timergesteuert zu wenig mahlt, kommts drauf an, wie komfortabel man nachmahlen kann. Im Fall einer Dosermühle sieht man die Menge nicht unmittelbar, die man manuell nachmahlt, erst beim rausklackern. Das kann dann auch mal wieder zu viel sein.
    Und dann? Schmeißt ihr zuviel gemahlenes Pulver weg? Ist mir zu schade. Oder oben in den Doser zurück oder in einen anderen Vorratsbehälter, zur Verwendung für den nächsten Espresso? Dann passt ja der nächste Timer-Mahlvorgang wieder nicht.
    Ein Vorteil ist natürlich, dass man eine Portion auf Vorrat mahlen kann; während der erste Espresso durchläuft, kann man das Pulver für den zweiten schon in den Doser mahlen.

    Ich verwende jetzt hauptsächlich wieder einen Direktmahler ohne Timer; Mahldauer nach Augenmaß. Gelegentliche Kontrolle mit der Waage. Reicht imho völlig aus, ich brauche nichts anderes.

    Wenn Timer, dann erscheint mir die Variante "Direktmahler mit Siebträgerauflage" am sinnvollsten. Dann kann man während des Mahlvorgangs je nach Dauer auch noch ein paar Handgriffe erledigen, und beim Nachmahlen hat man Kontrolle per Augenmaß in "Echtzeit". Aber unbedingt mit leicht zugänglicher Timerverstellung und leicht zu bedienender Nachmahlfunktion.

    Gruß
    Jürgen
     
  13. raini

    raini Mitglied

    Dabei seit:
    19.11.2011
    Beiträge:
    36
    Zustimmungen:
    0
    AW: Timer oder kein Timer, das ist hier die Frage!

    ups, falscher Thread.
    Das ist mir jetzt echt peinlich!
    Deshalb habe ich das hier wieder gelöscht.
     
  14. #14 Terranova, 27.01.2012
    Terranova

    Terranova Mitglied

    Dabei seit:
    12.12.2011
    Beiträge:
    3.160
    Zustimmungen:
    3.417
    AW: Timer oder kein Timer, das ist hier die Frage!

    Warum kaufst du nicht einfach die, die dir einen Tick mehr zusagt und wenn du unzufrieden bist, verkaufst du sie mit etwas Verlust...
    Bei deinem Equipment musst du doch nicht jeden € umdrehen und wenn du beide probierst hast du den MVP dann im Team (most valuable player).
    Ich würde gar nicht so eine Hektik machen.
    Erst recht, ist es dann ein Upgrade :p

    [​IMG]
    Uploaded with ImageShack.us
     
  15. #15 espressobaer, 28.01.2012
    espressobaer

    espressobaer Mitglied

    Dabei seit:
    05.11.2010
    Beiträge:
    193
    Zustimmungen:
    11
    AW: Timer oder kein Timer, das ist hier die Frage!

    Na, also Timer ist super, aber geht auch ohne. Ist halt einfach entspannter. Reproduzierbarkeit geht am besten mit Gefühl. Wenn man das net hat oder sich erarbeitet... dann ist das mit dem Espressomachen vielleicht net das richtige.
    Timer macht halt das ganze gemütlicher, weil du während dem Mahlen was anderes machen kannst (milch einfüllen etc.), aber ersetzt net, dass du für guten Espresso das Gefühl entwickeln musst.
    A Waage bringt da nix.
     
  16. mamu

    mamu Mitglied

    Dabei seit:
    25.04.2011
    Beiträge:
    3.247
    Zustimmungen:
    666
    AW: Timer oder kein Timer, das ist hier die Frage!

    auch von mir 100% Zustimmung an Beule und espressionistin.

    Ein Aspekt, wurde hier noch nicht erwähnt, der aber bei uns wichtig ist:
    Die Akzeptanz im Umgang mit der "Arbeit am Siebträger" (im Vergleich zum VA) in der Familie. Bei uns ist es so, dass ich der Mühlenverantwortliche bin, also Mahlgrad und Timer stelle ich passend ein und nach (Bohne/Alterung). Der Rest der Familie muss dann nur noch auf den Knopf der Mühle drücken, tampern, Siebträger einspannen und dann auf den Knopf der Espressomaschine drücken.
    Das ist schon ein Komfortgewinn und erzielt gute Ergebnisse bei allen.
     
  17. #17 StefanW, 28.01.2012
    StefanW

    StefanW Mitglied

    Dabei seit:
    05.09.2009
    Beiträge:
    2.249
    Zustimmungen:
    123
    AW: Timer oder kein Timer, das ist hier die Frage!

    Schon bemerkt, das der Thread vom 3.12. stammt? Der TS hat sich auch nicht mehr gemeldet.

    Abgesehen davon ist ein Timer eine Frage der Bequemlichkeit, allerdings nur bei relativ langsamen Mühlen. Je schneller die Mühle, um so mehr wird er zur Notwendigkeit.
     
  18. #18 espresso-addict, 28.01.2012
    espresso-addict

    espresso-addict Mitglied

    Dabei seit:
    20.10.2011
    Beiträge:
    1.207
    Zustimmungen:
    21
    AW: Timer oder kein Timer, das ist hier die Frage!

    Im Grunde ja: Eine reproduzierbare Espressoqualität gelingt dann, wenn man die vielen Einflussfaktoren kontrollieren und Dinge wie z.B. Dosis, Anpressdruck, Brühtemperatur, Extraktionszeit und Volumen konstant halten kann.

    Aber:
    Trotzdem ist bei ansonsten gleichbleibenden Bedingungen die gemahlene Dosis mit Timer relativ konstant, so dass diese Funktion durchaus hilfreich sein kann und vor allem bequem ist. Es entbindet einen jedoch nicht von der Notwendigkeit die Funktion regelmäßig zu kontrollieren, denn...
    Wenn Du also sehr exakt dosieren möchtest (und es gibt die Ansicht, dass ein Unterschied von 0,2 g Kaffeemehl sich bereits geschmacklich auswirken kann), kommst Du um eine Feinwaage nicht herum, zumal Du die nötige Zeitdauer erst einmal ermitteln musst.

    Doch nicht jeder hier legt darauf den gleichen Wert. Wenn Du z.B. keine stufenlos einstellbare Mühle hast, bist Du eventuell darauf angewiesen, einen nicht optimal anpassbaren Mahlgrad durch eine Dosismodifikation auszugleichen.

    Optimal wäre eigentlich eine Mühle, die nach Gewicht mahlt. In den USA gibt es hierfür die Baratza Vario-W. Da die Mahlkönig Vario Home baugleich mit dem Schwestermodell Baratza Vario ist, könnte es sein, dass diese Mühle irgendwann auch den Weg auf den Deutschen Markt findet.

    Ich persönlich finde es praktisch, wenn man zwischen Timer gesteuertem und manuellem Mahlen nach Belieben wechseln kann.
     
  19. #19 TheLili, 28.01.2012
    TheLili

    TheLili Mitglied

    Dabei seit:
    04.01.2012
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    AW: Timer oder kein Timer, das ist hier die Frage!

    MK Vario W
    gibbet demnächst zu kaufen, glaube aber nicht da man bei der n ST einhängen kann...
    Mahlkönig Vario W - allvendo

    Ich habe ne Vario Home und die sache mit dem Timer ist ganz brauchbar, vorallem wenn man ihn zehntelsekunden genau einstellen kann.
     
  20. #20 GaggiaCC, 29.01.2012
    GaggiaCC

    GaggiaCC Mitglied

    Dabei seit:
    08.10.2008
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    AW: Timer oder kein Timer, das ist hier die Frage!

    Meine Eureka mahlt so schnell, da frage ich mich, wie ich dabei noch Milch bereitstellen soll oder Ähnliches?
     
Thema:

Timer oder kein Timer, das ist hier die Frage!

Die Seite wird geladen...

Timer oder kein Timer, das ist hier die Frage! - Ähnliche Themen

  1. SAECO LUX upgraden auf Quickmill 060 timer oder warten

    SAECO LUX upgraden auf Quickmill 060 timer oder warten: Hallo, ich hoffe ihr hattet einen schönen Sonntag Tag ;-) Mit min. 2 leckeren Cappuccini oder Espressi ! Ich komme langsam weiter und frage mich...
  2. Kaufberatung: Mühle mit oder ohne Timer

    Kaufberatung: Mühle mit oder ohne Timer: Hi, ich hoffe es geht euch allen gut. Ich stehe kurz vor dem Kauf einer neuen Kaffeemaschine. Der Kauf hängt allerdings noch an einer Frage und...
  3. Kaufberatung: Mühle mit oder ohne Timer (aber mit Waage)

    Kaufberatung: Mühle mit oder ohne Timer (aber mit Waage): Hallo ihr Lieben, ich hoffe es geht euch allen trotz der Corona Krise gut. Ich hätte im Zuge einer Kaufentscheidung eine Verständnisfrage zum...
  4. [Maschinen] Suche Mignon, Vario Home oder BB005 mit Timer

    Suche Mignon, Vario Home oder BB005 mit Timer: Hallo, gesucht für eine Freundin als Zulieferer einer QM Cassiopea - hat jemand was Gebrauchtes? Preisliche Schallmauer bei 150 €. Freue mich auf...
  5. [Erledigt] Eureka Mignon mit Timer oder Mahlkönig Vario

    Eureka Mignon mit Timer oder Mahlkönig Vario: Hallo zusammen, als Neueinsteiger suche ich nun meine erste Mühle. Bevorzugt eine der beiden oben genannten Mühlen. Preislich würde ich bis max....