Tipps / Erfahrungen für leise Profi Espresso Mühle für Café

Diskutiere Tipps / Erfahrungen für leise Profi Espresso Mühle für Café im Mühlen Forum im Bereich Maschinen und Technik; Hey zusammen, ich eröffne mit meiner Frau bald ein Café und wir sind gerade am Thema Espresso-/Kaffeemühlen dran. Wir haben uns jetzt mit...

  1. #1 tobiespressi, 03.06.2021
    tobiespressi

    tobiespressi Mitglied

    Dabei seit:
    03.06.2021
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Hey zusammen,

    ich eröffne mit meiner Frau bald ein Café und wir sind gerade am Thema Espresso-/Kaffeemühlen dran. Wir haben uns jetzt mit mehreren Mühlen auseinandergesetzt, können uns aber noch nicht ganz festlegen. Vielleicht habt ihr ja Meinungen, Tipps, Erfahrungen oder Berichte zu der ein oder anderen Mühle unten - oder zu einer ganz anderen -und könnt uns hier weiterhelfen? :)

    Wir freuen uns über jeden Input, den wir bekommen können, da wir hier mit unseren Recherchen nicht so wirklich weit kommen.
    Danke Euch schon jetzt für Eure Mühen und Eure Zeit!! :):):)


    Zu den Fakten:

    Wir werden aller Voraussicht nach eine Faema E61 Jubile A2 verwenden. Die Mühle werden wir sehr wahrscheinlich gebraucht kaufen, um hier noch etwas zu sparen.

    Wichtig sind uns folgende Dinge:
    - Espresso auf "Höchstniveau" (sonst kein Filterkaffee aber Americano, Cappuccino etc.)
    - insbes. Geräuscharm (Ruhige Atmosphäre ist Teil des Café Konzepts)
    - insbes. On Demand
    - insbes. Mahl-Konsistenz (Menge & Klumpenfrei) für gleichbleibende Kaffee-Qualität
    - Geschwindigkeit nicht zu langsam & Langlebigkeit (Café mit ca. 30 Sitzplätzen + To Go (hohe Frequenz))
    - Geringer Todraum (ggf. durch geplante, hohe Frequenz nicht mehr so wichtig?)
    - Design eher silber, ggf. "retro Style" (meine Frau :rolleyes:)

    Folgende Mühlen haben wir soweit ins Auge gefasst:

    - Mahlkönig V30 Vario
    • Scheint qualitativ einwandfrei
    • Sehr leise
    • Optisch noch nicht ganz überzeugend (- meine Frau :()
    - Mahlkönig E65S
    • Scheint qualitativ einwandfrei
    • Sehr leise
    • Optisch noch nicht ganz überzeugend (- meine Frau :()
    • Grind by weight Technologie besser als Grind by time
    • Ggf. doch ein Ticken über Budget :D
    - Eureka New Mignon Specialita
    • Verhältnismäßig leise
    • Scheint hochwertig für Privatgebrauch
    • Ungeeignet für Gastro, da auf Heimgebrauch ausgelegt (auch nur 500g Bohnen-Behälter)?
    • (Design scheint für meine Frau plötzlich okay zu sein)
    - Eureka Olympus 75
    • Leise(?)
    • Mehr habe ich dazu nicht gefunden
    • Design "ansprechender" :)rolleyes:)
    - Eureka Silenzio
    • Scheint sehr leise zu sein?
    • Eher für den Heimbereich als "Einsteiger-Modell" zu betrachten?
    - Mazzer Kony S
    • Scheint nicht so leise zu sein?
    • Sonst gute Qualität in Leistung & Verarbeitung?
    • Design "ansprechender" (...)
    - Mazzer Super Jolly
    • Scheint eher laut zu sein?
    • Sonst gute Qualität in Leistung & Verarbeitung?
    • Design "ansprechender" (...)
     
  2. kenny

    kenny Mitglied

    Dabei seit:
    10.01.2010
    Beiträge:
    2.117
    Zustimmungen:
    2.313
    Hi,
    leise sind auf jeden Fall die Mahlkönig Mühlen.
    Die Olympus ist nicht sehr laut, aber deutlich lauter als Mahlkönig.
    Schau dir mal die Atom 75 (Specailty oder Digital) an. Sie sind viel leiser als die Olympus und haben weniger Totraum.
    Die Haushaltsmühlen von Eureka (Specialitá usw.) halte ich nicht für einen professionellen Bereich geeignet, da sie viel zu langsam sind. (außer für koffeinfreien Kaffee, der ab und zu vielleicht auch nachgefragt wird).
     
    KJulez, tobiespressi, cbr-ps und 2 anderen gefällt das.
  3. #3 benötigt, 04.06.2021
    benötigt

    benötigt Mitglied

    Dabei seit:
    02.10.2019
    Beiträge:
    5.407
    Zustimmungen:
    4.097
    Freie Gedankenspiele sind ja möglich... Da kämen mir bei der Anforderung "leise" sofort Handhebler am Festwasser in den Sinn. Unaufdringlicher geht es nicht. Wie steht es um Service und Unterhalt? Welche Hersteller können das bieten? Da Euer Umsatz davon abhängt, sollte hier ein guter und zuverlässiger Partner her.

    Was Mühlen angeht, sagt ihr nichts über den geplanten Durchsatz ("hohe" Frequenz ist sehr relativ). Aber auch unter der Annahme, dass es nicht wie am Hauptbahnhof zugeht, würde ich Haushaltsmühlen nicht in Betracht ziehen, die Specialita und Silencio wären also raus.
    Leider machst Du auch keine Angaben, wie viele Sorten ihr anbieten werdet, denn unter normalen Umständen sind dann mehrere Mühlen erforderlich, die manchmal auch andere Anforderungen haben. Optik ist dabei immer die allerschlechteste Leitlinie, weil es für Top-Espresso ausschließlich auf die Funktion ankommt. Sanftes Einwirken auf die richtige Entscheidung könnte sich langfristig auf den Geschäftserfolg auswirken. Erst wenn ihr zwischen Geräten mit gleichem Profil entscheiden könnt, würde ich Design als Kriterium zulassen.
    Ich würde auch noch Etzmax Mühlen in die Auswahl einbeziehen. Ansonsten sind Mahlkönig nicht ohne Grund ein Standard in der Gastronomie.

    Und letztendlich - schaut, dass ihr richtig gute Bohnen rankriegt. "Topespresso" Anspruch und billige, verbrannte Industriebohnen werden keinen Erfolg bringen.

    Viel Erfolg.
     
    tobiespressi gefällt das.
  4. #4 yoshi005, 04.06.2021
    yoshi005

    yoshi005 Mitglied

    Dabei seit:
    02.08.2007
    Beiträge:
    2.976
    Zustimmungen:
    3.034
    Wenn es ein „Specialty“-café sein soll, wäre eine NS Mythos überlegenswert, falls es klassischer Espresso werden soll, Mazzer Robur. Konische Mühlen sind oft schneller und mahlen mit geringerer Drehzahl, was angenehmer klingt.

    EDIT: sehe gerade, dass es mit der Faema in Richtung Classic gehen soll. In dem Fall fände ich eine konische Mazzer passend.
     
    tobiespressi und Silas gefällt das.
  5. #5 SchlagRat, 04.06.2021
    SchlagRat

    SchlagRat Mitglied

    Dabei seit:
    20.01.2014
    Beiträge:
    1.219
    Zustimmungen:
    1.081
    Mahlkönig K30 Twin, mehr Mühle bekommst Du gebraucht im Gastro Segment sonst nicht. Geht so bei 750-800€ los und Du hast gleich zwei Mühlen in einer.

    Die Mahlgradvestellung ist viel feiner als bei der K30ES. Insofern vermisse ich meine K30 Vario nicht einmal.

    Bleibt die Optik als Problem...
     
    tobiespressi gefällt das.
  6. Silas

    Silas Mitglied

    Dabei seit:
    07.10.2019
    Beiträge:
    1.784
    Zustimmungen:
    1.840
    Vielleicht kann man sie ja so stellen, dass man den Mühlenkörper vom Kundenbereich aus nicht sieht. Und Hopper sehen eh alle gleich aus ;)
     
    tobiespressi gefällt das.
  7. #7 benötigt, 04.06.2021
    benötigt

    benötigt Mitglied

    Dabei seit:
    02.10.2019
    Beiträge:
    5.407
    Zustimmungen:
    4.097
    Ich glaube, der optische Anspruch der Frau ist die Herausforderung ;)
    So lese ich das aus dem Anforderungsprofil. Den Kunden ist der Anblick eher egal.
     
    rs254 und tobiespressi gefällt das.
  8. cbr-ps

    cbr-ps Mitglied

    Dabei seit:
    08.08.2015
    Beiträge:
    22.655
    Zustimmungen:
    25.453
    Technisch: Ceado E37s
    Optisch: Die Prio muss jede(r) selbst entscheiden…
     
  9. kenny

    kenny Mitglied

    Dabei seit:
    10.01.2010
    Beiträge:
    2.117
    Zustimmungen:
    2.313
    Vielleicht treibst du auch eine Mahlkönig La Potenza auf, die hat ein Kleid aus poliertem Wellblech.
     
    tobiespressi gefällt das.
  10. #10 rebecmeer, 04.06.2021
    rebecmeer

    rebecmeer Mitglied

    Dabei seit:
    27.07.2019
    Beiträge:
    1.702
    Zustimmungen:
    1.430
    Specially Cafe und eine Faema paßt schon mal nicht.
    Mit einer klassischen E61 kann man gut klassischen Espresso zubereiten.
    Bei helleren Röstungen braucht es einen DB mit präziser Temperatursteuerung.
    Die Mühlenfrage ist abhängig vom geplanten Durchsatz an Getränken.
    Um dem Kunden eine gewisse Auswahl zu ermöglichen bedarf es zwei bis drei Mühlen.

    2,verschiedene Bohnensorten zur Auswahl und vielleicht eine Dritte im die richtigen Einstellungen für einen Schümli zu haben.

    Beliebte Siebträger bei Speciality Cafes sind beispielshalber La Marzocco.
    Natürlich gibt es auch andere Hersteller mit guten Produkten.
    Preislich nehmen die sich aber nicht viel.

    Die meisten Speciality Cafés arbeiten mit dee Mythos One oder Two (mit Wage).
    Ich selbst habe die Mythos One zu Hause.
    Mein Besuch sagt immer sie ist so schön leise.
    Nebenher holt sie das optimale aus den Bohnen raus.

    Generell stellt sich die Frage ob man eine solch hohe Investition nicht über ein Leasing abdeckt.
    Der Partner sollte in Reichweite sein und einen schnellen Geräteservice leisten können.
    Im Fall der Fälle auch Ersatz bereitstellen können.

    Ein Bekannter vom mir hat ein kleines Café mit geringem Durchsatz. Maximal 100 Kaffeegetränke am Tag.
    Er arbeitet mit einer La Marzocco GS / 3 .
    Er hat dazu eine Mythos 2 mit Waage.
    Als Zweitmühle hat er eine Niche Zero.
    Er bietet keine klassischen dunklen Röstungen an, sondern etwas hellere Speciality Cafés.

    Vermutlich kann es Sinn machen an einer renommierten Baristaschule einen Baristaintensivkurs zu machen. Der dauert 4 Tage ind kostet mit Prüfungen zwischen 1250 - 1500 € je Person.
    Dort Arbeit man mit aktuellen Gastroboliden.
    Eine klassische E 61 Maschine wird man dort eher nicht finden.
    Wenn man selbst an diesen hochwertige Gen Maschinen arbeiten darf, dann findet man schnell heraus was das richtige Arbeitsgerät ist.

    Bevor man viel Geld versenkt ist etwas Ausbildung im Vorfeld nicht verkehrt.
     
    FRAC42, rs254, tobiespressi und 2 anderen gefällt das.
  11. #11 tobiespressi, 05.06.2021
    tobiespressi

    tobiespressi Mitglied

    Dabei seit:
    03.06.2021
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Hallo zusammen, und zuerst einmal:
    TAUSEND DANK EUCH ALLEN für Euren mega Input! Der hilft uns auf jeden Fall deutlich weiter! Ich bin neu hier und es ist, super schön zu sehen, wie ihr direkt unterstützt. Danke! :):)


    Insbesondere Eure Hinweise, dass Design nicht so eine Rolle spielen sollte, lässt meine Frau mittlerweile etwas einlenken. Das Gröbste ist also geschafft :)
    @benötigt :D

    Was den Durchlauf angeht, glaube ich, kommen wir an richtig guten Tagen vielleicht an die 100-150 Kaffee maximal.

    Bzgl. unseres Anspruchs war ich wohl am Anfang etwas missverständlich unterwegs. Wir wollen zwar sehr guten Kaffee anbieten, aber kein "Specialty Café" werden. Wir sind in den letzten 2 Jahren nur mehr und mehr zu Kaffee-Liebhabern geworden, nur noch zu frisch im Thema, um auf dem Specialty Niveau arbeiten zu können.

    Ggf. eine zweite Mühle für Kaffeebohnen wäre auch noch eine Option - für "Caffé crema". Denkt ihr das macht Sinn, oder eher als Americano oder langgezogenen Espresso servieren? (Bin leider absolut kein "Kaffee"-Trinker :oops:)

    Danke Euch und habt ein schönes Wochenende schonmal!

    @rebecmeer Dankeschön! Ein Barista Training werden wir auch noch absolvieren, nur vermutlich eher einen/halben Tag, das sollte ja für den Anspruch "Café mit gutem Kaffee" ausreichen, oder was meinst Du dazu? :)
    Die Geräte und der Anspruch, den Du beschreibst, übersteigt für uns - momentan zumindest noch - leider sowohl Budget, als auch den Zeitinvest. Es ist aber schonmal super, die Infos zu haben, sollten wir uns künftig mehr auf Specialty Caffé fokussieren. Zunächst müssen wir den Laden mal mit einem "guten Standard-Kaffe" insgesamt ans Laufen kriegen. Und dazu sollte die E61 ja erstmal ausreichen oder?

    @kenny Danke Dir für die Infos!
    Die hat nur einen 500gr Hopper, was etwas zu klein sein könnte für einen täglich Gebrauch oder meinst Du, es reicht aus? Ggf. kann man den auch noch durch einen 1Kg Hopper ersetzen?

    @SchlagRat Super Danke! Die beiden hatte ich auch schon halb anvisiert, das hilft schonmal viel weiter.
     
  12. #12 turriga, 05.06.2021
    turriga

    turriga Mitglied

    Dabei seit:
    10.12.2013
    Beiträge:
    10.020
    Zustimmungen:
    20.211
    Soll ja durchaus die Möglichkeit geben, dann auch noch unter Tags mal nachzuschütten.
     
    kenny, rebecmeer und benötigt gefällt das.
  13. #13 benötigt, 05.06.2021
    benötigt

    benötigt Mitglied

    Dabei seit:
    02.10.2019
    Beiträge:
    5.407
    Zustimmungen:
    4.097
    Gegebenenfalls kann man auch untertags noch mal nachfüllen ;)
    150 Espressi oder espressobasierte Getränke x 7 Gramm = bisschen über ein Kilo Tagesverbrauch.

    Hier im Forum gibt es einen Thread, der sich mit den Optionen beschäftigt. Es geht auch mit gleichem Mahlgrad, aber weniger ins Sieb einfüllen. Allerdings ist das Ergebnis immer etwas anders bei Americano, Lungo, oder Cafe Crema. Was ihr da servieren wollt, müsst ihr probieren.
     
  14. #14 rebecmeer, 05.06.2021
    rebecmeer

    rebecmeer Mitglied

    Dabei seit:
    27.07.2019
    Beiträge:
    1.702
    Zustimmungen:
    1.430
    @tobiespressi

    Zu dem 1,5 Tage Kurs kann ich Dir nichts sagen.
    Es könnte ausreichend sein oder auch zu wenig.
    Es kommt ganz auf die Inhalte an und auf die Teilnehmerzahl.
    Für die Lernkurve ist es wahrscheinlich zu wenig.
    Die Kurse der SCA werden in der Regel zu 8 Personen durchgeführt und laufen n 2er Teams.
    Stufenweise wird das Wissen erweitert.
    Hat man den Kurs absolviert, so ist man nicht gleich der Kaffeepapst, sondern hat sich im Bestenfall die Grundlagen eines Barista angeeignet.
    Herstellen 4 verschiedener Getränke innerhalb von 10 Minuten inklusive Reinigung des Arbeitsplatzes.
    Die Getränke sollten die richtige Menge, Konsistenz und Temperatur haben. Sauberes Arbeiten ist das A und O.
    Gründliches Reinigen des Equipments am Ende des Tages ist obligatorisch. Nimmt bei entsprechender Routine mindestens 15-20 Minuten ein.
    Nebenher stellt sich die Frage eine professionelle Spülmaschine anzuschaffen. Mit Durchlauferhitzer dauert ein Reinigungsprogramm 3-5 Minuten. Das verschafft mehr Zeit um sich mit dem Kunden zu beschäftigen und ist nebenher die sauberste Sache. Wenn es ein vernünftiges Unterbaugerät sein soll, dann geht es Richtung 5 k € oder gebraucht ind durchgecheckt ca. 2 k € aus deutscher Hersstellung.
    Hatten wir in der Kaffeeschule und das Arbeiten damit hat Spaß gemacht.
    Den Getränkedurchsatz eines Kaffees haben wir ja täglich für das Training umgesetzt.

    Zur Maschine:

    Für die avisierten Produkte ist ein Zweikreiser vollkommen ausreichen.
    Ehrlicher dunkler Espresso wie in einer guten italienischen Bar läßt sich prima produzieren.

    Der Mühlenklassiker ist eine Mahlkönig EK30 Twin. Im guten Zustand sollte sie für um die 1000 - 1200 € gebraucht zu bekommen sein.
    Man sollte auf ein fehlerfreies Display achten, das die Tasten einwandfrei funktionieren und dass die Mahlscheiben nicht durch sind.
    Die durchlaufenen Bezüge sollten auch keine astronomischen Höhen erreicht haben.

    Eine Ceado E37S wird auch gerne in Cafés eingesetzt. Sie gehört zu den Leisemahlern.

    Wenn das Budget arg drückt so könnte man anfangs 2 Eureka Mignon XL nehmen.

    Sinn macht es sich die verschiedenen Modelle genauer unter die Lupe zu nehmen.
    Komme ich damit gut klar, ist eine einfache und schnelle Einstellung des Mahlgrads möglich. Arbeitet die Mühle konstant und wirft die gleiche Menge aus.
    Eine Mühle sollte morgens gut eingestellt werden.
    Genaues wiegen und einige Espresso als Test bis die korrekte Durchlaufzeit mit dem Siebträger erreicht wird. 25 Sekunden um mal einen Wert abzugeben.
    Aufgrund der Veränderung der Luftfeuchtigkeit kann eine Korrektur im laufenden Betrieb notwendig sein. Hierzu wird die Mühle nicht neu eingestellt, sondern man korrigiert etwas die Menge des Mehlauswurfs über den Timer.

    Die Fehlproduktion an Mehl und Kaffe sollte nebenher genau dokumentiert werden. Diskrepanzen mag das Finanzamt überhaupt nicht.

    Die Liste der zu berücksichtigenden Dinge, alleine die sich um Café drehen ist lang.
    Daher ist es wichtig das alle Abläufe in Fleisch und Blut übergehen.

    Es macht auch Sinn nicht vorschnell ein Café zu eröffnen. Alle Abläufe sollten in verschiedenen Stufen geprobt werden. Leerlauf, Testbetrieb mit Freunden und Bekannten.

    Der zahlende Gast erwartet wohlschmeckende Produkte, einen höflichen Umgang, keine Hektik im Cafe.

    Natürlich ist das alles mein persönlicher Blickwinkel . Aber eine akribische Vorbereitung zahlt sich aus.
     
    ccce4 gefällt das.
  15. kenny

    kenny Mitglied

    Dabei seit:
    10.01.2010
    Beiträge:
    2.117
    Zustimmungen:
    2.313
    Die Mühle kann mit unterschiedlichen Hoppern ausgeliefert werden, es passt auch ein großer Bohnenbehälter auf die Mühle. Du könntest auch den kleinen verwenden und dann nachschütten, und wenn das Aufkommen wirklich größer ist, auf den großen wechseln.
    Meine kam übrigens mit dem großen, später wurde sie mit den kleinen Hoppern ausgeliefert, wahrscheinlich wegen der gestiegen Anfragen aus dem semiprofessionellen Bereich.
    Es ist ohnehin nicht verkehrt, die Mühle nicht unnötigerweise komplett voll zu machen, da die Bohnen aromasicherer in der Tüte aufgehoben sind. Im Bohnenbehälter sind sie mehr Licht und Sauerstoff ausgesetzt.
    Liebe Grüße,
    Kenny
     
Thema:

Tipps / Erfahrungen für leise Profi Espresso Mühle für Café

Die Seite wird geladen...

Tipps / Erfahrungen für leise Profi Espresso Mühle für Café - Ähnliche Themen

  1. Erfahrungen und Tipps für die Hario Skerton

    Erfahrungen und Tipps für die Hario Skerton: Servus zusammen, seit einiger Zeit besitzen wir einen Siebträger und haben uns für den Einstieg die Handmühle Hario Skerton gekauft. Für die...
  2. Handmühle für Getreide - Erfahrungen/Tipps?

    Handmühle für Getreide - Erfahrungen/Tipps?: Hallo zusammen, wir bauen dieses Jahr erstmalig etwas Weizen in unserem Garten an (s.u.). Wir möchten Brotherstellung von Anfang bis Ende mal in...
  3. Astoria CMA Tanya SAE Frostschaden und Überholung Tipps/Erfahrungen?

    Astoria CMA Tanya SAE Frostschaden und Überholung Tipps/Erfahrungen?: Hallo zusammen, ich melde mich nun mit meinem ersten Beitrag. Ich würde mich über Erfahrungen zu diesem Modell (Astoria Tanya SAE 2gr von ca....
  4. Grundlagen, Tipps & Erfahrungen Aufguss Technik

    Grundlagen, Tipps & Erfahrungen Aufguss Technik: Gude, Moini, Mahlzeit Allerseits. Das ich keinen richtigen, lebenden Sammelthread für Aufguss Techniken gefunden habe starte ich mal einen. Ich...
  5. Was hilft zusätzlich noch bei Allergien, Erfahrungen und Tipps?

    Was hilft zusätzlich noch bei Allergien, Erfahrungen und Tipps?: Ich weiß, dass das Thema nicht so viel mit Kaffee zu tun hat, aber dann auch eigentlich schon, denn ein Kaffee schmeckt am besten auf einer...