[Vorstellung] Tipps für Internetadressen, um gute Café-Mitarbeiter zu finden?

Diskutiere Tipps für Internetadressen, um gute Café-Mitarbeiter zu finden? im Gewerbliche Angebote Forum im Bereich Ankauf, Verkauf, Tausch; Liebe Forumsmitglieder, wir sind ein kleines Unternehmen in Berlin, das sehr viel Aufwand in eine möglichst nachhaltige Wirtschaftsweise...

  1. #1 juliaroma, 26.03.2018
    juliaroma

    juliaroma Händler

    Dabei seit:
    09.02.2014
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Liebe Forumsmitglieder,
    wir sind ein kleines Unternehmen in Berlin, das sehr viel Aufwand in eine möglichst nachhaltige Wirtschaftsweise investiert. Wir sind z.B. als Café Bio-zertifiziert.
    Seit einiger Zeit schon suchen wir nach Mitarbeitern, die Interesse haben, an einem guten Kaffeegeschmack mitzuwirken.
    Hat jemand Ideen?
    Liebe Grüße
    juliaroma
     
  2. #2 domimü, 26.03.2018
    domimü

    domimü Mitglied

    Dabei seit:
    06.02.2011
    Beiträge:
    7.917
    Zustimmungen:
    3.015
    Faire Bezahlung der Mitarbeiter.
    Berlin ist halt doch recht groß. Daher Transparenz, wo denn die Arbeitsstätte ist.​
    Damit Interessierte auch schauen könnten, wie denn die Arbeitszeiten wären.
     
    ORichter, espressionistin, martin und einer weiteren Person gefällt das.
  3. #3 wurzelwaerk, 26.03.2018
    wurzelwaerk

    wurzelwaerk Mitglied

    Dabei seit:
    16.06.2017
    Beiträge:
    1.186
    Zustimmungen:
    1.231
    Du könntest hier ggfs. auf eine WebSite von Euch verlinken (mit der Stellenanzeige darauf) oder Deine Firma kurz vorstellen - vielleicht ergibt sich ja was?
    Sieh es als (D)einen Bewerbungsprozess um den Mitarbeiter und Dir wird rel. schnell einfallen, was Du dafür tun kannst.
    Findet man Euch bei Tripadvisor? Auch dort könnte ein Hinweis hilfreich sein.
    Ansonsten StepStone, LinkedIn oder Xing, die wirst Du ja aber kennen.
    Jobs in Berlin und Umgebung wäre ggfs. noch eine Idee.
    oder Stellenangebote Gastronomie in Berlin gesucht | berliner-jobmarkt.de
    Selbst ebay Kleinanzeigen kann man mitlerweile dazu nutzen...

    Schalte entspr. Anzeigen auf den Portalen und Du wirst sicher einige Anfragen erhalten.
     
  4. #4 juliaroma, 26.03.2018
    juliaroma

    juliaroma Händler

    Dabei seit:
    09.02.2014
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Vielen Dank für eure Antworten und die schon mal sehr hilfreichen Ideen!
    Ob ich hier einen Link posten darf? Ich weiß nicht, ob das dann Werbung ist... Mal sehen, was der Admin dazu sagt...

    Auf jeden Fall zielte meine Frage auch dahin, wie man es schaffen könnte, Mitarbeiter mit richtiger Motivation zu gewinnen. Wir haben keinen Mangel an Bewerbungen bei uns im Laden (im Durchschnitt 1-2 pro Tag). Aber es sind bisher (fast) ausschließlich Menschen, die entweder noch nie eine Kaffeemaschine bedient haben (außer vielleicht Omas Filtermaschine, mit der kann man -wenn man will- immerhin auch guten Kaffee hinbekommen) - oder professionelle Barista sind, die nichts anderes machen wollen als Kaffeekochen. Beides ist uns zu extrem.

    Ideal wäre jemand, der einen Beruf hat und aber aus Begeisterung einen Tag die Woche Kaffee kochen möchte. Richtig guten Kaffee.

    Ich würde mich sehr freuen, wenn de/r/m eine/n oder anderen etwas dazu einfällt!

    Danke und liebe Grüße vom Landwehrkanal :)
    juliaroma
     
  5. #5 Kaspar Hauser, 26.03.2018
    Kaspar Hauser

    Kaspar Hauser Mitglied

    Dabei seit:
    30.03.2008
    Beiträge:
    2.746
    Zustimmungen:
    1.101
     
    ORichter, martin, Dale B. Cooper und einer weiteren Person gefällt das.
  6. #6 domimü, 26.03.2018
    domimü

    domimü Mitglied

    Dabei seit:
    06.02.2011
    Beiträge:
    7.917
    Zustimmungen:
    3.015
    Du hättest auch gleich im gewerblichen Bereich posten können, bitte den Admin bzw. die Moderatoren doch einfach, den Thread dorthin zu verschieben.

    Na dann raus mit der Sprache, was sollen sie denn noch machen? Suchst du eher Servicekräfte, die nebenbei Kaffee kochen? Oder Baristi, die selber rösten?
    Und glaubst du, dass du über andere Plattformen mit bestenfalls kryptischer Stellenbeschreibung andere Interessenten anlockst?
     
    ORichter, Dale B. Cooper, NiTo und einer weiteren Person gefällt das.
  7. #7 andruscha, 26.03.2018
    andruscha

    andruscha Mitglied
    Moderator

    Dabei seit:
    05.02.2010
    Beiträge:
    1.959
    Zustimmungen:
    2.173
    @juliaroma : Wenn es hier letztendlich um die Vorstellung eines Cafés gehen soll, ist der Thread im gewerblichen Teil des Marktplatzes besser aufgehoben.
    Hier kannst Du Euer Unternehmen vorstellen und auch einen Link posten.
     
  8. osugi

    osugi Mitglied

    Dabei seit:
    11.01.2016
    Beiträge:
    1.960
    Zustimmungen:
    1.133
    Du willst also einen berufstätigen Espressovirtuosen dazu bewegen, einen Tag die Woche für dich zu arbeiten...

    Mich würde interessieren, wie hoch du dir die finanzielle Vergütung vorstellst, um so jemanden dazu zu motivieren?! Falls es dir um intrinsische Motivation geht, worin soll die bestehen? Das sind vermutlich die Fragen, die du dir unter anderem stellen solltest...
     
    Max1411 und domimü gefällt das.
  9. kenny

    kenny Mitglied

    Dabei seit:
    10.01.2010
    Beiträge:
    1.482
    Zustimmungen:
    1.058
    Hi,

    ich verstehe die Absicht des Posts nicht. Suchst Du im Forum Mitarbeiter? Dann mach eine Stellenausschreibung im Marktplatz, vor allem mit allen Tätigkeitsfeldern, die zu erfüllen sind.
    Auch gute Leute muß man einarbeiten.
    Es gab mal eine Seite barista24.net - Relaunch, die ist aber leider gerade offline...
    Ansonsten gibt es die üblichen Portale oder Facebook.
    Wenn Du guten Kaffee möchtest, dann brauchst Du einen Barista mit entsprechenden Fähigkeiten.
    Gute Leute zu finden, kann schon mal dauern...
    lg,
    Kenny
     
    Max1411 gefällt das.
  10. martin

    martin Mitglied

    Dabei seit:
    07.01.2008
    Beiträge:
    140
    Zustimmungen:
    25
    Klingt alles ein wenig abenteuerlich. Bitte keine Laien aber ein Profi-Barista wollt Ihr auch nicht. Am liebsten jemand der es unentgeltlich aus Spaß an der Freude macht, weil Ihr so nachhaltig wirtschaftet?! Wer seid Ihr? Wo ist Euer Laden? Und was versteht Ihr unter nachhaltigem Wirtschaften?

    Btw.: Barista Jobs hier solltet Ihr fündig werden.
     
    osugi gefällt das.
  11. #11 juliaroma, 05.04.2018
    juliaroma

    juliaroma Händler

    Dabei seit:
    09.02.2014
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Hallo zusammen,
    bitte um Entschuldigung, wenn ich unser Anliegen nicht klar genug ausdrücken konnte.
    Wir suchen natürlich Mitarbeiter gegen Bezahlung!
    In zu vielen Cafés hatten wir die Erfahrung, dass wenn der Betreiber es nicht selbst macht, die Mitarbeiter einfach irgendwas fabriziert haben, das u.a. beispielsweise die Bezeichnung Kaffee nicht verdient. Wie gesagt, mit sehr viel Aufwand und Mühe haben wir versucht, unser Café zu einem besonderen Ort zu machen. Wir haben 5x die Woche Yoga, nachhaltige Produkte und jedes Wochenende Kulturveranstaltungen. Und es wäre schade, wenn jemand, der zu uns kommt, sich durch die Verantwortungslosigkeit lustloser Mitarbeiter nicht willkommen fühlt. Wozu hat man einen wirklich guten nachhaltigen Kaffee besorgt, ihn eingestellt, beste frische Milch bei richtiger Temperatur gelagert, die Räume und die Gerätschaften sauber gemacht? Damit dann ein 22-jährige((r)) aus reiner Schikane einen schmutzigen Siebträger mit Kaffeeresten zu voll mahlt, den Kaffee tottampered, die Milch zu heiß macht und was an der Tasse danebengegangen ist mit dem Bodenlappen sauberwischt? Ihr lacht oder weint schon? Wir haben das alles in der einen oder anderen Form (wenn auch nicht alles bei ein und derselben Person) schon selbst erlebt.
    Deswegen also die Idee, jemanden zu finden der 1.) zu uns passt, also sich für nachhaltige Produkte, Yoga oder Veranstaltungen begeistert 2.) etwas von gutem Geschmack (auch Kaffee) und der Verantwortung des Gastgebers versteht.
    Ich hoffe, ihr könnt dies nun besser nachvollziehen und freue mich weiterhin sehr, falls jemand eine weitere gute Idee zu dem Thema hätte.
     
  12. #12 espressionistin, 06.04.2018
    Zuletzt bearbeitet: 06.04.2018
    espressionistin

    espressionistin Mitglied

    Dabei seit:
    02.11.2009
    Beiträge:
    9.591
    Zustimmungen:
    5.007
    Was genau soll denn die Person bei euch machen? Was ist „nichts anderes?“ soll die Person neben dem Kaffee noch Yogakurse geben, Klos putzen und Vorträge über Nachhaltigkeit halten? Dann sucht ihr vermutlich falsch. Oder geht es darum, mal eben den Kaffee zum Gast an den Tisch zu bringen und dabei die Milchflecken des Vorgängers abzuwischen?
    Das sollte man in der Tat auch einem/r Barista zumuten können.

    Wenn du mich fragst: mit dem Anspruch, wie du ihn in deinem letzten Post beschrieben hast: sucht euch einen professionellen Barista-Menschen und lasst ihn nur „Kaffeekochen“ (im Sinne von Barista sein). Und gesteht ihm zu, dass er nicht selber 4 mal die Woche Yoga macht. Es reicht doch, wenn er Verständnis für das Thema hat (jemand, der sich über Bio und Yoga lustig macht bspw würde sich bei euch doch freiwillig gar nicht bewerben..)
    Die eierlegende Wollmilchsau, die gleichzeitig spezialisiert ist, gibts nicht, da werdet ihr immer Kompromisse (wie mit dem lustlosen 22jährigen) eingehen müssen.
    Ihr sucht einen Spezialisten. Also gesteht ihm zu, dass er das macht, was er kann und gelernt hat. Wenn er sich im Team wohlfühlt und mit eurem Laden irgendwann identifiziert, hat ja vielleicht auch irgendwann Lust auf mehr.
     
    Ansonamun, osugi und domimü gefällt das.
  13. #13 domimü, 06.04.2018
    domimü

    domimü Mitglied

    Dabei seit:
    06.02.2011
    Beiträge:
    7.917
    Zustimmungen:
    3.015
    @juliaroma Sorry, mehr Interesse würdest du wecken, wenn du nicht bloß die Floskel "nachhaltig" erwähnst, sondern verrätst, was ihr darunter versteht.
    Denn wie ein kurzer Blick in Wikipedia oder Nachschlagwerke verdeutlicht, wird dieser Begriff sehr verschieden verwendet.
    Geht es mehr um UTF:D, UTZ,
    wenn faires Einkommen, ist das der Bauern oder der Erntehelfer oder der Logistikmitarbeiter, der Cafebetreiber gemeint? Wenn ihr alle fair entlohnen wollt, was kostet dann ein Espresso?
     
    osugi gefällt das.
  14. #14 Kaspar Hauser, 06.04.2018
    Kaspar Hauser

    Kaspar Hauser Mitglied

    Dabei seit:
    30.03.2008
    Beiträge:
    2.746
    Zustimmungen:
    1.101
    Wie passt das damit zusammen, dass ihr keinen professionellen Barista wollt?
     
    osugi gefällt das.
  15. mat76

    mat76 Mitglied

    Dabei seit:
    27.02.2011
    Beiträge:
    2.458
    Zustimmungen:
    1.317
    Mir fehlen leider eindeutig Fakten. Schaut Euch doch mal Stellenausschreibungsseiten an:
    1. Wir suchen xxxxxx
    2. Wir bieten xxxxx
    3. Das erwarten wir xxxxxx
    Dann eine e-Mail Adresse und eine Internetseite. Es las sich erst Interessant, aber nachdem auch im dritten Post immer noch nicht klar ist was gefordert, erwartet und geboten wird ist das Interesse schon wieder abgesunken, leider.
     
    ORichter und osugi gefällt das.
  16. #16 ORichter, 06.04.2018
    ORichter

    ORichter Mitglied

    Dabei seit:
    11.01.2018
    Beiträge:
    168
    Zustimmungen:
    88
    Bei aller Fairness und Nachhaltigkeit und sonstigem Geschwurbel (sorry) bleiben auch fuer mich die Fakten auf der Strecke.

    Berlin ist meine Heimatstadt und auch wenn ich schon seit knapp 10 Jahren im Breisgau lebe, wird sich nichts daran geaendert haben, dass man dort Klartext redet.
     
  17. #17 turriga, 06.04.2018
    turriga

    turriga Mitglied

    Dabei seit:
    10.12.2013
    Beiträge:
    7.291
    Zustimmungen:
    12.716
    Seid mal nicht ganz so hart, nicht so schwarz/weiß. Ich finde das gar nicht sooo abwegig, dass nicht jede Kaffeebar eine(n) voll ausgebildeten Barista zwingend braucht (und auch refinanzieren kann). Es kann sehr wohl einen Weg dazwischen geben, zwischen Barista und reinem Automaten-Knöpfchendrücker, gerade wenn die Kaffeprodukte nicht im absoluten, ersten Fokus stehen, diese dennoch aber eine gewisse Mindest-Qualität haben sollten.
    In einer solchen Bar wären vielleicht ein(e) Solche(r) völlig unterfordert, die Kunden allerdings dann auch überfordert.
    Man kann doch eine Epressomaschine sehr wohl mit Interesse, Freude, Sorgfalt, Qualitätsbewustsein, Sauberkeit...... bedienen, ohne dass man ein absoluter Vollprofi (mit Profiling, Poduktvielfalt, Cold Brew, Wettbewerbsteilnahmen,Cupping,Third Wave, Eigenröstungen,.......weiss der Geier, was noch?) sein muss, der absolut nichts anderes mehr macht, oder machen will.
    Genau so jemanden zu finden, also eher ein Allrounder denn ein Spezialist, kann daher durchaus schon Sinn machen und dann auch die vorherrschenden Bedürfnisse und Notwendigen dann vielleicht sogar deutlich besser abdecken.
     
    Piezo gefällt das.
  18. #18 BackToBlack, 06.04.2018
    BackToBlack

    BackToBlack Mitglied

    Dabei seit:
    04.04.2018
    Beiträge:
    347
    Zustimmungen:
    193
    Eines hat mir das Reiten besser beigebracht als jeder Management-Workshop: Wenn ich selbst nicht weiß, wo ich hinmöchte, macht das Pferd, was es will, stolpert und schlägt mit dem Kopf. Könnte das auch hier das Problem sein?
     
    ORichter und espressionistin gefällt das.
  19. #19 espressionistin, 07.04.2018
    espressionistin

    espressionistin Mitglied

    Dabei seit:
    02.11.2009
    Beiträge:
    9.591
    Zustimmungen:
    5.007
    Kann man machen, setzt aber voraus, dass man Zeit und Energie hat, diese Person noch ein bisschen „an die Hand zu nehmen“ und dahin auszubilden, wo man sie haben möchte.
    Der Wille dazu klang im letzten Posting der TE nicht so heraus.
    Dann bleibt halt nur der fertig ausgebildete Barista, es gibt ja auch da nicht nur schwarz/ weiß im Sinne von „als Barista nur noch Cupping, selber rösten und 3rd Wave“. Es soll auch noch geerdete Barista geben (wobei ich nicht weiß wie das in Berlin ist :))
     
  20. #20 juliaroma, 08.04.2018
    juliaroma

    juliaroma Händler

    Dabei seit:
    09.02.2014
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Guten Abend,
    vielen Dank für die Antworten. Ich musste tatsächlich nochmal darüber nachdenken, wo das Problem eigentlich zu verorten sei.
    @Kaspar Hauser: Gute Frage, vielleicht am ehesten so zu beantworten: Wir haben wirklich nichts gegen einen Barista. Nur, wie bereits dargestellt, ist ein Barista m.E. doch keine Garantie dafür, dass der Kaffeegeschmack so ist, wie wir ihn gerne hätten. Ziemlich sicher aber wird er unsere multifunktionalen Anforderungen nicht erfüllen, Danke an turriga für die gute Zusammenfassung.
    Und nun zu den mehrfach geforderten Fakten: Wir haben, wie ich schon geschrieben habe, nur Bioprodukte, mit einer Ausnahme, das ist eine Schokolade, die seit 1928 in Berlin hergestellt wird, immer noch von der Familie Hamann, das wird ORichter sicher auch ein Begriff sein. Wir sind als Betrieb Bio zertifiziert. Das ist nicht nur ein finanzieller, sondern auch ein enormer bürokratischer Aufwand, falls jemand das kennt, wird er wissen, wovon ich spreche. Dennoch haben wir uns dies auferlegt, weil wir der Überzeugung sind, dass Bio eine andere Welt ist, was Qualität angeht - für die Kunden, vor allem aber auch für die Produzenten. Das ganze Projekt fing damit an, dass ich mich mit dem Fairen Handel beschäftigt habe und festgestellt habe, wie der Zweite Weg des Fairen Handels mit Umweltgiften umgeht. Aus diesem Grund setzen wir auf Bio und auf Direktimporte, weil wir dann qualitativ einmalige Produkte anbieten können, die aber nicht unbedingt teurer sind als konventionelle, teilweise sogar günstiger. Trotzdem bekommen die Produzenten mehr Geld, weil der Zwischenhandel wegfällt. Wir arbeiten nach dem Vorbild der Teekampagne, deren Tees wir auch im Sortiment haben. Wir sind also nicht nur Kaffeecafé, sondern auch ein Teecafé. Ansonsten: Biodynamischer Wein aus der Pfalz, direkt importiert, Kräutertee aus Mecklenburg-Vorpommern, direkt importiert, Kuchen vom Biobäcker um die Ecke, direkt gebracht, biodynamisches Bier aus der Region, etc. etc.
    Wir können all dies deshalb leisten, weil wir ein multifunktionales Konzept mit Yoga, Café und ein Mal die Woche Konzerte und Veranstaltungen im Haus haben. Und weil wir uns für diese Idee engagieren und begeistern.
    Vielleicht ist vor diesem Hintergrund verständlich, dass wir eben kein reiner Coffeeshop sind und deshalb Kommunikation, Vermittlung von komplexen Inhalten, Interesse für das Thema Nachhaltigkeit und was damit zusammenhängt, auch für den Fairen Handel (vor allem die Pioniere, weniger die Siegel...), durchaus auch ein Sinn für Kunst und Spiritualität (Yoga, Musik, etc.), Tee-Geschmack, das wäre -wahrscheinlich- doch eher etwas für einen versierten Laien?
    Liebe Grüße,
    juliaroma
     
Thema:

Tipps für Internetadressen, um gute Café-Mitarbeiter zu finden?

Die Seite wird geladen...

Tipps für Internetadressen, um gute Café-Mitarbeiter zu finden? - Ähnliche Themen

  1. [Verkaufe] Gene Café Röster CBR-101 Komplettpaket

    Gene Café Röster CBR-101 Komplettpaket: Hallo zusammen, da mir zum regelmäßigen Kaffeerösten einfach die Muße fehlt, möchte ich mein Equipment hier komplett anbieten. - Gene Café Röster...
  2. [Mühlen] Baratza Sette 270W - sehr guter Zustand in OVP

    Baratza Sette 270W - sehr guter Zustand in OVP: Muss mich leider von der schönen Mühle trennen, sie ist einfach zu wenig im Einsatz. Bin von Dualboiler ja schon runter auf eine Pavoni und die...
  3. Erfahrungen, Tipps und Tricks zur Sage Oracle (Touch)

    Erfahrungen, Tipps und Tricks zur Sage Oracle (Touch): Hallo in die Runde, mein Mann und ich sind nun stolze Besitzer einer Sage Oracle Touch Maschine :) Leider ist mein Mann direkt zur Dienstreise...
  4. Isomac Supergiada: Brühkopf-Demontage-Tipps

    Isomac Supergiada: Brühkopf-Demontage-Tipps: Hallo Zusammen, ich will den Brühkopf von der Siebträgerführung befreien. Da sich nichts bewegt, habe ich beides über Nacht in Kaffeefettlöser...
  5. Gute Alternativen zur Lelit BIANCA

    Gute Alternativen zur Lelit BIANCA: Hi zusammen, will mir evtl. diese Maschine zulegen. Sie gefällt mir von den Features für den Preis sehr gut. Welche Alternativen würden für...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden