Tipps zur Eureka MCI Timer

Diskutiere Tipps zur Eureka MCI Timer im Mühlen Forum im Bereich Maschinen und Technik; Hallo zusammen, ich habe nun meine neue Mühle mit einer sehr dünnen Anleitung auf italienisch und englisch bekommen. Die ersten Versuche mit...

  1. attila

    attila Mitglied

    Dabei seit:
    13.03.2011
    Beiträge:
    55
    Zustimmungen:
    0
    Hallo zusammen,

    ich habe nun meine neue Mühle mit einer sehr dünnen Anleitung auf italienisch und englisch bekommen. Die ersten Versuche mit "Testkaffee" haben nicht das erwartete Ergebnis gebracht. Ich habe daher einige vielleicht teilweise dumme Fragen:

    1. Den Siebträger kann man nicht einhängen sondern nur hinhalten. Ist das normal?
    2. Wo steht bei euch das Rad für das Mahlgrad? Ich habe bis Stellung rechts zw. 1 und 2 probiert, aber der Kaffee fließt fast wie aus dem Wasserhahn. Die Stellung bedeutet, dass unten die 0 ist und links zwischen 4 und 5

    3. Ab wann zählt man die 25 Sekunden. Ab dem ersten Tropfen?

    Was mache ich falsch?

    Danke für eure Antworten.

    Grüße,
    Attila
     
  2. #2 Café-Classico, 24.03.2011
    Café-Classico

    Café-Classico Mitglied

    Dabei seit:
    07.10.2008
    Beiträge:
    367
    Zustimmungen:
    2
    AW: Tipps zur Eureka MCI Timer

    1. Ja
    2. Der Wert hängt vom Kaffee ab. Im Uhrzeigersinn ist feiner und umgekehrt (Du merkst beim Drehen, daß das Mahlwerk fester bzw. lockerer wird)
    3. Ab dem Moment, wenn Du den Hebel umlegst (+-25 sek.). Gab es keine Anweisungen seitens VKs ?
     
  3. #3 peeping_tom, 24.03.2011
    peeping_tom

    peeping_tom Mitglied

    Dabei seit:
    11.04.2010
    Beiträge:
    237
    Zustimmungen:
    22
    AW: Tipps zur Eureka MCI Timer

    Guten Abend!

    Dumme Fragen gibt's nicht - aber dürftige Anleitungen sind leider die Regel ;-).

    zu 1.) Der sogenannte "Siebträgerhalter" ist eher eine "Siebträgerablage". Ich stubse den Taster kurz an und lege den Siebträgerkopf auf der Gabel ab. Den Griff kann man dann ganz elegant mit einem Finger ausbalancieren.

    zu 2.) Die Skala ist nicht "absolut" zu verstehen, sondern als Relation bei Mahlgradänderungen. Man kann sich einem espressofeinen Mahlgrad annähern, indem man die Mühle ohne Bohnen (also Schieber am Hopper geschlossen und Reste rausmahlen) laufen lässt und solange in Richtung "fein" dreht, bis man ein leicht schleifendes Geräusch hören kann.

    Von dieser Stellung aus etwa 1/4 Umdrehung wieder zurück.

    Schieber auf, Bohnen mahlen und einen neuen Bezug starten.
    Von dieser Stellung aus mit kleinen Änderungen, also z.B. halben Skalenwerten, die Einstellung variieren. Dabei die Kaffeemehlmenge möglichst konstant halten!

    Die vordere linke Gehäusekante kann man prima als Fluchtpunkt zur Skala verwenden

    zu 3.) leidenschaftlich diskutierte Frage ;-) ...
    Bei Maschinen mit Vibrationspumpe würde ich die 25 sec. ab Druckaufbau (d.h. Pumpengeräusch verändert sich vom 'knattern' zum 'brummen') zählen.

    Bis zum ersten Tropfen kann's ganz schön lange dauern....

    Oops, CC war schneller - aber ich bin ausführlicher! :mrgreen:
     
  4. #4 Silvaner, 24.03.2011
    Silvaner

    Silvaner Mitglied

    Dabei seit:
    16.12.2009
    Beiträge:
    2.596
    Zustimmungen:
    7
    AW: Tipps zur Eureka MCI Timer

    Hauptsache es schmeckt ;-)

    Ist eventuell etwas heftig, aber danach wieder in Richtung feiner zu drehen, ist ja kein Problem.
    Die Eureka ist übrigens sehr feinfühlig: Bei konstanter Mehlmenge machen Veränderungen von 1/4 in einer Skala-Einheit (also 1/4 Weg zwischen der Ziffer 3 und 4 - als Beispiel) schon merklich was aus!
    Gruss, René
     
  5. #5 Silbersand, 24.03.2011
    Silbersand

    Silbersand Mitglied

    Dabei seit:
    07.02.2011
    Beiträge:
    21
    Zustimmungen:
    0
    AW: Tipps zur Eureka MCI Timer

    Hallo Attila,
    was sind das denn für Bohnen? Habe meine Mazzer damals mit Aldibohnen "eingemalen" und da kam auch nix gescheites bei raus. Erst mit dem Umstieg auf Espressobohnen guter Qualität konnte man den Mahlgrad ordentlich einstellen und sich an die optimale Durchlaufzeit rantasten.

    Grüße
    Silber
     
  6. #6 Valentino, 25.03.2011
    Valentino

    Valentino Mitglied

    Dabei seit:
    05.05.2007
    Beiträge:
    1.096
    Zustimmungen:
    6
    AW: Tipps zur Eureka MCI Timer

    Das meiste ist schon gesagt worden, aber vielleicht noch zwei Ergänzungen:

    Das Einmahlen sollte man in der Tat nicht unterschätzen: erst nach ca. einem kg liefert die Mühle ein halbwegs konstantes Ergebnis ab. Deswegen macht es durchaus Sinn, erstmal ordentlich Billigbohnen durchzujagen.

    Die Änderung des Mahlgrads macht sich erst nach 2-3 Portionen bemerkbar - das ist lästig, läßt sich aber nicht vermeiden. Deshalb: Geduld ist erste Bürger-, äh, Müllerpflicht!

    Achja: die Frage nach dem Start der 25 Sekunden: da gibt's gefühlte 127.000 Threads zu - ohne eindeutiges Ergebnis. Letztlich ist's auch Wurscht, denn das Ergebnis zählt - wenn's Dir mit 35 Sekunden schmeckt, ist das maßgeblich...
     
  7. attila

    attila Mitglied

    Dabei seit:
    13.03.2011
    Beiträge:
    55
    Zustimmungen:
    0
    AW: Tipps zur Eureka MCI Timer

    Hallo

    und danke für die Tipps. Ich dachte, mit billigem Tchibo-Kaffee die Mühle einmahlen zu können. Das ist wohl nicht der Fall.
    Ich werde am Wochenende mit richtig guten Bohnen von Supremo wieder versuchen. Mir ist wichtig, von Espresso-Bohnen auf Caffé-Crème Bohnen umsteigen zu können, weil ich auch "normalen" Kaffe ganz gern trinke.
    Na in diesem Sinne .. schönes Wochenende!
    Attila
     
  8. #8 Silvaner, 25.03.2011
    Zuletzt bearbeitet: 25.03.2011
    Silvaner

    Silvaner Mitglied

    Dabei seit:
    16.12.2009
    Beiträge:
    2.596
    Zustimmungen:
    7
    AW: Tipps zur Eureka MCI Timer

    Ich finde, das Einmahlen hat etwas von Voodoo: Entweder man glaubt daran ober eben nicht. Ich gehöre zur zweiten Kategorie und habe keine 100 g zum Einstellen der Mühle benötigt. Übrigens bemerkte ich auch nach einem, zwei oder drei Kilo keine Qualitätsunterschiede!
    Aber wie gesagt, der Glaube versetzt Berge.

    Solltest Du öfters zwischen Espresso und Café Crême umsteigen wollen, ist es vielleicht sinnvoll, eine zweite Mühle anzuschaffen. Wie Valentino richtig bemerkt, braucht die Eureka zwei bis drei Portionen, bis der eingestellte Mahlgrad auch im ST ankommt. Das gleiche gilt logischerweise auch für den Bohnenwechsel.
    Gruss, René
     
  9. #9 basstian, 25.03.2011
    basstian

    basstian Mitglied

    Dabei seit:
    18.01.2011
    Beiträge:
    334
    Zustimmungen:
    159
    AW: Tipps zur Eureka MCI Timer

    Da ich auch vor kurzem auf die MCI umgestiegen bin und mir hier auch sehr gut geholfen wurde, vor allem auch von Silvaner, danke noch mal dafür,

    kann ich sagen, dass für mich am besten funktioniert hat den Bohnenbehälter abzunehmen und die Mühle mal mit der Hand zu drehen (Achtung auf jeden Fall Stecker aus der Dose) und dann so lange feiner zu stellen, bis die Mühle sich nicht mehr einfach drehen lässt. Dann 3 Nummern zurück in Richtung grob. Das war für mich ein super Startpunkt um loszulegen. Dann ist auch Luft in beide Richtungen. Bei mir war es dann noch knapp eine Scalenanzeige wieder in Richtung fein und es stimmte.

    Viele Spaß mit der super Mühle. Das Ergebnis ist eifach super.
    Habe noch so meine Probleme mit dem Streuen, aber das bekomme ich sicher auch noch in den Griff. Bis ich mal wieder etwas Zeit und Lust zum Üben mit freihändig geführtem Siebträger habe, helfe ich mir einfach mit ner kleinen Tasse in die ich mahle und dann in den Siebträger fülle. Das funktioniert komplett ohne was zu verstreuseln.



    Viel Spaß

    Basstian
     
  10. #10 Philanthrop, 25.03.2011
    Philanthrop

    Philanthrop Mitglied

    Dabei seit:
    25.02.2006
    Beiträge:
    958
    Zustimmungen:
    288
    AW: Tipps zur Eureka MCI Timer

    Während des Mahlens mit einem Schaschlik-Spieß im Rüssel rumpulen (norddeutsch: stochern) hilft, das Rumsauen zu minimieren. ;-)
     
  11. #11 Silvaner, 25.03.2011
    Silvaner

    Silvaner Mitglied

    Dabei seit:
    16.12.2009
    Beiträge:
    2.596
    Zustimmungen:
    7
    AW: Tipps zur Eureka MCI Timer

    Kann ich auch nach mehr als einem Jahr immer noch bestätigen. So schnell geb ich die nicht mehr her!

    Das Streuen hängt ein bisschen von der Bohensorte ab, aber auch von der "Führung" des ST beim Mahlen. Ich habe keine Probleme mehr mit dem Rumsauen. Dies könnte aber auch daran liegen, dass ich keinen inneren Zwang zur Reinigung der Mühle empfinde - mit anderen Worten, es könnte sein, dass die Mühle das Sauen einstellt, wenn sie in Ruhe gelassen wird :-D
    Gruss, René
    PS Danke für die Blumen!
     
  12. #12 peeping_tom, 25.03.2011
    peeping_tom

    peeping_tom Mitglied

    Dabei seit:
    11.04.2010
    Beiträge:
    237
    Zustimmungen:
    22
    AW: Tipps zur Eureka MCI Timer

    Da ist was dran! Frisch geputzt und ausgesaugt klumpt und krümelt die kleine wieder etwas mehr. Nicht dramatisch, aber es fällt schon auf.
     
  13. attila

    attila Mitglied

    Dabei seit:
    13.03.2011
    Beiträge:
    55
    Zustimmungen:
    0
    AW: Tipps zur Eureka MCI Timer

    Mittlerweile ist der gute Kaffee dran und ich musste die Mühle um einiges grober einstellen, damit Kaffe aus der Maschine tropft. Jetzt passt das ungefähr mit den 35ml in 25s, aber der Kaffee will noch nicht so richtig schmecken und eine feste Crema gibt es auch nicht. Eine dünne Schicht gibt es zwar, diese zerfällt aber schnell. Der Kaffee schmeckt leicht sauer und das kann eigentlich nicht an der Kaffesorte liegen. Ich werde noch das Tampern und das Mahlgrad variieren, irgendwann wird es schon klappen ...

    Grüße,
    Attila
     
  14. #14 Dramato, 26.03.2011
    Dramato

    Dramato Mitglied

    Dabei seit:
    12.11.2008
    Beiträge:
    78
    Zustimmungen:
    0
    AW: Tipps zur Eureka MCI Timer

    Woher kommen denn eigentlich die 35ml für einen Espresso?
    Das habe ich in den letzten Tagen schon einmal gelesen.

    Eigentlich war der Standard-Wert 25ml. Abweichen kann man natürlich durchaus, wenn es geschmacklich begründet ist.
     
  15. #15 Silvaner, 26.03.2011
    Silvaner

    Silvaner Mitglied

    Dabei seit:
    16.12.2009
    Beiträge:
    2.596
    Zustimmungen:
    7
    AW: Tipps zur Eureka MCI Timer

    Attila, wenn's nicht am Kaffee liegen kann (warum denn nicht?), bleibt eigentlich nur noch zu weiches Wasser oder zu kaltes Brühwasser.
    Oder Deine Geschmacksnerven :-D
    Gruss, René
     
  16. attila

    attila Mitglied

    Dabei seit:
    13.03.2011
    Beiträge:
    55
    Zustimmungen:
    0
    AW: Tipps zur Eureka MCI Timer

    Also das Brühwasser ist heiß genug, und die Wasserhärte:

    "Der Härtegrad des Trinkwassers beträgt 18,1° deutscher Härte (dH), welches dem Härtegrad 3 entspricht. "

    Das Wasser wird erst durch Britta gefiltert. Kann das die Ursache sein, dass die Crema in Sekunden zerfällt?

    Grüße,
    Attila
     
  17. #17 Silvaner, 28.03.2011
    Silvaner

    Silvaner Mitglied

    Dabei seit:
    16.12.2009
    Beiträge:
    2.596
    Zustimmungen:
    7
    AW: Tipps zur Eureka MCI Timer

    Miss doch mal die Härte nach der Brita-Filterung! Kann gut sein, dass das Wasser danach zu weich ist und deshalb der Espresso zu sauer.

    Kannst ja auch mal zum Testen z.B. Volvic Mineralwasser kaufen (ca 7° dH) und schauen, ob Dir der Espresso besser schmeckt. Wenn ja, dann liegt's eindeutig am Wasser.
    Gruß, René
     
Thema:

Tipps zur Eureka MCI Timer

Die Seite wird geladen...

Tipps zur Eureka MCI Timer - Ähnliche Themen

  1. Vibiemme Domobar & Eureka Mignon

    Vibiemme Domobar & Eureka Mignon: Hallo Zusammen Erstmals möchte ich mich kurz vorstellen. Bin aus Italien (Napoli) und leidenschaftlicher kaffeetrinker. Habe die letzte Jahre...
  2. La Spaziale Dream T

    La Spaziale Dream T: Ein freundliches Hallo von mir. Zuerst einmal vielen Dank an all die aktiven Mitglieder, durch deren Beiträge ich mir bisher Vieles selbst...
  3. Eureka Mignon - Menge variiert

    Eureka Mignon - Menge variiert: Guten Morgen ins Forum, nach langem, stillen Mitlesen hier im Forum habe ich mir vor einem Montag endlich eine Siebträgermaschine, die Bezzera BZ...
  4. Vergleich Eureka Mignon Spezialità - Nuova Simonelli Mythos One

    Vergleich Eureka Mignon Spezialità - Nuova Simonelli Mythos One: Der Sprung war groß, besser als gedacht! Dank eines sehr netten Foristen könnte ich zu einem guten Kurs die Mythos One ergattern. Noch mal...
  5. [Verkaufe] Eureka Olympus 75 E HS schwarz München

    Eureka Olympus 75 E HS schwarz München: Hi zusammen, ich trenne mich von meiner Eureka Olympus 75 E HS. Die Mühle ist neuwertig, hat gerade mal probegemahlen. Ich wollte sie als...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden