Trouble mit Kitchen Aid Artisan

Diskutiere Trouble mit Kitchen Aid Artisan im Reparatur und Wartung Forum im Bereich Fragen und Tipps; Hallo Kaffee-Boarder, ich lese hier schon geraume Zeit mit, wurde gut unterhalten und habe auch jede Menge gelernt. Jetzt hoffe ich mit einem...

  1. #1 rothaus, 17.02.2006
    rothaus

    rothaus Gast

    Hallo Kaffee-Boarder,

    ich lese hier schon geraume Zeit mit, wurde gut unterhalten und habe auch jede Menge gelernt. Jetzt hoffe ich mit einem recht akuten Problem auf einen Rat der Experten.

    Letzten Sommer haben wir fürs Büro eine Kitchen Aid Artisan (kleiner Zweikreiser, made by Gaggia) in Betrieb genommen und nach den üblichen Anfangsschwierigkeiten lieben gelernt :)

    Normalerweise machen wir so fünf bis fünfzehn Tassen am Tag, die Maschine war aber auch schon mit auf Messe und hat dort problemlos 150 Tassen in drei Tagen produziert (ist laut Gebrauchsanweisung auch "Gastronomie-geeignet"). So weit so gut.

    Nach ca. 1/2 Jahr Betrieb begann die Maschine, im Stand by im Abständen von wenigen Minuten eine Art Röcheln von sich zu geben (so als ob im Inneren ein Druckausgleich stattfände). Kaffee und Funktion waren aber trotzdem okay. Zwei Monate später lief dann plötzlich (klares) Wasser aus dem Gehäuse.

    Kein Problem, Garantiefall, Maschine wurde vom Händler eingeschickt zu Holländer & Zacharias (Kitchen Aid Service). Nach einer Woche repariert zurück mit dem Vermerk "Leitung ausgewechselt".

    Wenige Tage später das gleiche Spiel. Undicht, eingeschickt, zurück bekommen. Nach wenigen Stunden Betrieb wieder von vorne: Schlurfgeräusch, Gehäuse wird extrem heiß und verliert beim Kaffeeproduzieren seitlich klares Wasser.

    Ich telefoniere mit dem Service, dort erzählt man was von Kupferrohren, die man extra von Gaggia bekommen habe.

    Die reparierte Maschine war wieder nach ein paar Stunden undicht. Wir haben schließlich vom Händler seine Vorführmaschine bekommen, die ca. 10 Tage brav Kaffee brühte - und dann ebenfalls undicht wurde.

    Momentan sitzen wir wieder ohne Maschine da und es fällt zunehmend schwerer, dem (netten) Händler klarzumachen, dass wir imo nichts falsch machen. Laut Händler gibt es noch einen anderen Kunden, der Ähnliches erlebt, alle anderen Kitchen Aid-Käufer haben wohl kein Problem.

    Der Kaffee wird bei uns ziemlich fein gemahlen und mit einem schweren Tamper ordentlich gepresst, aber länger als 20 bis 25 Sekunden dauerte der Bezug nie. In Sachen Pflege haben wir sicher nicht übertrieben, aber das Teil regelmäßig gereinigt und entkalkt.

    Hat irgend jemand eine Ahnung, was das sein könnte?

    Besten Dank,
    Stephan
     
  2. #2 Mark_Twain, 17.02.2006
    Mark_Twain

    Mark_Twain Mitglied

    Dabei seit:
    27.07.2005
    Beiträge:
    960
    Zustimmungen:
    27
    Wie regelmäßig habt ihr denn entkalkt und mit welchem Mittel? Ich kenne zwar das Innenleben der Kitchenaid nicht, aber falls die Boiler aus Alu sind (wie der Name Gaggia vermuten läßt), würde ich das Entkalken lieber bleiben lassen.
    Tritt das Wasser aus dem Brühwasserkessel oder aus dem Dampfkessel aus?

    Gruß,
    Roland
     
  3. #3 rothaus, 19.02.2006
    rothaus

    rothaus Gast

    Hallo RolandG,

    entkalkt wurde nach Gebrauchsanweisung mit den handelsüblichen Mittelchen und sicher nicht zu häufig. Kann mir aber kaum vorstellen, dass es daran liegt, da ja auch die Ersatzmaschine bald undicht wurde (unentkalkt).

    Das Wasser kommt ziemlich sicher aus dem Brühwasserkessel und strömte immer ca. 10 Sek. nach Aktivierung der Brühttaste aus.

    Einzige Erklärung die mir einfällt ist zu massives Tampern, aber das mach ich eigentlich wie's im Buche (oder hier im Forum) steht. Kaffee schmeckte auch nicht überextrahiert.

    Chreers, Stephan
     
  4. livio

    livio Gast

    hallo,

    genau das gleiche problem habe ich auch.

    aufgefallen ist mir der wasseraustritt zum ersten mal vor etwa 1 monat, weil sich hinter der maschine eine wasserpfütze gebildet hat. da auch noch genau dort der stromverteiler liegt, hab ich einen unheimlichen schrecken bekommen.

    zuerst hatte ich angenomen, dass ich beim wasser einfüllen etwas unvorsichtig war und ein wenig danebengegossen hätte. als das problem aber immer noch nicht aufgehört hat, dachte ich, dass vielleicht der wasserbehälter nicht dicht ist. das war aber auch nicht der fall.

    dann habe ich die maschine umgedreht, den wasserbehälter entfernt, den bezugsschlauch in ein glas wasser gehängt und die maschine laufen lassen. da das wasser aus dem hinternen drittel der maschine austritt und der wasserbehälter die ganze rückseite verdeckt, schien mir das die einzige möglichkeit, herauszufinden, wo das wasser denn nun austritt.

    anfangs passierte gar nichts und ich dachte, vielleicht wäre doch der wasserbehälter undicht. das problem war aber, dass ich bei meinem test zu geizig war, kaffeemehl in den siebträger hineinzugeben und einfach nur unmengen wasser gezogen habe. schließlich habe ich mir einen espresso aufgebrüht und dann war der wasseraustritt ganz eindeutig erkennbar.

    auf der rückseite der maschine befindet sich über der mitte der ausbuchtung des wasserbehälters eine öffnung, aus der das wasser nicht nur herauströpfelt, sondern wie ein kleiner strahl herausläuft. der wasserbehälter reicht scheinbar nicht ausreichend bis an die rückseite der maschine heran und kann das wasser nicht aufnehmen. das wasser läuft also an der rückseite herunter und fließt schließlich durch die bodenöffnung ab.

    die ursache kenn ich jetzt zwar immer noch nicht, allerdings muss die maschine in reparatur. mit elektro-holländer habe ich übrigens auch schon meine bekanntschaft gemacht, die siebeinsätze sitzen nämlich schon seit längerem nur noch lose im siebträger und bleiben beim abdrehen des siebträgers teilweise an der maschine hängen. scheinbar wird beim brühvorgang ein leichter unterdruck aufgebaut, der aber star genug ist, den siebeinsatz aus dem siebträger herauszuziehen.

    wenn ich aber lese, dass das problem trotz reparatur weiterhin auftritt, sehe ich für eine zufriedenstellende lösung schwarz. mal sehen, wie das jetzt weitergeht.
     
  5. #5 rothaus, 26.02.2006
    rothaus

    rothaus Gast

    Hallo Livio,

    also doch noch ein Leidengenosse - ich dachte schon, ich bin paranoid oder so :wink:

    Inzwischen haben wir eine nagelneue Mschine bekommen und laut Händler wird bei der Artisan künftig eine bestimmte Leitung "jetzt aus Metall" verbaut. Ist allerdings komisch, weil der Servive am Telefon schon vor Monaten was von "jetzt mit Kupferleitungen" murmelte.

    Deinen "Testfehler" kann ich bestätigen, Wasser tritt immer nur aus, wenn durch Kaffee ein echter Druck/Rückstau entsteht, den dann wohl die Leitung nicht verkraftet. Einfach Wasser durchlassen ist kein Problem.

    Das mit dem angesaugten Sieb kenne ich auch, hier hilft manchmal Putzen und sonst ein beherzter Druck auf die Brühtaste.

    Theoretisch solltest Du nach der Reparatur Ruhe haben (aber das dachte ich jetzt auch schon fünfmal :? )

    Ich melde mich, wenn sich wieder etwas tut..

    Gruß Stephan
     
  6. #6 Holger Schmitz, 27.02.2006
    Holger Schmitz

    Holger Schmitz Mitglied

    Dabei seit:
    22.03.2002
    Beiträge:
    10.286
    Zustimmungen:
    1.732
    iST IM sIEBTRÄGER KEINe Feder drin ?
    Diese verbiegen kann helfne das Sieb im Träger zu halten.
    Ansonsten beim Gastrohändler einfach eine andere / Drickere Feder reinclipsen.

    Gruß
    Holger
     
  7. livio

    livio Gast

    Doch, im Siebträger befindet sich auch ein Drahtring, der an zwei gegenüberliegenden Seiten leicht
    verkantet ist (auf der einen Seite etwas mehr, auf der
    anderen Seite aber etwas weniger bzw. kaum wahrnehmbar).

    Ggf ist also auch der Drahtring ursächlich für den
    losen Halt des Siebeinsatzes bei der Wärmeentwicklung. Im kalten Zustand sitzen die Einsätze jedenfalls um einiges fester als unter Hitzeeinwirkung.

    Trotzdem verstehe ich nicht so richtig, weshalb die Siebeinsätze auf einmal so lose sind. Als das Gerät neu war, hatte ich jedenfalls keine Probleme.
     
  8. #8 Nightstalker, 27.02.2006
    Nightstalker

    Nightstalker Mitglied

    Dabei seit:
    12.11.2004
    Beiträge:
    1.939
    Zustimmungen:
    20
    Nur mal ne Frage, hat die Maschine einen 2. Schlauch der in den Tank oder die Troptasse führt? Wenn NEIN dann "fehlt" die Leitung des Überdruckventils an der Pumpe, vielleicht soll das Wasser ja auch an der Stelle rauskommen aber eben in den Tank und nicht daneben rinnen. Wenn hier ein Kupfer/Metallrohr verwendet wurde kann es sich nach und nach durch die Hitze "verformen" undatrifft dann nichtmehr und es rinnt daneben.

    War jetzt nur so eine Theorie aber vielleicht ist was drann.
     
  9. #9 rothaus, 27.02.2006
    rothaus

    rothaus Gast

    Danke fürs Miträtseln. Eine zweite Zuleitung zum Tank ist aber da.

    Cheers, Stephan
     
  10. #10 Nightstalker, 27.02.2006
    Nightstalker

    Nightstalker Mitglied

    Dabei seit:
    12.11.2004
    Beiträge:
    1.939
    Zustimmungen:
    20
    Und kommt aus der auch Wasser raus wenn du Kaffee brühst? Hast du dem Händler auch gesagt dass nur unter Druck Wasser austritt? Vielleicht findet der den Fehler garnicht weil er es nie mit Druck probiert?

    Vielleicht ist ja "nur" das Ventil undicht (ev. nicht richtig verschraubt), siehst du denn die Stelle wo es austritt direkt oder kommst du da irgendwie dazu?
     
  11. #11 rothaus, 27.02.2006
    rothaus

    rothaus Gast

    Hallo Nightstalker,

    habe soeben an der vorgestern erhaltenen und nagelneuen Ersatz-Artisan einen leckeren Cappu produziert und genau geschaut: es fließt beim Bezug kein Wasser zurück in den Tank.

    Dem Händler habe ich natürlich gesagt, was vorgeht, ob der es aber wieder so genau an den Service weiter gegeben hat, wage ich mal zu bezweifeln.

    Aber ob's das Ventil ist? Die erste Maschine wurde nach einem guten halben Jahr undicht. Nach vier Reparaturen, die alle nicht lange hielten (siehe erstes Posting) bekamen wir eine Ersatzmaschine, die dann auch bald wieder den Jordan runterging. Bei sämtlichen Reparaturen hieß es immer "Leitung ausgewechselt".

    Wenn's nur das Ventil wäre, dürfte das beim Austauschgerät ja nicht gleich wieder passieren.

    Außerdem wurden die Gehäuse der Maschinen bei eingetretenem Schaden immer abartig heiß - was imo mehr nach undichtem Kessel klingt als nach Ventil, oder?

    Danke für Deine Mühe,
    Stephan
     
  12. #12 Nightstalker, 27.02.2006
    Nightstalker

    Nightstalker Mitglied

    Dabei seit:
    12.11.2004
    Beiträge:
    1.939
    Zustimmungen:
    20
    Naja um genau sagen zu können was undicht ist und warum wird es wohl nötig sein die Maschine im geöffneten Zustand zu testen, wenn das Wasser hinter einer Abdeckung rauskommt lässt sich dessen Herkunft kaum feststellen. Ich verstehe natürlich auch nicht warum es den Technikern nicht gelingt den Fehler zu finden und zu reparieren, ich vermute einfach nur die tauschen da munter Teile aus die garnicht schuld sind aber das kannst du ihnen auch nicht unterstellen oder beweisen.

    Es wär möglich dass der Kessel undicht ist, ist ja eine Dualboiler Maschine somit steht der Kessel unter Druck wenn du Kaffee entnimmst. Wenn wirklich ein Leck im Kessel wär würd aber auch durch den Druck der beim Aufheizen entsteht Wasser austreten vermute ich, is aber nicht sicher.

    Hast du getestet ob es sich bei kalter oder warmer Maschine unterschiedlich verhält?

    Bei meiner Isomac konnte man da so schön von oben dazu da war das alles kein Problem, ist die Kitchen Aid so blöd gebaut dass du nicht an den Kessel kommst? Ein Blick in die Maschine würd sicher einiges klären aber natürlich ist das wieder so ne Sache mit der Garantie. Bei meiner war das egal, 2 Blechschrauben auf und fertig, da kann keiner was sagen :)
     
  13. #13 rothaus, 27.02.2006
    rothaus

    rothaus Gast

    Um Missverständnisse zu vermeiden: Im Moment ist die Maschine ja neu und okay, also nicht undicht. Jetzt hoffe ich sehr, dass es so bleibt. Falls nicht, werde ich mal schrauben (was in der Tat eine größere Aktion ist).

    Gruß, Stephan
     
  14. #14 rothaus, 09.03.2006
    rothaus

    rothaus Gast

    Sooooo! Inzwischen hat die neue Maschine wieder geleckt und diesmal bin ich der Sache tatsächlich auf die Spur gekommen - nicht zuletzt dank Nightstalkers und Livios Tipps :)

    Also: Die Artisan hat einen hinter dem Gerät kaum sichtbaren Wassertank, der sich auf einer Art Schiene seitlich versetzen lässt (zum Befüllen). Außerdem kann man nur bei leicht versetzten Tank den Pegel gut erkennen - wichtig, denn die Maschine hat keine Warn- oder Schutzvorrichtung bei zu leerem Tank.

    Schiebt man nun den Tank etwas aus der Mitte UND macht zudem einen kräftig getamperten bzw. fein gemahlenen Espresso, rinnt richtig viel Wasser aus dem Überdruckventil am Tank vorbei, verschwindet in den Führungsschlitzen des Tanks und tritt dann unter dem Gehäuse aus. Das Überdruckwasser rinnt dabei aus einem "Loch" ohne Schlauch oder Auslauf oberhalb des Tanks (wie von Livio beschrieben, ich habe nur bei der ersten Überprüfung wegen des entfernten Tanks nicht geblickt, dass das Problem tatsächlich hier liegt).

    Oh Mann, da muss man erst mal drauf kommen! Und es bedeutet natürlich, dass die Maschine, die ja wie oben beschrieben mehrfach zur Wartung war, meist gar nicht beschädigt war, der Service aber - zumindest auf dem Papier - jedesmal Leitungen erneuert hat. Wer da jetzt doofer war (ich oder der Service) lasse ich mal offen.

    Herzlichen Dank jedenfalls an die Cracks im Board :)

    Cheers, Stephan
     
  15. livio

    livio Gast

    sorry, ich komme leider jetzt erst dazu zu antworten.

    meine kitchen aid habe ich bereits seit dem dem 06.03. zurück und bislang macht sie keinen ärger. der service war wirklich flott. die reparatur hat gerade mal eine woche gedauert. leider sitzt jetzt der wassertank jetzt nicht mehr richtig in seiner vorrichtung und klappert beim brühvorgang hin und her und macht unheimlichen krach. aber man kann wohl nicht alles haben.

    als fehlerbeschreibung hatte ich einen ausdruck dieses threads beigefügt, um darauf hinzuweisen, dass das austauschen der leitung ggf. nicht den erhofften erfolg bringt.

    lt. reparaturbericht wurden folgende arbeiten ausgeführt:

    maschine geprüft, 2 druckleitungen und verteilerventil erneuert, spülsieb gesäubert, pumpendruck getestet, probelauf durchgeführt.

    weiterhin wurde folgende bemerkung gemacht:

    die ursache für die undichte leitung war wohl das verteilerventil. das haben wir aber auch erst nach recherchen von gaggia und verschiedenen tests mitbekommen. die ursprünglich von uns durchgeführten reparaturen haben also das symptom - gebrochene druckleitung - bekämpft, ohne die ursache zu beheben. wir hoffen, dass mit der jetzigen reparatur keine probleme mehr auftreten werden.

    klingt irgendwie gar nicht schön. beruhigt bin ich jedenfalls nicht. ich warte praktisch nur noch darauf, dass die maschine wieder leckt. beim nächsten mal lasse ich sie reparieren und verkaufe sie in ebay.

    viele grüße

    livio
     
  16. thod

    thod Mitglied

    Dabei seit:
    30.03.2006
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    Also wenn ich mir ein neues Gerät für mehrere Hundert Euro ins Haus stelle, und die in der Garantiezeit ständig kaputt geht, würde ich auf jeden Fall eine Wandlung beantragen.
    Will mich zwar nicht bei den Leuten, die das Problem haben einmischen, aber das kann ja wirklich nicht sein, dass so ein teures Gerät so oft kaputt geht. Wenn die Garantiezeit dann abgelaufen ist, steht man blöd da, wenn die Maschine dann wieder kaputt geht.
    Vielleicht ist seid ihr ja auch noch nicht auf die Idee gekommen, weil ihr euch durch das wirklich schöne "Retrodesign" schon total in die Maschine verschossen habt. Aber selbst dann kann man sie ja zurückgeben und sich einen neue kaufen, dann hat man wenigstens wieder die volle Garantie.
     
Thema:

Trouble mit Kitchen Aid Artisan

Die Seite wird geladen...

Trouble mit Kitchen Aid Artisan - Ähnliche Themen

  1. Fragen zu KitchenAid Artisan Espressomaschine

    Fragen zu KitchenAid Artisan Espressomaschine: Hallo Habe eine Kitchenaid Artisan. Ich suche dafür eine Tidaka Dampflanze dazu.Welche würdet ihr nehmen ? Auch ein Blindsieb fehlt hier noch...
  2. [Erledigt] Brewista Artisan Gooseneck Kettle

    Brewista Artisan Gooseneck Kettle: Ich miste mal ein bisschen aus bei mir ;-) Verkaufe den Brewista Artisan Gooseneck Kettle in weiß. Funktioniert einwandfrei OVP vorhanden....
  3. [Erledigt] Brewista Artisan in Weiss

    Brewista Artisan in Weiss: Verkaufe Brewista Artisan Goosneck Wasserkocher in Weiss. Guter Zustand bis auf einen schwarzen Punkt (siehe Foto). 85 Euro bei einer Abholung in...
  4. Kitchen Aid Artisan Kabelbelegung Relais

    Kitchen Aid Artisan Kabelbelegung Relais: Hallo liebes Forum, ich habe bei der Reparatur meiner Kitchen Aid Artisan (erste Baujahre) den Fehler gemacht nicht alle Kabelstecker zu...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden