Tumix TX50 - Dampfkreislauf tut nicht wie er soll

Diskutiere Tumix TX50 - Dampfkreislauf tut nicht wie er soll im Reparatur und Wartung Forum im Bereich Fragen und Tipps; Hallo zusammen, an meinem alten Schätzchen, eine Turmix TX50 (Dualthermoblock), tut der Dampfkreislauf nicht wie er soll. Zunnächst hatte die...

  1. #1 Bastiposaune, 06.08.2019
    Bastiposaune

    Bastiposaune Mitglied

    Dabei seit:
    27.12.2014
    Beiträge:
    53
    Zustimmungen:
    40
    Hallo zusammen,

    an meinem alten Schätzchen, eine Turmix TX50 (Dualthermoblock), tut der Dampfkreislauf nicht wie er soll.

    Zunnächst hatte die Pumpe einen Wackelkontakt, sprich manchmal tut sie, in der Regel allerdings nicht.
    Seit ca. 3 Wochen wird auch der Thermoblock nicht mehr warm.

    DIe Kabel habe ich mal mit einem Multimeter überprüft, die sind intakt. Eine weitere Fehlersuche hat mittlerweile ergeben, dass das Bimetall-Thermometer am Heizblock defekt ist.

    Problem 1, das sich daraus ergibt: Laut Aufschrift (85 - T 250 // 16 A) hätte der Schalter eine Schließtemperatur von 85, eine Öffnungstemperatur von 250°C, lese ich das richtig? DIe Schalter, die ich bisher gefunden habe, haben einen viel engeren Bereich. Gibt es Erfahrungswerte, wie heiß der Heiblock für den Dampf laufen sollte?

    Problem 2: Das Gehäuse ist komplett vernietet, die Schrauben, die es gibt, sind festgefressen, ich komm also nicht an die Schraube, mit der der Schalter befestigt ist. Gibts Tips, wie ich die Nieten aufbekomme, außer den Bohrer anzusetzen?


    Das andere Problem betrifft die Pumpe des Dampfkreises:
    Unter der Nüsterklemme, von der aus der Strom vom Stecker verteilt wird, steckt eine blaue Box ohne Beschriftung. Die Box steckt zwischen Schalter (Dampf an) und Pumpe.
    Meine Fragen dazu:
    - Kann mir jemand sagen, was die Box tut bzw. wie ich es herausfinden kann?
    - Kann mir jemand sagen, welche Spezifikationen die Pumpe (die hat kein Typenschild oder Ähnliches) und wie ich sie ggf. ersetzen kann?

    Vielen herzlichen Dank schonmal für alle Hinweise, Tips und Anregungen.

    Besten Gruß

    Bild1


    Bild2
    [​IMG]
     
  2. vectis

    vectis Mitglied

    Dabei seit:
    28.10.2016
    Beiträge:
    1.343
    Zustimmungen:
    1.159
    Wenn die Nüsterklemme nicht hilft...,
    dann musst Du dem Gaul nur ordentlich die Sporen geben!:D

    Anfangs dachte ich ja noch..., aber die Buchstaben L und N liegen doch etwas entfernt voneinander auf der Tastatur.
    ;)
     
  3. #3 The Rolling Stone, 06.08.2019
    Zuletzt bearbeitet: 06.08.2019
    The Rolling Stone

    The Rolling Stone Mitglied

    Dabei seit:
    29.06.2015
    Beiträge:
    2.229
    Zustimmungen:
    1.704
    Ich versuch mich mal an ein paar Antworten:
    - Woraus schließt du, dass das Bimetall am Heizkörper defekt ist? Wenn ich mir die Zahlen die du nennst so anschaue, dann würde ich erstmal davon ausgehen, dass die 250 für die Spannung (250 V) und die 16 für die Stromstärke (16 A) steht. 85° ist die Schalttemperatur mit einer festen Hysterese.

    - Hast du mit deinem Multimeter mal den Widerstand des Heizelementes gemessen? Kabel abziehen und prüfen ob da Durchgang von Pol zu Pol besteht - wenn ja, wieviel Widerstand? Wenn neine= Heizung defekt. Oder ob Durchgang zu Masse besteht?

    - Auf den Bildern sehe ich weder Nieten noch eine blaue Box unter den Klemmen - kannts du da nochmal erläutern was du meinst bzw. Bilder davon machen? Prinzipell bekommt man Nieten nicht heraus ohne sie zu zerstören, aber wenn man sieht worum es geht findet man vielleicht eine Alternative.

    - Gibt es da mehr Pumpen als die Ulka ex5 - die mittendrin sitzt? Die Ecke vom Typenschild kann man erkennen, das klebt auf dem verzinkten Metallteil in Richtung zu den Klemmen, schau da nochmal drauf.
     
  4. #4 Bastiposaune, 06.08.2019
    Bastiposaune

    Bastiposaune Mitglied

    Dabei seit:
    27.12.2014
    Beiträge:
    53
    Zustimmungen:
    40
    Vielen Dank schonmal

    Die Heizung funktioniert, das habe ich durch Überbrücken des Thermoschalters überprüft. Der Widerstand entspricht auch dem des anderen Heizblocks.

    Hier noch ein Bild vom Heizelement.

    AusschnittThermoblock.png


    16A war mir klar, die 250 Volt stehen nochmal extra drauf, daher der Verdacht, die erste 250 könnte noch eine weitere, tiefere Bedeutung haben.

    Das Bild hatte ich vergessen, #Neuland und so:
    Lüsterklemme.png

    Auf dem Bild wird dann auch ersichtlich, dass ich nicht etwa die Ulka meinte, die hat zumindest auch ein Typenschild, sondern die abgebildete Pumpe und eben jenen blauen Kasten. Alles wie schon geschrieben ohne Beschriftung.

    Die Nieten sind schwierig aufs Bild zu bekommen, letztlich ist allerdings an EInbauten auf das Bodenblech genietet. So auch die Einheit mit dem Thermoblock mit der defekten Sicherung. Ich überlege nun, die Nieten aufzubohren, würde es aber gerne vermeiden.


    Immer einen niedrigschwelligen Diskussionseinstieg bieten. Im Titel des Fadens ist entsprechend auch noch ein Typo. Und immerhin hats ja für die Stilblütensammlung gereicht :p
     
  5. #5 old_bean, 06.08.2019
    old_bean

    old_bean Mitglied

    Dabei seit:
    10.12.2011
    Beiträge:
    1.186
    Zustimmungen:
    168
    Die TX50 is schon ein schönes Stück Technik :).

    Am ehesten steht die 85 am Thermostat für die Temp, allerdings ist das zu wenig für einen Dampfkessel, ich vermute mal dass der Thermostat eher eine Warmhaltefunktion hat und das es noch einen weiteren Thermostaten mit höherem Wert (ca. 130°C) geben müsste. Die Pumpe kann man gut zerlegen und servicieren, vielleicht hilfts gegen die Aussetzer. Was passiert denn wenn sie nicht geht, summts sie dann wenigstens?
    Kann auch sein dass die blaue Box für das Pulsen der Pumpe zuständig ist (damit intervallweise Wasser nachgefördert wird) und defekt ist.
     
  6. #6 The Rolling Stone, 07.08.2019
    Zuletzt bearbeitet: 07.08.2019
    The Rolling Stone

    The Rolling Stone Mitglied

    Dabei seit:
    29.06.2015
    Beiträge:
    2.229
    Zustimmungen:
    1.704
    Zur Pumpe hab ich hier noch einen anderen Beitrag gefunden:

    Turmix tx 50 vibrationspumpe kaputt Ersatz ?

    Ob der Lösungsvorschlag dort aber geholfen hat? Immerhin hat hier Turmix etwas eigenes produziert - man sieht auf den Bildern auch eine Art Typenschild - und sie haben aus welchem Grund auch immer keine Ulka verbaut.

    Das blaue Ding da unter den Klemmen sieht nach einem Kondensator aus - könnte auch defekt sein und dazu führen dass die Pumpe nicht anläuft. Dazu müßten auf der Seite des Gehäuses (der blauen Box) nähere Angaben zu finden sein - hilft wohl nur Zerlegen. So ein Kondensator wäre billig ersetzbar, kann man mal versuchen ob mit einem neuen die Pumpe wieder läuft.

    Und wenn die Bauteile am Boden festgenietet sind - da hilft vermutlich tatsächlich nur Ausbohren.

    Zu dem Thermoschalter - wie Old Bean schon angemerkt hat ist 85° natürlich wenig um Dampf zu erzeugen - aber das wird an der Oberfläche des Gehäuses gemessen - vielleicht passt das dann im Inneren schon? Könnte sein.
     
  7. #7 Bastiposaune, 07.08.2019
    Bastiposaune

    Bastiposaune Mitglied

    Dabei seit:
    27.12.2014
    Beiträge:
    53
    Zustimmungen:
    40
    Gibt keinen anderen Thermostaten, es gibt allerdings vorgeschaltet noch einen weiteren Schalter, der wohl ab einer gewissen oberen Temperatur auslöst und die Stromversorgnung wieder unterbricht. Es stellt sich für mich trotzdem noch die Frage, mit welchem Bauteil ich den defekten Schalter ersetze?

    Mag eine doofe Frage sein, aber kann ich die Pumpe, die jetzt drin ist, dann einfach an die 230 V klemmen, um zu schauen, ob die denn funktioniert?
     
  8. #8 The Rolling Stone, 08.08.2019
    The Rolling Stone

    The Rolling Stone Mitglied

    Dabei seit:
    29.06.2015
    Beiträge:
    2.229
    Zustimmungen:
    1.704
    Ohne Kondensator könnte der Motor zwar laufen, aber nicht starten - müßte sozusagen "angeschoben" werden. Da seh ich aber kaum eine gefahrlose Möglichkeit. Am besten Ausbauen und nachschauen was das wirklich ist (Kondensator ist nur eine Vermutung meinerseits) und dann ev. auf Verdacht tauschen - so ein Kondensator kostet irgendwas im 1-stelligen Euro-Bereich, größer als 10 μf wird der wahrscheinlich nicht sein (und wenn, dann Betriebskondensator bestellen - nicht Anlaufkondensator!).

    Den Bimetallschalter sollte man am besten ausbauen und damit in den nächsten Elektronik-Shop gehen oder Elektriker der auch Hausgeräte repariert, der kann vermutlich Rat geben und Ersatz liefern. Geräte gibts dafür, Probem wird ev. eine passende Befestigung herzustellen.

    Und bitte immer im Bewußtsein halten, dass Fehlfunktionen an elektrischen Geräten gravierende Folgen haben können. Nicht nur für sich selbst - ein kleiner Stromschlag am Morgen weckt ja bekanntlich die müden Lebensgeister - brennende Wohnungen tangieren auch andere Menschen. Und wenn als Ursache unsachgemäße Basteleien festgestellt werden - die Versicherung die nicht zahlt ist dann noch das kleinste Problem. Also wenn Grundlagenwissen zur Funktion fehlt, dann lieber zum Fachmann gehen.

    Vielleicht könnte man auch mal eine Mail an Turmix schicken? Teile wirds von dort wahrscheinlich nicht geben, aber ev. technische Infos, Schaltplan, oder ähnliches.
     
    Bastiposaune gefällt das.
  9. #9 nacktKULTUR, 08.08.2019
    nacktKULTUR

    nacktKULTUR Mitglied

    Dabei seit:
    20.09.2007
    Beiträge:
    8.473
    Zustimmungen:
    2.297
    Tatsächlich, die Vermutung ist falsch. Das blaue Teil ist ein eine elektronische Intervallschaltung, welche die Vibrapumpe intervallartig mit Strom-Impulsen versorgt. Eine Vibrapumpe besitzt niemals einen „Betriebskondensator“. Letzterer ist für einphasige Wechselstrommotoren in Steinmetzschaltung notwendig.

    nK

    P.S. Ja, ich hatte vor 40 Jahren eine Turmix TX-10.
     
    Bastiposaune und The Rolling Stone gefällt das.
  10. #10 The Rolling Stone, 08.08.2019
    The Rolling Stone

    The Rolling Stone Mitglied

    Dabei seit:
    29.06.2015
    Beiträge:
    2.229
    Zustimmungen:
    1.704
    Danke für die Klarstellung. Wenn das eine Vibrapumpe ist, dann ist da ja auch kein Motor drin sondern ein Magnet.
     
  11. #11 nacktKULTUR, 08.08.2019
    nacktKULTUR

    nacktKULTUR Mitglied

    Dabei seit:
    20.09.2007
    Beiträge:
    8.473
    Zustimmungen:
    2.297
    So ist es. Ich kann mich nicht mehr genau erinnern, aber ich meine, es war damals eine komplett mit Metall ummantelte Vibra-Pumpe von Invensys in der TX-10 verbaut. Hinweis für den TE @Bastiposaune ... Falls die „tok-tok-Elektronik“ defekt sein sollte, könnte auch eine andere aus einer aktuellen Thermoblockmaschine (Quickmill etc.) funktionieren.

    nK
     
    Bastiposaune gefällt das.
  12. #12 Bastiposaune, 10.08.2019
    Bastiposaune

    Bastiposaune Mitglied

    Dabei seit:
    27.12.2014
    Beiträge:
    53
    Zustimmungen:
    40
    Merci vielmals schonmal für die vielen Hinweise.

    Ich habe jetzt festgestellt, die Pumpe läuft (auch recht rund), wenn ich ein bisschen gegen die Kontakte am Tok-Tok-geber drücke, die werde ich also erst nochmal abnehmen und reinigen, vielleicht sind die nur korrodiert.

    Nächste Woche habe ich Urlaub, dann werde ich mal den Bohrer in die Hand nehmen, um an den Schalter zu kommen und Ersatz zu besorgen.

    Abschließend noch die Versicherung: Alles, was ich an der Elektronik verändere, lasse ich von einem befreundeten E-Techniker abnehmen, der im Prüfgeschäft tätig ist. Der hat bloß leider noch weniger Ahnung von Espressomaschinen als ich...
     
Thema:

Tumix TX50 - Dampfkreislauf tut nicht wie er soll

Die Seite wird geladen...

Tumix TX50 - Dampfkreislauf tut nicht wie er soll - Ähnliche Themen

  1. Solis Scala tut nicht mehr...

    Solis Scala tut nicht mehr...: Hallo zusammen, gestern habe ich Hand an meine Solis Scala gelegt und mal die Verkleidung abgebaut, saubergemacht und abgepinselt. Das lief ganz...
  2. Probleme mit Schlauch Dampfkreislauf QuickMill 03004 Cassiopea

    Probleme mit Schlauch Dampfkreislauf QuickMill 03004 Cassiopea: Hallo zusammen, wir haben seit einiger Zeit ab und zu Probleme mit dem Dampf- und Heißwasserbezug aus dem zweiten Kreislauf. Anfangs trat es...
  3. Meine neuen Tüten - ich habe gerade Kaffeekram, also Bohnen, gekauft und wollte die mal Zeigen...

    Meine neuen Tüten - ich habe gerade Kaffeekram, also Bohnen, gekauft und wollte die mal Zeigen...: So, neuer Thread. Zum Tütenzeigen. Tolles Wort, BTW... (auf dass der andere Kram-Thread tütenfrei wird...) Los gehts: [IMG] Auf die Tüten,...
  4. Silikonschlauch für Dampfkreislauf?

    Silikonschlauch für Dampfkreislauf?: Aus der Dampflanze meiner S1 Mini Vivaldi II kam bis vor kurzem immer Wasser getropft. Die Dichtung des Wasser-Dampfeinlaufhahns war undicht....
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden