Über Refraktometer

Diskutiere Über Refraktometer im Grundsätzliches Forum im Bereich Fragen und Tipps; Du hast 1000€ Für den Preis würde ich es mir auch kaufen :) ich glaube, das kostet erheblich mehr ...

  1. #21 Technokrat, 23.01.2018
    Technokrat

    Technokrat Mitglied

    Dabei seit:
    17.10.2015
    Beiträge:
    683
    Zustimmungen:
    572
    Für den Preis würde ich es mir auch kaufen :)

    ich glaube, das kostet erheblich mehr ...
     
  2. #22 jupe2.0, 23.01.2018
    jupe2.0

    jupe2.0 Gast

    10BE64A3-C1EF-4BFB-A19C-A8D71CC34E3B.jpeg
    In der Bucht für 412,78, Neu, OVP.NP 4000,- USD.
    Funktioniert einwandfrei.
    Verstehe ich auch nicht.
     
    chortya und Dale B. Cooper gefällt das.
  3. #23 Dale B. Cooper, 23.01.2018
    Dale B. Cooper

    Dale B. Cooper Mitglied

    Dabei seit:
    24.01.2009
    Beiträge:
    6.231
    Zustimmungen:
    1.339
    Hahaha - die Mutter aller Kanonen für die Spatzen.. :D Ich bin erheitert. Schöne Sache, das!
     
    Bianca_Steuernag und Technokrat gefällt das.
  4. #24 jupe2.0, 23.01.2018
    jupe2.0

    jupe2.0 Gast

    Sehe gerade 7700,- USD
     
    chortya gefällt das.
  5. #25 Technokrat, 23.01.2018
    Technokrat

    Technokrat Mitglied

    Dabei seit:
    17.10.2015
    Beiträge:
    683
    Zustimmungen:
    572
    [​IMG]
     
    jupe2.0 gefällt das.
  6. #26 Technokrat, 23.01.2018
    Technokrat

    Technokrat Mitglied

    Dabei seit:
    17.10.2015
    Beiträge:
    683
    Zustimmungen:
    572
    Ich hätte es jupe2.0 auch zum Originalpreis zugetraut, verrückt genug (im allerbesten Sinne!) ist er ja :)
     
  7. #27 jupe2.0, 23.01.2018
    jupe2.0

    jupe2.0 Gast

    Für Kaffeemaschinen ja, dafür sicher nicht, und dann kommt ja noch die Mehrwersteuer oben drauf, also über € 8300, heftig.
    Dass man den Espresso für das Abbe nicht filtern muss ist ja logisch, weil der Reflexionswinkel an der Grenze zur Testflüssigkeit gemessen wird.
    Wie ist das denn bei dem VST coffee refractometer?
     
  8. #28 infusione, 23.01.2018
    Zuletzt bearbeitet: 23.01.2018
    infusione

    infusione Mitglied

    Dabei seit:
    17.01.2011
    Beiträge:
    2.850
    Zustimmungen:
    1.491
    Du sparst ja immer mehr.
    Da sind sicher noch ein paar VST Spritzenfilter Filter drin.

    Ich habe mal versucht, einen Ersatztyp dafür zu finden. Das einzige was ich rausgefunden habe ist, das es 0,45µm Filter mit (wahrscheinlich GFK) Vorfilter sind. Damit die Membran beim Filtern nicht so schnell verstopft.
     
    jupe2.0 gefällt das.
  9. #29 jupe2.0, 23.01.2018
    jupe2.0

    jupe2.0 Gast

    Ich messe seit geraumer Zeit nur noch °Brix beim Espresso. Die Berechnung der EXT bringt mir nichts.
    Ab 14°Brix schmeckt es, Eigentlich braucht man da auch nicht mehr zu messen. Wenn es schmeckt, sind es über 14°Brix.
    201E8A2B-9790-45A5-B119-D4E79BCE598D.jpeg
    Milder aber leckerer 14gr. Slayer-EK43 shot mit Reneka, Brazil yellow bourbon, 90um burrs gap, 21“ PI, 24” brew, 14,3 °Brix.
     
  10. Bili

    Bili Mitglied

    Dabei seit:
    09.02.2012
    Beiträge:
    797
    Zustimmungen:
    313
    Führt denn nun im unter 1000€ Bereich irgendein Weg am VST-Refraktometer vorbei? Selbst die Atago-Geräte kommen ja nur auf eine Genauigkeit von +-0,1Brix
     
  11. #31 jupe2.0, 23.01.2018
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 23.01.2018
    jupe2.0

    jupe2.0 Gast

    53DC9C00-1E91-42AF-92E1-8530DD45CAC5.jpeg
    Bei Messinstrumenten stellt sich immer die Frage nach Messwiederholbarkeit und Reproduzierbarkeit sowie nach Messgenauigkeit.
    Eine weitere sehr relevante Störgröße stellt der Bediener selbst dar.
    Der Bediener ist vermutlich die größte Störgröße.

    Messwiederholbarkeit und Reproduzierbarkei sind für mich beim aktuellen Thema das Entscheidende, weil ich meine Messergebnisse nicht mit denen Anderer vergleichen möchte, sondern Veränderungen in der Zubereitung von Kaffeegetränken verstehen möchte und daraus lernen möchte. Da reicht mir die relative Änderung der von mir durchgeführten Messungen.
    Trotzdem, wenn ich es mir leisten kann, interessieren mich auch die absoluten Messwerte.

    Da ich jetzt in den letzten 12 Wochen bereits zwei hochwertige Abbe Refraktometer bei ebay für unter € 500 kaufen konnte, sind die VSTs für mich kein Thema. Ich bin da sehr skeptisch, was die Messwiederholbarkeit, Reproduzierbarkeit und Messgenauigkeit dieser China-Geräte betrifft.
    Was die VSTs und die anderen China-made Dinger betrifft, auch die Abbe-Refraktometer der vorletzten Generation, die bekommt man da für ein Drittel des normalen Preises, kann ich keine Aussage machen.

    Wer kein Risiko eingehen möchte, ist mit einem € 60,- Refraktometer, welches ich selbst seit 13 Jahren benutzt habe, ausreichend ausgestattet, selbst für Brühkaffee - siehe obiges Bild; der Kaffee war im Kilopreis teurer als das Refraktometer, Jamaica blue mountain.:)
    Man muss auch mal die Kirche im Dorf lassen.:p
    Das kann ja jeder selbst an dem obigen Foto entscheiden, mir reicht es “jetzt“.
    Grüsse Jürgen
     
    infusione und Dale B. Cooper gefällt das.
  12. #32 infusione, 24.01.2018
    infusione

    infusione Mitglied

    Dabei seit:
    17.01.2011
    Beiträge:
    2.850
    Zustimmungen:
    1.491
    Das Refractometer hilft dir im wesentlich dabei, einen Kaffee zielgerichtet geschmacklich einzustellen. Dabei wird auch dein Geschmack geschult, irgendwann ist dir nach dem Verkosten auch ohne Refractometer klar, wie der Kaffee extrahiert ist. Zumindest meistens. ;)
    In einem Cafe kann man es natürlich umgekehrt verwenden, ob das vorgegebenen Brührezept eingehalten wurde.

    Meine Zunge kann auch keine 0,1 Brix auflösen, von daher passt die Genauigkeit sehr gut.

    Das Atago funktioniert für Espresso relativ gut auch ohne Filter, wenn die Probe in der Mitte der Tasse genommen wird. Es funktioniert gut in dem Sinn, dass ein höherer Wert jeweils einer höheren Extraktion entspricht.

    Beim Cupping geht ohne Filter garnichts.
     
    Kenia, Dale B. Cooper und jupe2.0 gefällt das.
  13. #33 chortya, 07.02.2018
    chortya

    chortya Mitglied

    Dabei seit:
    10.07.2015
    Beiträge:
    286
    Zustimmungen:
    136
    Yieryi Refraktometer ist heute bei mir angekommen. Glücklicher weise wurden keine Zollgebühren/Einfuhrumsatzsteuer berechnet.

    Bis jetzt habe ich nur eine Messung bei einer Tasse aus Kalita 155 (16,2g in, 250g Wasser, 2:30 Durchlaufzeit) durchgeführt und komme auf 1,6% Brix. Die Eingebaute Umrechnung ist ziemlich ungenau, die zeigt bei TDS nur 1 Nachkommastelle - 1,3. Die Berechnung mit dem VST Tool entspricht etwas über 22% EXT was auch meiner sensorischen Wahrnehmung (etwas stärkerer Kaffee aber nicht signifikant überextrahiert) entspricht.
    Die 2 Messung bei der gleichen Tasse (abgekühlt und der letzte Schluck der immer etwas mehr extrahiert schmeckt) war bei 1,7% Brix was sensorisch auch meiner Erwartung entsprach.
    Also für Heimgebrauch durchaus OK. Ich werde noch berichten und versuchen V60 und Kalite bei dem gleichen Kaffee zu vergleichen.
     
    infusione und jupe2.0 gefällt das.
  14. #34 genii, 10.02.2018
    Zuletzt bearbeitet: 10.02.2018
    genii

    genii Mitglied

    Dabei seit:
    07.01.2017
    Beiträge:
    141
    Zustimmungen:
    96
    Das VST ist bei der Messgenauigkeit vor allem im Filter-Bereich (aber auch sonst) deutlich über @jupe2.0s Laborausstattung anzusiedeln. Die nichtlineare Umrechnung des Atago kann mehrere Gründe haben. Entweder haben sie durch Verdampfung eine eigenes Modell entwickelt oder sie haben die Paramter des VST reverse engineered.

    Bei VST haben sie jedenfalls ein Modell für den empirischen Zusammenhang zwischen TDS (gemessen durch Verdampfung) und nD (gemessen mit denn Refraktometer) entwickelt und dann die Paramter der Funktion geschätzt. Diese Funktion ist übrigens nicht linear von nD abhängig und das Polynom ist, wenn ich das richtig sehe — entgegen der 0.85*Brix-Praxis — keine lineare Transformation des ICUMSA-Brix-nD-Polynoms. Das lässt sich detailliert im Patent (hier) nachlesen. Da steht übrigens auch, wie sie die Ablesegenauigkeit im niedrigen TDS-Bereich erhöhen.
     
    Technokrat und jupe2.0 gefällt das.
  15. #35 jupe2.0, 10.02.2018
    jupe2.0

    jupe2.0 Gast

    Ich kann es nicht beurteilen, schätze aber die einfache Handhaung des Abbe Refraktometers. Klappa auf, drauftropfen, Klappe zu, 2 Minuten warten, messen mit Temperaturkompensation fertig. Die Reproduzierbarkeit ist auf jeden Fall unterhalb der Messgenauigkeit. Das entscheidende ist die Temperaturkompensation. Der Glasblock nimmt die Umgebungstemperatur an, da sind Temperaturschwankungen im Bereich von +/- 0,3 brix.
     
  16. genii

    genii Mitglied

    Dabei seit:
    07.01.2017
    Beiträge:
    141
    Zustimmungen:
    96
    Die haben ja alle Refrsktometer über die wir hier sprechen.
     
  17. genii

    genii Mitglied

    Dabei seit:
    07.01.2017
    Beiträge:
    141
    Zustimmungen:
    96
    Ich meine natürlich Messgenauigkeit.
     
  18. #38 jupe2.0, 11.02.2018
    jupe2.0

    jupe2.0 Gast

    Was das Abbe betrifft, bin ich mir da garnicht sicher. Warum sollte sich der Refraktionswert ändern, wenn da irgendwelche Partikel in der Suppe rumschwimmen.
     
  19. #39 infusione, 13.02.2018
    Zuletzt bearbeitet: 13.02.2018
    infusione

    infusione Mitglied

    Dabei seit:
    17.01.2011
    Beiträge:
    2.850
    Zustimmungen:
    1.491
    Gute Frage.

    Da alle hier behandelten Refrakometer keine Bauteile oberhalb des Flüssigkeitsspiegels haben, müssen alle Geräte den Winkel die Totalreflexion messen. Und bei meinen Versuchen gibt es Unterschiede mit und ohne Filter. Vielleicht sind es die abgesunkenen Teilchen unten auf der Linse, die das Ergebnis verfälschen.

    Hier die Messungen gefiltert und ungefiltert.

    Selection_001.png

    Selection_002.png
     
  20. #40 jupe2.0, 13.02.2018
    jupe2.0

    jupe2.0 Gast

    @infusione das musst du aber noch ein paar Infos zum Versuchsaufbau nachschieben.
    Wenn z.B. „Ungefiltert“ bedeutet, dass du wie beim cupping zubereitet hast, hast du natürlich den Lösungsprozess nicht unterbrochen und deshalb höhere TDS-Werte.
     
Thema:

Über Refraktometer

  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deinem Erleben anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden