Umbau Saeco GC zu Bottomless

Diskutiere Umbau Saeco GC zu Bottomless im Espresso- und Kaffeemaschinen Forum im Bereich Maschinen und Technik; Nachdem ich noch in der Einfindungsphase bin, was das "richtige" Espresso-Brauen anbelangt, und ich immer wieder kleine (oder auch größere) Fehler...

  1. #1 bh_aragorn, 21.11.2008
    bh_aragorn

    bh_aragorn Mitglied

    Dabei seit:
    07.10.2008
    Beiträge:
    272
    Zustimmungen:
    1
    Nachdem ich noch in der Einfindungsphase bin, was das "richtige" Espresso-Brauen anbelangt, und ich immer wieder kleine (oder auch größere) Fehler in der Tasse habe, ohne genau zu wissen, wo sie herkommen, habe ich beschlossen, meinen alten Grand-Crema-Siebträger (den ich sicherlich nie wieder brauchen werde...) in einen Bottomless zu verwandeln.

    Keine Ahnung, obs wen interessiert, für alle Fälle hab ich mal die einzelnen Schritte dokumentiert und werde sie jetzt mal hier posten!

    Zunächst mal hier die Einzelteile des GC-Siebträgers, das Zerlegen geht relativ einfach, unten die drei Schrauben ab, dann das beige Plastikteil mit sanfter Gewalt komplett (mit allen Federn usw.) abziehen und auf der anderen Seite das schwarze Plastikteil und die rote Dichtung rausnehmen. Den Deckel am Ende des Griffs kann man dann bei der Gelegenheit auch schon mal abnehmen...

    [​IMG]

    Den (relativ schweren) Messingteil hab ich dann erst mal in der Drehbank eingespannt und den kompletten Boden einfach rausgedreht. Das sollte ich mal besser noch öfters üben, zwischendurch kam mir das Ding nämlich einfach mal entgegen (das Messingteil, nicht die Drehbank), hat jetzt ein paar Schrammen, aber egal, davon lässt sich der ambitionierte Hobbybastler ja nicht abbringen (*grunz grunz*).

    Das Resultat sieht dann folgendermaßen aus (daneben noch Griff und Schrauben, der Rest ist schon entsorgt :cool: )

    [​IMG]

    So, damit der Siebträger hinterher auch wieder zusammengesetzt werden kann, hab ich an der (richtigen, ausprobieren) Seite ein Loch gebohrt, Durchmesser 7,5mm, damit mit dem 8er Gewindeschneider das Gewinde geschnitten werden kann (äh, ja, was sonst eigentlich? egal, weiter...). Zur Probe hab ich dann mal den Griff wieder drangehalten und - oh Schreck, das Loch ist ja viel zu weit oben! Sh... Na gut, auch davon lässt sich der Heimwerker nicht abschrecken, da wird einfach ein neues Loch gebohrt, etwas versetzt natürlich. So siehts dann aus (nicht schön, aber hinterher siehts dann eh keiner mehr...)

    [​IMG]

    So, damit wäre dann das (verchromte) Messingteil fertig. Es geht an den Griff. Da muss auch erst mal der Boden ab. Das geht am einfachsten mit der Bandsäge. Dremel würde auch gehen (mit den richtigen Scheiben, die nicht alle 5 Sek. abbrechen), zur Not tuts auch die Handsäge (wenn ich nur nicht so ungeduldig und faul wär...):

    [​IMG]

    In den Ring wird dann noch beim Griff ein 8mm-Loch gebohrt, durch das dann der Griff am Messing-Teil verschraubt wird.
    So, vom Löcherbohren und Gewindeschneiden hängt noch die Schneidölschlotze überall dran, das muss erst mal alles wieder ab, also ab mit den Einzelteilen in ein Plastikbecherchen, Spülmaschinentab dazu, kochendes Wasser drüber, fertisch is die Suppe. Sieht erst mal ziemlich eklig aus, nach ner halben Stunde/Stunde wird dann alles nachgespült - und:

    [​IMG]

    Dieses Spülmaschinenzeug wirkt wirklich Wunder, muss ich sagen...

    So, nun die Einzelteile noch zusammensetzen und alles ist fertig.

    Von oben siehts so aus:

    [​IMG]

    Und von unten:

    [​IMG]

    Bilder vom ersten Shot gibts, wenn ich wieder zu Hause bin, das dauert noch n paar Minütchen. Werden aber nachgereicht, falls Interesse besteht...
     
  2. #2 bh_aragorn, 21.11.2008
    Zuletzt bearbeitet: 21.11.2008
    bh_aragorn

    bh_aragorn Mitglied

    Dabei seit:
    07.10.2008
    Beiträge:
    272
    Zustimmungen:
    1
    AW: Umbau Saeco GC zu Bottomless

    So, wasn Reinfall, hier kommen die ersten (enttäuschenden) Bilder... Vielleicht kann mir der ein oder andere ja gleich mal Tipps geben? ;-)

    [​IMG]

    So gings los. Da ging wohl schon mal einiges daneben, bei der Vorbereitung des Shots...

    [​IMG]

    Ok, das sieht dann schon mal nicht schlecht aus, ist aber wohl viel zu dick, der Strahl... Kurz drauf fings dann ziemlich zum Sauen an, da hab ich dann die Maschine panisch ausgeschalten, deswegen gibts davon kein Foto :shock:

    Falls dieser Thread doch vom einen oder anderen besucht wird: Was würdet ihr sagen, ist schief gelaufen? Zu grob gemahlen? Mahlgut nicht vernünftig verteilt? Ich hab die Zeit nicht mitgestoppt, würde aber gefühlsmäßig sagen, dass die Brühe viel zu schnell durchgelaufen ist...

    Kaffee: Fausto Napoli von letzter Woche, Mahlgrad ca. 2 bis 3 Stufen feiner als letzten Dienstag (da kam noch schöner Espresso mit langer Laufzeit und dunkler Crema, allerdings noch ohne Bottomless => Kein richtiger Vergleich)

    Ach ja, nach zwei Minuten war von der Crema nicht mehr viel zu sehen...


    PS: Ja, ich hab auch diese komischen Aroma-Glas-Tassen. Hab sie geschenkt bekommen, find sie auch ziemlich schön, eigentlich. Gekauft hätt ich sie mir nicht, geschmacklichen Unterschied gegenüber "normalen" Porzellan-Tassen konnte ich bisher auch noch nicht feststellen...


    Nachtrag: Gerade hab ich mir den Puck angesehen: Schön trocken, aber ziemlich genau an der richtigen Stelle (siehe 1. Foto) ein deutliches Wurmloch. Quintessenz: Satz mit X, das war wohl nix...
     
  3. #3 gunnar0815, 21.11.2008
    gunnar0815

    gunnar0815 Mitglied

    Dabei seit:
    17.08.2005
    Beiträge:
    15.013
    Zustimmungen:
    825
    AW: Umbau Saeco GC zu Bottomless

    Hast wahrscheinlich zu fein gemahlen.
    Optische ist der Bodenlose aber nicht so der Brüller.
    Gunnar
     
  4. #4 mr.smith, 21.11.2008
    mr.smith

    mr.smith Mitglied

    Dabei seit:
    20.10.2007
    Beiträge:
    4.620
    Zustimmungen:
    722
    AW: Umbau Saeco GC zu Bottomless

    Zu fein - echt ?
    Hätte eher auf zu grob getippt - u. schlampig getampert.
    Wenn die Einstellung so ist wie beim Cremasieb - war es sicher zu grob!

    Bei Bodenlosen ist echt genaues arbeiten angesagt !!!
    - ev. sogar mit Zahnstocher verteilen (wegen Klumpen) Kaffeeabhängig
    - gerade Tampern - keine Ränder ...

    Dafür ist das Ergebnis (speziell Crema besser)

    Gruß
    Jürgen
     
  5. #5 gunnar0815, 21.11.2008
    gunnar0815

    gunnar0815 Mitglied

    Dabei seit:
    17.08.2005
    Beiträge:
    15.013
    Zustimmungen:
    825
    AW: Umbau Saeco GC zu Bottomless

    Er hat ja geschrieben das er die Mühle feiner gestellt hat. Chenneling passiert oft bei zu feinem Mahlgrad bei zu grob eigentlich nicht.
    Gunnar
     
  6. #6 bh_aragorn, 22.11.2008
    bh_aragorn

    bh_aragorn Mitglied

    Dabei seit:
    07.10.2008
    Beiträge:
    272
    Zustimmungen:
    1
    AW: Umbau Saeco GC zu Bottomless

    Nun ja, es ging mir dabei nicht drum, nen Schönheitswettbewerb für bottomless Siebträger zu gewinnen, sondern eher darum, ein Diagnosewerkzeug zu basteln ;-) Schön ist er wirklich nicht, aber was solls, die ganze Maschine ist schon nicht der Brüller...

    Nur um das richtigzustellen, den GC hab ich schon länger nicht mehr verwendet, auch bei meinen Versuchen am Dienstag habe ich den "normalen" traditionellen ST verwendet, da war sowohl die Durchlaufzeit länger, die beiden Strahlen dünner und dunkler als auch die Crema dunkler.

    Soll ich's also lieber wieder grober versuchen? Getampert hab ich eigentlich schon recht sorgfältig, sprich gerade, Ränder waren auch sauber.
    Eine Variable fällt mir spontan noch ein, es könnte sein, dass ich mit dem traditionellen ST mehr Pulver verwendet habe, hab seither mit dem Timer gespielt. Sollten heute (mit Bottomless) ca. 15-16g gewesen sein (zumindest habe ich das heute morgen noch nachgemessen, bei der derzeitigen Timer-Einstellung).
     
  7. #7 gunnar0815, 22.11.2008
    gunnar0815

    gunnar0815 Mitglied

    Dabei seit:
    17.08.2005
    Beiträge:
    15.013
    Zustimmungen:
    825
    AW: Umbau Saeco GC zu Bottomless

    Ich denke da wirst du ums probieren nicht rum kommen. So lange du ein Loch hast würde ich erst mal in Richtung gröber gehen. Wirst du aber selber merken.
    Gunnar
     
  8. #8 bh_aragorn, 22.11.2008
    bh_aragorn

    bh_aragorn Mitglied

    Dabei seit:
    07.10.2008
    Beiträge:
    272
    Zustimmungen:
    1
    AW: Umbau Saeco GC zu Bottomless

    Danke für den Hinweis, Gunnar! Hab mal vormittags noch einige Experimente gemacht und hatte den Eindruck, dass es langsam etwas besser wird. Allerdings gabs immer noch Löcher bzw. teilweise auch richtige Risse im Puck.

    Ich denke, ich hab mich von der Durchlaufzeit kirre machen lassen und immer feiner gedreht, ohne zu checken, dass dadurch das Channeling immer schlimmer wird und dadurch die Durchlaufzeit immer kürzer...

    In der Zwischenzeit bin ich übrigens bei 18 Gramm im Doppelsieb angekommen und habe den Eindruck, dass das evtl. für meine Maschine nötig sein könnte...
    Der letzte Versuch war schon mal nicht ganz so schlimm, der Anfang sah schon mal vernünftig aus, auch wenns relativ schnell in der Mitte zu nem Durchbruch kam und dann die Brühe wieder rausgeströmt ist... Allerdings habe ich bei der Vorbereitung dieses Shots ziemlich stark (stärker als sonst) getampert, könnte das evtl. auch eine mögliche Ursache gewesen sein?

    Werde mal wieder gröber stellen und noch etwas weiterprobieren...
     
  9. #9 bh_aragorn, 22.11.2008
    bh_aragorn

    bh_aragorn Mitglied

    Dabei seit:
    07.10.2008
    Beiträge:
    272
    Zustimmungen:
    1
    AW: Umbau Saeco GC zu Bottomless

    So, hier der nächste dokumentierte Versuch.

    Zunächst mal sah alles eigentlich ganz gut aus. Nun gut, vom Rand hätte noch etwas mehr kommen können, aber an sich der beste Anfang bisher:

    [​IMG]

    Nur leider hielt das nur 3-4 Sekunden vor, danach wurde der erste Strahl nämlich ziemlich dick und dann erschien schlagartig ein zweiter Strahl vom Rand => Sauerei:

    [​IMG]

    Der Puck sah eigentlich total in Ordnung aus, keine Löcher etc., allerdings am Rand etwas Schlotze, obwohl ich mich um sorgfältiges Tamping bemüht habe und auch den Rand sauber gemacht hatte. Kann es sein, dass in der Brühgruppe noch Pampe vom letzten Shot hing? Kann sich da irgendwie die Brühe nen anderen Weg suchen?

    [​IMG]

    Wie gesagt, der Puck sah total in Ordnung aus, hier nochmal nachm Ausklopfen:

    [​IMG]

    Irgendwie hab ich das Gefühl, dass ich mich langsam an ein richtigeres Ergebnis rantaste, aber so richtig befriedigend fühlt sichs nicht an...
     
  10. #10 Largomops, 22.11.2008
    Largomops

    Largomops Mitglied

    Dabei seit:
    08.11.2006
    Beiträge:
    17.592
    Zustimmungen:
    5.428
    AW: Umbau Saeco GC zu Bottomless

    Wie lange ist der gelaufen, sieht grob gemahlen aus?
     
  11. #11 bh_aragorn, 22.11.2008
    bh_aragorn

    bh_aragorn Mitglied

    Dabei seit:
    07.10.2008
    Beiträge:
    272
    Zustimmungen:
    1
    AW: Umbau Saeco GC zu Bottomless

    Insgesamt ca. 12-15 Sekunden. Wie gesagt, der Anfang war in Ordnung bis der zweite Strahl kam... Das Mahlgut kam mir auch ziemlich grob vor, aber es war die erste Einstellung (von feineren Einstellungen kommend), wo kein sichtbares Channeling (also keine Löcher im Puck) aufgetreten ist...
     
  12. #12 gunnar0815, 22.11.2008
    gunnar0815

    gunnar0815 Mitglied

    Dabei seit:
    17.08.2005
    Beiträge:
    15.013
    Zustimmungen:
    825
    AW: Umbau Saeco GC zu Bottomless

    Tja jetzt wieder etwas feiner und du hast es.
    Gunnar
     
  13. #13 bh_aragorn, 03.12.2008
    bh_aragorn

    bh_aragorn Mitglied

    Dabei seit:
    07.10.2008
    Beiträge:
    272
    Zustimmungen:
    1
    AW: Umbau Saeco GC zu Bottomless

    So, nach einigen Experimentier-Sessions hab ich jetzt einige Rahmendaten zusammen, mit denen ich reproduzierbaren (meiner Meinung nach) genialen Espresso zubereiten kann.

    Als Bohne bei den folgenden Shot-Fotos diente mein heißgeliebter Fausto Ethiopia Sidamo.

    Meine Mühle hab ich (meiner Meinung nach) passend eingestellt, der Timer mahlt zweimal 10g in mein Zweiersieb, ich bin also eigentlich mittlerweile beim Triple Shot angelangt. Ich find zumindest den Geschmack ziemlich geil ;-)

    Abgesehen vom Geschmack, hier noch etwas objektivere Belege (Video-Stills): Der Shot dauerte ziemlich genau 25 Sekunden, die Füllmenge in der Tasse passte auch (naja, 70ml warens wohl nicht, deshalb wohl eher ein Ristretto, egal, geschmacklich einfach ein tolles Erlebnis!)

    Innerhalb von 2 Sekunden entwickelte sich das Bild unterm Sieb von den ersten Tröpfchen

    [​IMG]

    über ein ausgeprägteres "Tropfenmuster"

    [​IMG]

    sowie zwei Strahlen

    [​IMG]

    hin zu einem ziemlich perfekten Tiger-Strahl.

    [​IMG]

    Nach ca. 20s war der Strahl dann durchsetzt von einigen blonden Streifen:

    [​IMG]

    Leider nimmt meine Kamera nur 30 Sekunden-Videos auf, deswegen gibt's kein Foto vom Espresso in der Tasse... Aber das hol ich vielleicht mal bei Gelegenheit noch nach, momentan hab ich aber grad noch den Colombia in der Mühle, da experimentier ich noch.

    In der Zwischenzeit hab ichs auch nochmal mit weniger Kaffeemehl und WDT probiert, das funktioniert aber gar nicht. Ich krieg nur wirklich "vernünftigen", schönen, sämigen, geschmacksintensiven Espresso (ja, genau so mag ichs...), wenn ich total überdosiere (wie gesagt, ca. 20g im 2er-Sieb, das Einer ist leider nicht benutzbar, weil's anscheinend nur für ESE's gedacht ist...). Auf Dauer vielleicht etwas unwirtschaftlich, aber solang's schmeckt ;-)

    Trotzdem denke ich natürlich momentan ständig über ein Maschinen-Upgrade nach. Falls ich mal wieder ein paar hundert Euronen übrig hab (kann noch dauern...), ist das fällig!
     
  14. #14 gunnar0815, 04.12.2008
    gunnar0815

    gunnar0815 Mitglied

    Dabei seit:
    17.08.2005
    Beiträge:
    15.013
    Zustimmungen:
    825
    AW: Umbau Saeco GC zu Bottomless

    Na das sieht doch jetzt richtig gut aus. Bei so viel Kaffee aber auch kein Wunder. Mit weniger Kaffee wird es immer etwas schwerer.
    Gunnar
     
  15. Ingo

    Ingo Mitglied

    Dabei seit:
    07.12.2007
    Beiträge:
    426
    Zustimmungen:
    72
    AW: Umbau Saeco GC zu Bottomless

    Glückwunsch zu deinem selbstgebastelteten Siebträger. Die letzten Bilder sehen doch schon perfekt aus. Bei der Saeco Aroma hat man ja, wegen dem fehlenden Expansionsventil, praktisch immer den vollen Pumpendruck im Siebträger. Wenn man da eine zu geringe Menge Kaffeemehl im Sieb hat gibt es kaum eine Chance etwas vernünftiges hinzubekommen. Unter Berücksichtung dieses Handycaps eine tolle Leistung.

    Der Virus des "Maschinen-Upgrade" hängt wohl irgendwie jeder Saeco Aroma an. Ich konnte im immerhin 3 Jahre widerstehen.
     
  16. #16 hoeschy, 08.01.2009
    hoeschy

    hoeschy Mitglied

    Dabei seit:
    08.01.2009
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    AW: Umbau Saeco GC zu Bottomless

    also das sieht wirklich nicht schlecht aus...

    jetzt wollte ich mal fragen, ob man für die Saeco Aroma auch irgendwo käuflich n bottemless-ST erwerben kann?

    ich hab bis jetzt nur online shops in usa gefunden...

    gibt es speziell in münchen geschäfte die den verkaufen?
     
  17. #17 bh_aragorn, 09.01.2009
    bh_aragorn

    bh_aragorn Mitglied

    Dabei seit:
    07.10.2008
    Beiträge:
    272
    Zustimmungen:
    1
    AW: Umbau Saeco GC zu Bottomless

    Hmm, ich fürchte, da wirst du nix finden. Ich hab auch im Internet mal länger recherchiert, aber die einzigen Siebträger, die's für die Aroma zu kaufen gibt, ist der GC und der klassische. Ein Bodenloser trifft auch nicht gerade den Geschmack der Zielgruppe, denke ich mal, deswegen muss man auch schon den klassischen nachkaufen... Der Durchmesser der "Brühgruppe" ist auch kleiner als der der meisten anderen Maschinen, deswegen wirds schwer sein, sowas in nem Laden zu finden...
     
  18. #18 hoeschy, 10.01.2009
    hoeschy

    hoeschy Mitglied

    Dabei seit:
    08.01.2009
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    AW: Umbau Saeco GC zu Bottomless

    alles kalr, danke für die antwort... hab auch mal bei espressoXXL angefragt, die wissen auch von keinem bodenlosen... muss man sich weiterhin mit dem klassischen zufrieden geben...

    is denn da ein wirklicher unterschied zw KLASSISCHEM und BOTTEMLESS? kann ich mir ja ansich nicht vorstellen, oder?

    sieht halt besser aus, wenn der kaffee sich seinen "eigenen" tropf.weg sucht...
     
  19. #19 bh_aragorn, 10.01.2009
    bh_aragorn

    bh_aragorn Mitglied

    Dabei seit:
    07.10.2008
    Beiträge:
    272
    Zustimmungen:
    1
    AW: Umbau Saeco GC zu Bottomless

    Kein Problem ;-)

    Super! Nachgefragt hab ich noch nicht, damit wär's dann offiziell, fürcht ich...

    Was meinst du mit "Unterschied"? Geschmacklich? Hmm, keine Ahnung, hab noch keinen Vergleichstest gemacht. Der große Vorteil am Bottomless ist halt, dass du sofort siehst, ob was schiefläuft (im wahrsten Sinne des Wortes ;-) ). Damit kannst du sofort diagnostizieren, was du bei der Vorbereitung des Shots alles falsch gemacht hast. Du kriegst relativ schnell reproduzierbare Ergebnisse und es sieht einfach schön aus ;-)

    Mich hats einfach gestört, dass man beim klassischen ST halt überhaupt nicht sieht, was innen drin passiert, deswegen der Umbau des GC, den ich nicht mehr hernehmen wollte. Und wie du sicherlich (am Anfang dieses Threads) gelesen hast, hatte ich anfangs dann schon Probleme, die ich aber relativ schnell in den Griff bekommen konnte.

    Ach ja, weiterer Vorteil des Bottomless: Er heizt viel schneller auf, weil der Boden des Siebträgers ja nicht mitgeheizt werden muss (is ja keiner vorhanden...)

    Noch Fragen? ;-)
     
  20. #20 Michl LA, 10.01.2009
    Michl LA

    Michl LA Mitglied

    Dabei seit:
    13.08.2008
    Beiträge:
    246
    Zustimmungen:
    2
    AW: Umbau Saeco GC zu Bottomless

    Ich habe jetzt seit letzter Woche auch einen selbstgebastelten ST-Bottomless für meine Saeco (aus einem alten Jura-Grancrema-ST, Dank an bh_aragorn für die Anregung dazu!) und bin ganz begeistert!

    Der Espresso schmeckt nicht wirklich anders, die Crema ist vielleicht eine Nuance höher, aber das Spektakel ist schon toll.

    Man sieht dafür jeden Fehler, ungleichmäßiges Tampern, Channeling usw.

    Kann ich nur jedem empfehlen, der ein bisschen selbstkritisch beim Kaffeekochen ist.

    Gruß

    Michl
     
Thema:

Umbau Saeco GC zu Bottomless

Die Seite wird geladen...

Umbau Saeco GC zu Bottomless - Ähnliche Themen

  1. Verwirrung / Siebträger für Saeco Nina gesucht

    Verwirrung / Siebträger für Saeco Nina gesucht: Hallo, ich habe eine Saeco Nina, die sehr gut läuft. Bisher hatte ich nach einem passenden Siebpaar geschaut und ein passendes 7g und 21g Sieb...
  2. Umbau Baratza Sette 30 zu 270WI

    Umbau Baratza Sette 30 zu 270WI: Hallo, ist es möglich eine Baratza Sette 30 zu einer 270WI umzubauen? Viele Grüße Yannik
  3. [Zubehör] Nuova Simonelli Bottomless Siebträger

    Nuova Simonelli Bottomless Siebträger: Hallo, suche einen Bottomless Siebträger für Nuova Simonelli. VG
  4. Saeco Nina / Expansionsventil nachrüsten

    Saeco Nina / Expansionsventil nachrüsten: Hallo, wo ich heute endlich meinen Bodenlosen Siebträger per Paket erhalte, will ich auch gleich einen Schritt weitergehen und ein...
  5. Umbau Mazzer Super Jolly: Passt der Trichter der Mini?

    Umbau Mazzer Super Jolly: Passt der Trichter der Mini?: Hallo zusammen, ich habe vor meine kürzlich bei Kleinanzeigen gekaufte Mazzer Super Jolly auf Direktmahler umzubauen. Mir ist bewusst, dass es...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden