Umbaufred Macap M7A / Unic M700 auf Direktmahler

Diskutiere Umbaufred Macap M7A / Unic M700 auf Direktmahler im Mühlen Forum im Bereich Maschinen und Technik; Hallo zusammen, vor ein paar Tagen hab ich von einem Netten Forenmitglied eine gebrauchte UNIC M700 erstanden, die ja quasi eine umgelabelte...

  1. #1 arlecchino, 21.12.2015
    Zuletzt bearbeitet: 21.12.2015
    arlecchino

    arlecchino Mitglied

    Dabei seit:
    11.02.2015
    Beiträge:
    191
    Zustimmungen:
    138
    Hallo zusammen,

    vor ein paar Tagen hab ich von einem Netten Forenmitglied eine gebrauchte UNIC M700 erstanden, die ja quasi eine umgelabelte Macap M7A ist - Keyfacts: Doser, 74mm Scheiben, 800W, ca. 4,5-4,8 g/s

    Da es bislang zu den Mühlen noch kaum Infos hier im KN gibt und ich bereits von einem Mitglied auf meinen geplanten Umbau angesprochen wurde, werde ich hier das gröbste dokumentieren und hoffe natürlich auch auf eure Tipps und Hilfe!

    Zunächst mal die Ausgangslage

    So sieht das Teil aus:
    [​IMG]

    Die Scheiben sollten noch ne Weile reichen, oder was meint ihr?
    [​IMG]

    Um den Blechverformungsaufwand für eine Rutsche zu vermeiden, ist momentan der Plan mit einem Likörtrichter zu arbeiten - dann müsste ich eigentlich nur ein Abdeckblech fürs Gehäuse formen und den Trichter entsprechend bearbeiten.

    Außerdem will ich natürlich den Totraum (momentan ca. 9-10g) möglichst weit minimieren.
    Ich hab dazu mal einen Pappprototyp für den "rotorhead-mod" gebastelt - leider mit sehr mäßigem Erfolg. Bei einer Reduzierung der Höhe auf ca. 1/3 klumpte/verstopfte das Mahlgut stark - die Mühle ist vermutlich zu schnell dafür (User anderer großer Mühlen - Robur und co - berichteten ja ähnliches), der Plan ist deshalb den Kanal seitlich zu verschmälern und dann nach Gunnars Stark Vorlage nach unten abzuflachen - in etwa so:
    [​IMG]
    Meint ihr das ist der richtige Weg?

    Den riesen Hopper hab ich inspiriert vom Tageshopper-Thread durch ein Glasrohr ersetzt, das mit einer leichten Isobandumwicklung perfekt und dicht in der Maschine sitzt und ca. 130-150g Bohnen fasst - das ist relativ genau meine Tagesdosis.
    [​IMG]
    Das Glasrohr hat ca 65x130mm, ich habe es auf Anfrage via Nachricht für 6.X€ vom eBay User "glas-klaro" gekauft, Deckel und Gewicht folgen noch.


    Elektrisch soll das Gerät dann mittels OLED Arduino Timer gesteuert werden - dazu muss an der Mühle eigentlich kaum was geändert werden, da im Doser eine Nachmahlautomatik durch einen kleinen (230V/1A) Schalter realisiert ist. Dieser Schalter steuert das Motorschütz und wird dann einfach durch die Arduino Relaisplatine ersetzt.

    Die Elektronik kommt vermutlich vorerst in eine externe Box, langfristig wäre aber auch in der Mühle genug Platz:
    [​IMG]


    edit:
    Arduino Hardware mit dem Code von super0650 läuft top. Als nächstes folgt die temporäre Verkabelung zum externen Gehäuse.
    [​IMG]

    Wie gesagt freue ich mich natürlich über Kritik, Tipps und Anregungen!
    Grüße Max
     
    artur78 gefällt das.
  2. #2 Assmann, 21.12.2015
    Assmann

    Assmann Mitglied

    Dabei seit:
    25.02.2014
    Beiträge:
    98
    Zustimmungen:
    8
    Wenn Du CAD Dateien für einen 3D-Drucker brauchst da kann ich Dir gerne helfen. Ich habe eine Lizenz für private Zwecke die nicht Gewerblich genutzt werden darf. Meine Fiorenzato T 80 wollte ich auch umbauen. Löten kann ich als Maschinenbauer habe ich nicht so den Plan mit den Quellcode. Eventuell könnte ich mich um deine Mechanik kümmern und Du hilfst mir beim Software aufspielen....

    Grüße

    Assmann
     
  3. #3 arlecchino, 21.12.2015
    arlecchino

    arlecchino Mitglied

    Dabei seit:
    11.02.2015
    Beiträge:
    191
    Zustimmungen:
    138
    Hi Assmann,
    Das klingt sehr verlockend =) Gibt bestimmt ein zwei Dinge, die sich so einfacher realisieren ließen...

    Ich bin zwar auch kein Profi was die Softwaresachen angeht, aber Komponentenauswahl, -zusammenbau und Inbetriebnahme der Software ging problemlos, da helfe ich dir gern!
    Grüße Max
     
  4. #4 Assmann, 21.12.2015
    Assmann

    Assmann Mitglied

    Dabei seit:
    25.02.2014
    Beiträge:
    98
    Zustimmungen:
    8
    ich brauche eine Skizze, dann kann ich etwas modellieren. Die Software ist von PTC Creo 2 beruflich arbeite ich mit etwas anderem. Aber ich kann mich einlesen. Wenn Du es nicht sofort morgen brauchst sollte es kein Problem sein.
     
  5. #5 arlecchino, 22.12.2015
    arlecchino

    arlecchino Mitglied

    Dabei seit:
    11.02.2015
    Beiträge:
    191
    Zustimmungen:
    138
    Okay, ich werde mich über die Feiertage auf jeden Fall mal ransetzen und die sachen skizzieren, evtl mit nem Prototypen aus holz zum Verstopfungstest.

    Hast du denn schon die Teile für den Timer? Falls nicht würde ich die einfach mal bestellen (Lieferzeit ca 3 Wochen da aus China), dann könnte ich dir quasi nen fertig zusammengesteckten und bespielten Arduino liefern ;-)
     
  6. #6 Assmann, 22.12.2015
    Assmann

    Assmann Mitglied

    Dabei seit:
    25.02.2014
    Beiträge:
    98
    Zustimmungen:
    8
    Das wäre bombig, schreib mir bitte wie viel Du dafür bekommst. Nehme ein weiches Holz, da fällt einem das Feilen leichter :) im Modellbau haben sie es eingefärbt um die Kratzspuren zu sehen. Leider weiss ich nicht was für eine Farbe es war.
    Mit dem Holzteil kannst Du ja auch den Funktionstest machen. Als 3 D Druckfirma kann ich die die Teilefabrik Alphacam empfehlen. Oder mal einfach googeln. Es gibt ja diverse 3D Druck Cafes. Oder im Bekanntenkreis fragen wer so ein Ding Zuhause rumstehen hat.
     
  7. #7 arlecchino, 25.12.2015
    arlecchino

    arlecchino Mitglied

    Dabei seit:
    11.02.2015
    Beiträge:
    191
    Zustimmungen:
    138
    Sooo,
    erstmal Frohe Weihnachten an alle!
    Ich hab inzwischen etwas am Auswurf/Totraum gebastelt und den Trichter grob vorbereitet:
    [​IMG]
    Den Mittelsteg der Siebträgergabel werde ich entfernen- dann sollte Sie relativ genau für den Trichterauswurf passen...


    Wie oben angedeutet war ja die Totraumreduzierung mittels "Welle" wenig erfolgreich. Diesmal hab ich mich mit der Verengung zu einem vertikalen Kanal versucht und auch gleich eine kleine Rutsche eingearbeitet, das ging schon deutlich besser.
    [​IMG]
    Manchmal klumpte es noch, dann hab ich aber von Highfly indirekt den Tipp bekommen, den Kanal nicht direkt radial zu bauen, sondern etwas der "Schleuderrichtung" des Pulvers angepasst. Mit meinem Prototyp (mit Kaffeedosenblech ummantelte Holzklötze) funktioniert das jetzt wirklich prima - das Mahlgut wird absolut gleichmäßig und ohne Verstopfungen in einem "Strahl" aus dem Schlitz geschleudert und es bleibt kaum noch was im Totraum liegen, ich schätze so gut 2gr.
    [​IMG]

    Ich hab den Einsatz für den Kanal mal grob in Inventor gepinselt (Feinbemaßung steht noch aus):
    [​IMG]


    Der Timer funktioniert auch problemlos und ohne Störungen (Arduino-Netzteil hängt hinter Netzfilter).


    @Assmann :
    Kann man evtl. die Inventor Dateien direkt für den 3D-Druck aufbereiten? Und wie präzise sind die Drucke der gängigen Onlineshops deiner Erfahrung nach? Kann man das direkt passend drucken lassen oder sollte ich lieber bisserl größer Konstruieren und manuell auf Maß nachbearbeiten? Letzteres möchte ich eigentlich vermeiden, da die Seiten alle "schief" stehen...

    Die Teile für den Timer hab ich jetzt einfach mal bestellt, das mit der Kohle machen wir aus wenn sie da sind ;-)
     
    Highfly und Skunkworks gefällt das.
  8. #8 Assmann, 25.12.2015
    Assmann

    Assmann Mitglied

    Dabei seit:
    25.02.2014
    Beiträge:
    98
    Zustimmungen:
    8
    Wenn Du eine STL-Datei aus Inventor exportieren kannst, dann kann der Drucker damit gefüttert werden. Die Genauigkeit liegt bei ca. ±0,1 mm je nach Auflösung und Genauigkeit des Druckers.
    Die Oberfläche wird geriffelt sein. Ich würde es auf Null oder max 0,1 mm größer machen. Ein bischen ist relativ schnell mit feinem Papier runter geschliffen.

    Grüße

    Assmann
     
  9. #9 arlecchino, 27.12.2015
    arlecchino

    arlecchino Mitglied

    Dabei seit:
    11.02.2015
    Beiträge:
    191
    Zustimmungen:
    138
    Also funktionell ist die Maschine inzwischen eigentlich so gut wie fertig.

    Was jetzt noch zu tun ist:
    - Totraumadapter 3D-Drucken (Holz ist vielleicht geschmacklich nicht ideal)
    - Rückblech für "hinter den Trichter" bauen und diesen sauber montieren
    - Deckel für Trichter und Tageshopper fertigen (aus Holz)

    Hier mal ein kurzes "quick&dirty" Video vom gestrigen Stand der Dinge (sorry für das Chaos und nein den Aldikaffee trinke ich nicht, der ist nur Testkandidat):

    edit: Dieses komische Display-Flimmern tritt nur im Video auf - in echt sieht man davon natürlich nichts!

    Wie gesagt, optisch ist das natürlich noch alles andere als fertig aber funktionieren tut es schon mal gut.

    Die Steuerung bleibt erst mal extern, bis ich die finale Stellposition für die Mühle gefunden hab.
    [​IMG]


    Ich werde eventuell noch ein bisschen mit Prallblech und/oder Rückstaudeckel testen ob sich vielleicht die statische Aufladung noch etwas minimieren lässt... Habt ihr da Erfahrungen?

    Grüße Max
     
    Highfly gefällt das.
  10. #10 Assmann, 27.12.2015
    Assmann

    Assmann Mitglied

    Dabei seit:
    25.02.2014
    Beiträge:
    98
    Zustimmungen:
    8
    das Flimmern kommt von Unterschied der Bildwiederholungen. Wenn das Display 15 Bilder die Sekunde aufbaut und die Kamera 25 Bilder in der Sekunde macht, dann kommt es zu so einem Flimmern. Die Mazzer hat so ein Blech im Auswurf oder so einen Draht. Im Forum habe ich auch schon einen Kunstoffdeckel gesehen, der einen Rückstau macht.
     
  11. #11 arlecchino, 28.12.2015
    arlecchino

    arlecchino Mitglied

    Dabei seit:
    11.02.2015
    Beiträge:
    191
    Zustimmungen:
    138
    Hi zusammen,

    So, ich hab nun die vorerst finale Version des Totraumadapters fertig, die ich gern in Druck geben möchte.
    Jetzt stellt sich natürlich die Frage nach Anbieter und Material:
    Ich hab mal bei trinckle.com geschaut, da könnte ich das Teil zum Beispiel in "Polyamid" (Kunststoff Sintern für 7.xx€) oder in "Thermoplastik ABS" (Extrudierter Kunststoff, 13.xx€) fertigen lassen.

    Welches Material empfehlt ihr mir? Es sollte halt einigermaßen lebensmittelverträglich sein und die statische Aufladung nicht durch die Decke treiben... (Achja - und Silberfeinguss für 420€ ist vielleicht auch ein bisserl too much :p)

    Grüße Max

    Edit: Für den Fall, dass jemand seine Macap/Unic mit meinem Adapter Totraumoptimieren will (geht ja auch ohne Trichterumbau und ähnliches), kann er das natürlich gern tun - Haftung für Passgenauigkeit und co übernehme ich aber natürlich keine.
    Autodesk Inventor .ipt und 3D-Druck-Export als .stl könnt ihr hier aus der Dropbox runterladen - bei Bedarf könnte man das ja noch durch einen Flansch o.ä. erweitern, um einen besseren Übergang zum Auswurf zu erwirken.
    Angaben zur reellen Passgenauigkeit liefere ich natürlich nach, so bald das Ding hier ist.
    [​IMG]
     
  12. #12 gunnar0815, 28.12.2015
    gunnar0815

    gunnar0815 Mitglied

    Dabei seit:
    17.08.2005
    Beiträge:
    15.039
    Zustimmungen:
    838
    Das sieht doch schon prima aus.
    Warum biegst du dir nicht Teile aus Blech und füllst die einfach mit irgendwas.

    Gunnar
     
  13. #13 Assmann, 28.12.2015
    Assmann

    Assmann Mitglied

    Dabei seit:
    25.02.2014
    Beiträge:
    98
    Zustimmungen:
    8
    was sagt die Suchmaschine? Es gibt spezielle Kunststoffe die Lebenmittel echt sind. Z.B. Pet oder PP(Jogurtbecher). Ohne es genau zu wissen würde ich Polyamid nehmen. Es ist ja auch in Kleidung drin. Aus ABS werden Gehäuse gemacht.
     
  14. #14 arlecchino, 30.12.2015
    arlecchino

    arlecchino Mitglied

    Dabei seit:
    11.02.2015
    Beiträge:
    191
    Zustimmungen:
    138
    Soo, das ist der momentane Status:
    [​IMG]

    Momentan mit den Holzprototypen, der 3D Kanal ist bestellt und Griffe kommen noch andere in den Deckel.
    So muss sich das ganze jetzt erst mal ne Weile bewähren und dann entscheide ich ob ich das ganze optisch noch "fertig" machen kann oder technisch andere Lösungen (Rutsche/ klassischer Hopper o.ä.) probieren will.

    @Gunnar: Gute Frage - eigentlich vor allem, weil mich die 3D Druck Geschichte interessiert und das die Gelegenheit ist das mal auszuprobieren...
    Grüße Max
     
    caffeefrank und gunnar0815 gefällt das.
  15. #15 illubabor, 03.01.2016
    illubabor

    illubabor Mitglied

    Dabei seit:
    12.04.2015
    Beiträge:
    111
    Zustimmungen:
    36
    Hi,
    danke für die Dokumentation, hammmer! Bei mir steht auch eine M7A, aber noch ganz klassisch, und so wird sie wohl auch bleiben. Bin besonders von den 800 W beeindruckt, zu schwach ist die auf keinen Fall...
     
  16. #16 Christoph, 05.01.2016
    Christoph

    Christoph Mitglied

    Dabei seit:
    09.04.2010
    Beiträge:
    154
    Zustimmungen:
    25
    Hallo, danke für das Thema, hab im Keller auch noch einen Unic 700 liegen gehabt, kein Hopper, Portionierer hin etwas vergammelt funktioniert aber wunderbar.
    Hab sie angefangen zum zerlegen, dank Schalter (der das Nachmahlen regelt, kann man durch umpolen) eigentlich auf Direktmahler(ohe neue Kabel zu legen) umstellen, die so lange mahlt, solange der Knopf gedrückt ist)
    Aus meinem Anfangsversuch wurde nichts gescheites, aus dem Grund bin ich auf ein Stück Alupaneel etwas mit dem Dremel bearbeitet, einen Knopf eingebohrt, mal schauen wie es morgen weitergeht, Fotos folgen ;-)
     
  17. #17 Christoph, 05.01.2016
    Christoph

    Christoph Mitglied

    Dabei seit:
    09.04.2010
    Beiträge:
    154
    Zustimmungen:
    25
    [​IMG]
    [​IMG]
    [​IMG]
    [​IMG]
    [​IMG]
    [​IMG]
    [​IMG]
    [​IMG]
     
    arlecchino gefällt das.
  18. #18 arlecchino, 06.01.2016
    arlecchino

    arlecchino Mitglied

    Dabei seit:
    11.02.2015
    Beiträge:
    191
    Zustimmungen:
    138
    Servus ihr beiden,
    schön wenn der Thread noch mehrere Interessiert!
    @Christoph - Krass, sowas hätt ich auch gern einfach so "im Keller liegen".
    Genau diesen Schalter, von dem du sprichst, habe ich auch gemeint - bei mir hab ich ihn einfach (und 100% reversibel) durch das Relais des Arduino Timers ersetzt, das folglich auch keine große Last schalten muss.

    Ich bin mit der Maschine wirklich zufrieden, gerade die Totraumminimierung funktioniert top. Kann ich euch (und auch illubabor, trotz Doser) nur wärmstens empfehlen.

    Bei mir war zum Glück eine etwas andere Siebträgergabel montiert, die durch Entfernung des Mittelstegs auch nun mit dem Trichter perfekt passt (s. Bilder oben)
     
  19. #19 Christoph, 06.01.2016
    Christoph

    Christoph Mitglied

    Dabei seit:
    09.04.2010
    Beiträge:
    154
    Zustimmungen:
    25
    Hab noch ein bissl mehr im Keller liegen, wollte in einer wahnsinnigen Entrümplungsaktion, mich eh von ein bissl was trennen, nachdem mein Emailacount aber von "großzügigen" angeboten geflutet wurde, die mir 30 eur pro Mühle mit versand zahlen wollten(ich hatte den Preis damals bei 65 ohne Versand angesetzt X-) ) hab ich sie mir Gott sei dank behalten. Nachdem bei der Mühle doch ein bissl was fehlt werde ich mir heute ein paar Ersatzteile einer Macap bestellen (hoffe die passen).
    [​IMG]
    [​IMG]
    [​IMG]
    [​IMG]
    Deine Lösung mit dem Totraum finde ich super mal schauen ob ich das auch hin bringe.
    Das mit dem Arduino finde ich auch gut, nur liegt mir das programmieren nicht ;-)
     
  20. #20 illubabor, 06.01.2016
    illubabor

    illubabor Mitglied

    Dabei seit:
    12.04.2015
    Beiträge:
    111
    Zustimmungen:
    36
    @Christoph ist ja toll, du hast noch eine 2. m7a?
     
Thema:

Umbaufred Macap M7A / Unic M700 auf Direktmahler

Die Seite wird geladen...

Umbaufred Macap M7A / Unic M700 auf Direktmahler - Ähnliche Themen

  1. [Mühlen] Verkaufe Macap M4D

    Verkaufe Macap M4D: Nun ist es doch soweit. Meine Zweitmühle muß weichen weil ich mir eine Handmühle anschaffen möchte. Ansonsten macht die vermeintliche Obrigkeit...
  2. [Mühlen] Rossi 45 Umbau auf Direktmahler plus Timer

    Rossi 45 Umbau auf Direktmahler plus Timer: Ich biete eine Rossi 45, die ich selber vor kurzem hier im Forum gekauft habe. Leider passt sie bei uns im Büro nicht unter den Hängeschrank...
  3. Erfahrungsbericht Macap CPS

    Erfahrungsbericht Macap CPS: Hallo zusammen, ich überlege seit geraumer Zeit meinen Tamper auszutauschen. Es handelt sich hierbei um einen einfachen von Conecept welchen ich...
  4. Revision Macap MXD, ein paar Fragen...

    Revision Macap MXD, ein paar Fragen...: Hallo zusammen, ich habe seit geraumer Zeit eine MXD hier stehen, die ich über den Winter wieder fit machen wollte. Als erstes brauche ich neue...
  5. [Erledigt] Mazzer Major Direktmahler mit 83er Mahlscheiben

    Mazzer Major Direktmahler mit 83er Mahlscheiben: ..da ich ja immer mal wieder einige Mazzer Direktmahler Mühlen angeboten hatte, kam jetzt eine Anfrage nach einer Mazzer Super Jolly Mühle. Ich...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden