Umstieg von Nespressp

Diskutiere Umstieg von Nespressp im Espresso- und Kaffeemaschinen Forum im Bereich Maschinen und Technik; Gräf 800 ist Schrott. Aus verschiedenen Gründen. Wenn du wenig Geld hast eine Handmühle, ansonsten mehr Geld in die Hand nehmen und was gescheites...

  1. Tigr

    Tigr Mitglied

    Dabei seit:
    22.01.2013
    Beiträge:
    1.849
    Zustimmungen:
    1.184
    :D

    Dem kann ich nicht zustimmen. Graef baut ordentliche Einsteigermühlen, mit denen guter Espresso gelingt.
    Die Rasterung für den Mahlgrad ist manchmal nicht optimal, d.h. du bräuchtest eigentlich die Stufe dazwischen. Die Verarbeitungsqualität meiner schon etwas älteten CM80 war zumindest sehr gut. Das konische Mahlwerk auch.
    Selbstverständlich bekommstdu für den doppelten Preis auch bessere Mühlen.
     
    cbr-ps gefällt das.
  2. zuse64

    zuse64 Mitglied

    Dabei seit:
    05.12.2020
    Beiträge:
    35
    Zustimmungen:
    16
    Ja, das gilt auch für Mühlen. Eine gebrauchte Demoka M203 bekommt man für 150.
     
  3. _gernot_

    _gernot_ Mitglied

    Dabei seit:
    Montag
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    2
    Gebrauchtkauf ist für einen Laien wie mich schwierig. Ich habe z.B. dieses Angebot entdeckt (ich komme aus Österreich)
    Demoka GR-0203 Kaffeemühle, € 120,- (9073 Klagenfurt) - willhaben

    Wie stelle ich fest, ob die noch gut ist?

    lg
    Gernot
     
  4. Schneidersche

    Schneidersche Mitglied

    Dabei seit:
    06.06.2016
    Beiträge:
    733
    Zustimmungen:
    459
    Also ich kann mich auch nicht wegen der Haltbarkeit oder der Handhabung beschweren. Meine CM800 musste schon so einiges mitmachen und läuft tadellos. Mit anderen elektrischen Einsteigermühlen wie der eben genannten Demoka habe ich weniger gute Erfahrungen gemacht. Kann natürlich eine Ausnahme sein auf beiden Seiten.

    Aber die Graef mahlen einfach nicht homogen, dies spiegelt sich auch in den Shots wieder. Damit meine ich nicht mal so sehr im Single-Dosing, sondern auch im täglichen Betrieb. Da kommt schnell Frust auf wenn kein Shot dem anderem gleicht.
    Lieber eine etwas robustere "schwerere" Mühle nehmen oder eben eine Handmühle wenn das Budget wirklich klein ist.
     
  5. roady43

    roady43 Mitglied

    Dabei seit:
    17.05.2020
    Beiträge:
    151
    Zustimmungen:
    116
    Neben einer Rossi RR45, die seit über 20 Jahren top Ergebnisse mahlt (neben 99% Totraum ) und nun auch einer Niche habe ich mir zum Spaß auch mal die Ikea Metallisk zum Spotpreis von ca. 25€ gekauft. Sie ist hier im Forum eher verpönt und anscheinend nicht für Filterkaffe Mahlung geeignet. Ich kann auch nichts zur Haltbarkeit des Keramikmahlwerks sagen, da ich sie selten nutze. Aber für Espresso aus dem Siebträger hat mein Exemplar sehr gut und ausgesprochen homogen gemahlen. Der Mahlgrad lässt sich sogar so fein einstellen, dass es das Wasser nicht mehr durch den Puck schafft... Man kurbelt so 1 bis 2 Minuten für 9 bis 18 Gramm... Als Handmühle um erste Erfahrungen zu machen finde ich das Risiko also nicht sehr groß.
     
  6. zuse64

    zuse64 Mitglied

    Dabei seit:
    05.12.2020
    Beiträge:
    35
    Zustimmungen:
    16
    Dem Risiko stehen alle Interessenten gleich gegenüber. Auch als Profi hast du nicht mehr Informationen. Entweder geht man das Risiko ein (und verkauft das Ding im schlimmsten Falle wieder) oder man wählt ein Angebot, welches man abholen (und testen) kann. Ich würde aber die Version mit Metallauswurf nehmen.
     
  7. _gernot_

    _gernot_ Mitglied

    Dabei seit:
    Montag
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    2
    Vielen Dank für den Hinweis! Es muss eigentlich nicht sooo billig sein, aber ich hätte mir schon erwartet, dass eine brauchbare Handmühle nicht unbedingt >200€ kosten muss. Bei der Commandante zahlt man doch auch für schönes Holz, "wertiges" Design und Made in Germany. Oder sehe ich das falsch?

    lg
    Gernot
     
  8. #88 cbr-ps, 14.01.2021 um 19:10 Uhr
    Zuletzt bearbeitet: 14.01.2021 um 19:57 Uhr
    cbr-ps

    cbr-ps Mitglied

    Dabei seit:
    08.08.2015
    Beiträge:
    18.431
    Zustimmungen:
    19.803
    Das siehst Du falsch, die gibt es auch eloxiert nicht billiger. Die ist nicht nur optisch gut gemacht, insbesondere das technische Design ist „wertig“. Alternativen von Kinu oder Knox sind nicht billiger, bzw. bei den billigeren Varianten muss man Abstriche in Verarbeitung und Präzision machen.
    Billiger wird‘s nur made in China und/oder schlechter.
     
  9. furkist

    furkist Mitglied

    Dabei seit:
    22.12.2018
    Beiträge:
    2.151
    Zustimmungen:
    1.571
    Die wahren Werte der Commandante sind innen drin: Mahlkegel und Mahlkranz sind wirklich hochwertig. Auch die Achslagerung und der Verstellmechanismus - schlichtweg die ganze Mühle.
     
    Cobra und cbr-ps gefällt das.
  10. Cappu_Tom

    Cappu_Tom Mitglied

    Dabei seit:
    12.03.2013
    Beiträge:
    3.376
    Zustimmungen:
    2.954
    Was versteht ihr konkret unter "homogen mahlen" und woran macht ihr das fest?
     
  11. #91 Schneidersche, 14.01.2021 um 21:53 Uhr
    Zuletzt bearbeitet: 14.01.2021 um 22:33 Uhr
    Schneidersche

    Schneidersche Mitglied

    Dabei seit:
    06.06.2016
    Beiträge:
    733
    Zustimmungen:
    459
    Reproduzierbare Shots. Bezieht man mit der selben Menge mit WDT mehrere Shots hintereinander, unterscheiden sich die Zeiten doch enorm. Bei gröberen Mahlgraden erkennt man auch die Unterschiede im Mahlgrad - es sind eher größere Brocken dabei. Eine Commandante ist da um einiges Besser.
    Single Dosing (unabhängig von anderen Faktoren wie Torraumund / Popcorning) ist mit der CM800 garnicht möglich, ohne den kontinuierlichen Druck im Mahlwerk, st der Mahlgrad noch extremer. Irgendwie sind da zu viele bewegliche Teile im Mahlwerk.
    Kein Vergleich zu einer C40 oder Aergrind/Handgrind oder massiveren elektrischen Mühlen.

    Aber lustig das so eine Frage von einem Veteran kommt. Kommt mir eher vor wir ein Test.
     
  12. furkist

    furkist Mitglied

    Dabei seit:
    22.12.2018
    Beiträge:
    2.151
    Zustimmungen:
    1.571
    Erkannt ! Und nun poste bitte ein Foto, wie du das Popcorn in den Torraum schießt..;)
     
  13. Schneidersche

    Schneidersche Mitglied

    Dabei seit:
    06.06.2016
    Beiträge:
    733
    Zustimmungen:
    459
    Ach Leute, ich weiß warum ich so lange nichts mehr gepostet habe. Diese Stimmung hier ist zum kotzen. Jede abweichende Meinung, abweichender Gedanke und dann auch jeder kleine Fehler in der Rechtschreibung wird mit Hetze begegnet. Na vielen Dank. Mitdenken gibt es nicht, es werden nur Fehler Anderer gesucht. Wo bleibt eigentlich Nito dabei? ...
    Am besten schreiben einfach immer die gleichen Leute immer das selbe Zeugs. Werdet damit glücklich. Tschau
     
  14. furkist

    furkist Mitglied

    Dabei seit:
    22.12.2018
    Beiträge:
    2.151
    Zustimmungen:
    1.571
    Sorry - aber.. ist dieses Icon: ;) Hetze - oder ein Zwinkern ?

    Also von mir aus war das ein Zwinkern.
     
  15. #95 Cappu_Tom, 14.01.2021 um 22:47 Uhr
    Zuletzt bearbeitet: 14.01.2021 um 23:04 Uhr
    Cappu_Tom

    Cappu_Tom Mitglied

    Dabei seit:
    12.03.2013
    Beiträge:
    3.376
    Zustimmungen:
    2.954
    Hätten viele gerne, davon lebt das KN ;)
    Lustig? Um eine fruchtbare Diskussion zu führen ist es nun mal notwendig, den verwendeten Begriffen die gleiche Bedeutung zuzuordnen.
    Und "homogen" - auf das Mahlgut bezogen - wird hier häufig missverständlich angewendet.
    So wie du gerade "homogen" mit "reproduzierbar" gleichgesetzt hast.

    Meist denkt man bei "homogen" an eine bestimmte (aber nicht näher definierte Korngrößenverteilung z.B. in Form eines Diagramms)
    Man kann mit "homogen" aber auch die örtliche Verteilung der unterschiedlichen Korngrößen meinen (=> umrühren, mischen u.a. )
    Manche bezeichnen Mahlgut mit Klümpchen (Elektrostatik) als "inhomogen"
    Und irgendwo gibt es auch noch "fluffig" ...​

    "Reproduzierbar" - wiederum auf das Mahlgut bezogen - bedeutet hingegen, dass unter gleichbleibenden Bedingungen jeder Mahlvorgang das gleiche Malergebnis bringt.​

    Ob deine Ergebnisse in der Tasse dann auch noch reproduzierbar sind, das ist nochmals eine andere Sache.
    Davon war ja in diesem Zusammenhang nicht die Rede.
    Ich habe bei allen meinen Mühlen immer nur ein bewegtes Teil gesehen, welche meinst du? ;)
    Rundlauf, Spielfreiheit und sauberer Abgleich sind schon eher von Bedeutung.
     
    Tigr, honsl, cbr-ps und einer weiteren Person gefällt das.
  16. Cappu_Tom

    Cappu_Tom Mitglied

    Dabei seit:
    12.03.2013
    Beiträge:
    3.376
    Zustimmungen:
    2.954
    Humor gibt es ja leider nicht zu kaufen :rolleyes:
    Wenn sich dein körperliches Befinden wieder gebessert hat - könntest du deinen Rundumschlag etwas konkretisieren?
    Hier geht es meines Erachtens nicht sosehr um "Meinungen" (die sind dir alle unbenommen) sondern um die Diskussion/Klärung von Sachfragen - so gut es in manch komplexer Materie eben geht.

    Ciao ;)
     
    honsl und cbr-ps gefällt das.
  17. #97 CoolDaddyNdTheFam, 14.01.2021 um 23:58 Uhr
    CoolDaddyNdTheFam

    CoolDaddyNdTheFam Mitglied

    Dabei seit:
    03.01.2021
    Beiträge:
    23
    Zustimmungen:
    6
    Gibt auf YT auch Vergleichsvideos, die günstigere UND espressotaugliche Mühlen vergleichen. Da waren 2 Hersteller meine ich dabei für um die 70€.
     
  18. roady43

    roady43 Mitglied

    Dabei seit:
    17.05.2020
    Beiträge:
    151
    Zustimmungen:
    116
    IMG_20210114_233413.jpg IMG_20210114_233402.jpg IMG_20210114_233354.jpg IMG_20210114_233343.jpg IMG_20210114_233208.jpg

    5 Häufchen aus 3 Mühlen: Rossi RR45, Niche Zero und Ikea Metallisk. 2x grob eingestellt aus 2 Mühlen, 3x fein aus allen 3. Keine Ahnung, ob man anhand der Fotos Rückschlüsse ziehen kann? Das ist in keiner Weise ein wissenschaftlich präzis vermessener Vergleich sondern lediglich ein spontaner Versuch zu prüfen, ob auffällige Unterschiede festzustellen sind. Für mein Empfinden produziert keine Mühle schlechte Ergebnisse. Qualitativ schlechte Espressi wegen schlecht gemahlenen Bohnen konnte ich bei keiner Mühle feststellen. Selbstverständlich möchte ich hiermit keinesfalls behaupten, dass die Metallisk einer Commandante in puncto Verarbeitung, Technik und Material gleichkommt.

    Unter homogenes Mahlergebnis verstehe ich, dass das Mahlgut aus zumindest annähernd gleich grossen Partikeln besteht (gleichmässig/ausgeglichen ist), egal wie fein oder grob die Mühle eingestellt ist. Das scheinen alle 3 Mühlen zu schaffen wenn ich das Pulver sehe und zwischen den Fingern fühle (wie gesagt ohne das genau wissenschaftlich vermessen zu haben).

    Auflösung folgt...
     
  19. #99 cbr-ps, 15.01.2021 um 09:07 Uhr
    Zuletzt bearbeitet: 15.01.2021 um 09:49 Uhr
    cbr-ps

    cbr-ps Mitglied

    Dabei seit:
    08.08.2015
    Beiträge:
    18.431
    Zustimmungen:
    19.803
    Kann man nicht. Wenn Inhomogenität so offensichtlich ist, dass man das auf dem Foto von Häufchen erkennen könnte, ist eh alles zu spät. Wir reden hier von μm.

    btw: Um noch einen Begriff zur weiteren Verwirrung ins Spiel zu bringen: Die meisten Espressomühlen erzeugen kein unimodales Mahlgut, sondern haben eine gewollte Streuung in der Partikelgröße. Insofern ist eine Analyse per Augenschein nicht möglich. Ohne Analyseinstrumente hilft nur der Versuch per Bezug.
     
    Tigr, honsl und Cappu_Tom gefällt das.
  20. _gernot_

    _gernot_ Mitglied

    Dabei seit:
    Montag
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    2
    Kleines Update: Ich habe eine Lelit Anna PL41EM bestellt, ja ich weiß, ohne PID. Nach den Recherchen hier und dem intensiven Studium an der Youtube-University, bin ich zum Schluss gekommen, dass ich lieber bei der Maschine sparen (kostet neu 290,-) und etwas mehr in die Mühle investieren sollte.

    Oder eben eine Handmühle. Danke auch an @Cobra für das Video (habe mir dann ziemlich viele dieses Kanals angesehen)! Momentan tendiere ich zu einer Handmühle, vielleicht die Comandante, vielleicht eine von den günstigeren, empfehlenswerten im Test.

    Was braucht man noch? Tamper? Taugt der mitgelieferte nichts? Milchkanne brauche ich keine.

    lg
    Gernot
     
    Cobra gefällt das.
Thema:

Umstieg von Nespressp

Die Seite wird geladen...

Umstieg von Nespressp - Ähnliche Themen

  1. Kaufberatung: Umstieg auf HH/ZK/DB, 2000€

    Kaufberatung: Umstieg auf HH/ZK/DB, 2000€: Hallo zusammen, wir sind ein einfacher 4 Personen-Haushalt aus zwei Kleinkindern und uns Eltern aus der Nähe des Dreiländerecks, NRW. Sehr gerne...
  2. Umstieg von KVA

    Umstieg von KVA: Hallo zusammen, wir haben seit 10 Jahre eine Bosch VeroBar 100, welche jedoch so langsam das zeitliche segnet. Ventil Milchschäumer defekt und...
  3. Kaufberatung - Umstieg von KVA auf Siebträger

    Kaufberatung - Umstieg von KVA auf Siebträger: Hallo ihr Lieben, nach dem uns unser KVA nach ca. 14 Jahren verlassen wird, würden wir gerne auf eine Siebträgermaschine umsteigen. Richtiger...
  4. Umstieg von Nespresso auf ESE

    Umstieg von Nespresso auf ESE: Hallo zusammen, ich habe mir unlängst, nach immer wieder wochenlanger Suche und Recherche (meist hier) nun endlich einen Siebträger zugelegt...
  5. Brühzeit - Umstieg auf E61/Rotationspumpe

    Brühzeit - Umstieg auf E61/Rotationspumpe: Hallo liebe Leute, ich bin unsicher mit der Brühzeit. Bei meiner alten Maschine (Profitec 300 mit Vibrationspumpe) hatte ich wunderbare...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden