und jetzt noch eine passende Mühle dazu (ST Einsteiger)

Diskutiere und jetzt noch eine passende Mühle dazu (ST Einsteiger) im Mühlen Forum im Bereich Maschinen und Technik; In Ergänzung zum Thread für meinen ersten Siebträger im anderen Forum (es läuft sehr wahrscheinlich auf eine Bezzera BZ10 hinaus) brauche ich...

  1. #1 btx1980, 14.08.2019
    btx1980

    btx1980 Mitglied

    Dabei seit:
    05.02.2016
    Beiträge:
    69
    Zustimmungen:
    13
    In Ergänzung zum Thread für meinen ersten Siebträger im anderen Forum (es läuft sehr wahrscheinlich auf eine Bezzera BZ10 hinaus) brauche ich jetzt noch die passende Mühle dazu.

    Folgende Mühlen habe ich mir ausgeschaut (nein, ich möchte keine Handmühle) und kann mich nicht so richtig entscheiden:

    Eureka Mignon MCI
    gefällt mir sehr gut, besser als die Nachfolgemodelle Silenzio und Specialita, soll aber laut sein, der Hoper zu flach und die Portionierung über den Poti an der Seite zu ungenau oder zu schwierig

    Eureka Silenzio
    wäre der Nachfolger der Mignon MCI, deutlich leiser, allerdings Plastikgehäuse, breiter und nicht so schön wie die Mignon MCI

    Eureka Specialita
    eigentlich mein Favorit, allerdings frage ich mich, ob die Mühle so teuer sein muss und man die Spielerei mit dem Display und dem Timer wirklich benötigt

    Lelit PL44MM mit oder ohne T
    gefällt mir sehr gut, preislich auch günstiger als die Eureka, nicht so verbreitet wie die Eureka

    Macap M2D
    offensichtlich auch eine preislich attraktive Einsteigermühle, Aussehen nicht so toll, insgesamt höher als die anderen Mühlen.

    Es werden 2 bis 6 Espresso pro Tag rausgelassen, meine Frau soll auch die Mühle bedienen können, was für den Timer sprechen würde, ich möchte keine Handmühle, muss es wirklich die Specialita sein mit Display und Wahl für eine Portion oder zwei Portionen. Groß Bohnen wechseln möchte ich erst einmal nicht, außer es ist eine Packung leer und eine neue wird aufgemacht.

    Ich hoffe ihr habt noch Empfehlungen für mich. Eigentlich hatte ich mich auf die Specialita "eingemahlen" aber mittlerweile frage ich mich, ob es nicht ein einfacher Timer auch tut. Ich denke ohne Timer wird das zur sehr Glückssache oder man muss lange üben ;-) bis man die Menge raus hat.

    Ich neige bei Anschaffungen gerne dazu möglichst viele Features zu haben, die ich aber häufig im späteren Gebrauch nicht nutze.

    Danke schon mal...
     
  2. #2 rebecmeer, 14.08.2019
    rebecmeer

    rebecmeer Mitglied

    Dabei seit:
    27.07.2019
    Beiträge:
    1.070
    Zustimmungen:
    691
    Die Eureka Mignon Spezialità steht seit letzter Woche bei mir.

    Du schaust mit einer Waage wieviel Gramm Kaffee Du brauchst.

    Am Timer spielst Du herum bis die Zeit und das Zielgewicht paßt.
    Geringe Abweichungen sind normal.

    Deine Frau brauch bei Bedarf nur die das Symbol für eine Tasse oder zwei Tassen auf dem Touchdisplay zu drücken.

    Dann den passenden Siebträger drunter, gegen den Aktivierungsknopf drücken, und leise wird die passende Menge gemahlt.

    Einfacher geht es nicht.

    Die Mühlen gibt es in einer reichhaltigen Farbauswahl, so dass Du mit Deiner Frau einig werden solltest.

    Und eine sehr leise Mühle ist angenehmer als so ein Lärmbolzen.:D
     
    flyingmanu89 gefällt das.
  3. Sekem

    Sekem Mitglied

    Dabei seit:
    05.04.2018
    Beiträge:
    1.556
    Zustimmungen:
    916
    Es geht bei der Specialita nicht um Display und anderen Schnick Schnack sondern um den Totraum, den sie sehr wenig hat. Ich benütze bei meiner Sette 270 (auch eine empfehlenswerte Mühle bezüglich Totraum) nie die timer. Bohnen wiegen unterschiedlich, je nach Alter braucht man mehr oder weniger davon. Ich wiege mit der Feinwaage, die ich sowieso brauche, um hinterher den Espresso zu wiegen, die Bohnenmenge vorher ab und schmeiße sie dann in die Mühle. So bleiben die Bohnen unter CO2 in meiner Dose (raus löffeln, nicht schütten) was ihnen guttut. Alle Lebensmittel altern, wenn Sauerstoff dran kommt. Es gibt ein schönes Video auf YouTube von Clive coffee zum Thema Totraum.

     
  4. #4 cbr-ps, 14.08.2019
    Zuletzt bearbeitet: 14.08.2019
    cbr-ps

    cbr-ps Mitglied

    Dabei seit:
    08.08.2015
    Beiträge:
    13.881
    Zustimmungen:
    13.868
    Wenn Du es einfach haben willst, brauchst Du einen zuverlässigen Timer. Wenn Du regelmässig zwischen Einzel- und Doppelbezügen wechseln willst zwei, denn in der Regel braucht man für einen einfachen Espresso im Standard Sieb mehr als die Hälfte Pulver als für einen Doppelten.
    Dafür dürfte diese Mühle dann eine gute Wahl sein.
     
    rebecmeer gefällt das.
  5. Senftl

    Senftl Mitglied

    Dabei seit:
    23.05.2019
    Beiträge:
    1.148
    Zustimmungen:
    1.226
    Wie kommst du denn zu der Info?
    Die neuen Mignons sind doch vom Körper und Grundaufbau alle Gleich, würde Ich denken.
    Nur die Frontblende (das mit der „Nase“), und der „Fuss“ sind wegen den Timern unterschiedlich (ja, natürlich auch die Elektrik dann ein bisschen und auch je nach Modell die Mahlscheiben).
     
    rebecmeer gefällt das.
  6. #6 Brewbie, 14.08.2019
    Brewbie

    Brewbie Mitglied

    Dabei seit:
    10.04.2019
    Beiträge:
    1.126
    Zustimmungen:
    991
    Na ja, die neuen sind etwas breiter aber ebenso aus Metall. Ich finde sie (Specialita) sogar ganz schön schwer. Ich hatte vorher die MCI und freue mich jeden Tag mehrmals über die einfache Bedienung.
     
    rebecmeer gefällt das.
  7. MSL565

    MSL565 Mitglied

    Dabei seit:
    05.04.2019
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    8
    ich nutze seit ein paar Monaten auch die Specialita und freue mich auch jeden Tag über die Anschaffung. Ok, sie ist nicht die günstigste Mühle, aber sie bietet mir genau das, was mir wichtig ist ...leise, Timer, reproduzierbare Ergebnisse. Ein positiver Punkt ist auch, den Mahlvorgang unterbrechen zu können. Wenn du das Sieb gern voll hast, kannst du den Mahlvorgang stoppen, ein bisschen Tampern und dann fertig mahlen. So läuft das Sieb nicht über.
     
    rebecmeer gefällt das.
  8. #8 Wrestler, 15.08.2019
    Wrestler

    Wrestler Mitglied

    Dabei seit:
    09.08.2017
    Beiträge:
    3.722
    Zustimmungen:
    2.141
    Die alte Eureka Mignon MCI wäre höchstens gebraucht eine Möglichkeit.
    Das Ergebnis der MCI war gerade neben den anderen Verbesserungen gerne ein wenig klumpig.
    Das hat sich mit der neuen Version deutlich verbessert.
    Und ja, eine bessere Mühle ist auch etwas teurer.
    Die günstigeren Mühlen haben auch gewisse Nachteile.

    Der Faktor Kaffee ist gerechnet auf die Lebensdauer der größte Faktor.
    Geht deine Mühle damit sparsam um, weil wenig Totraum, gute Ergebnisse, geringer Verlust, ....
    ... dann rechnet sich auch ein größerer Preis. Die Mühle erspart Dir sozusagen Verluste.
    Insofern ist der etwas höhere anschaffungspreis, ein Investment in die Zukunft.
     
    rebecmeer gefällt das.
  9. #9 btx1980, 15.08.2019
    btx1980

    btx1980 Mitglied

    Dabei seit:
    05.02.2016
    Beiträge:
    69
    Zustimmungen:
    13
    Danke schon mal. Das mit dem Totraum hatte ich nicht so auf dem Schirm (interessantes Video übrigens). Wenn ich die Specialita hätte wären beim nächsten Shot "nur" 1,3 g alter Kaffee drin, während bei anderen Mühlen da schon viel mehr alter Kaffee enthalten sein könnte.

    Bei meiner Anwendung (einmal einstellen und dann läuft es) würde doch ein Timer mit Poti gehen, wie er z.B. bei der MCI vorhnden ist, richtig?

    Kennt jemand von euch die Lelit Mühle? Die finde ich auch sehr schick passend zur BZ10
     
  10. #10 rebecmeer, 15.08.2019
    rebecmeer

    rebecmeer Mitglied

    Dabei seit:
    27.07.2019
    Beiträge:
    1.070
    Zustimmungen:
    691
    @btx1980

    Die Timereinstellung bei der alten MCI kann man wohl vergessen.
    Eher ein optisches Gimmik.

    Falls Dir knapp 400 € für die Spezialità zu teuer sind, dann mußt Du halt auf Komfort verzichten.

    Ich habe in den sauren Apfel gebissen hat nd bin jetzt nach einer Woche schon sehr zufrieden.

    Wenn die Mühle richtig eingestellt ist kann ja vH mich auf andere Dinge konzentrieren.

    Richtig Trampern und die Milch gut aufschäumen.

    Es ist schön wenn die richtigen Helferlein einem die Sache vereinfachen.

    Vielleicht hast Du die Möglichkeit den Fachhandel aufzusuchen um Dir verschiedene Mühlen vorführen zu lassen.

    So kannst Du Dir eine bessere Meinung bilden.

    Vielleicht dann auch mal selbst ausprobieren.
     
    Sekem gefällt das.
Thema:

und jetzt noch eine passende Mühle dazu (ST Einsteiger)

Die Seite wird geladen...

und jetzt noch eine passende Mühle dazu (ST Einsteiger) - Ähnliche Themen

  1. Kaufberatung Espressomaschine (+ Mühle)

    Kaufberatung Espressomaschine (+ Mühle): Liebe Kaffee Netz Community! Da ich jetzt schon etwas mitgelesen habe und sehr viele sehr hilfreiche Beiträge gesehen habe, traue ich mich jetzt...
  2. [Erledigt] Niche Zero black Mühle

    Niche Zero black Mühle: Verkaufe meine Niche Zero in schwarz. Die Mühle ist in einem einwandfreien Zustand, sowohl technisch als auch optisch - ich habe sie gerade...
  3. Mühle um die 100€

    Mühle um die 100€: Hallo ihr Lieben! Ich suche eine günstige, gepflegte Einsteigermuhle - stoßrichtung ascaso i-steel, demoka m203, quickmill apollo etc...einfach...
  4. Kaufberatung: Mühle mit oder ohne Timer

    Kaufberatung: Mühle mit oder ohne Timer: Hi, ich hoffe es geht euch allen gut. Ich stehe kurz vor dem Kauf einer neuen Kaffeemaschine. Der Kauf hängt allerdings noch an einer Frage und...
  5. Suche Monolith Single Dosing Mühle zum Ausprobieren

    Suche Monolith Single Dosing Mühle zum Ausprobieren: Hallo liebe Community, ich habe mich seit geraumer Zeit in die Single Doser von KafaTek verliebt. Bevor ich über einen Kauf nachdenke, möchte ich...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden