"Unkonsistenter" Auswurf von Graef CM80-Mühle, was tun?

Diskutiere "Unkonsistenter" Auswurf von Graef CM80-Mühle, was tun? im Mühlen Forum im Bereich Maschinen und Technik; Hallo, vorneweg die wichtigsten Kerndaten: Trinkgewohnheiten hauptsächlich Espresso Tassenverbrauch pro Tag jetzt wieder 1-2, jahrelang nicht Das...

  1. #1 Spartaner117, 08.10.2015
    Spartaner117

    Spartaner117 Mitglied

    Dabei seit:
    05.12.2009
    Beiträge:
    72
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    vorneweg die wichtigsten Kerndaten:
    Trinkgewohnheiten hauptsächlich Espresso
    Tassenverbrauch pro Tag jetzt wieder 1-2, jahrelang nicht
    Das ganze mit einer WMF 1000 (Kaffee-VA)


    Ich habe schon seit mehreren Jahren eine Graef CM80, die bisher auch problemlos ihren Dienst tat.
    Musste auch nicht viel arbeiten, weil ich bis vor kurzem keinen Kaffee mehr vertragen hatte, jetzt gehts wieder und ich habe wieder angefangen, meinen leckeren Espresso zu trinken ;)

    Ich mahle mir meinen Kaffee selbst (Frauchen trinkt das aus der integrierten Mühle der 1000) und die Mühle hat bisher vielleicht 100 Tassen gemahlen, mehr nicht...

    So, nun ist mir vor einigen Tagen aufgefallen, dass das Kaffeemehl nicht mehr so gleichmäßig ausgeworfen wird wie sonst, sondern "Stoßweise". Heisst: Wenn ich die Mühle anschalte, kommt sofort ein größerer Haufen (fein, nicht verklebt oder so), der wohl noch drin geblieben war. Dann erstmal ne Weile fast nichts, obwohl die Mühle schon deutlich länger mahlt, als früher.
    Setze ich dann kurz aus und aktiviere wieder, kommt wieder ein ganzer Wurf auf einmal.

    Daher habe ich die mal obenrum zerlegt und gereinigt, wobei die erwartungsgemäß nicht sonderlich verschmutzt und überhaupt nicht verklebt war. Beim Zusammenbau habe ich genau auf die Markierungen geachtet, die Mühle lässt sich auch gut verstellen.

    Leider hat das am Ergebnis nichts geändert. Es kommt immer noch zuerst ein größerer Haufen, dann nur noch "Staub". Setze ich kurz aus und drücke erneut, kommt der ganze Haufen, der während der "Staub-Periode" wohl gemahlt wurde und danach wieder nur "Staub".


    Hat hier jemand eine Idee oder Erfahrungen, was da im Argen liegen könnte?

    Vielen Dank und viele Grüße,

    Marc
     
  2. NiTo

    NiTo Mitglied

    Dabei seit:
    15.08.2013
    Beiträge:
    9.398
    Zustimmungen:
    3.738
    Kaffeemehlauswurf verstopft, und Mahlwerk eventuell immer noch nicht sauber.
     
  3. #3 Spartaner117, 08.10.2015
    Spartaner117

    Spartaner117 Mitglied

    Dabei seit:
    05.12.2009
    Beiträge:
    72
    Zustimmungen:
    0
    Das sind zwei Dinge, die ich definitiv ausschliessen kann. Man kann bei der Mühle ja wirklich das komplette Mahlwerk und auch den kompletten "Mehlweg" sehen, und das ist alles picobello sauber.

    Wo ich so darüber nachdenke, sollte ich mal diesen Drehflügel genauer in Augenschein nehmen... Wenn der am Anfang nur nen kurzen Hoppser macht und dann (aus welchen Gründen auch immer...) stehen bleibt, wäre das exakt das Fehlerbild.
    Den hatte ich nicht abgezogen, nur das Mahlwerk komplett zerlegt und gereinigt.
     
  4. #4 quick-lu, 08.10.2015
    quick-lu

    quick-lu Mitglied

    Dabei seit:
    28.10.2014
    Beiträge:
    10.145
    Zustimmungen:
    9.066
    Hallo @Spartaner117,

    Stichwort Totraum:).
    das, was du beschreibst, habe ich bei div. Röstungen ebenfalls, es ist meistens das Mehl vom Vortag, dass sich "verklebt", es steckt im Auswurfschacht und wenn es ausgemahlen wurde, läuft das frische Mehl wieder ganz normal ins Sieb.
    Das ist aber von Röstung zu Röstung sehr unterschiedlich.
    Ganz extreme Röstungen "verstopfen" die Mühle auch schon nach wenigen Stunden.

    Gruß
    Ludwig
     
  5. #5 Spartaner117, 08.10.2015
    Spartaner117

    Spartaner117 Mitglied

    Dabei seit:
    05.12.2009
    Beiträge:
    72
    Zustimmungen:
    0
    Hmm, passt aber auch nicht so richtig. Denn ich kann mahlen, so lange ich will, da kommt nie "normal" Mehl. Wenn ich wirklich dauernd drauf bleibe, kommt auch irgendwann wieder so ein Haufen, danach nur Staubgeriesel.

    Früher kam da konstant und gleichmäßig Mehl raus, jetzt eben nur noch wie oben beschrieben

    Ich werd das Teil wohl nochmal zerlegen müssen und selbst herausfinden, was da schief läuft
     
  6. #6 quick-lu, 08.10.2015
    quick-lu

    quick-lu Mitglied

    Dabei seit:
    28.10.2014
    Beiträge:
    10.145
    Zustimmungen:
    9.066
    Dann habe ich diesen Satz falsch interpretiert.
     
  7. #7 Dale B. Cooper, 11.10.2015
    Dale B. Cooper

    Dale B. Cooper Mitglied

    Dabei seit:
    24.01.2009
    Beiträge:
    7.367
    Zustimmungen:
    2.251
    Evtl ist es einfach eine andere Bohnensorte? Mühlen reagieren darauf durchaus unterschiedlich..

    Grüße,
    Dale.
     
  8. NiTo

    NiTo Mitglied

    Dabei seit:
    15.08.2013
    Beiträge:
    9.398
    Zustimmungen:
    3.738
    Ergebnis?
     
  9. #9 gunnar0815, 11.10.2015
    Zuletzt bearbeitet: 11.10.2015
    gunnar0815

    gunnar0815 Mitglied

    Dabei seit:
    17.08.2005
    Beiträge:
    15.107
    Zustimmungen:
    854
    Hört sich für mich mehr an als ob das Getriebe eine weg hat und ein Zahn da weg ist und die da dann durch dreht.
    Bin mir nicht ganz sicher ob die Graef den gleichen Getriebemotor hat wie die Isomac.
    Such mal nach eine Explosionszeichnung.

    Gunnar
     
  10. #10 christretto, 11.10.2015
    christretto

    christretto Mitglied

    Dabei seit:
    11.10.2010
    Beiträge:
    32
    Zustimmungen:
    41
    Kommt bei mir auch ab und zu vor, hängt aber sehr von den Bohnen ab (Öl- und Feuchtigkeitsgehalt?)
     
  11. #11 gunnar0815, 11.10.2015
    gunnar0815

    gunnar0815 Mitglied

    Dabei seit:
    17.08.2005
    Beiträge:
    15.107
    Zustimmungen:
    854
    Vielleicht liegt es auch nur an der statischen Aufladung (Feuchtigkeitsgehalt der Bohnen)
    Sind die Bohne sehr trocken ist die statische Aufladung auch sehr hoch was zu sehr merkwürdigen Effekten führen kann. Kaffeemehl flieht entgegen der Schwerkraft und auch zu Verstopfungen.
    Einfach die Bohnen etwas anfechten und die so in verschlossener Tüte zwei Tage ziehen lassen danach ist die statische Aufladung nicht mehr vorhanden da die Feuchtigkeit in den Bohnen sie direkt in die Mühle ableitet.

    Gunnar
     
Thema:

"Unkonsistenter" Auswurf von Graef CM80-Mühle, was tun?

Die Seite wird geladen...

"Unkonsistenter" Auswurf von Graef CM80-Mühle, was tun? - Ähnliche Themen

  1. Lelit Mara vs. Berezza BZ10 S PM + Mühle

    Lelit Mara vs. Berezza BZ10 S PM + Mühle: Hallo zusammen, ich habe die Suchfunktion verwendet und viele einzelne Informationen gefunden die mir bei meiner Entscheidung sehr...
  2. Erste elektrische Mühle

    Erste elektrische Mühle: Hallo ihr lieben, ich hoffe es geht allen gut und alle sind gesund und können feinen Kaffee aus dem Home office genießen ;) Bei mir steht...
  3. Neue Eureka Mühlen 2020

    Neue Eureka Mühlen 2020: In diesem Jahr sollen drei neue Mühlen von Eureka auf dem Markt kommen. Alle drei zusammengefast unter den Namen "Eureka ORO" was übersetzt...
  4. Kaufberatung Espressomaschine (+ Mühle)

    Kaufberatung Espressomaschine (+ Mühle): Liebe Kaffee Netz Community! Da ich jetzt schon etwas mitgelesen habe und sehr viele sehr hilfreiche Beiträge gesehen habe, traue ich mich jetzt...
  5. [Erledigt] Niche Zero black Mühle

    Niche Zero black Mühle: Verkaufe meine Niche Zero in schwarz. Die Mühle ist in einem einwandfreien Zustand, sowohl technisch als auch optisch - ich habe sie gerade...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden