Unterscheid Graef CM80 Compak K3

Diskutiere Unterscheid Graef CM80 Compak K3 im Mühlen Forum im Bereich Maschinen und Technik; Hallo, im Moment benutze ich eine Ibertal Challenge. Diese ist mir zu Laut und sieht nicht gut aus. Die Graef gefällt mir eigentlich sehr gut....

  1. #1 grisu71, 05.01.2012
    grisu71

    grisu71 Mitglied

    Dabei seit:
    13.04.2009
    Beiträge:
    50
    Zustimmungen:
    1
    Hallo,

    im Moment benutze ich eine Ibertal Challenge.
    Diese ist mir zu Laut und sieht nicht gut aus.

    Die Graef gefällt mir eigentlich sehr gut. Welchen Mehrwert würde eigentlich eine teurere z.B. Compak K3 bringen?

    Wo liegen eigentlich die Unterschiede?
     
  2. mamu

    mamu Mitglied

    Dabei seit:
    25.04.2011
    Beiträge:
    3.046
    Zustimmungen:
    532
  3. #3 Kaffee K., 05.01.2012
    Kaffee K.

    Kaffee K. Mitglied

    Dabei seit:
    04.05.2011
    Beiträge:
    188
    Zustimmungen:
    1
    AW: Unterscheid Graef CM80 Compak K3

    Die beiden Mühlen kann man schlecht mit einander vergleichen.
    Die eine hat keinen Timer (Graef) die andere (Compak) schon.
    Mahlgrad stufenlos einstellbar (Compak) kleine rasterung (Graef).

    Ich habe die Graef CM90 die hat zwar einen Timer aber ich denke die Mühlen spielen in unterschiedlichen Ligen!?

    Ciao Klaus
     
  4. #4 grisu71, 06.01.2012
    grisu71

    grisu71 Mitglied

    Dabei seit:
    13.04.2009
    Beiträge:
    50
    Zustimmungen:
    1
    AW: Unterscheid Graef CM80 Compak K3

    Mich würde vor allem interessieren ob man geschmacklich einen Unterschied zwischen diesen Mühlen bemerkt
     
  5. #5 espresso-addict, 06.01.2012
    espresso-addict

    espresso-addict Mitglied

    Dabei seit:
    20.10.2011
    Beiträge:
    1.207
    Zustimmungen:
    20
    AW: Unterscheid Graef CM80 Compak K3

    Der Hauptunterschied ist die bessere Anpassung des Mahlgrades bei der K3 aufgrund der stufenlosen Einstellung, so dass man darüber die Extraktionszeit bei gleich bleibender Dosierung exakter regulieren kann. Bei einer abgestuften Mühle muss man gelegentlich die fehlenden "Zwischenstufen" durch eine entsprechende Dosisanpassung ausgleichen. Ein Unterschied von 0,2 g kann aber schon geschmacklich einen Unterschied machen.
     
  6. #6 grisu71, 06.01.2012
    grisu71

    grisu71 Mitglied

    Dabei seit:
    13.04.2009
    Beiträge:
    50
    Zustimmungen:
    1
    AW: Unterscheid Graef CM80 Compak K3

    Gbit es den wirklich unterschiede im Geschmack aufgrund der Mahlung.
     
  7. #7 Silvaner, 06.01.2012
    Silvaner

    Silvaner Mitglied

    Dabei seit:
    16.12.2009
    Beiträge:
    2.596
    Zustimmungen:
    7
    AW: Unterscheid Graef CM80 Compak K3

    Ja, bemerkt man (grundsätzlich)! Wenigstens ist dies das Ergebnis eines Mühlentests vor einer Weile im Godshot in Berlin. Habe selber daran teilgenommen. Insofern ist mein Urteil zumindest subjektiv zu begründen.
    Es kann aber gut sein, dass das Ergebnis mit einer anderen Kaffeesorte unterschiedlich gewesen wäre.
    Und, ja sowohl Mahlgrad wie auch Mehlmenge haben einen gewichtigen Einfluss auf das Ergebnis. Und auch die Homogenität des Kaffeemehls. Möglicherweise gibt es hier die entscheidenden Unterschiede zwischen den Mühlen.
    Gruss, René
     
  8. #8 espresso-addict, 06.01.2012
    espresso-addict

    espresso-addict Mitglied

    Dabei seit:
    20.10.2011
    Beiträge:
    1.207
    Zustimmungen:
    20
    AW: Unterscheid Graef CM80 Compak K3

    Die CM80 hat ein konisches Mahlwerk, die K3 ein Scheibenmahlwerk. Manche sind der Ansicht, dass konische Mühlen eher fruchtige Aromen im Kaffee stärker hervorbringen und Scheibenmühlen eher schokoladige und karamelartige Aromen betonen. Aber einen Blindtest mit zwei entsprechenden, vor allem gleichwertigen Mühlen habe ich noch nie machen können.
     
  9. #9 grisu71, 06.01.2012
    grisu71

    grisu71 Mitglied

    Dabei seit:
    13.04.2009
    Beiträge:
    50
    Zustimmungen:
    1
    AW: Unterscheid Graef CM80 Compak K3

    Bei mir sind im Moment compak k3, Graef und Mahlkönig Vario im Rennen. Was würdet ihr raten?
     
  10. #10 espresso-addict, 06.01.2012
    espresso-addict

    espresso-addict Mitglied

    Dabei seit:
    20.10.2011
    Beiträge:
    1.207
    Zustimmungen:
    20
    AW: Unterscheid Graef CM80 Compak K3

    Aus den drei Mühlen: K3 oder Vario, nicht Graef.

    Die K3 ist stufenlos, die Vario mit über 200 Einstellungen nahezu stufenlos einstellbar. Beide sind nicht in einer Liga mit der Graef, sondern deutlich höherwertiger.

    Klare Tendenz von meiner Seite zugunsten der K3.
     
  11. #11 Kaffee K., 06.01.2012
    Kaffee K.

    Kaffee K. Mitglied

    Dabei seit:
    04.05.2011
    Beiträge:
    188
    Zustimmungen:
    1
    AW: Unterscheid Graef CM80 Compak K3

    Wenn du nicht so auf den Taler schauen musst dann Mahlkönig oder Compak.

    Zu den beiden habe ich aber nur angelesenes Wissen ;-)

    (Wenn ich Upgrade wird es keine von beiden!)

    Ciao Klaus
     
  12. Arni

    Arni Mitglied

    Dabei seit:
    08.10.2007
    Beiträge:
    8.942
    Zustimmungen:
    525
    AW: Unterscheid Graef CM80 Compak K3

    Ob dun den Unterschied im Geschmack des Espressos zwischen einer Graef und einer Compak tatsächlich spürst, ist fraglich, da der Espressogeschmack von vielen Faktoren abhängt. So ist das mehr eine theoretische Frage. Sicher gibt es geringe Unterschiede im Mahlergebnis der beiden Mühlen, vielleicht die Homogenität des Mahlgutes, die genauere Einstellung in Grenzbereichen, was aber nur bei bestimmten Bohnen sich auswirkt.
    Theoretisch deswegen, weil es in der Praxis kaum gelingt, immer alle anderen Faktoren, die vom Bediener und der Maschine abhängen, zu optimieren, denn nur dann könntest du den Unterschied der Mühlen schmecken.
    Bei teueren Mühlen ist es so ähnlich wie bei teueren Maschinen, dass die Bequemlichkeit größer ist, eventuell auch die Einsatzbreite.
    Für den gewöhnlichen Heimanwender, der mit seinen Geräten keine besonderen Experimente anstellen, nicht zweimal täglich die Bohnen wechseln will, ist eine Graef allemal ausreichend.
     
  13. #13 Knatter-Toni, 06.01.2012
    Knatter-Toni

    Knatter-Toni Mitglied

    Dabei seit:
    13.09.2011
    Beiträge:
    39
    Zustimmungen:
    0
    AW: Unterscheid Graef CM80 Compak K3

    Hallo ich hatte die Graef und bin jetzt bei der K3 geladet und ich muss sagen das die K3 das Geld auf jeden Fall wert ist. Allein schon wegen dem Timer und die Graef saut ca 10mal so viel Kaffeemehl neben den Siebträger wie die K3 Gefühl das ich mit der K3 mehr Geschmack aus meiner Bohne bekomme kann aber auch an der Konstantheit der Kaffeemenge liegen
     
  14. #14 grisu71, 06.01.2012
    grisu71

    grisu71 Mitglied

    Dabei seit:
    13.04.2009
    Beiträge:
    50
    Zustimmungen:
    1
    AW: Unterscheid Graef CM80 Compak K3

    welche werden es denn?
     
  15. #15 Kaffee K., 06.01.2012
    Kaffee K.

    Kaffee K. Mitglied

    Dabei seit:
    04.05.2011
    Beiträge:
    188
    Zustimmungen:
    1
    AW: Unterscheid Graef CM80 Compak K3

    Mazzer Mini E/A oder Quamar M80E (mal noch ein paar Erfahrungsberichte abwarten).
    ...
    Eigentlich bin ich auch mit meiner Graef CM90 zufrieden aber dieses Form macht einen verrückt ;-)

    Ciao Klaus
     
  16. #16 aknoefel, 07.01.2012
    aknoefel

    aknoefel Mitglied

    Dabei seit:
    05.05.2008
    Beiträge:
    23
    Zustimmungen:
    0
    AW: Unterscheid Graef CM80 Compak K3

    Hallo,

    ich habe beide Mühlen im Einsatz. Die Graef in der Firma zusammen mit einer Gaggia Baby Nero und privat die Compak zusammen mit der Bz07. Ob man geschmacklich einen Unterschied feststellen wird, weiss ich nicht. Aber die Compak ist der Graef in Sachen Handling und Wiederholbarkeit des Mahlergebnisses aus meiner Sicht um Längen überlegen. Die Graef saut (wie oben schon geschrieben) DEUTLICH mehr rum. Die Aufladung des Mahlguts ist immens. Selbst bei Benutzung des Boardtrichters ist das Kaffeemehl im Siebträger so aufgeladen, dass häufig nicht da bleibt, wo es hingehört. Auch der Mahlgrad ist bei der Graef nicht so gleichmäßig, wie bei der Compak, heißt er schwankt mehr. Also wenn das Budget vorhanden ist, ist die Compak definitiv die bessere Wahl. Die Graef leistet aber für Ihren Preis durchaus gute Arbeit.

    Viele Grüße

    Axel
     
  17. #17 land.ei, 08.01.2012
    land.ei

    land.ei Mitglied

    Dabei seit:
    11.07.2004
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    AW: Unterscheid Graef CM80 Compak K3

    Zum Unterschied CM 80 zur K3 kann ich nichts beitragen, wohl aber zur CM 90.

    Die CM 90 saut rum ohne Ende, die Kunststoffteile scheinen das Kaffeemehl statisch aufzuladen und nach und nach unkontrolliert an die Umgebung abzugeben. Nach einem Mahlgang ist "Grundreinigung des Arbeitsplatzes" angesagt - oder die Installation einer Absauganlage.
    Der Mahlgrad ist nur durch Rastereinstellung verstellbar. Leider gab es Bohnensorten, bei denen es ganz schön gewesen wäre, zwischen zwei Raststufen einzustellen. Ging aber nicht. Die Timereinstellung ist zwar gut erreichbar, aber umständlich: Man muss jedes Mal neu "programmieren", und das bei schlecht oder gar nicht kontrollierbarer Ausgabemenge, weil die kleinste Erschütterung mal mehr, mal weniger Kaffeemehl ausstößt. Nachjustieren ist nicht. Das Hantieren mit dem seltsamen, an eine "Stillhilfe" errinernden Einfülltrichter ist nicht wirklich praktisch, entweder bleibt ein Spalt zwischen Siebträger und Trichter, aus dem das Mehl rausquillt. Oder die "Bescherung" folgt erst mit dem Abheben der Kunststoffkappe.

    Dass das auch anders gehen kann, beweist die K3:
    Die stufenlose Verstellung des Mahlgrads ist sehr praktisch und funktioniert gut. Kaum "Totraum", es wird praktisch immer die gleiche Menge Kaffeemehl ausgegeben. Weniger praktisch ist der Timer. Nicht nur, dass die Bedienungsanleitung sich leider ausschweigt, von welches Seite aus "links" und "rechts" zu sehen ist: Von hinten? Hier sitzt der Drehpoti. Von vorne? Entspräche eigentlich der "normalen" Logik. Gerade bei wechselnden Kaffeesorten (Probierpakete sind ein echter Graus) ist die Feineinstellung bei jeder neuen Kaffeesorte notwendig, weil es entweder die Pumpe nicht mehr schafft (Mahlgrad zu fein) oder die Menge an Pulver zu groß wird und das Kaffeemehl überschwappt. Weshalb bei der K3 der Timer-Drehpoti nicht einach zugänglich platziert wurde (beispielweise auf der Rück- statt auf der Unterseite) wissen nur die spanischen (?) Konstrukteure.
    Ein Highlight aus meiner Sicht: Der Bohnenbehälter kann verriegelt werden.

    Ob man den Unterschied "schmeckt": Ich meine ja, der Grund dürfte aber eher der sein, dass die K3, einmal eingestellt, reproduzierbare Ergebnisse liefert.

    Bei der CM90 ist das ehrlicherweise nur zu schaffen, wenn in den Vorratsbehälter gemahlen wird, der, kein Wunder, der Grundausstattung beiliegt. Und sich damit frisch gemahlenes Kaffeemehl mit dem früherer Versuche mischt.

    Allerdings benötigt die K3 auch eine Ecke mehr Stellfläche, weil da, wo der Timer eigentlich platziert sein KÖNNTE, das Anschlusskabel waagerecht nach hinten ragt, die Mühle insofern relativ weit vor der Wand stehen muss.
     
  18. #18 ElPresso, 08.01.2012
    ElPresso

    ElPresso Mitglied

    Dabei seit:
    19.10.2011
    Beiträge:
    1.775
    Zustimmungen:
    51
    AW: Unterscheid Graef CM80 Compak K3

    Bei mir war der Grund zur K3 (neben dem Angebot eines bestimmten Händlers, dessen Kundschaft man vermutlich hier im Forum an der Signatur mit BZ10 gut erkennen kann :) ) die stufenlose Verstellung -ohne- Schneckengewinde. Man kann mit etwas Gefühl sehr fein verstellen, aber mit einem Handgriff auch "volle Pulle" aufdrehen (wenn man doch mal was anderes braucht).

    Zweitens der geringe Totraum und die nicht vorhandene Sauerei. Selbst beim berüchtigen Malabar saut sie bei mir nur dann, wenn das Sieb voll ist und überläuft.

    Nulltens natürlich die Mahlleistung, ich kann sie problemlos so fein stellen, dass nix mehr aus dem Sieb kommt bei den 11,5 bar der BZ10.

    Am Timer habe ich noch keinen Sinn gefunden, aber das liegt an mir und nicht am Timer, der ist halt ein Timer und keine Waage. Wer einen Timer möchte hat dann einen.

    Die oben genannten anderen Maschinen (von dem Kollegen der weder auf K3 noch... upgraden will) sind halt dann doch mal wieder eine andere Liga. Klumpen etc. hast Du bei der K3 bei bestimmten Sorten (Malabar z.B. extrem) auch. Du hast halt weder einen Doser noch wie bei den Mazzers einen riesigen "Auspuff", der das Mehl rieseln läßt. Wenn ich mehr Geld investieren wollte, würde ich die K3 natürlich auch sofort gegen sowas eintauschen. So hat man wenigstens noch Spielraum für die Upgradetitis.
     
  19. #19 Barista, 08.01.2012
    Barista

    Barista Mitglied

    Dabei seit:
    09.12.2001
    Beiträge:
    8.781
    Zustimmungen:
    2.527
    AW: Unterscheid Graef CM80 Compak K3

    Ich habe die Graef und bin mit der Mühle super zufrieden. Die Probleme mit derm Herumsauen habe ich eigentlich nur beim Malabar. Vielleicht lädt sich meine Mühle aus unbekannten Gründen nicht so stark statisch auf.
    Meine nächste Mühle würde wohl eine Mazzer Mini E, da (gefühlt) alles darumter nur eine temporäre Lösung ist, bis man wieder anfängt über ein Upgrade nachzudenken.

    Die K3 würde ich ggf. über einen externen Timer steuern. Wie bei der Graef, kann man die Mühle wohl auch manuell schalten, so dass ein Foitotimer sehr einfach integriert werden kann. Dann spricht wohl rein funktionell nichts gegen die K3. Gemeckert wird bei ihr immer nur über den Timer.
     
  20. #20 hannibalhh, 08.01.2012
    hannibalhh

    hannibalhh Mitglied

    Dabei seit:
    08.01.2012
    Beiträge:
    145
    Zustimmungen:
    1
    AW: Unterscheid Graef CM80 Compak K3

    Das heißt es gibt keine Mühle unter 300 Euro, die gut ist und keine Bedienungskatastrophe mit sich bringt?

    Inwiefern macht es Sinn sich als Einsteiger erst nur eine Mühle zu kaufen (z.B. Compact K3) und den Kaffee dann zu filtern?
     
Thema:

Unterscheid Graef CM80 Compak K3

Die Seite wird geladen...

Unterscheid Graef CM80 Compak K3 - Ähnliche Themen

  1. Compak K3 Platine

    Compak K3 Platine: Hallo Zusammen, ich bitte um Hilfestellung zu meiner Compak K3 Mühle. Leider funktioniert seit längerem die Timerfunktion nicht mehr. Habe schon...
  2. [Verkaufe] Praktika (Macciavalley) + Xenia X60 oder Graef Cm800 ! Preisupdate !

    Praktika (Macciavalley) + Xenia X60 oder Graef Cm800 ! Preisupdate !: Hi, biete hier nun meine Pratika (Macciavalley) an. Hat einen Edelstahlkessel und 2 Loch Dampfdüse. Maschine im Dezember 2018 gekauft. Wurde...
  3. Suche Upgrade zur Graef CM 800

    Suche Upgrade zur Graef CM 800: Guten Morgen zusammen, ich bin auf der Suche nach einem Upgrade zur Graef CM 800. Bei den Modellen schweben mir in etwa die Sette 270, Mignon...
  4. erinnerungstaste bei marchesa 850 von graef

    erinnerungstaste bei marchesa 850 von graef: Hallo, habe eine marchesa von graef ich musste eine entkalkung vornehmen habe dies nach Anleitung gemacht hat nicht funktioniert da sollten zwei...
  5. [Verkaufe] TorrToys Glasshopper 600g für Compak

    TorrToys Glasshopper 600g für Compak: meine Frau die Hopper mit der ganz schlichten glatten Oberfläche lieber leiden. Daher biete ich meinen 600g Hopper wie auf dem Foto zum Tausch...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden