Unübersichtliches PID-Kit-Angebot

Diskutiere Unübersichtliches PID-Kit-Angebot im Espresso- und Kaffeemaschinen Forum im Bereich Maschinen und Technik; Liebe Kaffeefreunde, ich habe nun lange vor mich hin gelesen in diesem Netzwerk - und habe mich nun dazu entschieden, mich anzumelden und ein paar...

  1. #1 panamericana, 21.10.2016
    panamericana

    panamericana Gast

    Liebe Kaffeefreunde,
    ich habe nun lange vor mich hin gelesen in diesem Netzwerk - und habe mich nun dazu entschieden, mich anzumelden und ein paar Fragen zu stellen...
    :)
    Ich möchte einen Einkreiser (für reinen Espresso-Genuss) mit einem PID ausstatten; bei meinen Recherchen im Kaffee-Netz fiel mir auf, dass die Produkte von Faustino neben der PID-Regelung noch so einiges anderes können, Pre-Infusion, Flow-Meter, Paddle, Pressure-Profiling, usw. - aber: mir ist jedwede Übersicht in den vielen verschiedenen Threads dabei abhanden gekommen:
    o_O
    Welches Kit kann was, welches ist noch neu erhältlich, was kosten diese, wie ist der Montageaufwand zu beurteilen, sind gebrauchte Kits erhältlich, wie schneiden Nicht-Faustino-Kits im Vergleich ab, ... ?

    Entdeckt habe ich bisher die Kits: Faustino, Arturo, EasyKit I, EasyKit II, Arduino, ito - sowie Auber und meCoffee.

    Frage: Könnte mir jemand bei der Erlangung einer Übersicht helfen? Schön wäre es, einfach eine Vergleichstabelle zu haben... Ich danke Euch vielmals im Voraus!
     
  2. NiTo

    NiTo Mitglied

    Dabei seit:
    15.08.2013
    Beiträge:
    6.203
    Zustimmungen:
    1.308
    Bezüglich der faustino Kits ist der einfachste Weg, @faustino direkt zu fragen ;)
     
  3. helges

    helges Mitglied

    Dabei seit:
    28.09.2008
    Beiträge:
    6.438
    Zustimmungen:
    2.092
    Ja, waere schoen, wenn jede Fragestellung mit einer perfekt strukturierten, aktuellen und richtigen Antwort von irgendjemandem beantwortet werden wuerde.

    Ich schlage vor, Du legst im Kaffeewiki die zugehörige Seite an und verlinkst sie von https://www.kaffeewiki.de/index.php?title=PID_Controller , die Grundstruktur hast Du ja schon in Deinem Posting.
    Darin schreibst Du Deine bisherigen Erkenntnisse, den Rest macht dann vielleicht der Schwarm, so bleibt das zentral und kann jederzeit aktuell gehalten werden, der Sinn eines Wikis. Das Forum hat die veraestelte Vorarbeit geleistet.
    Hier wirst Du die Tabelle sicher nicht bekommen, lasse mich aber gerne eines Besseren belehren.
     
    dharbott, eistee, Determann und 3 anderen gefällt das.
  4. #4 panamericana, 21.10.2016
    panamericana

    panamericana Gast

    Nunja, eine ganze Tabelle würde ich auch nicht erwarten - aber vielleicht hat jemand aktuelle Links zu dem einen oder anderen PID-Kit-Produkt?

    Hmm... ich kann das ja dann mal zusammen fassen, was ich bisher fand - und der Schwarm korrigiert mich? Wenns dann korrekt ist, lege ich eine Seite im Kaffee-Wiki an. Mal sehen, ob ich das hin bekomme :)

    Faustino oder auch Iskander habe ich mich noch nicht geraut, direkt anzuschreiben - ich vermute, die versinken auch so schon in Arbeit.
     
  5. #6 malbrecht, 21.10.2016
    malbrecht

    malbrecht Mitglied

    Dabei seit:
    09.07.2016
    Beiträge:
    189
    Zustimmungen:
    316
  6. #7 panamericana, 22.10.2016
    panamericana

    panamericana Gast

    Ich gehe mal Merkmale der einzelnen PID-/Kit-Produkte sammeln und versuche mich an einer Übersichtstabelle... :)
     
    Funfactory, espressionistin, onluxtex und einer weiteren Person gefällt das.
  7. #8 Equinox83, 22.10.2016
    Equinox83

    Equinox83 Mitglied

    Dabei seit:
    27.11.2013
    Beiträge:
    1.152
    Zustimmungen:
    464
    Meiner Meinung nach kann man PIDs grundsätzlich in 3 Kategorien einteilen.
    1. Klassische PID Controller, bei denen man die Zieltemperatur und die Regelungsparameter (ggf. über Autotune) einstellen kann. Das Angebot reicht vom Auber PID, über Lösungen von deutschen Shops wie z.B. Pohltechnic, bis hin zu selbst zusammengestellten Sets von AliExpress direkt aus China. Letztendlich unterscheiden sich die Lösungen nur bei der Schwierigkeit des Einbaus und hoffentlich bei Garantie/Support.
    2. PIDs speziell für Espressomaschinen, wie z.B. faustinos ITO oder meCoffee. Hier hat man mehr Optimierungsmöglichkeiten, z.B. hinsichtlich der Temperatur während des Bezugs, und kann weitere Parameter, wie z.B. den Druck regeln.
    3. Komplett selbst aufgebaute und programmierte Lösungen basierend auf z.B. Arduino oder Raspberry Pi. - Wenn man genug Zeit und das nötige Wissen hat, kann man damit sicher sehr interessante Dinge realisieren.
     
    schwawag, mirceat, gunnar0815 und einer weiteren Person gefällt das.
  8. #9 gunnar0815, 22.10.2016
    gunnar0815

    gunnar0815 Mitglied

    Dabei seit:
    17.08.2005
    Beiträge:
    14.756
    Zustimmungen:
    737
    Das ist ein sehr guter Ansatz sie in 3 Kategorien einzuteilen.
    Ein PID (proportional–integral–derivative controller) ist ja erst mal nur ein Regler https://de.wikipedia.org/wiki/Regler
    der im Normalfall z.B. die Temperatur regelt.
    Die unter Punkt 2. und 3. sind ja eigentlich keine PID mehr sondern Steuerungen die auch ein PID mit an Bord haben.

    Gunnar
     
  9. #10 panamericana, 24.10.2016
    panamericana

    panamericana Gast

    Hallihallo in die Runde!
    :)
    Ich versuche konkrete Daten zu einigen konkreten Produkten zusammenzustellen.
    Ich bin damit hier also nicht bei den Grundlagen (Wirkunsweise/Prinzip, Einstellungen, Einbauabfolgen, ...) zu den PID-Reglern alleine;
    die PID-Regelung soll in der angedachten Tabelle nur ein Merkmal unter möglicherweise vielen des jeweiligen Produktes sein.
    Einige davon hat Equinoxx noch genannt, einige habe ich aufgeführt.
    Konkrete Produktionszeiträume, Verfügbarkeiten, Kosten und eben Features möchte ich zusammenstellen, nebeneinaderstellen und damit vergleichbar machen.

    Gunnars & Equinoxx Anmerkungen verweissen mich letztlich darauf, dass ich meinen Themen-Titel nicht präzise gewählt habe. Ich habe "PID" als Schlagwort für "technische Nachrüstplattformen vielfältiger Art"(*) verwendet, was ich zu entschuldigen bitte, denn derart ist das nicht korrekt. Ich habe letztere (*) meinen wollen... *hust*
    PID wäre tatsächlich dann nur noch ein Feature unter möglicherweise vielen!

    Ich mit dem Vorhaben zwar fortgeschritten - und treffe dabei leider auch ebenso fortgeschritten auf ein paar rechtliche Probleme.
    So verbittet sich z.B. Herr Dietmar Eilert in den Copyrights zum arturo-manual, - die Manuals zu den jeweiligen Produkten sind natürlich meine Hauptinformationsquelle -, auch nur die teilweise Übersetzung von Infos/Teilen des Manuals. Häufig sind auch allein schon die Nennung der Produktnamen durch die copyrights eingeschränkt...
    Nun kann ich natürlich meine angedachte Tabelle und die Notizen/Anmerkungen dazu sämtlich im Englischen verbleiben lassen, aber ob das fürs deutsche Kaffee-Netz oder auch Kaffee-Wiki sinnvoll ist, das sei mal dahin gestellt. Ich muß also erstmal schriftlich um Genehmigungen bitten...

    o_O
     
  10. #11 malbrecht, 24.10.2016
    malbrecht

    malbrecht Mitglied

    Dabei seit:
    09.07.2016
    Beiträge:
    189
    Zustimmungen:
    316
    Moin,

    ich bin kein Anwalt und glaube, dass selbst ein Anwalt, der sich mit dem (deutschen/europäischen) Urheberrecht auskennt, nicht immer richtig liegt, wenn er sich gegen Bezahlung räuspert. Insofern verstehe meine folgenden Gedanken bitte nicht als illegale, den Untergang Deutschlands verursachende Rechtsberatung, sondern als Privatmeinung:

    Das Urheberrecht ist veraltet, anwenderfeindlich formuliert und verfehlt seit wenigstens einem Jahrhundert seinen ursprünglich sinnvollen Gedanken. Der Gedanke war mal, dass der Schöpfer eines Werkes für seine Schöpfungsarbeit (angemessen) entlohnt werden soll und Vervielfältungen desselben (des Werkes, nicht des Schöpfers) nur erlaubt sein sollten, wenn sowohl der Schöpfer für die Vervielfältigung entlohnt wird als auch eine gewisse (möglicherweise z.B. an einen Verlag abgetretene) Kontrolle ausüben kann. Der Gedanke des Urheberrechts war es nie, Vervielfältigungen an sich zu verbieten, ebenso wenig das Zitieren aus solchen.
    Ohne Zitate ist aber Forschung unmöglich - und Kunst undenkbar. Viele der größten Werke der Menschheitsgeschichte bestehen aus Zitaten (*1). Das heißt: Das Zitieren aus einem Werk (und die Anleitung zum Einbau eines PIDs ist ein Werk) zu verbieten, ist nicht nur unsinnig, sie ist geradezu dumm. Der Verfasser des Werkes selbst kann seine Arbeit ja nur leisten, weil er selbst Zugriff auf anderer Verfasser Werke hat. Dass z.B. das amerikanische Copyright (gerne mit dem europäischen Urheberrecht irre durcheinandergewürfelt) in Bezug auf Vervielfältigungen anders funktioniert, ist davon ganz unabhängig.

    Heißt: Meiner Meinung nach kann Dir niemand, schon gar nicht der Verfasser eines Werkes, das *Zitieren* aus seinem Werk verbieten. Geht nicht. Ist nicht mal rechtlich vorgesehen. Zitieren heißt aber eben auch, dass Dein eigener Anteil an Deinem Werk "überwiegen muss" (natürlich halten sich Gesetzgeber gerne zurück, ihre Gesetze verständlich zu formulieren), ohne dass "überwiegen" in Zahlen irgendwie eindeutig wäre. Solange Du nicht (wesentlich) nur aus einem Werk zitierst, sondern aus verschiedenen, solange Deine eigene Leistung (das Zusammenstellen, Bewerten, Erläutern) den größten Teil Deiner Zusammenstellung ausmacht, kannst Du zitieren und übersetzen. Du gibst halt die Quelle an (*2). Nochmal anders: Solange Du nicht einfach "copy & paste" betreibst, sondern Zitate(!) zur Erklärung verwendest, ansonsten aber Deine eigenen Formulierungen und Zusammenstellungen, kann ich mir nicht vorstellen, dass Du irgendwelche rechtlichen Probleme bekommen kannst.

    Wenn man Produktnamen nicht nennen dürfte, wären die Produktnamen als solche unsinnig. Auch hier solltest Du nach meinem Rechtsverständnis (*3) keine Probleme haben, solange Du darauf hinweist, dass Markennamen Eigentum der jeweiligen Markennamenanmelder sind.

    Sicher schadest Du niemandem, wenn Du einen Urheber um Erlaubnis zur auszugsweisen Wiedergabe seines Werkes bittest. Im Idealfall hilft der Urheber Dir sogar bei Unklarheiten.
    Generell solltest Du Dir aber keine Steine in den Weg legen (lassen), weil Deine Arbeit auf der Arbeit anderer beruht. Das ist normal. Es gibt im menschlichen Fortschritt gar nichts anderes. (*4)

    Marc
    ----
    *1: Der Radetzky-Marsch besteht im zweiten Teil aus einem Wiener Volkslied, das Strauss deshalb "verwurstet" hat, weil er sein Werk schnell und problemlos populär machen wollte - wenn jeder mitsummen kann, sind drei Viertel der Miete geschafft.
    *2: Das ist das, was politische Geistesgrößen in ihren Werken so gerne "vergessen".
    *3: Mein "Rechtsverständnis" beinhaltet etwas, das ich "gesunden Menschenverstand" nennen möchte, es steht daher häufig diametral dem eines deutschen Richters entgegen. Mir wurde von Anwälten schon erklärt, dass es in Deutschland nicht um "im Recht sein" oder "Recht haben" geht, sondern um "Recht bekommen" und dass "Bekommen" manchmal auch von den Brieftaschengrößen der beteiligten Parteien abhängt. Ich bin versucht zu glauben, es hängt ausschließlich vom Geld ab.
    *4: Die "Schultern von Riesen", auf denen die Wissenschaft steht, sind ja nicht nur dazu da, die eigene Leistung klein zu reden - jeder, der seine Arbeit veröffentlicht, wird Teil des Ganzen.
     
    done und onluxtex gefällt das.
  11. #12 domimü, 24.10.2016
    domimü

    domimü Mitglied

    Dabei seit:
    06.02.2011
    Beiträge:
    6.939
    Zustimmungen:
    1.958
    So tragisch wäre das nicht, aber vielleicht kannst du dir auch viel Arbeit sparen, indem du die entsprechenden Beiträge hier im KN verlinkst, z.B.:
    https://www.kaffee-netz.de/threads/...g-aug-okt-die-letzte-sammelbestellung.102109/
    EasyKit 2 ist abverkauft und kommt nicht wieder. Aktueller ist z.B. ito.
    (Vergleich zu Arturo: https://www.kaffee-netz.de/threads/arturo.62467/#post-1276585)
     
    onluxtex gefällt das.
  12. #13 onluxtex, 24.10.2016
    onluxtex

    onluxtex Mitglied

    Dabei seit:
    01.04.2013
    Beiträge:
    2.094
    Zustimmungen:
    1.691
    Leider sind viele unserer Landsleute ein Meister darin, sich selber ein Bein zu stellen und damit gute Ideen zu torpedieren.
    Sorry ist OT, mußte aber raus.
    Vom Ansatz finde ich es super von panamerica etwas Licht in den Dschungel der PID-Kit Angebote zu bringen.
     
    Funfactory gefällt das.
  13. #14 panamericana, 24.10.2016
    panamericana

    panamericana Gast

    @onluxtex:

    "EasyKit 2 ist abverkauft und kommt nicht wieder."

    Naja, der VW Käfer und der T1 kommen auch nicht wieder - aber sie sind existent, im Umlauf, eventuell gebraucht erhältlich - und viele interessieren sich dafür...

    Ich möchte ja einfach nur einen Überblick verschaffen, was es so gibt, gab und vielleicht geben wird.

    @malbrecht :
    alleine zu Deinem Punkt 3 könnte man eine vortreffliche Diskussion & Anekdotensammlung starten :D
    Schon in den Propädeutika vor dem eigentlichen Jurastudium wird den angehenden Fachleuten gleich mal ausgetrieben, Recht haben, Gerechtigkeit und Recht bekommen zu verwechseln und diese sauber zu trennen. Das hat Folgen...

    Ich werde meine Datensammlung erstmal im Englischen belassen.
     
  14. #15 domimü, 24.10.2016
    domimü

    domimü Mitglied

    Dabei seit:
    06.02.2011
    Beiträge:
    6.939
    Zustimmungen:
    1.958
    in der Regel nur zusammen mit der Maschine, in die sie eingebaut wurden. Ich kann mich nur an zwei Verkäufe eines mangels Bastelzeit noch nicht eingebauten Kits hier im Forum erinnern, einen echten Markt dafür sehe ich nicht, möchte deinen Eifer aber nicht bremsen.
    Die Einzelteile der meisten Kits - Controller, passende Kabellänge, SSR, ... - gibt es ja einzeln zu Spottpreisen zu kaufen, der Aufpreis ist durch den Hersteller-Support beim Einbau gerechtfertigt, aber den gibt es meist nur für den registrierten Käufer, nicht beim Weiterverkauf. Mir wäre der Gebrauchtkauf schon nur wegen der möglichen Beschädigung beim Ausbau zu riskant.
     
  15. #16 faustino, 24.10.2016
    faustino

    faustino Mitglied

    Dabei seit:
    03.03.2010
    Beiträge:
    989
    Zustimmungen:
    365
    > in den Copyrights zum arturo-manual

    Das Hardware-Referenz-Manual ist keine geeignete Informationsquelle für dieses Vorhaben - dort geht es um technische Details der Platine, nicht um deren Verwendungen (wie PID). Alles, was mit Espressomaschinen zu tun hat, steht bei project caffè!. Dort findet man eine fertige, vergleichende Tabelle (ito ist das aktuelle Modell, die anderen werden nicht mehr produziert). Wenn man Spalten für Alternativen anhängen würde, würde man bald feststellen, dass manche andere Lösung kaum dokumentiert ist - das Vorhaben könnte früh scheitern.
     
  16. #17 panamericana, 24.10.2016
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 24.10.2016
    panamericana

    panamericana Gast

    @domimü: da muss ich Dir Recht geben! Ich dachte schon eher an die verbauten Kits, von denen der Eigentümer vielleicht wissen möchte, wie es um sein eingebautes Kit in der Welt der Kits bestellt ist... Ausbauen würde ich auch keines.

    @faustino: Ich wollte für die Freunde der Technik die wesentlichen Details der Elektronik mit aufführen. Ich habe Deine Seiten schon besucht - und möchte an dieser Stelle schonmal sagen, dass Du Dich in der Welt der "technischen" Kaffeefreunde außerordentlich verdient gemacht hast und dies hoffentlich weiterhin tust - , und Du hast Recht: die Tabelle ist groß - und hält viele weisse Bereiche bereit, dürre Dokumentationen allerorten!

    Im Moment in der Sammlung:

    - Adrian/MrShades PID
    - Arduino (nano, due, ... ) , respektive Genuino ( ... )
    - Arturo
    - Auber ( Auber Instruments Kit for Racilio )
    - Avi Silvia Mega Mod
    - Bare Bones Coffee Controller (einem Arduino-basierten PID)
    - EasyKit I
    - EasyKit II
    - Faustino
    - ito
    - Jetblack Espresso Rancilio Silvia PID
    - Lucy med PID for Rancilio
    - meCoffee
    - MLG Silvia PID
    - Oak Bay PID Kit (?) for Ms Silvia Rancilio
    - PIDKits.com ( ... )
    - PID PIC NES Mod / Rancilio Silvia
    - PIDSilvia.com
    - PID retrofit Kid
    - pidsilviastore internal PID e-Kit for Rancilio Silvia
    - Pohl
    - Rancilio Silvia PID BunaCafé edice
    - silvia-pi - A Raspberry Pi modification
    - Watlow SD3C PID / Rancilio Silvia
    - ein paar Industriemodule, ...
    - ein paar China-Kracher, ...

    - Nach Raspberry & Ähnliche - Lösungen suche ich derzeit bei den Kollegen von Heise/ct. Diese sind superspannend weil für kleines Geld und bei gleichzeitig großer Entwicklergemeinde ein sehr mächtges Tool zur Verfügung steht, dass auch noch vielfältig erweiterbar sein dürfte.

    - Ein paar Bekannte aus der Drohnen-Flug-Szene meinen, ihr Flyduino / AlignMOS PID / BGC PID / müsste auch für deren Espresso-Maschine anpassbar sein... :) toitoitoi.

    Eine alphabetische Typensammlung ist vermutlich besser geeignet als eine Tabelle mit ausufernden weissen Bereichen... Die aufgeführten Module gehen in ihren Fähigkeiten teils weit über eine einfache PID-Regelung hinaus - und sind natürlich auch für andere angedachte Einkreiser mit Vibra-Pumpe geeignet; sagen zumindest die Produzenten. Also auch für Quickmill La Certa, ECM Classika II, Bezzera BZ09, Rancilio Silvia, Gaggia ...

    Ich stelle gerade fest, dass ich mit der Harware-Auflistung alleine nicht genug für Klarheit sorgen könnte, sondern die jeweilige Betriebssoftware/Firmware auch im Blick haben müßte. caffe!, ristretto!, leva!, ...

    Obwohl ich aktives Mitglied im Tal der Ahnungslosen bin, hoffe ich doch, dass mein Vorhaben nicht früh scheitert...
     
    Bauer-Bohne gefällt das.
  17. helges

    helges Mitglied

    Dabei seit:
    28.09.2008
    Beiträge:
    6.438
    Zustimmungen:
    2.092
    Such lieber hier: http://ispresso.net/
    Sehr geiles Projekt, der Macher hat sich den ganzen Controller-Scheiss gespart und den Arduinocode fuer PID-Regelung einfach auf den Pi portiert, das tut einwandfrei.

    PID-Regelung ist schon lange kein Raketenbau mehr, eigentlich wuerde hier auch ein Zweipunktregler mit kleiner Hysterese reichen, das System ist viel zu traege fuer sinnvolle PID-Regelung, auch der Einbauort des Temperatursensors (Thermolement, PT100, PT1000...) taugt in der Regel nicht wirklich fuer flotte Regelung.

    Wieso trotzdem P, I und D? Weil's nicht mehr kostet als Zweipunktregelung und fuer schnelles Schalten braucht man sowieso ein SSR (Triacs).
     
    dharbott und panamericana gefällt das.
  18. #19 panamericana, 24.10.2016
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 24.10.2016
    panamericana

    panamericana Gast

    Hallo helges!

    Danke für den Hinweis, hatte das Projket schon im Blick. Top de Luxe.
    Mächtiges Tool, erweiterbar, viele Rahmenprojekte, große Entwicklergemeinde.

    Ich vermute, dass man den D-Anteil (Änderungsgeschwindigkeit der Abweichung) nicht so wirklich braucht - aber die Produzenten hauen halt gern alles rein - à la "versuch mal eine Küchenwage ohne Taschenrechner, ewigem Kalender, Weltzeituhr und Helligkeitregelung zu kaufen" - unbezahlbar... Mit alledem: 13,49€. Wobei - ich kann mich auch irren - und im Zusammenhang mit feed forward & Flowmeter kann man den D-Anteil doch ganz gut gebrauchen?

    Die "halbwegs optimale" Einstellung eines PID-Reglers dürfte wohl aber weiterhin eine Wissenschaft für sich sein - zumindest bei wenig(er) trägen Systemen :D

    Denke gerade, wenn man an den ito gleich Triac(s) dranhängt, ... , wären ohne die solid states die Platine nochmals ne ganze Ecke kleiner und könnte auch fiese Ströme problemlos schalten...

    Kennt jemand fähige Regler Kits für die vorzüglichen kleinen Thermoblock-Einkreiser Ascaso Steel Uno, Quickmill 3000 und Quickmill 3004? Die dürften komplizierter zu regeln sein... ?
     
  19. #20 panamericana, 25.10.2016
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 25.10.2016
    panamericana

    panamericana Gast

    Steuern und Regeln mit kleinen & günstigen Einplatinen-Computern - auch für die angedachten Einkreiser - die noch sehr viel mehr Funktionen bieten können als die 'reinen' PID-Module; einige wurden schon unter #17 genannt.

    Man kann nicht nur mit Kanonen auf Spatzen schiessen, sondern auch mit Marschflugkörpern auf Kolibris - also auch mit teilweise wirklich sehr günstigen Einplatinen-Computern Espresso-Maschinen steuern und regeln. Viele der genannten Einplatinen-Computer sind über die Arduino-Plattform programmierbar! Mit Treiberelektronik/Leistungselektronik und den entsprechenden Sensoren läßt sich so ziemlich alles steuern und regeln. Dem Nerd (und andere Versierte) unter den Espressofreunden wird damit eine große Spielwiese eröffnet.

    :)

    Bisher in der Sammlung

    => Arduino, genauer: seit 5/2015 für consumer aus markenrechtlichen Gründen außerhalb der USA: - Genuino ( aus Soft- und Hardware bestehende Physical-Computing-Plattform. Beide Komponenten sind im Sinne von open source quelloffen. 10 Typen Einplatinen-Computer, große Verbreitung, große community, viele fertige Lösungen ) - https://www.arduino.cc/
    => Banana Pi ( 7 Typen, Einplatinen-Computer, 4/2014, chin. Bildunsplattform ) - http://www.bananapi.org/
    => BeagleBoard ( 4 Typen, günstige Einplatinen-Computer, TI, kostenloses Hardwaredesign )
    => Cubieboard ( teurer, leistungsfähiger Einplatinen-Computer, 10/2012, 4 Entwicklungsstufen )
    => DragonBoard 410c
    => Genuino ( siehe Arduino )
    => Intel Galileo ( Einplatinen-Computer, ab 10/2013 ) - https://software.intel.com/en-us/iot/hardware/galileo
    => iSPRESSO ( auf Raspberry Pi 2 Model B für $44.91.- plus die rel. günstigen 'Anbauten' - the instructions to build, including source code, are available on the site: )
    http://ispresso.net/ - Dank an helges für den Link!
    => Lattepanda ( günstiger neuer Einplatinen-Computer )
    => myAVR
    => ODROID ( 15 Typen von Einplatinen-Computer )
    => Orange Pi
    => PandaBoard ( 2 Typen, teuer, TI, leistungsfähig, freie Entwickler Community )
    => Raspberry Pi ( sehr günstig, mehr als 10 Mio. verkaufte Einplatinen-Computer, riesige Gemeinde, sehr viele Lösungen, leistungsfähig, mittlerweile 8. Entwicklungsstufe ) - https://www.raspberrypi.org/
    => Tinkerforge ( ein geradezu prädestiniertes System aus kleinen Mikrocontroller-Modulen, 4x4 cm, skalierbar, mit allem, was man grundsätzlich für die hiesige Anwendung brauchen kann, Hard- und Software ist open source ) - http://www.tinkerforge.com/de
    => Wandboard


    Weil der Begriff nun schon öfter mal im Forum fiel, einige Worte zum Internet der Dinge / IoT / Internet of Things.
    Ich habe die Punkte aus der deutschen Wikipedia zusammengefasst.

    "Der Begriff Internet der Dinge (IdD) (auch: "Allesnetz"; englisch Internet of Things, Kurzform: IoT) beschreibt, dass der Personal Computer zunehmend als Gerät verschwindet und durch „intelligente Gegenstände“ ersetzt wird. Statt – wie derzeit – selbst Gegenstand der menschlichen Aufmerksamkeit zu sein, soll das „Internet der Dinge“ den Menschen bei seinen Tätigkeiten unmerklich unterstützen. Die immer kleineren eingebetteten Computer sollen Menschen unterstützen, ohne abzulenken oder überhaupt aufzufallen."

    "Das Ziel des Internets der Dinge ist es, die Informationslücke zwischen der realen und virtuellen Welt zu minimieren. Diese Informationslücke besteht, weil in der realen Welt Dinge tatsächlich einen bestimmten Zustand haben (z.B. „Brühgruppe ist kalt“, „Wassertank ist voll“), dieser Zustand im Internet jedoch nicht bekannt ist. Ziel ist also, dass viele reale Dinge die eigenen Zustandsinformationen für die Weiterverarbeitung im Netzwerk zur Verfügung stellen. Solche Zustandsinformationen können Informationen über die aktuelle Nutzung "Nutzer trinkt zuviel Kaffee", über Alterung, aber auch über besondere Umweltbedingungen an dem Ort der Espressomaschine sein. Solche Informationen können sowohl zur Verbesserung der Nutzbarkeit der Espressomaschine selbst ausgewertet werden (Früherkennung von Wartung oder Austausch etc.), als auch zur Verbesserung der Situation des umgebenden Bereiches (so kann z.B. die Reduktion des Energieaufwandes zur Heizung oder Kühlung an eine Vielzahl von Informationen im ganzen Raum gebunden werden, und so besser wirken als in der Regelinstallation, die mit einem einzelnen Sensor [an häufig ungeeigneter Stelle montiert] auskommen muss)."

    "Abgrenzung: Das Internet der Dinge unterscheidet sich vom Konzept der ‚Selbststeuerung logistischer Prozesse‘. Selbststeuernde Objekte benötigen nicht zwangsläufig Internet-ähnliche vernetzte Strukturen."

    Kritisches

    "Energieverbrauch - Die Internationale Energieagentur ermittelte in einer Studie, dass Geräte aus dem Bereiche Internet der Dinge 2013 rund 616 Terawattstunden (TWh) Strom verbraucht hätten, von denen etwa 400 TWh verschwendet worden seien. Die Steuersysteme mit ihrer permanenten Netzwerkverbindung würden demnach selbst die Energie verbrauchen, die sie zuvor durch intelligentes Energiemanagement eingespart hätten."

    "Datenerfassung und Datenschutz - Da die „Dinge“ Daten erfassen, speichern und untereinander austauschen, sammeln sie auch Daten über ihre Nutzer und Anwender. Diese können interessant für Wirtschaftsunternehmen, Staaten oder Organisationen sein, sodass sie einen Zugriff darauf anstreben könnten. Deren Interessen stimmen jedoch oft nicht mit denen der Nutzer überein. Daher ist die Wahrung der Souveränität über das Persönlichkeits- oder Kundenprofil der Nutzer ein entscheidendes Anliegen des Datenschutzes."
    Ich erinnere mich an Publikationen, bei denen vor der überwiegend miesen Absicherung gegen Übernahmen oder Mitwirkungen von außen, z.B. um in Bot-Netzen eingebunden zu werden, gewarnt wurde.

    "Sicherheitsmaßnahmen - Die Sicherungsmechanismen im Umfeld des Internet der Dinge sind keineswegs exklusive Mechanismen, die nur in diesem Bereich vorzufinden sind. Es handelt sich eher um die Anwendung verschiedener Maßnahmen auf der Software- und Netzwerkebene, um Informationssicherheit zu gewährleisten. Die Schutzmaßnahmen können einfache Zugriffe von außen auf die eingebundenen Geräte verhindern.
    Um Zugriffe von außerhalb zu verhindern, gibt es verschiedene Möglichkeiten, zum Beispiel den offenen Standard Trusted Network Connect und Mutual Authentication, alle Zugriffe innerhalb eines Netzwerks zu analysieren, ... , und somit die Sicherheit zu erhöhen."

    o_O

    Passend dazu die aktuelle Nummer: http://www.zeit.de/digital/internet/2016-10/ddos-attacke-dyn-internet-der-dinge-us-wahl
     
    Bauer-Bohne und helges gefällt das.
Thema:

Unübersichtliches PID-Kit-Angebot

Die Seite wird geladen...

Unübersichtliches PID-Kit-Angebot - Ähnliche Themen

  1. Problem bei Aufschäumen mit Bezzera Unica PID

    Problem bei Aufschäumen mit Bezzera Unica PID: Bin neu hier im Forum und habe seit ca. 2 Wochen diese Maschine. Trotz Beachtung der Bedienungsanleitung gelingt mir kein Milchschaum. Es ist eher...
  2. [Zubehör] PID für Rancilio Silvia

    PID für Rancilio Silvia: Suche ein PID für Rancilio Silvia, kann Auber sein, oder jedes andere, möglichst mit Installationsanweisung.
  3. pid (Silvia) zeigt oft falsche Werte an

    pid (Silvia) zeigt oft falsche Werte an: Hallo, habe jetzt schon meine Silvia mit PID einige Jahre. Seit einiger Zeit ist aber die Temperaturanzeige und somit auch der input für den PID...
  4. ECM Classika PID Schwankungen

    ECM Classika PID Schwankungen: Servus, nach dem ich hier lange still mitgelesen habe und mir jetzt vor einigen Wochen eine ECM Classika PID zuglegt habe muss ich um euren Rat...
  5. Gicar PID mit Shot-Timer, Anschlussplan?

    Gicar PID mit Shot-Timer, Anschlussplan?: Hat jemand die Information wie den Shot-Timer beim neuen Gicar PID angeschlossen werden muss? Angeblich wird dafür den neuen CN7 connector...