Upgrade Einkreiser -> Dualboiler

Diskutiere Upgrade Einkreiser -> Dualboiler im Espresso- und Kaffeemaschinen Forum im Bereich Maschinen und Technik; Hallo zusammen, ich hatte mir erst letzten Herbst eine Lelit Pl91t zugelegt und bin mit der Maschine an sich auch sehr zufrieden. Damals hatte...

  1. #1 seb3001, 22.02.2020
    seb3001

    seb3001 Mitglied

    Dabei seit:
    17.10.2019
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    16
    Hallo zusammen,

    ich hatte mir erst letzten Herbst eine Lelit Pl91t zugelegt und bin mit der Maschine an sich auch sehr zufrieden. Damals hatte ich mein Budget bewusst nicht all zu hoch gesetzt, da ich erstmal herausfinden wollte, ob mir diese Art der Kaffeezubereitung zusagt. Nach einigem Üben bekomme ich damit auch einen recht passablen Espresso und Milchgetränke hin und keiner der Verkoster beschwert sich. Da mir das Ganze auch noch Spaß macht, kommt es, wie es wohl kommen muss… die „Upgraditis“ schlägt schneller zu als befürchtet :rolleyes:.


    Ganz grundlos ist der Wunsch nach etwas „Größerem“ aber nicht. Ursprünglich dachte ich, dass Milchgetränke eher eine sekundäre Rolle spielen werden. Nun hat aber meine Frau den Geschmack an diesen gefunden und ich trinke auch gerne Cappuccino. Grundsätzlich reicht die Pl92t für uns beide, jedoch haben wir immer mal Gäste und die wollen natürlich nicht nur Espresso… Aktuell sieht es so aus, dass wir morgens einen Latte Macchiato und zwei, manchmal drei Cappuccino (die Cappuccino werden nacheinander getrunken) zubereiten und nachmittags nochmal das gleiche. Die Milch bekomme ich für den Latte Macchiato und den Cappuccino auch ohne Probleme aufgeschäumt. Zeitweise wäre es aber ganz nett, wenn ich schneller bzw. direkt den Dampf zur Verfügung hätte. Mit Gästen sieht es dann nochmal anders aus, hier zieht sich die Zubereitung von z.B. zwei Latte Macchiato und drei Cappuccino doch ganz schön in die Länge und die Dampfleistung aus dem kleinen Kessel wird auch knapp. Um gleichzeitig Espresso beziehen und Milch aufschäumen zu können, besteht nun der Wunsch nach einem Dualboiler.


    Am Liebsten wäre mir ein Dualboiler mit PID (probiere immer mal wieder auch heller Röstungen aus, wobei ich noch nicht so wirklich den Geschmack daran gefunden habe, aber wer weiß…), noburn Dampflanze, Edelstahlkessel(n) evtl. Mengendosierung oder Timer. Da mir der Vergleich fehlt, ist es mir nicht wichtig ob E61 oder eine andere Brühgruppe. Wobei sie nicht zu träge beim Aufheizen sein sollte. Preislich würde ich gerne unter 1600€ bleiben. Eine gebrauchte von privat kommt leider nicht in Frage, ein Rückläufer mit Rechnung vom Händler wäre hingegen in Ordnung.


    Wäre mir die Bianca nicht zu teuer, wäre die Entscheidung leicht. Die Vernunft sagt, dass eine Pl92t ausreichen sollte, wobei ich hier unsicher bin, ob die Kessel (und der Brühkessel ist aus Messing) nicht etwas klein sein könnten, wenn man schon aufrüsten will. Eine mini Vivaldi fände ich auch nicht so verkehrt, aber die hat gleich beide Kessel aus Kupfer, keine noburn Dampflanze (soweit ich das erörtern konnte) und ob sie die Möglichkeiten des PID der Lelit bietet, kann ich leider nicht einschätzen. Die Profitec Pro 300 sagt mir optisch gar nicht zu (wobei man sich mit der Zeit bestimmt daran gewöhnen kann) und hat keine noburn Dampflanze, die Pro 700 ist über Budget. Bei der Expobar Brewtus IV sind wieder beide Kessel aus Kupfer.


    Gibt es evtl. eine Maschine, die ich nicht beachtet habe und die meine Anforderungen erfüllen könnte oder muss ich halt Abstriche machen, wenn es bei den 1600€ bleiben soll?
     
  2. koelle

    koelle Mitglied

    Dabei seit:
    21.10.2018
    Beiträge:
    52
    Zustimmungen:
    4
    Vibiemme Domobar Junior 2b?
     
  3. #3 seb3001, 22.02.2020
    seb3001

    seb3001 Mitglied

    Dabei seit:
    17.10.2019
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    16
    Danke für den Tipp. Allerdings hat sie weder einen PID noch Edelstahlkessel, wenn ich das richtig sehe.
     
  4. Azalee

    Azalee Mitglied

    Dabei seit:
    26.10.2013
    Beiträge:
    1.837
    Zustimmungen:
    1.260
    Ich habe letztes Jahr ebenfalls von einem PID-Einkreiser von Lelit aus quasi den gleichen Gründen upgegradet. Meine Wunschmaschine war auch die Bianca. Die Vernunft sagte, dass ein Budget von gut 1000 bis 1300€ reichen müsste, weil es dafür ja schon einen soliden kleinen Dualboiler wie die Profitec Pro 300 gibt. Leider sprang da aber der Funke überhaupt nicht über und letztlich fiel die Entscheidung dann eben doch zugunsten der Bianca ;) Und du bist ja gedanklich sogar schon bei 1600€... :D Die Bianca gibt/gab es kürzlich übrigens zu genau dem Preis bei irgendeinem Händler, schau mal im Bianca-Thread. Klarer Vorteil: Vor Upgraderitis ist man erst mal lange Zeit sicher *g*
     
  5. #5 Lecker Schmecker, 23.02.2020
    Zuletzt bearbeitet: 23.02.2020
    Lecker Schmecker

    Lecker Schmecker Mitglied

    Dabei seit:
    17.04.2013
    Beiträge:
    108
    Zustimmungen:
    58
    Welche Maschine mir spontan einfällt wäre die ACS Minima.
    Bei der bin ich mir aber nicht sicher, ob bei einem Defekt der Heizstäbe diese auch auswechselbar sind.

    Die Lelit und Profitec unterscheiden sich nur minimal bei den Kesselgrößen (Kaffee 0,3L/0,325L und Dampf 0,6L/0,75L).
    Die Pro 300 ist aber wesentlich besser verarbeitet als die PL92T.

    Bezüglich deiner Bedenken das die Kessel zu klein sein sollten hier mal ein Video, in der die Lelit ein bisschen gefordert wird.

     
    Tomek0815 gefällt das.
  6. Jockey

    Jockey Mitglied

    Dabei seit:
    13.05.2019
    Beiträge:
    264
    Zustimmungen:
    422
    Alle deine Anforderungen, gerade an Kesselmaterialien (warum eigentlich?) wirst du bei dem Budget neu nicht finden. Am besten du überlegst dir nochmal was dir wirklich wichtig bzw wichtiger ist.

    Alternative: Einen Stand-Alone Dampfboiler (zB von Quickmill) neben die Lelit stellen
     
  7. Abarth

    Abarth Mitglied

    Dabei seit:
    24.02.2016
    Beiträge:
    137
    Zustimmungen:
    62
    Das war ich...da ich in der Schweiz bin, wurden mir im Shop offenbar die Preise ohne MWSt. gezeigt, allerdings ohne klaren Hinweis. Erst eine PN hat mich darauf aufmerksam gemacht. Die Maschine kostet dort 1950.- meine ich.

    Ist der Unterschied wirklich derart gross? Die Aufheizzeiten sind doch länger als bei der PL92. Also wenn Du mit der PL91 bezüglich Verarbeitung zufrieden warst, so würde ich zur PL92 greifen.
     
  8. #8 yoshi005, 23.02.2020
    yoshi005

    yoshi005 Mitglied

    Dabei seit:
    02.08.2007
    Beiträge:
    2.190
    Zustimmungen:
    1.786
    Der Sage/Breville Dual Boiler würde die Anforderungen erfüllen. Ist allerdings nicht besonders wartungsfreundlich aufgebaut und aus Fernost. Über den Breville Dual Boiler gibt es viele Infos auf home-barista.
     
  9. #9 Envision, 23.02.2020
    Envision

    Envision Mitglied

    Dabei seit:
    23.02.2020
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Ein Kupferkessel kommt nicht in Frage? Habe mir gerade eine rocket R58 bestellt. Die ist bei knapp unter 2.000 aber du meinest ja schon die 1.600 waren ohne mwst
     
  10. #10 seb3001, 23.02.2020
    seb3001

    seb3001 Mitglied

    Dabei seit:
    17.10.2019
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    16
    Guten Morgen,

    da kamen ja jetzt ganz schön schnell etliche Anregungen. Vielen Dank dafür.

    Die Bianca für 1600€ wäre natürlich super (gewesen). Wenn ich es im Bianca Thread richtig gelesen habe, gab/gibt es sie wohl in Litauen für 1599€. Ich habe jetzt mal bei einem Händler aus Litauen angefragt, der sie zumindest mal für den Preis im Angebot hatte.

    Bzgl. der Kesselgröße sollte es bei der Pro 300 und der PL92T ja schon locker für mich ausreichen. Danke für den Hinweis auf das Video. Die Verarbeitung der Lelit in dieser Reihe kenne ich ja durch die PL91T. Ich finde sie gar nicht so "schlimm", sie ist halt pragmatisch designed und verarbeitet. An der ein oder anderen Stelle hätte man recht einfach etwas schöner konstruieren können, aber auf die Funktion hat das keinen Einfluss.
    Die Pro 300 und deren Verarbeitung kenne ich leider nicht. Aber irgendwie gefällt mir das Design auf den Bildern noch weniger als das der PL92T...

    Bzgl. dem Kesselmaterial ist das teils Kopfsache. Werden Kupferionen an das Wasser abgegeben, sind diese wohl in geringen Mengen unbedenklich für die eigene Gesundheit, sind es zu viele und das noch über längere Zeit, sieht es wohl anders aus. Leider kann ich nicht beurteilen, wie viele Kupferionen vom Kessel an das Wasser abgegeben werden. Da die Maschinen aber mit recht weichem Wasser versorgt werden oder sogar ein kleiner Ionenaustauscher eingesetzt wird und dann noch recht hohe Temperaturen im Kessel herrschen, erhöht das die Wahrscheinlichkeit, dass Kupferionen ausgelöst werden. Um dem aus dem Weg zu gehen, ist es am einfachsten einen Kessel aus z.B. hochlegiertem Edelstahl zu haben. Ist vielleicht etwas paranoid, weil ich keine Ahnung habe, wie hoch die Konzentration an Kupferionen im Kesselwasser wirklich ist.

    Die 1600€ sollten schon inkl. MwSt sein.
     
  11. #11 David73, 23.02.2020
    David73

    David73 Mitglied

    Dabei seit:
    15.06.2017
    Beiträge:
    44
    Zustimmungen:
    26
    Die Heizstäbe sind nicht austauschbar, da der Kessel verschweisst ist, ist ´nen Nachteil. Aber ansonsten erfüllt Sie alle Kriterien des Threaderstellers,
    DB, Edeklstahlkessel, günstig, und, ich wiederhole mich, die Dampfleistung ist fast auf Gastroniveau, keinen Vergleich zu einer Pro300.
     
  12. joost

    joost Mitglied

    Dabei seit:
    01.05.2014
    Beiträge:
    5.517
    Zustimmungen:
    5.093
    Aus welchem Material sind denn die Wasserleitungen, vom Wasserwerk bis zu Dir?
     
    Jockey und NiTo gefällt das.
  13. #13 seb3001, 23.02.2020
    seb3001

    seb3001 Mitglied

    Dabei seit:
    17.10.2019
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    16
    Hallo joost,

    nicht aus Kupfer... Zu meist wird der medienberührende Teil (zumindest hier) PE sein. Aber selbst wenn es Kupfer wäre, sind die Randbedingungen andere. Ich habe hier z.B. 12°dH und das Wasser wird kalt geliefert.
     
    Silas gefällt das.
  14. #14 rebecmeer, 23.02.2020
    rebecmeer

    rebecmeer Mitglied

    Dabei seit:
    27.07.2019
    Beiträge:
    1.060
    Zustimmungen:
    678
    Auf Teufel komm raus billig?

    Mit einer Bianca aus Litauen gab es wohl massive Probleme.
    Transportschaden oder was auch immer mit verzogenem Rahmen.
    Wurde wohl nachgebessert mit mäßigem Erfolg, sofern man den Angaben des Käufers Glauben schenken mag.

    Die ACS Minima hat Edelstahlkessel und paßt in das Budget.
    Falls doch noch Luft nach oben ist, sollte man sich mal die Profitec Pro 600 anschauen.
    Innen ist alles super sauber aufgebaut, wie auch bei ECM.
    Unterm Strich ist eine gute Servicefreundlichkeit gegeben.
    Da Du ja einen Siebträger hast, kannst Du noch etwas sparen.
    Ansonsten finden wir Dich in ein paar Mehr nagen wieder hier, zur nächsten Upgraderitis.

    Wer billig kauft, kauft mehrmals. Das wird dann teuer.
     
  15. #15 seb3001, 23.02.2020
    seb3001

    seb3001 Mitglied

    Dabei seit:
    17.10.2019
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    16
    Hallo rebecmeer,

    Danke für den Hinweis mit den Problemen.
    Ich verstehe nicht ganz, was das mit auf Teufel komm raus billig mir sagen soll. Ich denke mal die Bianca ist keine "billige" Maschine und den Händler in Litauen habe ich mal als ganz normalen Händler mit einem guten Angebot betrachtet. Aber wie gesagt, danke für den Hinweis bzgl. möglicher Probleme.

    Da sie nun schon öfter von Euch empfohlen wurde, schaue ich mir die ACS Minima noch mal genauer an. Aus irgendeinem Grund hatte ich sie nicht in die Auswahl genommen, vermutlich war es nur ein nicht ganz so positives Review. Bei der Fülle an Maschinen verliere ich aber auch zeitweise den Überblick.

    Die Pro 600 wäre natürlich auch was, aber preislich dann sehr nahe an der Bianca. Es geht beim Preis nicht unbedingt über das verfügbare Budget, sondern mehr darum, ob mir das nicht einfach zu viel für einen reinen Luxusgegenstand ist...
     
  16. joost

    joost Mitglied

    Dabei seit:
    01.05.2014
    Beiträge:
    5.517
    Zustimmungen:
    5.093
    . und jetzt hätte ich beinahe meine Standard-Rückfrage vergessen:

    Aufheizzeiten von bis zu 30min kannst Du mit Deiner Spontanität vereinbaren? Deine Lelit dürfte ja deutlich schneller gewesen sein...
     
  17. cbr-ps

    cbr-ps Mitglied

    Dabei seit:
    08.08.2015
    Beiträge:
    12.623
    Zustimmungen:
    12.376
    Da ihm die Bianca zu teuer ist, aber für den Preis schon Edelstahl sowie ein Paddle bietet, ist die R58 wohl kaum eine sinnvolle Alternative.
     
  18. #18 rebecmeer, 23.02.2020
    Zuletzt bearbeitet: 23.02.2020
    rebecmeer

    rebecmeer Mitglied

    Dabei seit:
    27.07.2019
    Beiträge:
    1.060
    Zustimmungen:
    678
    @seb3001

    Du kamst Qualität kaufen, was dann auch etwas mehr kostet.
    Die Bianca würde ich da schon drunter sehen.
    Die hat halt alles drin, aber innen halt nicht so aufgeräumt und die Verarbeitung nicht soo perfekt.
    Irgendwo muß man bei dem Preis Abstriche machen.

    Überlege Dir ganz in Ruhe was Du haben möchtest.
    Es macht richtig Spaß eine Traummaschine zu benutzen.
    Das heißt nicht nur guten Espresso zu beziehen, sondern jeden Tag Spaß mit der Wunschhardware zu haben.

    Ich durfte schon einige Espressoliebhaber treffen, die jeden Tag begeistert Ihr Equipment benutzen.
    Ganz nebenbei kommen auch ganz passable Espressi zustande.

    Als Emofehlung:

    Soweit wie es geht verschiedene Maschinen testen.
    Da Du nicht mehr unerfahren bist, weißt Du sehr gut was Dir wichtig ist.

    Bei mir ist es:

    1. Qualität
    2. Handling - Workflow
    3. Aussehen

    Aktuelles Equipment:

    Profitec Pro 600 - Note 2

    Mühle - Mythos One Note 2+

    Wünsche:

    Kees van der Westen Speedster
    als Zweitmaschine eine Decent Espresso

    Als Zweitmühle gerne eine:

    Ceado Hero oder Naked

    Wünsche darf man gerne ganz hoch hängen.
    Manchmal erfüllen sie sich, und wenn nicht ist es auch nicht schlimm.
    Auch bezahlbares Equipment gibt einen hervorragenden Espresso.

    Wichtig ist in erster Linie der Mensch vor der Maschine.

    Man kann sich auch mehr Klarheit verschaffen indem man sich einen sehr guten Baristakurs gönnt.
    Also etwas mehr als sie ein Einführungsseminar.

    Anhand der verbesserten Fähigkeiten steigt unter Umständen der Wunsch nach besserer Hardware.

    Übrigens ist neben dem Barista die Mühle das Non Plus Ultra für die Zubereitung.

    Auch wenn ich italienische Mischungen präferiere, ist mir mit der Mythos One ein guter Schritt nach vorne gelungen.
    Das Mahlergebnis ist perfekt, die Einstellung kein Hexenwerk und in der Tasse - lecker.

    Mit meiner ersten Mühle, der Eureka Mignon Sowzialità (eine für das Geld hervorragende Mühle) mußte ich mir doch zu sehr einen abbrechen.

    6ED9C754-4941-4C4C-8E03-DECC34193D47.jpeg

    3F9A93AC-9EBF-4C35-9157-7707E01DC36E.jpeg

    F678A28D-818F-4EFF-914A-B4AFAEA8DACA.jpeg

    3D910F90-9F0A-4A1C-A1A9-B995D70C9B05.jpeg

    D5D49394-EE80-4D5D-B67D-1A409D87B059.jpeg
     
    seb3001 und lackiem gefällt das.
  19. cbr-ps

    cbr-ps Mitglied

    Dabei seit:
    08.08.2015
    Beiträge:
    12.623
    Zustimmungen:
    12.376
    Du investierst jetzt schon zum zweiten Mal nach sehr kurzer Zeit. Meinst Du, dass Du mit dem nächsten Kompromiss wirklich zufrieden bist und dauerhaft günstig fährst oder nicht vielleicht doch einmal konsequent in die Bianca und dafür nachhaltig investieren solltest?
     
    rebecmeer gefällt das.
  20. #20 seb3001, 23.02.2020
    seb3001

    seb3001 Mitglied

    Dabei seit:
    17.10.2019
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    16
    Hallo joost,

    mit den 30min kann ich leben. Anfangs dachte ich mal, dass mir das zu lange sein könnte. Wenn ich mir aber meinen täglich Ablauf ansehe, dann hat die PL91 auch immer 30min oder sogar mehr Zeit zum Aufheizen. Ich habe da das Glück, nicht den großen Zeitdruck zu haben. Ich hatte eher mal den Gedanken, wie sinnvoll es ist, eine Maschine 30 oder gar mehr Minuten aufzuheizen um sie dann nach weiteren max. 60min wieder auszuschalten... Aber ob die Maschine nun 1h15min oder 1h40min läuft....

    Die Minima und auch die Bianca sollen ja angeblich in unter 30min bereit sein.

    Wegen der Leitungen bzw. dem Kupfer oder andern Schwermetallen, bin ich da nicht ganz so unwissend, was so alles im Wasser ist bzw. sein kann. Ich kann jedoch nicht den Einfluss auf die Gesundheit beurteilen, dazu fehlt mir dann das Wissen... Von daher der Gedanke, was ich mir nicht zuführe das kann mir im Zweifel auch nicht schaden. Ich habe auch in der Hausinstallation kein Kupfer verbaut...
     
    joost gefällt das.
Thema:

Upgrade Einkreiser -> Dualboiler

Die Seite wird geladen...

Upgrade Einkreiser -> Dualboiler - Ähnliche Themen

  1. [Lelit Anna] Upgrade Drehrad

    [Lelit Anna] Upgrade Drehrad: Hallo zusammen, vor einiger Zeit habe ich mir die Lelit PL41Tem Espressomaschine gekauft - Kurz gesagt, Super Maschine! Was mich allerdings...
  2. [Maschinen] Einkreiser

    Einkreiser: Zum Einstieg in die Espresso-Welt bin ich auf der Suche nach einem gebrauchten, voll funktionsfähigen Einkreiser (preis-leistungsmäßig im Umfeld...
  3. Upgrade von Dedica 680 auf neuen Siebträger - bitte um Beratung

    Upgrade von Dedica 680 auf neuen Siebträger - bitte um Beratung: Guten Morgen, ich hoffe, gegen keine der Forenregeln zu verstoßen und möglichst präzise Angaben zu einem Anliegen machen zu können. Falls das...
  4. Upgrade für die Mazzer Mini

    Upgrade für die Mazzer Mini: Guten Morgen, Meine Mini ist jetzt seit 5 Jahren bei mir im Einsatz und ich überlege mir eine neue Mühle zu kaufen. Vorweg: Ich bin mit dem...
  5. [Vorstellung] Projekt 303

    Projekt 303: So wie es aussieht wird das Virus so einiges (zumindestens jetzt) in unserem Leben verändern. Da wir aus Sicherheitsgründen nicht mehr gemeinsam...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden