Upgrade von Gene CBR ->Mieten, Röstclub oder Huky?

Diskutiere Upgrade von Gene CBR ->Mieten, Röstclub oder Huky? im Vom Rohkaffee zum Selbströster Forum im Bereich Rund um die Bohne; Hallo, ich trage mich mit dem Gedanken eines Upgrades vom Gene zu etwas Professionellerem. Am Gene stören mich persönlich: für mich geringe...

  1. #1 Strombolino, 31.07.2014
    Strombolino

    Strombolino Mitglied

    Dabei seit:
    06.05.2012
    Beiträge:
    43
    Zustimmungen:
    11
    Hallo,

    ich trage mich mit dem Gedanken eines Upgrades vom Gene zu etwas Professionellerem.
    Am Gene stören mich persönlich:
    • für mich geringe Chargengröße
    • geringe Reproduzierbarkeit/ungleichmäßiger Hitzetransport zu den Bohnen
    • in Teilen heterogener Röstgrad (leite ich von der Länge des FC ab, der dauert bis zu 2 Minuten)
    • je geringer die Chargengröße (ich spreche von <150gr), desto schlechter steuerbar ist die Röstung
    • Chaffstau bei größeren Chargen/Bohnen aus trockener Aufbereitung
    • manche Bohnen wollen einfach nix werden
    • lange Zeit zwischen Abbruch der Röstung und Drop-Off der Bohnen in meine Staubsaugerkühlung
    • Luftstrom nicht regelbar, immer eine Bitternote im Espresso

    Das ist jetzt kein Gene-Verriss, sondern Jammern auf hohem Niveau. Der Gene ist ein tolles Gerät. Ich verschaffe mir aber rationale Argumente für eine schon getroffenen emotionale Entscheidung ;-)

    1.) Dabei hatte ich überlegt bei einem Röster ab und zu professionelles Gerät zu benutzen, leider ist die Chargengröße der zur Verfügung stehenden Röstmaschinen dort aber auch professionell, sprich: zu groß für mich als Einzelperson.
    2. ) Dann hatte ich daran gedacht mit mehreren Leuten eine Art Kaffeeröstverein zu gründen und sich einen schicken 1kg-Röster für ein paar Tausend € zu teilen. Da gibt es aber die Probleme wie Standplatz, Zugang zur Maschine, kritische Masse an interessierten Leuten, Organisationsaufwand für Rösttermine und die Kaffeesteuer. Witzig wäre es aber und lernen könnte man viel. Vielleicht findet hier jemand die Idee gut und meldet sich bei mir (Standort wäre Karlsruhe oder Freiburg).
    3.) Anschaffung einer besseren Röstmaschine als der Gene, die sowohl von der Größe als auch Geldbeutel haushaltstechnisch in Frage kommt -> Huky 500 (die Alternativen Behmor, Quest, Röstbiene etc. kenne ich)

    Die Frage richtet sich gezielt an die Umsteiger vom Gene auf den Huky: wie ist Euer Zwischenfazit? Ist der Schritt vom Gene zum Huky ein Meilensprung oder eher ein Quantensprung?
    Wie läuft der Huky mit 250gr Chargengröße bzw. 150gr? Wahrscheinlich sind mehr Bohnen besser (Bohnenmasse nimmt Hitze gleichmäßiger auf, BT kann gemessen werden kann), aber gelingen auch Röstungen mit wenig Bohnen? Der Huky als 50gr Probenröster?

    Viele Grüße
    Stefan
     
  2. blu

    blu Mitglied

    Dabei seit:
    15.11.2004
    Beiträge:
    8.967
    Zustimmungen:
    3.576
    Hi,
    ich hatte zunächst den Gene, dann den Behmor und inzwischen den Huky in Betrieb. Am einfachsten war für mich der Behmor zu bedienen, ich vermisse ihn schon ein wenig: Rösten ohne Aufsicht, vollautomatisch bei guten Ergebnissen.
    Ehrlicher Weise muss ich sagen, dass ich mit dem Huky noch kämpfe. Den Gene hatte ich nur aufgrund der Chargengröße durch den Behmor (500 g) abgelöst. Mit dem Huky röste ich 450 g und komme meist noch nicht an die Behmorergebnisse ran. Vom Boardtreff in MG am WoEnde erhoffe ich mir ein wenig Input wo meine Fehler liegen. Der Huky macht Spaß, wobei der Aufwand erheblich größer als beim Behmor ist.
    lg blu
     
  3. #3 Strombolino, 20.08.2014
    Strombolino

    Strombolino Mitglied

    Dabei seit:
    06.05.2012
    Beiträge:
    43
    Zustimmungen:
    11
    Dank dir, blu, für dein ehrliches Zwischenfazit. Das neue Gerät wird dann erstmal ein Rückschritt sein...
    Da ich keinen Gasherd habe müsste ich mir eine Gaskochplatte für den Huky zulegen. Passt denn das Flammenbild (rund) zur Form der Rösttrommel (länglich)? Größere Trommelröster haben ja Stäbe aus denen das Gas strömt/die Flammen züngeln und heizen so die Trommel auf der ganzen Länge.
    BG
    Stefan
     
  4. #4 silverhour, 20.08.2014
    silverhour

    silverhour Mitglied

    Dabei seit:
    13.08.2007
    Beiträge:
    11.041
    Zustimmungen:
    5.715
    Als Upgrader vom Gene zum Huky klimpere ich auch mal meine 2 Cents dazu:

    Ob der Upgrade ein Meilen- oder Quantensprung ist fällt unter Definitionssache. Auf jedem Fall ist es ein sehr großer Schritt, der, wie blu schon schrieb, nicht nur Vorteile hat - mir kam es vor als müsse ich zurück zum Start und eine neue Lernkurve erklimmen.

    "Professioneller" heißt beim Huky auch sensibler bzw. anfälliger auf kleinere Änderungen. Der Gene bügelt sehr viel weg - das nimmt zwar Kontroll- und Steuerungsmöglichkeiten, da kleine Veränderungen von Parametern wenig Einfluß haben, federt aber auch kleinere Fehler locker weg. Gerade am Anfang geht beim Huky die Reproduzierbarkeit in den Keller, die Anzahl der Fehlröstungen kann steigen und man sollte sich noch intensiver mit dem Röstvorgang auseinander setzen. Nach Erklimmen der Lernkurve wird dies aber in soweit belohnt, daß die Sensibilität des Rösters geziehlt genutzt werden kann um genau den Schritt nach vorne zu gehen, den Du Dir erhoffst: Durch das Spielen mit Parametern können mehr Variationen rausgeröstet und vor allem gezielt gesteuert werden. Nach etwas Übung bereitet mir das Rösten mit dem Huky jetzt mehr Freude als mit dem Gene, ich meine auch, daß mit einigen Bohnen bessere Ergebnisse erziehlt werden können als vorher mit dem Gene.
    Allerdings scheint eine gewisse Eingewöhnungsphase an einem neuen Röster nichts ungewöhnliches zu sein. Zumindest behaupten dies einige hauptberufliche Röster.

    Bei den Chargengrößen sehe ich 250gr als Minimum, drunter verhalten sie die Röstungen spürbar anders als bei Normalbefüllung und sind nicht vergleichbar.

    Grüße, Olli
     
    blu gefällt das.
  5. blu

    blu Mitglied

    Dabei seit:
    15.11.2004
    Beiträge:
    8.967
    Zustimmungen:
    3.576
    Hi,
    nur im Kürze: seit dem KN-Treffen in MG röste ich deutlich heller und es schmeckt mir wieder besser :)
    Ich werde berichten, allerdings dauert s, den morgen fahre ich erstmal in Urlaub.
    LG blu
     
  6. #6 Strombolino, 22.08.2014
    Strombolino

    Strombolino Mitglied

    Dabei seit:
    06.05.2012
    Beiträge:
    43
    Zustimmungen:
    11
    So, ich hab's getan: eben Geld für den Huky überwiesen. Delivery time soll 4-6 Tage sein, ich bekomme dann solid und perforated drum. Dann werde ich bald mal Fragen im Huky Thread stellen... Dank an Olli und blu für Eure Einschätzungen.
    Grüße, Stefan
     
  7. #7 silverhour, 22.08.2014
    silverhour

    silverhour Mitglied

    Dabei seit:
    13.08.2007
    Beiträge:
    11.041
    Zustimmungen:
    5.715
    Dann herzlich willkommen im Kreis der Hukysten!
    Zu den 4-6 Tagen kommt noch die Zeit für den Zoll - das kann auch noch ein paar Tage dauern bis der Brief mit der Einladung zur Abholung im Briefkasten ist.

    Grüße, Olli
     
  8. #8 gunnar0815, 22.08.2014
    gunnar0815

    gunnar0815 Mitglied

    Dabei seit:
    17.08.2005
    Beiträge:
    15.016
    Zustimmungen:
    827
  9. #9 silverhour, 22.08.2014
    silverhour

    silverhour Mitglied

    Dabei seit:
    13.08.2007
    Beiträge:
    11.041
    Zustimmungen:
    5.715
    @ Gunnar, Du kannst ja Herrn Li fragen, ob er Dir einen Huky 1000 baut. Nach 300gr und 500gr sollte das machbar sein .... :D
     
  10. blu

    blu Mitglied

    Dabei seit:
    15.11.2004
    Beiträge:
    8.967
    Zustimmungen:
    3.576
    Hi,
    ich würde gerne bei einer der nächsten Bestellungen eine gelochte Trommel mitbestellen, um Porto zu sparen. Würde mich natürlich an Porto, Zoll,... beteiligen.
    LG blu
     
  11. #11 gunnar0815, 24.08.2014
    gunnar0815

    gunnar0815 Mitglied

    Dabei seit:
    17.08.2005
    Beiträge:
    15.016
    Zustimmungen:
    827
    Der Huky hat ja eine recht kleine Trommel für 500 g. Vielleicht ist der Unterschied Wärmespeichermasse zur Heizleistung einfach zu groß. Oder die Füllmenge zu viel.

    Gunnar
     
  12. blu

    blu Mitglied

    Dabei seit:
    15.11.2004
    Beiträge:
    8.967
    Zustimmungen:
    3.576
    Hi,
    der Kaffee ist nicht ungenießbar, es fehlen mir die fruchtigen Noten. Mittlerweile röste ich kürzer und es ist besser.
    LG blu
     
  13. #13 gunnar0815, 24.08.2014
    gunnar0815

    gunnar0815 Mitglied

    Dabei seit:
    17.08.2005
    Beiträge:
    15.016
    Zustimmungen:
    827
    Davon bin ich ausgegangen.
    Wie schwer ist die Trommel des Huky eigentlich?

    Gunnar
     
  14. blu

    blu Mitglied

    Dabei seit:
    15.11.2004
    Beiträge:
    8.967
    Zustimmungen:
    3.576
    Hi,
    kann ich leider nicht sagen und messen, da ich im Urlaub bin. pingo meinte in MG die gelochte Trommel sei wegen der höheren Konvektion einem Versuch wert. Ich möchte auch testen, wie viel schneller sich eine Änderung der Gaszufuhr auswirkt.
    LG blu
     
  15. #15 silverhour, 24.08.2014
    silverhour

    silverhour Mitglied

    Dabei seit:
    13.08.2007
    Beiträge:
    11.041
    Zustimmungen:
    5.715
  16. #16 gunnar0815, 24.08.2014
    gunnar0815

    gunnar0815 Mitglied

    Dabei seit:
    17.08.2005
    Beiträge:
    15.016
    Zustimmungen:
    827
    Ich frage deswegen weil ich ja auch noch immer mir einen Röster aus den Metallhopper der Stark bauen wollte.
    Vielleicht ist die Metallstärke von 1 mm des Starkhoppers einfach zu wenig um genug Energie zu speichern.
    Vielleicht röstet es sich mit einer Trommel mit 10 facher Gewicht der Füllmenge viel einfacher.

    Gunnar
     
Thema:

Upgrade von Gene CBR ->Mieten, Röstclub oder Huky?

Die Seite wird geladen...

Upgrade von Gene CBR ->Mieten, Röstclub oder Huky? - Ähnliche Themen

  1. [Maschinen] Suche Gene CBR Röster

    Suche Gene CBR Röster: Hallo Liebe Kaffeeliebhaber, Ich würde gerne mir einen Gene CBR 101 Röster kaufen, wenn jemand das gerne in kommenden Wochen/Monaten abgeben...
  2. Upgrade von Graef CM 800

    Upgrade von Graef CM 800: Das ist zwar einer von dutzenden Threads in der Richtung, aber ich habe mich trotzdem entschieden, noch einen aufzumachen, weil ich das Angebot...
  3. Bitte um Unterstützung bei Upgrade Entscheidung

    Bitte um Unterstützung bei Upgrade Entscheidung: Liebe Forenmitglieder, mein Name ist Peter und ich hatte mich schon im Jahr 2009 das erste Mal in dieses schöne Forum verirrt. Leider gibt es den...
  4. Kaufberatung / Upgrade

    Kaufberatung / Upgrade: Moin, habe mir vor 3 Jahren gebraucht eine Saeco Aroma (Kippschalter) gekauft, die ich gelegentlich mal oder weniger mit einer Handmühle benutzt...
  5. Upgrade Eureka Mignon MCI

    Upgrade Eureka Mignon MCI: Liebe Mitpatienten, wie so viele hier leide auch ich an der Upgraditis seit ich mich vor 2 Jahren für ein Set aus Bezzera Mitica Top und Eureka...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden