Upgrade von pl81t. Bessere Qualität?

Diskutiere Upgrade von pl81t. Bessere Qualität? im Espresso- und Kaffeemaschinen Forum im Bereich Maschinen und Technik; Hallo, aufgrund eines Defekts schicke ich die Lelit Pl81t zurück. Dabei überlege ich mir eventuell gleich eine andere Maschine zu kaufen, da mich...

  1. #1 Pflunz, 10.04.2019
    Zuletzt bearbeitet: 11.04.2019
    Pflunz

    Pflunz Mitglied

    Dabei seit:
    24.01.2017
    Beiträge:
    442
    Zustimmungen:
    427
    Hallo,

    aufgrund eines Defekts schicke ich die Lelit Pl81t zurück.
    Dabei überlege ich mir eventuell gleich eine andere Maschine zu kaufen, da mich der ein oder andere Punkt doch stört (für ein 550€ Gerät):

    - Alles klappert
    - Die Tassen wandern während dem Bezug mehrere Zentimeter
    - Wenn das Wasser leer ist, hört die Lelit auch mitten im Bezug auf. Das hätte man relativ einfach auch besser machen können
    - die Tankkonstruktion ist absolut bescheuert

    Was ich an ihr mag:

    - Shottimer
    - PID
    - Recht schmal

    Gibt es wirklich nichts für "ein paar Euro" mehr (bis 250€, also 800€ gesamt) welches die negativen Punkte nicht hat, ohne dass ich positive Punkte verliere?

    Die nächste die mir gefallen würde wäre die Ascaso Dream PID, doch dafür sind fast 1000€ fällig, was doppelt so viel wie die Lelit ist, und dafür bekommt man schon Zweikreiser... :(
     
  2. Tom33

    Tom33 Mitglied

    Dabei seit:
    14.07.2018
    Beiträge:
    377
    Zustimmungen:
    293
    Moin,

    zu 1., das ist das Gitter der Abtropfschale (ein paar selbstklebende Gumminoppen verhindern das) und / oder evtl. das Blech beim Tankkontakt, das einfach 1-2mm zurückbiegen,
    zu 2., ein Stück Kunststoff (bei mir Schrankeinlage) verhindert das,
    zu 3., das passiert dir bei teuren Maschinen auch (ich hatte jeden Morgen nachgefüllt und nie einen Stop),
    zu 4., zugegeben nicht optimal, aber mit einem Trichter kann man das doch gut lösen.

    Also alles keine großen Sachen. Das alleine wäre mir keine mehrere 100 Euro wert. Upgraden an sich kann man jedoch immer ;)
     
  3. brrrt

    brrrt Mitglied

    Dabei seit:
    25.03.2019
    Beiträge:
    884
    Zustimmungen:
    706
    800.- mit PID und ohne (windigste) Klapperkiste zu sein… schwierig.

    Evtl. mal auf'm Gebrauchtmarkt umsehen – Upgradeteritis ist ja unheilbar, von dem her gibt's immer Nachschub. :D
     
  4. #4 Wrestler, 11.04.2019
    Wrestler

    Wrestler Mitglied

    Dabei seit:
    09.08.2017
    Beiträge:
    3.961
    Zustimmungen:
    2.352
    zweikreiser gibt's mit der pratika bereits für 800 tacken.
    ich fülle den tank auch regelmäßig nach, ansonsten würde sie ebenfalls stoppen.
    ist mir in 2 jahren genau 1x passiert. soll das wirklich ein problem sein?
    die vibra etwas entkoppeln, gummi unter die tassenablage , ... @Tom33 hat es super beschrieben.
     
  5. #5 Flattie/Fanatic, 11.04.2019
    Flattie/Fanatic

    Flattie/Fanatic Mitglied

    Dabei seit:
    09.07.2018
    Beiträge:
    451
    Zustimmungen:
    1.481
    Ich finde auch, dass es schwierig ist, einen Einkreiser zu finden, der all das vereint, was dir wichtig ist und qualitativ hochwertiger ist als die Grace. Im Bereich bis 800€ seh ich da kein Gerät mit PID, Shottimer und automatischer Entlüftung.

    Um dieses Klappern und Klirren im Heimsegment loszuwerden, muss man vermutlich deutlich tiefer in die Tasche greifen.
     
  6. #6 Küstenkaffee, 11.04.2019
    Küstenkaffee

    Küstenkaffee Mitglied

    Dabei seit:
    14.01.2018
    Beiträge:
    529
    Zustimmungen:
    180
    Ne gebrauchte ECM Classika ?
     
  7. Pflunz

    Pflunz Mitglied

    Dabei seit:
    24.01.2017
    Beiträge:
    442
    Zustimmungen:
    427
    Das stimmt mich doch etwas traurig.
    Mir ist durchaus bewusst, dass das nur Kleinigkeiten sind welche man relativ schnell selbst beheben kann oder sich daran gewöhnen könnte. Um so mehr verstehe ich nicht wieso der Hersteller das nicht macht. Ich verstehe schon das Prinzip "Kosten sparen", bin jedoch überzeugt davon, dass wenn es eine Version geben würde, bei der das Ganze für 50€-100€ Aufpreis ordentlich gelöst worden wäre, diese deutlich öfter gekauft werden würde.
    Beim Tank könnte man einfach den Sensor etwas anders anbringen, und dann weiß die Maschine schon vor dem Bezug ob sie die nötigen 50ml (Exoten wie Cafe Creme würde ich vernachlässigen) zur Verfügung hat oder nicht. Mir ist es in den 1,5 Wochen in denen ich die Maschine habe auch "nur" einmal passiert. Da ich zuvor per Comandante gemahlen, die Tasse vorgewärmt und alle Gewichte gemessen habe usw. hat es mich dann doch gestört, dass die Lelit wegen fehlenden 20ml mitten im Bezug abgebrochen hatte. Durch das Tankkonzept kann man eben auch nicht schnell einfach so mal schauen wie viel Wasser noch im Tank ist, und jeden Tag auffüllen ist ebenso umständlich.

    Die Quickmill 3130 lässt sich schlecht bedienen, die 3230 mit dem riesigen Touchscreen sieht komplett daneben aus.
    Über die La Pavoni CASABAR PID finde ich kaum etwas.

    Die einzig wahre Alternative die ich so gefunden habe, ist die Quickmill Silvano 4005 Evo. Hier würde ich einen Quasi Dualboiler bekommen, dessen Dampfpower aber etwas begrenzt ist. Bei meinem Trinkprofil (quasi nur Espresso, selten Cappuccino) aber ok (Vorteil des gleichzeitigen Dampfbezugs, Nachteil der Power). Allerdings kein Heißwasserbezug (damit wärme ich immer die Tassen vor) und relativ niedrige Tassenhöhe (in den meisten Videos wird die Tasse zumindest gekippt beim darunter stellen).

    Und dann bin ich schon Bereich von 1000€ :(

    edit: Haben uns mit der Antwort überschnitten. Da das meine "Geschäfts- und Kundenkaffeemaschine" ist, lohnt sich quasi nur Neukauf.
     
  8. cbr-ps

    cbr-ps Mitglied

    Dabei seit:
    08.08.2015
    Beiträge:
    20.656
    Zustimmungen:
    22.728
    Bist Du dir sicher? Du hast dich selbst aus Kostengründen gegen die PL 91T entschieden
    Die Lelits sind aktuell u.a. gerade wegen ihres niedrigen Preises so erfolgreich. Wenn sie so sorgfältig konstruiert und aufgebaut wäre wie z.B. eine ECM Classika, wäre sie wahrscheinlich ähnlich teuer und damit fiele ein wesentlich Erfolgsfaktor weg.
     
    Stregare, brrrt und Azalee gefällt das.
  9. brrrt

    brrrt Mitglied

    Dabei seit:
    25.03.2019
    Beiträge:
    884
    Zustimmungen:
    706
    …denke ich nicht. Lelits (und auch bestimmte Quickmills) sind "Klapperkisten", die mit ordentlichen Specs zum niedrigen Preis zu überzeugen wissen. Dafür nimmt man halt "Wertigkeitsdefizite" in Kauf – gibt viele Leute, die damit gut leben können.

    …vielleicht magst du dich deinen Kunden gegenüber, je nach dem mit welchem Kundenkreis (bzw. in welcher Branche du bist) du so zu tun hast, "wertiger" präsentieren – nur so als Denkanregung.
     
    slowhand, Stregare und cbr-ps gefällt das.
  10. #10 Stregare, 11.04.2019
    Stregare

    Stregare Mitglied

    Dabei seit:
    16.07.2014
    Beiträge:
    1.068
    Zustimmungen:
    315
    So funktioniert das nicht. Deine Punkte sieht man im Katalog nicht. Nach dem Verkauf ist dem Hersteller meist egal was du denkst. Deswegen wird oft Müll eingebaut, der nur auf dem Papier gut klingt und gute Kleinigkeiten interessieren niemand.

    Gutes Beispiel von Siemens: Die hatten das erste Mobiltelefon mit Farbdisplay. Das nächste Model hatte das nicht mehr. Ich kannte einen der Entwickler und habe gefragt, warum sie so etwas „wichtiges“ einfach wieder weg lassen. Antwort: „Sparen. Das Display kostet 0.5 Pfennige mehr!“.
    Das Telefon einfach teurer zu machen, geht wohl nicht. Da sagen vielleicht Marktanalysen was anderes.


    So funktioniert das nicht. Dazu wäre ja mehr Elektronik oder sogar Prozessoren nötig! Würde 1-2c mehr kosten.
    Da sind einfach zwei Metalkontakte und es fliest Strom durch das Wasser. Kein Wasser, kein Strom und dann auch kein Strom für die Pumpe.

    Wenn deine Kontakte mal etwas korrodiert oder verkalkt sind, wird deine Pumpe stottern und dann weisst du jetzt genau was zu tun ist.


    Ich habe eine Kapselmaschine gesehen, die das intelligenter macht.
     
    brrrt und cbr-ps gefällt das.
  11. #11 Stregare, 11.04.2019
    Stregare

    Stregare Mitglied

    Dabei seit:
    16.07.2014
    Beiträge:
    1.068
    Zustimmungen:
    315
    Je nach Branche, darf die Maschine vielleicht auch nicht zu gut sein. Wenn der Handwerker mit einem Porsche vorfährt, dann sollte man die Rechnung genau prüfen. ;)
     
  12. #12 lecomte, 11.04.2019
    lecomte

    lecomte Mitglied

    Dabei seit:
    14.03.2011
    Beiträge:
    671
    Zustimmungen:
    201
    Hab mir gerade wieder eine Lelit PL41 Plus (diesmal die T-Version mit PID) gekauft.

    Die ist für mein Dafürhalten sehr solide gebaut - ich habe den Eindruck, dass sie solider ist als die neueren Modelle. (die PL41 Plus wiegt auch um 1,5 Kg mehr, wenn das etwas aussagt)

    Der Tank ist gleich bescheuert, wobei es keinen Sensor gibt und damit auch nix abschaltet wenn der Tank leer ist. Tassen wandern nirgends hin, Scheppern tut auch nichts. Sie hat keinen Shottimer und wie ich finde ist vor allem das 1er Sieb bei den alten Maschinen viel besser als bei den neueren. Der Siebträger hat noch den alten Auslauf (bei kleinen Tassen suboptimal)

    Die Funktionen des LCC hat man natürlich auch nicht, sondern nur einen einfachen PID Regler.
    Nachdem ich die Lelit Bianca schon hatte kenne ich die Vor- und Nachteile der E61 Gruppe und die Funktionen des LCC.

    Einfach gesagt kommt man manchmal drauf, dass weniger dann doch mehr ist. Für einen excellenten Espresso reicht auch eine billige Maschine und der wird mit 5mal soviel Geldeinsatz wenn überhaupt um ein paar % besser.
     
    Cuciniale gefällt das.
  13. #13 Cuciniale, 11.04.2019
    Cuciniale

    Cuciniale Mitglied

    Dabei seit:
    18.07.2018
    Beiträge:
    166
    Zustimmungen:
    70
    Deine Suche nach der für Dich optiomal passenden Maschine und die Dokumentation hier im Forum ist für jeden Neueinsteiger eigentlich eine Pflichtlektüre. Wäre es wirklich wert, in einem seperaten Thread die wichtigsten Stationen und Gründe für den jeweiligen Wechsel zu zeigen.
     
  14. Azalee

    Azalee Mitglied

    Dabei seit:
    26.10.2013
    Beiträge:
    2.020
    Zustimmungen:
    1.409
    Könntest du dir dann bitte mittelfristig wieder eine Bianca kaufen? Dann melde ich mich für selbige schon mal als Käuferin an, wenn du wieder mit ihr durch bist :D



    Sorry, konnte ich mir nicht verkneifen ;)
     
    slowhand und Stregare gefällt das.
  15. #15 Flattie/Fanatic, 11.04.2019
    Flattie/Fanatic

    Flattie/Fanatic Mitglied

    Dabei seit:
    09.07.2018
    Beiträge:
    451
    Zustimmungen:
    1.481
    Bug oder Feature? Egal, Hauptsache Italien :)
     
  16. cbr-ps

    cbr-ps Mitglied

    Dabei seit:
    08.08.2015
    Beiträge:
    20.656
    Zustimmungen:
    22.728
    Naja, ob diese Odyssee eine Empfehlung ist, wage ich zu bezweifeln, ebenso, dass der Maßstab allgemein übertragbar wäre...
     
  17. #17 lecomte, 11.04.2019
    Zuletzt bearbeitet: 11.04.2019
    lecomte

    lecomte Mitglied

    Dabei seit:
    14.03.2011
    Beiträge:
    671
    Zustimmungen:
    201
    Ich stimme dem zu, wobei die Erfahrungen die ich gemacht habe bei einer Entscheidung weiter helfen.

    Ganz am Anfang dachte ich:

    Billige Maschine = schlechterer Espresso
    Teure Maschine = besserer Espresso

    Dann glaubt man am Anfang, man braucht alles was es gibt und ein Dual Boiler ist gerade gut genug.
    Wenn man so wie ich nahezu alles ausprobiert hat (La Pavoni, Einkreiser, Dualboiler - den Zweikreiser habe ich gleich übersprungen :() muss man zähneknirschend erkennen, dass alle hier im Forum recht gehabt haben und man nur auf deren Meinung zu hören gebraucht hätte.

    Ich möchte die Odyssee aber nicht missen, denn nun weiß ich wirklich was ich möchte oder brauche.

    Sowohl dem ESE System bleibe ich treu weil es unkompliziert und sauber ist, hin und wieder habe ich aber auch das Verlangen wieder selbst Bohnen zu mahlen und den Siebträger zu verwenden.

    Um auf das Dilemma des TO zu kommen.

    Es ist gar nicht so einfach die passende Maschine zu finden, denn speziell bei einem Einkreiser mit PID wird die Luft ganz schnell dünn, wenn man keine E61 haben will. Da bleiben nur eine Handvoll Maschinen übrig und bei eingeschränktem Budget wird es dann schon sehr schwierig, weil es dann bei den Boilermaschinen nur die Lelits gibt. Bei den weiteren am Markt erhältlichen Maschinen (z.B. Rancilio Silvia, ECM Casa) gibt es ab Werk kein PID und alle anderen Maschinen haben eine BZ oder E61 Brühgruppe. (Möglicherweise gibt es noch andere, die fallen mir jetzt aber gerade nicht ein - man möge mich korrigieren)

    Weiters gibt es nur noch Thermoblockmaschinen (von Quickmill) wobei ich nicht weiß, ob die PID Regelung bei diesen Maschinen auch wirklich funktionieren. EDIT: das Modell Silvano hat einen Boiler und PID (und einen Thermoblock für Dampf).

    E61 würde ich mir persönlich nicht mehr kaufen, wobei das auf den Verbrauch ankommt.
    Bei mir läuft meist zu Mittag 1 Espresso durch und dann vielleicht noch am Abend ein Zweiter. Am Wochenende mal ein paar mehr, das ist aber eher die Ausnahme. Da ist die geringe Aufheizzeit der Lelit mit dem kleinen Boiler ein riesen Vorteil. Auch ist die Zwangsheizung der Tassenablage bei den Lelits ein großer Vorteil, da das auch sehr rasch geht.

    Möglicherweise ist es nur die falsche Lelit die der TO hat, und manchmal ist weniger auch mehr und man braucht den ganzen Schnick-Schnack gar nicht den die Programmierung durch ein LCC ermöglicht.
     
  18. #18 lecomte, 11.04.2019
    lecomte

    lecomte Mitglied

    Dabei seit:
    14.03.2011
    Beiträge:
    671
    Zustimmungen:
    201
    Ergänzung:
    Ich habe erst jetzt gesehen, dass es sich bei der PL81T um eine Maschine mit 57er Siebträger und 250 ml Boiler handelt.
    Die PL41Plus hat ja den größeren 300 ml Boiler und 58er Siebträger
    Einen Gewichtsunterschied zwischen den vergleichbaren PL41Plus und PL91T (die mit 58 mm und 300 ml) gibt es nicht.
     
  19. moomin

    moomin Mitglied

    Dabei seit:
    14.01.2019
    Beiträge:
    154
    Zustimmungen:
    195
    Casa V hat kein PID imho
     
  20. Pflunz

    Pflunz Mitglied

    Dabei seit:
    24.01.2017
    Beiträge:
    442
    Zustimmungen:
    427
    Jain. Ich habe mich gegen die PL91T entschieden, weil der "Mehrwert" (50ml mehr Beuler und 1mm mehr Durchmesser) den man sich für 200€ erkauft für mich nicht spürbar ist, ich sogar sagen würde dass ein Profi sich damit schwer tut das zu unterschieden. Eine wandernde Tasse sieht jeder mit mindestens einem Auge und ein Klappern jede rmit mindestens einem Ohr.
    Im übrigen bin ich generell kein Fan von solchen "Marketing-Gags". Ich bin überzeugt davon, dass die Differenzierung zwischen den ganzen 57mm und 58mm Produkten Lelit eher Geld kostet als dass es bringt. Denn die Herstellung von einem 250ml Kessel und einem 300ml Kessel wird sich um wenige Cent unterscheiden. Allerdings werden die Kosten die durch zwei unterschiedliche Bauteile nicht zu vernachlässigen sein. Das alles ist reines Marketing um ein "Premiumgefühl" erzeugen zu können.

    Mir ging es bei meiner Bemerkung hauptsächlich darum, dass ich eine Rechnung zum Absetzen benötige :)

    Danke für deine aufschlussreiche Ausführung. ich weiß was du meinst. Deshalb habe ich ja extra aufgelistet was mir an der Lelit gefällt, auch wenn das interessanterweise das ist was meist nicht so wichtig empfunden wird, am Anfang allerdings doch sehr hilfreich ist (Manometer, Shottimer).

    edit: Falls die PL91t durch das Gewicht weniger klappert spräche nichts gegen diese.
     
Thema:

Upgrade von pl81t. Bessere Qualität?

Die Seite wird geladen...

Upgrade von pl81t. Bessere Qualität? - Ähnliche Themen

  1. Upgrade

    Upgrade: Hab mir meine Ecke noch mal auf eine Eureka Mignon XL upgegraded - supertolle Mühle und soooo leise, herrlich.
  2. demoka m203 Upgrade

    demoka m203 Upgrade: Servus in die Runde, die Regierung hat entschieden, meine Demoka M203 ist zu laut und soll demnächst ersetzt werden! Ich habe mir die Mignon...
  3. [Verkaufe] Lelit PLA2201 Black Color Wood Upgrade Kit für Lelit Bianca u.a.

    Lelit PLA2201 Black Color Wood Upgrade Kit für Lelit Bianca u.a.: Ich habe ein Lelit PLA2201 wood kit ovp und neu abzugeben. Passt für die Bianca und möglicherweise auch für Modelle aus der Mara-Reihe. Das Set...
  4. Upgraderitis - Von der BZ10 zur...

    Upgraderitis - Von der BZ10 zur...: Hallo zusammen, nachdem ich nun 3 Jahre mit meiner Bezzera BZ10 ausgehalten habe und bisher nur die Mühle geupgraded habe, bin ich nun an den...
  5. Kaufberatung Siebträgermaschine - Upgrade zur Rancilio Silvia

    Kaufberatung Siebträgermaschine - Upgrade zur Rancilio Silvia: Liebe Foristen, seit mittlerweile 6 Jahren bin ich stolzer Besitzer eine Rancilio Silvia und eigentlich auch sehr zufrieden. Da wir jetzt aber...