Upgrade von Quickmill Orione 3000 auf La Marzocco Linea Mini

Diskutiere Upgrade von Quickmill Orione 3000 auf La Marzocco Linea Mini im Espresso- und Kaffeemaschinen Forum im Bereich Maschinen und Technik; Guten Abend werte Espresso-Liebhaber, Seit Anfang diesen Jahres habe ich mir als Einstieg in die Welt des Espresso-Zubereitens die Quickmill...

  1. #1 EspressoDoc, 11.09.2021
    Zuletzt bearbeitet: 12.09.2021
    EspressoDoc

    EspressoDoc Mitglied

    Dabei seit:
    10.09.2021
    Beiträge:
    264
    Zustimmungen:
    625
    Guten Abend werte Espresso-Liebhaber,
    Seit Anfang diesen Jahres habe ich mir als Einstieg in die Welt des Espresso-Zubereitens die Quickmill Orione 3000 (in Kombi mit der Graef CM 800) angeschafft. Überzeugt haben mich vor allem der niedrige Preis und die kurze Aufheizzeit (Thermoblock). Mit der Zeit hat sich dann auch immer besser herauskristallisiert, dass mich das Thema „Espresso aus der Siebträgermaschine“ nicht mehr loslässt, da es mir nicht nur sehr gut schmeckt, sondern mir auch die Zubereitung spaß macht.
    Als ich mir dessen bewusst wurde habe ich mich gefragt ob man nicht gleich eine „bessere“ Maschine und vor allem Mühle hätte kaufen sollen. Inzwischen habe ich die Graef CM 800 durch eine Eureka mignion Specialita ersetzt und war mir anfangs auch sicher, früher oder später das Upgrade auf eine „bessere“ Maschine zu vollziehen.
    Gründe gibt es diverse (Temperaturstabilität, bessere Reproduzierbarkeit, usw.).
    Ins Auge gefasst hatte ich eigentlich die Lelit Bianca, vor allem der große Lieferumfang und vergleichsweise günstige Preis überzeugen mich dort. Nach einiger Recherche habe ich mir aber auch durchaus sinnvolle Gründe für eine Upgrade auf eine Linea Mini angehört (man spart sich damit quasi den Zwischenschritt, den man mit der Lelit in meinem Fall machen würde und holt sich gleich ein Profigerät ins Haus das FAST keine Wünsche offen lässt). Dieser Aspekt, eben dass man mit der Linea als Home-Barista schon so ziemlich das „Beste“ hat was man haben kann spricht meines Erachtens auch schon dafür, oder etwa nicht?
    Die Anschaffung verursacht natürlich erheblich höhere Kosten im Vergleich zu einer Lelit Bianca, meint ihr, dass es sich langfristig (wenn dies dann die letzte Maschine für 10+ Jahre sein wird) lohnen würde? Wie sieht es mit der Langlebigkeit der LMLM aus? Gibt es unter euch Personen, welche die LMLM schon 5+ Jahre verwenden?
    Durchaus zahlt man bei LM auch viel für die Marke und den Hype um diese Geräte, aber wenn man die 40cm-Regel (die Person/Skills vorm Gerät) mal außer acht lässt, wie viel „bessere“ Ergebnisse würde ich mit der LMLM im Vergleich zur Quickmill Orione erzielen können? Oder anders gefragt, lohnt sich das Upgrade aus Preisleistungssicht?
     
  2. #2 benötigt, 11.09.2021
    benötigt

    benötigt Mitglied

    Dabei seit:
    02.10.2019
    Beiträge:
    5.412
    Zustimmungen:
    4.112
    Geht es Dir um Geschmack, oder Preis/Leistung?
    So richtig erklärt sich nicht, was Du mit dem Upgrade bezweckst. Temperaturstabilität und Reproduzierbarkeit kannst Du mit einer 3000 ebenfalls schon haben (ggf. PID nachrüsten) und es gäbe noch genügend andere Optionen, die preislich zwischen der und LM liegen.
    Was für mich aber viel auffälliger aus der etwas bemühten Herleitung herausklingt, ist ein völlig anderes Hauptkriterium: Weil's geil ist.
    Und wenn Du Dir eingesrehst, dass Du eine LM zwar nach ein paar Monaten Espressoerfahrung überhaupt nicht brauchst, aber trotzdem richtig gerne haben willst, dann ist das die beste Entscheidung, die Du treffen kannst.
     
    Danzr und Gerwolf gefällt das.
  3. #3 Gerwolf, 11.09.2021
    Gerwolf

    Gerwolf Mitglied

    Dabei seit:
    15.08.2020
    Beiträge:
    771
    Zustimmungen:
    1.156
    Hallo und Willkommen im Kaffee-Netz.
    Worum geht es Dir?
    Eine Maschine zu bekommen, die Deine Kaffee-Erwartungen am besten erfüllt, dann rate ich Dir diesen Fragebogen auszufüllen und Du wirst eine umfassende Beratung bekommen.
    https://www.kaffeewiki.de/wiki/Fragenkatalog_f%C3%BCr_Kaufberatung_im_Forum_-_Maschinen
    Oder

    zu bekommen,
    Dann machst Du mit der LMLM sicher nichts falsch. Dein Kriterium für Langlebigkeit („10+Jahre“) ist für die meisten hier empfohlenen Maschinen kein Problem.
     
    EspressoDoc gefällt das.
  4. #4 joost, 11.09.2021
    Zuletzt bearbeitet: 11.09.2021
    joost

    joost Mitglied

    Dabei seit:
    01.05.2014
    Beiträge:
    6.713
    Zustimmungen:
    6.818
    Die LMLM ist halt nun auch für 500 Bezüge täglich ausgelegt. Ich weiss ja nicht, was so Deine Ansprüche sind ...
    Wenn Du das Geld für deine 5 Espressi täglich in solche Konstruktionsmerkmale investieren magst, weil sichs iwie geil anfühlt, dann mach. Jeder hat so seine eigenen Bedürfnisse und Wertehierarchien.



    _______________________________________________________________________________________
     
  5. Danzr

    Danzr Mitglied

    Dabei seit:
    17.01.2019
    Beiträge:
    101
    Zustimmungen:
    26
    Ich habe auch nicht viel Ahnung, aber mir würde bei der LM so Dinge wie ein richtiges Paddle, Pressure Profiling und Flow Profiling fehlen. Pre-Infusion kann sie auch nicht.
    Die Bianca kann zumindest Flow Profiling und Pre-Infusion.
    Ob man das braucht muss jeder selber wissen sollte man aber bei diesen Summe bedenken.
    Da lässt die Linea Mini doch einiges an Wünschen offen.
    Daher würde ich sie nicht für das beste halten was man für zu Hause kaufen kann.
    Zumindest nicht für mich und meine denke.
     
  6. #6 EspressoDoc, 11.09.2021
    EspressoDoc

    EspressoDoc Mitglied

    Dabei seit:
    10.09.2021
    Beiträge:
    264
    Zustimmungen:
    625
    Erstmal danke für die Antworten!
    @benötigt, na klar, Hauptgrund ist natürlich die Vollkommenheit der LM in (für mich) sehr vielen Aspekten…
    Ich fand sie schon geil als ich mir erstmal die 3000 gekauft habe.
    @Gerwolf, danke für den Tipp, werde ich bei Zeit gleich mal ausfüllen :)
    @joost, klar du hast schon recht, irgendwie ist aber auch gerade das ein gewisser Reiz den die LM ausübt. Mal zehn Shots zu pullen ohne dass die Maschine in die Knie geht. Das schaffen meiner Recherche nach schon Zweikreiser bis zu 2000€ oftmals nicht ohne weiteres bzw. ab dem 5. Bezug mit 2 mintütiger Wartezeit etc.
    Vom Dampfdruck mal ganz abgesehen…
    Aber klar, am Ende kann man auch sagen „haben ist besser als brauchen“ und das ding einfach kaufen. Wenn mich dann einer fragt warum dieses Teil dann sag ich halt: „Weil‘s geil ist“.
     
    Gerwolf gefällt das.
  7. Lancer

    Lancer Mitglied

    Dabei seit:
    29.10.2020
    Beiträge:
    2.102
    Zustimmungen:
    2.426
    10 doppelte hintereinander, du hast aber eine große Familie, oder bist süchtig nach Koffein.
    Ich musste in den letzten 10 Jahren noch kein 10 doppelte am Stück machen.


    Den Sinn dahinter verstehe ich nicht.

    Warum sollte man das machen? 10 doppelte und mehr hintereinander, dafür hat man dann eine zweigruppige Bar-Maschine, die das abkann.

    Das wäre schon eher mein "hätte ich gerne", als 10 doppelte hintereinander zu ziehen.
    Aber, da gibt es ja schon Umbauten zu, die das meiste davon erfüllen, muss man nur bei Grafikus anfragen.

    Klar, kannst du schon kaufen, "weil's geil ist", aber.. da bleiben so viele Fragezeichen offen.
     
  8. #8 EspressoDoc, 11.09.2021
    EspressoDoc

    EspressoDoc Mitglied

    Dabei seit:
    10.09.2021
    Beiträge:
    264
    Zustimmungen:
    625
    @Lancer, joar so 10-15 shots kann man bei Familienfeiern schon mal einplanen, worauf ich auch sehr Lust hätte. Aber klar, von vereinzelten Events mal abgesehen ist es für einen Home-Barista natürlich keine rationale Anschaffung. Aber es wird hier der Eindruck erweckt, dass man sich wie in meinem Fall (Neuling) so etwas nicht kaufen sollte, weil es *tausend Gründe gibt die dagegen sprechen…bla bli blub
    Die Idee war ja nur eine sehr solide und robuste Anschaffung, von Schnickschnack wie Pressure Profiling mal abgesehen, was man ja ggf. noch nachrüsten könnte…

    Was haltet ihr davon die LM (auch aus Kostengründen) gebraucht zu kaufen? Spricht generell etwas dagegen bei solch einer Maschine? Maschinen die noch in der 2 Jahres Garantie sind habe ich ins Auge gefasst, nicht jedoch welche, die bereits umgerüstet wurden und damit aus der Garantiezeit fallen. Was muss man beachten?
     
  9. #9 benötigt, 12.09.2021
    benötigt

    benötigt Mitglied

    Dabei seit:
    02.10.2019
    Beiträge:
    5.412
    Zustimmungen:
    4.112
    Und darum wird auch kein Argument für eine andere, ebenso wertige Maschine dagegen helfen. Egal, was Du Dir als vollwertige Alternativen anschaffen könntest - Die Mini wird nie aus dem Kopf gehen.

    Gebrauchtkauf ist -wie bei allen Espressomaschinen- eine Vertrauens- und Erfahrungssache. Warum soll jemand <2 Jahre veräußern, der sich nicht ein völlig unggeignetes Gerät gekauft hat? Wer in der Preisklasse aber nicht sorgfältig nachgedacht hat, wird wohl auch andere Dinge nicht richtig machen. So einen Kauf würde ich immer nur mit Abholung und nach Vorführung machen, um sämtlichen Missbrauch auszuschließen.
     
    Danzr und Gerwolf gefällt das.
  10. #10 Gerwolf, 12.09.2021
    Gerwolf

    Gerwolf Mitglied

    Dabei seit:
    15.08.2020
    Beiträge:
    771
    Zustimmungen:
    1.156
    Bei so einer geringen Nutzungsdauer wird auch die Differenz zum Neukaufpreis nicht sonderlich hoch sein, insbesondere im Verhältnis zur Gesamtausgabe. Das würde ich nicht machen.
     
  11. #11 EspressoDoc, 12.09.2021
    EspressoDoc

    EspressoDoc Mitglied

    Dabei seit:
    10.09.2021
    Beiträge:
    264
    Zustimmungen:
    625
    Ja natürlich, gebraucht würde nur Abholung inkl. Vorführung in frage kommen. Sollte ja auch jedem klar sein der ca. 4K für eine gebrauchte Maschine ausgibt. Habe eine für 3995 VB auf dem Schirm, anscheinend null Bezüge, Originalzustand, noch verklebt und mit LM Etikett. Bin aber nicht sicher ob ich hinfahren sollte. Sind >200 km.
    Trotzdem danke für eure Ratschläge.
     
    benötigt gefällt das.
Thema:

Upgrade von Quickmill Orione 3000 auf La Marzocco Linea Mini

Die Seite wird geladen...

Upgrade von Quickmill Orione 3000 auf La Marzocco Linea Mini - Ähnliche Themen

  1. Nächste Siebträger Maschine: Upgrade zur Quickmill Orione

    Nächste Siebträger Maschine: Upgrade zur Quickmill Orione: Servus zusammen, es wird langsam Zeit für ein Upgrade meiner Siebträger Maschine. Habt ihr Empfehlungen? Preis bis 2000€ Bevorzugen würde ich...
  2. Upgrade von Quickmill 820 gesucht

    Upgrade von Quickmill 820 gesucht: Hallo Leute, Ich habe jetzt seit 3 Jahren eine Quickmill 820 im täglichen Einsatz. Dabei schätze ich die kurze Aufheizzeit sehr. Wir trinken...
  3. SAECO LUX upgraden auf Quickmill 060 timer oder warten

    SAECO LUX upgraden auf Quickmill 060 timer oder warten: Hallo, ich hoffe ihr hattet einen schönen Sonntag Tag ;-) Mit min. 2 leckeren Cappuccini oder Espressi ! Ich komme langsam weiter und frage mich...
  4. QuickMill 3004 Upgrade auf Zweikreiser? Rubino, Mara X, oder…?

    QuickMill 3004 Upgrade auf Zweikreiser? Rubino, Mara X, oder…?: Hallo liebe Kaffee-Experten, meine Frau und ich sind auch seit ca. 1 1/2 Jahren vom Siebträger-„Fieber“ gepackt. Bei mir ist es sogar soweit,...
  5. Upgrade von der Quickmill 3000

    Upgrade von der Quickmill 3000: Mahlzeit zusammen, Ich hab nun gut 3 Jahre die Quickmill 3000 in Kombination mit der Bezzera BB05. Da ich nun demnächst umziehe und mehr Platz...