Upgraderitis: Ersatz für Delonghi Dedica e685

Diskutiere Upgraderitis: Ersatz für Delonghi Dedica e685 im Espresso- und Kaffeemaschinen Forum im Bereich Maschinen und Technik; janaja…ich hab schon ein paar einstiegs-ich willnixausgeben-seutps betreut. und mangels einsicht ist es dann doch manches mal die graef geworden...

  1. pttz_

    pttz_ Mitglied

    Dabei seit:
    23.10.2020
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    4
    Ich habe mir die Kombination damals gekauft, weil ich mir unsicher war, ob die Zubereitung mit Siebträger was für mich ist.
    Jetzt liebe ich es und will nichts anderes mehr.

    Eure Empfehlungen gehen also eher dahin, dass ich erst die Mühle verbessern sollte bevor ich mich nach einer besseren Maschine umschaue?
    Wie sieht es denn da preislich aus? Mit was muss ich rechnen, damit ich auf lange Zeit glücklich werde? Ein Kumpel nutzt eine Mühle mit Shottimer, das finde ich ziemlich cool.
     
  2. joost

    joost Mitglied

    Dabei seit:
    01.05.2014
    Beiträge:
    6.468
    Zustimmungen:
    6.473
    Wieso eigentlich keine gebrauchte (ggf. leicht aufgerüstete) Pavoni EP (ab Bj94) für Deinen so-gut-wie-nicht-Konsum?
    Mit einer ordentlichen Mühle (z.B. einer gebrauchte Demoka 203) machst Du mit ihr Espresso / Cappu wie mit den ganz großen, ohne lästige Wartezeiten.
    Und das alles für ca. 400€ kompl. incl. Mühle und niedrigsten Folgekosten. Außerdem ist sie heftig wertstabil bzw. steigt aktuell spürbar im Preis, selbst die 27 Jahre alten Exemplare.
     
  3. Schoki

    Schoki Mitglied

    Dabei seit:
    17.10.2019
    Beiträge:
    696
    Zustimmungen:
    812
    Also ich bin von der Dedica zur Silvia gewechselt und der Unterschied war trotz Graef-Mühle ganz deutlich spürbar. Die Mühle hab ich dann in etwa ein Jahr später ersetzt und halte den geschmacklichen Unterschied für geringer als beim Maschinen-Upgrade. Komfortabler ist die Eureka aber…
     
    CT2003 gefällt das.
  4. #24 Wrestler, 21.06.2021
    Wrestler

    Wrestler Mitglied

    Dabei seit:
    09.08.2017
    Beiträge:
    4.189
    Zustimmungen:
    2.518
    die Silvia ist natürlich auch eine Möglichkeit, allerdings bietet die lelit den PID bereits ab Werk.
    da sollte man auch ruhig mal die Preise checken .

    die Forums Empfehlung für elektrische Mühle ist der P/L Sieger Eureka specialita.
    sie verfügt über die timer, hat einen geringen totraum, leise, ....

    wie bereits erwähnt, würdest Du im Bundle (also Espresso Maschine und Mühle) nochmal sparen.
    der einzelkauf ist da eben etwas teurer.

    ich hatte die cm800 ja ebenfalls und war froh, als ich diese ersetzt habe.
    der nicht geringe totraum, klümpchen, der teilweise schwallartige auswurf usw. waren für mich die Argumente.
    mit der neuen Mühle war das alles Geschichte und die Bezüge wurden deutlich konstanter.
     
  5. pttz_

    pttz_ Mitglied

    Dabei seit:
    23.10.2020
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    4
    Den Handhebel habe ich mir auch schon angesehen. Ist aber glaube ich einfach nicht mein Ding.

    Du bist von der Graef auf die Eureka Specialita gewechselt?

    dann würde ich mich jetzt nach einer besseren Mühle umschauen und parallel auf eine neue ST sparen. Als Azubi muss man doch jeden Cent 2x umdrehen ;D
    Somit fällt leider auch der Bundle-Kauf weg. Die Eureka ist aber auch tot tschick in schwarz!
     
    rebecmeer und Zuvca gefällt das.
  6. #26 Wrestler, 21.06.2021
    Wrestler

    Wrestler Mitglied

    Dabei seit:
    09.08.2017
    Beiträge:
    4.189
    Zustimmungen:
    2.518
    damals gab es die neue Eureka mignon specialita noch nicht.
    meine Eureka Zenit ist etwas größer.
    das war damals ein gutes Angebot, daher wurde es diese Mühle .
    die specialita habe ich mir bereits mehrfach angesehen und ausprobiert.
    Sie wäre heute auf jeden Fall meine Wahl für eine neue Mühle.
    ich musste damals mehr Geld ausgeben und habe einige Funktionen der specialita nicht.
     
    pttz_ gefällt das.
  7. #27 benötigt, 21.06.2021
    benötigt

    benötigt Mitglied

    Dabei seit:
    02.10.2019
    Beiträge:
    4.712
    Zustimmungen:
    3.499
    Die Empfehlung hatte ich ja schon ausgesprochen und würde sie unverändert so stehen lassen.

    Dein expliziter Wunsch war:
    Im Prinzip hast Du momentan keine Not, etwas zwangsweise ändern zu müssen. Gute Ausgangslage. Du kannst entspannt überlegen, welche bezahlbaren Änderungen Dir eine unmittelbare Verbesserung in Richtung "leckerer" bringen. Denn nach Ausbildungsende gibt es mehr Kohle (und bis dahin noch Festtage, an denen willkommene Zuwendungen fliessen könnten?) und mit besseren Budget hast Du hinterher ganz andere Optionen.
    Und direkte Änderungen im Geschmack gibt es bei Verbesserungen von Bohnen und Mühle.
    Also denke ich, der praktischste Ansatz ist, jetzt nach einer guten gebrauchten, oder neuen Mühle zu schauen. Es sind ein paar Neuheiten bei hochwertigen Mühlen im Anflug, also werden sich einige Besitzer sicher auch von ihren bisherigen, immer noch guten Mühlen trennen. Da sollte es Optionen für Dich geben.
     
    Zuvca und pttz_ gefällt das.
  8. pttz_

    pttz_ Mitglied

    Dabei seit:
    23.10.2020
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    4

    Dann beobachte ich den Gebrauchtmarkt hier und hoffe auf ein Schnäppchen.

    nochmal dickes Danke an alle :)!
     
    Zuvca gefällt das.
  9. #29 Mcqueen21, 22.06.2021
    Mcqueen21

    Mcqueen21 Mitglied

    Dabei seit:
    06.05.2021
    Beiträge:
    50
    Zustimmungen:
    56
    Habe die Dedica auch zum Einstieg genutzt, mit ähnlicher Vorgeschichte wie du, ich kann dir erst mal bevor du wirklich nach Ausbildung Geld für zb. Ascaso etc. In die Hand zu nehmen gebraucht eine Compak K3 Mühle, oder eben mit Glück wie oben schon erwähnt günstig eine Eureka Mignon, und was mir noch einen Boost gegeben hat an der Maschine war der Bodenlose Siebträger. Dazu betreibe ich sie nur noch mit gefiltertem Wasser und so schmeckt mittlerweile selbst Spezialitäten Espresso sehr gut. Vllt. Hilft dir das um die Zeit bis zu einer neuen Maschine etc. Mit neuen Reizen zu überbrücken.
     
  10. #30 scf1904, 22.06.2021
    scf1904

    scf1904 Mitglied

    Dabei seit:
    04.06.2021
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    3
    Als ziemlicher Anfänger, trotz mangelndem Vergleich, will ich dennoch ebenfalls eine Dedica in Verbindung mit einer guten Mühle empfehlen. Da ich zum Einstieg nicht wußte ob ich überhaupt mit dem Handling Siebträger u. allem was so dazu gehört klar komme, was das der für mich sinnigste Weg. Es kam eine gebrauchte 680er (50 Euro) und eine Mignon Specialita in das Haus. Das. alles in Verbindung mit einem bodenlosen Siebträger, den man in den gängigen Plattformen sehr schnell findet. Die mitgelieferten ST der Dedica habe ich bisher nicht einmal angefasst ....

    Zwischenzeitlich bekomme ich mit den richtigen Bohnen (Nannini Siena) einen für mich sehr leckeren Espresso / Americano / Cappu hin.

    Ich verwende für die Dedica ungefiltertes Wasser aus der Leitung mit 8-9 DH. Hatte in 7-8 Jahren VA Saeco Xsmall keine Kalkprobleme, würde aber bei höherwertigen Maschinen natürlich auch an dieser Stellschraube drehen.

    Ich gehe wie folgt vor ...

    1. Maschine anschalten
    2. Wasser in den Wasserkocher - anschalten u. laufen lassen bis abschaltet. Wasser soll etwas abkühlen
    3. Ein Leerdurchlauf durch ST in eine große Tasse. Das heiße Wasser fülle ich teils in eine kalte Espressotasse um
    Während des Bezugs bereite ich mit der Waage 18,5g Bohnen vor und schütte diese in die Mühle. Stößel drauf ...
    4. Siebträger ausspannen. Restwasser raus. Trocken reiben und das Bohnen mit Hilfe eines Trichters in den ST mahlen
    5. Mit einem einfachen Tool wie Nadel durch ST wandern, bessere Verteilung herstellen u. Restkumpen lösen
    6. ST auf Tischfläsche mehrfach klopfen zu gleichmäßiger Verteilung. Erst jetzt den Trichter entnehmen
    7. ST gerade aufstellen, Tamper mit Hilfe Daumen u. Zeigefinger gerade lose darauf stellen, mehrfach ohne Druck drehen
    8. Gerade Haltung Tamper beibehalten. Körpergewicht drauf und gut ist ....
    9. Vorsichtig ohne Erschütterung ST einspannen, Waage darunter und ohne erwähnenswertes Channeling 42,5 - 45g Espresso beziehen
    10. Wasser aus Wasserkocher in Kaffeetasse (150ml Tasse) - Espresso darauf ... genießen / Beim Cappu steht das warme Wasser aus dem Leerbezug noch immer in der Tasse. Dampflanze anschalten. Wenn fertig in Zweitkanne Bezug Dampflanze starten (Wasser), dabei ruhig 5-10 Sekunden laufen lassen bis relativ trockener Dampf kommt. Kleine Milchmenge (!!!) in Erstkanne. Lanze vollständig und tief genug rein, einschalten und leicht hochziehen bis Schnorchelgeräusch entsteht. Halten ... Volumen erzeugen u. dann tendenziell eher wieder 1-2mm eintauchen das Rollphase bleibt. Aus meiner Erfahrung habe ich mit der Dedica von Anfang an einen Mischbetrieb aus Luft unterheben und Rollphase. Milchschaum für 1 Portion bekommt der Hobel gut hin. Größere Mengen sind zu unterlassen. Nicht nur das i.d.R. das Ergebnis schlechter wird, es dauert auch meiner Meinung nach zu lang und der Espresso wird kalt.
    11. Habe ich mich für den Cappu entschieden, bin mit dem Schäumen 1(!) Portion fertig, entsorge ich das Restleerbezugswasser aus der 150ml-Tasse, reibe diese einmal aus und schütte den Espresso rein. Jetzt das Ritual mit dem MIlchkännchen, auf den Tisch klopfen, schwenken ... wichtig aussehen und in die Kamera lächeln und anfangen zu gießen.

    Als Milch verwende ich zwischenzeitlich für mich ausschließlich Weidefrischmilch 3,8%. Schläft die Freundin hier wirds vom Ablauf her etwas langatmiger mit zwei Getränken.

    Dennoch ... ich empfehle die Dedica (ruhig die günstigere 680er gebraucht) in Verbindung mit einer spitzen Mühle. Bei der MIlchschaumdüse unbedingt diesen seltsamen Aufsatz entfernen. Sieht nach dem entfernen selbigens zwar komisch aus, aber Preise in der B-Note sind mit einer Dedica ohnehin nicht zu erwarten. ;)

    Ich schätze das Handling mit einer ST-Maschine sehr und werde demnächst viel zu viel Geld in eine Chrom-Kiste für das Wohnzimmer investieren. Dabei erwarte ich nicht das entsprechend dem Preisunterschied die Getränkequalität zunimmt, aber mir macht das alles einfach sehr Spaß und entsprechend möchte ich es zukünftig zelebrieren.
     
    rebecmeer, Mcqueen21 und Zuvca gefällt das.
  11. pttz_

    pttz_ Mitglied

    Dabei seit:
    23.10.2020
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    4
    Das klingt alles sehr gut :)! Welchen Siebträger mit welchem Sieb nutzt du?
    Die Compak bekommt man gebraucht deutlich günstiger als die Eureka. Ist der Unterschied so groß?
     
  12. #32 benötigt, 22.06.2021
    benötigt

    benötigt Mitglied

    Dabei seit:
    02.10.2019
    Beiträge:
    4.712
    Zustimmungen:
    3.499
    Bei jeder Mühle ist die Hauptfrage, wie sie zu Deinen Anforderungen passt.
    Die Compak Modelle produzieren gutes Mahlgut, aber haben einen Totraum zwischen 8-11 Gramm, funktionieren also nur bei einem hohen Durchsatz. Denn in der Praxis bedeuten diese Werte, dass Du bei Deinem Verbrauch immer eine Portion Pulver wegwerfen musst, bevor Du neues Mahlgut aus der Mühle bekommst. Nicht so erstrebenswert. Wenn Du hingegen ein Café betreibst, bei dem in der Stunde zahlreiche Espressi durchgehen, ist das in Ordnung. Es gibt natürlich auch Wege, das alles mit Basteleien zu optimieren. In wie weit Du das erstrebenswert findest, musst Du beurteilen.
    Bei der Specialita sind es unter 2 Gramm, die hängen bleiben, was sie alleine in diesem Punkt bereits zu einer besseren Wahl werden lässt.
     
    melda gefällt das.
  13. #33 Mcqueen21, 22.06.2021
    Mcqueen21

    Mcqueen21 Mitglied

    Dabei seit:
    06.05.2021
    Beiträge:
    50
    Zustimmungen:
    56
    Das mit dem Totraum ist quatsch, ich benutze die Compak als reine Single Dosing Mühle und hab maximal 0,2-0,4 Gramm Totraum..
    Ich benutze einen einfachen 51mm Siebträger von Bezos Gelddruckfirma. Gibt's zur Not auch in der Bucht und so weiter. Die Kosten meistens nie mehr als 20 Euro. Ich werde in naher Zukunft mal zu meiner Compak Bilder zeigen bzgl. Single Dosing.
     
  14. #34 benötigt, 22.06.2021
    benötigt

    benötigt Mitglied

    Dabei seit:
    02.10.2019
    Beiträge:
    4.712
    Zustimmungen:
    3.499
    ... steht aber unangefochten so im Kaffeewiki. Nur als Quellenangabe, nicht als Beweis.

    Frage auch, wie Du die 0.2-0.4 Gramm gemessen hast, da gibt es ja unterschiedlichste Ansätze. Aufgrund der Bauform kommt mir das zumindest ziemlich niedrig (und damit gut) vor.
     
  15. #35 Mcqueen21, 22.06.2021
    Mcqueen21

    Mcqueen21 Mitglied

    Dabei seit:
    06.05.2021
    Beiträge:
    50
    Zustimmungen:
    56
    Ich habe ja auch explizit geschrieben, dass ich sie als Single Dosing Mühle verwende, das heisst ich hau zb. 20 rein und mal hab ich 19,8 raus oder mal 19,6. Den Rest dann mit Blasebalg und fertig ist kein großartiger Totraum. Das es vllt so ist wenn man den Bohnenbehälter mit Timer benutzt. Das mag sein, wenn man die Mühle jedoch nach meinen Parametern nutzt, so hat man jenes Problem nicht.
     
  16. pttz_

    pttz_ Mitglied

    Dabei seit:
    23.10.2020
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    4
    Was haltet ihr denn für einen guten Preis für die Specialita? Mir juckt es jetzt natürlich in den Fingern und ich beobachte zwei Maschinen bei Kleinanzeigen.
     
  17. CT2003

    CT2003 Mitglied

    Dabei seit:
    28.02.2019
    Beiträge:
    356
    Zustimmungen:
    173
    Hängt ein wenig von der bisher gemahlenen Menge (kann man mWn auch abrufen?)/Alter ab, auch in Verbindung mit der Restgarantie (teilweise haben/hatten die 5-Jahres-Garantien). Ich kann Dir keinen exakten Preis nennen, aber zwei "Leitplanken". Oben der aktuelle Neupreis (z.B. 389 Euro), nach unten gebe ich Dir mal als Orientierung die Gebrauchtpreise des Quasi-Vorgängermodells MCI (kein digitaler Timer, kleinere Mahlscheiben, lauter, etwas ungleichmässigere Mahlergebnisse), welcher so bei etwa 220 Euro liegen sollte.
     
Thema:

Upgraderitis: Ersatz für Delonghi Dedica e685

Die Seite wird geladen...

Upgraderitis: Ersatz für Delonghi Dedica e685 - Ähnliche Themen

  1. Upgraderitis: PID oder Zweikreiser?

    Upgraderitis: PID oder Zweikreiser?: Oh, Mann, jetzt bin auch soweit. Nachdem ich erst seit gut zwei Monaten eine Silvia im Haus hab, erwische ich mich jetzt immer öfter dabei,...
  2. Suche Ersatzteil Mazzer Robur Einstellschraube Mahlkranz

    Suche Ersatzteil Mazzer Robur Einstellschraube Mahlkranz: Hallo zusammen, kann mir evtl. jemand sagen wie die Schraube auf dem Bild heist ? Ich habe eine Robur gekauft und gesehen das die...
  3. Ersatz für Graef CM800

    Ersatz für Graef CM800: Hallo, ich benutze seit einem Jahr die CM800 und ich bin nicht wirklich zufrieden. Letztendlich ist nun auch eine Haltenase des Mahlwerk...
  4. [Verkaufe] Ersatzpumpe La Marzocco Strada EP

    Ersatzpumpe La Marzocco Strada EP: Verkaufe eine neue Ersatzpumpe für die La Marcozzo Strada EP (Teilenummer E3006C). Preis 450 Euro inkl. Versand innerhalb von Deutschland oder...
  5. Ersatzbohnenbehälter Olympia Express Moca

    Ersatzbohnenbehälter Olympia Express Moca: Hallo zusammen, habe mich besonders geschickt angestellt und aus dem Glasbohnenbehälter meiner Moca ein Stück herausgebrochen ... Hat jemand einen...