Upgraderitis Teil 2 - QM67? Rocket? Lelit pl60? Profitec 300?Welche passt am besten?

Diskutiere Upgraderitis Teil 2 - QM67? Rocket? Lelit pl60? Profitec 300?Welche passt am besten? im Espresso- und Kaffeemaschinen Forum im Bereich Maschinen und Technik; 1 Jahr war ich nun ziemlich glücklich mit meinem 2 Kreiser. Leider hab ich nun immer mehr Gefallen an unterschiedlichen Espressosorten gefunden....

  1. b3nn1

    b3nn1 Mitglied

    Dabei seit:
    10.01.2013
    Beiträge:
    346
    Zustimmungen:
    117
    1 Jahr war ich nun ziemlich glücklich mit meinem 2 Kreiser.
    Leider hab ich nun immer mehr Gefallen an unterschiedlichen Espressosorten gefunden.

    Wenn ich bei meiner SAB dann mal etwas verstelle kommt nix gutes mehr raus.
    Espresso läuft 25 Sekunden, Gewicht passt, schmeckt aber sauer.
    Also ausschalten, aufschrauben, Stellschraube und 1mm verstellen.
    Anschalten, Hochheizen und Bezug drücken.
    Nun kommt er wieder bitter raus, leicht verbannter Geschmack.

    Bei manchen Sorten scheint der HX von meiner SAB nicht perfekt zu arbeiten.
    Im Cappu geht das alles unter, in einem Espresso leider nicht.

    Langfristig über die nächsten Wochen gesehen möchte ich nun etwas Neues.
    Meine Trinkgewohnheiten sind am Wochenende 4-6 Cappus am Tag, unter der Woche 1-2 Espresso am Morgen und 1-2 Cappus am Abend. Ab und zu alle 2 Wochen kommt es aber auch mal zu einem Andrang und dann müssten mal 6-8 Cappus am Stück gemacht werden.

    Wasser nehme ich aktuell Purania in den 5l Kanistern. Festwasser ist aktuell und die nächsten 3-4 Jahre keine Option.

    Ich suche nun einen Dualboiler mit PID.

    Quickmill qm67 - aktuell mein Favorit. PID display, an Ausschalten liegen oben.
    Pumpe Vibra, aber gedämpft und klassische E61 Gruppe, heißt alle guten IMS Siebe
    kann ich weiter verwenden. Verkabelung scheint etwas unaufgeräumt zu sein, Verarbeitung wohl sonst generell ganz gut. Leider keine Langzeiterfahrungen mitbekommen.

    Profitec 300 - kleinere Kessel. eigentlich ausreichend, aber Design gefällt mir nicht ganz.
    Hab auch Angst, dass sie wie die kleinen Lelit 41er knapp 5 Minuten nach einen Shot braucht.
    Beim Frühstück jedes Wochenende gibt es für Freundin und mich jeweils einen Doppio mit ca
    170ml Milch. Die Lelit hätte dmait schon Probleme. Da eine ähnliche Ringgruppe verbaut ist
    mit 300ml Boiler habe ich da bedenken.

    Brewtus - großer Kessel, sieht aus wie ein unzerstörbares Eisenschwein.
    Probleme sehe ich nur in der Größe. Schein etwas zu groß zu sein.
    Händlersituation dazu nicht so gut in Deutschland

    Rocket - eigentlich zu teuer. Würde schon gerne unter 2000 euro bleiben
    stattdessen würde ich dann wahrscheinlich bei dem Budget auch eher zur DC Mini gehen..,.



    Tendenz im Moment klar zur Quickmill. Für knapp 1500 bietet sie wohl aus meiner Perspektive mit am meisten für das Geld. Einwände? Bedenken?
     
  2. lamo

    lamo Mitglied

    Dabei seit:
    09.08.2010
    Beiträge:
    564
    Zustimmungen:
    317
    Hallo,
    ich glaube Deine Entscheidung zu Quickmill mit PID und E61 ist eine gute Sache. Ich höre (abgesehen von der unübersichtlichen Verkabelung) nur Gutes von den E61er von Quickmill. Technisch sind die wohl sehr zuverlässig, was mir auch ein ansässiger Händler bestätigt hat.
    Von daher: Sicher eine gute Wahl.

    Die Dalla Corte ist natürlich eine andere Hausnummer. Die patentierte Brühgruppe mit integriertem Boiler ist eine tolle Sache. Sehr temperaturstabil und nur einen sehr geringen Offset von etwa 1-1,5 Grad. Im Gegensatz dazu sind es bei der E-61 Brühgruppe eher so um die 15 Grad, was natürlich Auswirkungen auf die Temperaturstabilität hat.
    Und sehr schnell betriebsbereit (ca. 10 Minuten) im Gegensatz zu allen E-61 Maschinen, die mindestens 25 Minuten brauchen...

    P.S. Falls Du doch eine Dalla Corte Mini in Erwägung ziehst, melde Dich gerne bei mir.
    Ich habe da noch ein sehr junges Exemplar, von dem ich mich trennen möchte. Näheres gerne über PM.

    Beste Grüße,
    LaMo
     
  3. sumac

    sumac Mitglied

    Dabei seit:
    12.01.2008
    Beiträge:
    7.835
    Zustimmungen:
    941
  4. b3nn1

    b3nn1 Mitglied

    Dabei seit:
    10.01.2013
    Beiträge:
    346
    Zustimmungen:
    117
    Die Izzo gefällt mir irgendwie nicht, wenn würde ich glaube ich auch wieder gerne eine neue Maschine haben.
    Zudem wohl auch gerade ausverkauft.


    Die Quickmill hat glaube ich fast alles was ich wünsche.
    PID, großer Damfkessel, Nu Burn Lanze, Sekundenzähler bei Bezug, einstelbarer Druck an gut zugänglicher Stelle.

    Ach ja Mühlen stehen hier aktuell eine Eureka und eine Bezzera BB005

    Die Profitec sieht ja im Prinzip auch gut aus, aber imho ist es im Grunde ja "nur" eine Lelit mit etwas schönerer Gruppe, Gehäuse und zusätzlichem Dampfkessel,
    also etwas bessere PL60. Dass die Schalter unten sind und eventuell ständig eingesifft werden finde ich auch nicht gut.

    Mit der Brewtus hab ich nur noch nicht ganz abgeschlossen.
     
  5. b3nn1

    b3nn1 Mitglied

    Dabei seit:
    10.01.2013
    Beiträge:
    346
    Zustimmungen:
    117
    So Quickmill wurde bestellt.

    Mit Ausschlaggebend war nun, dass man bei de rQM 67 einfach den Pumpendruck einstellen kann.
    Membranregler ist auch vorne weg geschaltet. Rota Pumpe brauche ich nicht, bin auch bisher mit der Lautstärke einer Vibra klar gekommen.

    Kessel nicht übergroß und einzeln schaltbar.
    Schalter liegen im Nicht-Siff bereich im oberen Teil der Maschine.
    Und letztendlich doch E61.

    Bei der Expobar haben mich die ganzen Berichte mit versifftem, stinkendem Kessel abgeschreckt.
    Die R58 ist mir vom Kessel her etwas oversized und Pumpendruck nicht einfach regelbar. Counter für den Bezug gibt es auch nicht.

    Und in HH sitzt wohl in der Nähe eine gute Quickmill Vertretung wenn mal wirklich etwas an der Maschine sein sollte.
     
  6. elo

    elo Mitglied

    Dabei seit:
    10.03.2011
    Beiträge:
    145
    Zustimmungen:
    13
    Die QM 67 ist aktuell auch mein Favorit, was kannst du berichten?
     
  7. #7 Dale B. Cooper, 29.06.2017
    Dale B. Cooper

    Dale B. Cooper Mitglied

    Dabei seit:
    24.01.2009
    Beiträge:
    8.254
    Zustimmungen:
    3.044
    Und das braucht man genau weswegen?
    Das kann man bei allen Maschinen mit Rota auch, aber habs noch nie benötigt... wüsste auch nicht genau wozu.

    Grüße,
    Dale.
     
  8. b3nn1

    b3nn1 Mitglied

    Dabei seit:
    10.01.2013
    Beiträge:
    346
    Zustimmungen:
    117

    Weil es mir schmeckt. Ich hab den Pumpendruck immer etwas zurück gedreht bei meinen Lelits. Das ging auch ganz gut und hat auch ein ansprechendes Ergebnis gebracht. Werkeinstellung ist meist 11-11,5 Bar gegen den Blindsieb. Dreht man das auf 10-10,5 Bar zurück, wird der Puk nicht so Aggro gleich mit Druck zerschossen.

    Die Quickmill ist da aber auch etwas genügsamer. Der Druck wird sehr langsam aufgebaut. Gegen Blindsieb lag ab Werk schon 10,5 Bar an, hab also bisher nix verändert. Als kleines Spielkind empfinde ich es aber als gut, das sich wenn ich wollte jeder Zeit an dem Parameter spielen kann. Als inzwischen Kenner einiger Maschinen, bedingt auch durch verschiedene Geräte zuhause weiß ich natürlich auch, dass ich da gerade am Anfang tunlichst die Finger von lassen sollte.
    PId wird auch aktuell meist nur um 1 Grad mal hoch und runter geschraubt je nach Sorte
    (Aktuell eine reine Arabica und eine 30% Robusta Mischung, die Arabica mag es nunmal etwas heißer ;-) )

    Sonst sind die Erfahrungen sehr gut. Fast jeder Shot ein Treffer und die E61 habe ich zumidnest das Gefühl macht aus verhauenen Shots nicht gleich Plörre. Sehr Fehlertollerant in Bezug auf Mahlgrad, Tampern usw.
    Etwas eng ist sie gebaut, das wusste ich aber vorher schon. Man muss eben den Wasserauslass etwas beiseite schieben wenn man einen Bezug startet.

    Für mein Nutzungsprofil sehr gut passend. Auch der fehlende Festwasseranschluss ist nicht so tragisch. Man muss eben wesentlich weniger spülen im Vergleich zum Zweikreiser.....
     
Thema:

Upgraderitis Teil 2 - QM67? Rocket? Lelit pl60? Profitec 300?Welche passt am besten?

Die Seite wird geladen...

Upgraderitis Teil 2 - QM67? Rocket? Lelit pl60? Profitec 300?Welche passt am besten? - Ähnliche Themen

  1. Upgraderitis - Von der BZ10 zur...

    Upgraderitis - Von der BZ10 zur...: Hallo zusammen, nachdem ich nun 3 Jahre mit meiner Bezzera BZ10 ausgehalten habe und bisher nur die Mühle geupgraded habe, bin ich nun an den...
  2. Upgraderitis– Zweikreiser, Dualboiler allet zu toia?

    Upgraderitis– Zweikreiser, Dualboiler allet zu toia?: Hallo liebes Forum, meine kleine Lelit 41TEM und ich haben uns auseinanderentwickelt. Es liegt nicht an ihr, sondern an mir und meinen...
  3. Geläuterter N(ex)pressotrinker - mit akuter Upgraderitis. Was zuerst?

    Geläuterter N(ex)pressotrinker - mit akuter Upgraderitis. Was zuerst?: Hallo werte Gemeinde, (bitte um Nachsicht, dass ich den n-ten Thread zum selben Thema erstelle - ich bin neu hier und aufgrund des aktuellen...
  4. Upgraderitis - was braucht man?

    Upgraderitis - was braucht man?: Hallo zusammen, mich erwischt zu Weihnachten die Upgraderitis. Heute habe ich eine ECM Mechanika 4. Mit dem Gerät bin ich zufrieden - ich denke...
  5. Kaufempfehlung für Zweikreiser bei akuter Upgraderitis

    Kaufempfehlung für Zweikreiser bei akuter Upgraderitis: Hallo liebes Forum, nachdem ich hier eine ganze Weile passiv mitgelesen habe, möchte ich heute einmal direkt Euren Rat in Anspruch nehmen. Schon...