Upgraditis - La Spaziale Vivaldi (oder Mini) - Detailfragen

Diskutiere Upgraditis - La Spaziale Vivaldi (oder Mini) - Detailfragen im Espresso- und Kaffeemaschinen Forum im Bereich Maschinen und Technik; Hallo zusammen, zuletzt habe ich in einem Thread geklärt ob ich nun schon aus meiner Quickmill 3004 auf eine E61 aufsteigen soll, da mich einige...

  1. #1 Supermodel62, 08.06.2016
    Supermodel62

    Supermodel62 Mitglied

    Dabei seit:
    13.01.2016
    Beiträge:
    142
    Zustimmungen:
    19
    Hallo zusammen,

    zuletzt habe ich in einem Thread geklärt ob ich nun schon aus meiner Quickmill 3004 auf eine E61 aufsteigen soll, da mich einige Funktionen an der Quickmill im Komfort stören.

    Nun bin ich dem Holzseitenlook der La Spaziale Vivaldi verfallen und bin darüber auf die grundsätzliche Technik dieser Maschine gestoßen. Eigentlich ist mit teils 1-2 Espressi am Tag und 3-4 am Wochenende die finanziell sinnvolle Frage kaum beantwortbar da die 3004 für solche Späße durchaus sehr schönen Espresso hinbekommt - es geht in der Upgraditis einzig um Look, Handhabung, Komfort (Dampf etc...)

    Für mich interessant ist, dass ich vom Eindruck her die von mir beim Thermoblock gewertschätzten Eigenschaften (Schnelligkeit beim Aufheizen, Energieeffizienz abschaltbare Boiler...) in der La Spaziale teils wiederfinde und die Kritikpunkte (u.a. Dampfpower, Wartezeit auf perfekte Shot-Temperatur etc. ) ausmerze.

    Daher hier mal einige Fragen meinerseits zwecks Kommentierung von Euch.

    - Korrekt? 2 schaltbare Boiler...
    Vorteil der separat schaltbaren 2 Boiler ist wie bei der Quickmill, dass ich mal eben nur den Espressoboiler anschmeissen kann und scheinbar deutlich unter 20min sehr guten Espresso bekomme

    - Korrekt? La Spaziale vs Zweikreiser E61 = effizienter
    Ich habe mir am Wochenende einige E61 Chromwürfen angeschaut (u.a. bin ich optisch der Mitica zugetan).
    Allerdings ist mein Eindruck, dass ich technisch gesehen die beiden Boiler der La Spaziale im Vergleich zu E61-Zweikreiser "sinnvoller" einsetzen kann, da ich nicht dauernd einen riesen Dampfbehälter vollheizen muss. Zudem war ich schon recht erstaunt wie krass heiß der außenliegende Brühkopf so vor sich hinwummerte was Hitze angeht.

    - Korrekt? Mini Vivaldi vs. Vivaldi
    -> die Mini hat den kleineren Dampfboiler der aber scheinbar voll ausreicht bei gleich guter Power...daher neige ich zur Mini weil dort wieder der kleine Dampfboiler schnellere Einsatzbereitschaft verspricht, falls mal eben doch nen Cappu gemacht werden soll (ansonsten wäre der Dampfboiler ausgeschaltet)

    -> Mini hat leider keine Preinfusion, kann aber mit so einer Nachrüstung dazu gebracht werden???
    ich tendiere dazu die Preinfusion als nicht so wichtig anzusehen wie z.B. mögliche Temperaturänderungen

    -> Rotationspumpe oder Vibrationspumpe machen bei den Vivaldis letztlich doch den gleichen Espresso?
    Ich neige dazu das Festwasserthema nicht umsetzen zu wollen (in der Küche würde das sogar gut gehen) und einfach ne Tankversion zu bevorzugen (auch wenn die Rotationspumpe so schön leise ist)
    -> preislich ist die Mini ja auch nicht deutlich unter eine Vivaldi zu bekommen...

    Problem: ich lebe in der OWL Diaspora und weiß nicht wo der nächste Laden ist um mal ne Vivaldi zu besichtigen. Habt Ihr da Tipps?

    Auch wäre die Frage zwecks zukünftiger Reparaturen, wenn der nächste Laden für ne Vivaldi 100km entfernt liegt...ist das ein Nogo oder irgendwie zu handeln da eh nie was defekt ist?
     
  2. #2 Dirk7110, 09.06.2016
    Dirk7110

    Dirk7110 Mitglied

    Dabei seit:
    22.01.2015
    Beiträge:
    452
    Zustimmungen:
    476
    Der Boiler ist bei beiden schaltbar, bei der Festwasser musst du den Boiler aber nach jedem "Neustart" aber separat abschalten. Bei der Mini soll die letzte Einstellung beibehalten werden. Deutlich unter 20 Minuten kann ich nicht bestätigen. Aber nach 15 Minuten mit einem Warmflush kommt da schon sehr gutes Zeug raus.

    Bestimmt effizienter. Ich habe meine zusätzlich komplett isoliert. Sowohl die Brühgruppe, den Brühboiler als auch den Dampfkessel. Nach dem Vorbild von tidaka habe ich den Pumpenmotor mit Armaflex eingepackt. Dadurch wurde sie noch etwas leiser.

    Dampfboiler ist kleiner. Dampfpower ist auch bei der Mini mehr als ausreichend. Wobei das abhängig ist, woher du kommst. Meine LSM hat noch deutlich mehr Wumms als die Vivaldi.

    PI kann man bei der Mini mit einer PI-Kammer nachrüsten. Die Festwasser PI ist aber deutlich flexibler. Ich möchte sie nicht mehr missen, da man schon damit sehr unterschiedliche Ergebnisse provozieren kann, im Guten wie im Schlechten. Man sollte wissen was man tut ;)

    Habe sie noch nicht verglichen, aber ich denke nicht das sich da deutliche Unterschiede einstellen. Da findest du aber sicher einige Threads mit Diskussionen zum geschmacksunterschied zwischen Rota und Vibra.



    Festwasser ist nicht zu Unterschätzen, was den Komfort angeht. Ist bei mir mit Festo 8x1mm Schlach und Festo Schnellverbinden (ähnlich wie John Guest realisiert). Das hat keine halbe Stunde gedauert, das umzusetzen. Ich kann Festwasser nur empfehlen. Auch mit Panzerschlauch nicht wirklich aufwendiger.

    Das stimmt wohl, aber der Komfort und die PI wiegen die 200€ für mich auf.





    Habe meine bei Espressolutions.at gekauft. Da war sie im Angebot. Service habe ich einmal bei einer defekten Rota in Anspruch nehmen müssen. nach Meldung hatte ich zwei tage später eine neue Rota in Hamburg. Die Maschine lässt sich einfach reparieren, wenn du nicht zwei Linke hast.

    Grüße

    Dirk
     
  3. #3 Supermodel62, 09.06.2016
    Supermodel62

    Supermodel62 Mitglied

    Dabei seit:
    13.01.2016
    Beiträge:
    142
    Zustimmungen:
    19
    Hallo Dirk,

    danke für die umfassende Rückmeldung.
    Für mich stellt sich die Frage bei der Vivaldi weiterhin welche Version.

    für die Mini spricht
    - kleinerer Dampfkessel mit dennoch völlig ausreichender Power = effizienter und schneller heiß
    - Tankwasser - falls ich die Maschine bei unserer 7m Arbeitsfläche doch mal woanders hinstellen möchte (Festwasser wäre jedoch einrichtbar...)
    - daher 200€ günstiger (wäre nicht relevanter Entscheidungsgrund)

    für die Vivaldi spricht
    - Rotationspumpe - hauptsächlich schön leise (Espresso wohl kaum anders)
     
  4. michhi

    michhi Mitglied

    Dabei seit:
    12.12.2002
    Beiträge:
    464
    Zustimmungen:
    152
    Ich bin im letzten Jahr von der Mini Vivaldi (Tank) auf die Dream (Festwasser) umgestiegen.
    Die Mini war schon toll und hat sehr gute Kaffeegetränke geliefert.

    Ich finde den Espresso (gefühlt) mit der Dream geschmacklich noch eine Nuance besser. Vielleicht liegt's an der Preinfusion. Auf keinen Fall möchte ich Festwasser mehr missen. Habe immer gedacht, dass wird überbewertet ;). Ich ärgere mich ein wenig, dass ich das nicht schon früher gemacht habe, zumal meine Maschine direkt neben der Spüle steht. Rotapumpe ist von der Lautstärke gegenüber einer Vibra ebenfalls ein Komfortgewinn.

    Und bei der Dream bleibt die Einstellung Dampfboiler an oder aus, auch nach dem Ausschalten erhalten. Ich brauche den Dampfboiler in der Regel nur am Wochenende.

    Viel Erfolg bei der Maschinenwahl:D.

    Gruß
    michhi
     
    Dale B. Cooper gefällt das.
  5. #5 Supermodel62, 09.06.2016
    Supermodel62

    Supermodel62 Mitglied

    Dabei seit:
    13.01.2016
    Beiträge:
    142
    Zustimmungen:
    19
    Hallo Michhi, es ist zwar alles subjektiv, aber Du hilfst mir schonmal mit dem direkten Vergleich sehr weiter.

    Wie hast Du denn im Alltag den doppelt so großen Dampfboiler wahrgenommen?
    Braucht der deutlich länger zum Aufheizen?
    Hat er überhaupt merklich mehr Power oder tut sich das nichts?

    Kommt in einer E61 ein samtigeres Ergebnis raus als bei der Mini Vivaldi, wenn die ohne jegliche Preinfusion arbeiten muss?
     
  6. #6 Dirk7110, 09.06.2016
    Dirk7110

    Dirk7110 Mitglied

    Dabei seit:
    22.01.2015
    Beiträge:
    452
    Zustimmungen:
    476
    @michhi Wie schätzt du den Flipper im Vergleich zum Drehrad für den Dampf eigentlich ein?

    @Supermodel62 wenn du in der Woche maximal 18 Getränke machst ist es dann nicht schei*egal ob du 1,2 oder 2,5 Liter Wasser aufheizt? ;)

    Nochmals: der Komfort mit Festwasser ist schon sehr geil. Und richtige PI... Haben ist besser als brauchen.
     
  7. #7 Supermodel62, 09.06.2016
    Supermodel62

    Supermodel62 Mitglied

    Dabei seit:
    13.01.2016
    Beiträge:
    142
    Zustimmungen:
    19
    Ach ja, und ich kann mich absolut gar nicht entscheiden ob ich Festwasser nutzen möchte oder nicht. Meine Frau ist absolut dagegen (u.a. wegen Wasserleck o.ä.)

    Ich hätte keine große Lust bei der Vivaldi einen Tank extern irgendwo noch hinzuknallen...somit wird wahrscheinlich die Frage abhängig von Festwasser ja/nein dann Vivaldi oder Mini entscheiden müssen....
     
  8. #8 Supermodel62, 09.06.2016
    Supermodel62

    Supermodel62 Mitglied

    Dabei seit:
    13.01.2016
    Beiträge:
    142
    Zustimmungen:
    19
    Es geht mir nicht rein um die Energieverschwendung bei dem 2,5 Liter Volumen sondern eher darum, ob man nach dem Anschalten schlichtweg doch länger warten muss bis auch Dampfpower da ist.
    Bei 1,2 Liter stelle ich mir das knackschnell vor, bei 2,5 schon etwas träger.

    Im Vergleich zur E61 habe ich insgesamt bei Vivaldi ein "optimiertes Handlinggefühl" was das Thema "Mach mal eben nen Espresso" angeht...mein Thermoblock wäre da am besten...aber dann ist während des Espressobezugs immer alles umständlich bis es so gut wie möglich wird.
     
  9. michhi

    michhi Mitglied

    Dabei seit:
    12.12.2002
    Beiträge:
    464
    Zustimmungen:
    152
    @Supermodel62 Zur Aufheizzeit der beiden verschiedenen Dampfboiler kann ich dir nichts konkretes sagen, da ich nicht so der "Abmesser, Abwieger oder Zeitzähler" bin. Gehe die Sachen eher entspannt an. Ob da was drei Minuten länger oder kürzer braucht, ist mir nicht so wichtig. Gefühlt könnte es schon sein, dass die Dream ein bißchen länger zum Aufheizen des Dampfboilers braucht. Die Dream hat ja diese tolle Zeitprogrammierung. Einmal passend eingerichtet, dann hast du morgens oder nach dem Abendbrot pünktlich eine aufgeheizte Maschine am Start. Dampfpower haben beide ausreichend. Zu E61 kann ich gar nichts beitragen, da ich bisher keine E61 hatte.

    @Dirk7110 Den Flipper an der Mini fand ich immer gut. Der Drehregler an der Dream gefällt mir auch. Finde beides praktikabel. Ist wohl eine persönliche Geschmackssache, was einem da eher zusagt.

    Gruß
    michhi
     
  10. #10 kaffeesuperman, 09.06.2016
    kaffeesuperman

    kaffeesuperman Mitglied

    Dabei seit:
    06.05.2016
    Beiträge:
    520
    Zustimmungen:
    314
    Mal ganz ehrlich du kannst auch eine manuelle Preinfusion machen. (Pumpe 1-2 sek. laufen lassen und dann halt so lange wie du die Preinfusion machen möchtest warten und dann die Pumpe wieder starten.)
     
  11. #11 Supermodel62, 09.06.2016
    Supermodel62

    Supermodel62 Mitglied

    Dabei seit:
    13.01.2016
    Beiträge:
    142
    Zustimmungen:
    19
    DAS ist natürlich ein pragmatischer aber in der Praxis bestimmt nicht wirklich dummer Ansatz, wenn man kein PID Programm hat ;-).
     
  12. #12 Supermodel62, 09.06.2016
    Supermodel62

    Supermodel62 Mitglied

    Dabei seit:
    13.01.2016
    Beiträge:
    142
    Zustimmungen:
    19
    Mal eine "keck gestellte" Frage an alle Mitleser der E61 Fraktion:

    Was genau bekomme ich eigentlich mit einer E61 Zweikreiser (Mitica wäre so mein Favorit), was die Vivaldi nicht kann? (außer Optikunterschiede)

    (Vivaldi = schneller heiß, separate Brühkessel schaltbar, stabilere Temperatur, keine Flushs nötig...vergesse ich was?)
     
  13. #13 Dirk7110, 09.06.2016
    Dirk7110

    Dirk7110 Mitglied

    Dabei seit:
    22.01.2015
    Beiträge:
    452
    Zustimmungen:
    476
    PID Prgramm?

    Die PI ist die PreInfusion

    PID ist ein stetiger Regler der aus den Anteilen P I D zusammengesetzt ist. Der wird aber bei der Vivaldi nicht verbaut.

    Dualboiler generell - kein Überhitzen
    Vivaldi - Temperatur direkt einstellbar
    PI einstellbar 0-8 Sekunden Druck der PI über Druckminderer einstellbar
    Weniger Putzaufwand als bei den seelenlosen Würfeln:D
    Volumetrische Dosierung

    Mitica kenn ich nicht, hat aber eine elektrisch beheizte BG?
     
    wespreso gefällt das.
  14. #14 yoshi005, 09.06.2016
    yoshi005

    yoshi005 Mitglied

    Dabei seit:
    02.08.2007
    Beiträge:
    1.925
    Zustimmungen:
    1.294
    Die Vivaldi ist der Mitica technisch überlegen und wird einen konstanteren, besser einstellbaren Kaffee produzieren. Für die Mitica sprechen (je nach Geschmack) die Optik und der Preis.

    Ich persönlich mag die Zweikreis-Technik, weil sie elegant konstruiert und technisch weniger komplex ist als PID-Dualboiler. Wenn man Zweikreiser beherrscht, haben sie nur geringe Nachteile gegenüber Dualboilern. Objektiv spricht aber wenig für Zweikreiser.
     
  15. #15 Supermodel62, 09.06.2016
    Supermodel62

    Supermodel62 Mitglied

    Dabei seit:
    13.01.2016
    Beiträge:
    142
    Zustimmungen:
    19
    Oha, kurze Unaufmerksamkeit beim Abendessen-Tippen...ich meinte natürlich nicht PID sondern Preinfusion.

    Die Mitica hat eine durch Wasserdurchfluss-geheizte normale E61 Brühgruppe.
    BZ10 wäre elektrisch.
     
  16. #16 higgs_muc, 10.06.2016
    higgs_muc

    higgs_muc Mitglied

    Dabei seit:
    09.05.2011
    Beiträge:
    741
    Zustimmungen:
    291
    Nur kurz zur Anmerkung - die Vivaldi Festwasser hat keinen PID (im Gegensatz zur Dream). Dennoch regelt die Vivaldi auf 1°C genau - oder waren es 0.5°C? In der Praxis macht es aber keinen Unterschied, ob Dream mit PID oder Vivaldi mit Zeipunktregler.

    Ich hatte vor der Vivaldi einen Zweikreiser und muss sagen, dass ich mit dem Dualboiler deutlich entspannter Espresso beziehe und zwar immer sehr konstant, was das Ergebnis angeht. Ach so - wenn Du Festwasser realisieren kannst, dann mach es. Der Komfortgewinn ist enorm und Du hast nicht dieses vor-sich-hin gammelnde, immer wieder aufgeheizte Tankwasser ;-)
     
    Claro007 und michhi gefällt das.
  17. #17 higgs_muc, 10.06.2016
    higgs_muc

    higgs_muc Mitglied

    Dabei seit:
    09.05.2011
    Beiträge:
    741
    Zustimmungen:
    291
    Nochwas wegen Preis. Du sagtest ja schon, dass die 200 EUR Differenz nicht ausschlaggebend seien. Wenn du aber siehst, was Du an Mehrwert bekommst:
    • Festwasser -> Komfort
    • Rota -> leise Geräuschkulisse
    • PI -> zum spielen ;-)
    • Größerer Dampfboiler -> vermutlich mehr Dampfpower
    • Schönere Optik -> Kein Plastiktank in der Front
    Da sind die 200 EUR echt gut investiert.
     
    Highfly und michhi gefällt das.
  18. #18 Supermodel62, 10.06.2016
    Supermodel62

    Supermodel62 Mitglied

    Dabei seit:
    13.01.2016
    Beiträge:
    142
    Zustimmungen:
    19
    Du beschreibst mit dem Unterschied zum Zweikreiser das, was ich (ohne in der Praxis es bisher selbst getestet zu haben) prinzipiell erwarten würde mit der Vivaldi.

    Bei der Festwasser-Vivaldi wäre aus meiner Sicht aktuell nur die Geräuschkulisse der Rotationspumpe für mich der echte Vorteil. PI wie Du sagst "zum Spielen"
    Das Festwasser-Thema müsste ich wohl einfach "machen und hoffen", weil irgendwie viele mit Festwasser sehr zufrieden sind.

    Beim Dampfboiler wieder wäre ich fast vom Gefühl her lieber beim kleineren, da schneller warm und leichter warm zu halten (Power scheinbar kein Unterschied für nen paar Milchaktionen)
     
  19. #19 higgs_muc, 10.06.2016
    higgs_muc

    higgs_muc Mitglied

    Dabei seit:
    09.05.2011
    Beiträge:
    741
    Zustimmungen:
    291
    Nee - meine Aufzählung oben war Vivaldi Mini <-> Vivaldi Festwasser.
    Ich kann ja mal heute Abend für Dich die Zeit stoppen, die zum Hochheizen des Dampfboilers benötigt wird - wenn´s hilft...
     
    Streginator gefällt das.
  20. #20 Dale B. Cooper, 10.06.2016
    Dale B. Cooper

    Dale B. Cooper Mitglied

    Dabei seit:
    24.01.2009
    Beiträge:
    6.895
    Zustimmungen:
    1.844
    PI ist nicht zum Spielen sondern imho vor allem für einfachere Bezüge hilfreich.

    Das Argument, dass ein größerer Dampfboiler länger aufheizt, ist eh quatsch. Der braucht nicht länger als dass die Maschine startklar für vernünftigen Espresso ist..

    Überrede Deine Frau zum Festwasser, das ist soooo praktisch, auch ohne Ablauf.

    Grüße,
    Dale.
     
    michhi gefällt das.
Thema:

Upgraditis - La Spaziale Vivaldi (oder Mini) - Detailfragen

Die Seite wird geladen...

Upgraditis - La Spaziale Vivaldi (oder Mini) - Detailfragen - Ähnliche Themen

  1. La Pavoni Professional Druck zu hoch

    La Pavoni Professional Druck zu hoch: Hallo, ich habe da eine La Pavoni Professional wo der Druck zu hoch ist, die Nadel geht voll in den roten Bereich. Jetzt habe ich bei euch im...
  2. [Tausche] Mazzer mini hopper klein/groß bzw groß klein

    Mazzer mini hopper klein/groß bzw groß klein: hallo. Habe zwei mazzer mini mit unterschiedlichen hoppern. Das würde ich gern ändern. Entweder es möchte wer einen großen 15cm oder kleinen...
  3. Mahlscheiben Spiel mazzer mini

    Mahlscheiben Spiel mazzer mini: Ich habe heute mal meine Mühle komplett zerlegt um sie zu reinigen und dabei auch die Malscheiben ausgebaut. Das hat sich gelohnt denn unter den...
  4. [Verkaufe] La Marzocco Siebträger mit 1er Auslauf

    La Marzocco Siebträger mit 1er Auslauf: Weiter geht´s mit dem Aufräumen. Die Siebträger-Sammlung muss kleiner werden. Deshalb geht dieser nahezu unbenutzte Marzocco Siebträger mit 1er...
  5. La Pavoni gestorben...und jetzt

    La Pavoni gestorben...und jetzt: Mein Erstbeitrag und leider so traurig. Nach 15 Jahre ist meine La Pavoni (ähnlich wie jetzt Gran Caffe, nichts besonderes) gestorben und brauchen...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden